AMS OSRAM Thread (Kauft dlg AMS?)

Seite 1 von 84
neuester Beitrag: 18.05.21 15:25
eröffnet am: 06.07.20 14:25 von: IanBrown Anzahl Beiträge: 2081
neuester Beitrag: 18.05.21 15:25 von: stksat|22913. Leser gesamt: 306094
davon Heute: 886
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
82 | 83 | 84 | 84   

06.07.20 14:25
1

1165 Postings, 403 Tage IanBrownAMS OSRAM Thread (Kauft dlg AMS?)

Neuer AMS Thread,

hier sollen die fundamentalen, technologischen Aussichten, Chancen und Risiken von AMS und OSRAM behandelt werden. Entsteht hier der angestrebte Welt Photonics Leader mit größer 5 Mrd. Umsatz pro Jahr und 20 % EBIT Marge? Oder platzt der Traum?

Board CEO: bin ich (einzige Qualifikation ist Optimismus)
CTO: Jack der Ripper
COO: OelePinguin
CFO: dlg (kauft dlg AMS?)
Chief Strategy officer and Bond Blicker: mjj

ausgeschlossen: jeder dick

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
82 | 83 | 84 | 84   
2055 Postings ausgeblendet.

15.05.21 08:52
1

5002 Postings, 2048 Tage JacktheRippiivi

Synergie-Effekte durch die Beschäftigung mit II-VI und Lumentum für AMS/Osram:
Die benutzen augenblicklich dieselbe Fab, um ihre VCSEL Laser herzustellen: IQE.
Da hat man mit Osram und deren Fab ein Alleinstellungsmerkmal !
Ist sicherlich ein x-Mrd $ Investment-Vorteil, den man gegenüber den anderen hat.
Das war sicherlich ein Entscheidungspunkt Everkes für Osram.

Kurzfristig nicht soo wichtig, da 3D-Sensorik noch ganz unten in der Wachstumskurve hängt, aber langfristig natürlich sehr interessant!
Jeder kann sich ja ausmalen, wo 3D Erkennung/Verifizierung überall Sinn machen wird. Haustüre/Grenzkontrollen/Auto etc.
Da sprechen wir folglich noch nicht mal vom Lidar.
Mechanische Schlüssel sollten irgendwann mal der Vergangenheit angehören.  

15.05.21 10:15
1

1165 Postings, 403 Tage IanBrownAms

Is mittelfristig scho geil.

Everke zugehört und die vorstellung, dass die sensoren künftih zwischen den microleds impantiert ist, nicht gelayert, könnt schon einmalig sein.

Der kampmann hat oft erklärt, dass osram was die technologie und die prozesstechnik anbelangt in ner eigenen liga spielt.
Microledmassig.

Trotzdem noch jahre out. Ich hoffe es dauert noch bis die rskete ams wieder steigt
 

15.05.21 10:18

1165 Postings, 403 Tage IanBrownIiviproduziert

Die vcsels auch inhouse oder?

?We leveraged our in-house 6-inch GaAs technology platform to successfully scale production of our VCSEL arrays for consumer electronics, and we look forward to ramping production of flood illumination modules for in-cabin sensing in automotive as the demand grows.?  

15.05.21 10:39
1

5002 Postings, 2048 Tage JacktheRippvcsel

@ian: Der CEO von IQE hat sich diesbezüglich ziemlich eindeutig geäußert:
Praktisch alle in Customerprodukten erscheinenden VCSEL sind in unser Fab produziert worden.
Da die größten Stückzahlen VCSELs augenblicklich in Smartphones verbaut werden (mehr als 80%) kann er das meiner Ansicht nach nicht behaupten, wenn er für einen 50% Apple-Iphone-Lieferanten nicht liefern täte ;-)
Die Fab bei II-VI wird meiner Ansicht nach erst aufgebaut, oder es wurde dort begonnen eine aufzubauen.
Wir wissen ja nicht genau, für was die 410 mio$ von Apple für ii-VI gedacht sind...


Also: Ja, den Zukauf von Osram verstehe ich immer mehr, allerdings wird er kurzfristig nicht sonderlich wirken. Und erstmal werden wir möglicherweise in 2022 so richtig den design-verlust bei face-id spüren.
Zwischen 2021 und 2023 ist eben bei AMS eine gewisse Lücke, die nur mit Phantasie überbrückt werden kann ;-)  

15.05.21 10:44

5002 Postings, 2048 Tage JacktheRippconsumerprodukte nicht customerprodukte ;-)

15.05.21 10:47

5002 Postings, 2048 Tage JacktheRippIQE

IQE is a pioneer in VCSEL technology; virtually every 3D sensing enabled mobile handset is powered by our epitaxial wafers.


aus:
https://www.iqep.com/products/photonics-epitaxial-wafers/  

15.05.21 11:15

5002 Postings, 2048 Tage JacktheRippiqe

die waver selbst kommen schon mal alle von IQE.
Das dürfte möglicherweise auch für AMS/osram  gelten, aber wie gesagt, da gibt es noch vom CEO eine Aussage, was die komplette Geschichte (sputtern,Belichten usw.) betrifft ? finde ich grad nicht mehr  

16.05.21 12:04
1

4698 Postings, 2875 Tage dlg....

@dominus, danke für Deine Rückmeldung - aber lass uns doch mal bitte objektiv bleiben, versucht es doch bitte wenigstens mal.

Zum Barclays Analysten: die Kursziele sind doch reine Marketing-Instrumente (da lagen/liegen ALLE Analysten regelmäßig daneben) und entscheidend ist doch, ob ein Analyst mit seiner Empfehlung Kaufen/Halten/Verkaufen richtig liegt. Am 17. Dezember 2019 - als AMS final die Akquisition von Osram besiegelt hatte durch das erfolgreiche Angebot - hat Barclays die Aktie auf Underperform gestuft (?ams AG - The odd couple; downgrade to UW?), den Bericht habe ich damals über Umwege ergattern können (ich persönlich bin aber schon vorher aus der Aktie ausgestiegen). Darin beschreibt der Analyst im Detail die Risiken, dass ams eigentlich nur 10% von Osram braucht/will, die Restrukturierungsaufgaben, die verzögerten Synergien (w/ Standort Deutschland), Osram als ?legacy lightning company? dessen Geschäft unter Druck ist, forwährend notwendige Kostensenkungen, der hohe/erhöhte Kaufpreis, etc.

Als Anekdote: schon damals (Dezember 2019!) schreibt der Analyst von ?increasing risk of shift to I-TOF (...) highlight indirect Time of Flight (I-TOF) as a viable alternative to structured light for 3D facial recognition? - genau das ist jetzt eingetreten! Chapeau!

Als er den Bericht schrieb, lag der Kurs bei 42 CHF (adjustiert bei 28 CHF). Seit dem Bericht hat die Aktie >40% verloren während die peer group um >45% gestiegen ist. Jeder, der auf den gehört hat, hätte sich ca. 90% Underperformance gespart wenn er einfach in die anderen Werte rein wäre, die der damals empfohlen hat! Im Dezember 2019 war er mE der einzige Analyst auf Verkaufen, vllt zwei auf Hold und die anderen 17 auf Buy. Für diesen Bericht bzw. für diese Empfehlung müsste man dem eigentlich ein Denkmal setzen wegen der grandiosen Arbeit.

Und was macht Ihr? Ihr rammt den Analysten reputativ in den Boden, beschimpft den (schau mal im Forum damals nach, der Chuck kam sicherlich wieder mit seinen Eigeninteressen), nennt den ?den schlimmsten von allen?, etc. Und warum? Einfach nur, weil er eine andere Einschätzung zu der Aktie hat, die Ihr gerade im Depot habt und Ihr wollt, dass sie steigt. Jede Objektivität völlig beerdigt und sich niedlicherweise auf die Kursziele versteifen - sorry, dass kann ich nicht nachvollziehen. Dann schreibt doch wenigstens etwas a la ?einverstanden, der hat eine Menge Ahnung, lag von allen Analysten am besten, aber ich glaube, dass er AB JETZT falsch liegen könnte?.


Zum zweiten Thema: auch hier das gleiche quasi...ich halte die meisten Foristi bei Euch für sehr intelligent, aber bei dem Thema Design Out lasst Ihr jede Logik vermissen - bzw ignoriert sie absichtlich (wiederum: fehlende Objektivität). Du schreibst ja schon wieder verniedlichend von ?den paar Prozent Umsatz?, das kann ich nicht nachvollziehen.

Daher mal ganz nüchtern betrachtet mit einem einfachen Rechenbeispiel: Apple produziert jedes Jahr ca. 240 Mio iPhones/iPads mit AMS Face-ID momentan. Von diesen 240 Mio sind ca. 80 Mio die neue Generation, die Apple jedes Jahr ab Sep/Okt verkauft. Erleidet nun ein Zulieferer ein Design Out für eine Komponente in einem beliebigen Jahr, dann sieht der Verlust an Umsätzen für diesen Zulieferer ungefähr so aus:

Jahr 1: 80 Mio weniger Chips (Produktion ab Jul/Aug; Verkauf ab Sep)
Jahr 2: wiederum 80 Mio weniger (für das Gesamtjahr), kum. 160 Mio
Jahr 3: phase-out der restlichen 80 Mio, kum. 240 Mio; nach Jahr 3 ist der Spuk vorbei

(übrigens: bei einem Design Win geht es anders herum was man an den AMS Umsatzzahlen 2016-18 sehen konnte)

Können wir uns darauf einigen, dass das o.a. Szenario der logische Ablauf eines Design Out ist (auch wenn es nicht unbedingt 80/80/80, sondern auch 95/80/65 sein könnten)? Bitte gib mal eine ehrliche Antwort darauf.

Was machen Teile vom Schweizer Forum? Ihr hört einfach nach Jahr 1 auf und tut so als würde es bei dem Verlust von nur 80 Mio (also die berühmten 5% Umsatzverlust bleiben). Sorry, das ist nicht nur unlogisch, sondern einfach falsch.

Ich kopiere mal ein Teil meines Postings von letzter Woche:

?da geht der Analyst (übrigens auf ?Kaufen? mit hohem Kursziel) von folgenden Umsatzverlusten w/ Face-ID aus:

2021: USD 300 Mio
2022: USD 268 Mio (akkum. USD 568 Mio)
2023: USD 255 Mio (akkum. USD 823 Mio)?

Das ist mE ein realistischer Ansatz (deckt sich ungefähr mit der Erwartung von Barclays, DB, CS), dass man vllt von 700-800 Mio USD Umsatzverlust durch den Design Out zu erleiden hat.

Wendet man jetzt auf diesen Umsatzverlust eine (sehr konservative) Marge von 25-30% an und Du landest bei einem EBIT-Verlust von 175 - 240 Mio USD. Das entspricht ca. 40% des operativen Gewinns iHv 519 Mio USD von ams im letzten Jahr. Auf Vorsteuerebene ist der Anteil noch deutlich höher, da - wie Du ja selber geschrieben hast - ams ca. 200 Mio USD Zinsen pro Jahr bezahlt.


Mein Schlusswort: ich finde solche Diskussionen mit unterschiedlichen Meinungen richtig und wichtig. Und man sollte mE darüber diskutieren, ob ams beim aktuellen Niveau und trotz des Design Outs und der CS/Barclays Empfehlungen ein lohnenswertes Investment für die nächsten Jahre sein könnte. Aber: wenn man noch nicht mal bereit ist, die glasklaren Fakten zu akzeptieren (der Barclays Analyst lag gut, die Übernahme von Osram im März erhöht die Nettoverschuldung, der Design Out bedeutet mind. 200 Mio USD Verlust an operativen Gewinn statt ?nur 5% des Umsatzes?, die Analysten mit anderer Meinung haben nicht alle automatisch Eigeninteressen), dann wird es wirklich SEHR schwer, vernünftig und objektiv über die Aktie zu diskutieren.


Sorry für das lange Posting & viele Grüße aus dem Dauerregen!  

16.05.21 14:44
1

18 Postings, 63 Tage stonedgeams?

@dlg, deine Ausführungen zu Barclays kann ich so unterstützen.
Was wir alle nicht so genau wissen ist, welche Ergänzungen (Märkte) vielleicht neu und zusätzlich gefunden und bedient werden können!? Sollten sich hier, was ich übrigens denke, tatsächlich neue Absätze auftun, und Osram wird weiter fit getrimmt, dann wird sich die entstandene Lücke vielleicht noch schmälern. Aber wenn sich nichts tut dann wird die Barklays-Bewertung real... also hoffen wir bis zu den nächsten Zahlen das AMS besser ist als Barklays annimmt, und Barklays so wie die anderen Analysten werden die Bewertungen nach oben schrauben, was der Aktie Schub nach oben geben kann!...alles andere ist zurzeit nur Spekulation!  

16.05.21 16:42

4698 Postings, 2875 Tage dlg....

@stonedge, alles richtig was Du schreibst und bin ganz Deiner Meinung. Natürlich können diese Verluste an Umsätzen und operativen Gewinnen woanders kompensiert werden (zB Kostensenkungen plus mini- und micro LED Umsatzpotenzial bei Osram). Ich glaube zB, dass alleine der zusätzliche Osram operative Gewinn in 2022 verglichen mit 2020 über dem Verlust des Design Outs durch Apple liegt ? erst Recht wenn man es schafft, die defizitären Sparten zu verkaufen.

Nur: das wurde ja vorher schon einpreist, dass es diese Erholung bei/durch Osram gibt. Und wenn die Aktie mit dem Apple Auftrag vllt 24 Euro wert war, dann ist sie jetzt vllt 18 Euro wert (die Zahlen kann ja jeder beliebig einschätzen). Mal in Zahlen ausgedrückt: die Gewinnschätzung für AMS für den operativen Gewinn liegt jetzt für 2021-23 bei 500/738/739 Mio USD (Quelle: marketscreener). Ich habe leider keinen Screenshot vor ein paar Monaten gemacht ? damals lag das vllt bei 600/850/1.000 Mio USD. In beiden Fällen weiterhin steigend, aber eben nicht mehr auf dem Niveau wie es vor dem Design Out war.  

16.05.21 18:30

18 Postings, 63 Tage stonedgeams?

@dlg Kannst du dir nicht auch vorstellen das abgesehen von den faktischen Zahlen und Hinblick eines, sagen wir einmal, unteren KGV ...Investoren wieder etwas Fantasien in den Kurs interpretieren, welches bei einer mittleren, weiter stabilen Entwicklung, mittelfristig höhere Kurse bis ca. 26.- entstehen lassen könnten?  

17.05.21 09:01

1165 Postings, 403 Tage IanBrowndlg

ams war mit dem "auslaufenden" apple auftrag 24 wert.

das hing doch schon seit zwo jahren wien damoklesschwert über dem kurs.

ams osram is grad nicht zu teuer.

aber phantasie is halt noch out!
 

17.05.21 09:32
1

5002 Postings, 2048 Tage JacktheRippAMS

langfristig ist AMS ganz klar der günstigste Sensorhersteller (plus Photonic). Man macht langfristig nichts falsch mit der Aktie.
Kurzfristig werden sich die Synergie-Effekte (Teilverkauf Osram, weitere Kosteneinsparungen) mit den design-out Erkenntnissen möglicherweise die Waage halten.
Was mich kurzfristig ein wenig verunsichert ist die Tatsache, dass der design-out von face-ID doch von einigen noch nicht so richtig realisiert scheint. Da könnte möglicherweise noch ein Nachbeben kommen.

Wo für mich persönlich auch ein klein wenig Illusion verloren ging, was Apple betrifft, ist die Wertigkeit des Zulieferers AMS im Apple-Circle. AMS war und ist noch lange nicht auf der Höhe der Wertigkeit einer Dialog Semiconductor bei Apple. Das hatte ich mir persönlich vorher deutlich positiver vorgestellt. AMS ist lediglich in der 2.Reihe bei Apple, was man schon alleine deshalb erkennt, dass sie nur Zulieferer eines Zulieferers waren. Auch der damalige superschnelle NFC -rauskick lässt im Nachhinein ähnliche Gedanken aufkommen.
Da vermutete ich eher, dass Everke hier mehr Connections zu Apple aufgebaut hätte.

Trotzdem: ich halte meine AMS und werde möglicherweise auch später noch ausbauen, allerdings dürfte es kurzfristig interessantere Ziel geben, die nicht so depressiv reagieren.  

17.05.21 10:46

214 Postings, 1208 Tage stksat|229130208UBS/Barclays

Die UBS hat das Kursziel von 26.35 auf 20 reduziert und bleibt bei neutral, die Gewinne 2021 betragen 0.96 USD und 22 1.06 USD, langfristig sieht die UBS AMS auf dem richtigen Weg. Barclays hat die Gewinne 2021 1.53 Euro und 22 1.58 Euro und gibt das Kursziel 15 heraus, also wesentlich tiefer als andere Banken und das mit höheren Gewinnen, Barclays scheint ganz generell am gelingen der langfristigen Strategie von AMS zu zweifeln.  

17.05.21 13:16

1165 Postings, 403 Tage IanBrownot/amd

"Potentially, we have one of the biggest share-reversal stories in technology history," said Mark Lipacis, an analyst with Jefferies. "Intel used to take 80% of the PC and server processor markets," he says. "Now we think AMD could potentially capture 50% of those markets."
 

17.05.21 13:46

39 Postings, 382 Tage charitos...

Kann jemand Sagen wie stark Ams bei oppo und vivo drin ist?
Die geben richtig Gas in China und im Asiatischen Raum.  

17.05.21 13:56

1165 Postings, 403 Tage IanBrownams

es hört sich hier schon an, als hätte sie ein paar androiden am hacken:

https://www.pressebox.de/pressemitteilung/ams-ag/...vor/boxid/1045962  

17.05.21 14:41

39 Postings, 382 Tage charitos...

Wenn man sieht das die chinesischen Hersteller immer mehr Marktanteile gewinnen und Ams möglicherweise drin ist dann sieht die Zukunft doch nicht so düster aus.
Zumal bei Apple die Tendenz da ist entweder in USA zu produzieren oder amerikanische Firmen zu berücksichtigen. Trump lässt Grüssen

https://www.schmidtisblog.de/...ferte-smartphones-in-q1-2021-1639105/



 

17.05.21 17:53
1

4698 Postings, 2875 Tage dlg....

Ian, dass die Aktie ohne Apple bei 24 (ich nehme an, Du meinst Euro) fair bewertet ist, deckt sich nicht mit meiner Meinung bzw. scheinbar auch nicht mit der vom Markt (zumindest mit einem Teil davon, zB CS/Barclays bei ca. 13 Euro, DB/UBS bei ca. 18 Euro, aktuell bei 16 Euro). Die CS geht nach dem Design Out von einer möglicherweise 6%igen Marge in 2022 aus (hohe Fixkosten durch die eigenen nicht ausgelasteten Fabriken; siehe 2018).

Bei 24 Euro würde die Aktie bei einem KGV von ca. 24 bzw. 18 notieren für das Jahr 2021/22. Ob das gerechtfertigt wäre dafür, dass es keine Dividende gibt, kein Aktienrückkauf, 200 Mio USD Zinskosten pro Jahr, Integration von über 20k Mitarbeitern, fragwürdiges Management, evtl über 3 Mrd. USD Nettoverschuldung am Ende des Quartals, 3% Top Line Wachstum p.a. 2020-2022, etc.? M.E. gäbe es da attraktivere Möglichkeiten, eine davon diskutiert Ihr ja schon im separaten Chat.

Ich gebe Dir aber Recht, dass die Aktie Fantasie braucht. Die könnte mE kommen durch microLED, 3D Sensing BOLED und/oder signifikante Lidar Umsätze - nur: wann kommt das, 2022 oder 2023? Bis dahin bleibt es wohl eher Restrukturierungs- und Kostensenkungs Story. Muss man mögen, kann aber auch klappen.  

18.05.21 08:00
1

10059 Postings, 3601 Tage herrscher2.


Also mir persönlich reicht es!

Mmn wird diese Weinbergschnecke in absehbarer Zeit keine Früchte mehr am Baum erklimmen, zumal auf dem ausgewählten Baum gar keine Früchte zu sehen sind!

.. und bevor sie wieder ganz runterfällt werde ich sie einem Gourmet zum Verzehr anbieten 😩  

18.05.21 10:28

5002 Postings, 2048 Tage JacktheRippipad pro

Hat das jetzt vorgestellte ipad-pro eigentlich noch old-fashion structured light implementiert, oder ist da auch schon der Wettbewerber drin ?
Leider kommen die augenblicklich eh mit dem Produzieren nicht nach, ansonsten hätte es beim miniled Display schon positive Auswirkungen auf Osram (Teillieferant)  

18.05.21 13:21

114 Postings, 43 Tage turicumlesen, staunen...

für ams zuständiger analyst verlässt credit suisse. bank gibt analyse betreff ams auf. zuvor hatten die cs analysen mehrmals für erstaunen gesorgt.

https://www.cash.ch/insider/...ei-ams-elegant-aus-der-affaere-1766206  

18.05.21 15:25

214 Postings, 1208 Tage stksat|229130208Leerverkäufer

Sie fallen von 9.6% auf unter 6%. Der Aktienrückkauf und Verkäufe von Teilen von Osram könnten dem Aktienkurs helfen, aber Techs laufen zurzeit schlecht, bis sich das ändert ist nicht viel zu erwarten.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
82 | 83 | 84 | 84   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln