finanzen.net

Activision-Blizzard mit Blick nach vorn

Seite 1 von 37
neuester Beitrag: 14.02.20 10:27
eröffnet am: 14.01.14 15:32 von: DaBörsler Anzahl Beiträge: 918
neuester Beitrag: 14.02.20 10:27 von: Zonte von M. Leser gesamt: 162742
davon Heute: 168
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37   

14.01.14 15:32
5

8535 Postings, 3241 Tage DaBörslerActivision-Blizzard mit Blick nach vorn

Hallo liebes Arivaboard,

Habe mir nun eine Zeit lang den Wert angesehen, er sieht relativ stabil aus. In anbetracht der aktuellen Marktlage ist es zwar riskant, aber sicherlich einen Versuch wert.

Activision Blizzard ist ein Comupterspiele-Hersteller/programmierer. Sie beziehen ihr Geld also durch den Verkauf von Videospielen. Darunter sind etliche nahmhafte wie zB.:

World of Warcraft
Call of Duty
Guitar Hero
Starcraft
Diablo . . . .

Die Liste könnte man noch etwas länger führen. Was mich nun aufhorchen hat lassen sind die Releases die für das Jahr 2014 anstehen. Darunter handelt es sich um vielverkauft Spiele, die die Möglichkeit bieten im Spiel weiteres Geld auszugeben. Das hört sich meiner Meinung nach sehr vielversprechend an. Zudem kommen demnächst die Q4 Zahlen und da sollte dann auch der Verkaufsschlager Call of Duty Ghosts (anscheinend Verkaufsrekord) miteingerechnet sein.

Spiele wie World of Warcraft haben ja ein Abo, bei dem der Spieler monatlich einen fixen Betrag zahlt. Nun kann man aber in Spielen wie Hearthstone: Heroes of Warcraft im Spiel noch viel mehr Geld für bessere Karten ausgeben. Ebenso wie in Diablo. Das Potential ist ein ungleich höheres wie bei normalen Spielen, bei denen der Entwickler nur einmal bis max. 2mal mit einer möglichen Erweiterung daran verdient. Damit man im Spiel weiterkommt muss man sich diverse Karten oder Gegenstände kaufen - das Prinzip scheint aufzugehen, denn die aktuelle Beta von Hearthstone: Heroes of Warcraft ist randvoll.

Ich für meinen Teil denke, das mit den geplanten und evt. Releases 2014 ein sehr gutes Jahr für Activision Blizzard in der Türe steht. Werden die Deadlines eingehalten und die Kunden zufriedengestellt sollte es aufwärts gehen.

Gruß
DaBörsler  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37   
892 Postings ausgeblendet.

16.01.20 21:06
1

6379 Postings, 7170 Tage Byblosfür 41,40 Euro letztes Jahr gekauft und

ursprünglich als Tradingposition gedacht.
Mittlerweile hat Activision Blizzard mit neuen Produkten und guten ersten Zahlen überrascht und somit eine solide Basis für ein long Investment geschaffen.
Bin schon auf die nächsten Zahlen gespannt.
Irgendwann kommt dann der nächste Knaller mit Diabolo 4.

Be strong and stay very very long !  

17.01.20 15:48

3606 Postings, 4315 Tage XL10@Byblos

Schön, dass du auch noch mit dabei bist. Mein EK liegt bei 42,20 Euro.

Meiner Meinung nach ist auch noch viel Luft nach oben. Viel Erfolg euch weiterhin.

PS. Das JLN sich nicht mehr meldet war klar. Einfach nur schwach sowas. rumbashen, wenn der Kurs fällt, aber auch nicht zugeben können, dass. man sich geirrt hat. Aber er reiht sich nur ein in die Liste vieler anderer Trolle. Sorry, aber das musste ich mal los werden.  

20.01.20 07:26

6379 Postings, 7170 Tage Byblosnächsten Zahlen sollen am 6 Februar nach Handel...

...schluß bekannt gegeben werden.
Das die Zahlen von Blizzard für das vierte Quartal gut ausfallen ist im aktuellen Börsenkurs schon zu sehen.
Activision Blizzard steigt kontinuierlich weiter an.
Es gab erst jüngst eine leichte Kurszielanhebung.
Wir Activision Blizzard die Erwartungen der Analysten übertreffen und wie doll?, oder hat die Ralley ein Ende ?

Ich persönlich sehe das Ende der Fahnenstange in Sichtweite und denke, dass wir vor dem nächsten Hype, der durch Diabolo 4 ausgelöst werden könnte, noch einmal korrigieren.
Ist zwar nur eine Spekulation, doch nach dem jetzigen Lauf wohlmöglich berechtigt?

Be strong and stay very very long !
 

22.01.20 18:13

229 Postings, 750 Tage m_rkDiablo 4

Wenigstens gibts regelmäßige Updates ab Februar zu dem neuen Game. Langweilig wird es also hoffentlich nicht  

22.01.20 19:47
2

3606 Postings, 4315 Tage XL10Adieu

So Jungs, bin seit heute raus aus Blizzard. Wünsche euch allen so einen Erfolg, wie ich ihn auch mit der Aktie hatte. Nach wie vor denke ich, dass hier noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Jedoch reicht es für mich bis hierhin hin. Mein Plus war mittlerweile, zumindest für meine Verhältnisse, schon richtig groß, so dass ich meinen Stopp immer enger gesetzt habe. Und heute ist er nun gerissen.

Ist doch schon seltsam die Börse. Ist man im Minus kann man es irgendwann ertragen. Ist man im Plus, fängt man mit jedem weiteren Euro im Plus immer mehr an zu schwitzen - zumindest geht es mir so. Und ich trade bereits seit 2007. Seit 42 Euro war ich nun dabei, hatte 500 Stück im Depot. Nun reicht es mir erstmal. Ich drücke euch die Daumen und verfolge Blizzard weiterhin!

Drum sag ich an dieser Stelle adieu!  

22.01.20 19:55

2210 Postings, 3337 Tage TheodorSXL für dich:

Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen.
Es klingt so einfach.
Und doch machen wir oft das Gegenteil,
wir verkaufen die Gewinne und lassen die Verluste laufen.....
(aus: Das Zen der ersten Million)  

23.01.20 08:27

6379 Postings, 7170 Tage ByblosXL10 hat es wohl richtig gemacht !

Wollte Montag raus, hatte es aber aus privaten Gründen bis heute nicht geschaufft..Manchmal sind halt andere Dinge im Leben wichtiger.
Schade, 2 Tage ist der Kurs nun zurück gekommen.
Da ich einen EK von 41,40 habe reicht es auch mir.
Spätestens am 5. Februar, einen Tag vor den Zahlen bin ich raus, sollte es vorher noch einmal einen kleinen Ticken Richtung Norden gehen.

Meine Meinung, keine Handelsempfehlung!  

23.01.20 13:29
2

42 Postings, 476 Tage IvilknivilBe strong...

And Stay very very long!  

24.01.20 17:39

229 Postings, 750 Tage m_rkOut

Gestern bei 60 $ ausgestoppt worden. Hab die aber noch im nasdaq ETF, bin also weiter Long und freue mich wenn es Blizzard gut geht . Allen Longies viel Erfolg!

Gruß  

24.01.20 23:35
1

70 Postings, 1540 Tage boo.comCoop mit Google

Activision Blizzard teams with Google, YouTube https://seekingalpha.com/news/3534476?source=ansh $ATVI, $GOOG, $GOOGL

nicht schlecht!  

04.02.20 15:58

22 Postings, 278 Tage Moddy123Das ist natürlich echt hart,...

... wie mit Warcraft: Reforged umgegangen wird,... und ich finde zurecht. Leider!!!
Ich hatte mich selbst sehr auf dieses Game gefreut. Hätte man es richtig gemacht, hätte man der ziemlich tot gesagten Echtzeit-Strategie neues Leben einhauchen können.
Ich frage mich, warum Blizzard da aus anderen Fehlern nicht gelernt hat :(.
Auch, dass man nun die Spiellizenzen zurückgeben kann, wird die Aktionäre nicht freuen...

https://www.golem.de/news/...-debakel-mit-warcraft-3-2002-146433.html

 

05.02.20 08:12

6379 Postings, 7170 Tage Byblos06.02. Quartalszahlen ?

Sollten nach meiner Info am 06.02. nach Börsenschluß bekannt gegeben werden.
Wie werden die wohl ausfallen ?  

05.02.20 10:46

3 Postings, 220 Tage Stef_anAusblick

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...enen-quartal-vor-8472693

Im Schnitt gehen 28 Analysten von einem Gewinn von 1,20 USD je Aktie aus. Im Vorjahresviertel waren 1,29 USD je Aktie erzielt worden.

Auf der Umsatzseite soll Activision Blizzard 24 Analysten zufolge im vergangenen Quartal im Schnitt 2,68 Milliarden USD verbucht haben. Das würde einer Umsatzabschwächung von 5,36 Prozent gegenüber dem Vorjahresergebnis entsprechen. Damals hatte Activision Blizzard 2,84 Milliarden USD umsetzen können.
Der Ausblick von 31 Analysten auf das beendete Fiskaljahr beläuft sich im Durchschnitt auf einen Gewinn je Aktie von 2,21 USD. Im entsprechend vorherigen Fiskaljahr hatte das Unternehmen einen Gewinn je Aktie von 2,59 USD vermelden können. Auf der Umsatzseite belaufen sich die Erwartungen von 27 Analysten auf durchschnittlich 6,37 Milliarden USD, nachdem im Fiskaljahr zuvor 7,26 Milliarden USD in den Büchern standen.

Redaktion finanzen.net  

07.02.20 06:06
2

381 Postings, 1084 Tage ahoffmann19@Alle

Das Unternehmen meldete einen Gewinn von 1,23 Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 2,71 Milliarden Dollar. Die Analysten erwarteten, dass Activision bei einem Umsatz von 2,67 Milliarden Dollar einen Gewinn von 1,19 Dollar pro Aktie ausweisen würde. Das Call of Duty Ego-Schießspiel des Unternehmens war wieder einmal das Kronjuwel der Urlaubssaison und erzielte mehr Vorabverkäufe von Konsolen als jedes andere Franchise weltweit. Das ist das zehnte Mal in den letzten 11 Jahren, dass Call of Duty diesen Status erreicht hat. "Unsere Ergebnisse des vierten Quartals haben unsere früheren Prognosen sowohl für den Umsatz als auch für den Gewinn pro Aktie übertroffen", sagte CEO Bobby Kotick. "Unser jüngster Erfolg von Call of Duty zeigt das Ausmaß unseres Wachstumspotenzials, da wir die Gemeinschaft auf mehr Akteure in mehr Ländern und auf mehr Plattformen als je zuvor erweitert haben". Für das erste Quartal sagte das Unternehmen, dass es bei einem Umsatz von 1,64 Milliarden Dollar 66 Cent pro Aktie erwartet. Analysten erwarten, dass das Unternehmen bei einem Umsatz von 1,35 Milliarden Dollar einen Gewinn von 39 Cents pro Aktie ausweisen wird.  

07.02.20 06:47

6379 Postings, 7170 Tage ByblosSind ja rop Aussichten !

Heute sollten wir ein neues Hoch bei 56 Euro sehen, wenn man den Werten des Handels der After Hour Glauben schenken darf.
Sollten die Zahlen für das erste Quartal 2020 wirklich so gut ausfallen, könnte ich mir mittelfristig neue all time highs vorstellen.
Activision Blizzard ist und bleibt ein top Nasdaq100 Wert.

Meine Meinung, keine Handelsemofehlung!  

07.02.20 09:17
3

1073 Postings, 609 Tage SocConviction@Byblos

Ich kann deine Einschätzung nicht ganz teilen. Ich habe im Anhang die Guidance für 2020 eingefügt und die ist aus meiner Sicht ernüchternd. Ich kann 2019 als Übergangsjahr akzeptieren, aber ein weiteres sicher nicht. Wenn man abseits der geschlagenen Erwartungen der Analysten auf die Zahlen schaut und diese mit den Vorjahren (2016 bis heute) vergleicht, erscheint mir das doch wenig Anlass zur Freude zu geben.

Abseits der Zahlen habe ich als Aktionär auch nicht das Gefühl, dass das Unternehmen weiß was es tut. So ein Desaster wie Warcraft III Reforged habe ich tatsächlich nicht erwartet. Die Kritiken mögen überzogen sein, aber im Kern berechtigt. Man hat wirklich das Gefühl, dass die Konzernführung mit Spielen privat nichts zu tun hat und das Thema handhabt wie ein Blinder die Farben.



 
Angehängte Grafik:
3.png (verkleinert auf 71%) vergrößern
3.png

07.02.20 09:31
3

42 Postings, 476 Tage IvilknivilEs muss ein Knaller Spiel kommen..

Das Activison Blizzard mit den alten Spielen (wow) und einer ständigen Neuauflage von Call of Duty eine Menge Geld verdient, ist ja eine schöne Sache und gibt der Aktie einen gewissen Halt nach unten.

Aber es muss doch mal endlich ein neues großes Spiel kommen..
oder wenigstens mal der riesige chinesische mobile Markt bedient werden.. wo bleibt Diablo Immortal?

Statt dessen kommt ein schlechtes Warcraft 3 Reforged. Das hätte warscheinlich jedes andere entwicklerstudio besser gemacht.

Die Zahlen sind unter den Umständen gut!
Aber die Phantasie auf neue Märkte und große neue Spiele schwindet bei mir langsam. Und man verliert immer mehr treue Fans.  

07.02.20 17:33

42 Postings, 476 Tage IvilknivilDiablo immortal

https://www.buffed.de/Diablo-Immortal-Spiel-62024/...hobox=1581088437

Testphase Mitte 2020..
dann kommt das Spiel frühestens Ende 2020 raus. Also noch ein Jahr warten..
Für mich könnte Diablo immortal trotz aller Kritik DER nächste Hit werden.  

10.02.20 13:51

6379 Postings, 7170 Tage Byblosmeine Chartanalyse - Potenzial bis 60 Euro ?

Sieht noch alles gut aus.
Beim Erreichen der Oberkantes des Aufwärtstrendkanals wäre ein Ausstieg für mich ggf angedacht.  
Angehängte Grafik:
blizzard.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
blizzard.png

11.02.20 11:53

22 Postings, 560 Tage Anfänger123460 Euro

Sehe es ähnlich wie mein Vorredner.
Vorallem die Info dass sie sich hauptsächlich auf Remakes und Mobile Games konzentrieren wollen, gibt mir Grund zur Sorge.
Bei 60€ werde ich meine Sachen packen und mich für die knapp 45% Gewinn bedanken.  

13.02.20 15:47

484 Postings, 2594 Tage Zonte von MottIch bin...

... immer noch hin- und hergerissen bzgl. Verkauf. Derzeit stehen 35% plus auf dem Zettel, die ich noch nicht realisiert habe.

Ich habe irgendwie immer das Gefühl, dass die Fokussierung auf die Mobile-Sparte viel negativer bzw. emotionaler gesehen wird, als sie rein wirtschaftlich ist. Man geht oft zu sehr von seinen eigenen Präferenzen aus - im Endeffekt ist es mir wurst, so lange das Mobile Gaming in den fokussierten Zielmärkten (!) gut Schotter abwirft. Der europäische Stammspieler ist vielleicht nicht sehr angetan - aber who cares?

Leider kann ich das Bauchgefühl nicht wirklich mit Fakten und Zahlen untermauern... zum aktuellen Stand wäre das aber sowieso nur Glaskugelleserei. Seid ihr echt so pessmistisch, was die Zukunft angeht?  

13.02.20 16:37
1

42 Postings, 476 Tage Ivilknivil.

Hier was zum lesen dazu

https://techcrunch.com/2019/08/22/mobile-gaming-mints-money/

Und hier ein Bild für deine fehlenden Fakten und Zahlen:

https://images.app.goo.gl/LX1UHLqwpgK6GLpu9  

14.02.20 08:16
1

6379 Postings, 7170 Tage Byblos@Zonte von Mott

Bin in der gleichen Situation 39,71% aktuell im Plus.
Hatte für mich die 60 Euro als persönliches Kursziel ausgemacht und werde mich bei Erreichen daran halten und handeln.
Wer weiß, was der lange Sommer so mit sich bringt.
Vielleicht gibt es ja einen Rücksetzer, aus welchem Grund auch immer und somit irgendwann wieder eine super Einstiegschance.
Ich sehe Blizzard als Trading Position, aber nicht über Tage, sondern über Wochen und Monate.
Bin bei 41,40 Euro aufgesprungen und erhoffe 20 Euro Bruttomarge.
Etwas Cash aufbauen kann ggf auch nicht schaden.
Meine Meinung, keine Handelsempfehlung.

LG Byblos  

14.02.20 10:27

484 Postings, 2594 Tage Zonte von Mott@ivilknivil

Wow, danke für den klasse Input - überrascht mich sogar noch, hätte mit geringeren Raten gerechnet. Auf alle Fälle eine interessante Basis.

Ich werde vemutlich einen Teil realisieren, den Rest aber laufen lassen. Eher, weil die Gesamtlage einfach derzeit zu undurchschaubar ist. Meine Cashquote ist derzeit i.m.A. generell zu niedrig bzw. der Marktlage nicht angepasst, daher möchte ich bis zum Frühjahr sowieso etwas Risiko herausnehmen.

Mal sehen, wie es weiter geht!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
BayerBAY001
Apple Inc.865985