finanzen.net

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1 von 906
neuester Beitrag: 18.06.19 18:52
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 22627
neuester Beitrag: 18.06.19 18:52 von: TheseusX Leser gesamt: 4046097
davon Heute: 2529
bewertet mit 110 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
904 | 905 | 906 | 906   

26.07.13 11:40
110

12235 Postings, 5046 Tage ScansoftHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.
a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
904 | 905 | 906 | 906   
22601 Postings ausgeblendet.

18.06.19 09:59
1

1518 Postings, 5218 Tage langen1Erstaunlich stabil heute..

hoffentlich bleibt es so.

Man sollte meinen dass es ein weinig korrigieren könnte, aber die Käufer stehen wie eine Mauer.

- Die Verkäufer übrigens auch..   :-)  

18.06.19 10:17
2

856 Postings, 604 Tage irgendwieUnd auch heute wieder

satte Einzelumsätze. Wenn einer so auf die Schnelle knapp 2000 Stück zu 230,00 kauft kann man das Gefühl nur bestätigen dass grössere Adressen fast kaufen bis der Arzt kommt.

 

18.06.19 10:45

146 Postings, 285 Tage Hein_Blödlangsam wird es echt unheimlich....

... würde mir wünschen, da kommt bald eine entsprechende News zu diesem massiven Kursanstieg...
vg  

18.06.19 10:49
2

980 Postings, 1335 Tage unratgeberHein

den Anstieg damals von 22,85 auf 23,50 fand ich auch noch unheimlich :-)  

18.06.19 11:03

1115 Postings, 1914 Tage halbprofi87Die Aktie ist der Wahnsinn

Schade, dass ich in den vergangenen Jahren die Gewichtung reduziert habe. Aber immerhin bin ich noch dabei :)

Vor dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern kann man nur den Hut ziehen.

Hat eigentlich schon jemand den Leo gepostet? Wird mal wieder Zeit ;)  

18.06.19 11:11
1

2653 Postings, 4675 Tage allavistaDies News ist denke ich, die Zinsen fallen wieder

Somit bekommt der Finanzierungsmarkt einen zusätzlichen starken Stimulus

Jede Erhöhung der Umsätze, führt zu Skaleneffekten bei Hypoport.

Man vergisst leicht, bei dem ganzen Medientrara, starker Wohnungsbau etc., das dieser zuletzt kaum gewachsen ist. Würde tatsächlich hier ein weiterer Schub einsetzen, den ja alle fordern, wäre die Auswirkung auf Hypoport natürlich überproportional stark...
 

18.06.19 11:11

1518 Postings, 5218 Tage langen1Es ist aber auch wirklich schwierig hier

in größeren Mengen einzusteigen, ohne den Kurs fürchterlich zu treiben.

- und wenn ein institutioneller dabei sein will oder muß,
kann man halt nichts machen.  :-)

-Den Leo würde ich gerne bei 250? sehen.  :-)
 

18.06.19 11:49

1594 Postings, 6493 Tage staycoolWohnungsbau ist doch am wachsen.

und Prognose wurde angehoben.
Denke persoenlich das dies mit ein Grund ist.

https://www.bi-medien.de/...industrie-umsatzprognose-baukonjunktur.bi

 

18.06.19 11:52

1809 Postings, 7134 Tage NetfoxNews braucht es bei Hypo eigentlich nicht.

Es reicht einfach die Erkenntnis, dass bei der aktuellen Marktkapitalisierung (1,53 Milliarden ?) von Hypoport mit seinen diversen Plattformgeschäftsfeldern  und ausgeprägtem Burggraben noch deutliches Potential nach oben ffür einige Jahre besteht. Die Erkenntnis kommt bei einigen spät, bei anderen später, bei einigen nie. wink

 

18.06.19 11:53

2364 Postings, 2077 Tage Benz1Natürlich freuen wir uns

aber so schnell?  

18.06.19 11:57

1809 Postings, 7134 Tage NetfoxWas Unternehmens-,Bewertungs- und

Geschäftsmodellvergleiche anbelangt, ist das hier bei ARIVA leider nicht möglich,  weil von den ARIVA-Moderatoren Postings unter der lapidaren Begründung  OFF-TOPIC  gelöscht werden.
Widersprüche wie bekannt grundsätzlich zwecklos und daher sinnlos!  

18.06.19 13:23

285 Postings, 3571 Tage urlauber26Ich hatte vor ein paar

Tagen auch mal die Fragen aufgeworfen, ob Lemonade als neuer aggressiver Versicherungsanbieter hier in D mit einer App der Versicherungsplattform von Hypoport gefährlich werden könnte und ob da jemand etwas von überschneidenden Produkten weiß.

Mein Posting wurde wegen OFF-Topic !!! gesperrt. Widerspruch - ohne weitere Begründung - (bislang) erfolglos.
Schlussfolgerung: stiller Mitleser.  

18.06.19 13:26

1594 Postings, 6493 Tage staycoolziemlich sicher wird das "Fruchtgetraenk" ueber

ein Interface an HYP's Module angebunden werden um spaeter weitere Produkte zu verkaufen.  

18.06.19 13:36

415 Postings, 1579 Tage hellshefeLetztes Jahr

hat jemand das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Wirecard und Hypoport auf die 200er Marke gepostet. Jetzt kennen wir den Gewinner. Konnte damals aber auch keiner wissen, daß WDI zusätzlich zum damaligen Gesamtmarkt noch von Schmierenblättchen und Leerverkäufern eine Etage tiefer geprügelt wird.

Da bei Hypo der Chart schon seit einer Weile flacher wird, könnte ich mir vorstellen daß WDI die nächsten paar Jahre wieder aufholt. Denn da sind die jährlichen Wachstumsraten im 'mittleren' zweistelligen Bereich (Hypo 'leicht' zweistellig).

Der jetzige Anstieg bei Hypo ist zwar sehr steil, aber auch in der Vergangenheit gab es immer wieder solche Anstiege ohne eine ersichtliche Verbindung zu News oder Zahlen.
 

18.06.19 14:03
1

275 Postings, 1887 Tage keule16das war wohl ich

hatte auch geglaskugelt das beide in 2019 die 220 und in 2020 die 250 erreichen, meistens kommt es anders als man denkt, bin jedenfalls nicht unglücklich beide vor meinem Karren zu haben  

18.06.19 14:09
3

2021 Postings, 672 Tage CoshaLemonade

Ganz allgemein finde ich den Hype um StartUps einerseits gut,andererseits manchmal verwunderlich welche Summen da als Risikokapital mal nebenbei so eingesammelt werden.

Lemonade ist dann auch erstmal ein Projekt von Vielen, für Hypoport gilt es sicherlich das alles im Auge zu behalten,was sie ja auch machen,um am Puls der zeit zu bleiben.
Ich sehe Lemonade aber zunächst mal eher als ein möglicher Konkurrent für etablierte Unternehmen in der Versicherungswirtschaft. Und sollte dieses StartUp Erfolg haben im Sinne nicht nur Unmengen an Geldern einzusammeln,sondern zu Lasten der Etablierten Marktanteile zu gewinnen,dann wäre das doch nur ein weiterer Beweis dessen was Hypoport seit Jahren fast schon predigt:
Die Versicherungswirtschaft kommt nicht an der Volldigitalisierung ihrer Prozesse vorbei und an kostengünstigen technischen Lösungen den Kunden Angebote zu machen.
D.h. ein Erfolg Lemonades würde den Druck auf die Versicherungswirtschaft erhöhen endlich Tempo aufzunehmen und genau dafür hält Hypoport mit seinen Plattformen und Angeboten doch Lösungen bereit.  

18.06.19 14:20

1594 Postings, 6493 Tage staycoolLemonade ist fuer die gleichen Kunden wie N26.

Das ist ein kleiner Kreis. Full Service usw... was Erwachsene brauchen wird es dort nie geben.
Die Bewertungen sind absolut absurd.  

18.06.19 15:17
3

2021 Postings, 672 Tage CoshaHypoport Rockt !

"Nach dem bullischen Pullback an das letzte Ausbruchslevel bei 187 - 189 EUR schießt die Aktie hochdynamisch nach oben - eine lehrbuchreife Bewegung."

https://www.godmode-trader.de/analyse/...s-ziel-wer-war-dabei,7439593  
Angehängte Grafik:
3399015.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
3399015.png

18.06.19 17:28
1

2364 Postings, 2077 Tage Benz1Es gibt wohl immer wieder

Aktionäre die Hypo verkaufen............  

18.06.19 17:33

288 Postings, 1603 Tage Invest123@Benz1

Was genau willst du uns damit sagen? Wir sind seit jahresbeginn um 60% gestiegen. Dass man da nicht jeden Tag wieder auf Tageshoch schließen kann ist doch kein Drama oder?  

18.06.19 17:41

2364 Postings, 2077 Tage Benz1Invest123

Sorry, war schnell geschrieben, alles gut bei der Aktie...........

Ich denke immer noch daran den Schlüssel habe ich fest zementiert, natürlich Langinvestoren.......  

18.06.19 18:23
4

533 Postings, 1419 Tage Risikoklasse26.07.2013 8,210 8,210 8,210 8,210 -

Der 26. Juli vor sechs Jahren war der Tag, an dem Scansoft uns auf 'Kurschancen' erstmalig hinwies. Dass es an diesem Tag keine Kursbewegungen gab, war schlicht und ergreifend dem Umstand geschuldet, dass es keinen Handel gab. Obwohl das Posting schon um 11:40 online war.

Heute sind wir bei Börsenschluß zweitausendachthundertzweiundsechzig Prozent weiter.

Ich gehöre zu denen, die diese Kurschancen erst viel später entdeckten. Dennoch hat mich Scansoft (und manch Anderer) mit seinen Analysen immer wieder 'bei der Stange gehalten' und ich bin ihm zur Dankbarkeit verpflichtet.

Ein kleines Zeichen der Dankbarkeit sind diese kleinen Sternchen (aktuell sind es 'nur' 109). Haben denn wirklich schon alle 'Profiteure' auf den entsprechenden Knopf gedrückt ?



Dausend  

18.06.19 18:35
1

203 Postings, 401 Tage Der_SchakalDer Aktionär TV

Florian Söllner hat Hypoport heute auch wieder aufgegriffen (ab 7:00). Was für eine Aktie.
Wobei ich aber auch denke, dass die jetzigen Kurse vorerst das Ende der Fahnenstange sind. Eine kleine Konsolidierung würde jedenfalls ins Chartbild passen, so wie von Söllner vorgezeichnet.

Einerseits spielte ich gerade mit dem Gedanken, heute einen (Teil)verkauf zu tätigen und dann "später wieder günstiger rein". Aber da ich garnicht erst versuche, den Markt zu timen, lasse ich es lieber und mache, entsprechend Eurer "Hängematten-Gebrauchsanleitung", einfach..... nix. :) :)

Gruß

Stefan  

18.06.19 18:36

203 Postings, 401 Tage Der_SchakalAch ja, der Link:

Florian Söllner, leitender Redakteur bei DER AKTIONÄR, blickt jede Woche auf die spannendsten Entwicklungen im Tech-Sektor.
 

18.06.19 18:52

546 Postings, 851 Tage TheseusXJa, ja, der GodmodeTrader

hat heute die Fragen ins Netz geworfen:

"HYPOPORT rockt ans Ziel - Wer war dabei?" (Quelle: https://www.onvista.de/news/...ockt-ans-ziel-wer-war-dabei-243968063)

Und die Antwort?

Wir sind alle mit am Start, sind alle mit dabei - in der Hängematte - auf schönem Nordkurs. *gg* :)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
904 | 905 | 906 | 906   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
Deutsche Bank AG514000
SteinhoffA14XB9
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
BASFBASF11
Facebook Inc.A1JWVX