finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1265
neuester Beitrag: 06.07.20 14:50
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 31621
neuester Beitrag: 06.07.20 14:50 von: SchöneZukun. Leser gesamt: 3173503
davon Heute: 1482
bewertet mit 33 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1263 | 1264 | 1265 | 1265   

07.09.17 11:26
33

9580 Postings, 1441 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1263 | 1264 | 1265 | 1265   
31595 Postings ausgeblendet.

04.07.20 11:47
2

2640 Postings, 1689 Tage Winti Elite BTesla nachfrage ungebremst

https://teslamag.de/news/...r-vorjahr-gesamter-bestand-verkauft-29047

Tesla könnte viel mehr Autos verkaufen aber leider noch nicht produzieren.
Aber wie gehabt nur Geduld alles wird gut.  

04.07.20 11:57
3

597 Postings, 4161 Tage andkosZahlen von Neutralinsky

Ich mag die Zahlen von Neutralinsky, er glaubt immernoch die DACH Region wäre entscheidend für irgendwas und man könnte mit diesen Zahlen was aussagen. Einfach herrlich.

Habe gehört in der chin. Provinz Xinjiang wurden nur 9 Model 3 verkauft, Tesla scheitert in China als völlig! Hahahaha.  

04.07.20 12:40

2419 Postings, 520 Tage Neutralinsky@andkos #31598

Wo habe ich jemals so etwas wie in Deiner Unterstellung konstruiert wie
. . . entscheidend . . .behauptet ?
N i r g e n d s.

Apropos, wer intelligent genug ist stellt zudem fest, das 1-5'20
die D/A/CH-Umsätze immerhin 23,2% der gesamten von EUROPA waren.

Aber dann schau Dir Mal den im Vergleich erst Recht "naiven" @Winti an:
der hat hier und nebenan sogar Einzel-Monate
(nicht wie ich repräsentativer erledigte Monate von bis in Relation zur Vorperiode)
von gar lokalen Märkten gepostet !
Wie belanglos ist das denn wirklich...

PS: Offensichtlich überfordert Dich der von mir verwendete gängige Begriff der hiesigen
Sprach/Vertriebs-Region mit der Herleitung.
Du kannst es einfach still buchstabieren, hoffentlich mit Erkenntnisgewinn;  

04.07.20 12:48

2419 Postings, 520 Tage NeutralinskyKorrektur:

D/A/CH falsch Umsätze richtig Absätze
(lt. www.teslamotorclub.com aus den USA)  

04.07.20 13:03
1

102 Postings, 348 Tage Maxlf@Neutr.

Mensch, verwirre doch nicht wieder den Winti mit belegbaren Zahlen!  

04.07.20 15:48
1

1496 Postings, 416 Tage SEEE21Ich glaube kaum Winti, dass zu Zeiten

des Neuen Marktes reihenweise Staaten Multimilliardeninvestitionen in eine Technik gesteckt haben, die dann später einfach verschwunden ist.
Das jedoch wird gerade Realität im Bereich Wasserstoff. Etliche Staaten setzen bei der Dekabonisierung der Wirtschaft auf Wasserstoff.
Das Thema ist natürlich in der Tesla-Kirche der Teufel, da einerseits eine Alternative zum Batteriekonzept, das den hochfliegenden Träumen von der Weltfirma Tesla mit einem Marktcap. von 45 Trillion Doller im Wege steht und andererseits nicht vom Messias Musk gepredigt wird.
Winti mein Lieber, du hörst dich immer mehr an wie ein Tesla Kritiker!  

04.07.20 22:04
1

597 Postings, 4161 Tage andkos@neutralinsky

wie gesagt, du postest immer völlig belanglose zahlen, die DACH zahlen von Tesla sind genau solche. Da postest du was von Absatzrückgängen. Das ist nun mal völlig belanglos, solange Tesla seine Autos los wird.

Gibt einfach mal Bescheid, wenn Tesla gesamt rückläufige Verkaufszahlen hat, anstatt sich immer irgendeinen sinnlosen Bereich rauszupicken.

Ich versteh dein Problem, die investierten haben hier mit Tesla richtig richtig gut verdient. Du nicht einen €, bestenfalls Geld mit Shorts verbrannt.

@SEE..., gibt Bescheid wenn Wasserstoff bei den PKWs so richtig kommt. Schaut einfach überhaupt nicht danach aus.  

04.07.20 22:58
1

102 Postings, 348 Tage Maxlf@andkos

Wieso sind die DACH-Zahlen völlig belanglos? Wo leben wir denn? Das ist hier doch einer der größten Märkte in Europa! Liegt es daran dass die Zahlen nicht so besonders sind? Der Aktienkurs ist das Eine, die Auslieferungszahlen das Andere. Würde TESLAMAG als Lektüre vorschlagen.  

05.07.20 00:05
5

1894 Postings, 840 Tage StreuenAmüsant

Tesla macht genau das was sie ankündigen. Man muss sich nur den Master-Plan von 2006 anschauen. Alles nahezu 1:1 umgesetzt.

Genauso bei den Beatmungsmaschinen die Tesla produziert und kostenlos an die Krankenhäuser abgegeben hat. Genauso wie in Puerto Rico wo Tesla eine neue Solaranlage mit Micro-Grid nach der anderen installiert hat. Nur weil Tesla dazu keine Press-Releases herausgibt heißt das nicht dass es nicht passiert ist. Einfach mal googeln, ist nicht so schwer.

Inzwischen ist Tesla profitable und produziert Cash ohne Ende. Das bekommen die Bären nur nicht mit weil es nicht in ihr Weltbild passt.

Wenn Tesla weiterhin umsetzt was sie ankündigen, und daran habe ich keinen Zweifel, dann ist selbst der heutige Kurs noch ein Schnäppchen. Da sollte man mal darüber nachdenken.

 

05.07.20 08:49

1496 Postings, 416 Tage SEEE21@ankos

Wie lange waren Zahlen bei Tesla belanglos? Ihr argumentiert wie Tesla Kritiker!
Wassersroff wird weltweit angeschoben. Das dauert natürlich ein paar Jahre. Jeh meht Photovoltaik- und Windkraftanlagen gebaut werden desto wahrscheinlicher der Durchbruch.
Es geht auch gar nicht darum die Batterie zu ersetzten, sondern zu ergänzen.
Aber geil finde ich einfach,  dass es schon Wasserstofftankstellen gibt, die den Wasserstoff autark mit Wind- und Sonnenenergie produzieren.
Die Stromtrassen nach Süddeutschland bräuchte man dann auch nicht.
Jede Technologie hat nun mal ihre Vor- und Nachteile und sollte entsprechend eingesetzt werden.  

05.07.20 09:42
1

2640 Postings, 1689 Tage Winti Elite BWasserstoff ist Steuergeld und Energie

Verschwendung.

Aber geil finde ich einfach,  dass es schon Wasserstofftankstellen gibt, die den Wasserstoff autark mit Wind- und Sonnenenergie produzieren.
Die Stromtrassen nach Süddeutschland bräuchte man dann auch nicht.
Jede Technologie hat nun mal ihre Vor- und Nachteile und sollte entsprechend eingesetzt werden.

Wasserstoff hat nur Nachteile. Wer soll den den Wasserstoff bezahlen den man mit diesen Tankstellen herstellt, die selbst Wasserstoff produziert. Da würde ja das Kilo 45 Euro kosten.

Glaub nicht jedes Märchen der Wasserstofflobby.
Du kannst auch mit deiner Solaranlage Wasserstoff erzeugen sie ist dann eben erst in 30 Jahren abgeschrieben.

 

05.07.20 12:20
3

102 Postings, 348 Tage Maxlf@Streuen Cash

"produziert Cash ohne Ende" Das haben die bisher veröffentlichten Zahlen (von TESLA!) Aber noch nicht gezeigt! Es ist nur Deine persönlichliche Wunschvorstellung!  

05.07.20 12:52
1

2419 Postings, 520 Tage Neutralinsky@andkos #31603

Zitat: . . . Gibt einfach mal Bescheid, wenn Tesla gesamt rückläufige Verkaufszahlen hat,
anstatt sich immer irgendeinen sinnlosen Bereich rauszupicken. . . .
?

Gerne die von Dir gewünschten Fakten:

AUSLIEFERUNGEN w e l t w e i t
Q4'19 112.095
Q3'19 .97.186
Q2'19 .95.356
Q4'18 .90.966
Q2'20 .90.650 ! letztes Quartal...
Q1'20 .88.496 ! vorletztes Quartal...

(Quelle: bekannt; )  

05.07.20 12:58

2419 Postings, 520 Tage Neutralinsky@andkos #31603 II.

PRODUKTIONEN
01-06'20: 184.944 = MS+MX (=.21.716) + M3+MY (=163.228) incl. M3 aus China-GF
07-12'19: 201.046 = MS+MX (=.34.251) + M3+__ (=166.795)
01-06'19: 164.186 = MS+MX (=.28.680) + M3+__ (=135.506)

AUSLIEFERUNGEN
01-06'20: 179.146 = MS+MX (=.22.830) + M3+MY (=156.316)
07-12'19: 209.281 = MS+MX (=.36.958) + M3+__ (=172.323)
01-06'19: 158.375 = MS+MX (=.29.813) + M3+__ (=128.562)

Die veralteten Oberklasse-Cars zum ungefähr doppelten Netto-Preis und mit mehr %-GrossMargin
verlieren absolut und proportional weiter an Bedeutung gegenüber den neueren Mittelklasse-Cars.

(Quelle: bekannt; )  

05.07.20 13:07
1

2419 Postings, 520 Tage Neutralinsky@andkos #31603 III.

AUSLIEFERUNGEN
Q2'20: 90.650 = MS+MX (=10.600) + M3+MY (=80.050)
Q1'20: 88.496 = MS+MX (=12.230) + M3+MY (=76.266)

-1.630 Oberklasse Limo.(hälftig, etwas günstiger)/CUV(hälftig, etwas teurer)
vs.
+3.784 Mittelklasse Limo.(viele*, etwas günstiger)/CUV(wenige**, etwas teurer)
*incl. billige M3 SRplus RWD aus China für China  **bisher nur in Nord-Amerika sprich USA/CAN
werden beim "Automobile-Sales"-Umsatz ziemlich genau ein "Nullsummen-Spiel" ergeben !

Daher wird jetzt dieser Umsatz sogar noch gerutscht sein u n t e r den von
Q3'18: 83.775 = MS 14.470 + MX 13.190 (=27.710***) + M3 56.065
weit, nämlich ca. über 0,75 Mrd. $...
***zu damals noch intakten hohen Preisen

(Quelle: bekannt; )  

05.07.20 13:15

2640 Postings, 1689 Tage Winti Elite BLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.07.20 11:35
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

05.07.20 13:47

6433 Postings, 2614 Tage Spekulatius1982Sorry

Tesla kann seine Schrott nichtmal entsorgen.
Ganz ehrlich nur Traumtänzer hier.
Tesla verarscht die Leute, ja nur das Maul halten,
wenn man Scheiße baut.
 

05.07.20 13:48

6433 Postings, 2614 Tage Spekulatius1982Hoffe das war sehr sachlich

Zumindest die Wahrheit  

06.07.20 01:34
2

1894 Postings, 840 Tage StreuenSpekulatius19

Das war weder sachlich noch die Wahrheit. Das war einfach nur sinnloser Quatsch.

Tesla produziert exzellente Autos und es gibt kein Problem bei der Entsorgung.  

06.07.20 08:42

3171 Postings, 1974 Tage EuglenoLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.07.20 12:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

06.07.20 09:27
4

663 Postings, 3332 Tage ManikoEntsorgung

Klar, Hersteller haben kein Problem mit der Entsorgung. Die stellen das Zeugs ja nur her.

"Der globale Berg an Elektroschrott wächst immer weiter, so stellt es der am 2. Juli veröffentlichte Bericht fest. 2019 seien 53,6 Millionen Tonnen zusammengekommen, was ein Wachstum von 21 Prozent innerhalb von fünf Jahren bedeute. Und die Prognose sieht nicht anders aus: Im Jahr 2030 seien 74 Millionen Tonnen zu erwarten. Gezählt wird dabei alles, was einen Stecker oder eine Batterie hat."

"Nach Berechnungen der UN-Experten wurden 2019 nur 17,4 Prozent des produzierten E-Schrotts eingesammelt und recycelt."

"Der reine Materialwert des Elektroschrottberges 2019 wird in der Studie mit 57 Milliarden US-Dollar beziffert, einer Summe, die größer ist als das Bruttoinlandsprodukt vieler Länder."

https://www.golem.de/news/...mmer-groesseres-problem-2007-149417.html

Wenn es so lukrativ ist die kostbaren Materialien zurück zu gewinnen, warum macht das kaum jemand?
 

06.07.20 11:12
1

102 Postings, 348 Tage MaxlfStreuen Entsorgung

Natürlich hat Tesla z.Z. kein Problem mit der Entsorgung! Das hat die Allgemeinheit an der Backe! Man produziert ja nur! Was ist wenn der Hersteller sein Produkt nach der Nutzung zurücknehmen muss?  

06.07.20 14:38

9580 Postings, 1441 Tage SchöneZukunft@Maxlf: Entsorgung

Wo soll denn da ein Problem sein. Alle Verfahren und Prozesse sind längst geklärt und entwickelt. In der Gigafactory in Nevada und in allen kommenden Batterieproduktionen von Tesla Nevada ist längst ein Bereich für das Recycling vorgesehen. Kann man alles bei Tesla nachlesen.

Hier wird versucht ein Nicht-Problem zu einem Problem auf zu bauschen. Warum?  

06.07.20 14:44

9580 Postings, 1441 Tage SchöneZukunft@Maniko: Elektroschrott

Das Problem ist doch ein Problem der fossilen Autos. Dort hat jedes Bauteil einen eigenen Mikroprozessor und wird vom Zulieferer als Black-Box geliefert.

Tesla hat viel weniger Computer an Bord da alles zentral vom Hauptrechner gesteuert wird. Das hat Munro am Beispiel des Innenspiegels des Model 3 im Vergleich zum Bolt schön verdeutlicht. Es ist viel einfacher einen zentralen Hauptcomputer zu recyceln als dutzende kleine in diversen Bauteilen.

Die Batterie und die Leistungselektronik von Tesla sind hingegen ein großer Pack mit wertvollen Rohstoffen die nahezu vollständig recycelt werden können.  

06.07.20 14:50

9580 Postings, 1441 Tage SchöneZukunft@Maxlf: DACH-Zahlen völlig belanglos

Im Moment verkauft Tesla halt die Autos die sie hierher liefern können. Aufgrund der Fabrik-Stilllegung in Fremont ist das halt nicht viel.

Deutschland mag der größte Markt in Europa sein, aus Sicht von Tesla aber trotzdem nur ein kleiner Markt. Umgekehrt sagen die Bären der Erfolg von Tesla in den USA sein nicht wichtig, da die USA kein wichtiger Markt seien? Ja was denn jetzt? Der US-Markt ist viel größer als der Deutsche.

Unterm Strich kommt es bis auf weiteres nur darauf an wie viele Autos produzieren kann. Wo die dann verkauft werden ist nicht sonderlich wichtig.

Ganz sicher kann man aus den Zahlen von Tesla für Deutschland keine großen Schlüsse für die Zukunft des Unternehmens ziehen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1263 | 1264 | 1265 | 1265   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
BASFBASF11