TECO 2030 ASA - Wasserstoff für Schiffe

Seite 1 von 277
neuester Beitrag: 05.03.24 09:12
eröffnet am: 11.12.20 08:43 von: Justachance Anzahl Beiträge: 6919
neuester Beitrag: 05.03.24 09:12 von: MCTropper Leser gesamt: 1921651
davon Heute: 1369
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
275 | 276 | 277 | 277   

11.12.20 08:43
26

3530 Postings, 5936 Tage JustachanceTECO 2030 ASA - Wasserstoff für Schiffe

Hier ein interessanter neuer Player aus Norwegen , der wie im Namen enthalten zukunftsorientiert  bis 2030 und darüber hinaus im Wasserstoffsektor  ein gehöriges Wort auf den Weltmeeren und Flüssen mitreden möchte mit seinen  aussichtsreichen Technologien

https://teco2030.no/

Freue mich auf spannende Diskussionen

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
275 | 276 | 277 | 277   
6893 Postings ausgeblendet.

01.03.24 10:02

139 Postings, 1065 Tage BauraAktienblöcke Verkauf

Die Verkäufe von größeren Blöcken könnten wohl mit den 20 Mio. geborgten Aktien zu tun haben.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass Teco2030 für kurzfristigen Finanzierungsbedarf (zB Monatsgehälter, Miete, AVL-Test) durch Verkauf von diesen Aktien am freien Markt zu Liquidität kommt.

Ich weiß nicht, ob der Verkauf dieser Aktien laut Vereinbarung auch über die Börse rechtlich möglich ist, falls JA, dann kennen wir wohl unseren Verkäufer größerer Aktienpakete.

Spannend wäre nur, wenn jetzt verkauft wird, mit welchen Mitteln das Darlehen bis 30.06.2024 getilgt wird?

Der Aktien-Deal mit der Mutter wurde am 16.10.2023 verlautbart (siehe folgenden Auszüge daraus):
Under the agreement, TECO Group lends TECO 2030 20 million shares in TECO 2030.
TECO 2030 may, when appropriate, sell the shares to new investors as a flexible
way of securing financing for its business plan.
TECO 2030 will settle the share loan through the return of any unsold shares and
a private placement of new shares against TECO Group no later than June 30th,
2024. TECO 2030 may repay the loan in whole or in part at any time prior to this
date.  

01.03.24 11:08

48 Postings, 181 Tage Bernd_ÖIch werde weiter....

aufstocken. Bereits 40tstk ziel 60tstk.

Aktuell wieder so gut wie keine trades.

Hoffe auf yokogawa.
 

01.03.24 11:32

2590 Postings, 5055 Tage ArchonAktien

Ich halte 56.500 Aktien. Werde aber vorerst nicht mehr weiter aufstocken, gibt ja schließlich auch noch andere Aktien. Dennoch habe ich keine Angst um mein Geld.

@MCTropper mach dir nicht so viel Gedanken. Auch würde ich nicht soviel auf das Orderbuch der EURONEXT geben, die MM Software macht hier oft seltsame Sachen.  

01.03.24 16:11

484 Postings, 920 Tage ImmerwachsamseinYokogawa - Portfolio Erweiterung

Für meine Teco Freunde alte/neue „Ammoniak“ Schlagzeilen:
„TECO 2030 und Yokogawa bringen ihre Partnerschaft mit der Lieferung eines TECO-Brennstoffzellenstapels auf die nächste Stufe“ https://teco2030.no/news/...ery-of-one-teco-fuel-cell-stack-18052925/
„Yokogawa geht Partnerschaft mit Tsubama BHB bei neuen Technologien für die Ammoniaksynthese ein“ - Tsubame BHB hat bereits den Auftrag zur Lieferung einer kleinen dezentralen Ammoniakproduktionsanlage erhalten. https://www.chemengonline.com/...s-for-ammonia-synthesis/?printmode=1
TECO 2030 und Pherousa Green Shipping unterzeichnen Liefervertrag zur Realisierung einer emissionsfreien Tiefseeschifffahrt mit Ammoniakantrieb. https://teco2030.no/news/...zero-emission-deep-sea-shipping-17999323/
„NorSea beteiligt sich am weltweit ersten Netzwerk von Tankstellen für grünes Ammoniak“ https://norseagroup.com/en/news/...filling-stations-for-green-ammonia




 

01.03.24 16:33

1259 Postings, 1130 Tage remaiTeco - Short Sale Register

01.03.24 17:10

48 Postings, 181 Tage Bernd_ÖBei diesen wenigen trades pro Tag...

Kann mit wenigen short aktien bereits gezielt der Kurs unten gehalten werden.  

01.03.24 18:05

139 Postings, 1065 Tage BauraLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.03.24 12:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

01.03.24 19:15

270 Postings, 4499 Tage boersenhanLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.03.24 12:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

02.03.24 07:28

48 Postings, 181 Tage Bernd_ÖBoersenhan

.....das würde mit den aus meiner Sicht komischen Kursen zusammenpassen.  Immer konstant am Boden gehalten das ganze. Kaum etwas oben, zack wieder unten.

..es bleibt spannend.....  

03.03.24 12:11

1744 Postings, 882 Tage TheCatTeco Short, man kann es auch so sehen...

Teco braucht Cash um seine laufenden Verpflichtungen zu bedienen. Geht Teco den Bach runter, sind auch die Shorts egal. Das hat alles einen negativen Beigeschmack, mit sehr hohem Totalverlust Risiko. Ohne Investor oder woher auch immer Cash kommen könnte sieht es "duster" aus. Bin gespannt wann/ob hierzu bald eine Meldung kommt oder das "AUS". Ohne Aufträge und Produktion kann Teco sich nicht selber aus Der Lage befreien. Traurig aber wahr...  

03.03.24 12:31

1744 Postings, 882 Tage TheCatErgänzend zu Cash "generieren" z.B. über KE

Für eine Kapitalerhöhung müsste man bei dem Kurs eine Menge an Aktien ausgeben, das es überhaupt Sinn macht. Wer soll/möchte die kaufen? Dann stellt sich erneut die Frage, wie lange würde das neue Geld reichen ohne Aufträge...? Für die geplante automatisierte Produktion müssen diese bei Lieferung stehen! Selbst wenn Thyssenkrupp die Anlage liefert/betriebsbereit aufstellt, ohne stehende Aufträge zur Auslastung platzt die "Traumblase" endgültig. Für Anlagen werden normalerweise Zahlungsziele je nach Lieferstand vereinbart. D.H. normalerweise ist bei Lieferung eine weitere Teilzahlung fällig (wobei ich natürlich nicht die Zahlungsvereinbarungen kenne). Womit soll Teco das bezahlen, wenn man schon bei den Löhnen Probleme hat?  

03.03.24 20:15

3429 Postings, 5495 Tage money crashGedanken zuTeco2030

Wenn die Prototypen von Teco2030 wirklich so überzeugend sind wie wir es annehmen, dann spricht sich das schnell rum und es gibt es immer Investoren mit sehr viel Geld, in verschiedenen Ländern dieser Welt, welche in solche Unternehmen investieren und Partnerschaften mit Ihnen schließen, weil sie letztendlich selbst davon überragend profitieren können.
Frei nach dem Motto, ein gutes Pferd wird sogar im Stall bekannt, so auch Teco2030
.
Wenn irgendeine namhafte Reederei, ein Lastwagenproduzent, Baustellen- oder, Immobiliengigant usw. Wind davon bekommen haben (heutzutage ist die Welt ein globales Dorf und die Menschen reden für ihr Leben gern), dass Teco2030 sehr überzeugende Produkte entwickelt hat, dann braucht man sich hier keine großen Sorgen machen, denn überzeugende und innovative Produkte der Zukunft stoßen zu gerne auf immenses Interessse und es gibt es immer diese Leute, welche den Mut haben (unternehmerischer Geist) und das große Geld säckeweise dafür investieren wollen.

Zum Glück kann man heute Dank der Vielfalt der Möglichkeiten, sowohl auf überragende Produkte hinweisen, als auch über die unausweichliche Notwendigkeit einer Hilfestellung/Finanzspritze. Dadurch können Fördergelder, potentielle Investoren, Aufträge usw. angeregt werden.

Was ich sagen will, im besten Fall löst sich der Stein im Weg quasi von selbst, durch eine große,  wegweisende Hand.
Das hoffe ich für Teco2030 und uns Kleinanleger.

mc
-----------
Börse trägt das Risiko immer mit sich, die Gewinne hat sie nur manchmal dabei.

04.03.24 07:14

518 Postings, 1419 Tage MCTropperShorten der eigenen Aktien

Nachdem ich mich am Wochenende mit einigen ausgetauscht habe, fällt es mir weiterhin extrem schwer, die Thematik des Shortens der eigenen Aktien richtig einzuordnen.

Wenn Teco 2030 tatsächlich nicht überleben wird, ist dann das Shorten der eigenen Aktien nicht ggfs. sogar strafrelevant?

Fakt ist doch, Teco würde es nicht machen, wenn diese anderweitig ausreichend Kapital sammeln könnten. Aber wenn die Situation so bedrohlich ist, dass die Insolvenz droht, und Tore als Eigentümer beider Unternehmen und absoluter Insider dann Anteile seiner durch Insolvenz bedrohten Tochter indirekt verkauft, was den Kurs der Tochter bereits jetzt massiv fallen lässt, könnte das dann doch als Insiderhandel bewertet werden?

Oder wie seht Ihr das?

Hoffnungsvoll, oder Naiv könnte ich das dann deuten, dass Tore hier nicht seine Exisitenz als Unternehmer gefährdet, und Teco 2030 etwas in der Hinterhand hat, was das Überleben der Unternehmung sichert. Den letztlich sind ja auch andere Unternehmen in Teco investiert, die das ganze ähnlich beurteilen könnten wie ich es gerade mache.

Ich hätte hierzu gerne eure Meinungen.

 

04.03.24 08:22

270 Postings, 4499 Tage boersenhanMoin,

Für mich hat es immer einen Beigeschmack mehr aber auch nicht. Es ist eine verbreitete Methode um Geld zu beschaffen. Beispiel: Sie haben ca. 2mio. Aktien erhalten (geliehen bekommen) die sie zu einem Wert von um die 0,5€ verkaufen konnten. Das haben sie auch bestimmt gemacht. Bald wird die Zeit kommen und die Aktien müssen wieder zurück gegeben werden. Dann kaufen Sie die Aktien vom Markt zurück mit der Hoffnung (und so sieht es aktuell aus ) für weniger als 0,5€ zurück. Die Differenz ist der Gewinn eine kostenlose Kapitalmaßnahme/ Beschaffung.
Daher wird auch keine tolle News kommen bevor die Aktien wieder zurück gegeben werden. Sonst müssen sie wohl möglich noch mehr als 0,5€ pro Aktie zahlen.
Es ist immer ein Risiko diese Leerverkäufe aber Teco kann es zumindest. Steuern ob es Insiderhandel ist oder nicht? Keine Ahnung die werden sich darauf beziehen das die Testung der FCM sich noch bis Sommer hinzieht und wenn ein großer Auftrag kommen sollte vorab, dann haben sie zwar keinen Gewinn mit der Aktion gemacht aber sie konnten sich finanziell über Wasser halten.  

04.03.24 08:23

270 Postings, 4499 Tage boersenhanPs

Ich glaube das sie überleben  

04.03.24 09:07

270 Postings, 4499 Tage boersenhanIch habe

Die offenen Fragen jetzt mal wieder an Teco2030 gestellt. Mein Ansprechpartner mit dem ich schon des Öfteren im Kontakt war wird er mir die Fragen ja bestimmt beantworten können. In der Vergangenheit hab ich immer tolle Antworten erhalten. Bin ich mal gespannt ob ich diese auch jetzt bekomme. Ich kann es gern teilen nur ohne Quellenangabe mal sehen ob es dann auch gelöcht wird.  

04.03.24 10:16

518 Postings, 1419 Tage MCTropperboersenhan

deine Rechnung wäre korrekt, wenn Teco tatsächlich seine Anteile zu 5 NOK verkauft hätte. Es hat aber eher den Anschein, dass auch jetzt noch Anteile verkauft werden, und im Falle des Überlebens von Teco, was wir alle hoffen, müssten die Anteile zu einem erheblich höheren Preis zurück gekauft werden.

Es sei den, ich mache eine Kapitalerhöhung und gebe dadurch meine Anteile zurück.

Oder ist das aus eurer Sicht unlogisch?  

04.03.24 10:40
1

270 Postings, 4499 Tage boersenhanLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.03.24 14:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

04.03.24 10:58

518 Postings, 1419 Tage MCTropperdas deckt

ja jetzt meine Vermutung. Ich leihe mir als Unternehmung Aktien von meinem Unternehmen, verkaufe diese auf dem Markt, und um die geliehenen Aktien zurückgeben zu können, gebe ich einfach neue Aktien heraus.

Das hat so ein bißchen etwas von einem Staat, der seine Schulden mit geliehenen Geld bezahlt und dann einfach neues Geld druckt, wenn er es braucht.

Auswirkungen sind massive Geldentwertungen (hohe Inflation), und bei Aktien halt der hier zu sehende Kursverlauf.

Und nein, ich sehe das nicht positiv. Im Normallfall versuche ich als Unternehmen diese Aktien nicht über den freien Markt zu veräußern.  

04.03.24 11:11
1

270 Postings, 4499 Tage boersenhanDas versuchen sie ja nicht

Sie wollen die Aktien direkt verkaufen damit sie das Geld direkt bekommen. Es steht dort nicht, das die Aktien auf den Markt geschmissen werden. Das wäre für uns ein Skandal. Sie versuchen die Aktien so zu verkaufen.
Beispiel du meldest dich dort weil du Interesse am Unternehmen hast und fragst ob du auch außerbörslich Aktien erwerben kannst. Das können sie nun und benötigen somit noch keine Kapitalerhöhung. Da die Aktien ja noch vorhanden sind. Irgendwann wenn sie sie geliehen Aktien zurück geben, werden einfach ein paar Millionen mehr rausgegeben um den Mutterkonzern seine Anteile zurückzugeben.
Das eine Kapitalerhöhung noch auf uns zu kommt muss allen klar gewesen sein, woher soll sonst das Geld kommen was noch benötigt wird.
Wie gesagt für mich ist es plausible und ein gängiges Verhalten.
Schön ist es trotzdem nicht Güte uns
 

04.03.24 15:01

270 Postings, 4499 Tage boersenhanWenn ich schon

Immer lese unbelegt Aussage. Meise Aussage ist meine Aussage oder Vermutung. Darf ich nur Aussagen treffen die schonmal ein anderer getroffen hat damit ich eine Quelle angeben kann. So ein Quatsch. Ich bin auch nur noch stiller Leser. Ich will Infos teilen und bin auch für Infos dankbar. Aber so kann ich es mir auch sparen.
Traurig den dafür ist ein Forum da um sich auszutauschen und mir über Aussagen von anderen ein eigenes Bild zu machen.
 

04.03.24 19:14
1

1744 Postings, 882 Tage TheCat@ boersenhan nimm's nicht so tragisch

es wird immer schlimmer was in den Foren allgemein abgeht. Dauer Neuanmeldungen als Spam-Basher bekommt Arriva nicht in den Griff. Meinungen die man nicht belegen muss, da es ja Meinungen sind, werden gelöscht. Es ist kein Wunder, dass sich immer mehr Leute aus den Foren zurück ziehen. Vernünftige Diskussion ist kaum noch möglich. Bezahlte Trolle tragen das ihre dazu bei. So unterbindet man den Austausch der Kleinanleger. Aufklärung und Wissen ist Macht und gefährlich für manche Interessen!

Nur meine Meinung.  

05.03.24 08:10
1

318 Postings, 942 Tage WenzgehtWobei ich dieses

Forum hier qualitativ hochwertig finde. Gibt nicht viel besseres  

05.03.24 08:47
1

2590 Postings, 5055 Tage Archon@boersenhahn

Kenne das zu gut. Habe meine Beiträge im Forum auch deutlich zurückgefahren. Wobei ich @Wenzgeht ebenfalls recht geben muss, bei Ariva gibt es deutlich weniger "Rookies" als in manch anderen Foren.
Man stellt fest, die Leute verdummen von Tag zu Tag mehr und in einem Forum alles auf die Goldwage zu legen... für was gibt es denn dann ein Forum.
Ich danke jedenfalls für den Beitrag und sehe das ganze positiv. Mir zeigt das, dass die Firma fähige "Finanzer" hat und alles andere als kurz vor dem Ende steht. Jeder der das als "sittenwidrig" oder gar "kriminell" betrachtet hat einfach keine Ahnung.
Deine Beschreibung war auch absolut korrekt. Es handelt sich keinesfalls um einen klassischen Leerverkauf.
Ein Gedankenspiel wäre:
Ein Großteil der Aktien ging an Yokogawa. Es wurde vereinbart ab Kurs X müssen Aktien am Markt zurückgekauft werden um einen totalen Kursverlust zu verhindern. Später müssen X Aktien am Markt zurück gekauft werden um den Kurs wider auf Fahrt zu bringen.  

05.03.24 09:12

518 Postings, 1419 Tage MCTropperArchon

Das Gedankenspiel mit Yokogawa ist aber leider nicht die Realität. Sollten die zwischenzeitlich Ihr Invest nicht aufgestockt haben, was ich nicht 100%ig verneinen kann, ist das Invest erheblich kleiner als viele erhoffen.

Und falls Ihr mir nicht glaubt, Galva könnte das bestätigen.

Ansonsten, ich bin hier ziemlich nahe an Teco und hatte die gleichen Aussagen erhalten.

Ja, es ist kein klassischer Leerverkauf, aber ich sehe es trotzdem als kritisch an.

Ist nur meine persönliche Meinung.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
275 | 276 | 277 | 277   
   Antwort einfügen - nach oben