finanzen.net

Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Seite 1 von 63
neuester Beitrag: 24.05.19 11:54
eröffnet am: 08.12.16 20:02 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 1572
neuester Beitrag: 24.05.19 11:54 von: KalleZ Leser gesamt: 347655
davon Heute: 507
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63   

08.12.16 20:02
14

1764 Postings, 1292 Tage KassiopeiaPaion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Liebe Investierte , Nichtinvestierte und Interessierte in und an Paion

Ein Forum dient dazu sich gegenseitig zu informieren, sachlich, auch kontrovers,  zu diskutieren und sich dadurch gegenseitig zu helfen.
Der Thread

?Paion, eine Fledermaus lernt wieder fliegen?

hat o.g. Ziele immer mehr verloren, bis so gut wie keine sachlichen Informationen mehr zu lesen waren. Die wenigen sachlichen Beiträge konnte man in der Flut der Mitteilungen teilweise überlesen. USER mit guten Beiträgen, haben aus Frust das Forum verlassen, deren Beiträge ?mir? fehlen. Das finde ich mehr als schade !

Durch diesen Thread möchte ich den Versuch eines Neuanfanges wagen um wieder einen sachlichen informativen Meinungsaustausch in Gang zu bringen.
Freuen würde ich mich, wenn manche ehemaligen Schreiber ?reaktiviert? würden


Ich möchte dass hier folgende Regeln beachtet werden:

- respektvoller Umgang miteinander, auch bei unterschiedlichen Meinungen.

- Dasselbe gilt gegenüber Dritten (Bsp. Vorstand als Lügner bezeichnen). Was ich jemanden nicht direkt in das Gesicht sagen kann, gehört auch nicht anonym im Forum gepostet

- Beleidigungen und Anfeindungen gehören nicht in das Forum. (wer nicht anders kann ? Bordmail)

- Selbstdarsteller sollen sich an anderer Stelle produzieren, nicht hier !

Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass solche elementaren Dinge für manche USER explizit genannt werden müssen.

Dies ist ein Angebot an alle, sich hier konstruktiv einzubringen und vom Forum zu profitieren.
Ob der Versuch gelingt und das Angebot angenommen wird, wird die Zukunft zeigen

Viele Grüße an alle Leser und Schreiber hier im Forum, und allen Investierten (Long oder Short)
viel Erfolg bei Euren Invests


Kassiopeia  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63   
1546 Postings ausgeblendet.

22.05.19 16:14

611 Postings, 1459 Tage moggemeisAR

Leyck_Dieken neuer AR?
Ob dadurch etwas besser wird, wage ich zu bezweifeln.  

22.05.19 16:16

611 Postings, 1459 Tage moggemeisKenne ihn von Novo-Zeiten...

22.05.19 17:16
2

2060 Postings, 3224 Tage nuujHV Mein Eindruck

vom Verstand her ist alles OK; mein Bauch sagt mir, da gibt es noch einige Fallstricke und so klar ist das Ziel auch nicht.
Der CEO wird im November in Rente gehen. Eventl. wird er nach 2 Jahren in den AR gewählt; alternativ steht er für Beratungen zur Verfügung. Er hat den größten Durchblick. Rätsel für alle ist der festgezurrte Kurs. Da fand ich einen Sprecherbeitrag ganz interessant, wie man den Kurs interessant machen könnte. Paion lobt inständig sein Personal, welches knapp bemessen ist und auch Schichten am Wochendende etc. gefahren hat. Für mich wäre es besser, da mehr Personal (qualifiziert) zu haben. Deutlich wurde auch, das S ein Sparfuchs ist, der kostengünstigst agiert. Möglichst hoher Preis, aber attraktiv für den Käufer.
Ansonsten wurden die Themen, die hier öfters im thread behandelt wurden thematisiert. Z.B. Remi in China. Da weiss Paion selbst keine Antwort wegen Patent mit geringer Verschiebung. Die Chinesen sind da ja Meister. China habe ich daher nicht so auf der Agenda. Ist für mich unsicher. Ansonsten denke ich, dass S einen Rahmen geschaffen hat, in dem nun Erfolge kommen können. Ähnlich wie mein altes Hercules Edelstahlfahrrad, allerdings noch ohne Reifen, Schaltung, Pedale etc.  Das kann  jetzt nur durch die Zulassungen kommen. Auch greifen die Selbstvermarktungsideen langsam Fuß (neues Mitglied im AR).
Paion ist bis Mitte 2020 finanziert. Es wird ein Bedarf von 10 Mio entstehen durch die Kurzsedierung im EU Land. Man überlegt da zurzeit, wie man es hinbekommt. Amerikanische Investoren stehen da zwar Gewehr bei Fuß; die gestellten Bedingungen sind für Paion nicht annehmbar. USA tickt anders.
Für mich weiterhin Wagniskapital und die nächsten 2 Jahre abwarten. Da müßte sich dann letztendlich was tun.  

22.05.19 18:05

21 Postings, 29 Tage Mr. Mschade mit der Rente

Wer dann CEO wird, war noch nicht klar?

Wie ist der neue AR denn so?

Also heissts einfach abwarten bis zu den Zulassungen?

Danke  

22.05.19 18:19
1

2060 Postings, 3224 Tage nuujCEO

da stehen wohl so an die 4 Kandidaten/innen zur Auswahl. Lt. dem Vorsitzenden des AR sieht es gut aus.
Vortragsmäßig konne das neue AR Mitglied mich überzeugen. Ein Mann mit Erfahrung und viel Praxis. Nicht emotionslos; man sah richtig, wie er den Punkten der Vorträge zustimmte durch bestimme Mimiken. Ist so mehr für den Vertrieb angedacht.
Genau. So Ende 2019/Anfang 2020 mal ins Depot schauen, ob sich da eine Zulassung inzwischen auf den kurs auswirkt.
Man spürte so eine gewisse Unsicherheit so nach Kaiser Franz Motto "Schaun wir mal". Was mir so fehlt sind konkrete Aussagen, wie ist es mit dem Vertrieb geplant ist. Nach den Vorträgen kann es selbst sein oder mit outgesourctem Management etc. Nichts genaues weiss man nicht. Vielleicht ist das auch die Ursache, weil man nicht weiss, wie alles so laufen wird (Verzettelung) für den stagnierenden Kurs. Wer will schon in so etwas investieren. Das ist dann reine Spekulation. Die Cleveren warten wohl erstmal ab, bis sich da was tut. Die Investoren mit der KE von 2,50 sind zu bedauern. Es fehlt einfach die Gewissheit, dass die verschiedenen Pläne auch alle aufgehen. Die wenn-dann Verknüpfungen sind zu viele. Da ist Paion in einem Schwebezustand.  

22.05.19 19:53

504 Postings, 841 Tage KalleZnuuj

glaub mir die wissen schon mehr. Keine Firma lässt die CEO Frage solange offen. Auch das genehmigte Kapital. Söhngen hat viel zu wenig über den Kurs geredet obwohl er selbst viel Aktien hat.
Bestärkt meine Vermutung das er seinen Deal schon gemacht hat.
So neblig ist es im Hintergrund sicher nicht. Viel zu weit das Ganze.
Das wird ne Übernahme ....
 

22.05.19 20:47

803 Postings, 1072 Tage v0000vKlar

rechnen die mit Übernahme.
Daher auch keine Vermarktungsstrategie.  

22.05.19 21:00

522 Postings, 2019 Tage sam 55all

zumindest ist niemand krank...wie vorher behauptet wurde von dir !!!...was ich dir auch  abspreche das du was an mimiken ablesen kannst du bist kein Psychologe oder .... ?! das ganze lebt von Übertragungen deiner persönlichkeite und Interpretationen ..... irrelevant !  das ganze wird für mich haltlos wenn du von Unsicherheiten sprichst ..... was meinst du damit deine eigene man sollte hier nicht von sich auf andere schließen...... ich setze dich auf ignore und zwar deswegen weil du hier Sachen hinein interpretierst die mal halt los sind  .....nuuj ende  ;(  

22.05.19 21:41

21 Postings, 29 Tage Mr. Mist eine übernahme

denn realistisch?
1) Die Lizenzverträge sind ja schon gemacht in vielen Ländern und würden bei einer Übernahme doch erhalten bleiben.
2) Es gibt ja schon instutionelle Anleger, die einen grösseren Aktienteil besitzen. Diese könnten eine Übernahme erschweren.

Müsste eine Übernahme denn bekannt gemacht werden? Oder wird sowas hinter verschlossenen Türen gemacht und die Aktionäre dann vor vollendeten Tatsachen gestellt.

Disclaimer: nur meine Meinung dazu. Kann auch falsch sein.  

22.05.19 22:51
1

2060 Postings, 3224 Tage nuujKann sein,

zumindest wurde es angesprochen. Der CEO gab zu verstehen, dass keiner der institutionellen  Investoren da eine ausreichende Mehrheit besitzt. Es müßten dann schon 30% sein. Dafür müßten viele shares gekauft werden. Im Moment scheint das Aussen vor. Aber man weiss es nie. Auf Vermutungen hin wäre ich da vorsichtig mit einem Invest. Wie gesagt, in 2 Jahren weiss man wesentlich mehr. Einstieg ist im Moment günstig. Es sollte dann Wagniskapital sein. Wenn weg, dann weg. Dieser bisher klare Weg der Phasen kommt so langsam zum Abschluss. Die nächsten Fragen sind dann, kommt der Zulassungsantrag durch. Paion hat sich da auch nicht klar geäußert. Eine Aussage war, dass bei der FDA z.B. ca. 40% nicht durchkommen. Das weiss Paion letztendlich auch nicht. Und wenn es durch ist, dann muss es auch nicht unbedingt laufen; sh. z.B. Epigenomics. Auch gibt es im Markt verschiedene Mechanismen, wenn es denn auf den Markt kommt, der Preisfindung. Nach S erst mal hoch anfangen, dann kann es immer noch billiger werden. Da geht es dann um Hauen und Stechen. Von daher steht Paion ein Batzen an Arbeit bevor, was zunächst mal Neuland ist. Einfach sieht anders aus.
 

23.05.19 09:05

2060 Postings, 3224 Tage nuujErgänzung

zur HV: Auf der Website von Paion stehen die layers von den Vorträgen CEO, CFO und Herrn Beck. Da kann man sich so ein Bild über die Situation machen. Interessant finde ich dabei die Zahlen der Anzahl der Sedierungen und Anästhesie. Da kann man so ein bisschen hochrechnen. Preis x Anzahl. Wobei die Anzahl, insbesonders bei Sedierung erhöht werden könnte, weil ein schnellerer Durchlauf möglich ist. Man will auch ganz bewusst in den USA die Zulassung bekommen, weil dort die höchste Anzahl (ca. 70%) von z.B. Darmspiegelungen durchgeführt wird. In D sind hauptsächlich die Männer die Muffel und Angsthasen und nur so 30 bis 40 % lassen das machen. Durch die schnellere Sedierung in USA sieht man Chancen, dort gut zum Zuge zu kommen, weil mehr Patienten, mehr Einnahmen. Das ist immer ein großer Aspekt, worauf S Wert legt, um einen bestimmten Preis zu bekommen.
Wichtig und zukunftsträchtig wurde die hämodynamische Stabilität (so weniger Blutdruckabfall bei Narkose) von Remi dargestellt. Das ist eine echte Verbesserung für die Patienten (Delier), auch mit weniger Kosten für die Kassen. Das ist das hauptsächliche Argument gegenüber Propofol. Wie weit da der Stand auf der Intensivstation ist, weiss ich nicht mehr so genau.
Für die Zulassung der Sedierung in Europa sind ca. 10 Mio notwendig. Wie die Mittel aufgebracht werden, darüber wird im Moment überlegt. In dem Zusammenhang verwundert es mich ein bisschen, dass bei dem voraussichtlichen Blockbuster Remimazolam von 1,5 Milliarden es schwierig ist, an die Mittel zu kommen.
Hana baut selbst eine Fabrik zur Herstellung von Remi. Das will schon was heißen. Bei Bedarf könnte Paion dort auch zurückgreifen. Wenn ich es richtig verstanden habe, will man die Produktion hier in Europa machen. Nicht in GB. Probleme mit Brexit will man vermeiden. Paion wird sich da Fremdfirmen bedienen, wobei die Validierung zu 100% stimmen muss. Paion hat dafür nicht die Resourssen. Auch ist man sich beim Vertrieb noch nicht klar, wie es denn laufen soll. Paion ist da unerfahren.
Ansonsten war die Tonübertragung nicht besonders. Habe mich dann im Foyer vor die Lautsprecher gestellt, um richtig zu hören. S sprach auch im Gegensatz zu Vorjahren relativ leise. Sein Baby zu verlassen, ist nicht so einfach. Es kann aber auch an meinem Hörvermögen liegen.  

23.05.19 10:27

504 Postings, 841 Tage KalleZnuuj

gerade weil das eine große Aufgabe ist - Vermarktung - skale up - etc. wird Paion das nicht allein schaffen.
Der Kursdeckel und die ganze Show gestern ( alles wage und verschwommen ) zeigt mir, hier steigt einer zu. Cosmo wird WS nicht so weiterwurschteln lassen, auch der neue AR ...
Schaue auf die Klauseln bei einer Übernahme ;-).
Das die noch keinen Plan haben glaube ich nicht. Da ist vieles schon geregelt. Was wenn ....
Und natürlch kann man eine Fa. mit Linzenzverträgen übernehmen. Das passiert ständig.
Dies HV und das " schau mer mal " hat mich in meiner Annahme einer Übernahme oder eines Zusteigen von noch einem Großen  bestärkt. Auch das große genehmigte Kapital.
Hinter Cosmo steht Hopp - der hat immer einen Plan.
Long!!  

23.05.19 10:33

3602 Postings, 1315 Tage clint65Einen eigenen Vertrieb Europa kann

ich mir nicht vorstellen, dafür ist Paion nicht gemacht, Finanzen, Know-How und Ressourcen ... dann lieber etwas neues einlizensieren und von vorne geht es wieder los ...

Mit einem eigenen Vertrieb Europa würde man sich verheben und ich denke, dass sollte jedem auch von Paion klar sein ...  

23.05.19 11:56
1

2060 Postings, 3224 Tage nuujVertrieb

das ist schwierig für Paion. S äußerte sich zu einer Möglichkeit des zunächst "outsourcing" und nach einer gewissen Zeit übernimmt man dann selbst mit den besten Leuten der Firma die das dann gemacht hat. Wäre so ein gängiges Prinzip. Während der HV wurde auch öfters mit so englischen Kürzeln gesprochen. Die nahm man so hin, verstanden habe ich es nicht. War so das Gefühl bei den Anfängen von Computern. Ram, Rom, cache, USB. Für mich ist das ein Zeichen von Unsicherheit. Viel Zeit bleibt ihnen nicht, wenn denn in Europa Ende 2019 die Phase III beendet werden soll und anschließend der Zulassungsantrag. Das bindet Leute. Da bleiben keine Resoursen bis zum Verkaufsstart. Das ist alles nicht in trockenen Tüchern. Dafür hat man den neuen Mann im Aufsichtsrat.
Übernahme, ich glaube nicht so recht daran. Erst wenn Umsätze erzielt werden könnte das große Kapital kommen. Geld ist genug vorhanden.
So ganz verstehe ich auch nicht, dass man 3 Ausschüsse des AR hat. Die 5 Leute können doch alle heutzutage mit Internetkonferenzen kommunizieren. Ist das notwendig?  

23.05.19 12:16

504 Postings, 841 Tage KalleZnuuj

die wissen schon mehr. Bei WS ist es sicher nur noch eine Preisfrage ;-).
Outsourcing bei so einer wichtigen Sache , der Wichtigsten überhaupt.
"Das Produkt den Entscheidern zu erklären und zu verkaufen". Das wäre nicht klug.
Hier braucht es jemand der mit Remi verbunden ist und die Verantwortung übernimmt.
Ein guter Partner für die EU wäre naheliegend.
Würde auch den Kursdeckel und so manch Anderes ( z.B. der tolle Stand in Stuttgart ) erklären ...  

23.05.19 12:28
2

504 Postings, 841 Tage KalleZaus WO

von B.Rich als Antwort zu walle1fc  ( danke ich sehe das ähnlich ) :
Zitat von walle1fc: moin, ich sehe Paion aktuell in der Position wie Biofrontera vor 4-5 Jahren (operativ). Auch beim Kurs könnte es hier schlag auf schlag gehen. Wie gesagt in Amerika stehen Investoren schlange, wollen aber einen zu großen Discount. Wenn Paion bzw. die Lizenzpartner die ersten Zulassungen durch bekommen, das könnten die initialen Zündungen sein...
"Der Vergleich mit Biofrontera passt für mich genau. Es gibt ein (nach meinem Verständnis tolles Produkt), viele Ideen und zu wenig Geld um alles umzusetzen. Ich fand den Entwicklungsvorstand Dr. Beck gestern sehr kompetent. Söhngen dagegen kam bei mir eher etwas müde und niedergeschlagen rüber. Man könnte ihm anmerken das ihn der Abschied i.V. mit dem niedrigen Aktienkurs sehr belastet. Bei der Abschiedsrede schien es mir, als habe er Tränen in den Augen. Allerdings ist er nach wie vor von Remi überzeugt und sitzt künftig als Aktionär auf der anderen Seite des Tisches. Meine persönliche Meinung zur weitern Entwicklung: Es geht in kleinen Schritten weiter und wir sehen bei Zulassung in den nächsten 9-15 Monaten einen deutlichen Kursschub (ähnlich Biofrontera) Sollte Remi aber wirklich so gut sein, da wird Paion kurzfristig von einem anderen Unternehmen übernommen".

 

23.05.19 14:16
3

2060 Postings, 3224 Tage nuujGenau,

den Eindruck hatte ich auch. Der zu große Discount in USA ist für Paion nicht passabel, hat zumindest S erklärt. Nach jedem Date in USA stehen da sofort 3 bis 4 Investoren vor der Tür. S verscheuert seine Paion nicht. Von daher muss da schon was richtig kommen. USA und Europa sind da unterschiedlich aufgestellt. Ich denke auch eher, dass S genug für sich verdient hat und keine übertrienen Erwartungen hat (wie so mancher CEO im DAX) und keinen goldenen Handschlag will. Es ist eher dabei, im Sinne seiner Aktionäre und Angestellten, da das Beste zu machen.
Ich hoffe, dass der/die neue CEO/in nicht eingestellt wir, um Paion anzuwickeln. Hatten so ein Beispiel hier mit Aixtron (hat glücklicherweise nicht geklappt).  

23.05.19 14:34

21 Postings, 29 Tage Mr. Mnuuj Epigenomics

Danke für den Hinweis auf Epigenomics.

nuuj, was hälst Du für das risikolosere und bessere Invest vom Chance-Risiko-Verhältnis Deiner persönlichen Einschätzung nach?

Epigenomics oder Paion

Danke Dir

 

23.05.19 14:50

2060 Postings, 3224 Tage nuujBeide

Beide als Wagniskapital mit nicht zuviel.
Paion eher kurzfristiger für die nächsten 3 Jahre und Epigenomics längerfristig. Aufstockungen sind da  immer irgendwie möglich.
Daneben ist mein Favorit Morphosys und Biontech in Mainz (noch nicht an der Börse, IPO in USA geplant). Da würde ich im Moment schon mit etwas mehr einsteigen.
Die Performance von Paion ist heute nach der HV nicht besonders. Das war gestern so eine Art Schnittstelle. Man kann nicht ewig in Phasen sein. Irgendwann wird auch Butter erwartet. Heutzutage sind viele sehr ungeduldig. Quartalszahlen machen weniger Einfluss als das schnelle Geld. Da ist was im Umbruch. Paion muss da aufpassen.
Auch eine Folge: Wählen gehen, denn eine Demokratie wächst durch die Freiheiten. Nicht durch Oligachien. Mauern und die ewig Gestrigen sind Gift.  

23.05.19 22:12
3

65 Postings, 165 Tage flavirufaNew Delhi, India

Anaesthesia Section DOI : 10.7860/JCDR/2018/30823.11263
[cited:2019 May 23]

Remimazolam (CNS 7056): an Emerging Sedative and General Anaesthetic Sumit Bansal1, Shubha Singhal2

1 Senior Resident, Department of Anaesthesia, All India Institute of Medical Sciences, New Delhi, India.
2 Senior Resident, Department of Pharmacology, Maulana Azad Medical College (MAMC), New Delhi, India.


NAME, ADDRESS, E-MAIL ID OF THE CORRESPONDING AUTHOR: Dr. Shubha Singhal, Senior Resident, Department of Pharmacology, Maulana Azad Medical College (MAMC), New Delhi, India.
E-mail: drshubhasinghal@gmail.com
Abstract

Remimazolam is a newer drug in the field of anaesthesia. It combines the properties of midazolam and remifentanil. As the name indicates, midazolam is the parent compound of remimazolam which incorporates the pharmacokinetic properties of remifentanil. Remimazolam is an ultra short acting anaesthetic agent/sedative which rapidly shows its effect after injection and also wears off expeditiously after cessation. Therefore, remimazolam?s dosage can be ideally controlled. Since it acts on benzodiazepine receptors, availability of specific antagonist (flumazenil) further adds to its safety in case of overdose.

How to cite this article
Sumit Bansal, Shubha Singhal, .REMIMAZOLAM (CNS 7056): AN EMERGING SEDATIVE AND GENERAL ANAESTHETIC.Journal of Clinical and Diagnostic Research [serial online]2018 Mar[cited:2019 May 23] 03 UE01 - UE03
Available from
http://www.jcdr.net//back_issues.asp
https://jcdr.net/...e=3&page=UE01&issn=0973-709x&id=11263
 

23.05.19 22:19

Clubmitglied, 106 Postings, 822 Tage klbuerglenflavirufa danke

Diesen Artikel brauche ich heute um ruhiger schlafen zu können.  

24.05.19 09:00

522 Postings, 2019 Tage sam 55ff

danke für das rein stellen werde mal die Botschaft weiter tragen ........  

24.05.19 10:49

504 Postings, 841 Tage KalleZIndien

steht auch noch aus. Oder ist die Linzenz schon vergeben ?
Großes Land , viele Manschen - viele Narkosen .....  

24.05.19 11:54

504 Postings, 841 Tage KalleZviele Menschen

meinte ich natürlich ;-).  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63   
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: elbarado, Bigtwin, schattenquelle, Goldjunge

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
Huawei TechnologiesHWEI11
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750