finanzen.net

IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 1 von 267
neuester Beitrag: 08.04.20 16:06
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 6667
neuester Beitrag: 08.04.20 16:06 von: sonnenschein. Leser gesamt: 1443263
davon Heute: 819
bewertet mit 48 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
265 | 266 | 267 | 267   

08.01.15 20:16
48

3679 Postings, 3964 Tage AngelaF.IVU - sachlich und konstruktiv

Hier also der neue IVU-Thread.

Es ist erlaubt und erwünscht, positives als auch negatives zur IVU-Aktie zu schreiben.

Es ist nicht erlaubt aus der Luft gegriffene Anschuldigungen zu äußern und User persönlich anzugreifen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
265 | 266 | 267 | 267   
6641 Postings ausgeblendet.

03.04.20 10:26
3

2990 Postings, 1476 Tage ede.de.knipserIVU Traffic der Highflyer 2020?

!?!?

Warum nicht?

Die Börsen bleiben volatil, aber eben auch "überrasch­end" stabil. 
Dies alles vor dem Hintergrun­d, dass die ganze Woche "Coronahor­rormeldung­en" auf uns einprassel­n...
Und so bleibe ich dabei, dass die Börsen von der steigenden­ Zahl an Todesopfer­n (viele auch durch den Coronaviru­s), recht unbeeindru­ckt bleiben. 

Ich habe nochmal auf die Jahreswend­e 17/18 geschaut, als wir über 100.000 Influenzat­ote in Europa hatten... (da wurde wirklich nicht jeder Tote zur Influenza gezählt). Und wie die Börsen da drauf reagiert haben...
...naja, den Kommentar erspare ich mir jetzt mal!

Zurück zu den wichtigen Indizes dieser Welt. 
Der DOW pendelt zwischen 20 und 22.000 und wird sich, so denke ich langsam aber stetig Woche für Woche etwas höher schaukeln.­ Und der Dax wird bald wieder fünfstelli­g sein! 

Warum aber nur? Die Börsentite­l haben doch immense Einbrüche zu verbuchen,­ und die Prognosen werden alle und überall nach unten korrigiert­!?!?!

Eingepreis­t! Keiner erwartet von irgendwelc­hen Unternehme­n in nächster Zukunft gleichblei­bende oder steigende Prognosen und Zahlen! Wer die aber liefert, wie letzte Woche eine IVU traffic, der dürfte der Highflyer des Jahres werden.

Weiter wurde hier eine unglaublic­he Geldflut losgetrete­n, und die wird selten, wir erhofft in die angebroche­ne Wirtschaft­, eher großen Teils wieder schön in Spekulatio­nen an der Börse fließen. 

Denn wohin mit dem billigen Kapital. Es gibt nirgends mehr irgendwelc­he Zinsen (eher Starfzinse­n), also liegt es doch nahe, den Griff zu den extrem "verbillig­te" Börsen zu wagen, denn da kann man eigentlich­ ja nichts falsch machen, wenn es mehr und mehr und immer mehr so machen...

Noch ist die Verunsiche­rung am Markt, noch fließt das Geld nur langsam zurück in die Börsen. Aber dies wird es, genau auf den oben beschriebe­nen Weg. 

Jetzt kann man sagen, die Wirtschaft­skraft und das Bruttoinla­ndsprodukt­ sind stark gefallen, und Aktien sind vor diesem Hintergrun­d immer noch hoch bewertet. 

Bestimmt, aber was ist fair bewertet? Angebot/Na­chfrage machen den Kurs! Nichts Anderes! Und bei so viel Geld, wird die Nachfrage bald gewaltig sein!
Eine Apple ist 2019 6% gewachsen und der Kurs ist 80% gestiegen!­ Unklar! Eigentlich­ nicht, sondern Apple war eine gute Wachstumsa­nlage und vor allen ETFs und Fonds hatten Apple überall aufgenomme­n! Ständig wurde das Geld nachgescho­ben und die fundamenta­le Daten nd enttäusche­nde Zahlen haben nur kurz für Rücksetzer­ gesorgt, die schnell zum nachkaufen­ genutzt wurden.
Für Apple könnte ich auch zig andere Unternehme­n nennen!

Man kann jetzt einer der Ersten sein, der hier unten dabei ist. Man kann auch warten und auf einen Start noch weiter unten hoffen, oder auch höhere Kurse mit mehr steigender­ Sicherheit­ erkaufen..­. Aber ein Fehler wird es langfristi­g nicht sein!!!

Ich glaube nicht, dass der DOW die 18.000 dieses Jahr nochmal nachhaltig­ berührt oder gar unterschre­itet...

...einfach­, weil zuviel Geld und sogar noch mehr Geld darauf warten, angelegt zu werden!

Denn warum auch nicht?

Ich wünsche allen einen schönen Wochenausk­lang...

ede    

03.04.20 10:31

2990 Postings, 1476 Tage ede.de.knipserIch hab mir meine bitter

abgegebenen IVU Anteile, 20% günstiger vollständig wieder zurück geholt! Meine IVU Anteile mit dem EK von 8,74? sollen und werden wieder über Jahre eine 20%ige Depotstütze sein. Und so denke ich, dass nach der Coronakrise lange keine weitere folgen wird.  

03.04.20 10:50
2

3679 Postings, 3964 Tage AngelaF.Ist

eine ziemlich gewagte Aussage, dass nach der Coronakrise lange keine weitere Krise folgen wird.

Durchaus möglich, dass nach der Coronakrise vor der Coronakrise ist. Oder ... nach der Virenkrise ist vor der Virenkrise.

Wenn es Firmen/Geschäftsmodelle gibt, die das auch mehrmals gut wegstecken können ... dann sind das Firmen wie IVU. Zusammen mit SNP, Hypoport und Datagroup sind diese 4 Firmen für das Depot sozusagen eine "coronaresistente Mischung". Alle 4 Firmen haben deutlich gemacht, dass Corona (zumindest im Moment) keine Sache ist, die die Aussichten beeinträchtigt. Und wenn nicht gerade die Kunden reihenweise pleite gehen, dürfte es auch dabei bleiben.



Dazu gehören a  

03.04.20 11:01

2858 Postings, 967 Tage CoshaIVU Anleger

in Fürth und sein Umgang mit der Krise:
"Es ist nur eine Grippe"

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/...4cb8-a94a-f9a5c8c9ee2a.html  

03.04.20 11:05
3

2990 Postings, 1476 Tage ede.de.knipserSchön auch heute wieder das XertaOrderBuch

zwischen 10,65 und 11? werden über 20.000 "nachgefragt".

Daaaa denke ich, müssen sie mal schon noch ein bisschen nachlegen...

Sicher immer eine Momentaufnahme, aber auch immer schön zu sehen.

Nach der Krise, keine weitere Krise? Eine Viruskrise definitiv nicht. Auch wenn das Virus zurück kommt, und das wird es sobald die Quarantäne gelockert wird, wird es aber ein derartiges Ausbremsen nicht nochmal geben. Das wird man anders versuchen zu lösen, zur Not wird uns dann die Wahrheit über die Gefährlichkeit des Virus erzählt!!!!

ede  

03.04.20 11:15
7

2858 Postings, 967 Tage CoshaDie Wahrheit

kennt man immer erst im Nachgang,das ist das Schicksal der Epidemiologen.
Deshalb wird ihnen immer solange Panikmache vorgeworfen bis der Krisenfall eintritt. Jetzt ist er da,ihn zu leugnen ist dämlich,Vergleiche mit der Grippe grober Unfug.
Sorry,aber ich kann diesen Blödsinn nicht mehr hören.
Corona ist ein neues Virus das die Artengrenze überwunden hat und für die das menschliche Immunsystem noch keine Antwort bilden konnte.Deshalb sind alle derartigen Vergleiche gefährlicher Nonsens basierend auf Halbwissen,denn die Gefahr liegt ja im Unbekannten.


Was die ökonomischen Folgen angeht und ob es die Krise vor der Krise ist;
eine anschauliche Grafik:

https://twitter.com/tibor/status/1245802634377867264  

03.04.20 11:52

410 Postings, 3452 Tage ischumiiMit allem Respekt ..

diese Grafik zeigt nur, welchen Einfluss die "lebensrettende Maßnahmen" auf die Wirtschaft haben.    

03.04.20 11:53
4

98031 Postings, 7330 Tage KatjuschaCosha, danke

Dass du das übernommen hast. Ich hatte keinen Bock mehr, immer wieder auf Leute zu antworten, die meinen einen Grippevergleich bringen zu müssen oder von irgendwelchen Wahrheiten zu fabulieren, die noch rausstellen werden. Was kommt als Nächstes? Das letzte Xavier-Video?


Ede.Knipser

Ist nicht persönlich gemeint, aber das Thema sollte man hier in dieser Form echt raushalten. Deine sonstigen Ausführungen zum Finanzmarkt kann man ja durchaus teilen, wobei ich dein Szenario für zu optimistisch halte, da die Ökonomischen Verwerfungen einfach zu groß sind, um einfach wieder zur Tagesordnung übergehen zu können.
Nicht desto trotz sollte IVU gerade deshalb eine gefragte Aktie bleiben, da es eben nicht viele Aktien gibt, die so eine Sicherheit bei günstiger Bewertung bieten. Und das in weiterhin Niedrigzinsumfeld.
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.04.20 14:24
1

2990 Postings, 1476 Tage ede.de.knipser@coshas Halbwissen

"Corona ist ein neues Virus das die Artengrenze überwunden hat und für die das menschliche Immunsystem noch keine Antwort bilden konnte.Deshalb sind alle derartigen Vergleiche gefährlicher Nonsens basierend auf Halbwissen,denn die Gefahr liegt ja im Unbekannten."

Warum hat das Immunsystem keine Antwort? So ein Blödsinn!
Das menschliche Immunsystem ist auf neuartige Erreger wie SARS-CoV-2 in der Regel gut vorbereitet. 
Antikörper, werden auch hier gebildet und danach ist man immun zumindestens für begrenzte Zeit, aber mindestens ein Jahr.

Hier ein Video, von dem amerikaner Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie

https://youtu.be/LsExPrHCHbw

Diese Meinung teile ich vollumfänglich und dies ist kein Halbwissen. Auch Alexander Kekulé hat die Ansichten von Prof.Bhakdi in einem Interview durchaus unterstrichen!

Aber somit wahrlich genug von dem Thema, aber man kommt ja nunmal nicht herum und es ist ja auch der Grund, warum man eine IVU gerade durchaus günstig bekommt!  

03.04.20 14:27
3

2114 Postings, 4017 Tage Goethe21Sorry,

aber mich nerven diesen ständigen off-topic Beiträge ungemein. Hier geht es um das Unternehmen IVU und die Aktienkursentwicklung desselben. Alles andere interessiert mich in diesem Thread nicht! Dafür gibt es unzählige Alternativen. Danke.  

03.04.20 15:04
1

98031 Postings, 7330 Tage Katjuschaich will dazu auch nix mehr sagen, aber

ein Link gestatte ich mir zu dem Thema, der aus meiner Sicht alles gut zusammenfasst, egal was manche Leute zu diesem "Halbwissen" meinen.

Es geht nämlich nicht darum, wogegen wir natürlich Antikörper bilden etc, sondern es geht schlichtweg darum in dieser Übergangsphase Leben zu retten und das Gesundheitssystem nicht zu überlasten.

https://www.focus.de/gesundheit/news/...000-menschen_id_11844180.html

-----------
the harder we fight the higher the wall

03.04.20 15:44
1

2990 Postings, 1476 Tage ede.de.knipser@Katjuscha, das stellt ja auch niemand

in Frage, und genau dass ist es ja auch, warum wir diesen "Aufwand" betreiben und ich, wie viele andere, diesen auch gerade so akzeptieren.
Auch mit der Gewissheit, das ich diese Woche 14 Mitarbeiter in KUG geschickt habe und mehrere Monate ohne Gewinn sein werde!
Die hohen Todeszahlen entspringen nicht aus der Mortalität des Coronavirus, denn diese ist, wenn man genauere Fallzahlen hat nicht viel größer als bei einer Influenza, sondern aus der kurzfristig massiven Überlastung schwacher Gesundheitssysteme und deren Kliniken!

Und da sind wir hier doch sehr gut aufgestellt, aber an die Grenzen will man auch unser System trotzdem nicht bringen!

So Goethe, jetzt entspann dich wieder, dies war mein letzter Beitrag zu viralen Themen hier.  

03.04.20 16:11

187 Postings, 5197 Tage Boarder66@ede

ich kann dein Gelaber über das Virus echt nicht mehr hören. Du glaubst tatsächlich: "Die hohen Todeszahlen entspringen nicht aus der Mortalität des Coronavirus". Unglaublich, so einen Müll zu posten. Wie du ja alljährlich in Italien, Frankreich, Spanien siehst, werden tausende Tode in überfüllten Krankenhäusern hin und her geschoben. Oder ist da nur in diesem Jahr so? Mensch lass dich endlich mal von diesen Verschwörungstheoretikern nicht verarschen.


Gruß Boarder

 

03.04.20 16:34

2990 Postings, 1476 Tage ede.de.knipser@Boarder, für dich.


Schau es dir an - es lohnt sich - ist zwar sehr für Mediziner und viele Worte wirst du nicht verstehen - aber es ist super toll erklärt- Ursachen und Fragen - und es nimmt die Unsicherheit!
Und sogar äusserst unterhaltsam!

Informationsveranstaltung für Mitarbeiter des Klinikums:
Vortrag über den Coronavirus

https://www.youtube.com/watch?v=F7hGW2-o5V4&feature=youtu.be

So der wirklich letzte Virusbeitrag!  

03.04.20 16:52
1

103 Postings, 3651 Tage piri@ Angela

ist es vielleicht möglich dem Spuk ein Ende zu bereiten, indem jeder off-topiccer sich verpflichtet 5 ? aufs Spendenkonto einzuzahlen, wenn weitere letzte und allerletzte und vermeintlich wichtige links verschickt werden.
Wenn du es durchsetzen kannst, zahle ich hierfür gerne den ersten fünfer ...  

03.04.20 16:55

98031 Postings, 7330 Tage Katjuschaede,de

ein Anfang wäre es, wenn du mal andere Meinungen nicht als Halbwissen titulieren würdest. Sage ich nur deshalb, weil das der einzige Grund war, wieso du einen Blackie von mir bekommen hast, für den du dich ja sofort revanchieren musstest.

Niemand hat was gegen anderen Meinungen, aber erstens gibt es zum Virus genug andere Threads, und zweitens solltest du nicht so tun als wäre deine Meinung die einzig wahre!
Mal davon abgesehen, dass hinsichtlich Antikörperbildung dir auch niemand widerspricht. Es geht nur darum (was übrigens selbst dein Leumundszeuge sagt), dass man übergangsweise die exponentielle Ausbreitung verhindern muss, um die Zahl der Kranken nicht in nicht mehr beherrschbare Regionen in zu kurzem Zeitraum steigern zu lassen.

Also jetzt komm mal wieder runter und beziehe dich ausschließlich auf IVU! Anderen Usern kannst du auch per Boardmail oder anderen, dafür vorgesehenen Threads antworten. Oder du bleibst in irgendeiner Blase, wo dir alle möglichst zustimmen. Da würden mir etliche YouTube-Kanäle und Blogger einfallen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.04.20 17:13

314 Postings, 2563 Tage pauli71Macht doch einfach in einem schönen

Biergarten ein IVU Treffen aus,wenn der Klamauk vorüber ist,diskutiert es aus,freut Euch des Lebens und gut ist.  

03.04.20 17:13
1

1154 Postings, 3483 Tage sonnenschein2010den IVU thread

hat es anscheinend auch erwischt...schade
aber er wird sich wieder erholen von der VIrus-Last.

Ich bin bei meiner Recherche auf die
Frequentis AG mit WKN A2PHG5 gestoßen,
vielleicht bringt uns das zurück zum Thema IVU.

Hinsichtlich Größe und Profit sind die beiden Unternehmen durchaus vergleichbar,
es handelt sich um einen internationalen Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Leitzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben.

Bin gespannt wer den Performance Wettbewerb gewinnt,
liegen beide in meinem Depot das in unmittelbarer (alphabetischer) Reihenfolge.  

03.04.20 17:57
2

2990 Postings, 1476 Tage ede.de.knipserIch bin etwas überrascht, was

ich hier ausgelöst habe, denn mein heutiger erster Beitrag, der dies hier losgetreten hat, ging vorrangig um die Entwicklung der Indizes und die Chancen für IVU. Aber das wurde völlig überlesen, nur die 10% Virus davon wurden scheinbar wahrgenommen... ..schade!

Sorry, darum ging es wie gesagt vorrangig nicht. Echt verrückt!

Aber mache Unternehmen könnten auch Gewinner der Krise werden:

VaQtec ein Unternehmen, was u.a. thermische Isolierboxen für Medikamente herstellt und diese vermietet.

Hier das gestrige Interview von Joachim Kuhn (Unternehmer des Jahres 2019) CEO von Va-Q-tec.
Eben so spannend ist wie eine IVU oder eine Frequentis.

https://ak­tien-boers­en.blogspo­t.com/2020­/04/...chim-kuh­n-im.html 

Nochmals ein virales Sorry!

ede  

03.04.20 18:09

3679 Postings, 3964 Tage AngelaF.Bitte

lasst es jetzt mal gut sein.

Für "Hin und Her" gibt es die Bordmailfunktion.  

06.04.20 07:46

2990 Postings, 1476 Tage ede.de.knipserWo ist das Geld geblieben!


Es lagern immense Summen, die im Abschwung in der Panik verkauft wurden, auf den Brokerkont­en. Ruhendes Kapital, was mit Starfzinse­n belastet wird.

Es ist fast alles noch da! 
Denn wo soll es auch hin sein? Kaum jemand hat noch schnell ein großes Auto oder Immobilien­ gekauft. Ein Bruchteil ist in überteuert­es Gold oder in Rentenanle­ihen geflossen.­

Es wird wohl oder übel langsam dahin zurück fließen, wo es her gekommen ist. Und man besinnt sich wieder genau die Titeln, mit den man zuvor schon Freude hatte! 

Und wenn der Verkaufspr­eis erstmal überschrit­ten wird, werden die Zweifel, an einem weiteren großen Rückschrit­t größer.

Börsen handeln die Zukunft und asiatisch und europäisch­e sinkende Infektione­n und langsame Normalisie­rung machen auch den Staaten Hoffnung!

Schöne Woche  

06.04.20 11:48
15

556 Postings, 1366 Tage GaaryIVU Traffic

"Deutsche Bahn rüttelt trotz hoher Belastungen nicht an Investitionen

FRANKFURT (Dow Jones) - Die Deutsche Bahn will trotz erheblicher Belastungen und der herrschenden Unsicherheiten an ihrem Investitionsprogramm festhalten. "Die Corona-Pandemie wird uns hart treffen, vermutlich härter als in der Finanzkrise 2008/09" sagte Bahnchef Richard Lutz in einer Telefonkonferenz. Es sei aufgrund fehlender belastbarer Prognosen aber "unseriös", die wirtschaftlichen Folgen für den Konzern jetzt schon quantifizieren zu wollen. An der Strategie "Starke Schiene" hält die Bahn unterdessen "unbeirrt" fest. Sie investiere weiter in Fahrzeuge sowie Infrastruktur und setze ihre Rekrutierungsoffensive weiter fort.

"Wir werden diese Krise bewältigen und überwinden", zeigte sich Lutz zuversichtlich.

Das Aufkommen im Personenverkehr ist massiv eingebrochen. Im Fernverkehr liegt es etwa bei 10 bis 15 Prozent des Normalniveaus, im Regionalverkehr bei rund 15 Prozent. Gleichzeitig werde im Fernverkehr mit 75 Prozent der Kapazität gefahren, im Regionalverkehr sind es laut Lutz etwa zwei Drittel. "Wir haben das Angebot nicht weiter reduziert, weil wir als Deutsche Bahn Verantwortung für die Aufrechterhaltung des Verkehrs haben", sagte Lutz. Es gehe etwa darum, dass Menschen in systemrelevanten Berufen zuverlässig an ihre Arbeitsstätten und heimgeholte Urlauber schnell von den Flughäfen nach Hause kämen. Betriebsergebnisse und Auslastungszahlen hätten derzeit nicht den Vorrang.

Im Güterverkehr fährt die Bahn unterdessen weiter. "Wir fahren alles, aber auch wirklich alles, was Kunden gefahren haben möchten", sagte Lutz. Auch die Bautätigkeit werde fortgesetzt. "Wir möchten so viel bauen wie nur eben möglich."

Kurzarbeit innerhalb der Eisenbahn-Geschäftsfelder sei derzeit nicht geplant, sagte Lutz. Grundsätzlich ausschließen wolle er das Instrument aber nicht." / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Sehr optimistisch der Gute. Wenn Einsparungen am Personal nicht geplant sind, dann ist auch klar, was wir hier schon wissen, die Rahmenverträge mit den (Teil-)Staatsbahnen sind sicher und das Ergebnis toller Arbeit bei IVU.  

06.04.20 17:07
8

98031 Postings, 7330 Tage Katjuschawäre ja auch albern,

die Kapazitäten runter zu fahren.

Im Gegenteil, jetzt muss die Bahn richtig ranklotzen. Denn erstens wird das Thema Umweltschutz nicht nachlassen (Merkel hat es eben in ihrer Ansprache wieder gesagt, dass dafür nötige Investitionen nötig sind). Und zweitens gehe ich davon aus, dass insbesondere in den Jahren 2021/22 durch Corona noch ein gewissen Denken der Leute vorhanden ist, größere (Flug)Reisen zu unterlassen und dafür lieber in Deutschland zu verreisen. Und dafür sollte man dann entsprechende Kapazitäten im Bahnverkehr haben, wenn die Leute mit Zug an die Ostsee oder in die Alpen wollen und dabei nicht allzu gedrängt in den Gängen stehen sollen.

Mal ganz davon abgesehen fände ich es gerade jetzt in Corona-Zeiten wichtig, nicht nur für finanzielle Unterstützung zu sorgen, sondern man muss ja dann in der Folge auch wieder für Arbeit sorgen. Und da wären Investitionsprogramme des Bundes genau der richtige Weg, gerade bei Umweltthemen wie energetische Gebäudesanierung, Ausbau Windenergie oder eben Öffentlicher Bahnverkehr. Solange das personell machbar ist, muss dann rangeklotzt werden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.04.20 16:06

1154 Postings, 3483 Tage sonnenschein2010bei ivu

... sieht es schon sehr nach österlicher Ruhe aus.
Wer noch (größer) in die IVU Hängematte einsteigen will,
schafft das nur noch über steigende Kurse, gut so....

Wünsch ich Euch erholsame Feiertage, genießt das Frühjahr und 4 Tage ohne Börse!
Ich werde wandern gehen und die Natur genießen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
265 | 266 | 267 | 267   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
TUITUAG00
Allianz840400
NEL ASAA0B733
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
Carnival Corp & plc paired120100