K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2046
neuester Beitrag: 20.04.21 16:27
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 51135
neuester Beitrag: 20.04.21 16:27 von: Trader2022 Leser gesamt: 7745252
davon Heute: 4348
bewertet mit 40 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2044 | 2045 | 2046 | 2046   

28.01.14 12:31
40

96 Postings, 3949 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2044 | 2045 | 2046 | 2046   
51109 Postings ausgeblendet.

20.04.21 10:27

6764 Postings, 3304 Tage traveltracker@kaohnees

Minus 350 Millionen ist genauso kalter Kaffee wie der Verkauf/Genehmigung/Bestätigung Salzgeschäft, schlechtes Management, steigende Kalipreise, etwaige Bafin-Aktionen u.s.w...
Alles, was hier diskutiert wird ist im Preis längst drin bzw. im Kurs hinreichend in die nächsten Monate extrapoliert. Da ist weder Neubewertung fällig noch sonst irgendeiner Noncens. Alles schon bewertet. Die neuen Preistreiber werden hier wieder erst diskutiert, wenn sie im Preis schon drin sind. Braucht man sich bloß anzugucken, was passiert, wenn Timtom1011 hier "Super News!!!" ruft, dann versteht man auch, dass News, die hier gepostet werden, nur für diejenigen News sind, welche am Ende eines jeden Informationsverarbeitungszyklus stehen und nur dafür da sind, mit den "News", die sonst für niemanden schon welche sind, abgezockt zu werden.  
Angehängte Grafik:
ks5.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
ks5.jpg

20.04.21 10:30

Clubmitglied, 372 Postings, 2117 Tage bugs1Also

Der Kurs steigt also kann die Nachricht nicht so schlecht gewesen sein. Das Anti- K+S Geschwader ist wieder aufgeflogenen und beglückt uns mit seinen Romanen, die eh keiner ließt. Die heftige Reaktion spricht für weiter steigende Kurse Frei nach ?contrarian? Ansatz.  

20.04.21 10:52

8769 Postings, 7692 Tage Slashwarum sollte der Kurs auf Grund der gestrigen

Nachricht steigen? Ist er nicht schon um 20% gestiegen als der Verkauf bekannt gegeben wurde?  
Was wollt Ihr denn noch mehr?

Gruß
slash  

20.04.21 12:02
1

2822 Postings, 1869 Tage AndtecWieder auf freiem Fuß

Mich hat es überrascht, dass Beiträge, die auf Fakten basieren, vom Moderator als Unterstellungen eingestuft  und gelöscht wurden. Darüber hinaus wurde ich wegen der beiden Beiträge  vom Sonntag für zwei Tage gesperrt. In den Forumsregeln habe ich keinen Punkt mit dem Namen "Unterstellung" gefunden, der zum Löschen eines Beitrages und einer Sperre führen würde.  

20.04.21 12:13

2822 Postings, 1869 Tage AndtecQ4 Zahlen 2020

Wenn ihr über die Entlastung oder Nichtentlastung des Vorstands nachdenkt, schaut euch das Video von der Analystenkonferenz der Q4 Zahlen 2020 an. Bildet euch ein eigenes Urteil, ob der Vorstand von K+S für diesen Job qualifiziert ist. Überlegt, ob ihr es lustig fändet, wenn ein Analyst vorschlagen würde nach Fakten zu googeln, weil ihm keine verlässlichen Informationen von den beiden Herren mitgeteilt werden kann. Einer dieser Vorstände fand es witzig ...  

20.04.21 12:23

1374 Postings, 1178 Tage timtom1011Das mit dem sperren ist schon

Kommisch  

20.04.21 12:39
1

1359 Postings, 2898 Tage conteposting andtec

da ich das posting lesen konnte, bevor es zur löschung kam, kann ich bestätigen, das posting hatte null unterstellung , da stand ja sogar- wie ich erinnere- dass es nachweisbar belegt ist, was dann allerdings für die allseits bekannten Melder noch peinlicher wäre. Dass so etwas gelöscht wird und zwar in Sekundenschnelle war hingegen zu erwarten, user wie laie können davon ein Lied singen. Kritische Beiträge und das noch vor der HV und mit bafin im Hintergrund werden natürlich sofort angegangen. die von ks praktizierte Kommunikation mit Privataktionäre über aktienforen- stand ja so jahrelang auch im  GB ist so ohne Vergleich in Deutschland. Ganz schlimm. Dafür braucht man natürlich einen grossen Apparat, der das alles kontrolliert, der die eigenen jungns schult und auf Lilnie hält. Also wenn man sich fragt, warum eine derart kleine AG einen grösserern IR_Apparat hat als viele deutliche grössere DAX30- Gesellschaften, da haben wir eine Erklärung. Was Kontakte mit Analysten betrifft, da bin ich sicher, da hat vielleicht jeder mitarbeiter pro woche maximal 1 Anruf. Mir käme es niemals in den Sinn, jemanden anzurufen, der nicht weiss ob er WP ist  oder der Weihnachtsmann. Und mal ganz ehrlich, diese lächerlichen Kompendien könnte hier im Forum inzwischen jeder schreiben.
Ich denke interessant ist, warum ks soviel Energie in etwas investiert, das dem Kurs natürlich überhaupt nicht weiterhilft. Ich denke, da sind sie jungs durchaus clever. Es geht um das Thema Entlastung und das Sentiment der Privataktionäre.  Fakt ist ja, dass es trotz seit Jahren miserabler Ergebnisse Zustimmungsquoten gibt, die ratonal kaum erklärbar sind. Und da spielen natürlich Aktienforen schon eine Rolle, denn es gibt ja zig leser in diesen Foren, alles private, die mitlesen und oft niemals schreiben.  Und das sieht man ja hier. Es wird bei noch so miesen zahlen immer auf super toll gemacht und wenn der Kurs auch immer fällt, schuld sind immer die andreen, nie das Management. Deswegen müssen natürlich entweder kritische Beiträge niedergemacht werden, gemeldet , gelöscht oder wenn das mal nicht klappt- was selten der fall ist- dann kommt die Abteilung Vollmüllen, die dann 30 Beiträge in kürzester Zeit absetzten, die sich selbst redend nie um Zahlen drehen, sondern immer in Allgemeinformulierungen enden, positiven selbstredend.
Keiner von uns weiss hier , was es noch so alles an Anschuldigungen gibt, was die bafin, die ja offensichtlich den Fall nicht mal so schnell abschliesst, da noch alles an Infos zu ks bekommen hat. Also auf jeden Fall werden unsere Herren Lohr und Kreimeyer efreut zum besten geben, dass über 90 porzent der Aktinoäre ja hoch zufrieden mit Kaptialvernichtung , Buchwerthalbierung, Dividendenausfall, Prognose 2021 und Rating sind. Und genau deswegen und aus keinem anderen Grudn werden Beiträge wie der von andtec gemeldet. Sowas passt nicht in das Feierambiente unserer Kasseler Freunde.
Ansonsten zu dem speziellen Fall. also wenn man jahrelang der super tolle tradende WP ist und dann ist man doch was ganz anderes, tja, was soll man dazu sagen. Besser nichts. Mir ist ohnehin aktuell kein Unternehmen bekannt wo so viel Märchen erzählt wurden wie bei ks. Ach so, das muss auch gesagt werden. Die Moderatoren, die kritische Beiträge moderieren, die haben mE keinen einzigen Beitrag von Georg Reitz moderiert, in denen von seinnen ks - Infos durch seinen lieben Freund , den Pförtner, berichtete. Weder brauchte er je einen Nachweis erbringen, noch war er im Forum willens seinen Informanten zu benennen. Alles regelkonform bei den Moderatoren, ebenso wie zuletzt die ganzen postings rund um die Formel 1. Vermutlich haben unsere Moderatoren hier auch deshalb keine Namen, anders als bei wallstreet-online, wo Moderatoren benannt werden und auch real kontaktiert werden können. Das führt erstaunlicherweise oder auch konsequenterweise dazu, dass es viel weniger moderationen gibt, es gleich wohl deutlich gemässigter im Ton zugeht. Denke, hier könnte es ariva-finanzen.net auch so machen, das wäre auf jeden fall deutliche Verbesserung. mal schaun, wie lange dieser Beitrag hier steht  

20.04.21 12:49
1

2822 Postings, 1869 Tage AndtecTrader2022

Das war schon bekannt, dass die Salzsparte verkauft wird, daher gibt es  jetzt kaum eine Reaktion der Börse. Der von deinem obersten Chef verkündete negative Cashflow von -350 Millionen Euro im Jahr 2021 war bis zu den Q4 Zahlen nicht bekannt gewesen. Aus diesem Grund wurde die Marktkapitalisierung um diesen Betrag danach bereinigt.  

20.04.21 14:19

1374 Postings, 1178 Tage timtom1011@Andetec War das nicht anders

Q4 würde doch der was positiv geändert  
jetzt kommen Q1zahlen.  

20.04.21 14:33

4276 Postings, 1651 Tage And1238,4?

Ausbruch ? Nach unten :/  

20.04.21 14:35

1374 Postings, 1178 Tage timtom1011Die amis werden k&S kaufen

Das wird wieder für steigende Kurse helfen  

20.04.21 14:37

1374 Postings, 1178 Tage timtom1011Habe nach gekauft

Und jetzt steigt es wieder die 9 Euro  heute wäre super  

20.04.21 14:50

1374 Postings, 1178 Tage timtom1011Bitte Türen schließen die

Fahrt geht los Nächster stop 9  euro  

20.04.21 15:17

6764 Postings, 3304 Tage traveltrackerSchon gut, Bayer-88

Dummer Push bleibt dummer Push, ob man nun dabei auf Schreibbehindert macht oder nicht.  

20.04.21 15:24
1

2822 Postings, 1869 Tage Andtectimtom1011

Ich sehe hier  keinen guten Ausblick für das Jahr 2021.
Der Cashflow ist sehr negativ. Der Betrag steht nicht auf der Folie. Die -350 Millionen Euro wie in der Q4/2020 Analystenkonferenz mitgeteilt, wird verklausuliert als "FCF significantly negative" bezeichnet. 440 Millionen Euro EBITDA enthalten den Sondergeldzufluss vom Joint Venture mit Remondis von 200 Millionen Euro.
Das EBITDA wird ohne den Sondereffekt kleiner als 2020, obwohl das Salzgeschäft in diesem Winter in Europa und in den USA sehr gut war. Die Gewinne vom Salzgeschäft in Amerika von Q1/21 gehören noch K+S. Die Kalipreise sind gegenüber dem letzten Jahr signifikant gestiegen. Ich kann nicht verstehen, warum unter solchen Umständen das EBITDA so schlecht wird und der FCF -350 Millionen Euro.
Welche Bedingungen und Umstände braucht dieser Vorstand, um K+S profitabel zu machen  - etwa 400 USD/t Kali?  Diese Leute sind seit Jahren am Ruder und das Kapital des Unternehmens wird immer kleiner.

Quelle:
https://www.kpluss.com/.downloads/ir/2021/2021-03-1718-commerzbank.pdf
Analystenkonferenz Q4/2020:
https://streamstudio.world-television.com/917-1234-27666/en
 
Angehängte Grafik:
screenshot_20210420-151852_gallery.jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
screenshot_20210420-151852_gallery.jpg

20.04.21 15:27

1374 Postings, 1178 Tage timtom1011@Andtec ich hoffe ja

Das k&S mal positiv überraschen will  

20.04.21 15:29

1374 Postings, 1178 Tage timtom1011Ich träume ja von einer

Sonder dive wegen dem Verkauf vom Salz Geschäft 2 bis 3 Euro wären Traum  

20.04.21 15:33

223 Postings, 610 Tage Trader2022Andtec 52125

"Das EBITDA wird ohne den Sondereffekt kleiner als 2020, obwohl das Salzgeschäft in diesem Winter in Europa und in den USA sehr gut war. Die Gewinne vom Salzgeschäft in Amerika von Q1/21 gehören noch K+S."

Das stimmt, sie sind aber nicht in der Graphik enthalten, da es sich um einen EBITDA forecast for continuing operations handelt. Hoffe Dir ist klar was mit "continuing operations" gemeint ist. Bitte achte in Zukunft etwas mehr auf die Fakten, bevor Du solche Schlussfolgerungen ziehst. Midpoint der Prognose ist übrigens ohne REKS 290 Mio EUR und ist das größer als 267 MioEUR von 2020. ;-)  

20.04.21 15:36

4276 Postings, 1651 Tage And123Und das bei...

... steigenden Kalipreisen
...?150mn Synergien
... Usw usw usw  

20.04.21 15:43

2822 Postings, 1869 Tage AndtecTrader2022

Erkläre es bitte wie es sein kann, dass hohe Kalipreise und ein guter Winter nicht helfen, um ein höheres EBITDA zu generieren.  Was macht ihr, wenn die Preise wieder unterhalb 250 USD/t liegen? Verkauft ihr dann Bethune?  

20.04.21 15:48

2822 Postings, 1869 Tage AndtecTrader2022

Ich bin zwar nur ein dummer K+S Aktionär, aber ich hätte gerne ein paar Erklärungen, damit ich weiß ob ich das restliche Geld aus dem K+S Feuer retten soll. Wenn deine Chefs weiterhin am Ruder bleiben, bleibt  wahrscheinlich nichts mehr übrig.  

20.04.21 15:53
1

223 Postings, 610 Tage Trader2022Andtec 52125

"Die -350 Millionen Euro wie in der Q4/2020 Analystenkonferenz mitgeteilt, wird verklausuliert als "FCF significantly negative" bezeichnet."

Im Stream wird die Herleitung doch erklärt und zwar wie folgt:

+ 290 Mio EBITDA
- 420 Mio CAPEX
- 120 Mio Zinsen
- 50 Mit working capital Erhöhung
- 40 Mio Abfindungen für Restruturierung
- 20 Mio sonst./Steuern
= - 350 Mio

und im Capex sollen 3 Umweltprojekte (u.a. Halden) von jeweils über 100 Mio sein, welche für die nächsten 30 Jahren nicht mehr anfallen sollen.

Einfach nochmal reinhören in den Stream.

Nach meiner Meinung, falls die jetzigen Preise auch weiterhin Bestand haben, sollte in 2022 ein positiver FCF möglich sein. Im 2. HJ erwarte ich schon eine Neubewertung der Gesellschaft, wobei Neubewertung nach oben, aber auch nach unten möglich ist. Man muss halt aufzeigen, wie man in der Zukunft Geld verdienen will und bei welchen Preisen was möglich ist. So zwischen 5 und 14 wäre eine Möglichkeit für die Aktie mittelfristig. Kann sich jeder was aussuchen und mein Tip für die HV ist > 90 %. Halt so wie immer. So long liebe Foristen.

https://streamstudio.world-television.com/CCUIv3/...wser=ns-0-1-0-0-0  

20.04.21 15:58

2822 Postings, 1869 Tage AndtecTrader2022

Die Folie in https://www.ariva.de/forum/...rschaetzt-494807?page=2044#jumppos51125  ist von euch. Den FCF wollt ihr natürlich nicht zahlenmäßig nennen. Das musste man erst in der Analystenkonferenz raushören. Warum gebt ihr außer dem EBITDA nicht an, was nach Abzug der Steuern und Abschreibungen tatsächlich übrig bleibt?  

20.04.21 16:10

2822 Postings, 1869 Tage AndtecTrader2022

Danke für die Erklärung. Warum fällt das EBITDA so klein aus? Es gab einen guten Winter. Die Kalipreise stehen überall außer Asien gut oberhalb von 300USD/t. K+S produziert angeblich zu Preisen von 200 Euro/t d.h.  240 USD/t. Wenn man einen Duchschnittspreis von 300 USD/t annimt, müssten bei verkauften 7 Millionen t etwa 420 Millionen USD Gewinn rauskommen.  Mit dem Salzgeschäft würde ich etwa 500 Millionen Euro EBITDA  erwarten. Warum ist das nicht der Fall?  

20.04.21 16:27

223 Postings, 610 Tage Trader2022Andtec 51134

"Warum fällt das EBITDA so klein aus? Es gab einen guten Winter."

Das EBITDA von 290 Mio midpoint bezieht sich auf "continuing operations", also ohne Salz.

"Die Kalipreise stehen überall außer Asien gut oberhalb von 300USD/t."

Das EBITDA bezieht sich auf 1.1.-31.12. und die erzielten Preise sind wahrscheinlich über 300 USD, aber nicht seit 1.1.. Außerdem verkauft man auch einen großen Teil nach China zu unter 300. Hör Dir mal im Stream an, was zu den Produkten "Standard" und "Granuliert" gesagt wurde. BR und US kauft nur "Granuliert", aber man kann nicht alles in "Granuliert" verarbeiten, d.h. das "Standard" muss auch verkauft werden und da gibt es Abnehmer wie China und Indien.

"Wenn man einen Duchschnittspreis von 300 USD/t annimt, müssten bei verkauften 7 Millionen t etwa 420 Millionen USD Gewinn rauskommen."

Rechnung stimmt in etwa, aber leider sind die jetzigen Preise nicht seit 1.1. erzielbar. Außerdem sind z.B. die Lieferungen von Q1 zum Großteil wahrscheinlich schon in Q4/2020 zu niedrigeren Preisen bestellt worden. Nichtsdestotrotz erwarte ich schon eine Anhebung der Prognose am 11.05., also rechtzeitig vor der HV.

Unabhängig davon, wird das Unternehmens-FCF insgesamt natürlich sehr positiv sein, da in den - 350, das Salzgeschäft aus Q1, die 90 Mio von REKS und die 2,5 Mrd. für Americas nicht drin sind. Das betrachtet man aber normalerweise auch nicht, da nur das "continuing operations" auch in der Zukunft da ist.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2044 | 2045 | 2046 | 2046   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln