unilever plc

Seite 5 von 10
neuester Beitrag: 14.04.21 10:17
eröffnet am: 20.03.14 16:34 von: maxo Anzahl Beiträge: 232
neuester Beitrag: 14.04.21 10:17 von: drlange0 Leser gesamt: 49607
davon Heute: 17
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 10   

09.02.21 14:25

201 Postings, 1272 Tage laskallKaufempfehlungen und die neue Aktienanleihe

deuten drauf hin, dass noch viele Investoren Unilever-Aktien loswerden wollen. Ich denke mal, ein bisschen geht es noch runter. Ab 44 Euro kann man wieder einsteigen mit Blick auf die Dividendenrendite. Bei weiter fallenden Kursen als Langfristinvestor gestaffelt noch zukaufen.  

09.02.21 18:00

4865 Postings, 1613 Tage dome89die letzten zwei tage haben die ammis immer

verkauft heute haben sie gekauft könnte es schon gewesen sein. Wenn der Markt mal 15-20 Prozent einknickt sehen wir bestimmt noch die 44 bzw sogar 41 Euro da kann man dann gemütlich nochmal nachlegen.  

11.02.21 13:09
1
leider sehen wir die 44,xx schon ohne Markteinbruch, hoffentlich fängt sich unsere Unilever bald.  

11.02.21 13:42

20 Postings, 4604 Tage aariesWenn der Markt

einbricht, sind konservative Aktien wie Unilever gesucht und steigen gegen den Trend.
Hab ich schon oft beobachtet.
Deshalb mach ich mir keine Sorgen.
 

11.02.21 14:23

1432 Postings, 3544 Tage BroudiBin hier seit Sommer drin und shoppe

immer mal nach bzw. hab ich auch nen Sparplan auf die Uni ... Egtl hab ich die Niederländische AG ausgesucht, aber so ist es nun mal, denke auf 5-10 J hat man hier nen guten EK ;)  

12.02.21 14:35

201 Postings, 1272 Tage laskallcash flow ist mehr als doppelt so hoch wie die

Dividendenauszahlung. Ein sehr gutes Zeichen für weitere hohe Dividendenauszahlungen,  sofern die Daten alle stimmig sind. Die Aktie sollte daher stabil bleiben und auch weiter im Wert zulegen.  

12.02.21 15:27
1

17 Postings, 3952 Tage duda666zugekauft

Ich habe diese Woche zugekauft. Unternehmen ist gut aufgestellt.  
Schöne Dividende, Cashflow ist OK, den Ergebnisrückgang sehe ich in Zusammenhang mit Restrukturierung im letzten Jahr.
Kursziel 55-60 EUR, nach unten evtl. 41 EUR
 

14.02.21 08:07

234 Postings, 673 Tage Frischling77Ex Day

Meine Spekulation ist sich am Ex Day Unilever ins Depo zu holen. Mal schauen wie "pfiffig" dies ist.
Was meint Ihr dazu?  

14.02.21 09:31

3056 Postings, 2125 Tage XaropeUni: könnt klappen, muss aber nicht

Hättest aber heut eh schon besseren EK als ich.  

14.02.21 10:12

234 Postings, 673 Tage Frischling77Timing

Das "richtige" Timing" zu realisieren, schafft man doch sehr selten.  

14.02.21 15:31

3056 Postings, 2125 Tage XaropeUni: timing

Persönlich suche ich nie das richtige timing.
All time low oder high trifft er der wenigste, ich entscheide immer persönlich für mich ob ich den aktuell kurs zahlen würde oder nicht.
Und muss mich auch nur für mir verantworten.
Meine entscheidung bereue ich zum jetzigen zeitpunkt nicht, hät auch gern günstiger gekauft, aber so isses nu mal.  

15.02.21 09:54
2

307 Postings, 2792 Tage ArmasarWarnung für N.V. Aktionäre bei Nachkauf...

...wer ursprünglich N.V. gekauft hatte wird bei Nachkauf feststellen, dass er zwei Unilever Positionen mit derselben WKN im Depot hat. Auf Nachfrage beim Broker hieß es, dass die N.V. in Amsterdam gelagert bleiben während in DE ausschliesslich die plc getradet werden. Die N.V. Aktien sind also umgerechnet, aber nicht ins Zentralregister umgebucht worden. Also werden bei Veräußerung zweimal Gebühren fällig. Umschreibung auf Antrag ist möglich aber teurer. Das macht keine große Summe aus, man sollte es aber wissen. Nun bin ich mal gespannt, ob das am DivEx zum Steuerabzug führt. Die Niederlande haben nämlich ihre geplante Abschaffung der 15% Quellensteuer noch nicht umgesetzt.  

15.02.21 10:21

140 Postings, 279 Tage Namor1@ aramsar

Kommt darauf an. Wenn man über deutsche Handelsplätze kauft wird eh alles in Clarstream gelagert. Meine nv wurden nach Fusion als PLC eingebucht, was ich seitdem kaufte erhöht den Bestand. Ergo, nur eine Position.  

15.02.21 14:03
1

127 Postings, 1259 Tage reisender1967@Namor1: Dann klick mal auf verkaufen

und prüfe ob auch dann nur eine Position angezeigt wird.
Ich habe bei der ING auch nur eine Position mit Unilever PLC Aktien, gehe ich aber auf Verkauf werden plötzlich zwei angezeigt.
Auf Nachfrage erklärte mir die ING, dass es für die Unilever PLC Aktien einmal den Lagerort Niederlande gibt (dort wurden die umgetauschten Unilever N.V. Aktien eingebucht) und einmal den Lagerort Großbritannien (dort werden jetzt alle neu gekauften eingebucht). Ich kann jetzt die Lagerorte für 10 Euro auf den Lagerort Großbritannien zusammenlegen lassen.  

15.02.21 19:10
2

201 Postings, 1272 Tage laskallneues zu Unilever

Unilever schloss das Geschäftsjahr 2020 mit einem bereinigten Umsatzwachstum (USG) von +3,5 % im vierten Quartal ab, wodurch sich das USG für das Gesamtjahr auf +1,9 % bei einem Gesamtumsatz von 50,7 Mrd. ? belief. In diesem herausfordernden Jahr hat Unilever die Entscheidung getroffen, volumenbasiertes, wettbewerbsfähiges Wachstum, absoluten Gewinn und Cash Delivery zu priorisieren. Der Konzern blickt nun in die Zukunft und kündigte eine Aktualisierung der Strategie an, die sich auf fünf Schlüsselbereiche konzentriert.

Entwicklung des Portfolios in Bereichen mit hohem Wachstum

Das Unternehmen wird sein Portfolio weiter in Richtung höheres Wachstum entwickeln und dabei das Potenzial der verschiedenen Märkte und Kategorien sowie Wege zur Marktführerschaft bewerten. Dabei stechen fünf Kategorien hervor, die als strategisch wachstumsstark identifiziert wurden: Hygiene (Haushaltspflege und BPC), Hautpflege (Priorität für mehrjährige Produkte), Prestige Beauty, funktionale Ernährung und pflanzliche Lebensmittel.

Damit fallen die Kategorien Brotaufstriche und Tee aus diesem Fokus heraus. Es wird erwartet, dass Unilever sein Portfolio weiter umgestalten wird, wo Marken und Kategorien nicht mit den neuen Prioritäten übereinstimmen.

Gewinnen Sie mit Marken als eine Kraft für das Gute, angetrieben durch Zweck und Innovation.

Da die Millennials und die Generation Z mittlerweile den größten Teil der erwachsenen Bevölkerung weltweit ausmachen, müssen sich Unternehmen an deren Erwartungen orientieren, insbesondere in Bezug auf Nachhaltigkeit und den Zweck von Marken. Unilever möchte, dass seine verschiedenen Marken mehr Führungspositionen einnehmen und sinnvolle und greifbare Maßnahmen vorantreiben, um einen positiven Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt zu schaffen. Die vier Bereiche, in denen Unilever Maßnahmen ergreifen wird, sind:

Verbesserung der Gesundheit des Planeten
Verbesserung der Gesundheit, des Vertrauens und des Wohlbefindens der Menschen
Beitrag zu einer gerechteren, sozial integrativen Welt
Mit differenzierter Wissenschaft und Technologie gewinne
Beschleunigung in den USA, Indien und China und Nutzung der Stärke der Schwellenländer
Die USA, China und Indien stehen derzeit für 35 % des Konzernumsatzes. In den USA wird der Fokus auf der Wettbewerbsfähigkeit innerhalb der verschiedenen Kategorien liegen. In den USA werden die größten Chancen in den Kategorien Prestige Beauty und Functional Nutrition erwartet. . Der Schwerpunkt der Investitionen wird in diesem Land liegen.

In Indien befindet sich Unilever in einer starken Führungsposition. Der Konzern wird sich weiterhin darauf konzentrieren, dank seiner gut etablierten Marken und der Unterstützung neuer Marken, wie Holricks, Volumenanteile zu gewinnen. In China wird der Fokus auf der Erhöhung der Marktdurchdringung durch Partnerschaften mit Unternehmen wie Alibaba und JD liegen.

Die anderen von Unilever als Zukunftsmärkte identifizierten Länder sind Brasilien, Indonesien, die Philippinen, die Türkei, Thailand und Mexiko. Jeder dieser Märkte erwirtschaftet derzeit einen Umsatz von mehr als 1 Milliarde Euro.
Führend in den Kanälen der Zukunft
Die COVID-19-Pandemie beschleunigte die Entwicklung des E-Commerce-Kanals. Der E-Commerce-Umsatz von Unilever wuchs um 61 % und macht nun 9 % des Gesamtumsatzes von Unilever aus. Das Unternehmen spricht diesen Kanal nun gezielt über Unterkanäle an. Dies ermöglicht ein besseres Verständnis der Bedürfnisse von Pure-Play- und Omnichannel-Händlern sowie ein tieferes Verständnis der verschiedenen Modelle einschließlich Social Commerce, Fast Delivery und Live-Streaming-E-Commerce.

Dies hatte auch direkte Auswirkungen auf die eB2B-Geschäfte von Unilever. Das Unternehmen schätzt, dass es rund 14 Mio. kleine und unabhängige Geschäfte in ganz Asien und LatAm gibt. Derzeit erreicht der eB2B-Service von Unilever nur 1,5 Mio. dieser Geschäfte, aber er wächst schnell und wurde daher als ein wichtiger Subkanal für das Wachstum identifiziert. Um das Wachstum voranzutreiben, stellt das Unternehmen sicher, dass seine Innovations- und Merchandising-Strategien so weit wie möglich von Shopper-Insights angetrieben werden.

Aufbau einer zielgerichteten, zukunftsfähigen Organisation und Wachstumskultur.
Unilever will dies durch die Entwicklung agiler Arbeitsweisen erreichen, indem Ressourcen entweder vorübergehend oder dauerhaft umgeschichtet werden, die Automatisierung genutzt und die digitale Transformation beschleunigt wird. Die Förderung einer integrativen und vielfältigen Kultur und die Beseitigung von Barrieren, die die Fähigkeit der Mitarbeiter einschränken könnten, ihr volles Potenzial auszuschöpfen, sind Prioritäten für das Unternehmen. Darüber hinaus wird das Unternehmen weiterhin Fähigkeiten aufbauen und in die Entwicklung der strategischen Fähigkeiten seiner Mitarbeiter investieren.  

15.02.21 22:31

140 Postings, 279 Tage Namor1@reisender

zeigt nur eine Position an, kann alle Anteile verkaufen, zumindest kann ich es so auswählen.  

16.02.21 06:52

307 Postings, 2792 Tage Armasar@reisender

Da hast du ja Glück, mein Broker will 30 Euro fürs zusammenlegen. Schon nervig dass sowas nicht einheritlich geregelt ist - Deutschland und der Anlegerschutz, eine traurige Geschichte. Ich hab mal Investor Relations angeschrieben wegen der Quellensteuer. Es kann je nach Positionsgröße billiger sein vor dem DivEx-Tag am 25. die N.V. zu verkaufen und plc zu kaufen.  

16.02.21 10:54

127 Postings, 1259 Tage reisender1967Ich hatte auch versucht die "Alten" zu verkaufen,

allerdings kam bei der ING dann die Meldung, dass ich über diesen Lagerort nicht verkaufen kann und die Aktien erst umschrieben werden müssen. Dabei war es egal ob ich als Handelsort den Direkthandel, Xetra oder Börse Frankfurt angegeben habe.  

16.02.21 11:16

140 Postings, 279 Tage Namor1Bin ja kein Profi, denke es ist so...

Jeder Handelsplatz hat seine Lagerstellen. Ging mir so mit Kapsch Traffic. Ein paar Aktien über tradegate, ein paar über Wiener Börse. Die Aktien, die ich über die Wiener Börse gekauft habe, musste ich wieder über Wien verkaufen. Die von Tradegate könnte ich auch über l&s, gettex, xetra verkaufen. Nutzen alle die selbe Lagerstelle. Versuch doch Mal über Amsterdam zu verkaufen, oder über London. Oder such Mal den Namen der Lagerstelle. Dann welcher Handelsplatz die nutzt und dann hoffen, dass euer Broker euch da handeln lässt. Sonst kann man diese Aktien noch übertragen auf ein anderes Devot bei einen Broker, der dort handeln lässt.  

16.02.21 11:30

127 Postings, 1259 Tage reisender1967Da ich nicht wirklich verkaufen wollte,

habe ich meine Aktien jetzt auf Großbritannien zusammenlegen lassen.
In der Onlinemaske wurde mir Amsterdam nicht angeboten und alle verfügbaren hatten nicht funktioniert.  

16.02.21 12:43

98 Postings, 460 Tage stoamUnilever

Hallo Zusammen,
Ich überlege mir seit längerem in Unilever einzusteigen.
Was waren Eure Beweggründe damals einzusteigen?
 

16.02.21 12:45

3056 Postings, 2125 Tage Xaropebei consors

Bei consors kommt bei sowas eine Meldung das beim verkauf auf eine andere lagerstelle umgelegt werden müsste/muss und ev. dadurch gebühren anfallen könnten.
Ansonsten wars da eigentlich immer egal welche Börse, den rest hat consors gemacht
(bei Unilever hab ichs jetzt nicht probiert, kenns so von anderen Werten)  

16.02.21 12:54
1

127 Postings, 1259 Tage reisender1967Die ING hat mir dazu folgende Erklärung geschickt:

Gerne erklären wir Ihnen auch die Hintergründe zur Verwahrung.Weder Sie noch wir können die Lagerstelle beim Kauf oder Verkauf beeinflussen. Gerne würden wir es so organisieren, dass keine Lagerstellenumbuchung nötig ist. Das ist aber nicht so einfach möglich. Die Wertpapiere werden beim Kauf nicht von uns wahlweise in eine Lagerstelle gebucht, sondern wir erhalten diese über eine bestimmte Lagerstelle. Diese ist für jedes Wertpapier in den sogenannten Wertpapier-Stammdaten hinterlegt. Grundsätzlich gilt: Kaufen und verkaufen Sie am gleichen Handelsplatz, kommt es im Normalfall nicht zu einer Lagerstellenumbuchung.Bei Ihrer Aktie ist es so: Beim Umtausch im Dezember 2020 haben Sie die Unilever PLC Aktien in der Lagerstelle Wertpapierrechnung Niederlande bekommen. So wurden uns diese vom Emittenten eingebucht. Bei den anschließenden Käufen wurden die Aktien in der Lagerstelle Wertpapierrechnung Großbritannien geliefert. Deshalb haben Sie 2 unterschiedliche Bestände. Darauf haben weder Sie noch wir Einfluss.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Donnerstag.

Viele Grüße

Für Deutschland ist wohl nur die Lagerstelle Großbritannien vorgesehen und deshalb ist ein Verkauf über die Lagerstelle Niederlande nicht möglich.

 

18.02.21 11:49

2 Postings, 152 Tage MF1604Unilever

Ich besitze die Unilever Aktien jetzt seit knapp 2 Jahren.
Ich persönlich mag Aktien mit 1/4-jährlicher Dividende. Die Dividende bei Unilever sehe ich auch in Zukunft gesichert und die Dividendenrendite passt.
Wollte in ein Unternehmen aus dem Breich Konsumgüter investieren, alternativen wären noch P&G gewesen, hier nervt mich aber auch die Quellensteuer.
Unilever ist breit aufgestellt und meiner Meinung nach ein solides / gesundes Unternehmen und günstig bewertet.
Versuche bei Kursrückgängen meine Position auszubauen. Mache ich auch bei GlaxoSmithkline aktuell.
Bin außerdem in Apple & Deutsche Post investiert.  

18.02.21 12:44

127 Postings, 1259 Tage reisender1967Wobei die Quellensteuer ja

nur dann ein Thema ist, wenn man mit seinem gesamten Kapitalerträgen auf  Jahressicht unter den jährlichen Freibetrag bleibt.
Ansonsten wird die Quellensteuer bei US Aktien ja komplett mit der Kapitalertragssteuer verrechnet.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 10   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln