Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 5026
neuester Beitrag: 27.09.21 13:21
eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 125629
neuester Beitrag: 27.09.21 13:21 von: Feodor Leser gesamt: 20582902
davon Heute: 8329
bewertet mit 184 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5024 | 5025 | 5026 | 5026   

23.06.11 21:37
184

24654 Postings, 7449 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5024 | 5025 | 5026 | 5026   
125603 Postings ausgeblendet.

27.09.21 08:43

5485 Postings, 4320 Tage SufdlDenke auch

Die Bilderberger werden Bukulele und Bitboys verhaften, kann aber noch dauern.  

27.09.21 08:57
1

412 Postings, 261 Tage Flo1974MM41

Zwei Tage lang ?pro? BTC, jetzt, nachdem Deine Prognose (?es geht Rund von Sonntag auf Montag? LOOOL) nicht passt, alles wieder Mist? Lachhaft. Peinlich. Dumm. Ach ja? gehackter Acount? LOL?

Man, geh doch zu Hause, Du ?.. :-)

So, nach der unglaublich aufregenden Nacht, heute wieder auf ca 43k runter?? CME Gap schließen?  

27.09.21 09:22
1

3448 Postings, 1280 Tage neymarBitcoin

27.09.21 09:23

10210 Postings, 2474 Tage MM41Seien Sie fair

und interpretieren Sie Chart genauso wie es ist?

Man muss nicht große Wissen über Charttechnik besitzen um festzustellen welche Risiken bestehen und wohin der Kurs gehen könnte, falls sich Gesamtlage verschlechtert, womit ich rechne.

Meiner Ansicht nach, ohne Handlungsempfehlung, weit unter $ 20k..

Es isr durchaus möglich, dass das Geld hier im Knast landet, also über die Jahren verlustreich...in diesem Fall um das Geld aus dem gefängnis zu befreien, werden einige mit herbe Verluste verkaufen,,,

Das ist meiner persönliche Meinung, darum sollte man nicht jedem Pusher vertrauen schenken und richtiges geld in Spekulationsobjekte stecken  

27.09.21 09:31
1

5906 Postings, 1130 Tage S3300Bukkakelele

Ist ein Stapel Tortillas umgefallen?  

27.09.21 09:44

4528 Postings, 940 Tage KornblumeCharttechnik

Na, da haben wir ja einen lupenreinen Abwärtstrend ausgebildet.  
Angehängte Grafik:
unbenanntes_notizbuch_p1.png (verkleinert auf 24%) vergrößern
unbenanntes_notizbuch_p1.png

27.09.21 10:20
2

534 Postings, 476 Tage Charly007heute ist der 27.09 was zeigt der chart?

keine ahnung und sinnlose postings  

27.09.21 10:27
1

534 Postings, 476 Tage Charly007leute bei china über das nicht hinweg schauen

 
Angehängte Grafik:
img_4188.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
img_4188.jpg

27.09.21 10:29
3

3184 Postings, 2464 Tage FeodorDer Chef der SEC Gary Gensler...


. . . äußerte sich gegenüber Bitcoin. So bezeichnete er die Arbeit von Satoshi als einen Katalysator für den Wandel im Finanzwesen und drängte damit die Zentralbanken zu überdenken, wie sie bessere Zahlungssysteme bereitstellen können. Zusätzlich bezeichnete er Bitcoin als einen digitalen und seltenen Wertspeicher.

Wichtig zu erwähnen ist, dass Bitcoin von der SEC nicht als eine Security eingestuft werden kann. Bitcoin erfüllt mit seiner Dezentralität nicht die Voraussetzung dafür. Bitcoin wird als ein Rohstoff (Commodity) wie Öl klassifiziert. Damit unterliegt Bitcoin in den USA den Regularien der Commodity Future Trading Commision (CFTC) und nicht der SEC.

Bitcoin Befürworter wie Michael Saylor begrüßten diesen Schritt. Die klaren rechtlichen Rahmenbedingungen seien für die weitere Adoption wichtig.

?All diese regulatorischen Entwicklungen sind gut für Bitcoin. Die Volatilität wird sinken, das Vertrauen der Öffentlichkeit wird zunehmen und die Akzeptanz von Bitcoin durch Institutionen und Retail wird sich beschleunigen, weil Klarheit im Bereich der digitalen Vermögenswerte geschaffen wird.?

www.blocktrainer.de/krypto-regulierung-sec/
 

27.09.21 10:31
1

412 Postings, 261 Tage Flo1974China?s Rolle bei BTC

schwindet. Gut so.

Ob das ?angedrohte? Verbot so klever war? habe so meine Zweifel.

Es wird dezentraler im BTC Universum. :-)

https://www.btc-echo.de/news/...nde-rolle-in-der-bitcoin-welt-126659/  

27.09.21 11:07

Clubmitglied, 28847 Postings, 5663 Tage minicooperVae erlaubt krypto handel

27.09.21 11:08

Clubmitglied, 28847 Postings, 5663 Tage minicooperChinas schwindende Rolle in der Bitcoin-Welt

Chinas schwindende Rolle in der Bitcoin-Welt

https://www.btc-echo.de/news/...nde-rolle-in-der-bitcoin-welt-126659/
-----------
Schlauer durch Aua

27.09.21 12:31

4528 Postings, 940 Tage KornblumeWie kann man da nur bullish sein?

Zitat

Jim Cramer, Kultmoderator bei CNBC, ist bekannt dafür, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. So auch dieses Mal im Zusammenhang mit den jüngsten Vorkommnissen bei Kryptowährungen. China habe eine der größten Käufergruppen von Kryptowährungen aus dem Markt genommen. ?Wie man da bullish sein kann, ist mir schleierhaft.?

Cramer weiter: ?Es gibt keinen Krypto-Bullen, der nicht immer Krypto-Bulle ist. Da könnten alle Länder Bitcoin und Co. verbieten, und diese Leute würden sagen: 'Das ist sogar besser so, dann würden sich nämlich die Kryptowährungen auf dem Mars durchsetzen.'"
Die chinesische Zentralbank hatte vor Kurzem sämtliche Dienstleistungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen als illegal eingestuft. Ein schlechtes Zeichen.
 

27.09.21 12:35

4528 Postings, 940 Tage KornblumeSo ist es

Zitat

?Es gibt keinen Krypto-Bullen, der nicht immer Krypto-Bulle ist. Da könnten alle Länder Bitcoin und Co. verbieten, und diese Leute würden sagen: 'Das ist sogar besser so, dann würden sich nämlich die Kryptowährungen auf dem Mars durchsetzen.'"

Zitat Ende

Vielleicht setzt er sich in der der Andromeda-Galaxie durch.  Dort gibt es genug Planeten und somit fast unendliches Potential.
Die chinesische Zentralbank hatte vor Kurzem sämtliche Dienstleistungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen als illegal eingestuft. Ein schlechtes Zeichen.
 

27.09.21 12:39

Clubmitglied, 28847 Postings, 5663 Tage minicooperChinas Verbote als gutes Zeichen für Bitcoin

Chinas Verbote als gutes Zeichen für Bitcoin
Auch Michael Saylor ist der Überzeugung, dass ein chinesisches Technologie-Verbot, eigentlich ein gutes Zeichen für die jeweilige Technologie ist:In anderen Worten: Bitcoins Wertversprechen beinhaltet eben genau diese Resilienz gegen staatliche Angriffe, die die Kryptowährung aktuell unter Beweis stellt.

https://www.btc-echo.de/news/...reagiert-auf-china-fiasko-126583/?amp
-----------
Schlauer durch Aua

27.09.21 12:40
1

1944 Postings, 1421 Tage gebrauchsspur@Korny Du hast offenbar ein Faible für "Top-Gurus"

Jim Cramer hat 2008 noch ein paar Tage vor dem finalen Absturz seinen Zuschauern versichert "Bear Stearns is fine". Kurze Zeit später war die Investmentbank Geschichte...
https://www.youtube.com/watch?v=gUkbdjetlY8  

27.09.21 12:41

4528 Postings, 940 Tage KornblumeLieber Charly

Zitat

was zeigt der chart?
keine ahnung und sinnlose postings

Zitat Ende

Kein Problem für mich, wenn du von Charts nichts verstehst.

Ansonsten gibt es da noch die üblichen Rechtschreibschwächen und mangelhafte Deutschkenntnisse.  

27.09.21 12:49

4528 Postings, 940 Tage KornblumeEl Salvador

Zitat

El Salvador: Tausende bei Demo gegen Bitcoin-Einführung

?Es ist wichtig zu sagen: Es reicht jetzt! Was die Regierung tut, ist arrogant, es ist autoritär?, sagte die 49-jährige Demonstrantin Dora Rivera. Nach Schätzungen der Organisatoren und eines Zeugen gegenüber der Agentur Reuters gingen rund 4.500 Menschen auf die Straße, darunter Gewerkschaften, Universitätsstudenten, Beschäftigte im Gesundheitswesen, Landwirte, Anwälte, LGBTQ-Gruppen, indigene Gemeinschaften und Mitglieder der politischen Opposition. Es gab keine Schätzung der Regierung, wie groß der Marsch war.

Zitat Ende

Im verlinkten Artikel sieht man Menschenmassen auf den Straßen.

Bestimmt wieder gut für Bitcoin  

27.09.21 12:56

726 Postings, 401 Tage RobinsionChina

es wäre das gleiche wenn China Autos oder das Internet verbieten würde weil es das böse aus dem Westen ist;-))))

China wird bald merken, das auch sie den Bitcoin brauchen ansonsten hätte sogar der Affe mehr Gehirn......  

27.09.21 13:02

3184 Postings, 2464 Tage FeodorWarum Bitcoin . . .

. . . von Chinas Mining-Verbot profitiert!

Es ist ein rasantes Comeback. Mitte Juli war die weltweit wichtigste Kryptowährung Bitcoin zeitweise unter die Marke von 30.000 US-Dollar gestürzt, ihr Wert hatte sich seit dem Rekordhoch von Mitte April mehr als halbiert. Berichte, dass China die Regulierung des Kryptomarktes verstärken und das Bitcoin-Mining verbieten werde, beschleunigten seinerzeit den Kursrutsch. Bitcoin störe die Wirtschaftsordnung und erleichtere die Geldwäsche, hieß es von den chinesischen Behörden. Bereits Ende Juni zog Peking vielen Server-Farmen im Land den Stecker und traf das Zentrum des Bitcoin-Minings damit hart: Fast 70 Prozent aller Bitcoin-Miner weltweit saßen bis dato in China, doch inzwischen sind fast alle Bitcoin-Mining Pools im Reich der Mitte geschlossen.

Doch Bitcoin hat sich von diesem Schlag erstaunlich rasch erholt. Seit Mitte Juli hat die Kryptowährung wieder rund 70 Prozent an Wert zugelegt und Ende August die runde Marke von 50.000 US-Dollar überschritten. Die immer stärkere Regulierung verschiedener Wirtschaftsbereiche hat zwar den chinesischen Aktienmarkt in die Knie gezwungen ? Chinas Techriesen wie Aliaba, Tencent oder Baidu haben durch den harten Zugriff aus Peking Börsenwert in Milliardenhöhe verloren. Doch die Bewertungen am Kryptomarkt sind seit Mitte Juli deutlich gestiegen. Wie kann das sein?

"Bitcoin und andere Kryptowährungen werden durch die stärkere Regulierung nicht verschwinden", sagt Susanne Fromm, CEO der Hamburger Krypto-Beteiligungsgesellschaft Coinix. "Das Mining-Verbot in China wird Bitcoin langfristig sogar nützen".

www.manager-magazin.de/finanzen/...9d8-4828-a47d-5dd51258adc0  

27.09.21 13:02

4528 Postings, 940 Tage KornblumeLieber Robinsion

Zitat:

China wird bald merken, das auch sie den Bitcoin brauchen ansonsten hätte sogar der Affe mehr Gehirn......

Zitat Ende

Eine gewagte Aussage über das Monsterreich Asien mit ca. 1,4 Mrd Menschen.

Zitat

Chinas Bruttoinlandsprodukt erreichte im Jahr 2020 mit rund 14,47 Billionen US-Dollar einen neuen Rekordwert. Damit hat sich die Wirtschaftsleistung der Volksrepublik China innerhalb von zehn Jahren nahezu verdreifacht. Bereits jetzt ist China die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt und ein Ende des Aufwärtstrends ist nicht absehbar.




 

27.09.21 13:09

3184 Postings, 2464 Tage Feodor48% der Brasilianer wollen Bitcoin . . .


. . . als gesetzliche Währung!

Eine durchgeführte Umfrage der Sherlock Communication hat ergeben, dass 48% der Brasilianer Bitcoin als eine gesetzliche Währung in ihrem Land befürworten. 30% waren dem gegenüber neutral eingestellt und nur 22% waren dagegen, so die Nachrichtenseite Valor Investe. Neben Brasilien wurden weitere Mittel- und Südamerikanische Länder wie Argentinien, Chile, Costa Rica, El Salvador, Venezuela und Mexiko befragt.

31% der Brasilianer gaben an, dass ihr Land im Bereich der Kryptowährungen Fortschritte gemacht hat. Dennoch glaubten auch 35%, dass sie im Rückstand zu anderen Ländern sind. Darüber hinaus gaben 23% an, dass es in Zukunft viel mehr Bitcoin Nutzer geben wird. Nur 4% meinen, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen keine Zukunft haben.

Die Brasilianer nannten verschiedene Gründe, die für eine Investition in Kryptowährungen sprechen. 55% sehen eine Investition in Bitcoin als Diversifikation an, 39% als einen Schutz vor Inflation und 37% sehen darin eine Möglichkeit, den Technologietrends zu folgen. Die bekanntesten Kryptowährungen sind Bitcoin, Ethereum und noch Litecoin.

Südamerika ist immer wieder betroffen von Währungs- und Schuldenkrisen. Viele Länder in Lateinamerika durchliefen schon mal den Prozess eines Staatsbankrotts. Brasilien erlebte insgesamt schon neun Schuldenkrisen ? die letzte 1983. Viele Brasilianer können sich daran noch erinnern. 38% zeigten durch die Krisen ein erhöhtes Interesse an Kryptowährungen, 37% etwas mehr, für 15% spielten die Krisen keine Rolle und 10% zeigten kein Interesse.


Gleichzeitig gibt es in Brasilien einen interessanten Trend. 2020 gaben 33% der Befragten an, dass sie nicht in Kryptowährungen investieren würden. Dieses Mal waren es nur noch 12%. Das Vertrauen in Digitalwährungen in der Bevölkerung steigt. Die Gründe wieso sie nicht in Kryptowährungen investieren waren verschieden. 42% machen sich Sorgen bezüglich der Sicherheit, 37% haben Angst vor der Volatilität des Kryptomarktes und 33% gaben an, das fehlendes Kapital zum Investieren der Hauptgrund sei.

Die Brasilianer, die Bitcoin ablehnten, zeigten sich dennoch lernbereit. 45% gaben an, dass zusätzliches Wissen sie von einer Investition überzeugen könnte, für 39% sind zuverlässige Handelsplattformen wichtig und 36% der Brasilianer wollen Plattformen benutzen, die einfach zu bedienen sind.


Fazit

Leider gab es keine weiteren Informationen wie Alter, Geschlecht oder gesellschaftlichen Status zu den Befragten. Die Tendenz darf aber trotzdem positiv stimmen. Vor allem die Entwicklung zu der Umfrage noch vor einem Jahr. Südamerika entwickelt sich immer weiter zu einem Kandidaten für das nächste Bitcoin-Gesetz. Man kann gespannt sein, was die Entwicklungen in Südamerika in der Zukunft noch bringen.

www.blocktrainer.de/...brasilien-bitcoin-gesetzliche-wahrung/

 

27.09.21 13:10

4528 Postings, 940 Tage KornblumeDas muss mir einer mit Fakten untermauert erklären

warum gerade China den Bitcoin so dringend braucht, wo es ihn gerade eben mal verboten hat.


Ich vermute eher, dass viele Foristen hier den Bitcoin essentiell brauchen, um endlich ihrem tristen Dasein entfliehen zu können.

 

27.09.21 13:14

4528 Postings, 940 Tage KornblumeLieber Feodor

Dein Link führt ins Nirvana.

Es scheint sich nach den Informationen auf der Seite um einen sehr alten Artikel zu handeln.


http://www.blocktrainer.de/...brasilien-bitcoin-gesetzliche-wahrung/

Bitte den Link überprüfen.
 

27.09.21 13:21

3184 Postings, 2464 Tage FeodorLieber Kornblume . . .


. . . nach gründlicher Überprüfung des Links hier nun erneut:

https://www.blocktrainer.de/...brasilien-bitcoin-gesetzliche-wahrung/  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5024 | 5025 | 5026 | 5026   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln