finanzen.net

NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 408
neuester Beitrag: 07.12.19 17:42
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 10178
neuester Beitrag: 07.12.19 17:42 von: sailor53 Leser gesamt: 1660264
davon Heute: 148
bewertet mit 36 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
406 | 407 | 408 | 408   

01.05.19 10:58
36

3370 Postings, 656 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
406 | 407 | 408 | 408   
10152 Postings ausgeblendet.

06.12.19 17:19
1

4060 Postings, 822 Tage Air99@na_sowas

Wäre mal wieder Zeit zum sauber machen ;)  

06.12.19 17:23

1294 Postings, 912 Tage franzelsep#10153

achso ... hörte sich wie ein Tweet an ... "Wir sind uns sicher das wir mit Nel ..."  

06.12.19 17:35

1294 Postings, 912 Tage franzelsep#10154

bist du hier der Admin?

@na_sowas ... mach es oder lass gut sein ... ich "fahre" gerade wieder runter, wie du es auch in den letzten Tagen getan hast ;-) das g... erspare ich mir heute.  

06.12.19 19:11

385 Postings, 2593 Tage winhelBetreff Orsted

""""""""""""""""""Orsted investiert in Pilotprojekte mit umweltfreundlichem Wasserstoff

5. Dezember 2019
(Foto: Orsted)
(Foto: Orsted)
AddThis Sharing-Schaltflächen
Auf Twitter teilen
Twitter auf FacebookFacebookShare to PrintPrintShare to More
More5

Der dänische Windparkentwickler Orsted beabsichtigt, in Pilotprojekte zu investieren, die Windkraft und andere erneuerbare Energiequellen für die Herstellung von Wasserstoffbrennstoffen nutzen, sagte sein Geschäftsführer.

Henrik Poulsen erklärte gegenüber der dänischen Wirtschaftszeitung Boersen, dass "grüner Wasserstoff", der aus erneuerbaren Ressourcen und nicht aus fossilen Brennstoffen gewonnen wird, zur Speicherung von Energie und zur Schaffung einer erneuerbaren Energiequelle für den Verkehr und die Industrie verwendet werden könnte.

"Wir sind bereit, in Pilotprojekte zu investieren und arbeiten daran, gute Pilotprojekte zu finden", sagte er. "Grüner Wasserstoff" sei eine "strategische Erweiterung von Offshore- und Onshore-Windenergie".

"Es ist immer noch eine Technologie in einem sehr frühen Stadium, die erhebliche Herausforderungen hinsichtlich des Umgangs damit hat", sagte er in dem am Donnerstag veröffentlichten Interview.

Orsted und zwei Partner erhielten im August von der britischen Regierung eine Finanzierung für ein "grünes Wasserstoff" -Projekt.

Wasserstoffgas wurde lange Zeit als mögliche Alternative zu fossilen Brennstoffen angesehen, da es beim Verbrennen Wasser abgibt und nicht CO2, das von Kohle, Öl und Erdgas ausgestoßene Treibhausgas. Die Herstellung von Wasserstoff aus Wasser durch Elektrolyse unter Verwendung von erneuerbarer Energie erfordert jedoch eine große Menge an Elektrizität.

Orsted, der weltweit größte Offshore-Windparkentwickler, plant, bis 2025 30 Milliarden US-Dollar in grüne Energie zu investieren, um ein bedeutendes Unternehmen für erneuerbare Energien zu werden, das eine Abkehr von fossilen Brennstoffen anstrebt.
https://www.oedigital.com/news/...lQKCgYLgg.twitter""""""""""""""""""

Ich habe da mal eine Frage, in Great Britain läuft die Gigastack Feasibility Study mit Ørsted und ITM, das andere Projekt soll in Schleswig Holstein bei Heide laufen. ITM und Nel sind leider (noch?) nicht dabei, einer der Partner ist Thyssenkrupp.
Baut Thyssenkrupp selber Elektrolyseure, über Google kann man da nichts Besonderes finden?  

06.12.19 20:28

12 Postings, 9 Tage TcMAc@kurvenkratzer zu #10118

hilf mir bitte mal weiter du schreibst
Bis 2020 wird NEL mindestens 20 Wasserstofftankstellen in Norwegen errichten.Ganz zu schweigen von denen in Südkorea.

Ich versuche gerade Infos zu den 20 Anlagen die bis  2020 von Nel in Norwegen errichtet werden zu finden ??
Danke  

06.12.19 20:35

7 Postings, 2 Tage H2-InteressentFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

06.12.19 20:56
Das war nur eine ehrliche und höfliche Antwort auf winhel.
Freundliche Grüße.  

06.12.19 21:21
2

3370 Postings, 656 Tage na_sowasHyundai Nexo mit Blaulicht und Martinshorn

Osnabrücker Polizei bekommt den Wasserstoff Nexo von Hyundai.

https://www.radiorst.de/artikel/...ekommt-wasserstoffauto-424708.html  

06.12.19 21:59

7 Postings, 2 Tage H2-InteressentThyssenkrupp

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann bauen Thyssenkrupp ihre eigenen Elektrolyseure. Hätte gerne die entsprechende Internetseite aufgeschrieben. Dies wurde aber vorhin blockiert.  

06.12.19 22:06

45 Postings, 354 Tage Der_FalkeThyssenKrupp...

...hat bis dato mit Chloralkali Elektrolyse sich beschäftigt und Geld verdient. Soweit ich es weiß sind sie nicht im Bereich H2O >>>H2 tätig.  

06.12.19 22:37

7 Postings, 2 Tage H2-InteressentFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

06.12.19 22:44

7 Postings, 2 Tage H2-InteressentFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

06.12.19 22:46

7 Postings, 2 Tage H2-InteressentThyssenkrupp

Vielleicht haben Sie recht, dann entschuldige ich mich für die Falschmeldung.  

06.12.19 22:50

7 Postings, 2 Tage H2-InteressentThyssenkrupp

Ich bezog mich auf die Internetseite "chemietechnik".  

07.12.19 10:15
4

3370 Postings, 656 Tage na_sowasNEL gehört mit zu den Befürwortern

Die Europäische Investitionsbank wird in Wasserstoff investieren!

Zusammen mit der Beratung von 60 großen Unternehmen wird die Europäische Investitionsbank große Investitionen in Wasserstoff ermöglichen.

Die Europäische Investitionsbank, die weltweit größte öffentliche internationale Bank, hat mit dem Hydrogen Council eine Vereinbarung unterzeichnet, um neue Wege zur Finanzierung von Wasserstoffprojekten zu entwickeln.

Die Bank wird Unternehmen unterstützen, die sich auf den Start von Wasserstoff-Großprojekten vorbereiten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Im Jahr 2018 hatte die Europäische Investitionsbank Darlehen in Höhe von 55,3 Mrd. EUR. Im November wurde klar, dass die Bank nach Ende 2021 keine fossilen Projekte mehr finanzieren wird .

Der Hydrogen Council ist eine Gruppe von Führungskräften aus 60 führenden Unternehmen, die sich für die Förderung der Wasserstofftechnologie einsetzen. Equinor ist neben mehreren anderen Ölfirmen, einer Reihe von Automarken und mehreren anderen Industrieunternehmen Mitglied der Lenkungsgruppe. Nel Hydrogen und Hexagon Composites gehören zu den Befürwortern des Rates.

Die Vereinbarung wird unter anderem dazu beitragen, Wasserstoffprojekte zu identifizieren, die von der EIB finanziert werden können.

https://sysla.no/gronn/...e-investeringsbanken-vil-satse-pa-hydrogen/  

07.12.19 12:06

14 Postings, 30 Tage Hobbyschweinnicht nur Energieträger

07.12.19 12:26

14 Postings, 30 Tage Hobbyschweinnicht nur Energieträger

Grüner Wasserstoff könnte nicht nur der Energieträger der Zukunft sein, sondern auch zusammen mit CO2 aus der Luft (oder Abfallprodukt aus anderen Quellen) der Grundstoff der chemischen Industrie werden und damit Erdöl komplett ersetzen.
Natürlich kosten die Erzeugung erst einmal Strom und es gibt auch Verluste dabei (in Form von Wärme, die aber auch genutzt werden kann).
Regenerative Energien sind aber in ausreichenden Maße vorhanden, es ist nur eine Frage des Willens dies anzuzapfen und die Gewinnung weiter auszubauen.
Was die Speicherung angeht sind die Techniken ebenfalls serienreif und warten auf ihre Anwendung.
Leider wird es darauf ankommen welcher Lobbyist mit dem größten Geldbündel in der Hand die Politiker zur Förderung animiert, letztlich aber wird sich H2 durchsetzen.  

07.12.19 13:57
3

39 Postings, 345 Tage toubyGedanken zu Wasserstoff.

Wasserstoff als Energielieferant bringt mich immer wieder zum philosophieren. Was ein erstaunlicher Stoff der doch in fast allem in diesem Universum vorkommt. Besonders Interessant finde ich dabei das Thema Wasser generell.  Wasser die Grundlage allen Lebens. Ein Urelement ohne das nichts geht.

Das wir in der Lage sind aus Wasser den Wasserstoff zu lösen und damit unsere Energieversorgung auf Umweltfreundliche Art zu machen ist für mich die nächste Stufe im Rätsel des Universums. Des Ursprungs, des Seins und des Werdens. Für mich schließt sich da ein Kreislauf der Naturgesetze und des Universums.

Ich glaube das, dass Nutzen von Wasserstoff die Erde und die Menschen verändern wird. Wir haben hier die Chance die Dinge besser, sauberer, richtiger zu machen.

Es wird Zeit, dass sich da etwas ändert und wir sind von den Anfängen des Energiewandels dabei. Bei allen Investitionen in Aktien hatte ich noch nie ein so gutes Gefühl wie bei diesen Wasserstoffwerten, jetzt rein von der Sache her gesehen. Natürlich will ich dadurch auch Geld erwirtschaften, viel Geld hoffe ich. Da bin ich keine Ausnahme. Darum gehts uns ja allen hier. Ich bin froh bei Nel investiert zu sein und denke, dass wir gerade ein Gebirgsbächlein sind und uns stetig weiter zum großen Fluß entwickeln werden.
Ich wünsche jedem viel Erfolg bei Nel egal ob kurz - oder langfristig.


 

07.12.19 14:21

3983 Postings, 3649 Tage clownNikola/Iveco

Die Brücke zum elektrischen Schwerlast-Lkw mit Brennstoffzelle
https://www.elektroauto-news.net/2019/...ro-lkw-nikola-tre-enthuellt/  

07.12.19 15:41

3370 Postings, 656 Tage na_sowasWrightbus, der Partner von Everfuel,

möchte Londons Busse bis 2030 dekarbonisieren....auch mit den ersten FC Doppeldecker Bussen.

Wir erinnern uns..... NEL liefert auch H2 Stationen für London.


GRÜNE MASCHINE: WIE WASSERSTOFF DEN RICHTIGEN BUS FÜR DEN PLANETEN ANTREIBT!

https://www.independent.co.uk/life-style/motoring/...ty-a9220531.html

 

07.12.19 16:34

9861 Postings, 4102 Tage kalleari@clown

Das heißt erst kommt von Nikola der Laster mit Batterie(Akku) für Regionalverkehr  und dann der Laster für den Fernverkehr  mit Brennstoffzelle.  Man muss sich in Geduld üben.  

07.12.19 17:33

3370 Postings, 656 Tage na_sowasWasserstoff mit beispielloser Dynamik

Die IEA veranstaltet ein hochrangiges Treffen zum Ausbau der kohlenstoffarmen Wasserstoffbranche.

Wasserstoff erfährt heute eine beispiellose Dynamik, da er als wichtiges Element für den weltweiten Übergang zu sauberer Energie anerkannt wird.

Die Internationale Energieagentur hat heute eine Veranstaltung abgehalten, die sich mit den kurzfristigen Prioritäten für Regierungen und Unternehmen befasst, die an der Entwicklung der Wasserstoffbranche interessiert sind . Die Veranstaltung, die im Vorfeld der alle zwei Jahre stattfindenden Ministertagung der IEA stattfand, wurde von Yohei Matsumoto, dem japanischen Staatsminister für Wirtschaft, Industrie und Handel, und Eric Wiebes, dem niederländischen Minister für Wirtschaft und Klimapolitik, geleitet.

In einem wegweisenden IEA-Bericht, der im Juni auf Ersuchen der japanischen G20-Präsidentschaft veröffentlicht wurde, wurde hervorgehoben, dass die nächsten 10 Jahre für die weltweite Ausweitung der Produktion und Verwendung von sauberem Wasserstoff von entscheidender Bedeutung sein werden, damit dieser den erforderlichen Umfang erreicht, um zu einer sinnvollen Reduzierung der Kohlenstoffemissionen beizutragen. In dem Bericht wurde eine Reihe konkreter kurzfristiger Schritte empfohlen, die zum Aufbau von Dynamik beitragen können.

"Wir machen Wasserstoff zu einem wichtigen Bestandteil der Arbeit der IEA im Bereich der sauberen Energietechnologie", sagte Dr. Fatih Birol, Executive Director der IEA. "Dazu gehört die Verfolgung des Fortschritts und die Erfassung von Daten, die Bewertung der Technologiekosten und die Einschätzung ihres Potenzials sowie unsere langfristige Szenarioanalyse."

Im Anschluss an die IEA-Veranstaltung gaben der Hydrogen Council und die Europäische Investitionsbank, der Darlehensarm der Europäischen Union, eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei der Entwicklung innovativer Programme zur Finanzierung von Wasserstoffprojekten zur Bekämpfung des Klimawandels bekannt.

Die IEA plant, ihre Arbeit zu Wasserstoff und seinem Potenzial für emissionsarme Energiesektoren weiter zu vertiefen. Dazu gehört die Festlegung von Meilensteinen, die die globalen Bemühungen zur Erschließung des Wasserstoffpotenzials leiten und Länder und andere Interessengruppen bei der Entwicklung ihrer nationalen Wasserstofffahrpläne und der Verfolgung der Fortschritte bei ihren Errungenschaften unterstützen.

https://www.iea.org/news/...o-scale-up-low-carbon-hydrogen-industries  

07.12.19 17:40

838 Postings, 674 Tage sailor53https://www.energate-messenger.de/news/198176/netz

07.12.19 17:42

838 Postings, 674 Tage sailor53Pardon,

Habe vom Handy eingefügt. Gasnetzbetreiber will lokal testweise 30% H2 einspeisen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
406 | 407 | 408 | 408   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: derwaahrewerner, Heute1619, Huslerjoe

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
OSRAM AGLED400
NEL ASAA0B733
BMW AG519000
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11