Polizist tritt Demonstranten ins Gesicht

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 04.05.10 00:44
eröffnet am: 03.05.10 08:38 von: tachpost Anzahl Beiträge: 122
neuester Beitrag: 04.05.10 00:44 von: Orbicularis Leser gesamt: 6082
davon Heute: 2
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   

03.05.10 08:38
8

1466 Postings, 5031 Tage tachpostPolizist tritt Demonstranten ins Gesicht

Ein Polizist hat einen Demonstranten,welcher schon am Boden gelegen hat noch mit voller Wucht ins Gesicht getreten.
Ein Hoch auf den Rechtsstaat.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/05/02/...r-tritt-mann-am-boden.html  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
96 Postings ausgeblendet.

03.05.10 19:07
5

23529 Postings, 4927 Tage schlauerfuchsDie Wahrheit von Bild: der Demonstrant war Grieche

Beim ersten, unbeabsichtigten Tritt des ersten Polizisten ruft der Demonstrant "Hellas!"
Der zweite Polizist denkt "Dem Griechen zeig ich's, meine Pension unter der Sonne Südeuropas versaufen." und tritt zu.

Ist das nicht verständlich, wo wir für die Grichen derzeit so viel tun und alle unsere Pension/Rente/Hartz4 opfern. Da kann er doch mal eine Kopfnuss vertragen.

Wie sich die Threads des Tages bei ARIVA doch immer wieder zusammenfinden. Der Grieche ist schuld und bekommt eins aufs Maul. Alles bestens. Ende
-----------
Sie sind mir noch nicht reif genug, ich mag keine sauren Trauben.

03.05.10 19:27

25551 Postings, 7458 Tage Depothalbierer1. habe ich mir demonstrieren schon zur

wendezeit abjewöhnt. (überflüssig)

2. actio = reactio, einfache physikalische grundregel.
-----------
gott, vergib uns unsere schuld, unsere gläubiger weigern sich!

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

"politiker sind nicht an weisungen gebunden, wohl aber an überweisungen"

03.05.10 19:33
2

1683 Postings, 4410 Tage BialikDer

arme Polizist, da wird ihm der 1 Mai durch paar asoziale linke Chaoten verdorben... Und nun muß er noch mit rechtlichen konsequenzen rechnen...  

03.05.10 20:00

27350 Postings, 4355 Tage potzblitzzzDer

arme Leser, da wird ihm der 3. Mai durch einen faschistoiden Forentroll names Bialik verdorben... Und nun muss er noch mit üblichen Konsequenzen rechnen: Übelkeit...
-----------
Konstruktive Kritik ist die beste Anerkennung.

03.05.10 20:05

6257 Postings, 5982 Tage mecanoIch glaub, das war mein Sohn !

-----------
we h rt sich jemand ?

03.05.10 21:58
3

1405 Postings, 5087 Tage thunfischpizzaNa immerhin

hat er sich gestellt. Wenn man bedenkt, dass er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit niemals identifiziert worden wäre, wenn er es nicht getan hätte, nicht selbstverständlich. Muss zugeben, dass mir das etwas Respekt abnötigt.
-----------
Wer nichts weiß, muss alles glauben.

03.05.10 22:02
1

25920 Postings, 5276 Tage zockerlillymeinst du?

links, rechts, vorne und hinten weiß ein kollege schon, wer da in seinem dunstkreis ist- oder nicht?  

03.05.10 23:12
1

1405 Postings, 5087 Tage thunfischpizzaKlar, aber meiner Erfahrung nach

(bin selbst beruflich häufiger am Gericht) - und das bestätigen auch die Statistiken, denn die meisten Verfahren gegen Beamte werden wegen der Unmöglichkeit, ihre Identität festzustellen eingestellt - wird da meistens dichtgehalten. Korpsgeist halt. Einerseits verständlich, wenn man so lange und oftmals in Gefahrensituationen zusammenarbeitet, andererseits aus rechtsstaatlicher Sicht natürlich ein Unding.
-----------
Wer nichts weiß, muss alles glauben.

03.05.10 23:34

245 Postings, 4211 Tage OrbicularisMuss Thunfischpizza voll und ganz

zustimmen! (Vorallem #95)

und zu #105: hier bin ich Eindeutig für die Ausweisung/Identifikationsmöglichkeit der Polizei, und sei es nur durch eine Nummer!
Was das USK sich teilweiße rausnimmt ist nicht mehr feierlich!

Aber...
...habe da selber meine Erfahrungen!
Autorität bekommt nicht jedem Bullen-Schwei* gut! (sry für die Niveaulosigkeit ;) )  

03.05.10 23:39
1

12120 Postings, 4210 Tage sleepless13Die Schläger sind maskiert,

also würde ich als Polizist auch nicht meine Identität preisgeben.
Wer vorhat friedlich zu demonstrieren benötigt keine Maskerade.  

03.05.10 23:41
1

245 Postings, 4211 Tage OrbicularisMaskiert sein ist ja zum glück

schon durch gesetzte verboten!

(jetzt nochmal die Grafik):  

03.05.10 23:43
2

245 Postings, 4211 Tage OrbicularisZusatz:

 
Angehängte Grafik:
260622.jpg
260622.jpg

03.05.10 23:44
6

178629 Postings, 7320 Tage GrinchMan hier gibts ein dämliches Gebabbel...

echt krass...

Also machen wir es einfach...

1. Die Polizei fordert vor so einem Angriff alle Personen MEHRFACH auf den Platz zu verlassen.
2. Wer dem nicht Folge leistet muss damit rechnen (auch das wird erklärt), dass er gewisse Probleme bekommt.
3. Regt sich hier keiner auf, wenn Polizisten mit Pflastersteinen, Stahlkugeln oder Molis beworfen/beschossen werden.
4. Waren wohl die wenigsten hier jemals in einer solchen Situation... weder auf der einen, noch auf der anderen Seite... und damit: Einfach mal die Fresse halten. Meist werden sowieso nur die Polizisten bestraft... die für die Arbeiterklasse kämpfenden werden meist nicht belangt, da es nicht lohnt...  
-----------
I don´t know where you´ve been, don´t know what you´ve seen!
But I know that deep down south, it´s all about the green!

03.05.10 23:48
1

619 Postings, 5110 Tage topwinner1Deutsche Polizei nutzlos

mich hatte mal ein örtlicher sherrif am zuge. 6 jahre lang hatte er mir nachgestellt. als ich aber mal einen freund und helfer brauchte, kam ein türkischer dönerverkäufer und vertrieb die 4 typen dich mich (total besoffen,ich) verprügeln wollten.  

03.05.10 23:58
1

1405 Postings, 5087 Tage thunfischpizza@Grinch

ad 1)
In der Theorie ja, in der Praxis sieht das in der Regel ganz anders aus.

ad 2)
Zwischen "gewisse Probleme" und einem Tritt gegen den Kopf gibt es einen Unterschied. Die Polizei ist in Deutschland nebenbei dem rechtsstaatlichen Mittel der Verhältnismäßigkeit unterworfen: Das bedeutet unter anderem, dass sie stets das mildeste mögliche Mittel zur Abwehr einer Gefahr anwenden muss. Wobei ich mal per se anzweifle, dass ein am Boden liegender unbewaffneter Mensch eine Gefahr darstellt.

ad 3)
Oh doch, an die entsprechenden Threads erinnere ich mich z.B. vom Weltklimagipfel oder der G8.

ad 4)
Ich kenne "solche Situationen" aus beiden Seiten: Nach dem 11.9.01, als es hierzulade Demos vor Kasernen gegen den Afghanistaneinsatz gab, hatte ich dort tw. Wache als Wehrdienstleistender und die Demonstrantenseite kenne ich von der Zeit der Einführung von Studiengebühren in Hessen. Was sind denn deine Erfahrungen, wenn man fragen darf?
Zum Thema "nur die Polizisten werden bestraft": Beleg das doch bitte mal, die mir vorliegenden Statistiken sagen anderes aus.
-----------
Wer nichts weiß, muss alles glauben.

04.05.10 00:03
1

178629 Postings, 7320 Tage GrinchThunfischpizza...

ich war ein paar Jahre bei den Feldjägern... ich weiss wie es bei sowas abgeht... für die einen isses Spass, für die anderen ihre Pflicht... und wegen der rechtsstaatlichen Grundsätze MÜSSEN die Verwarnungen und die Platzverweise gefilmt werden... das wird mit den getragenen Kameras gemacht...

Und wegen deiner Belege... ich hab nen Stapel an Diszis und Verwarnungen zu Hause... kannste gerne einsehen...

-----------
I don´t know where you´ve been, don´t know what you´ve seen!
But I know that deep down south, it´s all about the green!

04.05.10 00:06

245 Postings, 4211 Tage Orbicularisgrinch

auch hier muss ich Thunfischpizza recht geben!

zu 4.) wäre mir neu das wir den Katastrophenzustand haben .. und zu all unseren Schlägertrupps, seit neustem das Militär dazuziehen!... ich glaube du bist hier der der nicht in einer solchen Situation war, und damit solltest du mal deine * halten!

zu 2.) in speziell dieser Situation braucht hier NIEMAND! diesen ASSO von Polizisten in Schutz zu nehmen! Sowas ist nicht zu rechtfertigen!
Zudem ... beweis für Mollis!?  

04.05.10 00:12
2

178629 Postings, 7320 Tage GrinchSchon mal bei der Vereidigung in Berlin gewesen?

-----------
I don´t know where you´ve been, don´t know what you´ve seen!
But I know that deep down south, it´s all about the green!

04.05.10 00:16
1

1405 Postings, 5087 Tage thunfischpizzaNein, aber ich weiß, wie's da zugeht

Nichts desto weniger muss sich die Staatsmacht gerade in solchen Situationen an Recht und Gesetz halten. Alles andere wäre ein Armutszeugnis. Gesetzesübertretungen der einen Seite rechtfertigen nicht Gesetzesübertretungen der anderen Seite.

Was das Thema "Polizeikameramitschnitte" angeht: Du glaubst garnicht, wie oft die wenn's vor Gericht ungemütlich wird, unauffindbar/geschnitten/verlegt/versehentlich gelöscht sind...
-----------
Wer nichts weiß, muss alles glauben.

04.05.10 00:19

245 Postings, 4211 Tage OrbicularisHoch lebe das

04.05.10 00:19
5

178629 Postings, 7320 Tage GrinchKomisch, hab noch nie nen Polizisten mit

Steinen beschmissen, anschliessend was von ihm auf die Fresse gekriegt und dann auf mein eurer Meinung nach wohl verfassungsmässiges Recht zu pochen, einen anderen Menschen mit ner gefährlichen Waffe anzugreifen um meiner vermeintlich politischen Meinung Ausdruck zu verleihen!

Übrigens hat auch ein Polizist Menschenrechte... und muss sich nicht aus einem Mob heraus mit Geschossen bombardieren lassen... und wer dann noch da rumsteht, wenns losgeht ist einfach ein Idiot oder ein Gesetzesbrecher!
-----------
I don´t know where you´ve been, don´t know what you´ve seen!
But I know that deep down south, it´s all about the green!

04.05.10 00:23

245 Postings, 4211 Tage Orbicularisin einem Punkt mein lieber Grinch

sind wir uns einig!

Der schwarze Block ist weder wirklich Sinnvoll noch Richtig!

Klar hat jeder Mensch seine Rechte!

Und jede Seite filmt gerne Ihre "Extremsituationen". ... doch stehe ich hier guten Gewissens hinter jedem, der friedlich bzw. für jeden Polizisten ungefährlich agiert, und trotzdem auf die Fre**e bekommt!  

04.05.10 00:28
2

1405 Postings, 5087 Tage thunfischpizzaWoher genau weißt Du, dass

der Mensch in diesem Video Steine geschmissen hat?

Davon ab: Wenn sie akut beworfen werden, haben sie selbstredend das Recht, sich zu wehren. Das bestreitet hier auch niemand. Hinterher Selbstjustiz üben ist dagegen nicht drin. Und der Demonstrant hier auf dem Video liegt in der Situation des Videos am Boden, bzw. versucht aufzustehen. Er ist offensichtlich keine Gefahr für die rennenden Polizisten. Also wenn er geworfen hat, wäre die richtige Vorgehensweise, ihn festzunehmen (und zwar mit angemessenen Mitteln, d.h. ohne unnötige Misshandlungen) und nicht, ihm gegen den Kopf zu treten.
-----------
Wer nichts weiß, muss alles glauben.

04.05.10 00:44
3

245 Postings, 4211 Tage OrbicularisDie beste Band der Welt schrieb einmal:

Damals 1993:

"Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe,
Deine Springerstiefel sehnen sich nach Zärtlichkeit.
Du hast nie gelernt dich zu artikulieren
Und deine Eltern hatten niemals für dich Zeit.
Ohoho, Arschlo**!"

könnte man mit der Zeit auch in diesem Topic anbringen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln