finanzen.net

Goldproduzent mit mehr als 100000 Unzen 2012

Seite 323 von 327
neuester Beitrag: 09.09.20 11:06
eröffnet am: 07.11.11 07:45 von: Fred_Feuers. Anzahl Beiträge: 8157
neuester Beitrag: 09.09.20 11:06 von: MEHT Leser gesamt: 1328426
davon Heute: 332
bewertet mit 23 Sternen

Seite: 1 | ... | 321 | 322 |
| 324 | 325 | ... | 327   

21.07.20 19:52
6

1686 Postings, 5102 Tage dearZahlen

Nach dem ersten Schreck lichtet sich doch der Nebel, wenn man sich auf SEDAR durch das MD&A und die Financial Statements durcharbeitet. Vergleiche anzustellen, ist zwar extrem mühsam, nachdem sie einem mit neuen Buchhaltungsstandards für 2018 konfrontieren und das Zahlenwerk dementsprechend von "Restates" nur so wimmelt.

Ja, das Oktober-Dezember Quartal hat mit einem negativen Nettoeinkommen von 1,3 Mio. USD abgeschlossen. Wenn man aber sieht,  was die an Abschreibungen vorgenommen haben und wie die Schulden rückgeführt haben, relativiert sich das. Der operative Cash-Flow ist doch ziemlich ordentlich.  Liqiditätsmäßig stehen sie stärker denn je da, das "working Capital" hat deutlich ins Positive gedreht und dürfte sich weiter aufwärts entwickeln.

Interessant die Erklärung für den massiven Anstieg der Position "Financial Advisory" von knapp 100 auf rund 800 Tausend: vermehrte Bemühungen,  Akquisitionsprojekte zu finden und das weitere Suchen nach Initiativen für Unternehmenfinanzierung und Entwicklung. Da lässt sich einiges hinein interpretieren.

Die Goldproduktion lag übrigens im Schlussquartal 2019 (Okt./Dez. 19) bei 6704 Unzen ggü. 6123 Unzen im Schlussquartal 2018 (Juli/Sept. 18). Verkauft wurden 6140 Unzen zu einem Durchschnittspreis von 1339 USD, der Netto-Umsatz belief sich auf 8,2 Millionen.

In einer Woche wissen wir mehr. Im Februar haben sie Corona-bedingt drei Wochen lang keine Goldkonzentrate in die Raffinerien geliefert (die Mine und die Erzverarbeitung lief aber durch). Ob und wie sich das in den Produktions-/und Verkaufszahlen und Umsatzerlösen niedergeschlagen hat, wird man sehen. Ihre erlösten Gold-Durchscnittspreise müssten weiter gestiegen sein.  

21.07.20 19:59

31 Postings, 2857 Tage Richard4516@dear

Hast du eine Erklärung warum die "Mining and Milling fees" in 2019 so angestiegen sind?
Jul 20 2020 20:22:01 ET Audited annual financial statements - English auf seite 31

Könnte dies eine Einmalzahlung für die Verlängerung der Lizens beinhalten?

Grüße
Richard


 
Angehängte Grafik:
1.png (verkleinert auf 56%) vergrößern
1.png

21.07.20 20:02
1

31 Postings, 2857 Tage Richard4516repost von Stockhouse

2020 Projections
Assuming average of 7,000 oz per quater and all in cost are about $850oz with NO growth!

          GOLD PRICE          REVENUE          COST         PROFIT
Q1      $1500                      10.5 M                 6 M             4.5 M
Q2      $1700                      11.9 M                 6 M             5.9 M
Q3      $1800                      12.6 M                 6 M             6.6 M
Q4      $1800                      12.6 M                 6 M             6.6 M

FY 2020 profit should equal 23.6 million give it a multiple of 10 (China factor) with company should be worth around 236 million.

Current market cap is about 70 Million so minimum of 3 bagger in the near future!
https://stockhouse.com/companies/...?symbol=mjgcf&postid=31297029
 

21.07.20 20:05
5

1686 Postings, 5102 Tage dearSinogold

Dazu habe ich aktuell folgendes gefunden:

Die Songjiagou Gold Mine gehört zu 100% Yantai Zongjia.
Zongjia gehört zu 75% Majestic Yantai und zu 25% Dahedong. So weit, so gut.
Achtung jetzt kommt Sinogold ins Spiel: Majestic Yantai gehört zu 100% Sinogold.
Sinogold gehört aber nur 94% Majestic, 6% liegen bei einem namentlich nicht bekannten Dritten (ich persönlich glaube nicht, dass das Dahedong ist).

Ich weiß, da bleiben noch Fragen offen, mir selbst hat es aber doch ein Stück weiter geholfen.

 

21.07.20 20:18
1

1686 Postings, 5102 Tage dearmining and milling fees

bin ich auch daran hängen geblieben Richard. Einmalzahlung für Minenverlängerung?  Sehe ich eigentlich spontan keinen Zusammenhang. Eine Erklärung haben die dazu wohl "nirgends" gegeben. Schaue eventuell nochmals . Für heute bin ich platt.  

21.07.20 20:32

31 Postings, 2857 Tage Richard4516@dear

danke dir soweit :)

frei überstezt sind es ja Gebühren für Förderung und Mahlen des Erzes in der Mühle. Für die Verlängerung der Minenlizenz musste sicherlich eine Gebühr gezahlt werden.  Ob dies aber in dieser Kostenstelle enthalten ist - das kann ich nicht einschätzen.  

21.07.20 21:36
4

155 Postings, 2852 Tage latino11Sinogold

Ich habe mal nach boersennotierten Unternehmen mit Hauptsitz Cayman Islands geschaut. Erstaunlich viele die in China taetig sind. Cayman Island scheint fuer China Geschaftskonstruktionen gewisse Vorteile zu bieten. Wenn ich auch nicht weiss welche?

Ich bin auch beim Auditor Report angelang:
5.   Bargeld
Am 31. Dezember 2019 befanden sich Barmittel in Höhe von 19.171.672 USD in China und unterliegen den örtlichen Devisenkontrollbestimmungen. Die chinesischen Devisenkontrollbestimmungen sehen Beschränkungen für den Kapitalexport aus China vor, die sich nicht auf normale Dividenden beziehen.

Wenn der Gewinn in China liegt und das Land nicht verlassen darf, freuen sich die Chinesen, aber nicht wir Aktionaere. Ich schreibe ja schon seit einer gefuehlten Ewigkeit, dass der Weg zu den Aktionaeren ueber eine Dividende fuehrt. Schoen das sie das Wort "Dividende" jetzt zumindest mal erwaehnen :)  

22.07.20 10:00
1

37 Postings, 3025 Tage schummelschumiMining and milling fees

ganz einfache Erklärung:
2019 5 Quartale / 2018 4 Quartale und auch entsprechen 5/4 Gestein und Unzen  

22.07.20 10:37
3

37 Postings, 3025 Tage schummelschumiQ5/2019 - Quartalszahlen

Dummerweise werden wieder nur Jahreszahlen veröffentlicht und das letzte Quartal nicht separat ausgewiesen.
Ich habe mal rückgerechnet und das, was man da offenlegt stinkt zum Himmel!

Produktionskosten von 1330$ pro Unzen, nachdem man die letzten 8 Quartale wie folgt produziert hat:
790, 804, 821, 834, 728, 782, 848, 785$/oz

Zudem sind die "total cash costs" und die "all in sustaining costs" bei weitem nicht im selben Maße gestiegen
In Zeiten von 1300$ Production costs lagen auch die AISC bei >1400$ (2014 / 2015).

Meine vor Monaten veröffentlichten Schätzungen für das 5. Quartal und Gesamtjahr passen produktionsseitig bis auf wenige Unzen und umsatzseitig bis auf 2%. Nur der Gewinn nicht.

Wenn es doch keine Corona-bedingten Einflüsse auf das Kerngeschäft gegeben hat ist der Kostenanstieg und daraus resultierende Gewinneinbruch völlig unerklärlich.

Die Assets sind vom 4. auf das 5. Quartal ebenfalls um 21,5 Millonen eingebrochen!

Ich wühle mich noch durch die Papiere, da, wie Ihr ja auch schon bemerkt habt, rückwirkend (!) auch die Bilanzen für die Vorjahre geändert wurden. Wem da etwas auffällt, der melde sich bitte! Irgendwo müssen die Millionen ja geblieben sein.

*Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte*  
Angehängte Grafik:
fy2019.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
fy2019.jpg

22.07.20 11:16

31 Postings, 2857 Tage Richard4516@ schummelsch.

danke dir für deine Aufstellung.
Kannst du bitte die Quelle verlinken?  

22.07.20 11:47
2

31 Postings, 2857 Tage Richard4516@ schummelsch.

also leider kann ich deiner aufstellung nicht richtig folgen:

Die Frage ist doch, warum mehr Einnahmen durch mehr geförderte und verkaufte Unzen  erzielt wurden als 2018 und dennoch der Gewinn deutlich kleiner ausgefallen ist.

Die Antwort ist Abschreibung und Schuldentilgung.  
Angehängte Grafik:
3.png (verkleinert auf 98%) vergrößern
3.png

22.07.20 11:51
1

31 Postings, 2857 Tage Richard45162019 Report

das kann man aber auch von anfang an in der Aufstellung hier nachlesen =

https://stockhouse.com/news/press-releases/2020/...019-annual-results

und ist so auch in vollständigen Report bestätigt  

22.07.20 12:27
2

31 Postings, 2857 Tage Richard4516Berichtigung

Die Daten auf seite 19 und 20 sind nicht die schulden für 2019 und 2018 sondern sind die Aufstellung wie sich das ergebnis der Jahre 2017 und 2018 durch das neue Fiskaljahr ändert.

Die Richtigen Daten findet ihr auf Seite 4 (Schuldentilgung) und Seite 5 (Abschreibungen). Meine Aussage bleibt aber die Selbe.   Jul 20 2020 20:22:01 ET Audited annual financial statements - English https://sedar.com/FindCompanyDocuments.do

Wichtig ist auch, das Majestic KEINE chinesische Firma ist. Majestic Gold ist eine KANADISCHE Firma mit Sitz in KANADA und Geschäftstätigkeit in CHINA. Das heisst, Sie ist dem kanadischen Unternehmensrecht und dem kanadischen Börsenrecht was Bilanzierung, Transparenz, Aktienrecht etc. angeht unterworfen.

Stephen Kenwood ist kanadischer Staatsbürger.  Ich nehme an (ich habe keine Belege dafür)  er hat ganz normal Familie und möchte seinen Ruhestand nicht in China sondern in Kanada verbringen.

Ich möchte abermals darum bitten, dass wenn Schlüsse gezogen werden - diese doch bitte nachvollziehbar begründet und bestenfalls belegt werden sollen. danke
 

22.07.20 15:00

780 Postings, 629 Tage Jack in the BoxLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 23.07.20 13:02
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

22.07.20 19:56

755 Postings, 3637 Tage jameslabrieja ja feuerstein

bezahlt von majestic lol  

22.07.20 20:57

755 Postings, 3637 Tage jameslabriearp

sieht so aus als ob langsam beginnt.egal bei 8Cent bin draussen mit 1c gewinn in wieviel  Jahren 100 vielleicht  lol  

22.07.20 21:18

155 Postings, 2852 Tage latino11feuerstein

Glaube nicht das er direkt von Majestic bezahlt wurde. Vermute eher von einem Investor. Fuer xxx.xxx kaufen, einen Forenpusher fuer x.xxx bezahlen. Ist ja die ideale Aktie fuer sowas. Geringe Marktkapitalisierung mit geringem Handelsvolumen, schon kleinere Umsaetze bringen Bewegung in den Kurs.
Wir hatten doch damals die Phase, wo jemand mehrmals 1 Millionen Aktien auf den Markt geschmissen hat. Wir haben das hier im Forum glaube ich "Mauer" genannt. Nachdem die Mauer abverkauft war, ist auch Feuerstein verschwunden.  

24.07.20 16:14

755 Postings, 3637 Tage jameslabrieverstehe

das kursniveau net gold bei 1900 und majestic macht nix wow!  

24.07.20 19:18

66 Postings, 128 Tage Vollgeteufelt44Ist das

Etwas Neues?  

25.07.20 20:16
1

106 Postings, 3345 Tage Mister Gold60Majestic Gold - eine lahme Ente für immer?

Ich habe vor Jahren mal in einem Posting meine Phantasie walten lassen.  Der Goldpreis dümpelte damals um 1250 USD/Unze herum.

Annahme: der Goldpreis steigt irgendwann auf 1800 USD/Unze, Majestic hat gleichbleibende Kosten (TER)
und zumindest gleichbleibende Verkäufe (Anzahl verkaufte Unzen). In so einem Fall müsste der Aktienkurs wegen Hebelwirkung bei den Erträgen erheblich ansteigen, wenn nicht sogar explodieren.

Der  Fall ist eingetreten, der Unzenpreis liegt bei über 1800 USD.  Tendenz weiter steigend.
Und was ist mit dem Aktienkurs passiert? Praktisch nichts! Majestic ist eine lahme Ente geblieben.

Ich habe den Verdacht, dass die Gesellschaft seit Jahren vom Management, Kanadier wie Chinesen,  ausgenommen wird wie eine goldene Weihnachtsgans. Auch wenn es auf der Home Page anders tönt, es war nie die Absicht, die Aktionäre (viele Europäer) am Erfolg zu beteiligen.
Wie ist es sonst möglich, dass jeder kleine Kursanstieg postwendend die Verkäuferseite auf den Plan bringt?
Es gibt weltweit  viele  Bösenbriefe und Spekulanten, die ihren Radar auf Billig Minen  und noch nicht entdeckte Perlen ausrichten.  Majestic Gold müsste auf solchen Radarschirmen auftauchen, tut es aber nicht.
Was bleibt ist Ratlosigkeit.  Oder  ist es vielleicht doch eine der billigsten Goldminen der Welt? Die noch entdeckt werden muss?
Who Knows.....






 

25.07.20 22:42

31 Postings, 2857 Tage Richard4516Börsen 1mal1

"...In so einem Fall müsste der Aktienkurs wegen Hebelwirkung bei den Erträgen erheblich ansteigen, wenn nicht sogar explodieren..." - bitte erkläre mir doch mal den mechanismus nach dem dies so sein muss  

25.07.20 22:53

31 Postings, 2857 Tage Richard4516Börsen 1mal1

um es mal vorweg zu nehmen - diesen gibt es nicht! die Börse ist ein Markplatz - man bezahlt was man bereit ist für eine Aktie zu bezahlen! Es gibt keinen Automatismus der einen Aktienkurs anhand von welchen Kriterien auch immer direkt beeinflusst (ausser Aktienzusammenlegung). So kann es sein das Tesla mehr wert ist als VW, BMW und Daimler obwohl Sie nur durch den Zertifikateverkauf schwarze Zahlen geschrieben haben. Das ist wirklich das simpelste Börsen 1mal1 und es ich frage mich wie man das noch nicht begriffen haben kann? Wenn keine die Aktie kaufen möchte, warum auch immer, können die Zahlen, Aussichten oder was auch immer sein wie sie wollen - dann wird der sich der Kurs am Markt nicht nach oben entwickeln.

Jetzt kannst du von Manipulation fabulieren warum die Aktie keiner kaufen will - dann musst du deine Behauptungen auch mal begründen - sonst ist das mal wieder nichts als heiße Luft die hier rausgepufft wird.


 

26.07.20 09:26
2

106 Postings, 3345 Tage Mister Gold60So schwierig kann das wohl nicht sein...

#Richard 4516
Bei einem erheblich höheren Unzenpreis und damit Verkaufserlös, und bei einem gleichbleibenden TER (total expence Ratio) müsste der ausgewiesene Gewinn im Vergleich zu Vorjahren massiv ansteigen. Müsste - ausser der Gewinn wird bewusst weiterhin künstlich tief gehalten und versickert vor dem Geschäftsabschluss zu einem grossen Teil in andere Kanäle. Das scheint hier der Fall zu sein.
Wäre der ausgewiesene Gewinn erheblich höher als in Vorjahren, hätte dies zweifellos einen tendenziell treibenden Einfluss auf den Kursverlauf der Aktie. Mit anderen Worten - würde vermehrt die Käuferseite auf den Plan rufen.
Bin schon über 30 Jahre am Markt, anstatt mich anzuschnöden solltest du dir vielleicht selber mal die elementarsten Mechanismen an den Börsen erläutern lassen....
 

26.07.20 09:50

106 Postings, 3345 Tage Mister Gold60AISC (all in sustaining costs) nicht TER

Korrektur, gemeint ist natürlich AISC...  

26.07.20 10:19

31 Postings, 2857 Tage Richard4516halten wir fest

einen solchen Automatismus gibt es nicht.

Jetzt würde ich gerne wissen, in welche Kanäle der Gewinn deiner Meinung nach versickert und ob du das auch begründen kannst?

 

Seite: 1 | ... | 321 | 322 |
| 324 | 325 | ... | 327   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BioNTechA2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
NikolaA2P4A9
BayerBAY001
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
XiaomiA2JNY1
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400