finanzen.net

INIT

Seite 1 von 16
neuester Beitrag: 29.04.20 17:50
eröffnet am: 14.05.03 10:51 von: Rheumax Anzahl Beiträge: 385
neuester Beitrag: 29.04.20 17:50 von: sudo Leser gesamt: 119589
davon Heute: 27
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   

14.05.03 10:51
6

8584 Postings, 6993 Tage RheumaxINIT

DGAP-Ad hoc: Init AG  
14.05.2003 07:50:00


   
DGAP-Ad hoc: Init AG deutsch
init AG übertrifft Umsatzplanung bei stark verbessertem Ergebnis

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

init AG übertrifft Umsatzplanung bei stark verbessertem Ergebnis

Karlsruhe, 14. Mai 2003. Die init innovation in traffic systems AG hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2003 den Umsatz auf rund 5,5 Mio. Euro gesteigert. Dies entspricht einem Zuwachs von 36,4 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal (4 Mio. Euro). Damit hat der Anbieter von integrierten Telematik- und Zahlungssystemen für den Personennahverkehr das Planziel deutlich übertroffen. Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte um 23,5 Prozent auf -0,9 Mio. Euro stark verbessert werden (1. Quartal 2002: -1,2 Mio. Euro). Der Quartalsfehlbetrag ging im Vergleich zum Vorjahr sogar um 26,4 Prozent auf -0,5 Mio. Euro zurück (Ende März 2002: -0,7 Mio. Euro). Dementsprechend belief sich das Ergebnis je Aktie auf -0,05 Euro (1. Quartal 2002: -0,07 Euro). Ursache des Anstieges ist im Wesentlichen die Verschiebung von Umsätzen des Geschäftsjahres 2002 in das Geschäftsjahr 2003 aufgrund der Veränderung des Auftragsschwerpunktes von Zahlungssystemen im heimischen Markt hin zu Leitsystemen im Rahmen internationaler Aufträge mit deutlich längerer Projektlaufzeit. So legte init im Nordamerikageschäft um 60,0 Prozent auf 1,3 Mio. Euro zu (1. Quartal 2002: 0,8 Mio. Euro). In Europa stieg der Umsatz um 42,6 Prozent auf 1,5 Mio. Euro (1. Quartal 2002: 1,0 Mio. Euro). In Deutschland stieg der Umsatz um 24,9 Prozent auf 2,7 Mio. Euro (1. Quartal 2002: 2,2 Mio. Euro). Auf nahezu unverändert hohem Niveau blieb der Auftragsbestand mit rund 30,6 Mio. Euro (Ende März 2002: 31,5 Mio. Euro). Durch zwischenzeitlich eingetroffene Großaufträge beläuft sich mittlerweile der aktuelle Auftragsbestand auf ca. 49 Mio. Euro. Traditionell werden bei init nur ca. 10 Prozent des Gesamtjahresumsatzes im ersten Quartal generiert, bei gleichzeitiger Belastung des Ergebnisses mit 25 Prozent der anfallenden Jahresfixkosten. Wegen der über das Jahr 2003 hinausgehenden Laufzeiten einiger Großprojekte erwartet init für das Gesamtjahr 2003 unverändert eine Umsatzsteigerung von rund 20 Prozent auf 38 Mio. Euro und eine deutliche Verbesserung des Ergebnisses (EBIT 2002: 2,0 Mio. Euro). Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Bernhard Schmidt unter Tel. 0721 / 6100398 oder Mail ir@initag.de gerne zur Verfügung.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 14.05.2003


Morgen ist übrigens die HV. Werde mal hingehen.
Noch jemand investiert?


 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   
359 Postings ausgeblendet.

18.07.19 17:19

1774 Postings, 2444 Tage seitzmannSuper Einstieg erwischt

bin aber nun wieder raus und steig bei IVU ein..........................  

23.07.19 16:37
1

1172 Postings, 3278 Tage Purdieinit

Abo Online von HanseCom bei der Bremer Straßenbahn, spannendes Produkt von init
https://www.ariva.de/news/...fic-systems-se-die-bsag-baut-mit-7720237  

23.07.19 16:41
2

1172 Postings, 3278 Tage Purdieinit

bei init dürfte dieses Jahr wohl ein EBIT von rd. 18 mio möglich sein, ein Niveau wie in besten Jahren von init. Damals stand der Kurs bei 26-27 ?.

In 2019 dürfte das EPS bei ca. 1,20-1,30 ? liegen. AE und AB ebenfalls top Voraussetzungen für ein starkes Jahr 2020.  

24.07.19 14:51
1

511 Postings, 5298 Tage schibamInit und / oder IVU

Ich glaube man sollte jetzt keine Aktien mehr aus der Hand geben.
Der öffentliche Druck gegen fliegen und pro Bahn wird nun immer größer und da profitieren nun mal beide Firmen von.
 

26.07.19 15:05
2

3000 Postings, 3802 Tage JulietteEBIT-Prognose um 100% angehoben.

...init innovation in traffic systems SE hat seine Geschäftsplanung für das Gesamtjahr 2019 überarbeitet. Der angepasste Zielkorridor für den Umsatz beträgt 150-160 Mio. Euro, für das EBIT beläuft sich der angepasste Zielwert auf ca. 15 Mio. Euro....

...Bislang ging der Vorstand für das Gesamtjahr von einem Zielwert von 145 Mio. Euro im Umsatz und 7,5 Mio. Euro im EBIT aus....":

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...geschaeftsjahr/?newsID=1176517  

26.07.19 15:23
2

1172 Postings, 3278 Tage Purdieja Juliette

und die 15 mio EBIT dürften noch extrem konservativ sein bei dem bärenstarken Q4, zum Halbjahr schon 8 mio EBIT eingefahren.

Fazit: nach der Prognoseerhöhung ist vor der Prognoseerhöhung  

06.08.19 19:31

1172 Postings, 3278 Tage Purdieinit/IVU

ich habe meine init Position letzte Woche zu 19,20 ? verkauft, obwohl ich init nach wie vor für ein ganz tolles Unternehmen halte.

Im Rahmen der Klimadiskussion dürfte in Richtung Bundestagswahlen das Thema kostenloser ÖPNV auch ein Thema werden, wird bei uns in NRW bereits in Monheim angeboten. Das würde teure Ticketingsysteme natürlich überflüssig machen und somit init schaden. Ich rechne zwar nur für Kinder und Schüler mit einem kostenlosen ÖPNV aber die Diskussion dürfte init schaden.

Somit würde ich rein vom Geschäftsmodell aktuell IVU mit seinem starken Rail Segment bevorzugen, aber auch erst ab Kursen  um7 ?.  

07.08.19 09:30

511 Postings, 5298 Tage schibamNa ja Purdie,

beide habe ja noch mehr in der Pipeline als Tickets für die Bahn.  

21.08.19 13:08
1

10 Postings, 493 Tage Feggyeingecasht

Habe heute auch mal +50% eingetütet, vielleicht bereue ich es noch, aber zu gierig sollte man auch nicht sein... bei einer grösseren Korrektur würde ich aber wieder rein!  

22.10.19 18:17

2631 Postings, 3990 Tage ExcessCashQ3-Zahlen voraus

Hier bei INIT werden langsam aber stetig die zu erwartenden guten Q3-Zahlen eingepreist.

INIT scheint, nach einer mehrjährigen Durststrecke, zu alter Ergebnisqualität zurück zu finden. Zum Halbjahr wurde die Jahresprognose massiv angehoben. Auftragseingänge lagen auf Rekordniveau.
Nach der jungen CFO, J. Bodenseh, soll die positive Entwicklung auch in den nächsten Jahre so weiter gehen. Sie stellt mittelfristig (2021/22) Umsätze von 200 Mio bei EBIT um 30 Mio in Aussicht. Ergebnisseitig wäre das noch mal eine Verdoppelung zu 2019e. Vernünftige Dividenden sollen dann auch wieder bezahlt werden.

INIT fokussiert sich auf Telematiklösungen für Busse und Bahnen, inclusive Fahrgastzählung und Ticketing, Punkt. In dem Bereich sind sie im Weltmassstab big player.  
Die  kleinere Berliner IVU, ist ähnlich erfolgreich unterwegs und derzeit in aller Munde. Um INIT ist es dagegen ruhig, obwohl hier gerade ein heftiger turn around stattfindet, bzw stattgefunden hat.?
Das letzte Vorstandswochen-Interview mit Dr. Greschner sei Interessierten empfohlen.
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...ndwende_Aktienanalyse-10218299

Gefällt mir sehr.

22,60

 

29.10.19 11:29
1

39934 Postings, 5188 Tage biergottQ3

init innovation in traffic systems SE hat Rekordziel für Gesamtjahr weiter im Visier


DGAP-News: init innovation in traffic systems SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

29.10.2019 / 11:20
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.





- Umsatz erreicht nach neun Monaten bereits 112,8 Mio. Euro (Vorjahr: 95,6 Mio. Euro)
- Operatives Ergebnis (EBIT) auf 10,4 Mio. Euro gestiegen (Vorjahr: 3,5 Mio. Euro)
- Auftragsbestand beträgt 162 Mio. Euro per Ende September (Vorjahr: 157 Mio. Euro)
- Operativer Cashflow auf 19,6 Mio. Euro vervielfacht (Vorjahr: 2,2 Mio. Euro)

Die init innovation in traffic systems SE (ISIN DE 0005759807) hat nach dem dritten Quartal das für 2019 gesetzte Rekordziel im Umsatz weiter im Visier. Erstmals übertrafen die Erlöse bereits nach den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres mit 112,8 Mio. Euro die 100-Millionen-Schwelle (Vorjahr: 95,6 Mio. Euro). Der anhaltende Wachstumstrend dokumentiert sich auch in der Auftragslage. So erreichte der Auftragsbestand per Ende September 162 Mio. Euro (Vorjahr: 157 Mio. Euro). Der Auftragseingang belief sich auf 133 Mio. Euro (Vorjahr: 137 Mio. Euro). Vor diesem Hintergrund bekräftigt der Vorstand seine Ende Juli angehobene Prognose für das Gesamtjahr 2019 von 150 bis 160 Mio. Euro im Umsatz und rund 15 Mio. Euro im EBIT.

Besonders stark legte dabei der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit zu. Er vervielfachte sich in den ersten neun Monaten gegenüber dem Vorjahr auf 19,6 Mio. Euro (Ende September 2018: 2,2 Mio. Euro). Dies zum einen als Reflex der starken Umsatzentwicklung, zum anderen als Ergebnis der eingeleiteten Maßnahmen zur Optimierung des Working Capital.

Der Quartalsumsatz bewegte sich in Q3 mit 35,7 Mio. Euro auf dem guten Niveau des Vorjahres (36,3 Mio. Euro). Auch das EBIT erreichte mit 2,4 Mio. Euro im dritten Quartal den Vorjahreswert.

Auf Neunmonatssicht ergibt sich jedoch ein erheblicher Anstieg beim EBIT auf 10,4 Mio. Euro (Vorjahr: 3,5 Mio. Euro). Das Konzernergebnis stieg weiter an und erreichte mit 6,8 Mio. Euro per Ende September 2019 (Vorjahr: 2,0 Mio. Euro) bereits ein Vielfaches des Vorjahresgesamtergebnisses von 2,4 Mio. Euro.


Kontakt:
Mitteilende Person:
Simone Fritz
Investor Relations
ir@initse.com
 

14.11.19 17:36

511 Postings, 5298 Tage schibamWarum bleibt Init so fest kleben?

Viel mehr hat Init im guten Umfeld für Nebenwerte sogar 10% verloren.
Bei all den guten Nachrichten und Aussichten.
Kann sich da einer einen Reim drauf machen?  

14.11.19 18:03

60 Postings, 3187 Tage Shortguy@ schibam

Q3-Zahlen waren eben längst nicht so stark wie Q2. Der Markt hatte nach em fulminanten ersten Halbjahr eindeutig mehr erwartet.  

15.11.19 15:32
1

511 Postings, 5298 Tage schibamheute so eine art abverkauf

ich bin jetzt wieder Mal eingestiegen. und wenn's noch ein paar Prozent fällt, kaufe ich all, 0.50ct nach.  

21.11.19 10:16
2

3000 Postings, 3802 Tage JulietteÜbernahme

init innovation in traffic systems SE plant DResearch Fahrzeugelektronik Gruppe vollständig zu übernehmen:
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...ig-uebernehmen/?newsID=1229997  

02.01.20 11:47
2

2631 Postings, 3990 Tage ExcessCashGrün und nachhaltig investieren

Im letzten Manager Magazin wurde Init, zusammen mit Steico als deutsche Direktinvestment-Alternative/Ergänzung zu ETF, Greenbonds... vorgestellt.

23,80  

03.02.20 14:55

2631 Postings, 3990 Tage ExcessCashHintergrundgespräch mit Dr. G.

"Wir haben den positiven Trend aus den ersten drei Quartalen fortgesetzt. Unser 4. Quartal sollte traditionell stark ausgefallen sein" sagt Dr. G.Greschner. ...
" Mittelfristig strebe das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 200 Mio. Euro und eine EBIT-Marge von 15% an. Somit wolle der CEO das operative Ergebnis gegenüber 2019 zügig verdoppeln."

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...en_Hand_Aktienanalyse-10866907

22,30  

03.03.20 16:58
2

3000 Postings, 3802 Tage JulietteKlasse vorläugige Zahlen für GJ 2019:

- Gesetztes Wachstumsziel von 15 Prozent erreicht: Umsatz steigt auf 156 Mio. Euro (Vorjahr: 135,7 Mio. Euro)
- Operatives Ergebnis (EBIT) auf 16 Mio. Euro mehr als verdoppelt (Vorjahr: 6,4 Mio. Euro)
- EBIT-Marge wieder über 10 Prozent - Etappenziel erreicht
- Operativer Cashflow signifikant auf mehr als 20 Mio. Euro angestiegen (Vorjahr: 12,8 Mio. Euro):

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...e-deutlich/?newsID=1286325

Betrachtet man das Q4 isoliert, sieht man wie strak selbiges war:
Q4-Umsatz: 43,2 Millionen Euro, operatives EBIT 5,6 Millionen Euro

Da dürfte auch ein stark wachsendes 2020 auf uns zu kommen, wenn die Effiziensteigerung weiter greift bei steigendem Umsatz. Vor ein paar Tagen wurde ja bereits ein beabsichtigter Großauftrag aus den USA (30 Millionen USD) vermeldet  

04.03.20 16:44

2631 Postings, 3990 Tage ExcessCashGut, dass die Ergebnisperformance in Q4 hielt

Von früheren Margen sind wir zwar noch weit entfernt. Dennoch dürfte gut 1 EUR je Aktie im Sack sein, so dass eine Dividende von 50 Cent, vielleicht auch 60, möglich ist.  
Passt!

23,60
 

13.03.20 13:30

3000 Postings, 3802 Tage JulietteIntermodale Buchungsplattform von INIT

"...Am 3. März, 2020 wurde die intermodale Mobilitäts-App « regiomove » offiziell in den Räumlichkeiten des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) gelauncht. Im Rahmen der Pressekonferenz demonstrierten der Geschäftsführer des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV), Dr. Alexander Pischon, und Projektleiter Dr. Frank Pagel, wie KVV-Kunden künftig mit wenigen Klicks auf dem Smartphone ihre ganz individuelle Reisekette mit verschiedensten Verkehrsmitteln finden und direkt in der neuen App buchen können.  

?Was regiomove von anderen Apps unterscheidet ist, dass wir multimodale Reiseketten für unsere Kunden anbieten und das Single-Sign-On-Prinzip gilt?, hob Pischon hervor. Das bedeutet, die Nutzer buchen nach einmaliger Anmeldung sämtliche Fahrten mit klassischen Nahverkehrsmitteln wie Bus, Tram, Regional- und Stadtbahn, aber auch Fahrten mit externen Anbietern wie beispielsweise Stadtmobil, über den KVV und bezahlen auch direkt dort. Die App kombiniert verschiedene Verkehrsmittel zu einem für den Fahrgast idealen Mix und berücksichtigt dabei individuelle Angaben aus dem Mobilitätsprofil. ..."

https://www.initse.com/dede/news-ressourcen/...omove-testversion.html  

13.03.20 15:18

3000 Postings, 3802 Tage JulietteAnhebung Dividende

Der Vorstand der init innovation in traffic systems SE (ISIN DE 0005759807) hat dem Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2019 eine Anhebung der Dividende auf 0,40 EUR pro Aktie vorgeschlagen. Dies bedeutet gegenüber dem Vorjahr (0,12 EUR/Aktie) eine Vervielfachung.

Grundlage dafür sind die spürbaren Fortschritte bei der Verbesserung der Profitabilität und damit eine kräftige Steigerung der EBIT-Marge sowie das - nach vorläufigen, nicht testierten Zahlen - auf 11,3 Mio. Euro gestiegene Konzernergebnis nach Steuern (Vorjahr: 2,4 Mio. Euro). Darüber hinaus wurde der operative Cashflow von 12,8 Mio. Euro auf 21,1 Mio. Euro gesteigert.

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...r-vorjahr-euro/?newsID=1293827  

17.03.20 16:43

3000 Postings, 3802 Tage JulietteAltes ARP, neues ARP

ARP beendigt:

init innovation in traffic systems SE: Beendigung Aktienrückkauf.
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...ktienrueckkauf/?newsID=1295849


Und gleichzeitig eine neues, größeres beschlossen:

init innovation in traffic systems SE: init beschließt weiteren Aktienrückkau:
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...ktienrueckkauf/?newsID=1295977

 

25.03.20 15:32

3000 Postings, 3802 Tage JulietteSuper Ausblick 2020, trotz Corona

init innovation in traffic systems SE erwartet nach Umsatzrekord weiteres zweistelliges Wachstum in 2020

- Umsatzziel 180 Mio. Euro (2019: 156,5 Mio. Euro), operatives Ergebnis (EBIT) soll 18 bis 20 Mio. Euro erreichen (2019: 16,2 Mio. Euro)
- Auftragseingang von 180 bis 190 Mio. Euro angestrebt (2019: 160,2 Mio. Euro)
- Dividende von 0,40 Euro wird der Hauptversammlung vorgeschlagen

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...achstum-in/?newsID=1302433  

29.04.20 13:19

1172 Postings, 3278 Tage PurdieINIT geht weiter seinen Weg

init innovation in traffic systems SE: Übernahme von DResearch Fahrzeugelektronik

DGAP-News: init innovation in traffic systems SE / Schlagwort(e): Firmenübernahme
28.04.2020 / 15:47
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

init wächst künftig auch durch Videosicherheitslösungen

- Karlsruher Systemanbieter für intelligente Mobilitätslösungen erweitert Produktspektrum um Videoaufzeichnung und -übertragung in Fahrzeugen

- Zusätzliches Umsatzpotenzial von mehr als 10 Mio. Euro in 2020

- Akquisition mit zweistelliger EBIT-Marge

Die init innovation in traffic systems SE (ISIN DE 0005759807) erschließt sich planmäßig ein neues Wachstumsfeld: Wie bereits in einer Ad-hoc-Mitteilung im November 2019 angekündigt, hat der Karlsruher Systemanbieter für intelligente Mobilitätslösungen jetzt die erste Phase bei der Übernahme der DResearch Fahrzeugelektronik Gruppe abgeschlossen. So hat die init-Tochtergesellschaft iris-GmbH jetzt rückwirkend zum 01.01.2020 51 Prozent an dem führenden Spezialausstatter im Bereich der audiovisuellen und digitalen Anlagentechnik für Busse und Bahnen übernommen. Damit wächst der init Gruppe allein für 2020 ein Umsatzpotenzial von mehr als 10 Mio. Euro zu (Vollkonsolidierung ab April 2020). Die Akquisition verfüge jetzt bereits über eine zweistellige EBIT-Marge, die in den nächsten Jahren noch weiter gesteigert werden könne, so der init-Vorstand.

Die DResearch Fahrzeugelektronik Gruppe, bestehend aus der DResearch Fahrzeugelektronik (DFE) als Entwicklungs- und Produktionseinheit sowie der Derovis GmbH (DVS) als Marketing- und Vertriebseinheit von elektronischen On-board Fahrzeugsystemen, ist im Wachstumsmarkt Videoaufzeichnungs- und Übertragungssysteme im ÖPNV tätig. Auf diesem Gebiet nehmen DFE und DVS, beide wie die iris-GmbH mit Sitz in Berlin, heute schon eine führende Position ein. Bei Videosicherheitssystemen für Busse lässt sich dabei ein Marktanteil von ca. 50 Prozent im deutschsprachigen Raum annehmen.

Technologischer Boom-Markt

Durch die Möglichkeit der Erweiterung der Systeme um automatische Fahrgastzählung, eine Kernkompetenz von iris und init, konnten in den vergangenen Jahren bereits erhebliche Zusatzumsätze erzielt werden. «Hier sehen wir für die Zukunft großes Wachstumspotenzial durch eine Reihe von weiteren positiven Effekten. Neben dem Cross-Selling von init-Produkten und Dienstleistungen in den Kundensegmenten der DFE/DVS, sind das vor allem die Angebotserweiterung um Multifunktionallösungen, der Ausbau unserer Entwicklungskompetenzen um die Themen Bild- und Video-Verarbeitung sowie Synergien bei Produkt-, Projekt- und Lösungsentwicklungen», so der init-Vorstand weiter.

DFE/DVS versorgen heute bereits mehr als 800 Kunden im deutschsprachigen Raum und in der EU mit Videorekordern, Kameras, Monitoren (analog, DV und IP), Switches (auch mit Bahnzulassung für die Serie), SmartTerminals für Schienenfahrzeuge und weiteren Module für die Kommunikation (mobil und stationär). Durch das «Networking» mit iris und init können dafür künftig auch Märkte außerhalb der DACH-Region und der EU für DFE- sowie DVS-Produkte erschlossen werden.

«Wir kennen uns aus langjähriger Zusammenarbeit sehr gut und sehen in der Zusammenarbeit unter dem init-Dach eine große Chance zur Weiterentwicklung in einem nicht nur technologischen Boom-Markt. Dies gilt gerade jetzt im Digitalisierungszeitalter für den Bus- und Bahnverkehr», zeigte sich DFE/DVS-Geschäftsführer Dr. Michael Weber bei der Vertragsunterzeichnung überzeugt.

Die init-Tochtergesellschaft iris ist bereits seit mehr als zehn Jahren Lieferant und Technologiepartner der DFE/DVS. Durch die nicht nur technologische, sondern auch räumliche Nähe der Unternehmen am Standort Berlin liegt es nahe, die DVS/DFE zunächst an die iris-GmbH anzubinden. Der zweite Teil des Share Deals zur Übernahme der restlichen 49 Prozent der Anteile soll mit Wirkung zum 01.01.2022 vollzogen werden.

«Wenn die Entwicklung unserer Planung folgt, dann wird sich der Kaufpreis schnell aus dem Cashflow refinanzieren. Allein für die DFE/DVS gehen wir über den Zeitraum der nächsten fünf Jahre von einem durchschnittlichen Wachstum von mehr als 10 Prozent pro Jahr im Umsatz aus», zeigte sich der init-Vorstand zuversichtlich.  

29.04.20 17:50

663 Postings, 5206 Tage sudoGute News

und der Vorstand verkauft ! ??  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
ITM Power plcA0B57L
TeslaA1CX3T
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BayerBAY001
CommerzbankCBK100