Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 2095
neuester Beitrag: 23.07.21 16:16
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 52363
neuester Beitrag: 23.07.21 16:16 von: SARASOTA Leser gesamt: 8418745
davon Heute: 5303
bewertet mit 64 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2093 | 2094 | 2095 | 2095   

18.04.12 19:02
64

1204 Postings, 3920 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2093 | 2094 | 2095 | 2095   
52337 Postings ausgeblendet.

22.07.21 17:12

1423 Postings, 4188 Tage leopardWarum der Kurs geht so rapid runter?

@SR

"Der Kurs von LH hatte sich bereits innerhalb kürzester Zeit wegen der Risiken aufgrund Ausbreitung der Deltavariante von 13 auf 9 verbilligt."

Delta variante ist nur ein Grund davon aber nicht wichtigste. Es gibt noch mehrere  Gruenden und die Lufthansa hat die fundamentale Probleme

Schau wir mal unten;

Zu welchem Kurs ist der Bund beim Rettungspaket 2020 umgerechnet eingestiegen

zu 2.56 Euro


Jeder  soll selber analysieren, seitdem  welche Punkte bei der Lha etwas positiv geändert ist oder sich verbessert. Schauen wir mal unten



Die Schulden?

Die Gesamt Kredit Schulden sind 12 Mrd. %60 mehr als  vom 2019. Dennoch werden die Verluste zu einer immer größeren Belastung. Nach letztem Stand liegt die Nettokreditverschuldung bei knapp 12. Mrd. Euro und damit schon fast beim Doppelten der aktuellen Marktkapitalisierung der Lufthansa.und noch kommt dazu 7,9 mrd die Pensionrueckstellung



https://investor-relations.lufthansagroup.com/de/...nanzberichte.html

https://www.frankfurtflyer.de/...thansa-nur-noch-mit-35-eigenkapital/


https://www.zeit.de/news/2021-07/07/...ttps%3A%2F%2Fwww.google.com%2F


Das Eigenkapital?

Von den 10 Mrd. Euro Eigenkapital am Anfang des letzten Jahres sind nach letztem Stand noch 1,4 Mrd. Euro übrig Und da die Nachfrage immer noch niedrig ist, verbrennt die Lufthansa weiterhin jeden Monat 240 Mio. Euro.

Mit 1,4 Milliarden Euro Eigenkapital konnte Lufthansa noch eine Eigenkapitalquote von gerade einmal 3,5% Ende 2020 vermelden, womit das Unternehmen von hohen Schulden belastet wird, welche auch in absehbarer Zeit wieder zurück gezahlt werden müssen. Hierbei sind vor allem die staatlichen Hilfen, welche Lufthansa nicht voll abgerufen hat, besonders bedrückend, denn nicht nur dass der Staat hiermit direkten Einfluss auf Lufthansa nehmen.

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...b-4112-a08d-ccc69aa2173


Bilanz?

Bilanzkosmetik in der Corona Krise Wie die Lufthansa plötzlich um 5,6 Milliarden Euro reicher wurde

Mit einem Buchhaltungsmanöver hat sich die Lufthansa Milliarden Euro mehr Eigenkapital verschafft. Das könnte sich noch rächen. Im Corona Jahr 2020 griff Lufthansa zeitgleich zu einem Bilanztrick. Der Konzern verschob die Air Trust AG - in der Schweizer Holding liegen Swiss und Edelweiss - in eine Tochtergesellschaft und deckte dabei stille Reserven von 5,608 Milliarden Euro auf. Bisher stand die Air Trust nur mit 10 Millionen Euro in den Büchern.

Die 5,6 Milliarden Euro geben den Wert wider, den Lufthansa  gestützt auf Gutachten eines Wirtschaftsprüfers Swiss und Edelweiss trotz Krise zumisst.

https://www.aero.de/news-39567/...pumpt-Milliarden-in-die-Bilanz.html

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...5c08-c7dd-4a7f-8c00-79cd52a62897

Passagierzahl?

Wie die DFS am Mittwoch mitteilte, wurden im Juni 129 073 Starts, Landungen und Überflüge im deutschen Luftraum gezählt. Das seien fast 30 000 mehr als im Mai des laufenden Jahres gewesen, aber 57,6 Prozent weniger als im Juni 2019 - also vor der Corona-Pandemie. In den ersten sechs Monaten des Jahres zählte die DFS 531 217 Flugbewegungen im deutschen Luftraum und damit zwei Drittel (67 Prozent) weniger als im ersten Halbjahr 2019.

Vorkrisenniveau wird wohl erst 2025 erreicht!

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...ht-weiter-20233290.html  

Nach nun 16 Monaten Pandemie ist von dem einstigen Erfolg der Lufthansa zumindest finanziell nichts mehr übrig und die Gewinne der letzten Jahre wurden weitestgehend aufgefressen. Mit nur noch 3,5% Eigenkapitalquote hat Lufthansa einen schockierenden Schuldenberg in den letzten Monaten angehäuft, weshalb man sich nun auch die Genehmigung der Aktionäre für eine Kapitalerhöhung eingeholt hat. Insgesamt möchte sich die Lufthansa die Ausgabe von etwa 2,1 Mrd. Aktien genehmigen lassen. Aktuell sind dagegen nur etwa 598 Mio. Aktien im Umlauf. Würde die Lufthansa nun tatsächlich die maximale Zahl von etwas mehr als 2,1 Mrd. Aktien in Umlauf bringen, würde das die Zahl der ausstehenden Aktien auf einen Schlag verfünffachen.

Der MDax-Konzern bevorzuge eine große statt mehrerer kleiner Kapitalerhöhungen, hieß es weiter.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...illiarden-bringen-1.5290756


Ich denke dafür braucht man  keine große Analyse mehr.

 

22.07.21 17:16
1

6160 Postings, 5994 Tage 123456aLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.07.21 12:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bitte belegen Sie Ihre Behauptungen.

 

 

22.07.21 17:21

6160 Postings, 5994 Tage 123456aLufthansa Konkurrenz American Airlines schreibt..

American Airlines schreibt wieder schwarze Zahlen!

American Airlines schreibt wieder schwarze Zahlen
American Airlines hat im zweiten Quartal einen kleinen Gewinn erwirtschaftet. Vor einem Jahr musste die Airline noch einen Milliardenverlust ausweisen. Der Carrier sucht auch wieder Personal.


br, dpa 22. Juli 2021, 14:25 Uhr
Die US-Fluggesellschaft American Airlines hat im zweiten Quartal erstmals seit Beginn der Corona-Krise wieder einen kleinen Gewinn geschafft. In den drei Monaten bis Ende Juni verdiente das Unternehmen dank der Erholung des Flugbetriebs unterm Strich 19 Millionen Dollar (16 Millionen Euro), wie es mitteilte.

Im Vorjahreszeitraum, als die Pandemie den Luftverkehr fast zum Erliegen brachte, hatte American Airlines einen Verlust von gut zwei Milliarden Dollar verkraften müssen.

Die Erlöse steigerte die Fluggesellschaft nun sogar um über 360 Prozent auf 7,5 Milliarden Dollar. Zum Quartalsende verfügte das Unternehmen, das in der Krise - wie viele Wettbewerber - auf umfängliche Staatshilfen angewiesen war, nach eigenen Angaben über liquide Mittel von rund 21,3 Milliarden Dollar.

Das sei ein neuer Rekordwert in der Geschichte des Unternehmens. Obwohl die Quartalszahlen insgesamt über den Erwartungen der Finanzanalysten lagen, geriet die Aktie vorbörslich zunächst leicht ins Minus.

https://www.airliners.de/...n-airlines-schreibt-schwarze-zahlen/61402  

22.07.21 17:36

1423 Postings, 4188 Tage leopardLha Cargo streicht viele Flüge


Auf den Rennstrecken nach Shanghai und Peking reduziert die Airline ab nächster Woche die Zahl der Flüge, weil eine Krisenregelung mit den Piloten ausläuft.

https://www.aero.de/news-40325/...reicht-Verbindungen-nach-China.html  

22.07.21 21:01

6160 Postings, 5994 Tage 123456aUnd weiter geht's..

.....  
Angehängte Grafik:
222329713_10159257635309451_2736286152....png (verkleinert auf 75%) vergrößern
222329713_10159257635309451_2736286152....png

22.07.21 22:06
2

7 Postings, 336 Tage ShinyangaLoser Aktie Lufthansa

Bin selbstverständlich nicht investiert, aber hab mir gerade Mal den Spaß gemacht und mir die Lufthansa angeguckt. Die ist ja noch viel schlimmer als ich gedacht habe.
Trotz guter Luftfahrtjahre und noch viel besser Aktienjahre, liefert die Lufthansa eine beeindruckende Unterperformance. Wer die Aktie Anfang 2002 gekauft hat, der hat heute inklusive Dividenden genau 0% Rendite! Die LH schafft es also auf lange Sicht nichteinmal die Inflation zu schlagen.
Selbst wer 2002 gekauft und am absoluten Hochpunkt während der AirBerlin Pleite wieder verkauft hat, hat mit Dividende nur 5% pro Jahr gemacht. Das ist weniger als ein Welt ETF. Und wer schafft es schon am perfekten Hochpunkt zu verkaufen.
Es würde mich wirklich interessieren, warum man sich so ein Unternehmen an tut. Gibt es wirklich keine besseren Aktien, in die man investieren kann? Zumal es ja nicht nur die Lufthansa ist. Egal ob Asien, USA oder Europa, die Airlines verdienen selbst in guten Jahren kaum Geld. Viele sind seit Jahren hoch defizitär. Die "guten" Jahre halten aber nicht ewig. Alle paar Jahre gibt es eine Krise. Dreimal dürft ihr raten, wer in einer Krise am härtesten getroffen wird...Richtig die Fluggesellschaften. Also warum investiert man in eine Lufthansa?  

 

22.07.21 22:14

6160 Postings, 5994 Tage 123456aLufthansa zielt mit "Eurowings Discover" auf...

Lufthansa zielt mit "Eurowings Discover" auf Touristen
dpa22.07.2021 um 14:55 Uhr
Mit der Airline Eurowings Discover will Lufthansa sein Angebot an Ferienflügen ausbauen. Neben den elf geplanten Langstreckenfliegern vom Typ A330 sind bis Sommer 2022 jeweils fünf Mittelstreckenjets A320 für Frankfurt und München vorgesehen.
Mit der Airline Eurowings Discover will Lufthansa sein Angebot an Ferienflügen ausbauen. Neben den elf geplanten Langstreckenfliegern vom Typ A330 sind bis Sommer 2022 jeweils fünf Mittelstreckenjets A320 für Frankfurt und München vorgesehen.Foto: dpa
Anzeige

Corona hat das Umdenken im Lufthansa-Konzern beschleunigt. Nun startet eine neue Fernflug-Tochter - mit ehrgeizigen Zielen.


FRANKFURT/MAIN. Mitten in der Corona-Krise hat der Lufthansa-Konzern eine neue Airline mit dem Namen "Eurowings Discover" gegründet. Was am kommenden Samstag (24. Juli) mit einem schon ausgebuchten Erstflug nach Kenia und Sansibar beginnt, soll bereits im Sommer 2022 ein mittelgroßer Ferienflieger mit 21 Flugzeugen an den Drehkreuzen Frankfurt und München sein.

600 Crewmitglieder seien bereits an Bord, berichtet Airline-Chef und Erstflug-Pilot Wolfgang Raebiger. Rund die doppelte Zahl soll noch folgen, um den etablierten Ferienfliegern wie Condor und Tuifly Konkurrenz zu machen.

Corona gab den ausschlaggebenden Anstoß
Bislang hat die Lufthansa das touristische Geschäft insbesondere an ihren Drehkreuzen meist anderen überlassen. Zu knapp waren die Start- und Landefenster, zu wichtig die Zulieferflüge für die großen Interkontinental-Maschinen mit den vielen Geschäftsreisenden.
https://www.google.com/amp/s/www.derwesten.de/...9.html%3fservice=amp
 

22.07.21 22:16

6160 Postings, 5994 Tage 123456aLuftfracht: Lufthansa Cargo modernisiert...

Luftfracht: Lufthansa Cargo modernisiert Infrastruktur für Road Feeder Services am Hub Frankfurt
Der Vertrag für die Erneuerung des RFS-Stackers im Zuge von umfassendem Infrastrukturprogramm wurde unterzeichnet
22.07.2021
Melanie Wack
Lufthansa Cargo hat mit der Modernisierung des Hochregallagers des Road Feeder Services einen weiteren großen Auftrag im Rahmen ihres Infrastrukturprogramms am Hub Frankfurt vergeben, das hat das Unternehmen am 21. Juli bekannt gegeben. Die beiden Unternehmen Vollert Anlagenbau und Körber haben vor kurzem das Vergabeverfahren für sich entschieden und werden künftig die Modernisierung der Mechanik, Steuerung und IT des Hochregallagers durchführen; unterstützt wird Lufthansa Cargo bei dem Vorhaben planerisch durch die Firma Miebach Consulting, so die Mitteilung

?Die Modernisierung des RFS-Stackers ist ein weiterer wichtiger Bestandteil des umfangreichen Infrastrukturprogramms für das Logistikzentrum am Standort Frankfurt?, erklärt Harald Gloy, Lufthansa Cargo Vorstand Operations und Personal. ?Unsere Kunden im Bereich Road Feeder Services profitieren künftig von kürzeren Umschlagszeiten und einer effizienteren Abfertigung von Transporten per LKW. Mithilfe eines modernen IT-Umfelds stellen wir die Anpassungsfähigkeit des Hochregallagers in Bezug auf kommende technologische Entwicklungen sicher.?

Erfahrung von fast 100 Jahren

?Wir freuen uns sehr, dass wir bei diesem wichtigen und anspruchsvollen Infrastrukturprojekt der Lufthansa Cargo mitwirken werden?, sagt Hans-Jörg Vollert, CEO von Vollert Anlagenbau, und ergänzt: ?Wir bringen unsere gesamte Erfahrung von fast 100 Jahren bei Intralogistikkonzepten im Schwerlastbereich mit ein.?

Für eine maßgeschneiderte Lösung

Dirk Hejnal, CEO Körber-Geschäftsfeld Supply Chain, betont: ?Körbers weitreichende Expertise in der Supply Chain Technologie, in diesem Fall in den Bereichen Retrofit, Automatisierung und Software, erlaubt es uns, Lufthansa Cargo für dieses Projekt eine maßgeschneiderte Lösung zu liefern. Damit kann sie den hohen Ansprüchen von heute und morgen gerecht werden und einen besseren Kundenservice liefern.?

Weiterführende Inhalte
Luftfracht: Lufthansa Cargo stellt Weichen für die Zukunft
Lufthansa Cargo werde das Logistikzentrum an ihrem Heimatdrehkreuz Frankfurt im Zuge ihres Infrastrukturprogramms ?LCCevolution? modular weiterentwickeln und erneuern. Parallel erfolgen laut Lufthansa Cargo derzeit neben dem Neubau des Kunstlagers mehrere vorbereitende Maßnahmen für den Neubau des zentralen Hochregallagers im Lufthansa Cargo Center. Die Umbaumaßnahmen in den Bereichen Mechanik, Steuerung und IT-Systeme des rund 20 Jahren alten RFS-Hochregallagers starten im zweiten Quartal 2022. Zwei Regalbediengeräte werden demnach durch neue Technologie ersetzt. Die Moving Truck Docks, die für die Be- und Entladung der Lkw mit Unit Load Devices notwendig sind, werden laut Pressemitteilung ebenfalls modernisiert. Der Abschluss der Umbauarbeiten des RFS-Stackers sei für Anfang Sommer 2023 avisiert. Die komplette Modernisierung des Lufthansa Cargo Centers soll 2029 abgeschlossen sein.

https://logistik-heute.de/news/...ervices-am-hub-frankfurt-34353.html  

23.07.21 07:57

6362 Postings, 4458 Tage kbvler12345 Was soll das?

1. American ist keine EU Airline

a) Du widersprichst dir selbst - Eurocontrol postest du - da stehen auch die angebotenen Flüge zu Q2 in USA

b) bei 70% FLugangebot und mehr macht AAL in Q2 einen kleinen Gewinn - LH hat keine 50% FLugangebot in Q2



2. Warum langt der Link nicht und du kopierst den Volltext rein - das sieht nach bashen aus



 

23.07.21 08:01

6362 Postings, 4458 Tage kbvlerLufthansa Cargo modernisiert ?

hmm warum muss LH in Cargo moderniesieren?

heisst das nicht

a) LH Cargo ist nicht auf dem neuestem Stand als "Top" Airline?

b) Versäumt u modernisieren in "normalen Zeiten"

c) Die Modernisierungskosten kommen in 2021 und 2022, wo es eh schon schwach aussieht mit Erträgen zu 2019  

23.07.21 10:58

2125 Postings, 6629 Tage SARASOTA@kbvler: wo ist Dein Problem!

LH Cargo modernisiert, nimm es halt einfach hin.  

23.07.21 12:57

2125 Postings, 6629 Tage SARASOTA@kbvler: wo ist Dein Problem!

LH Cargo modernisiert, nimm es halt einfach hin.  

23.07.21 13:06

6362 Postings, 4458 Tage kbvlerCargo

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ennoch-in-gruen-10364095

"Nach Informationen des Portals hatte der Lufthansa-Konzern eine bereits unterschriftsreife Vereinbarung wieder vom Tisch genommen."


Wiedermahl das LH Managment das EINSEITIG handelt.

Was darunter steht.......LH Cargo ist nicht Swiss, LH ect

LH CARGO HAT DEN HÄCHSTEN GEWINN IHRER GESCHICHTE IN DEN LETZTEN MONATEN GEMACHT!!!

aber auch die LH Cargo Piloten rausschmeissen wollen und die Restpiloten sollen Überstunden schieben............  

23.07.21 13:11

6362 Postings, 4458 Tage kbvlerSara wo ist dein Problem?

Ich habe keine hier, weil ich weiss was ich mache

Du hast keine - weil du nicht investiert bist (laut deinem eigenem Posting)

Die Frage ist nur - was machst du hier seit einem Jahr?

Man muss nicht investiert sein - egal ob long oder short - weil es gibt ja noch so etwas wie Watchlist.

Nur du scheinst dich nicht entscheiden zu können oder hast kein Geld zum investieren, nachdem du uns so schön von Tampa und Leipzig /Porsche ständig etwas postest

Poste doch bitte etwas über LH mit Sinn und Sachverstand!  

23.07.21 13:23

1423 Postings, 4188 Tage leopardKeine Einigung mit den Cargo Piloten

Das ist echt unglaublich.
LH CARGO ist die einzige Sparte bei der  Lufthansa, die der Gewinn macht.


Die Lufthansa streicht in der kommenden Woche gut gebuchte Frachtflüge, weil sie sich mit ihren Piloten nicht einigen kann. Vor allem Verbindungen nach Asien seien betroffen, bestätigte eine Sprecherin der Frachtsparte Lufthansa Cargo heute in Frankfurt.

Rund fünf Prozent des Flugplans könnten in der kommenden Woche nicht bedient werden. Zuerst hatte das Portal "aero.de" berichtet, dass die Verhandlungen mit der Personalvertretung zur Weiterführung von Corona-Sonderregelungen ergebnislos geblieben sind.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...m-20090101-210723-99-492708
 

23.07.21 13:34
1

22321 Postings, 2790 Tage GalearisHallo kassenärztliche Bundesvereinigung

23.07.21 13:59

2125 Postings, 6629 Tage SARASOTA@kbvler: ganz einfach,

ohne mich hättest Du ja nichts zu melden und sperren und das 24 Stunden 7 Tage die Woche.  

23.07.21 14:08

6160 Postings, 5994 Tage 123456aZum Glück greift die Lufthansa endlich durch....

und lässt sich nicht immer auf der Nase herum tanzen. Das war mit einer der größten Probleme bei der Lufthansa.

Die Lufthansa streicht in der kommenden Woche gut gebuchte Frachtflüge, weil sie sich mit ihren Piloten nicht einigen kann. Vor allem Verbindungen nach Asien...
 

23.07.21 15:01

1423 Postings, 4188 Tage leopardSchweizer Gewerkschaft kritisiert Eu.Discover

Eurowings Discover sucht auch Kabinenpersonal in der Schweiz. Dabei hat Konzern-Schwester Swiss erst kürzlich viele Mitarbeiter entlassen. Die Gewerkschaft kritisiert den Schritt scharf

https://www.airliners.de/...chaft-kritisiert-eurowings-discover/61416  

23.07.21 15:25

1423 Postings, 4188 Tage leopardExperte sieht Lufthansa-Urlaubsflieger kritisch

23.07.21 15:31

6160 Postings, 5994 Tage 123456aLeerverkäufer Pictet Asset Management SA..

Lufthansa: Leerverkäufer Pictet Asset Management SA hebt Position nun an - Aktiennews

Facebook "Like"-Dummy"Tweet this"-DummyEinstellungen


23.07.21 14:28
aktiencheck.de

Köln (www.aktiencheck.de) - Shortseller Pictet Asset Management SA steigert Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der Lufthansa AG:

Die Leerverkäufer von Pictet Asset Management SA haben ihr Engagement in den Aktien der Deutsche Lufthansa AG (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) ausgebaut.

Die Finanzprofis von Pictet Asset Management SA haben am 22.07.2021 ihre Netto-Leerverkaufsposition von 0,51% auf 0,64% der Lufthansa-Aktien erhöht.

Aktuell halten die Leerverkäufer der Hedgefonds folgende Netto-Leerverkaufspositionen in den Lufthansa-Aktien:

1,10% Point72 Europe (London) LLP (14.07.2021)
0,91% Citadel Europe LLP (21.07.2021)
0,80% Marshall Wace LLP (28.06.2021)
0,64% Pictet Asset Management SA (22.07.2021)
0,60% Jane Street Group LLC (22.07.2021)
0,51% Qube Research & Technologies Limited (19.07.2021)
0,51% Sandbar Asset Management (13.07.2021)
0,50% Citadel Advisors LLC (19.07.2021)

Damit summieren sich die Netto-Leerverkaufspositionen der Leerverkäufer der Hedgefonds derzeit auf mindestens 5,57% der Lufthansa-Aktien. Quoten unter 0,50% werden in unserer Berichterstattung als nicht veröffentlichungspflichtig nicht berücksichtigt

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...sition_nun_Aktiennews-13443714  

23.07.21 15:33

6160 Postings, 5994 Tage 123456aLufthansa: Erhöhung des Short-Engagements von Jane

Lufthansa: Erhöhung des Short-Engagements von Jane Street Group - Aktiennews

Facebook "Like"-Dummy"Tweet this"-DummyEinstellungen


23.07.21 11:20
aktiencheck.de

Köln (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Jane Street Group LLC steigert Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der Lufthansa AG moderat:

Die Leerverkäufer von Jane Street Group LLC erweitern ihre Short-Aktivitäten in den Aktien der Deutsche Lufthansa AG (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) geringfügig.

Die Jane Street Group LLC mit Sitz in New York, USA, hat am 22.07.2021 ihre Netto-Leerverkaufsposition von 0,58% auf 0,60% der Lufthansa-Aktien angehoben.

Aktuell halten die Leerverkäufer der Hedgefonds folgende Netto-Leerverkaufspositionen in den Lufthansa-Aktien:

1,10% Point72 Europe (London) LLP (14.07.2021)
0,91% Citadel Europe LLP (21.07.2021)
0,80% Marshall Wace LLP (28.06.2021)
0,60% Jane Street Group LLC (22.07.2021)
0,51% Qube Research & Technologies Limited (19.07.2021)
0,51% Pictet Asset Management SA (08.06.2021)
0,51% Sandbar Asset Management (13.07.2021)
0,50% Citadel Advisors LLC (19.07.2021)

Damit summieren sich die Netto-Leerverkaufspositionen der Leerverkäufer der Hedgefonds derzeit auf mindestens 5,44% der Lufthansa-Aktien. Quoten unter 0,50% werden in unserer Berichterstattung als nicht veröffentlichungspflichtig nicht berücksichtigt.

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...reet_Group_Aktiennews-13443137  

23.07.21 16:11

6362 Postings, 4458 Tage kbvler12345 wieder zig Kopien und dann das....

"ZUM GLÜCK GREIFT DIE LUFTHANSA ENDLICH DURCH....
und lässt sich nicht immer auf der Nase herum tanzen. Das war mit einer der größten Probleme bei der Lufthansa."

Die LH behandelt ihre Mitarbeiter schlecht!

Also warum verdrehst du das Ganze?

Wer hat die Tarifverträge vorzeitig und einseitig gekündigt und das mehr als einmal die letzten 10 Jahre?

Wer will Piloten frühpensionieren um sie zu los zu werden, was okay ist - WAS ABER NICHT OKAY IST!

Den Piloten keine 3 WOchen zu geben um über ihren Altersruhestand zu entscheiden - solang war das ANgebot gültig ab Bekanntmachung.

Seit zig MOnaten weiss LH von dem Termin mit den Cargo Piloten

und LH und nicht die Piloten haben die NEUE Vereinbarung wieder vom Tisch gezogen!

Personal sparen KANN dem Aktienkurs helfen, aber nur, wenn dadurch nicht die Moral der Belegschaft komplett untergraben wird.

Kenne kein Unternehmen das langfristig Erfolg hatte mit unmotivierten Mitarbeitern - und das Verhalten vom LH Managment......da wäre ich als Mitarbeiter auch nicht motiviert  

23.07.21 16:14

2125 Postings, 6629 Tage SARASOTA@leo: N-TV RTL Group

das sind doch die Experten und Reporter, die sich mit Schlamm einschmieren, na dann!  

23.07.21 16:16

2125 Postings, 6629 Tage SARASOTA@kbvler: schrieb:

"Die LH behandelt ihre Mitarbeiter schlecht!".
Ah, kann es sein, dass ein ehemaliger Mitarbeiter  seinen Frust im  Lufthansa Forum aufarbeitet.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2093 | 2094 | 2095 | 2095   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln