Medigene hoch interessanter Titel

Seite 9 von 120
neuester Beitrag: 17.09.20 19:57
eröffnet am: 30.03.05 20:21 von: moya Anzahl Beiträge: 3000
neuester Beitrag: 17.09.20 19:57 von: Grantl Leser gesamt: 561322
davon Heute: 15
bewertet mit 60 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 120   

17.08.05 19:54

1005318 Postings, 6291 Tage moyaEs könnte wieder aufwärts gehen

Nachdem die DEWB offensichtlich alles verkauft hat,  ist der immense Verkaufsdruck erst einmal draussen.

Siehe Meldung Pressemeldung DEWB

http://www.dewb-vc.com/de/news/pressemeldungen/pressemeldungen_2005/05_08_09.html

Jetzt gibts wieder mehr Käufer am Markt.

Gruß Moya

 

18.08.05 08:20

216 Postings, 5782 Tage commoncontrolabwarten

soviel Aktien haben die auch nicht gehabt.
Heute müßte noch einmal eine Bestätigung über die 8 euro Marke kommen dann könnte was gehen, ansonsten wars erstmal nix.  

18.08.05 09:23

2259 Postings, 7357 Tage investadviserso eine kacke mit den charts

keine ahnung,was da passiert ist ariva.de

medigenetages

 

18.08.05 11:30

216 Postings, 5782 Tage commoncontrol@ investtrader

was ist ein positiv engulfing pattern?
Ic hweiß nur das es ein leichtes Kaufsignal generiert.  

18.08.05 15:47

2259 Postings, 7357 Tage investadviserich bin

sogar ein investadviser ariva.de

viel mehr gibt´s auch nicht dazu zu wissen oder zu erklären....

von einem "pep" spricht man, wenn einer relativ kleinen schwarzen kerze eine lange weiße kerze folgt, wobei der weiße kerzenkörper den kursbereich des schwarzen kerzenkörpers sowohl unterschreiten als auch übersteigen muss. es ist ein kaufsignal, aber ein unterschreiten des formationsbodens neutralisiert das kursmuster....

in diesem fall hat´s geklappt ...nun muss der bullkeil aufgelöst werden...hoffe, es auch das klappt...danach wahrscheinlich gap-schluss!

medigene bleibt auch wegen des geringen volumens spekulativ,...also vorsicht!

 

 

18.08.05 16:36

216 Postings, 5782 Tage commoncontrolinvestadvicer

Sorry, natürlich bist du ein advicer und nicht nur ein trader. :-)
Schaun wir mal was der Freitag dann macht.
Also die geringen Umsätze beunruhigen mich nicht so wirklich, da die die Aktie im historischen Verlauf eigentlich sehr oft bei vergleichbaren Umsätzen gut gestiegen ist.

Ist halt nur die Frage ob der Aufwärtstrend anhält oder ob es nur ein letztes Luft holen war.
Wenns nachhaltig nach oben gehen soll, müßte morgen ein starker Ruck über die 8 Euro Marke komme, dann ging was, aber ich als pessimistisch (naja sogar sehr pessimistisch) eingestellter Mensch sehe weiter eher vermehrtes Abwärtspotential.

Aber wie gerne würde ich mich irren!  

18.08.05 20:02

20261 Postings, 6459 Tage harry74nrwhabt 8t ich hab euch was mitgebr8

19:37:07   8,05   350
19:24:17 8,05   1.250
19:21:01 8,09   1.500
19:20:48 8,05   500
19:02:38 8,15   2.000
19:02:27 8,15   8.500
17:31:31 7,87   650
17:14:57 7,86   30
16:44:13 7,84   60
15:59:15 7,92   200

nur bitte bestätigen, 8 hält !

Rechtschrei bfehler dienen der Belustigung des Lesers
 

18.08.05 20:11

1005318 Postings, 6291 Tage moyaschöner kann kein Sandmännchen sein

Gruß Moya

 

19.08.05 14:27

111 Postings, 5845 Tage AK47 Ist das Sandmännchen auch standhaft? - Spannend! o. T.

19.08.05 18:14

98 Postings, 5902 Tage gewinnminimierer@commoncontrol

soviel zum thema abgezockt werden...  

19.08.05 19:46

2259 Postings, 7357 Tage investadviserda muss ich jetzt

schon antworten auf dieses posting, obwohl ich gar nicht angesprochen worden bin ariva.de

wieso "soviel zum thema abgezockt werden..." ???

 

 

19.08.05 22:48

216 Postings, 5782 Tage commoncontrol@ invenstadvicer

Ich glaube Gewinnminimierer meint das wo ich geschrieben habe, dass die Deutsche Bank mal Aktien der Deutschen Telekom zum Kauf empfohlen hatte obwohl die bereits ein KGV von 10 hatten und dann 2 Tage später ihre 20 Millionen Aktien verkauft hatten.
ist das richtig Gewinnminimierer?    

19.08.05 22:49

216 Postings, 5782 Tage commoncontrolBerichtigung

Ich meine natürlich ein KGV von 100!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  

23.08.05 09:28

1005318 Postings, 6291 Tage moyaMedigene und Evotec Übernahmekandidaten des Tages

Medigene und Evotec "Übernahmekandidaten" des Tages

Die "Übernahmekandidaten" des Tages kommen nach Angaben von Händlern aus dem TecDAX. Nachdem der "Business Standard" berichtet hat, dass Indiens größter Pharmakonzern Ranbaxy Laboratories ein deutsches, forschendes Pharmaunternehmen übernehmen will, sei vor allem mit Fantasie bei Evotec und Medigene zu rechnen, so ein Beobachter. Bislang habe es immer geheißen, die Inder wollten Stada schlucken, jedoch passe das Unternehmen nicht mehr ins Profil. Schwarz Pharma komme wegen der Eigentümerstruktur nicht in Frage und Merck habe zu viele andere Sparten als den Forschungsbereich. Die DAX-Unternehmen Altana und Schering seien für Ranbaxy mit einer Marktkapitalisierung von 4,6 Mrd USD zu groß.

Gruß Moya 

 

23.08.05 09:29

2302 Postings, 6286 Tage grazerdas könnte klappen

gestützt von übernahmegerüchten und chartindikatoren könnte nun die längst überfällige kurserholung einsetzen.  

23.08.05 11:36

20261 Postings, 6459 Tage harry74nrwob das so weitergeht ?

morgen 5 % usw bis die Katze aus dem Sack gelassen wird, wer für wieviel wann...

Presse: Ranbaxy vor Übernahme in Deutschland, MediGene oder Evotec im Fokus
          §23.08.2005 10:58:00
                              
           §
Der indische Generika-Hersteller Ranbaxy Laboratories Ltd. (ISIN USY7187Y1166/ WKN 912364) will Presseangaben zufolge seine Marktposition in Deutschland durch Akquisitionen stärken.

Wie das "Handelsblatt" am Dienstag unter Berufung auf einen Artikel der indischen Wirtschaftszeitung "Business Standard" berichtet, wird Ranbaxy in Kürze eine wesentliche Beteiligung an einem umsatzstarken deutschen Pharmaunternehmen erwerben, welches auch in der Forschung tätig ist. In dem Bericht wird weder das Zielobjekt noch das Volumen der Übernahme genannt. Ranbaxy sucht schon seit Jahren nach einer Möglichkeit zum Zukauf in Deutschland.

Ein namentlich nicht genannter Manager des indischen Konzerns erklärte gegenüber der Zeitung, dass Ranbaxy ein auf Forschung und Entwicklung ausgerichtetes Pharmaunternehmen in Deutschland erwerben wolle. Entsprechende Verhandlungen der deutschen Tochter des Konzerns wurden ebenfalls bestätigt. Allerdings könne man wegen der schwierigen Frage der Bewertung des Kaufobjektes zum Verhandlungsstand nichts sagen, hieß es weiter.

Wie das "Handelsblatt" weiter unter Berufung auf Händlerangaben berichtet, könnte es sich bei dem Übernahmeziel von Rynbaxy um eines der beiden im TecDAX notierten Biotechnologieunternehmen Evotec AG (ISIN DE0005664809/ WKN 566480) oder MediGene (ISIN DE0005020903/ WKN 502090) handeln.

Die Aktie von Evotec notiert aktuell mit einem Plus von 5,68 Prozent bei 2,79 Euro, während die Anteilsscheine von MediGene derzeit um 4,15 Prozent auf 8,28 Euro zulegen können.
Rechtschrei bfehler dienen der Belustigung des Lesers
 

23.08.05 14:26

98 Postings, 5902 Tage gewinnminimierer@commoncontrol

es gibt zwei arten leute abzuzocken. 1. ich decke mich billig ein und empfehle dann zum kauf. bzw. verbreite falsche adhoc meldungen. und verkaufe dann wenn die, die abgezockt werden eingestiegen sind. oder 2 das ganze andersrum: den kurs einbrechen lassen durch verkäufe, verkaufsemfehlungen und halbwahre meldungen verbreiten. dann wenn alle kleinen raus sind wieder billig eindecken. aber das weisst du ja selber. was damals bei telekom gelaufen ist war was anderes. und wo die bei 100 waren war der dax auch noch bei 8000. daher hinkt dein vergleich. ich hab nur vor einiger zeit gesagt, ihr sollt nicht wie aufghescheuchte hühner rumlaufen, und wie wild eure anteile den banken und strohmänner der analysten verkaufen (ich übertreibe bewusst) nur weil der überverhältnismäßig zu den fundamentaldaten fällt. klar, wenns ganz schelcht kommt hat man halt pecht. aber ich denke in der situation wäre aussitzten das beste gewesen. das sie jetzt so schnell zurückgekommen sind hätt ich auch nicht gedacht. nun ja, viel glück allen.  

23.08.05 15:09

216 Postings, 5782 Tage commoncontroljetzt wirds spannend

Na dann mal schauen.
hoffen wir das der Kurs die Tage steigt, denn wenn es nachher in ein paar Tagen doch
ein anderes Unternehmen sein sollte als Medigene dann fallen die Kurse ganz schnell wieder,
weil jetzt genug Spekulanten unterwegs sind die nur auf eine Übernahmahme spekulieren
und sollte es nicht so kommen ganz schnell wieder raus sind.
Sollte es wirklich Medigene sein die übernommen werden und der Kurs die Tage noch bis 9 Euro
läuft dann können wir bald das 10 er niveau nochmal sehen.  

23.08.05 16:08

20261 Postings, 6459 Tage harry74nrw50 zu 50 stehen die chancen , angeblich

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...n-_id_1819__dId_5210139_.htm

lache mich tod ein 3ter macht das rennen !!

Rechtschrei bfehler dienen der Belustigung des Lesers
 

23.08.05 17:11

9 Postings, 5729 Tage BiotechBernyWarum nicht Sanochemia

Warum eigentlich nicht Sanochemia? Die haben Forschung gute Vertriebnetze aufgrund der Roentgenkontrastmittel und Der Goldham uebernahme.
 

23.08.05 17:20

20261 Postings, 6459 Tage harry74nrwgute idee, suchen aber keine össis

sorry

wollen direkt nach deutschland

Rechtschrei bfehler dienen der Belustigung des Lesers
 

24.08.05 08:41
1

20752 Postings, 6359 Tage permanentklinische Phase II-Studie mit EndoTAG

Hugin-News: MediGene AG



MediGene AG startet klinische Phase II-Studie mit EndoTAG®-1 zur Behandlung von fortgeschrittenem Bauchspeicheldrüsenkrebs Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

-------------------------------------------------- --------------

Anzeige:
Rendite und Ökologie im Einklang! Mit Edelholz 14% Rendite sichern! Jetzt informieren!

Martinsried - San Diego, 24. August 2005. Das deutsch-amerikanische Biotechnologie-Unter-nehmen MediGene AG (Frankfurt, Prime Standard: MDG) hat heute den Beginn einer klinischen Phase II - Studie mit dem Medikamentenkandidaten EndoTAG®-1 zur Behandlung von fortgeschrittenem Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom) bekannt gegeben. EndoTAG®-1 ist eine Kombination eines etablierten Wirkstoffes mit einem Trägersystem, das diese Substanz gezielt zu neugebildeten Blutgefäßen im Tumor bringt. Durch die Zerstörung der Tumorblutgefäße soll die Nährstoffzufuhr reduziert und der Tumor auf diese Weise 'ausgehungert' werden. Die nun begonnene Studie untersucht neben der Sicherheit und Verträglichkeit vor allen Dingen die klinische Wirksamkeit verschiedener Dosierungen von EndoTAG®-1 in Kombination mit Gemcitabin, einem zur Therapie von Bauchspeicheldrüsenkrebs bereits zugelassenen Zytostatikum. Während der kommenden 18 Monate sollen 200 Patienten in die Studie aufgenommen werden. Die Durchführung soll an etwa 20 Zentren in vier europäischen Ländern erfolgen. Eine Interimsanalyse mit den Daten der ersten 100 Patienten ist für Ende 2006 geplant. Der koordinierende Leiter der klinischen Prüfung, Prof. Dr. Matthias Löhr, Klinikum Mannheim der Universität Heidelberg, kommentiert: 'Eine wirksame, lebensverlängernde Therapie des Pankreaskarzinoms existiert bisher nicht, daher besteht ein enormer Bedarf zur Entwicklung neuer Therapien. Wir halten EndoTAG®-1 für einen vielversprechenden Ansatz zur Behandlung dieser Krebsform.' Dr. Peter Heinrich, Vorstandsvorsitzender der MediGene AG, erklärt: 'Phase I/II-Studien in verschiedenen Krebsindikationen mit 151 Patienten haben bereits die sichere Anwendung und vielversprechende Wirksamkeitstrends von EndoTAG®-1 belegt. Mit der jetzt begonnenen Studie setzen wir die klinische Entwicklung dieses innovativen Medikamentenkandidaten fort. Die Technologieplattform EndoTAG® hat großes Potenzial zur Bekämpfung verschiedener solider, hochvaskularisierter Tumoren. Die Aufnahme weiterer klinischer Studien zur Therapie anderer Krebsindikationen ist daher für das nächste Jahr vorgesehen.' EndoTAG®-1: EndoTAG®-1 ist eine Kombination des etablierten Zytostatikums Paclitaxel mit einem Trägersystem aus positiv geladenen Lipid-Komplexen. Das innovative Trägersystem von EndoTAG®-1 sorgt für einen gezielten Transport des Wirkstoffs zu neugebildeten Blutgefäßen des Tumors. Dort soll das Zytostatikum freigesetzt, die Blutgefäße zerstört und so die Nährstoffzufuhr des Tumorgewebes reduziert werden. Gleichzeitig soll der Tumor besser für das in Kombination gegebene Gemcitabin zugänglich gemacht werden. Ein synergistischer Effekt dieser beiden Wirkstoffe wurde in präklinischen Experimenten gezeigt. Studienaufbau und -ziele: Die teilnehmenden Patienten leiden an einem inoperablen, lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Pankreaskarzinom. Sie werden nach dem Zufallsprinzip einer von vier Behandlungsgruppen zugeteilt. In drei der Gruppen wird den Patienten über sieben Wochen EndoTAG®-1 in verschiedenen Dosierungen zweimal wöchentlich verabreicht. Jeweils einmal wöchentlich erfolgt die Gabe in Kombination mit Gemcitabin. In einer Kontrollgruppe erhalten die Patienten einmal wöchentlich ausschließlich eine Monotherapie mit Gemcitabin. Die Studie soll Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit der verschiedenen Dosierungen von EndoTAG®-1 in Kombination mit Gemcitabin untersuchen. Weiteres Ziel ist die Bestimmung einer geeigneten Dosierung für die weitere klinische Entwicklung. Ausgewertet werden die Wirkung auf die 6-Monats-Überlebensrate, das Ansprechen des Tumors auf die Therapie und der Einfluss der Therapie auf die Lebensqualität der Patienten. Pankreaskarzinom: Mit etwa 32.000 Neuerkrankungen in den USA und etwa der gleichen Anzahl von Todesfällen ist das Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs) die vierthäufigste tumorbedingte Todesursache. Nur 5 bis 25 Prozent der neu diagnostizierten Patienten sind zum Zeitpunkt der Diagnosestellung noch operabel. Aufgrund der extrem aggressiven Verlaufsform der Erkrankung sowie der unbefriedigenden systemischen Therapiemöglichkeiten beträgt die mittlere Überlebenszeit nur etwa 6 Monate. Nach einem Jahr leben noch etwa 19 Prozent der Patienten, nach fünf Jahren sind es sogar nur noch 4 Prozent. Damit ist das Pankreaskarzinom eine der aggressivsten Krebserkrankungen überhaupt und stellt eine enorme Herausforderung in der Onkologie dar. Entsprechend hoch ist daher der Bedarf an neuen Therapieansätzen zu seiner Behandlung. Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Meinung von MediGene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von MediGene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. MediGene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. MediGeneTM ist ein Markenzeichen der MediGene AG. EndoTAG® ist ein registriertes Markenzeichen der MediGene AG in Deutschland. - Ende - Die MediGene AG ist ein börsennotiertes (Frankfurt, Prime Standard), deutsch-amerikanisches Biotechnologieunternehmen mit Standorten in Martinsried, Deutschland, und San Diego, USA. MediGene verfügt als erstes deutsches Biotechunternehmen über ein Medikament auf dem Markt. Ein zweites Medikament steht kurz vor dem Zulassungsprozess (klinische Phase III abgeschlossen). Darüber hinaus hat MediGene mehrere onkologische Medikamentenkandidaten in der klinischen Entwicklung und verfügt über innovative Plattformtechnologien zur Wirkstoffentwicklung. Die Kernkompetenz von MediGene liegt in der Erforschung und Entwicklung von neuartigen Ansätzen zur Behandlung von verschiedenen Krebs- und Tumorerkrankungen. Kontakt MediGene AG Email: investor@medigene.com Fax:++49 - 89 - 85 65- 2920 Dr. Georg Dönges, Public Relations, Tel.: ++49 - 89 - 85 65 - 3317 Dr. Michael Nettersheim, Investor Relations, Tel.: ++49 - 89 - 85 65 - 2946 --- Ende der Mitteilung --- WKN: 502090; ISIN: DE0005020903 ; Index: Prime All Share, CDAX, TECH All Share, HDAX, MIDCAP, TecDAX; Notiert: Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Börse Berlin Bremen, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover, Geregelter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse; http://www.medigene.de Copyright © Hugin ASA 2005. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX
 

24.08.05 09:46

20261 Postings, 6459 Tage harry74nrwwenn die inder raus sind, woher

kommt dann dieser kaufdruck,
heute noch 9 ?   ?

Times & Sales
Zeit Kurs   Stück
09:29:57 8,77   307
09:28:48 8,70   250
09:28:21 8,75   2.000
09:28:15 8,74   2.893
09:28:10 8,73   1.000
09:27:59 8,69   400
09:27:50 8,69   493
09:27:17 8,69   1.000
09:26:57 8,70   2.000
09:26:44 8,68   507
09:26:33 8,68   348
09:26:27 8,68   500
09:26:00 8,68   895
09:25:37 8,66   2.000
09:25:17 8,65   0


          §    
Times & Sales
Zeit Kurs   Stück
09:24:57 8,66   1.000
09:24:55 8,65   300
09:24:45 8,66   120
09:24:38 8,64   310
09:24:36 8,64   690
09:24:26 8,64   570
09:24:10 8,63   70
09:23:43 8,60   80
09:23:29 8,60   0
09:22:41 8,60   500
09:22:30 8,60   1.000
09:22:14 8,60   500
09:21:25 8,60   350
09:20:20 8,59   206
09:19:50 8,59   150

Rechtschrei bfehler dienen der Belustigung des Lesers
 

24.08.05 09:50

111 Postings, 5845 Tage AK47Wieso sind die Inder raus. Harry? o. T.

24.08.05 09:54

1005318 Postings, 6291 Tage moyaLangsam kommt das

Leuchten in den Augen wieder zurück.

Bin ich froh das ich bei Kursen von 7,32 Euro die Nerven behalten habe.

Gruß Moya

 

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 120   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln