Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 2073
neuester Beitrag: 12.06.21 22:27
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 51804
neuester Beitrag: 12.06.21 22:27 von: kbvler Leser gesamt: 8190816
davon Heute: 1231
bewertet mit 64 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2071 | 2072 | 2073 | 2073   

18.04.12 19:02
64

1204 Postings, 3880 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2071 | 2072 | 2073 | 2073   
51778 Postings ausgeblendet.

09.06.21 10:11

2001 Postings, 6589 Tage SARASOTABei David wird es konkreter :

WASHINGTON (Reuters) -The Biden administration is forming expert working groups with Canada, Mexico, the European Union and the United Kingdom to determine how best to safely restart travel after 15 months of pandemic restrictions, a White House official said on Tuesday.

Another U.S. official said the administration will not move quickly to lift orders that bar people from much of the world from entering the United States because of the time it will take for the groups to do their work. The White House informed airlines and others in the travel industry about the groups, the official said.

"While we are not reopening travel today, we hope that these expert working groups will help us use our collective expertise to chart a path forward, with a goal of reopening international travel with our key partners when it is determined that it is safe to do so," the White House official said, adding "any decisions will be fully guided by the objective analysis and recommendations by public health and medical experts."

The groups will be led by the White House COVID Response Team and the National Security Council and include the Centers for Disease Control (CDC) and other U.S. agencies.
Quelle:  Reuters, David Shepardson and Tracy Rucinski
full story : https://www.yahoo.com/news/...ming-working-groups-lift-201131555.html  

09.06.21 20:09

6027 Postings, 5954 Tage 123456aLufthansa will Alitalia...

Lufthansa will Alitalia
Von TRAVEL INSIDE - 09.06.2021
Der Plan der Lufthansa steht: Tickets, gemeinsame Einkäufe und transatlantische Allianz
Facebook Twitter LinkedIn Xing Drucken

© Commons Wikimédia
Noch immer herrscht Ungewissheit über die Zukunft der italienischen Fluggesellschaft Alitalia. Nachdem im vergangenen Dezember die Suche nach einem Investor nach monatelangen Verhandlungen ohne Ergebnis zu Ende ging, gewährte Italien Alitalia einen letzten Hilfskredit von EUR 400 Mio. sowie eine Galgenfrist.

Bis Ende Juni muss ein Geldgeber gefunden sein, ansonsten droht dem Konzern die Auflösung. Die Nachfolgerin von Alitalia heisst offiziell Ita, was für Italia Trasporto Aereo steht. Im Aussenauftritt will Italien aber weiterhin auf den traditionsreichen Namen Alitalia setzen.

Lufthansa im Anmarsch
Damit die EU-Wettbewerbshüter der neuen Nationalairline grünes Licht geben, muss Italien belegen, dass es sich wirklich um eine neue Airline handelt. Inzwischen heizt sich jetzt die Lufthansa-Schiene wieder auf, und die Deutschen scheinen mehr und mehr bereit zu sein, bei Alitalia mitzuspielen, sowohl als kommerzieller Partner als auch, in einer zweiten Phase, als mögliche Investoren im Wachstumsprozess.

Aber mit genauen Bedingungen: Nutzung der kommerziellen Infrastruktur von LH, zentraler Einkauf und Eintritt in das einheitliche zentrale transatlantische Bündnis. Laut «Corriere.it» hat Lufthansa beschlossen, die Verhandlungen des Bündnisses zu beschleunigen, da auf der anderen Seite weiterhin einen Dialog zwischen Alitalia und Delta besteht, die von Air France-KLM unterstützt wird.

Die drei der Ita vorgeschlagenen Punkte würden auf die Optimierung der Ressourcen und Senkung der Kosten abzielen. Der wirtschaftliche Nutzen für die zukünftige Alitalia würde auf 200 Millionen Euro pro Jahr geschätzt. Vom Ticketverkauf bis hin zum einheitlichen Prozess für Einkäufe wären die Vorteile für Alitalia sehr hoch. Der Einstieg in das transatlantische Joint Venture würde zudem mit First-Level-Partner erfolgen und nicht mit Second-Level-Partner, wie es Delta & Co. vorschlagen.

Streikandrohung
Inzwischen geht in Italien der Kampf zwischen Alitalia und den Gewerkschaften weiter. Für den 18. Juni ist ein vierstündiger Streik der Alitalia-Mitarbeiter vorgesehen. Dies ist die Position der Gewerkschaften, die die Nichtzahlung der anderen Hälfte der Mai-Gehälter durch das Unternehmen als inakzeptabel bezeichnen. Ende Mai zahlte Alitalia den Mitarbeitern nur 50% ihrer Gehälter aus.

In der Zwischenzeit haben die ausserordentlichen Kommissare des Unternehmens die sofortige Anordnung zur Auszahlung der restlichen 50% der Gehälter erteilt, die in diesen Tagen gutgeschrieben werden sollen. Die Einschnitte für die Neugründung des Unternehmens sind auf jeden Fall massiv. Geplant ist eine Flotte von 47 Passagierflugzeugen, etwa die Hälfte der aktuellen. Von den 47 Flugzeugen wären nur 6 Langstreckenflugzeuge. Was den Personalabbau betrifft, gibt es noch keine offiziellen Zahlen: Es wird von 7500 möglichen Entlassungen ausgegangen. (TI)


https://abouttravel.ch/reisebranche/lufthansa-will-alitalia/  

10.06.21 13:43
1

1359 Postings, 4148 Tage leopard@Kbvler, 3 Mrd euro nicht genug fuer Lha

Ich bin der gleiche Meinung, dass 3 MRD euro so wenig  ist.

Lufthansa braucht die nächsten 6-9 Monaten mindestens 5,5-6 mrd euro

WARUM?


-Ende des Jahres ist 440 mio Zinszahlung von der 10.9 mrd Verbindlichkeit fällig.



https://www.onvista.de/news/...aer-verringert-seinen-anteil-458764083

https://reisetopia.de/news/lufthansa-group-reduziert-verluste/

-2,3 Mrd Rueckzahlung an WSF fonds

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/...auflagen-101.html

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...-Frischkapital-article22546168.html

-2,5 Mrd Euro Verluste im 2021

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/...a-impfen-101.html

https://www.fool.de/2021/05/03/...aktie-droht-jetzt-die-bruchlandung/

- Die Kurzarbeiter Regelung ist nur bis zum Ende Sept. 2021 verlängert.

https://www.nwzonline.de/politik/...erlaengert_a_51,1,3650222001.html

-Fuer die 10 neuen Flugzeugen braucht man 2,2-2,5 mrd. Euro

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-und-boeing/27155994.html

-Hohe Abfindungkosten  von den 10.000 abgebauten Stellen( 1000 davon sind Piloten)

https://www.frankfurtflyer.de/...muss-weitere-10-000-stellen-abbauen/

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...l-verlust-ein-17317364.html



Und Stimme ich auch ein,

Unter 2,56 EUro Ausgabepreis kann LH die neuen Aktien im Moment nicht anbieten. 3MRD geteiltdurch 2,56 sind 1,2 MRD ca.

Fur was dann Genehmigungen für 2,23 Mrd neue Aktien im NOMINALwert von 5,9 MRD? (5,5 +400 Mio alt noch gültig bis 2024)

Und noch ein wichtiger Punkt ist die Deutsche Bundestagswahl im Sept. 2021.

Wenn die Gruner die Wahl gewinnt,
will Grünen-Chefin: Baerbock  Kurzstreckenflüge abschaffen und den Kerosinsteuer erhoehen

https://www.tagesschau.de/inland/...ll-kurzfluege-abschaffen-101.html

https://www.merkur.de/politik/...teuern-solardaecher-zr-90578166.html


Das wird bestimmt eine erhebliche negative Ausirkung auf die Bilance und Einnahme von der Lufthansa  

10.06.21 17:51

2001 Postings, 6589 Tage SARASOTAAb 1.Juli will Thailand Phuket

für Touristen öffnen | Airlines fahren Flüge hoch!
Thailand ist ein Traumziel vieler Europäer, allerdings hat das Königreich seit über einem Jahr die Grenzen für fast alle Ausländer geschlossen und nur mit sehr strengen Quarantäneauflagen kann man in das Land reisen. Dabei sind viele Regionen in Thailand vom Tourismus mehr als abhängig und über 20% des BIP werden in Thailand durch Touristen erwirtschaftet, was enorm ist.

Entsprechend motiviert ist man in Thailand auch, dass die Touristen wieder ins Land kommen und gleichzeitig muss man die Pandemie sehr ernst nehmen um einen Gesundheitsnotstand in Thailand zu vermeiden. Schon vor einigen Wochen hat man ein Konzept vorgestellt, bei welchen Urlauber wieder ohne Quarantäne nach Phuket reisen können sollen, wenn diese vollständig gegen das Corona Virus geimpft sind.

Quelle : frankfurtflyer.de
der gesamte Artikel : https://www.frankfurtflyer.de/...oeffnen-airlines-fahren-fluege-hoch/  

10.06.21 18:04
1

771 Postings, 3638 Tage mrymenGeldmangel?

Wenn sich die Deltavariante - wie aktuell in GB- weiter weltweit ausbreitet, dann wird LH wohl eine KE benötigen.
Es ist ja geplant, dass es im Sommer stark aufwärts geht und nicht im Herbst evtl. wieder abwärts.
Deshalb schwankt der Kurs wohl aktuell stark.
Eine KE wird wohl kommen.
Und auch in 2021 wird viel Geld verbrannt.
Man muß wohl auf 2022ff hoffen.  

10.06.21 18:33

2001 Postings, 6589 Tage SARASOTALufthansa beginnt mit Impfung

von Mitarbeitern.
In dieser Woche hat die Lufthansa AG damit begonnen, ihre eigenen Mitarbeiter zu impfen.

Neben der Lufthansa planen andere Unternehmen, wie die Deutsche Bahn, eine Impfung der eigenen Mitarbeiter, um zum einen die Mitarbeiter zu schützen und zum anderen den Gästen ein sicheres Gefühl zu geben. Bereits im April hat die Lufthansa eigene Impfzentren eingerichtet, um so schnell wie möglich mit der Impfung den eigenen Mitarbeitern anfangen zu können. Nun wurde diese Woche mit den ersten Impfungen begonnen, wie der Konzern bekannt gab.

Quelle: reisetopia
volle Artikel : https://reisetopia.de/news/...a-beginnt-mit-impfung-von-mitarbeitern/  

10.06.21 18:37

2001 Postings, 6589 Tage SARASOTALufthansa braucht eine KE

wegen Deltavariante, lustig.  

10.06.21 19:25
2

771 Postings, 3638 Tage mrymenJa Sara... Nicht lustig

für long Anleger...
Sollte sich die Deltavariante durchsetzen, dann verzögert sich der Aufschwung weiter.
Und noch mehr Geld wird verbrannt.
Hoffen wir mal nicht.
Aber in GB sieht es nicht gut aus.
Positive Meldungen kommen ja minütlich von dir und 123456, doch man darf auch die negativen Nachrichten nicht ausblenden...
Der Mix macht den Kurs...
Und hier sehe ich bis Jahresende eher schwarz..
Also rote Zahlen...
 

10.06.21 20:53

6027 Postings, 5954 Tage 123456aUnd weiter geht es mit den positiven Nachrichten..

Austrian Airlines verzeichnet steigende Buchungszahlen

von Tobias Hackhe | Vor 2 Stunden

Die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines kann sich über kontinuierlich steigende Buchungszahlen freuen. Auf einigen Strecken haben sich die Buchungszahlen gar vervierfacht, wie einer Pressemitteilung der Airline zu entnehmen ist.

Es geht aufwärts. Langsam erholt sich die Luftfahrt und blickt optimistisch in die Zukunft. Von Normalität kann zwar weiterhin nicht gesprochen werden ? die Zukunft sieht jedoch deutlich rosiger als noch vor wenigen Monaten. Die Fluggesellschaften verzeichnen weltweit steigende Buchungszahlen ? so auch Austrian Airlines.

Griechenland, Italien und Spanien sehr beliebt
Sinkende Infektionszahlen, niedrige Inzidenzwerte sowie der Impffortschritt sind eine von vielen Gründen für gelockerte Einreisebestimmungen. Diese gelockerten Einreisebestimmungen und die Reiselust lassen derzeit die Buchungszahlen in die Höhe schnellen. Besonders das verlängerte Wochenende um Fronleichnam liess die Buchungszahlen bei Austrian Airlines auf ausgewählten Strecken rasant ansteigen. Besonders beliebt waren Flüge in die Mittelmeerregion ? Griechenland, Italien sowie Spanien. Die hohe Nachfrage zwang Austrian Airlines gar zum Einsatz grösserer Flugzeuge. Zudem musste die Airline Zusatzflüge durchführen, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden. Für die bevorstehende Sommersaison zeigt sich Austrian Airlines durchaus zuversichtlich. Michael Trestl, Vertriebsvorstand von Austrian Airlines, äussert sich in einer Pressemitteilung wie folgt:

Die Nachfrage steigt täglich, seit Mitte Mai haben sich die Neubuchungen auf vielen Strecken sogar vervierfacht. Weiters ist erkennbar, dass auch wieder verstärkt längerfristig gebucht wird. Die Buchungsdynamik zeigt, dass wir mit unserem Sommerflugplan, der vorwiegend innereuropäische Destinationen am Mittelmeer ansteuert, die Reisebedürfnisse der Österreicher:innen sehr gut bedienen. Mit insgesamt über 100 Flugzielen bieten wir im Hochsommer eine Destinationsvielfalt auf Vorkrisenniveau. Mit den zuletzt bekanntgegebenen Reise-Erleichterungen für die Rückkehr aus Zypern, Kroatien, Niederlande und Schweden sowie mit Inkrafttreten des Grünen Passes rechnen wir mit einem weiteren Buchungswachstum.

austrianairlines.ag
Austrian Airlines Rollfeld
Trotz der steigenden Nachfrage und gelockerten Einreisebestimmungen hält Austrian Airlines an der Umbuchungsflexibilität für Passagiere fest. Die Flugtickets sind bei einer Ausstellung bis zum 31. Juli 2021 weiterhin beliebig oft gebührenfrei umbuchbar, sodass dem Passagier eine grösstmögliche Flexibilität sowie Sicherheit geboten wird. Diese Regelung gilt sowohl für das Datum als auch für die Reisedestination. Ferner bietet die Airline den Service einer digitalen Überprüfung der notwendigen Dokumente an. Passagiere können bis zu 12 Stunden vor Reiseantritt coronarelevante Dokumente und Nachweise für Linienflüge nach beispielsweise Griechenland, Spanien, Frankreich oder Schweden online hochladen. Austrian Airlines überprüft die Dokumente, sodass Fluggäste bereits vor Abreise wissen, ob alle Vorgaben der jeweiligen Behörde erfüllt sind.



Fazit zu den steigenden Buchungszahlen bei Austrian Airlines
Die bevorstehende Sommersaison und gelockerte Einreisebestimmungen führen zu einem rasanten Buchungsanstieg bei Austrian Airlines. Die steigenden Buchungszahlen sind ein wichtiger Indikator für die Zukunft. Für die kommenden Monate können wir uns auf ausgelastete Flüge freuen. Es bleibt abzuwarten, ob die Airline sogar auf Grossraumflugzeuge für Flüge innerhalb Europas zurückgreift.

https://reisetopia.ch/news/austrian-airlines-buchungszahlen/  

10.06.21 20:57

6027 Postings, 5954 Tage 123456aLufthansa-Chef Spohr bekräftigte die Forderung...

Airlines wehren sich gegen Blockade-Vorwurf beim Klimaschutz

Der Verband «Airlines for Europe» (A4E) hat den Vorwurf einer Blockadehaltung gegenüber den Klimaschutzplänen der Europäischen Union zurückgewiesen. Die Branche habe sich ehrgeizige Ziele gesetzt und meine diese auch völlig ernst, sagte der Geschäftsführer von A4E, Thomas Reynaert, am Donnerstag bei der Jahresversammlung des Verbandes, zu dem die Lufthansa und alle anderen grossen Airlines gehören.
Press tour Berlin
Flugzeuge verschiedener Fluggesellschaften auf einer Rollbahn. - Keystone
Der im Februar vorgestellte Plan, bis 2030 die CO2-Emissionen zu halbieren und bis 2050 in und aus Europa klimaneutral zu fliegen, stehe im Einklang mit dem Green-Deal-Klimaschutzplan der EU.

Die britische Klimaschutzorganisation InfluenceMap warf der Branche vor, trotz dieser Versprechen hinter den Kulissen gegen die Pläne der EU-Kommission zu kämpfen. «Nach neuen Erkenntnissen ist die Luftfahrt eine der stärksten Gegnerinnen der Klimapolitik in Europa», erklärte InfluenceMap.

Die Experten sind darauf spezialisiert, Klimaschutzmassnahmen von Unternehmen auf den Zahn zu fühlen, und prüfen insbesondere deren Lobbyarbeit. Für Investoren an der Börse sind Strategien zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz mittlerweile ein wichtiges Entscheidungskriterium für Anlagen. Sie nutzen die Studien von InfluenceMap, wie es auf der Website der Organisation heisst. Diese stützt ihre Vorwürfe auf Briefe und Mails der Airlines an EU-Beamte, die sie über das Informationsfreiheitsgesetz von der Kommission erhalten hatte. Daraus ging etwa Kritik der Airlines an einer Kerosinbesteuerung hervor, wogegen sich die Branche schon lange öffentlich wehrt. Auch eine Verschärfung des Emissionshandelssystems, an dem die Luftfahrt teilnimmt, wurde abgelehnt. InfluenceMap prangerte das als um so verwerflicher an, da die Branche von ihren Heimatländern mit 30 Milliarden Euro Steuermitteln in der Corona-Krise gestützt wurde.

Die Luftfahrt setzt nach dem im Februar vorgestellten Plan auf Antriebe mit Wasserstoff und Batterien sowie auf synthetische Kraftstoffe. Damit letztere in ausreichender Menge produziert werden und damit billiger werden, fordert die Branche staatliche Hilfe. Die EU-Kommission habe auf das Konzept positiv überrascht reagiert, betonte A4E-Geschäftsführer Reynaert. InformationMap habe den Plan nicht berücksichtigt und Inhalte veröffentlicht, die aus dem Zusammenhang gerissen seien. Lufthansa-Chef Spohr bekräftigte die Forderung, die EU müsse auf faire Wettbewerbsbedingungen für die europäischen Airlines gegenüber den Konkurrenten vom arabischen Golf, aus China und den USA achten. Wenn diese laxere Auflagen hätten und den Europäern Geschäft abspenstig machten, sei für den Klimaschutz nichts gewonnen.

Mehr zum Thema:

https://www.nau.ch/news/ausland/...-vorwurf-beim-klimaschutz-65944573  

10.06.21 23:04

1359 Postings, 4148 Tage leopardLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.06.21 12:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Werbung

 

 

10.06.21 23:11

6027 Postings, 5954 Tage 123456aUnd weitere sehr gute Nachrichten für unsere...

Europameisterschaft
Deutsche Nationalmannschaft fliegt nicht mit Lufthansa
Die Nationalteams von Deutschland, Österreich und Belgien fliegen bei der EM nicht mit ihren heimischen Lufthansa-Airlines. Nur die Schweizer Mannschaft bleibt Swiss treu.

10.06.21 - 11:19 | Timo Nowack0 Kommentare











1/5
Am Dienstag (8. Juni) landete die deutsche Fußball-Nationalmannschaft mit einem Airbus A320 von Eurowings am Flughafen Nürnberg. Von dort aus reiste das Team ins rund 20 Kilometer entfernte Herzogenaurach, wo sie ihr Quartier für die am Freitag (11. Juni) beginnende Euro 2020 aufgeschlagen hat. «Für die Anreise und Rückkehr bei Spielen im Ausland werden die Fußballer den Flughafen Nürnberg während der Europameisterschaft nutzen», teilte der Airport mit.

Zuerst einmal bestreitet Deutschland seine Gruppenspiele aber in München und reist dazu mit dem Bus an. Nur wenn sich die Mannschaft von Trainer Jogi Löw für das Achtelfinale qualifiziert, muss sie wieder in den Flieger steigen. Die möglichen Ziele sind dann zunächst ? je nach Platzierung in der Gruppe ? London, Bukarest, Budapest oder Sevilla.

Geheimnis um Charteranbieter
Bei der Weltmeisterschaft 2014 transportierte Lufthansa die Nationalmannschaft mit einem Jet mit der Aufschrift Fanhansa und später dem Zusatz Siegerflieger. Bei der WM 2018 war ein Lufthansa-Flugzeug mit dem Schriftzug Mannschaftsflieger im Einsatz. Bei der EM 2020, die auf 2021 verschoben wurde, wird das Team dagegen nicht mit Lufthansa fliegen und im weiteren Verlauf des Turniers auch nicht mehr mit Eurowings.

Denn für die Flüge ab dem Achtelfinale «hat sich der DFB für ein Charterangebot außerhalb der Lufthansa Group entschieden», so ein Lufthansa-Sprecher. Der Deutsche Fußball-Bund DFB wollte auf Anfrage von aeroTELEGRAPH nicht verraten, um welchen Anbieter es sich dabei handelt. Man müsse sich «auf die sportlichen Themen fokussieren», so der Verband.


Nur die Schweiz bleibt treu
Auch das österreichische Nationalteam setzte zwar bei der Anreise ins EM-Quartier im heimischen Seefeld auf eine Austrian-Airlines-Maschine, die in Innsbruck landete. Nun wird die Mannschaft des Österreichischen Fußballbundes ÖFB aber «nicht mit Austrian Airlines zu den Spielen nach Bukarest und Amsterdam» fliegen, so eine AUA-Sprecherin. Die österreichische Mannschaft muss schon in der Gruppenphase ins Ausland reisen.

Das gilt auch für das schweizerische Nationalteam, das allerdings der Lufthansa-Tochter Swiss treu bleibt. Die Mannschaft flog schon am Dienstag mit einem Airbus A320 von Swiss nach Baku in Aserbaidschan. «Für die Flüge nach den ersten beiden Gruppenspielen wurde für das Team für den Flug zwischen Baku und Rom ein Airbus A330 gechartert, nach dem letzten Gruppenspiel wird ein Airbus A320 eingesetzt», so eine Swiss-Sprecherin.

Kritik an belgischer Auswahl
Die belgische Nationalmannschaft setzt nicht auf Brussels Airlines und deren Flieger, der dem belgischen Fußball gewidmet ist. Sie entschied sich für einen Charteranbieter aus Litauen, was dem Team Kritik von Gewerkschaftsseite einbringt.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen sie unter anderem den alten deutschen «Mannschaftsflieger» und den Jet, mit dem das Schweizer Team aktuell reiste.

https://www.aerotelegraph.com/...annschaft-fliegt-nicht-mit-lufthansa  

10.06.21 23:15

6027 Postings, 5954 Tage 123456aLufthansa Cargo ermöglicht über 50 Prachterflüge..

Lufthansa Cargo ermöglicht über 50 Prachterflüge für EgeTrans

(PresseBox) (Frankfurt am Main, 10.06.21) Seit vergangenem Jahr bietet Lufthansa Cargo ihren Kunden bereits die Transportmöglichkeiten in sogenannten Prachtern ? Passagiermaschinen, die für den reinen Frachttransport genutzt werden. Vor Kurzem wurde bereits die 50. Prachterverbindung von Frankfurt nach Chicago für das baden-württembergische Transportunternehmen EgeTrans Internationale Spedition GmbH durchgeführt. An Bord der Maschinen des Typs A340 und A350 wurden seit vergangenem Dezember wichtige Ersatz- und Fertigungsteile insbesondere für die Landwirtschafts- und Nutzfahrzeugbranche transportiert. Damit stellt der Carrier erneut die Bedeutung schneller und zuverlässiger Transporte per Luftweg unter Beweis. Durch das Versorgen von Betrieben mit wichtigen Gütern können diese auch während der Pandemie ihre Produktion fortsetzen und die globale Wirtschaft stärken.

?Es macht uns stolz, unserem langjährigen Partner EgeTrans einen solch maßgeschneiderten Service bieten zu können. Die breitgefächerte Expertise innerhalb der Lufthansa Group ermöglicht es uns, schnelle Lösungen für unsere Kunden zu finden und auf die sich ständig verändernden Anforderungen reagieren zu können?, erklärt Achim Martinka, Vice President Germany bei Lufthansa Cargo.

?Die Lufthansa Cargo Prachter fliegen wie ein Uhrwerk ? die Zuverlässigkeit der Airline und die kundenorientierte Betreuung durch den Stuttgarter Vertrieb sind für uns ein echter Mehrwert?, ergänzt der Hauptverantwortliche und Initiator des Prachter-Projekts Florian Naujocks, Luftfrachtleiter bei EgeTrans.

Auf Grund der verknappten Beiladekapazitäten in den Bäuchen von Passagiermaschinen führt Lufthansa Cargo seit letztem Jahr regelmäßig reine Frachttransporte in eigens dafür ausgerüsteten Passagierflugzeugen durch. Seit März 2020 hat die Frachtairline rund 1.500 solcher Flüge weltweit durchgeführt. Dadurch konnten auch während der Pandemie weltweite Lieferketten aufrechterhalten und der Transport von dringend benötigten Waren, wie Medikamenten oder medizinischer Ausrüstung, sichergestellt werden.

EgeTrans Internationale Spedition GmbH

Als mittelständisches und international tätiges Familienunternehmen bietet EgeTrans seit den 1950er Jahren maßgeschneiderte Speditions- und Logistikdienstleistungen kombiniert mit erstklassigem Service an. Die Kernkompetenz liegt in der Beschaffungs- und Distributionslogistik im Bereich See- und Lufttransporte.

Als Premium-Logistikdienstleister werden integrierte Transportkonzepte geschaffen, die es den Kunden erlauben, schnell und sicher auf Marktanforderungen reagieren zu können. Zusammen mit einem weltweiten Partnernetzwerk koordiniert das Unternehmen die verschiedenen Transportmöglichkeiten auf dem Wasser, in der Luft und an Land, um eine lückenlose Wertschöpfungskette zu ermöglichen. Neben dem Hauptsitz in Marbach am Neckar ist EgeTrans mit zwei weiteren Standorten in Chicago (USA) und in Santiago de Querétaro in Mexiko vertreten.
Lufthansa Cargo AG
Mit einem Umsatz von 2,8 Milliarden Euro und einer Transportleistung von 6,5 Milliarden Frachttonnenkilometern im Jahr 2020 ist Lufthansa Cargo eines der weltweit führenden Unternehmen im Transport von Luftfracht. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 4.400 Mitarbeiter weltweit. Der Schwerpunkt von Lufthansa Cargo liegt im Airport-to-Airport-Geschäft. Das Streckennetz umfasst rund 300 Zielorte in über 100 Ländern, wobei sowohl Frachtflugzeuge als auch Frachtkapazitäten von Passagiermaschinen von Lufthansa, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings und SunExpress sowie LKW genutzt werden. Der Großteil des Cargo-Geschäftes wird über den Flughafen Frankfurt umgeschlagen. Lufthansa Cargo richtet ihr Corporate Responsibility Engagement an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (UN) aus. Lufthansa Cargo hat sich darauf verpflichtet, fünf ausgewählte Nachhaltigkeitsziele im unternehmerischen Handeln zu verankern und bis zum Jahr 2030 einen substanziellen Beitrag zur Zielerreichung zu leisten. Lufthansa Cargo ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Deutschen Lufthansa AG und der Spezialist für das Logistikgeschäft der Lufthansa Group.

https://www.pressebox.de/inaktiv/...luege-fuer-EgeTrans/boxid/1063116  

11.06.21 10:34

6105 Postings, 4418 Tage kbvlerIst das wirklich positiv?

"1998 Postings, 6587 Tage SARASOTA : AB 1.JULI WILL THAILAND PHUKET"

hmmm und warum schliesst LH seine Basis in thailand im Februar 2021?


https://www.airliners.de/lufthansa-schliesst-crew-basis-bangkok/58535  

11.06.21 10:40
1

6105 Postings, 4418 Tage kbvlerPrachterflüge

Laut Bericht wird das seit letzten Jahr angeboten


und dann 50 FLÜGE bis jetzt?


hmmm letztes Jahr sind über 25 Wochen her

Das ist natürlich eine Wahnsinnsmeldung und ein Riesenimpact auf die LH Finanzkennzahlen.....so 2 Flüge die Woche  

11.06.21 10:56
1

6105 Postings, 4418 Tage kbvlerPersonalabbau oder Umbau?

https://www.aero.de/news-39926/...-stationiert-Flugzeuge-in-Prag.html

Wien, Mallorca.........dann kamen die SOzialversicherungsgünsitgen......Pristina ....und jetzt Prag

mit der Begründung Neugeschäft von CAA Airline........

und welche Begründung hat man für eine Basie in Pristina?...........auch Neugeschäft?

Lufthansa hatte 3 Basen ausseralb ihrer Kernmärkte D, A, CH +Brussel /Belgien, AIr Dolomiti/Italien

diese waren Delhi, Bangkok und Tokio - BKK ist zu


Kann sich jeder denken wie das Personal darauf reagiert bei Abfindungsverhandlungen


und 2023 endet der Tarifvertrag mit verdi........


 

11.06.21 11:01
2

6105 Postings, 4418 Tage kbvlerWas soll diese Nachricht?

"6026 Postings, 5952 Tage 123456A : LUFTHANSA WILL ALITALIA..."


ja und ich will Milliardär werden...............

was bringt so eine Nachricht die nicht geht.

LH DARF KEINE AIRLINE ANKAUFEN LAUT WSF VERTRAG!!!!!


https://hauptversammlung.de/assets/files/...020-aohv/wsf-dokument.pdf

Ist halt die Frage warum IAG AIr Europa günsitg schnappen konnte ..................

Antwort - IAG hat keine 9 MRD mit solchen AUflagen angenommen

Warum musste LH solche Auflagen akzeptieren?

ich weiss es nicht - das CEO Spohr bei Banken nicht nachgefragt hat - kann ich mir nicht vorstellen
 

11.06.21 12:21
1

771 Postings, 3638 Tage mrymenLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 12.06.21 08:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage.

 

 

11.06.21 12:33

2001 Postings, 6589 Tage SARASOTAUSA lockern Reisewarnung

für Deutschland und andere EU-Staaten.
Das US-Außenministerium bereitet Änderungen der Reisewarnungen vor, nachdem die US-Gesundheitsbehörde CDC diese bereits empfohlen hat. Der Einreisestopp ist damit jedoch noch nicht aufgehoben.

Bereits im vergangenen Monat sollte der generelle Einreisestopp für Menschen, die sich innerhalb der vorherigen 14 Tage unter anderem im Schengen-Raum aufgehalten haben, aufgehoben werden. Passiert ist entgegen der vielen Erwartungen jedoch nichts, weshalb die Stimmen aus der Reisebranche mit Forderungen lauter wurden. Erstmals lockert das CDC nun seine Empfehlungen für insgesamt 61 Staaten weltweit ? darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz ? und stuft sie in der Risikobewertung ab. Das US-Außenministerium wird mit entsprechenden Änderungen folgen ? der Einreisestopp wird nach aktuellem Stand damit jedoch noch nicht aufgehoben, wie unter anderem die Tagesschau berichtet.
Noch immer ist der Einreisestopp für Reisende aus dem Schengen-Raum in Kraft, welcher eigens vom ehemaligen US-Präsident Donald Trump eingeführt wurde. Die Einreise ist seitdem nur noch mit einem entsprechenden Visum und einer Ausnahmegenehmigung ? National Interest Exception (NIE) ? möglich. Das sollte sich bereits im vergangenen Monat geändert haben ? damals berichteten verschiedene Medien übereinstimmend, dass Gerüchten zufolge das Einreiseverbot bereits im Mai für bestimmte Regionen aufgehoben werden sollte. Die Verbote sollten demnach nicht mehr für die Landesgrenzen zu Kanada und Mexiko sowie internationale Ankünfte aus Brasilien, Europa und Großbritannien gelten. Eingetreten ist dieser Fall jedoch nicht und bis zuletzt erreichten uns auch keine neuen Tendenzen sowie Nachrichten. Gestern jedoch kam erstmals wieder Schwung in die Thematik als Kanada die Grenzöffnung nach Erreichen der Herdenimmunität ins Spiel brachte. Dieser Fall soll bereits ebenfalls auf der anderen Seite der Landesgrenze debattiert worden sein. Eine Entscheidung wird Ende Juni erwartet.
Auf einmal könnte es jedoch schneller gehen als erwartet, denn bereits gestern hat das CDC die Risikobewertung von insgesamt 61 Ländern weltweit überarbeitet. Damit fallen nun auch Länder wie Deutschland, Österreich und die Schweiz unter die dritte von vier Warnstufen. Das bedeutet, dass US-Reisende ? wenn sie in diese Länder reisen ? für einen vollständigen Impfschutz sorgen sollen. Damit ist die Einreise aus Schengen-Staaten sowie aus Großbritannien, Irland, Indien, China, Brasilien, Südafrika oder dem Iran jedoch noch nicht wieder erlaubt. Reisende müssen weiterhin ein entsprechendes Visum und eine Ausnahmegenehmigung vorlegen, um auch aus diesen Staaten in die USA einreisen zu dürfen.

Quelle: reisetopia.de
der vollständige Artikel : https://reisetopia.de/news/usa-reisewarnung-gelockert/  

11.06.21 18:26
1

6105 Postings, 4418 Tage kbvlerHurra Sommergeschäft ist gerettet

und danach die grosse Hoffnung das nichts schief geht?

WARUM?

1. Laut zig Medien wird eine EIngigung EU Resiefereiheit nach einer Impfspritze und 14 Tagen kommen EINER SPRITZE und nicht SPRITZEN!!
  ALso kein voller Impfschutz nötig, es langt 1 Impfspritze.

2. Reisewarnung von der halben Welt aufgehoben durch unser Bundesaussenministerium....ABER NICHT WEIL COVID WELTWEIT RÜCKLÄUFIG IST

Nein die Indizes werden von 50 auf 200 hochgesetzt für eine Reisewarnung.


HABE ICH ALZHEIMER ODER HATTEN WIR IM MÄRZ 2020 NICHT EINEN   H A R T E N  LOCKDOWN WEIL INDIZES ÜBER 50 WAREN?

SORRY WANN WURDE ICH JETZT VERARSCHT VON DER BUNDESREGIERUNG?

a) letztes Jahr, wo harter Lockdown  über Indize 50 war

oder

b) jetzt, das ich bei INdizes von 50 bis 200 Reisefreiheit habe


??????????





 

11.06.21 19:32

2001 Postings, 6589 Tage SARASOTA@kbvler: Die Antwort auf Deine

Frage ist ein klares JA.  

11.06.21 19:36

6027 Postings, 5954 Tage 123456aLufthansa fliegt im Sommer mit Jumbo-Jets nach...

Lufthansa fliegt im Sommer mit Jumbo-Jets nach Mallorca
MM-Redaktion |@MM_Mallorca | Mallorca | 11.06.2021 14:45
Solche Giganten sind auf Mallorca ein seltener Anblick.
Solche Giganten sind auf Mallorca ein seltener Anblick.
Foto: Lufthansa
50 Jahre nach der von vielen Medien begleiteten Landung eines Condor-Jumbo-Jets auf Mallorca setzt Lufthansa in den kommenden Sommerferien Nachfolgemodelle auf der Strecke ein. Angesichts einer deutlich steigenden Nachfrage nach Urlaub auf der Insel ? es handelt sich um das 25-fache von April bis Juni ? startet einer Pressemitteilung zufolge erstmals ab dem 17. Juli ab Frankfurt/Main eine Boeing 747-8 von Frankfurt/Main zur Insel. Dann beginnen in Hessen die Schulferien. Das Angebot gilt an vier aufeinanderfolgenden Wochenenden.

Von München aus wird vom 31. Juli an ein Airbus 350 eingesetzt. Dann beginnen in Bayern die Sommerferien. Planmäßig wäre auf dieser Verbindung ein Airbus A321 unterwegs.

Die Boeing 747-8 ist nach Angaben des Konzerns das größte Flugzeug, das Lufthansa aktuell einsetzten kann. Damit können 364 statt bisher 215 Sitzplätze angeboten werden. Zum Verkauf stehen 88 Plätze in der Business Class (inklusive First Class) und 276 Plätze in der Economy Class (inklusive Premium Economy).

Der Airbus A350 ist das nachhaltigste Langstreckenflugzeug der Lufthansa-Flotte. Es verbraucht 20 Prozent weniger Kerosin und ist sehr viel leiser als seine Vorgängermodelle.

Genau vor 50 Jahren war zum ersten Mal ein Condor-Jumbo-Jet auf Mallorca gelandet. Dieses Ereignis wurde von den Medien damals als epochal gewertet.

https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/...mf2GyNjh2hTfOb6_-nZGU0  

12.06.21 13:18

6105 Postings, 4418 Tage kbvlerTrotz 2 facher Impfung Covid tot......

und das ist kein Einzelfall, sondern jeder dritte Covidtote in Great Britain!!

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/...tml?targetContentType=news

Naja Pfingsten waren ja genug Engländer in Portugal und dank der neuen Reisefreiheit unserer Bundesregierung mit 200er Index...........

Da warten wir mal 4 WOchen, ob dann die Deltavariante in D von jetzt 2,5% auf 5% gestiegen ist - dann kann man sich auf den September "freuen"  

12.06.21 18:10

771 Postings, 3638 Tage mrymenLustig, wie hier

Sara und 123456 User melden, wenn denen nicht nach dem Mund geschrieben wird 😆
Die glauben echt, dass nur positive Nachrichten zu LH gepostet werden dürfen...
Die müssen ganz schön tief im minus stecken, damit Sie glauben den Kurs hier pushen zu können 🙈  

12.06.21 22:27

6105 Postings, 4418 Tage kbvlerLogik - für mich nein

https://www.schengenvisainfo.com/news/...-entry-for-british-tourists/

D und F erlaubt keinen ENgländer zu kommen

Aber letzten Jahr waren allein 2,2 mio in Spanien im Urlaub - na dann geht halt das Virus mit der neuen Mutation  über SPanien, Italien, Portugal ect nach Mitteleuropa zu den Franzosen und uns

Da selbst 2 mal Geimpfte mit vollem Schutz daran sterben - können auch solche das VIrus übertragen - na und mit Impfpass braucht man ja nciht mal mehr einen Covid test bei so manch einer Reise und selbst wenn mit Test........wenn sich jemand 1-3 Tage vor dem Test angesteckt hat, ist es nicht sicher das der Test es anzeigt  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2071 | 2072 | 2073 | 2073   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln