Porsche: Die günstige VW Aktie?

Seite 3 von 3
neuester Beitrag: 25.04.21 03:28
eröffnet am: 08.09.20 10:44 von: Valuefuchs Anzahl Beiträge: 57
neuester Beitrag: 25.04.21 03:28 von: Jananaqya Leser gesamt: 25277
davon Heute: 5
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 |
 

10.03.21 19:31
1

4338 Postings, 7489 Tage Nobody IIStimmt aber nicht,

Ab dem Jahr 2005 hatte Porsche seine Beteiligung an VW kontinuierlich erweitert. Nach dem Erwerb von 30,9 % der Stammaktien von Volkswagen wurde im Jahr 2007 auf Beschluss einer außerordentlichen Hauptversammlung das operative Geschäft der Porsche AG in eine neu gegründete Tochtergesellschaft Porsche Vermögensverwaltungs AG ausgegliedert. Ausgenommen von der Ausgliederung waren die Beteiligungen an VW und der neuen Porsche Vermögensverwaltungs AG. Anschließend wurde am 13. November 2007 die ?alte? Porsche AG in Porsche Automobil Holding SE (kurz Porsche SE) umgewandelt und die Porsche Vermögensverwaltungs AG wiederum in Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG umbenannt, welche als hundertprozentige Tochtergesellschaft die Autoproduktion weiterführt.[28]

Die Buchstaben sind die gleichen, aber nur durch die Umbenennung einer anderen Firma.

Nachdem eine 42-prozentige Beteiligung von Volkswagen an der Porsche AG vereinbart worden war, erwarb am 14. August die Qatar Holding LLC (QH) 10 Prozent der Stammaktien der Porsche SE von den Familiengesellschaftern und übernahm von dem Unternehmen einen wesentlichen Teil der gehaltenen Optionen auf VW-Aktien.[36] In den Durchführungsverträgen wurde schließlich geregelt, dass Volkswagen sich an der Porsche AG in Höhe von 49,9 Prozent beteiligt. Dies erfolgte am 7. Dezember 2009 für einen Preis von 3,9 Milliarden Euro.[37
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Porsche_Automobil_Holding#Geschichte

Dies hat rein steuerliche Gründe. Eine rein kapitalverwaltende Gesellschaft muss Erträgen keine Kapitalertragssteuer auf bereits versteuerte Erträge abführen.


-----------
Gruß
Nobody II

10.03.21 19:34

4338 Postings, 7489 Tage Nobody IIAlso hast du Recht, VW besitzt nur Anteile

Am Autobauer Porsche.
Aber interessant, habe ich auch so nicht erfasst.
Danke für den Hinweis.  
-----------
Gruß
Nobody II

10.03.21 20:40
1

138 Postings, 761 Tage der Portfolio_Threa.so ungefähr...

... hatte ich das auch im Kopf. Also: Porsche SE besitzt 53,1% an den VW Stammaktien und hat so gut wie keine Verbindlichkeiten. Der Börsenwert der VW-Stammaktien beträgt aktuell laut Ariva. 70 Mrd. EUR. 53% davon entsprechen 37 Mrd. Die Porsche SE (Vorzüge) liegen bei 11,9 Mrd, d.h. plus Stammaktien kommt man auf 24 Mrd. Der fair value liegt also jetzt mehr als 50% höher. Auch im Chartverlauf war die Unterbewertung lange nicht so eklatant wie aktuell.
 
Angehängte Grafik:
po_vw.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
po_vw.jpg

10.03.21 23:02

89 Postings, 236 Tage NIXDAQ"Zahl 3: 306 Mio. Porscheaktien (Stämme + Vorzüge)

300mio stammaktien und 200mio vz. Also 500mio insgesamt oder?  

10.03.21 23:02

89 Postings, 236 Tage NIXDAQOk Porsche,

Sorry vertan.  

11.03.21 21:21

138 Postings, 761 Tage der Portfolio_Threa.interessante theorie

Wenn der Aufpreis, den man für ein Stimmrecht bezahlt, dem Unterschied zwischen Stamm- und Vorzugsaktie entspricht, dann müsste sich Porsche SE an den VW Vorzügen orientieren - Chart dazu:  
Angehängte Grafik:
po_vwvz.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
po_vwvz.jpg

15.03.21 18:38
2

25 Postings, 162 Tage Value87Kaufkurse

für die Porsche Aktie. Am 22 März ist die Neulistung im MDAX. Der Kursanstieg der letzten Tage lässt sich sicher mit den Fondsumschichtungen erklären; vermutlich wird sich das in den nächsten Tagen und nach dem Stichtag weiter verstärken. Ich gehe davon aus dass wir in den nächsten Monaten auf 85-90 Euro laufen und Ende des Jahres die 100 Euro Marke knacken. Das Anlegerinteresse sollte meiner Meinung bald deutlich zunehmen, spätestens dann wenn die üblichen Magazine auf den Zug aufspringen.  

Seite: 1 | 2 |
 
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln