finanzen.net

Massive Verluste beim Windkraft Anbieter Prokon

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 28.11.15 22:09
eröffnet am: 07.12.13 11:39 von: meingott Anzahl Beiträge: 188
neuester Beitrag: 28.11.15 22:09 von: publicaffairs Leser gesamt: 82900
davon Heute: 3
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

07.12.13 11:39
18

57219 Postings, 3751 Tage meingottMassive Verluste beim Windkraft Anbieter Prokon

Nun ist das Geld von 74000 Kleinanleger im Wert von über 1,3 Milliarden Euro gefährdet.
Was ihnen als "Grünes Sparbuch" in den Prospekten verkauft wurde, entpuppt sich nun mehr als Invest , mit dem man nun massive Verluste erleiden kann

Wieder einmal eine Abzocke der Kleinanleger mit dem guten Vorwand der Grünen Energie und weiterer Beweis dafür, dass solche Anlagen in keinster Weise etwas in Sinne eines Sparbuches haben. Solche Anlagen sind Hoch riskant und zudem ist man mit einem Genussrecht in keinster Wiese irgendwie ein Eigentümer, sondern kann lediglich am Gewinn des Unternehmens teil haben.

Die einzige die von solchen Investitionen profitieren sind die Grundbesitzer, die bis zu 50 000 Euro an Pacht für eine einzige Windmühle bekommen und die Bosse, von solchen Unternehmen.

Wie man sehen kann, haben sich die Banken bei Prokon nur mit 6% beteiligt....muss man sich nur die Frage stellen, warum das so ist.

Sollte Prokon umfallen, wird die Akzeptanz  für weitere Investitionen in Bürgerwindparks schwerst erschüttern....Prokon ist der Platzhirsch unter den  EE Windparks Anbietern.

Mit einem Verlust von 194,4 Millionen !!!!!!!!!!!!!!!!!  Euro bis 31.08.2013 sieht das Geschäftsjahr ohl mehr als besch...eiden aus.

---


Es bestehen folglich erhebliche Anzeichen für eine bevorstehende Krise und Insolvenz. Dazu passt die Ankündigung von Prokon auf ihrer Internetseite, dass Carsten Rodbertus sein Genussrechte in eine Stiftung einbringen will, die dann auch die Geschäftsführung der gesamten Prokon Unternehmensgruppe übernehmen wird. "Der Wechsel der Geschäftsführung ist normalerweise eines der klassischen Anzeichen einer bevorstehenden Insolvenz, wodurch sich das bisherige Management aus der Haftung nehmen will


http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...uerfe-prokon-anleger-tun
-----------
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel SemperMM von 40  auf 0,44€ reduziert
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
162 Postings ausgeblendet.

21.10.14 10:24

320 Postings, 3295 Tage nod.ocAuf alle Fälle

ist heute schon ganz klar zu erkennen, dass es auch eine Menge an ARBEIT in Zukunft geben wird, diese Windräder zu verschrotten, und die Fundamente zu renaturieren. Kostet sicher auch einiges, wie die Atomkraftwerke zu entsorgen.... und wer zahlt das dann alles ???  

21.10.14 10:41

320 Postings, 3295 Tage nod.ocKernfusion

Immerhin gibt jetzt eine bekannte Firma zu, dass es in absehbarer Zeit möglich sein wird, mit der Kernfusion gigantische Mengen an Strom auf einfache Art zu produzieren.

Lockheed-meldet-Durchbruch-bei-der-Kernfusion

http://www.welt.de/wirtschaft/energie/...ruch-bei-der-Kernfusion.html  

21.10.14 11:38

249 Postings, 2056 Tage Las_esnod.oc

du hast doch keine Ahnung..genausowenig wie unsere Regierung, wieviel eine "Verschrottung"
der AKW´s uns..den Steuerzahlern ..kosten wird.
Wer rechnen kann, der kann heute die Deponiekosten für das Metall und die Fundamente der WA.´s sehr konkret berechnen.
Atomkraftwerke:
Kennst du konkret eine Deponie für die strahlenden Teile des Kraftwerks, für die abgebrannten
Brennstäbe....???
Hast du eine Ahnung
welche Kosten entstehen, wenn die Bauarbeiter mit Strahlenschutzanzügen diese Arbeiten verrichten müssen? Welche gesundheitlichen Risiken durch die Staubentwicklung entstehen?
Warum versuchen wohl die AKW-Betreiber einen Deal über die Stilllegung mit der Regierung?
Ich kenne keine genauen Zahlen. Ich wage aber zu behaupten, das Geld, um nur 1 AKW zu"verschrotten" ,reicht um über 50 % der WEA. in Deutschland wieder in den "Naturzustand zurückzuführen. Und wir haben in Deutschland 32 AKW´s die innerhalb der nächsten 30 Jahre verschrottet werden.

Ich gebe dir nur in einem recht....leider werden wir für die AKW´s im Gegensatz zu den WEA
als Steuerzahler noch arg bluten müssen.  

22.10.14 23:15

320 Postings, 3295 Tage nod.ocInfo

23.10.14 14:09

320 Postings, 3295 Tage nod.ocSo ist`s richtig !

bayern/Ilse-Aigner-Energiewende-geht-nur-mit-Bayerns-Buergern

http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/...uergern-id31769872.html  

23.10.14 18:23

320 Postings, 3295 Tage nod.ocInfo

rettet-den-stadtwald.de/zu-windkraft-im-wald

http://www.rettet-den-stadtwald.de/zu-windkraft-im-wald.html  

23.10.14 21:42

249 Postings, 2056 Tage Las_esnod.oc

such doch mal ob sich im Stadtwald irgendein "hirschkäfer"tummelt.
Dann kannst du dich als Held feiern lassen...
 

21.11.14 11:40

14454 Postings, 5925 Tage inmotionLuftnummer

http://www.welt.de/wirtschaft/article134513753/...ig-vom-Ex-Chef.html

Prokon verabschiedet sich endgültig vom Ex-Chef

Carsten Rodbertus brachte Tausende Prokon-Anleger beinahe um ihr Geld. Doch jetzt verschwindet der Ex-Chef endgültig aus dem Windenergie-Unternehmen. Rodbertus könnte aber noch eine Klage drohen.  

06.01.15 22:41

Clubmitglied, 377690 Postings, 2036 Tage youmake222Nordex: Deutsche Bank unter der Schwelle

Nordex: Deutsche Bank unter der Schwelle | 4investors
Bei Nordex gibt es eine Veränderung in der Aktionärsstruktur. Ein Investor unterschreitet am 23. Dezember die meldepflichtige Schwelle von 3 Prozent...
 

07.01.15 20:33

689 Postings, 2635 Tage s.wonderNoch eine Anmerkung zu Prokon:

M.a. ist die Presse mit ihren ständigen negativen Berichterstattungen schuld an der Insolvenz!
Wenn die Hälfte der Geldgeber auf ein mal ihr Geld zurück will, geht jede Fa. pleite!  

13.01.15 16:40

57219 Postings, 3751 Tage meingottNur zum Teil richtig s wonder

Ohne die Presse wäre die Insolvenz später gekommen und die Anleger hätten nur mehr maximal 20% bekommen
-----------
NDX Nischenplayer oder Übernahme Kandidat
Nordex Tiefstkurs 2005 war bei 1,51 Euro

15.01.15 12:50

8312 Postings, 3020 Tage jogo1..wer gibt den da ab?

..die Schweizer? ;)
Vestas Chart: Historischer Chart und Realtime Chart. Vestas Aktie (WKN 913769, ISIN DK0010268606)
 

11.02.15 14:26
1

2265 Postings, 4444 Tage DerLaieEin Schelm ...

Ich darf einmal mehr den geneigten Leser auf die Beiträge #667,668 und 669 im Forum "Vestas alles andere als Flügellahm" verweisen.

P.S.: Die Reaktion seitens Kicky kritische user auszuschließen passt wie die Faust aufs Auge. Es bedarf weder 11.000 noch 34.000 postings um sachlich argumentieren zu können und den Finger auf die Wunde zu legen. Wie lautete doch gleich der Forumstitel: " Vestas alles andere als Flügellahm". Da habe ich doch eigentlich keine Fragen mehr....  

11.02.15 14:40
2

57219 Postings, 3751 Tage meingottDer Laie

In solchen Threads wie Kicky poste ich nicht...solche Personen müssen mich dann auch nicht sperren, die meide ich von Haus aus, eine Threaderöffnung zu zahlreichen anderen Threads dient doch lediglich , dass sie dann der Herr der Ausschlussliste sind.
Die können keine anderen Meinungen akzeptieren....wie früher die Kommunisten/Faschisten
-----------
NDX Nischenplayer oder Übernahme Kandidat
Nordex Tiefstkurs 2005 war bei 1,51 Euro

11.02.15 20:20
1

60130 Postings, 7397 Tage KickyIhr seid doch beide bei mir gesperrt

hätte ich mir ja sparen können,da Ihr ohnehin eine multiple ID seid
Ich ahbe in all den Jahren die ich nun bei ariva poste noch nie soviel Unsinn gelesen wie bei meingott et alii  

11.02.15 20:46

57219 Postings, 3751 Tage meingottNun kicky

Es gibt eben Leute, wie dich , die denken Einbildung gehört auch zur Allgemeinbildung
Lass dir sagen, es ist nicht so.
Und was du denkst zu wissen oder vermutest, interessiert mich wie ein Hundehaufen in China.
Selbiges gilt für deine Person
Nur gut , das du weißt wie man Links einstellt, ansonsten wärst du flüssiger wie Öl, oder anders gesagt, so zu sagen überflüssig.

So mehr gibts zu dir nicht zu sagen...Selbst die 2 Minuten  für dich sind verlorene Zeit.
-----------
NDX Nischenplayer oder Übernahme Kandidat
Nordex Tiefstkurs 2005 war bei 1,51 Euro

12.02.15 10:26
1

60130 Postings, 7397 Tage Kickymeingott ich fürchte es ist im ganzen Bord niemand

der traurig wäre, wenn Du nicht mehr hier postest.Du bist doch regelrecht verschrieen als Störer und Vielschwätzer  

13.02.15 10:50

57219 Postings, 3751 Tage meingottTja kicky

Daran kannst du wohl sehen, dass nicht mal ich als Störer und Vielschwätzer an deinen HochIntellektuellen Threads gefallen finde und dort schreiben würde.
Ich denke jeder sollte im Stande sein, Links selber zu finden im Internet und nicht auf dich angewiesen zu sein....

-----------
NDX Nischenplayer oder Übernahme Kandidat
Nordex Tiefstkurs 2005 war bei 1,51 Euro

06.08.15 08:56

381 Postings, 3282 Tage kiumbiWas hat

eigentlich PROKON hier zu suchen ? Die waren ja  nie an der Börse  ! Dieses " Geschäftsmodell " war zum GREIFEN klar , daß es nur so lange funktionieren kann , so lange mehr eingezahlt wird , als man auszahlen muß ! Die  realen Geschäfte waren  NIE  in einem   Verhältnis zu dem was an Geldsummen herumgeschoben wurden ! Augenscheinlich  hat man  das mit Firmenverschachtelungen mehr oder weniger verschleiert . Jede/r der sich ernsthaft mit deren Zahlen auseinandergesetzt hat , hätte das eigentlich kommen sehen müssen .  

14.09.15 08:40

6379 Postings, 3091 Tage kieslyfalscher Schread

29.10.15 10:13

381 Postings, 3282 Tage kiumbiNoch ein mal :

PROKON hat und hatte  weder mit der BÖRSE was zu tun , und schon gar nicht mit Nordex , Vestas oder Gamesa ! Hier wird nur die Möglichkeit benützt um gegen Windkraft insgesamt  STIMMUNG zu machen ! PROKONS "Geschäftsmodell " war auf eine Art  SCHNEEBALLSYSTEM aufgebaut ,und man konnte sich an 5 Fingern ausrechnen , wenn einmal weniger einbezahlt  wird , als sie auszahlen müssen ,  daß es  dann in den "GRABEN"  geht !  

30.10.15 08:41

2087 Postings, 4216 Tage allegro7kiumbi

Auch Solar Millennium war eine Schneeballsystem, die haben Projekt geplant, das Telefon stand nicht still suchten Investoren und boten 7,9% Zinsen.  Der  Manager Name vergessen auch bei real majorca tätig hat erkannt und selbst fristlos gekündigt. Danach weißt jeder was folgt....
-----------
Mein Deutsch so gelernt wie Man spricht,  wer mein Deutsch nicht gefällt hat Pech gehabt.

31.10.15 05:54

1185 Postings, 2561 Tage euroxxx@allegro7


Du sagst es ! - So wie es Prokon und Solar Millenium ging ... so wird es zukünftig den Ölfirmen ergehen... die Kohleindustrie kracht bereits ... - nun warten wir Alternativ Energie Investoren ... - bis die Ölindustrie gänzlich weg ist ... - dann dreht sich nur mehr alles um WINDKRAFT ! YEAHHH  

28.11.15 22:09
1

1452 Postings, 4144 Tage publicaffairs@kiumbi

Hast völlig recht. PROKON war nie an der Börse. Wozu auch? Als Kapitalbeschaffungsmaßnahme hatten die ja Genussrechte. Da brauchts keine AG mehr.

Der Rest ist Quatsch. Keine Ahnung wie du darauf kommst. Ich weiß, das wird gerne gesagt, wenn mal ein fremdfinanziertes Unternehmen in Schwierigkeiten gerät, aber das lässt sich leider nicht pauschalisieren. Das stand zudem nicht einmal in den Medien und das will was heißen.

Gerade bei PROKON war es sogar für den Laien nachvollziehbar, dass kein Schneeballsystem vorlag, bzw. welche Strategie das Unternehmen damals schon seit 18 Jahren verfolgt hat. Und zwar im Vorhinein. Diese Nachvollziehbarkeit des kompletten Unternehmens war ja das Charmante daran. Nicht die Rendite. 6 oder 8 % sind Durchschnitt bei Schuldverschreibungen. Das hat ds Unternehmen nicht attraktiver gemacht als zehntausende Andere.

Völlig egal aber wie nachvollziehbar ein Invest ist, es sagt nichts über seine Erfolgaussichten aus. Genau daraus ergibt sich eine ganz bestimmte Anlagestrategie, die tatsächlich jedes Kleinkind kennt und mit der man auch im worst case abgesichert ist.
-----------
Warnhinweis:
oben stehendes Posting beinhaltet nichts als die reine Wahrheit.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
SAP SE716460
BASFBASF11
AlibabaA117ME
K+S AGKSAG88
Microsoft Corp.870747
XiaomiA2JNY1