finanzen.net

SGL HV 2008

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 31.07.08 07:51
eröffnet am: 10.04.08 11:36 von: bulls_b Anzahl Beiträge: 76
neuester Beitrag: 31.07.08 07:51 von: bulls_b Leser gesamt: 20551
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

10.04.08 11:36

884 Postings, 4757 Tage bulls_bSGL HV 2008

Hi,

dieser Thread für alle, die sich

* Infos zur HV 2008 austauschen wollen
und
* sich ggf. dort mit anderen Arivianern austauschen wollen (habe ich letztes Jahr gemacht).

Kein Zwang und zeitlich begrenzt.

Ich werde in jedem Fall dort sein.

CU  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
50 Postings ausgeblendet.

16.07.08 16:34

137 Postings, 4102 Tage chris_pjep

wkn: cb9wsu

mal gucken wie`s wird.  

16.07.08 18:18

16140 Postings, 5188 Tage harcoonkomisch, dass die nicht mitzieht! Hat sich bisher

so tapfer gegen den Trend gestemmt.  

17.07.08 00:04

439 Postings, 4108 Tage DarkmanJFoxfind ich auch...

...aber das ist vielleicht dir ruhe vor dem sturm :D  

17.07.08 09:06

137 Postings, 4102 Tage chris_pwieder über 40 ,-

ich bin begeistert. :)  

17.07.08 09:42

439 Postings, 4108 Tage DarkmanJFoxund?

Hast wenigstens einen vernünftigen Call mit ordentlichen Hebel?! :)
Ach mensch, wenn ich das doch nur verstehen würde...  

17.07.08 09:43

137 Postings, 4102 Tage chris_ppost 52 steht die wkn

hebel von 9 im moment glaub ich  

17.07.08 12:03

884 Postings, 4757 Tage bulls_bSGL Group Joint Venture erhält Förderung für ....

17. Juli 2008

SGL Group Joint Venture erhält Förderung für Carbonfaser-Precursor-Entwicklung

   * Freistaat Bayern fördert Entwicklung eines Hochleistungs-Precursors mit 6 Mio. Euro

Wiesbaden, 17. Juli 2008. Die European Precursor GmbH (EPG) in Kelheim, ein Joint Venture der SGL Group und der Lenzing Gruppe, wird im Rahmen von ?Bayern FIT ? Forschung, Innovation, Technologie? eine Förderung von insgesamt 6 Mio. Euro für die Entwicklung eines hochtechnologischen Carbonfaser-Precursors erhalten. Damit werden eine Pilotanlage sowie weitere Forschungseinrichtungen am Standort Kelheim errichtet. Ziel des Projektes ist es, einen Carbonfaser-Precursor für Hochleistungsanwendungen in der Luft- und Raumfahrt sowie für den Verteidigungssektor zu entwickeln. Der Precursor ist als polymeres Ausgangsmaterial entscheidend für die Qualität der Carbonfasern und des daraus hergestellten Carbonfaser-Verbundwerkstoffs.

Die SGL Group produziert derzeit als einziger europäischer integrierter Hersteller Carbonfasern für industrielle Anwendungen, insbesondere für die Wind-, Automobil- und Bauindustrie sowie für die Sport- und Freizeitindustrie. Zusammen decken diese Marktsegmente rund 80 % der Nachfrage nach Carbonfasern ab. Auf die Luft- und Raumfahrtindustrie sowie den Verteidigungsbereich entfallen rund 20 % der weltweiten Nachfrage.

Angesichts steigender Rohstoff- und Energiekosten und der Notwendigkeit zur Emissionsreduzierung werden Carbonfasern aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften wie Leichtigkeit und Materialsteifheit zunehmend als Substitutionsmaterialien traditioneller Werkstoffe nachgefragt. Vor allem die Luft- und Raumfahrt sowie die Verteidigungsindustrie stellen hohe Anforderungen an die Qualität und Verarbeitungsmerkmale der in Strukturbauteilen verwendeten Carbonfasern. Deshalb müssen die einzelnen Produktionsstufen vom Polymer über die Rohmaterialherstellung bis zur Carbonfaserproduktion und den daraus gefertigten Verbundwerkstoffkomponenten aufeinander abgestimmt werden.

Die European Precursor GmbH (EPG) mit Sitz in Kelheim (Donau) wurde Ende 2006 als ein Produktions-Joint Venture zwischen der SGL Group und der Lenzing Gruppe zur Entwicklung und exklusiven Rohstoffversorgung der SGL Group für Carbonfaser-Precursor aus europäischer Produktion gegründet. Beide Partner haben seit Gründung des Joint Ventures zusammen bereits rund 20 Mio. Euro in eine erste Fertigungsanlage für einen Standard-Precursor auf Basis spezieller Polyacrylnitritfasern (PAN) für industrielle Anwendungen ? insbesondere in der Windenergie - investiert. Damit hat die SGL Group ihre Rohstoffversorgung zur Herstellung von Carbonfasern für dieses Anwendungsfeld langfristig abgesichert. Mittelfristig sollen bis zu 50 Mio. Euro in Kapazitätserweiterungen investiert werden.

Die SGL Group plant, konzernweit rund 300 Mio. Euro in den Wachstumsmarkt für Carbonfasern zu investieren, um die eigenen Kapazitäten bis 2012 auf bis zu 12.000 Tonnen zu erhöhen, einschließlich eines neuen Produktionsstandortes in Deutschland. Anfang 2009 wird die SGL Group an ihren Standorten in Evanston (Wyoming/USA) und Inverness (Schottland) bereits über eine Kapazität von ca. 6.000 Tonnen p.a. verfügen. Darüber hinaus ist es das Ziel, die Wertschöpfungskette über Verbundwerkstoffe weiter auszubauen.

In diesem Zusammenhang ist auch die kürzlich erfolgte Einweihung des neuen Technology & Innovation-Zentrums in Meitingen zu sehen, wo die gesamte weltweite Forschung und Entwicklung der SGL Group gebündelt wurde, mit bis zu 150 Arbeitsplätzen für Wissenschaftler und Techniker.

?Bayern FIT? ist ein Programm zum Ausbau des Forschungs- und Technologiestandorts Bayern mit einem Volumen von insgesamt 1,5 Mrd. Euro, das am 8. Juli 2008 durch die Bayerische Staatsregierung beschlossen wurde. Darin enthalten sind die bislang für den Transrapid vorgesehenen Mittel von 490 Mio. Euro.

Die Unterstützung des Freistaates für die Entwicklung dieser wichtigen Schlüsseltechnologie war ein wichtiger Bestandteil der Entscheidung für Bayern als Hochleistungsstandort.
 

18.07.08 12:51

137 Postings, 4102 Tage chris_phuch?

Wer versteht denn das: HSBC hebt sgl auf overweight an mit Kursziel 50eur, empfiehlt 5minuten später einen turbo-PUT aus eigenem Hause ??  

18.07.08 15:27

439 Postings, 4108 Tage DarkmanJFoxdie wollen vielleicht...

... das sich viele diesen Put kaufen, und dann richtig schön daran verlieren da der Kurs explodieren wird :)
Zumindest hoffe ich das :D  

22.07.08 09:49

137 Postings, 4102 Tage chris_pVerkaufsempfehlung

Auch eine SGL-Verkaufsempfehlung

www.finanznachrichten.de/nachrichten-2008-07/artikel-11332757.asp

kann das nur mit der zu hohen Bewertung begründen. Die Aussichten werden selbst von den Pessimisten äußerst positiv dargestellt.

Da kann man nur sagen: "Eine gute Aktie gibt`s selten günstig."

Einzig das KBV was mir ein wenig auf den Magen schlägt. Es liegt bei circa 4 im moment. Schon ziemlich hoch!

Andere Kennzahlen sind bei der Gewinnentwicklung noch okay.

 

22.07.08 10:11

16140 Postings, 5188 Tage harcoonWieso "trotz"? "Wegen" wäre richtig.

Trotz der positiven Aussichten für die Unternehmensentwicklung ist die SGL CARBON-Aktie nicht günstig bewertet und daher bestätigen die Analysten vom Bankhaus Lampe ihre Verkaufsempfehlung auf Jahressicht. (Analyse vom 21.07.2008) (21.07.2008/ac/a/d) Analyse-Datum: 21.07.2008

Entscheidend sind die positiven Aussichten, und die werden an der Börse honoriert. Bewertungen sind manipulativ und immer mit Vorsicht zu geniessen.

Das denke ich auch: "Eine gute Aktie gibt`s selten günstig."

Sollte der Kurs trotzdem fallen, wäre das eine gute Möglichkeit zum Einstieg.

 

24.07.08 10:00

137 Postings, 4102 Tage chris_pyippie

24.07.2008 09:36
SGL to increase graphite electrode prices for second time since May

WIESBADEN, Germany (Thomson Financial) - SGL Group AG (News/Aktienkurs) . said it is lifting prices of graphite electrodes, its main product, for the second time since May, responding to spiraling costs of energy and transportation and of the feedstock needle coke.

SGL said in a statement that prices of 'regular size' electrodes, with a diameter between 14 inches and 24 inches, will rise to 6,190 euros per metric tonne in Europe, up 12.5 percent from 5,500 euros previously.

'Extra size' electrodes, with a diameter of 26 inches to 30 inches, will now cost 6,600 euros per metric tonne in Europe, up 13.8 percent from 5,800 euros previously.

In North and South America, the Middle East, Africa and Asia excluding China, prices are rising by 11.9 percent to $9,600 per tonne of 'regular size' electrodes and by 13.3 percent to $10,250 per tonne of 'extra size' electrodes, SGL added.

The price hikes affect new contracts globally with immediate effect, it added.

The company's electrodes, which accounted for more than half of the group's 2007 sales, are built into steel companies' furnaces to help turn iron and scrap metal into steel.

ludwig.burger@thomsonreuters.com

lb/jfr

COPYRIGHT

Copyright Thomson Financial News Limited 2008. All rights reserved.

The copying, republication or redistribution of Thomson Financial News Content, including by framing or similar means, is expressly prohibited without the prior written consent of Thomson Financial News.



Da hat sich mein Call bezahlt gemacht. :)  

24.07.08 10:33
1

3309 Postings, 4006 Tage kirmet24Panik?

Ich höre das Kartellamt schon wieder anklopfen bei SGL.  

24.07.08 11:07

439 Postings, 4108 Tage DarkmanJFox@kirmet24:

Wegen der erneuten Preiserhöhungen???
Hmm, ich bin auch am Überlegen nun raus zu gehen. Fahre demnächst für 1,5Wochen in urlaub. Und falls doch nochmal ein Rücksetzer kommen sollte, dann wird auch wieder SGL leider. Vermute ich zumindest mal. Und dann könnte man wieder par % tiefer einsteigen...  

24.07.08 11:26

137 Postings, 4102 Tage chris_pverkauft

bei 45,- eur

Der Call war ein volltreffer. :D

Beim Rücksetzer bin ich wieder dabei.  

24.07.08 17:08

439 Postings, 4108 Tage DarkmanJFoxhast dus gut

ach mnesch.
Wenn ich das doch auch schon verstehen würde. Muss mich da mal unebdeingt, darin bilden :)
Meinen Herzlichsten Glückwunsch!  

25.07.08 12:47

16140 Postings, 5188 Tage harcoonkomisch, diese Morgensteifigkeit! Fast wie gestern

nur viel kürzer. Springt der Motor an?

SGL Carbon Chart

 

 

25.07.08 12:58

16140 Postings, 5188 Tage harcoonsolange sie nicht deutlich unter 38 fällt,

ist der Aufwärtstrend seit 2003 intakt!
Vielleicht dort SL und dann Urlaub?

Nächeres hier:
http://www.godmode-trader.de/de/aktie-analyse/...i121548,a931219.html  

25.07.08 13:02

137 Postings, 4102 Tage chris_pwieder drin.

Da ist wohl ein Fonds raus  

25.07.08 13:16

16140 Postings, 5188 Tage harcoonso sieht das schon ganz anders aus ;+)

27.07.08 13:47

884 Postings, 4757 Tage bulls_bSGL heute in EURO a. Sonntag

Starke Grafitnachfrage, deshalb mit buy
Kursziel ? 55,-
SL ? 39,60
Gewinnwachstum von 20% in 2009
 

28.07.08 10:49
1

884 Postings, 4757 Tage bulls_bPos. 72 - hier der Artikel

EURO am Sonntag - SGL CARBON aussichtsreich

10:14 28.07.08

München (aktiencheck.de AG) - Den Experten der "EURO am Sonntag" zufolge, ist die Aktie von SGL CARBON (Profil) ein aussichtsreiches Investment.

Aufgrund gestiegener Kosten für Nadelkoks hebe das Unternehmen erneut die Preise für Grafitelektroden an. Zuletzt seien die Preise im Mai erhöht worden. SGL CARBON präsentiere am Donnerstag ihr Zahlenwerk. Positive Überraschungen seien gemäß den Experten wahrscheinlich. Für das Jahr 2009 würden Analysten mit über 20% Gewinnwachstum rechnen.

Nach Ansicht der Experten der "EURO am Sonntag" ist die SGL CARBON-Aktie aussichtsreich. Das Kursziel sehe man bei 55 Euro. (Ausgabe 30)
(28.07.2008/ac/a/d)  

29.07.08 12:50

137 Postings, 4102 Tage chris_psgl startet durch.

Das wird eine ganz heisse Kiste diese Woche ..

Die Erwartungen sind exorbitant hoch. So rechnen manche Analysten mit Prognoseanhebung am Donnerstag, wenn SGL die Q2 Zahlen vorstellt.

Bleibt diese aus könnte was ähnliches passieren wie bei STADA gestern. :(

Die Q2 Zahlen werden aufgrund der Preisanhebungen und der vollen Auftragsbücher für 2008 sehr sehr gut ausfallen.

 

30.07.08 17:02

884 Postings, 4757 Tage bulls_bSGL mit neuer Webseite o.T.

31.07.08 07:51

884 Postings, 4757 Tage bulls_bSGL Group mit deutlichem Wachstum im 1. Halbjahr

SGL Group mit deutlichem Wachstum im 1. Halbjahr 2008

 

 

 

 

- Umsatz +14 % (währungsbereinigt +18 %) auf 735 Mio. €

- EBIT +24 % auf 151 Mio. €, Umsatzrendite auf 21 % verbessert  (H1/2007: 19 %)

- Vorsteuerergebnis und Ergebnis je Aktie annähernd verdoppelt

- Positiver Ausblick für 2008 bekräftigt: Zweistelliges Umsatzwachstum erwartet, Prognose für EBIT-Wachstum 2008 erhöht auf rund 20 %


Wiesbaden, 31. Juli 2008. Die SGL Group – The Carbon Company – konnte den Wachstumstrend im 1. Halbjahr 2008 fortsetzen, und den Konzernumsatz, dank der weiterhin guten Nachfrageentwicklung in allen drei Geschäftsbereichen, um 14 % auf 735,1 Mio. € steigern. Währungsbereinigt fiel das Umsatzwachstum mit 18 % deutlich höher aus. Der Anstieg der Rohstoffkosten konnte durch höhere Verkaufspreise und Absatzmengen bei einer weiterhin hohen Kapazitätsauslastung sowie durch Kosten-einsparungen von rund 12 Mio. € kompensiert werden. Dank dieser Verbesserungen und der robusten Konjunktur, vor allem in den Kernmärkten Stahl und Aluminium, konn-te der operative Gewinn (EBIT) um 24 % auf 151,3 Mio. € (H1/2007: 122,0 Mio. €) ge-steigert werden.

Für das Gesamtjahr 2008 wird die bestehende Prognose für das Umsatzwachstum von 10-15 % bestätigt. Die Prognose für das Ergebniswachstum bezogen auf das EBIT wird von bislang 15-20 % auf rund 20 % angehoben.

Robert Koehler, Vorstandsvorsitzender der SGL Group: „Die SGL Group kann auf ein erfolgreiches 1. Halbjahr 2008 zurückblicken. Alle Geschäftsfelder verzeichneten zum Teil deutliche Wachstumsraten. Wir profitieren in unseren traditionellen Geschäften von der robusten Stahl- und Aluminiumkonjunktur. In unseren Wachstumsaktivitäten ver-zeichnen wir rund um die Carbonfaser-Technologie eine verstärkte Nachfrage nach Substitutionsmaterialien, die in der Luft- und Raumfahrt, der Windenergie und in zu-nehmendem Maße auch in der Automobilindustrie Anwendung finden. Angesichts gut gefüllter Auftragsbücher und positiver Signale unserer Kundenindustrien werden wir im Gesamtjahr 2008, trotz der zunehmend pessimistischeren konjunkturellen Rahmenbe-dingungen, erneut Rekordergebnisse ausweisen.“

 

Vorsteuerergebnis nahezu verdoppelt

 

Das Finanzergebnis verbesserte sich erwartungsgemäß im Berichtszeitraum von –50,3 Mio. € auf -16,3 Mio. €. Im ersten Halbjahr 2007 waren einmalige Aufwendungen für Refinanzierungs- und Vorfälligkeitskosten entstanden. Aufgrund der Neufinanzie-rung im Mai 2007 wurden die Zinsaufwendungen deutlich um 31 % auf 9,2 Mio. € re-duziert. Das Ergebnis vor Ertragsteuern wurde entsprechend signifikant um 88 % von 71,7 Mio. € auf 135,0 Mio. € verbessert. Die Steuerquote lag mit 27,1 % um vier Pro-zentpunkte unter dem Wert der vergleichbaren Vorjahresperiode (H1/2007: 31,1 %). Damit ergibt sich ein Periodenergebnis von 98,1 Mio. € (H1/2007: 49,4 Mio. €). Das Ergebnis je Aktie (unverwässert) wurde von 0,78 € auf 1,53 € annähernd verdoppelt.

 

Eigenkapitalquote auf über 46 % verbessert

 

Aufgrund des operativen Cashflows von 92,9 Mio. € und des im Vergleich hierzu gerin-geren Mittelabflusses aus Investitionstätigkeit konnten die Nettofinanzschulden zum 30. Juni 2008 um 5,4 Mio. € auf 279,8 Mio. € reduziert werden (31.12.2007:
285,2 Mio. €). Trotz einer höheren Bilanzsumme stieg die Eigenkapitalquote gegen-über dem Jahresende 2007 von 42,9 % auf 46,4 %. Der Verschuldungsgrad (Nettofi-nanzschulden zu Eigenkapital) verringerte sich von 0,44 auf 0,38. Trotz der deutlichen Erhöhung der Investitionen in Sachanlagen und immateriellen Vermögensgegenstän-den um 48,1 Mio. € auf 86,0 Mio. € sowie anderer Investitionsaktivitäten von 2,9 Mio. € konnte ein Free Cashflow auf Vorjahresniveau von 4,0 Mio. € erreicht werden. Der An-stieg der Investitionstätigkeit ist vor allem auf fortschreitende Investitionen für das neue Graphitelektroden- und Kathodenwerk in Malaysia sowie auf die Erweiterung der Car-bonfaserkapazitäten zurückzuführen.

 

Alle Geschäftsbereiche mit deutlichen Steigerungen bei Umsatz und Ergebnis

Performance Products (PP) mit Rekordumsatzrendite

 

Aufgrund der weiterhin starken Nachfrage aus der Stahl- und Aluminiumindustrie, die sich in allen Geschäftslinien in höheren Verkaufspreisen und insbesondere bei graphi-tierten Kathoden auch in höheren Absatzmengen auswirkten, stieg der Umsatz im
1. Halbjahr 2008 um 14 % auf 441,1 Mio. € (H1/2007: 387,1 Mio. €). Währungsberei-nigt entspricht dies einem Anstieg von 20 %. Trotz höherer Rohstoff- und Elektrizitäts-preise sowie negativer Währungsumrechnungseffekte stieg das EBIT im 1. Halbjahr 2008 um 24 % auf 141,0 Mio. € (H1/2007: 113,6 Mio. €). Neben den Preis- und Men-geneffekten sorgten Kosteneinsparungen in Höhe von rund 7 Mio. € für diese Verbes-serung. Damit erreichte die Umsatzrendite ein Rekordniveau von 32,0 %. Dies lag teil-weise auch an vorhandenen Rohstofflagerbeständen des Vorjahres, wodurch die Roh-stoffpreissteigerungen nur teilweise die Umsatzkosten beeinflusst haben. Die Kapazi-tätsauslastung lag in allen Geschäftslinien auf sehr hohem Niveau.

 

Graphite Materials & Systems (GMS) mit verbesserter Profitabilität

 

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Graphite Materials & Systems stieg in der Be-richtsperiode um 11 % auf 197,4 Mio. € (H1/2007: 177,3 Mio. €). Währungsbereinigt erhöhte sich der Umsatz im 1. Halbjahr 2008 um 14 %. Vor allem die beiden Ge-schäftslinien Graphitspezialitäten und Prozesstechnologie haben zu diesem Umsatz-wachstum beigetragen, wobei insbesondere aus der Chemie-, Solar- und Lithium-Ionen-Batterieindustrie eine hohe Nachfrage zu verzeichnen war. Das EBIT erhöhte sich aufgrund positiver Mengenentwicklungen, der weiterhin hohen Kapazitätsauslas-tung sowie Einsparungen in Höhe von rund 2 Mio. € um 17 % auf 29,7 Mio. € (H1/2007: 25,4 Mio. €). Dabei stieg die Umsatzrendite von 14,3 % im Vorjahr auf
15,0 % in der Berichtsperiode. Die hohe Umsatzrendite resultiert teilweise aus Roh-stofflagerbeständen des Vorjahres, sodass auch bei GMS die Umsatzkosten durch die Rohstoffpreissteigerungen bisher nur teilweise beeinflusst wurden.

 

Carbon Fibers & Composites (CFC) mit deutlicher Ergebnisverbesserung

 

Im 1. Halbjahr 2008 legte der Umsatz des Geschäftsbereichs Carbon Fibers & Compo-sites um 16 % auf 93,0 Mio. € (H1/2007: 79,9 Mio. €) zu. Währungsbereinigt stieg der Umsatz um 20 %. Das Umsatzplus ist vor allem auf gestiegene Absatzvolumina bei Composite-Materialien in Verbindung mit der Konsolidierung der SGL Kümpers GmbH & Co. KG und der SGL epo GmbH zurückzuführen. Das starke Umsatzwachstum, die hohe Kapazitätsauslastung sowie Einsparungen aus der SGL Excellence-Initiative in Höhe von rund 3 Mio. € führten zu einem deutlichen Anstieg des EBIT von 0,9 Mio. € im Vorjahreszeitraum auf 4,2 Mio. € in der Berichtsperiode. Dies entspricht einer Um-satzrendite von 4,5 %.

Die getätigten und laufenden Investitionen, insbesondere im Carbonfaserbereich, hat-ten wie erwartet noch keinen signifikanten Einfluss auf die Umsatz-, Ergebnis- und
EBIT-Margenentwicklung im 1. Halbjahr 2008. Im weiteren Jahresverlauf werden die Kapazitätserweiterungen in allen Geschäftslinien zu einem deutlich höheren Umsatz-wachstum beitragen.

Für das Gesamtjahr 2008 erwarten wir daher eine Umsatzsteigerung um rund 30 %. Diese liegt damit deutlich über der Mittelfristprognose von über 15 % p. a. Aufgrund des starken Umsatzwachstums rechnet das Unternehmen für das Gesamtjahr 2008 mit einer Umsatzrendite im mittleren bis hohen einstelligen Bereich. Zielsetzung bleibt für das Geschäftsjahr 2009, die Zielrendite von mehr als 10 % zu erreichen.

 

Ausblick 2008: Neue Rekordmarken bei Umsatz und Ergebnis

 

Aufgrund des Geschäftsverlaufs im 1. Halbjahr 2008, der guten Auftragslage und der positiven Signale aus den Kundenindustrien, ist SGL Group für das Geschäftsjahr 2008 weiterhin sehr zuversichtlich. Der positive Ausblick wird im vollem Umfang bekräftigt, die EBIT-Prognose angehoben: Der Konzernumsatz soll 2008 weiterhin um 10-15 % steigen - trotz der negativen Translationseffekte aus Wechselkursveränderungen, die bereits im 1. Halbjahr 2008 das Konzernumsatzwachstum um vier Prozentpunkte ne-gativ beeinflusst haben. Das EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) soll um rund 20 % gesteigert werden, bislang lag die Prognose bei 15-20 %. Dank der Neufinanzierung vom Mai 2007 wird das Finanzergebnis auf Basis der derzeitigen Geschäftsstruktur vor Marktbewertungen der Sicherungsinstrumente bei ca. -40 Mio. € liegen. Damit wird erwartet, dass sich das Ergebnis vor Steuern und der Jahresüberschuss sowie das Ergebnis je Aktie überproportional zum EBIT-Wachstum entwickeln werden. Hierbei wird eine durchschnittliche Steuerquote von maximal 30 % zugrunde gelegt.

Aufgrund der Intention, die Investitionen in Malaysia für das integrierte Graphitelektro-den- und Kathodenwerk zu beschleunigen, sowie einige Investitionen in den USA vor-zuziehen, um in den Genuss steuerlicher Vorteile des US Stimulus Plan zu kommen, rechnet SGL Group für das Jahr 2008 mit einem Investitionsvolumen von über
200 Mio. €. Der Baufortschritt des neuen Graphitelektroden- und Kathodenwerks in Malaysia erlaubt dem Unternehmen, das erste Modul in der Graphitelektrodenprodukti-on bereits Ende dieses Jahres in Betrieb zu nehmen.

Den kompletten Bericht über das 1. Halbjahr 2008 finden Sie auf der Internetseite des Unternehmens unter http://www.sglgroup.com.

 

Wichtige Kennzahlen der SGL Group

 

(nicht testiert)

(in Mio. €)

1. Halbjahr

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               
 20082007Veränderung
Umsatz735,1647,5+13,5 %
Bruttoergebnis vom Umsatz265,9231,6+14,8 %
Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA)176,0145,6+20,9 %
Betriebsergebnis (EBIT)151,3122,0+24,0 %
Umsatzrendite (ROS)1)20,6 %18,8 %-
Periodenergebnis der Anteilseigner
des Mutterunternehmens
98,149,4+98,6 %
Ergebnis je Aktie, unverwässert (in €)1,530,78+96,2 %
Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit
vor Aufwendungen für Kartellverfahren
92,948,2+92,7 %
 30. Juni31. Dez. 
 20082007Veränderung
Bilanzsumme1.609,61.505,5+6,9 %
Eigenkapital der Anteilseigner746,1646,62)+15,4 %
Nettofinanzschulden279,8285,2-1,9 %
Verschuldungsgrad3)0,380,44-
Eigenkapitalquote4)46,4 %42,9 %-

 

1) EBIT zu Umsatz
2) Angepasst aufgrund von IFRIC 11
3) Nettofinanzschulden zu Eigenkapital der Anteilseigner
4) Eigenkapital der Anteilseigner zu Bilanzsumme

 

Über die SGL Group – The Carbon Company

 

Die SGL Group ist ein weltweit führender Hersteller von Produkten aus Carbon (Kohlenstoff). Das umfassende Produktportfolio reicht von Carbon- und Graphitprodukten über Carbonfasern bis hin zu Verbundwerkstoffen. Die Kernkompetenzen der SGL Group sind die Beherrschung von Hochtemperaturtechnologien sowie der Einsatz langjährigen Anwendungs- und Engineering-Know-hows. Damit wird die breite Werkstoffbasis des Unternehmens ausgeschöpft. Diese auf Kohlenstoff basierenden Materialien kombinieren mehrere einzigartige Materialeigenschaften wie zum Beispiel Strom- und Wärmeleitfähigkeit, Hitze- und Korrosionsbeständigkeit sowie Leichtigkeit bei gleichzeitiger Festigkeit. Die Hochleistungsmaterialien und -produkte der SGL Group werden aufgrund des von Energie- und Rohstoffknappheit getriebenen Paradigmenwechsels im Materialeinsatz von mehr und mehr Industrien zunehmend nachgefragt. Carbonund Graphitprodukte kommen immer dann zum Einsatz, wenn andere Werkstoffe wie Stahl, Aluminium, Kupfer, Kunststoff, Holz usw. mit ihren jeweils nur limitierten Materialeigenschaften versagen. Die Produkte der SGL Group werden vor allem in der Stahl-, Aluminium-, Automobil-, Chemie- und Glas-/Keramikindustrie eingesetzt. Aber auch Halbleiter-, Solar-, Windenergie-, Batterie-/Akku-, Umweltschutz-, sowie Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungshersteller sowie die Kernenergie zählen zu den Kunden.

Mit 38 Produktionsstandorten in Europa, Nordamerika und Asien sowie einem Service-Netz in über 100 Ländern ist die SGL Group ein global ausgerichtetes Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2007 erwirtschafteten 5.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 1,4 Mrd. €. Die Hauptverwaltung hat ihren Sitz in Wiesbaden/Deutschland.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen:

 

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen über zukünftige Entwicklungen, die auf derzeit zur Verfügung stehenden Informationen beruhen und die Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den vorausschauenden Aussagen abweichen können. Die Aussagen über zukünftige Entwicklungen sind nicht als Garantien zu verstehen. Die zukünftigen Entwicklungen und Ereignisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren, sie beinhalten verschiedene Risiken, und Unwägbarkeiten und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Dazu zählen zum Beispiel nicht vorhersehbare Veränderungen der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, insbesondere im Umfeld der Elektrostahlproduktion, der Wettbewerbssituation, der Zins- und Währungsentwicklungen, technologischer Entwicklungen sowie sonstiger Risiken und Unwägbarkeiten. Weitere Risiken sehen wir u.a. in Preisentwicklungen, nicht vorhersehbaren Geschehnissen im Umfeld akquirierter Unternehmen und bei Konzerngesellschaften sowie bei den laufenden Kostenoptimierungsprogrammen. Die SGL Group beabsichtigt nicht, diese vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren.

 

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Amazon906866
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
Allianz840400