Bitcoin (BTC) Bitcoin Cash (BCH) Bitcoin SV (BSV)

Seite 5 von 5
neuester Beitrag: 24.02.21 12:18
eröffnet am: 28.12.19 16:58 von: Jackcoint Anzahl Beiträge: 116
neuester Beitrag: 24.02.21 12:18 von: Gregory Unk. Leser gesamt: 12945
davon Heute: 34
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
 

28.04.20 14:43
1

41 Postings, 678 Tage Gregory UnkiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.05.20 12:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

10.05.20 21:46

41 Postings, 678 Tage Gregory UnkiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 14.05.20 11:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

26.05.20 08:27
1

41 Postings, 678 Tage Gregory UnkiBig Blocks

Im Beitrag #102 vom 10.5.2020 wurden Big Blocks in der Bitcoin SV Blockchain für Mitte Mai angekündigt. Für Bitcoinbeobachter und Blockchainentwickler keine Überraschung. Tatsächlich wurden u.a. Daten für anstehende Rollouts von kommerziellen Enterprise ? Anwendungen bereitgestellt. Wie z.B. Apps mit strukturierten globalen Gesundheitsdaten aus Gegenwart und Historie  bis in die 1980er Jahre. Die Daten wurden in USA gesammelt. Damit kann z.B. künftig Pandemiebekämpfung und globale Impfstoffverteilung kontrollierter gesteuert und Medikamentenmissbrauch durch Mehrfachverschreibung unterbunden werden. Für jeden Weltbewohner gewinnbringend.

Die BSV Big Blocks bestätigen, das die minenden Bitcoin Datencenter für  Unternehmensanwendungen bereit sind. Schauen wir uns z.B. Block 634642 genauer an.
Timestamp:  12-05-2020   21:12:26
Transaktionen: 1.178.322
Blockgröße:  309 MB
Blockbelohnung für Miner:  3,25 BSV
Transaktions-Fees für Miner:  0.78867581 BSV
Durchschnittliche Gebühr pro Transaktion: 6.7e-7 BSV
Technisch interessierte können weitere Details dem Bitcoin Explorer
whatsonchain.com entnehmen.

Die Blockchain ist nach Satoshis Visision ein globales,auditierbares
Ledger. Wir werden Millarden an Blockchaintransaktionen für
verschiedenste Anwendungen, die bereits live oder in Entwicklung sind,
sehen.
 

03.12.20 20:25

41 Postings, 678 Tage Gregory Unkihttps://coin.dance

Weil niemand recherchiert wird Bitcoin fälschlicherweise mit dem Ticker BTC verbunden. Obwohl BTC den Genesis-Block aus dem Jahr 2009 teilt, haben die Entwickler von Blockstream 2017 das Protokoll geändert und eine eigene Version entwickelt, die nicht mehr den im Whitepaper von Satoshi Nakamoto festgelegten Regeln entspricht.

BTC ist nicht Bitcoin. Bitcoin Satoshi Vision (Ticker BSV) ist Bitcoin. Bei BSV finden mittlerweile etwa 80 % aller Transaktionen bei 70 % Blockanteilgröße statt. (Die Anteile für BTC lauten etwa 18 bzw. 25 %, für BCH 2 % bzw. 3 %. Dies zeigt, wie irrational die BTC und BCH Kurse sind).

Da die Anleger dies nicht realisieren, stattdessen unverantwortlich ausgerufenen BTC-Kurszielen bis zu 300.000 USD nachrennen, ein Wort der Warnung.
BTC könnte als der größte Ponzi-Betrug, den die Welt je gesehen hat, in die Geschichte eingehen.
 

19.12.20 19:23

41 Postings, 678 Tage Gregory UnkiBitcoin Technologie


Die globale Bitcoin Blockchain (BSV) live at work
https://bitcoinblocks.live

- Der obere  Teil zeigt die Transaktionen, die gerade das Netzwerk
erreichen und zeitgleich von den Nodes (Minern) aufgenommen werden.

- Der mittlere Teil ist der Mempool als Sammelbecken und zeigt Details,
von wem bzw. welcher Anwendung die Transaktionen kommen. Die Miner
konkurrieren hier um den nächsten Block.

- Der untere, hell unterlegte Teil  enthält statistische Information,
z.B. welcher Miner den letzten Block mit wieviel Transaktionen zu
welcher Uhrzeit gewonnen hat. Der erfolgreiche Miner gewinnt den
Block-Reward von zur Zeit 6,25 Bitcoin sowie die Transaktionsgebühren.

Empfehlung BSV Blockexplorer für weitere Details http://whatsonchain.com

 

22.12.20 09:41

239 Postings, 1365 Tage ErfsBSV

braucht viel mehr Aufmerksamkeit und eine positivere Aussendarstellung wenn es je was werden will.
Im Moment ist es doch so:

BTC ist die Marke und der unumstrittene Platzhirsch. Daran wird sich mMn. sobald auch nichts ändern. Im Gegenteil, BTC wird nun nicht mehr von retail sondern zunehmend von Instis erkannt und angenommen.
BCH hat ab und an mal einen Fürsprecher der für attention sorgt, so grade den 'beliebten Kim Dotcom'. Das will ich nun gar nicht werten, es trifft aber zu.

Was ist mit BSV? Craig Wright hat nach Aussen ein zumindest zweifelhaftes Image, neuere Marktteilnehmer werden ihn vermutlich nicht mal kennen. Und sonst? Irgendwer oder irgendwas mit positivem impact für BSV? Also ich würde es mir wünschen, sehe da aber nichts.  

09.01.21 10:37

41 Postings, 678 Tage Gregory UnkiBitcoin

Viele lesen nicht, folgen der lautesten Presse oder unwissenschaftlicher
Social Media und denken BTC sei Bitcoin. Es lohnt sich, die Details von
Bitcoin von Grund auf anzusehen und verstehen zu lernen. Das ist aber
eine Menge Arbeit. Das kann man nur bedingt an der Uni lernen,  nicht in
einer Diskussion klären, es ist echte Lernarbeit für jeden Einzelnen.

Für wissenschaftlich Lehrende und Lernende z.B. über diesen Einstieg
https://bitcoinsv.academy/
Die Online-Lernplattform, die in den vergangenen 18 Monaten von Grund
auf entwickelt und in diesen Tagen eröffnet wurde, folgt dem Bitcoin
Whitepaper und Satoshis Vision von Bitcoin. Zweck ist es, eine
zertifizierte Bitcoin-Ausbildung zugänglich, genau und verständlich zu
machen.

Oder
https://bitcoinassociation.net/

Oder
https://craigwright.net/

 

13.01.21 08:32

239 Postings, 1365 Tage ErfsPragmatische Koexistenz

Ich lese und schaue vieles und auch für mich ist und bleibt BTC der Bitcoin. Die Marke.  Theoretische Abhandlungen ob oder ob nicht doch BSV - oder etwa BCH, oder nun auch BCHA - der eigentliche Bitcoin sind führen nicht weiter, der Markt hat sich entschieden.
Fundamentalismus ist sofern kontraproduktiv. Vergebliche Liebesmüh, Kraft und Energie wären besser investiert die Aussendarstellung und Anwendungsbereiche von BSV zu verbessern.
Das in pragmatischer Koexistenz, dann wird in einem fairen Wettbewerb die Zeit zeigen welcher Platz wem gehört.  

17.01.21 17:50

41 Postings, 678 Tage Gregory UnkiBitcoin History


Die große Mehrheit der globalen Krypto-Marktteilnehmer ist wenig informiert. Nur eine Minderheit hat das Bitcoin Whitepaper aus 2008 gelesen. Hier z.B. eine lesbare Übersetzung

https://www.bitcoin.de/de/bitcoin-whitepaper-deutsch-html

Am 3.Januar.2009 startete die Bitcoin-Blockchain.

https://whatsonchain.com/blocks?limit=20&offset=0&sort=asc

Die taggleiche Titelschlagzeile der englischen Zeitung ?The Times? wurde im Genesisblock eingebettet

?The Times 03/Jan/2009 Chancellor on brink of second bailout for banks?

Bitcoin wurde der Welt von Tag eins nicht als Wertaufbewahrungsmedium, sondern als günstiges, schnelles Zahlungsnetzwerk und auditierbares globales Ledger vorgestellt. Web-Archive haben festgehalten, was der Bitcoin-Inventer in 2008/2009 bei Vorstellung der ersten Miningsoftware u.a. auf diesen gecrawlten Seiten schrieb.

http://web.archive.org/web/20140602022810/http://...1_04_archive.html oder

https://archive.is/oe1fh

?Well.. e-gold is down the toilet. Good idea, but again centralised authority?..?

Zur Erklärung: E-gold war zum damaligen Zeitpunkt ein gerade gescheitertes Projekt von IT-Freaks.

Die erwähnte Homepage Bitcoin.org ist um 2014 von Bitcoin-Core (BTC) Entwicklern gekapert und für das Blockstream-Projekt Sidechains, Segwit, digitales Gold, hodl hodl, Lightning, Raspberry Pi download usw. umfunktioniert worden.

https://web.archive.org/web/20171211210807/https:/...stream.com/team/

BTC benutzt zwar den gleichen Genesis-Block und hat das ursprüngliche Bitcointickersymbol mitgenommen/gekapert, ist aber nicht mehr Bitcoin. Nur Bitcoin Satoshi Vision (BSV) folgt dem Whitepaper und ist vom Design her regulierungsfähig, da im global Ledger alles nachvollziehbar und auditierbar ist. Von unredlichen Kreisen, die anonym bleiben wollen, wird BSV daher gemieden. Das Crypto-Casino bietet schließlich (noch) genügend Alternativen.


 

17.01.21 21:58
1

6 Postings, 40 Tage DachkatzeNeue Kryptowährung Bee

Hallo liebe Kryptogemeinde,

da der Bitcoinstand kein halten mehr kennt möchte ich euch mal auf die Möglichkeit hinweisen mit quasi Null Aufwand per Smartphone selbst eine Kryptowährung zu minen.

Ihr könnt jetzt ganz am Anfang einer Kryptowährung dabei sein. Hier lohnt sich wie bei allen Kryptowährungen das minen also noch am meisten. Es ist auch nur mit sehr gerigem Aufwand verbunden. Ein Klick am Tag in der App und schon wird die Währung Bee gemined. Es gibt also keine großen Anschaffungskosten wie bei anderen Kryptowährungen.

Bee hat große Ambitionen und mit etwas Glück ist sie irgendwann Echtgeld wert.

Derzeit kann man nur mit einem Einladungslink beitreten. Der Einladende und der Eingeladene bekommt 25% seiner Minings extra.

Einfach die App herunterladen bee.com , per Telefonnummer oder Facebook anmelden, als referral code *nikolasschulze*  das ist mein Code, eingeben und anfangen zu minen.

Die ersten Ziele wurden schon erreicht wodurch das Halving eingetreten ist. Zum Anfang gab es 1,6 Bee/H jetzt sind es  0,4  da das Ziel von 1 MIO Nutzer erreicht wurde.

Viel Erfolg uns allen!  

03.02.21 17:24

41 Postings, 678 Tage Gregory UnkiMining Fees

Die durchschnittliche Transaktionsgebühr für BTC & ETH beträgt derzeit unglaubliche 8 USD!  Stromherstellern, Minern, unregulierten Cryptobörsen wird das gefallen.

Auf der Bitcoinchain gemäß Satoshis Whitepaper hingegen kostet die Transaktion ca. 0,00012 US-Dollar. Es ist über 66.000 Mal billiger, Bitcoin  BSV zu verwenden als Ethereum oder SegWitCoin BTC.

BTC hat den Namen Bitcoin gekapert. BSV ist Bitcoin.
 

07.02.21 13:14

41 Postings, 678 Tage Gregory UnkiDouble Spending auf BTC Core Coin Chain

Wissenschaftlich arbeitende Bitcoindatentechniker die die komplexe Materie von Grund auf verstehen (es gibt sie) sagen, dass es auf der BTC-Chain, Block 666883 vom 21.1.2021, ein Double Spending von 0,00062063 BTC (etwa $21) gab. Der tschechische SlushPool und F2Pool
waren involviert. Der eine Miner hat 0,00062063 BTC an die Adresse 1D6aebVY5DbS1v7rNTnX2xeYcfWM3os1va gesendet. Der andere, der dieselben Inputs verarbeitet hat, hat 0,00014499 BTC dorthin gesendet.
https://blockchair.com/search?q=1D6aebVY5DbS1v7rNTnX2xeYcfWM3os1va

Big Social Media und Cryptopresse spielte die Geschichte herunter, indem es mit dem hodl den goldenen Moonrun, der üblichen willkürlichen Veränderung von Wortbedeutungen usw. ablenkte. Es geschah am 21. Tag um 21:21 UTC, im 21. Jahr des 21. Jahrhunderts auf
einem Netzwerk von 21 Millionen (teilbaren) Einheiten. Eine magische kleine Doppelzahlung von US$21 und kaum jemand scheint sich darum zu kümmern, zumindest noch nicht.

Lang lebe die Magie!

 

11.02.21 12:53

41 Postings, 678 Tage Gregory UnkiBTC-Kauf von Tesla ein Spontankauf?

Im BTC-Medienhype am 20. Dezember auf Twitter ein Tweet von Michael S. an Elon Musk
?If you want to do your shareholders a $100 billion favour, convert the TSLA balance sheet from USD to BTC" Elon fragt Michael S:  Are such large transactions even possible?

Weihnachtspause. Anfang Januar Instruktion an den Finanzchef ?Kaufe BTC für Tesla, nimm
1,5 Mrd. USD? So ähnlich könnte sich der Kauf abgespielt haben.
Erst kaufen und dann Research?  Soll öfters vorkommen.

Denn BTC ist nicht Bitcoin. BTC hat die Regeln geändert, indem es Segwit hinzufügte. Segwit entfernt die Signaturen aus der Transaktionskette, was gegen die Definition einer Münze im Whitepaper verstößt. Außerdem hat BTC eine streng limitierte maximale Blocksize, die die gesamte Ökonomie des Systems komplett ruiniert. BTC ist das, was passiert, wenn Cypherpunks, die keine Ahnung von der Ökonomie haben, den Namen Bitcoin
stehlen und ihn für ein Projekt verwenden, das wenig Bezug zur ursprünglichen Idee hat.

Bitcoin (BSV) ist ein Wirtschaftssystem, das durchdachte Anreize nutzt, um seinen eigenen gewissen Erfolg zu fördern. BTC ist ein Projekt, das definitiv scheitern wird.

Die Freude am Fahren mit Elons sauberen Autos wird bleiben, aber Minuspunkte für die Person. Vielleicht war es auch nur Gier, denn Gier frisst Hirn.

 

11.02.21 23:50

41 Postings, 678 Tage Gregory UnkiMastercard Research und Cryptocurrencies

Gestern,  10. Februar äußerte sich sich Raj Dhamodharan, zuständig bei Mastercard für digitale Vermögenswerte, dass das Unternehmen Transaktionen mit ausgesuchten Kryptowährungen erlauben wolle.
https://www.mastercard.com/news/perspectives/2021/...nto-our-network/
Auszug: First and foremost we need consumer protections, including privacy and security of consumers? information ? the same level of security people have come to expect in their credit cards. Next, strict compliance protocols will be needed, including Know Your Customer, a requirement meant to snuff out illegal activity and deception in  payment networks.
Also, these digital assets must follow local laws and regulations in the regions they are used.
Lastly, people will want to use these digital assets for payments, so that is one of our criteria too. To reach our network, crypto assetswill need to offer the stability people need in a vehicle for spending, not investment.
Übersetzt:
In erster Linie brauchen wir Verbraucherschutz, einschließlich Datenschutz und Sicherheit der Verbraucherdaten - das gleiche Maß an Sicherheit, das die Menschen von ihren Kreditkarten erwarten. Als Nächstes werden strenge Compliance-Protokolle benötigt, einschließlich
"Know Your Customer", eine Anforderung, die illegale Aktivitäten und Betrug in Zahlungsnetzwerken ausmerzen soll. Außerdem müssen diese digitalen Vermögenswerte den lokalen Gesetzen und Vorschriften in den Regionen, in denen sie verwendet werden, entsprechen. Schließlich werden die Menschen diese digitalen Vermögenswerte für Zahlungen verwenden wollen, also ist das auch eines unserer Kriterien. Um unser Netzwerk zu erreichen, müssen Krypto-Vermögenswerte die Stabilität bieten, die Menschen in einem Vehikel zum Ausgeben brauchen, nicht zum Investieren.

Anmerkung.
Original Bitcoin (BSV) erfüllt die Mastercard-Kriterien, BTC Bitcoin Core  seit der Abspaltung in 2017 unreparabel nicht.

 

13.02.21 13:49

41 Postings, 678 Tage Gregory UnkiNewbie Frage Genuine Bitcoin (BSV)

Nein, Bitcoin (BSV) hat keine WKN und die Bitcoin-Sprache ist englisch.
Es ist ein Wallet notwendig, um Bitcoin zu verwahren und den BSV-Moment mit globalen Nanopayments zu erleben. Für Mobilgeräte kann z.B. guten Gewissens die wallet https://handcash.io empfohlen werden. Sie wird kurzfristig auch für Desktops erhältlich sein.

Auf Twitter gibt es Unterstützer, die Begrüßungs-Micropayments verteilen.
z.B.   https://twitter.com/iamZatoshi    (offenbare Trolls sind ausgenommen cool)


 

24.02.21 12:18

41 Postings, 678 Tage Gregory UnkiBTC Adressen aus 2009 - 2013

In den ersten vier Bitcoinjahren ab Januar 2009 erhielten die Miner als Blockbelohnung 50 BTC pro geminten, gewonnenen Block. Aus dieser frühen Bitcoin-Zeit werden nun bisher unberührte BTC-Adressen mit jeweils 50 BTC bewegt. Total soll es über 1 Millionen unbewegte BTC aus der Satoshi-Ära geben.

Beispiel für diese Bewegung:
https://blockchair.com/search?q=18joFcSGiv4cc1rf3HWTvZrkodMBrpTetN
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
 
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln