Amazon.com - Es ist Zeit zum (Ein)kaufen

Seite 1 von 101
neuester Beitrag: 18.05.21 10:16
eröffnet am: 06.01.15 21:27 von: 2141andreas Anzahl Beiträge: 2525
neuester Beitrag: 18.05.21 10:16 von: Mr. Millionär. Leser gesamt: 767947
davon Heute: 842
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
99 | 100 | 101 | 101   

06.01.15 21:27
16

3884 Postings, 3921 Tage 2141andreasAmazon.com - Es ist Zeit zum (Ein)kaufen

Amazon hat ein schwieriges Jahr hinter sich.
Allerdings nur Kurstechnisch.

Das Umsatzwachstum ist bärenstark. Die Produktpalette wird ausgeweitet. Die Strategie stimmt.
Die Kundenbindung ist enorm. Auch ich selbst bin "gefangen" fürs Leben? in der Cloud.

Andere Unternehmen wären froh wenn sie diese zweistelligen! Umsatzzuwächse liefern könnten.

Ja ich weiß der Gewinn. Aber Amazon kann Geld verdienen wenn es die Investitionen zurück fährt. Aber noch ist nicht die Zeit zum Ernten.

Nachdem jetzt "mal wieder" das beste Weihnachtsgeschäft aller Zeiten rum ist. Begleite ich mit diesem Thread mein Investment in der Amazon.com Aktie.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
99 | 100 | 101 | 101   
2499 Postings ausgeblendet.

11.05.21 13:47

13738 Postings, 4521 Tage RoeckiTja ...

... und plötzlich ist JEDI nicht mehr in festen MS-Händen. Amazon kämpft weiter ...

https://www.deraktionaer.de/artikel/...ht-auf-der-kippe-20230403.html

Trotzdem, nachdem nun das ATH bei über 3650 USD und der davor stattfindende kurzfristige Aufwärtstrend von knapp 2 Monaten innerhalb von 7 Handelstagen ausradiert wurde, hängen die Glocken wieder ein ganzes Stück tiefer.

Ich mein, hier war noch nie viel los, aber seit dem Beginn des Seitwärtstrends Anfang Juli 2020 (also vor etwas mehr als 10 Monaten) ist hier noch mehr tote Hose.

Naja, ist ja auch kein Wunder bei der Performance (man spricht ja mittlerweile schon von dead money).

FAANG plötzlich kein Garant mehr für dauerhaft steigende Kurse.

Vielleicht muß ich meine Langfriststrategie doch nochmal überdenken bei mittlerweile 13.000? Minus innerhalb von 7 Handelstagen.
 

11.05.21 17:39

95 Postings, 187 Tage WokstockGern geschehen!

11.05.21 17:44

13738 Postings, 4521 Tage Roecki@Wokstock ...

Eine grüne Kerze macht noch keinen Sommer ;)
 

11.05.21 17:55

95 Postings, 187 Tage Wokstock@Roecki

Na, mehr als 50? seit meinem Verkauf ist doch schon was! Hab ja kein AZH für heute versprochen. Ich kann auch wieder einsteigen, dann geht Amazon heute Abend mit unter 2550? aus dem Handel. LOL.  

11.05.21 19:45

13738 Postings, 4521 Tage RoeckiStell doch mal bitte ...

500.000 Stücke zu 4000USD ins Bid.

Danke  

11.05.21 20:51

54901 Postings, 5985 Tage LibudaWenn die Amis von den Chinesen gelernt haben

machen sie Amazon einen Kopf kürzer, wie die das bei Alibaba getan haben.

Es sei denn, die Amis halten Amazon für die Welteroberung für unverzichtbar, was ich eher umgekehrt sehe.  

12.05.21 07:12

391 Postings, 264 Tage InvesthausEvtl. nochmal mehr Abgabedruck - Bezzos verkauft

12.05.21 09:16

13738 Postings, 4521 Tage Roecki@Wokstock

Hast Du gekauft? Es fällt.  

12.05.21 11:59

66 Postings, 200 Tage Dr.CartmanWenn Bezos ...

... 2 000 000 Aktien nach den Zahlen verkauft, muss man sich ja nicht wundern, dass der Kurs runter geht.  

12.05.21 12:02

66 Postings, 200 Tage Dr.CartmanWieso habe ich das Gefühl...

dass wir schon längst über 3000 ? wären, wenn der Chef persönlich nicht ständig die Dinger verkaufen würde.  

12.05.21 15:04

95 Postings, 187 Tage WokstockFür so ne kleine Yacht ...

... braucht JB wohl kaum 6,7Mrd. US$.  

12.05.21 15:53

882 Postings, 2325 Tage darotehat doch auch niemand behauptet

12.05.21 15:58
1

882 Postings, 2325 Tage darotewenn man aber darüber spekulieren will

was Bezos damit anstellt, ist wohl eher blue origin naheliegend.  

12.05.21 18:17
1

13738 Postings, 4521 Tage RoeckiDas Einzige was

? hier hilft momentan ist ein Split. Hat man ja vor den Zahlen gesehen. Das wir jetzt wieder mit der 200-Tagelinie kämpfen bei den Zahlen ist echt ein Hohn. Frag mich was Google aktuell attraktiver macht? Die haben seit Coronatief mehr als 100% gutgemacht. GAFAM?s A?s sind out, trotz besserer Zahlen als G, F & M. 10 Monate Seitwärtstrend ist halt dead money. Kurspflege sieht anders aus, aber das hat Amazon noch nie interessiert.  

12.05.21 22:14

13738 Postings, 4521 Tage RoeckiBernecker sagt ...

25-30% Abwärtspotential bei Amazon ...

 

14.05.21 09:50

43 Postings, 347 Tage CartilagoBernecker

ich muss anerkennen, Bernecker hat die Rotation frühzeitig vorausgesagt. Der Prozess verlief in meiner Wahrnehmung schleichend und ehe ich es kapiert habe waren die Gewinne auch schon dahin.
Von den großen Techs in meinem Portfolio (Microsoft, Alphabet) halte ich AMazon am gefährdetsten. Es wird sich zeigen müssen, ob das Ergebniswachstum auf diesem Niveau gehalten werden kann. Vieles spricht dafür, einiges dagegen.
Immerhin konnte man jüngst eine Steuernachzahlung in Europa noch abwenden aber der Druck wird weiter zunehmen.
 

14.05.21 14:06

52 Postings, 346 Tage Wurgler2500

meint ihr wir sehen nochmal die 2500 Euro?  

16.05.21 16:52

279 Postings, 1041 Tage Blanes90Das weiß niemand von uns

ich habe meine Stücke letzte Woche gekauft. Ich hätte schon vor einer halben Ewigkeit kaufen müssen, aber selbst schuld, weil mir damals die 800 Euro pro Aktie viel zu teuer vorkamen.

Besser später als nie. Sonst würde ich in 5 Jahren wieder nur rumjammern, wieso ich damals in der Range von 2.500-3.000 Euro nicht zugegriffen habe...
VG  

17.05.21 15:58

1217 Postings, 4358 Tage ParadiseBirdLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 18.05.21 12:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - keine Quelle

 

 

17.05.21 22:27

86 Postings, 254 Tage BassDancermeine Meinung

Amazon wird noch günstiger.
Meine Begründung: aufgrund dass die Leute nirgendwo dürfen gehen (gemeint Urlaub feiern usw.) geben die Kohle für online Käufe aus und wenn man wieder Urlaub und feiern darf wird man aufjedenfall weniger für das Online Käufe ausgeben.
Und Amazon kann nicht einfach unendlich wachsen.  

17.05.21 22:54

1217 Postings, 4358 Tage ParadiseBird@ BassDancer: unendlich wachsen

Das müssen sie auch nicht, denn sie haben noch weitere Optionen: z.B. eigene Aktien zurückkaufen. Auch dann steigt der Kurs.  

17.05.21 23:09

86 Postings, 254 Tage BassDancer@Paradisebird

Wenn Amazon eine Rückkaufprogramm starten, klar steigt der Kurs wieder, aber...
Die zurückgekaufe Aktien können doch wieder verkauft werden)))  

17.05.21 23:46

1217 Postings, 4358 Tage ParadiseBird@ BassDancer: Rückkauf

Bei einem Rückkauf eigener Aktien sind alle Möglichkeiten offen: sie können eingezogen werden, oder einfach als eigene Aktien gehalten werden, oder eben auch wieder verkauft werden (insbesondere etwa als Belegschaftsaktien).

Für Aktionäre interessant ist, wenn die Aktien eingezogen werden und sich dadurch der Wert aller anderen Aktien erhöht - schließlich teilt sich der Unternehmenswert dann auf weniger Aktien auf.  

18.05.21 10:16

79 Postings, 42 Tage Mr. MillionäreAmazon / MGM

SEATTLE (dpa-AFX) - Die internationale Medienbranche bleibt nach zwei großen Deals offenbar weiter in Bewegung.

Laut Presseberichten soll der weltgrößte Online-Händler

Amazon (Amazon Aktie) an den Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) Filmstudios

interessiert sein.

Wie die "Financial Times" ("FT") und weitere Medien wie "The Information" und "Variety" am Dienstag berichteten, befindet sich Amazon seit Wochen in Verhandlungen über einen Kauf von MGM für rund neun Milliarden US-Dollar (7,4 Mrd Euro).

Mit dem Filmstudio könnte Amazon seinen Streaming-Dienst Prime Video im zunehmend harten Wettbewerb stärken.

Amazon und MGM wollten sich gegenüber der "FT" und "Variety" dazu nicht äußern.

Erst Anfang dieser Woche hatte die Konsolidierungswelle in der Branche dafür gesorgt, dass der US-Telekomriese AT&T seine Mediensparte Warner Media (CNN, HBO, Warner Bros.) mit dem Angebot des Rivalen Discovery zusammenlegen will, um das Streamingangebot zu stärken. In Europa wollen die französischen Fernsehfirmen M6 und TF1 zusammengehen, große Aktionäre sind der französische Mischkonzern Boygues und die luxemburgische Mediengruppe RTL .

MGM ist eines der wenigen noch nicht von einem Großkonzern geschluckten Hollywood-Filmstudios. Die Konkurrenz von Warner Bros. gehört noch zu AT&T, Fox zum Unterhaltungsriesen Disney , Universal zum Kabelkonzern Comcast (Comcast Aktie) , und Paramount zum Medienkonzern ViacomCBS. Größter Anteilseigner von MGM ist der Hedgefonds Anchorage Capital, der nach der Finanzkrise ab 2010 in die strauchelnden MGM-Studios investierte.

MGM hat wie der Rest der Branche in der Pandemie unter geschlossenen Kinos zu leiden, der Start der Blockbuster-Hoffnung "No Time to Die" aus der James-Bond-Reihe musste bereits mehrfach verschoben werden. Dagegen boomt mit fehlenden Ausgehmöglichkeiten in Nordamerika und Europa das Video-Streaming zu Hause. Die Streamingkonzerne investieren mittlerweile neben dem Ankauf von Lizenzen auch viel Geld in eigene Produktionen, um das Angebot auszuweiten. Amazon etwa schraubte die Ausgaben für Produktion und Lizenzen von Video- und Musikinhalten vergangenes Jahr von 7,8 auf 11 Milliarden Dollar (Dollarkurs) hoch. MGM bietet neben Filmen auch in kleinerem Stile Serien an.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
99 | 100 | 101 | 101   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln