finanzen.net

Griechenland Banken

Seite 1 von 1967
neuester Beitrag: 21.02.20 16:26
eröffnet am: 29.01.15 07:08 von: 1ALPHA Anzahl Beiträge: 49170
neuester Beitrag: 21.02.20 16:26 von: Dieter.B. Leser gesamt: 8446115
davon Heute: 677
bewertet mit 53 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1965 | 1966 | 1967 | 1967   

29.01.15 07:08
53

9611 Postings, 4671 Tage 1ALPHAGriechenland Banken

Große Verluste durch die Politik für Anleger in Griechenland Banken bedeuten: Informationen der einen Bank können Schlüsse ergeben für die anderen Banken.

Hier sollen deshalb Infos - Meldungen - Strategien und Meinungen zusammengefaßt
besprochen werden, die die umsatzstarken griechischen Banken betreffen.

http://www.piraeusbank.gr/en/idiwtes
http://www.alpha.gr/page/default.asp?id=4&la=2
https://www.nbg.gr/en


29.Ja.2014: "...No one should nurture any illusions..."
http://www.ekathimerini.com/4dcgi/...icles_wsite3_1_28/01/2015_546580


 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1965 | 1966 | 1967 | 1967   
49144 Postings ausgeblendet.

04.02.20 19:42

403 Postings, 1870 Tage cocobongoMorgen gehts wieder Richtung Norden bald 6?

04.02.20 19:45

222 Postings, 2322 Tage Dieter.B.so ist es

alle meine anderen Aktien steigen, die Griechen leider nicht. War wohl nichts mit der neuen Regierung.  

06.02.20 12:08

664 Postings, 881 Tage weißkopfwann kommen denn wieder neue Q-Zahlen

aus dem schönen Land? Nur so können wir doch sehen ob die neue Regierung wirklich einen wirtschaftlichen Wandel hervorrufen wird.
Ich bin ja nur noch im Index investiert und dort fehlen in der Zwischenzeit die Big-Banken-Player.
Bei den Depots für die Kinder hatte ich punktgenau seit 1 Jahr die richtigen Aktien und ETFs plaziert. Nur ich für mein Depot nicht brrrrr, da bin ich immer zu früh raus weil ich ungeduldig war und habe mein eigenes richtiges Handles-Konzept immer wieder selbst verworfen.
Man sollte halt wirklich seine Limits eingeben nach vorhergehenden Analyse und dann den Kasten abschalten.  

07.02.20 17:37

664 Postings, 881 Tage weißkopfwas ist denn da wieder bei den Banken los?

10.02.20 14:52
1

222 Postings, 2322 Tage Dieter.B.Europäische Einlagensicherung ohne Griechenland?

Griechenlands Sparer könnten von der versprochenen europaweiten Einlagensicherung ausgeschlossen bleiben.

Die drastische Reduzierung sogenannter „roter“ Kredite behindert in Griechenland nicht nur die Finanzierung der Wirtschaft. Unter den heutigen Gegebenheiten vermag sie ebenfalls die Möglichkeit einer europäischen Absicherung der griechischen Bankguthaben zu entziehen.

Könnte wegen unzulänglicher Reduzierung der „roten“ Kredite bis 2024 den griechischen Sparern die paneuropäische Einlagensicherung vorenthalten werden? Unter den heutigen Gegebenheiten lautet die Antwort, dass es nicht unwahrscheinlich ist..................

Müssen Griechenlands Sparer um ihre Guthaben bangen?

Wie im Dezember 2018 die Gipfelkonferenz beschloss, ist die Reduzierung der problematischen Kredite eine Voraussetzungen für die Finanzierung des Einheitlichen Sanierungsfonds (Single Resolution Fund) durch den Europäischen Stabilitätsfonds (SMS) ab 2024. Dabei handelt es sich um den zweiten Pfeiler der Europäischen Bankenunion......................

Weiter lesen hier :https://www.griechenland-blog.gr/2020/02/...hne-griechenland/2144900/

Quelle: euro2day.gr  

11.02.20 17:39

664 Postings, 881 Tage weißkopfDieter, hast du noch Hoffnung für das Jahr 2020

was griechische Aktien betrifft  :)

 

12.02.20 14:24
1

222 Postings, 2322 Tage Dieter.B.weißkopf , nicht viel.

Dürfte wohl knapp werden.Investionen bleiben weg, das letzte Tafelsilber wird verkauft und die Rücklage wird angeknappert.Von was wollen die Banken denn leben ?
Griechenland hat höchste Arbeitslosigkeit der Eurozone
2 von 3 Griechen fehlen Rücklagen
Griechenland bleibt Champion bei roten Krediten

Überschriften bei https://www.griechenland-blog.gr

Wie gesagt , Hoffnung ? Nicht viel  

12.02.20 19:47

403 Postings, 1870 Tage cocobongoMorgen gehts wieder Richtung Norden bald 6?

die wurden für 2020 gemeldet  

13.02.20 10:51

664 Postings, 881 Tage weißkopfcocobongo, du bist wohl immer

positiv eingestellt :)
Ich glaube wir machen uns da alles war vor.
Griechenland steht kaum noch auf der Agenda der internationalen Berichtserstattung. Man hört weder etwas Negatives noch viel Positives. Damit ist auch kein Interesse am griechischen Aktienmarkt verstärkt vorhanden. O.K. wenn man den Kursanstieg seit dem tiefsten Tief betrachtet war es eine gute Steigerung, nur liegen halt die meisten ersten Einstiegskurse noch weit höher.  

13.02.20 11:20

664 Postings, 881 Tage weißkopfSieben von zehn Griechen (67 %) haben Bankguthaben

Auszug:
Sieben von zehn Griechen (67 %) haben Bankguthaben von unter 983 Euro. Das geht aus einer Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervor, die vom Griechischen Industrieverband (SEV) veröffentlicht wurde.
Demnach leben mehr als zwei von drei Griechen (68,3 %) unterhalb oder knapp oberhalb der Armutsgrenze; im OECD-Durchschnitt sind es 50,4 %. Aus der gleichen Studie geht hervor, dass 10 % der Gesamtbevölkerung Griechenlands über 42 % des Reichtums verfügen. Daten der Bank von Griechenland zufolge sind in griechischen Geldhäusern über 35 Millionen aktive Konten gemeldet. Angespart wurden auf ihnen 143 Milliarden Euro. In Athen betragen die durchschnittlichen Bankeinlagen 5.311 Euro, gefolgt von den Kykladen (4.495 Euro), Arkadien (4.376 Euro) und Chios (4.261 Euro). (Griechenland Zeitung / eh)
https://www.griechenland.net/nachrichten/chronik/...-geringe-einlagen

Wie soll da die Wirtschaft wieder schnell wachsen?
 

13.02.20 11:32

664 Postings, 881 Tage weißkopfPositive Signale aus Brüssel für die griechische W

13.02.20 18:54
1

11 Postings, 940 Tage seekeyWenn die Leute kein Geld haben, brauchen sie Kred.

Immobilien werden dagegen auch gerne von ausländischen Investoren gekauft. Diese werden finanziert, um Steuern zu sparen. Damit sollten die Banken in einer wachsenden Wirtschaft am meisten Geld verdienen. Außerdem haben arme Leute mehr Träume, die sie gerne mit Hilfe einer Bank finanzieren müssen. Da sie kaum Geld haben, arbeiten sie für weniger Lohn, was die Produkte und die Produktion billiger und konkurrenzfähiger machen. Wachsende Wirtschaft nährt die Banken und steigende Immobilienpreise sind gut für die roten Kredite.  

14.02.20 16:04

222 Postings, 2322 Tage Dieter.B.seekey, Wunschträume?

seit wann bekommen denn arme Leute noch Geld von Banken ? Zum anderen haben die Investoren selber Geld
und brauchen meist keine Kredite. Vielleicht sollte man erstmal den Binnenmarkt ankurbeln.  

14.02.20 19:16

403 Postings, 1870 Tage cocobongoDie wende ist da

Die Banken sind Vorreiter sieht gut aus  

15.02.20 09:06
1

11 Postings, 940 Tage seekeyEs kommt immer auf die Konditionen an!

Ich habe es schon in anderen Ländern beobachtet. Die Banken haben sich dumm und dämlich verdient. Sie haben zweistellige Zinssätze verlangt und die Leute haben keine andere Wahl gehabt, als diese zu akzeptieren.
Risikoaufschlag! Es ist oftmals nur eine Frage der Zeit, bis die Leute sich auch an solche Konditionen gewöhnen.
In Deutschland sind die meisten sehr solvent und die Banken verdienen im Verhältnis zum Umsatz kaum Geld an den Krediten, dafür haben sie natürlich auch ein ganz anderes Verhältnis an NPS.
Und hier liegt nach meiner Ansicht aktuell das größte Problem.
Wenn die NPs reduziert werden, so können die griechischen Banken richtig Geld verdienen.
Dafür müssen sie aber erstmal selbst schrumpfen und sich neu ausrichten.
Die Klienten sind mit Sicherheit da.
Ich habe zwar noch nie eine Immobilie im Ausland gekauft, kann mir aber vorstellen, dass inländische Bank nicht gerne eine Immobilie im Ausland, als Sicherheit akzeptieren will.
Als Investor weiß ich aber, dass es wenig Sinn macht eine Immobilie, gerade zu gewerblichen Zwecken, nicht zu finanzieren.
So bleibe ich hier noch bisschen investiert und schau mir das ganze ohne große Erwartungen an. Wenn man hier taktisch investiert und tradet, so kann man ruhig schlafen und auch ganz gut verdienen.
 

17.02.20 05:46

9 Postings, 6 Tage smalatrhodma2008Löschung


Moderation
Moderator: dhe
Zeitpunkt: 17.02.20 13:05
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: SPAM

 

 

17.02.20 12:31

222 Postings, 2322 Tage Dieter.B..........

Bekommt man die Porno Werbung nicht weg ?  

17.02.20 21:51

222 Postings, 2322 Tage Dieter.B.Danke

das endlich gemacht wurde.  

17.02.20 23:01

10 Postings, 6 Tage Alicolia17Löschung


Moderation
Moderator: dhe
Zeitpunkt: 18.02.20 08:07
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: SPAM

 

 

21.02.20 12:00

222 Postings, 2322 Tage Dieter.B.Nun scheint das Forum .....

ganz tot zu sein. Keiner hat mehr Bock auf die Banken. Und das, obwohl doch jetzt die neue Regierung am Zug ist. Da hat es die alte Regierung doch etwas besser gemacht.  

21.02.20 14:21

1591 Postings, 4856 Tage ertidenke mal die Gr. Regierung shortet ihre Banken

irgentwie langweilig  seit monaten ...  

21.02.20 14:50

533 Postings, 1545 Tage 1bastlerNBG von 2,91 auf 2,57 in wenigen Tagen

Ich denke das ist schon spannend

Hier wird der Preis richtig runter geprügelt.
Denn es gibt eigentlich gar keinen Grund dafür.

Wirtschaft wächst
Prüfer sind zufrieden
Arbeitslosenzahlen sinken
Analysten denken über Anhebung nach
Renten??? vielleicht ist es dem Streik in GR geschuldet?

Leider wird so der gesamte Eindruck wieder zerstört  

21.02.20 15:07

1591 Postings, 4856 Tage ertidie EB sinkt aber ganz schön ....

21.02.20 16:00

1591 Postings, 4856 Tage ertiEB - 6 %

21.02.20 16:26
1

222 Postings, 2322 Tage Dieter.B.Glaube ich kaum

Die Banken sind im Moment fast alle runter. Da kannste in der ganzen EU nachschauen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1965 | 1966 | 1967 | 1967   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
PowerCell Sweden ABA14TK6
E.ON SEENAG99