Realty Income

Seite 5 von 7
neuester Beitrag: 20.03.21 08:21
eröffnet am: 07.09.07 17:25 von: CaptainSparr. Anzahl Beiträge: 159
neuester Beitrag: 20.03.21 08:21 von: Xarope Leser gesamt: 63694
davon Heute: 43
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7  

19.03.20 10:12

9 Postings, 1469 Tage Guybrush Threepwo.Homöopathisch

...würde ich mal die Online-Umsätze (nicht aller, aber) vieler kleiner Läden bezeichnen. Der "klein" Versandhandel funktioniert nur in der Nische, ansonsten machen die Großen mit ihren Skaleneffekten alles Platt. Amazon, Zalando, About You, Alibaba & Co. - die machen das Onlinegeschäft. Sowohl vom Produktpreis, als auch von den Handling-Kosten und vom Service her kann da kein Kleiner mithalten. Und so viele Nischen gibt es am Ende nicht, die alle Läden voll machen könnten.
 

19.03.20 18:20

4331 Postings, 7460 Tage Nobody IIIch persönlich denke, dass die heutigen

Entscheider mit den aktuellen Maßnahmen gegen Corona übertreiben und wegen einer stärkeren Grippe die Wirtschaft nachhaltig schädigen.

https://www.helmholtz-hzi.de/de/wissen/themen/...kheiten/coronaviren/

-----------
Gruß
Nobody II

19.03.20 18:22

4331 Postings, 7460 Tage Nobody IIGlaube ich nicht

Amazonmarketplace, Ebay, Alibaba sind alles autarke Händler. Bei Alibaba ganz besonders.  
-----------
Gruß
Nobody II

19.03.20 18:23

4331 Postings, 7460 Tage Nobody IIDie Grossen geben die Plattform, klar mischt voral

Lem Amazon selbst mit, aber ohne die kleinen geht es nicht.  
-----------
Gruß
Nobody II

19.03.20 21:56

9 Postings, 1469 Tage Guybrush Threepwo.und der Plattformbetreiber...

...ist es, der am Ende das Geld verdient. Für die Plattformbenutzer bleiben im Verhältnis nur die "Krümel". Deswegen hadern ja auch die (großen) Markenartikler damit, ob sie ihr Sortiment auf Amazon listen, oder nicht. Adidas, Esprit, S'Oliver, Olymp, Eterna, Converse, Nike & Co...sie alle haben auf Amazon nur einen Bruchteil der Marge, die sie auf ihren eigenen Online-Shops haben. Wenn sie auf Amazon listen, dann geht Ihnen (gesichert) viel Marge flöten. Wenn sie nicht listen, geht Ihnen (mit hoher Wahrscheinlichkeit) viel Umsatz flöten. Aber mit jedem, der dann doch auf Amazon listet, wird Amazon stärker. Denn der Kunde sucht am Ende nur noch bei Amazon, da es dort eh alles gibt ("Top of the funnel"). Wenn selbst die großen Markenartikler da ein Problem haben, dann hat der kleine Offline-Shop mit Onlinehandel da keine besseren Chancen. Amazon mag dem Kleinen die Komplexität des Handlings abnehmen, aber eben auch den Großteil der Marge. Damit leistet er sich dann kein über Monate schlecht frequentiertes Ladenlokal  

20.03.20 00:03

4331 Postings, 7460 Tage Nobody IISehe ich nicht so absolut

Wer zahlt denn die PayPal Gebühren? Der Kunde oder der Händler?

Alibaba hat 60% B2B Business, Amazon weniger, Tendenz steigend. Geschäftsmodell ist von Amazon etwas anders.
Und ob du "Krümmel" verdienst, die Reichweite ist viel weiter und damit auch der Kundenzugang, als es ein Geschäft jemals erreichen kann. Und wir reden nicht über die totale Kontrolle. Schau selbst, dass es eine Symbiose ist und durch Skaleneffekte gibt es Potenziale in alle Richtungen.

-----------
Gruß
Nobody II

20.03.20 06:57

3191 Postings, 4371 Tage KeyKeyUnd die Alternativen ?

Interessant Eure Diskussion zu den Ladengeschäften.
Aber neben Realty Income (die ich auch gut angesammelt habe, für Nachkäufe aber auf noch niedrigere Preise hoffe) gibt es ja auch noch LTC, One Liberty Properties, Medical Properties Trust, etc etc, um nur ein paar zu nennen. Es tut immer gut etwas breiter aufgestellt zu sein. Oder denkt Ihr anders und sagt dass Ihr nur auf Realty Income setzt ?  

20.03.20 17:12
1

4331 Postings, 7460 Tage Nobody IINein,

Ltc, Medical und Service Property habe ich auch. American Towers habe ich noch auf dem Schirm.

-----------
Gruß
Nobody II

26.03.20 10:53

9 Postings, 1469 Tage Guybrush Threepwo.Kleine Händler und Reichweite

Natürlich ist auf den einzelnen kleinen Händler richtig, dass er erheblich seine Reichweite vergrößern kann. Aber er steht eben nicht alleine da und muss sich den Rechweitenzuwachs mit allen anderen kleinen Händlern teilen. Nehmen wir mal ein typisches "Klein-Händler-Produkt" auf Amazon: Handyhüllen. Na klar kann der Händler da tausendfach mehr Hüllen "verticken", als mit einem Ladenlokal. Aber dummerweise gibt es auch "hunderte" kleine Handyhüllen-Verkäufer, die alle um die gleichen Kunden buhlen. Da werden die Preise kontinuierlich nach unten angepasst, um in der Hitlist u.U. wieder auf die erste Seite zu rücken. Und wer nicht auf der ersten Suchseite ist, macht kein Geschäft. Aber wer macht immer Geschäft? Amazon/Ebay/Alibaba. Dort wirken die SKaleneffekte. Bei den kleinen Händlern wirken sie nur für die Hand voll auf der ersten Suchseite. Und wie gesagt: diesen Platz "erkaufen" sie sich über minimale Margen - ein Rattenrennen. Einzig Unternehmen/Händler, die dauerhaft einzigartige Produkte anbieten können, sind davon ausgenommen. Aber so viele derartige Nischen gibt es halt nicht.

 

26.03.20 19:14

4331 Postings, 7460 Tage Nobody IIStimmt schon, aber wenn du als

Händler rechnen kannst, dann lässt du die Handyhülle eben weg und verkaufst was anderes. Die Margen im Handel selbst haben ja auch riesige Spannweiten.

Um am Beispiel der Handyhülle zu bleiben, das ist eben auf dem Weg zum poor dog im Produktlebenzyklus, zumindest in den Industrienationen.

Ich habe ja nicht gesagt, dass Handel leicht ist, die Marktplätze leben aber auch vom breiten Angebot. Siehe Ebaykleinanzeigen. Und wer sich für Handel entscheidet, plant die Miete mit ein.

Die ganzen Lebensmitteldiscounter, Baumärkte, Servicesshops z.B. Telekom laden, Schmuckläden, Imbissbuden, Gemüsehändler, Souvenirverkäufer,...

Das mag es in Deutschland weniger, demnächst noch weniger geben, als woanders auf der Welt.  
-----------
Gruß
Nobody II

05.05.20 07:48

3048 Postings, 2120 Tage XaropeRealty: Results For First Quarter 2020

kommen erstmal einigermaßen gut durch covid


Realty Income Announces Operating Results For First Quarter 2020

https://www.ariva.de/news/...rating-results-for-first-quarter-8397484

For the quarter ended March 31, 2020:

    - Net income per share was $0.44
    - AFFO per share increased 7.3% to $0.88, compared to the quarter ended March 31, 2019
    - Invested $486.0 million in 65 properties and properties under development or expansion, including $165.6 million in four properties in the U.K.
    - Raised $752.4 million from the sale of common stock
    - Completed the early redemption on all $250.0 million in principal amount of the 5.750% Notes due 2021


 

09.05.20 08:50

3048 Postings, 2120 Tage XaropeRealty: Q1 2020 Results - Earnings Call Transcript

Realty Income Corp (O) CEO Sumit Roy on Q1 2020 Results - Earnings Call Transcript

https://seekingalpha.com/article/...-results-earnings-call-transcript



 

12.05.20 09:28

2888 Postings, 1989 Tage Vaioz,,,,......

Liegt auch an den sehr guten bzw. großen Mietern, von denen bisher keiner einen höheren Ausfall zu beklagen hat. Finde ich auch ganz interessant:
"So lag die Dividendenrendite in den letzten Jahren durchgehend unter 4,5 %. Der Markt impliziert offensichtlich gewisse Ausfälle."
https://capstigma.de/2020/05/...aktie-monatliche-dividende-in-gefahr/

Denke aber kaum, dass es vermehrt Ausfälle geben wird. Realty gab es lange nicht mehr zu so attraktiven Kursen. Möglicherweise ist das Ganze auch ein gewisser Rückenwind falls Unternehmen zahlungsunfähig werden und günstig Immobilien abstoßen müssen. So könnte man durch die Krise sein Geschäft ausbauen. Vermutlich wird man das gerade auch tun.  

12.05.20 12:31

21583 Postings, 2689 Tage Galearisnach Ende des Cor. Hoaxes sind dann mehr Kapazität

en, die Cash , also Pachten bringen, da.
Kein Rat.  

12.05.20 14:40

498 Postings, 3600 Tage djkanteDividende

Wann kommt die monatliche Divi ungefähr aufs Konto in Deutschland? Bin bei Consors  

12.05.20 14:54
1

127 Postings, 1254 Tage reisender1967Gezahlt wird immer am 15. bei

Consors kann ich es nicht genau sagen, bei der ING ist sie immer so ca. 3 Tage später da.  

20.05.20 12:39

152 Postings, 330 Tage st2flMonatszahler

0,21 EUR - 30.04.20

0,21 EUR - 31.03.20

0,21 EUR - 28.02.20

0,21 EUR - 31.01.2

Weiterhin?  

20.05.20 12:46
1

127 Postings, 1254 Tage reisender1967Ich glaube schon,

eventuell fällt die sonst übliche quartalsweise Minianhebung der Dividende diesmal aus.  

20.05.20 13:32

152 Postings, 330 Tage st2flWas sagst zu

US37954Y8066
als Monatszahler zahlt bis Dato konstant  $0.0981 monatlich...  

20.05.20 13:56

127 Postings, 1254 Tage reisender1967Da der über deutsche Deoptbanken nicht

handelbar ist, habe ich mir ihn nicht näher angesehen.  

20.05.20 15:54

152 Postings, 330 Tage st2flIst via

Flatex handelbar...Börse Berlin z.B.  

20.05.20 16:15

3191 Postings, 4371 Tage KeyKeyst2fl Laufende Kosten ?

Hatte das Papier "Hlobal X Super.." auch mal auf dem Schirm.
Hab dann aber doch die Finger davon gelassen, weil ich dachte irgendwo mal was mit laufenden Kosten gelesen zu haben und dass es ein wenig mit einem Fonds gleichzusetzen ist ?
Keine Ahnung.

Neue Alternative die ich (Wieder)entdeckt und nun auch zugelegt habe ist die folgende:
ISIN: US26884U1097
 

20.05.20 16:36

210 Postings, 2771 Tage florida0723#122

Den werde ich mir auch mal ansehen, 15% Dividendenrendite wäre natürlich grandios.

Bin vor kurzem, leider nicht auf dem Tiefststand, mit einer kleineren Position bei Store Capital eingestiegen. Die ist, zwar nicht mit 15% vergleichbar, aber auch interessant und vielleicht sogar etwas aussichtsreicher als RI, wie ich finde. Habt ihr Meinungen dazu?  

20.05.20 16:40
2

3048 Postings, 2120 Tage XaropeRealty: bitte

bitte alles weitere per Boardmails klären, hat ja keinen Bezug mehr zu Realty.  

06.06.20 08:25

3048 Postings, 2120 Tage XaropeRealty: Update On May Rent Collections

Realty Income Provides Update On May Rent Collections

https://www.bloomberg.com/press-releases/...e-on-may-rent-collections

Through June 1, 2020:

  o We have collected 82.0% of contractual rent^(1) due for the month of May
    2020 across our total portfolio;
  o We have collected 82.1% of contractual rent^(1) due for the month of May
    2020 from our top 20 tenants^(2); and
  o We have collected 98.2% of contractual rent^(1) due for the month of May
    2020 from our investment grade tenants^(3)

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln