finanzen.net

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 502
neuester Beitrag: 28.01.20 14:47
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 12549
neuester Beitrag: 28.01.20 14:47 von: Katjuscha Leser gesamt: 968543
davon Heute: 1401
bewertet mit 53 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
500 | 501 | 502 | 502   

21.01.17 20:16
53

15351 Postings, 4145 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
500 | 501 | 502 | 502   
12523 Postings ausgeblendet.

28.01.20 06:30

6078 Postings, 7084 Tage majorSchuldkult

und Bewältigungspolitik (Höcke) .. vor nicht ganz 24h hatte ich den Link gepostet
https://www.zdf.de/politik/berlin-direkt/berlin-direkt-clip-1-354.html . Es geht darin, wie die AfD sich mit Geschichtsrelativierung bzw. deren Umdeutung versucht.

75 Jahre nach der Befreiung des KZ-Auschwitz, mein(unser) Leben lang verfolgen mich/uns solche Gedenktage, ja, und auch ich habe oft gefragt, was habe ich damit zu tun ?, heute weiss ich es, dank der AfD und es ist wieder notwendiger den je, auf solche Jahrestage aufmerksam zu machen.

Aber es stellt sich auch die Frage : warum hat diese Partei das eigentlich nötig ? .. was hat sie vor ?, warum muss man heute soweit zurück in der Vergangenheit ?, warum kann Geschichte nicht Geschichte bleiben? , was stimmt mit denen nicht ?

@Laufpass: Die Zeit der Denkzettel/Abstrafung ist vorüber, Ziel für 2021: AfD unter 10 % .

NIE WIEDER!  

28.01.20 06:34

11646 Postings, 312 Tage Laufpass.comich schätze 30Prozent

weil das Verkasperungssystem bis dahin kippt  

28.01.20 06:39

11646 Postings, 312 Tage Laufpass.comwas ist eigentlich mit den Linken,

sind viele von denen nur gegen den Staat Israel oder auch gegen Juden?  

28.01.20 07:11
2

6078 Postings, 7084 Tage majorAfD-Bundestagsabgeordnete tritt aus ..

Das nächste Mitglied der AfD-Bundestagsfraktion ist aus der Partei ausgetreten. Verena Hartmann gab zunächst nur ?persönliche Gründe? an ? sie war in der Vergangenheit vor allem mit einem Abgeordneten aneinandergeraten.
Gibt's eigentlich unter den "Systemparteien" auch so viele Austritte ? .. werden die nur von der "Lügenpresse" verschwiegen? Sorry, aber "machtgeil" sind die doch alle, da wirft man doch nicht einfach hin, nur weil man mit einem Mitstreiter aneinandergeraten ist.  

28.01.20 07:13
2

6078 Postings, 7084 Tage major#12527

Die Linken interessieren in diesem Thread nicht, lies den Titel! .. und mich interessieren sie auch nicht.  

28.01.20 07:46
5

50694 Postings, 5102 Tage Radelfan#521 Da brauchste garnich woanders zu suchen!

Diese widerlichen Aussagen kannste auch hier bei Ariva finden!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

28.01.20 10:49
5

50694 Postings, 5102 Tage RadelfanRechte Kulturstörungen durch AfD & Co.

28.01.20 11:28
5

1303 Postings, 347 Tage Salat19LOGIK: Integration perfekt

Also wenn zugewanderte Migranten ihren Antisemitismus  und damit Hass und Fremdenfeindlichkeit gegenüber irgendwelchen Randgruppen mitgebracht haben, dann passen sie damit doch perfekt zu der faschistischen PArtei, die derzeit in Deutschland angeblich so aufstrebend ist....      Das dürfte doch die "Integration" sein, die die AfD wünscht, wenn ich mir dazu auch die AfD-Mitglieder ansehe, die bereits in der Partei sind.  Oder möchte die AfD doch keine DEUTSCHEN, die rassistisch oder fremdenfeindlich sind.... ?  Ich verstehe deren Parteiprogramm irgendwie nicht...  

28.01.20 11:34
8

14713 Postings, 2515 Tage WeckmannSoso. Ein AfD-Abgeordneter kritisiert die Rede des

Bundespräsidenten Steinmeier anläßlich des Jahrestages der Befreiung des KZ Auschwitz, ohne den industriellen Massenmord an Juden und anderen auch nur mit einem Wort zu erwähnen.

Ich krieg mal wieder das Kotzen.

So eine Partei gehört in kein einziges Parlament. In keinem Land der Welt.  

28.01.20 11:55
6

15351 Postings, 4145 Tage ulm000Unter Fremden - ein Abend mit AfD-Anhängern

Ein netter Artikel zu einer AfD Veranstaltung mit Höcke und Kalbitz:

"
Das Schlimme sind nicht die Demagogen auf dem Podium. Die können nur etwas werden, wenn sie in der Bevölkerung ein Echo finden. Was mich entsetzt, dass hunderte - augenscheinlich "ganz normaler" Menschen - ihren Helden kritiklos zujubeln, als seien sie die Erlöser in einer verzweifelten Situation. Aber ich muss zugeben: ich habe keine Ahnung, was diese Menschen umtreibt. Ist es die Angst vor dem Abrutschen in das Prekariat? Ist es die Wut über eine angebliche Ungerechtigkeit, die "kleine (deutsche) Leute" belastet und Migranten bevorzugt? Ist es die Sehnsucht nach dem alten DDR-System, wo man sich auf die Strukturen verlassen konnte und kaum eigene Entscheidungen treffen musste? Oder sind sie schlichtweg selbstherrlich und wollen ihre eigene Meinung anderen aufzwingen?
"

https://wendland-net.de/post/...6F_ZfDBDXk8uxz4aOD-w5Fau52zQm5XoaceEM

Mir würde es auch so gehen wie dieser Artikelschreiberin. Aber ich denke diese Dame hat es in diesen für mich sehr lesenswerten Artikel voll auf den Punkt gebracht und mir würde es auch so gehen auf einer AfD Veranstaltung, denn da würde ich nur noch mit dem Köpf schütteln und würde mich unter total fremden Menschen fühlen.  

28.01.20 12:02
8

50694 Postings, 5102 Tage Radelfan#533 Nicht nur bei AfD-Abgeordneten,auch bei Ariva

ist die Hetze auf unseren Bundespräsidenten voll in Gange.

So wirft man ihm vort in Israel eine Rede auf Englisch zu halten statt auf Deutsch! WER das war, müsst ihr selbst herauskriegen....

Soo schwer ist es nicht (und bei den Stolzen habe ich nicht gesucht!)
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

28.01.20 12:10
5

43982 Postings, 4252 Tage Fillorkilldie wahrheit über islamisierung nur bei tichy

Laut sagen darf man die natürlich nicht. Nicht in der 'Merkeldiktatur'. Einer aber wagt es doch und das was er herausgefunden hat lässt erschaudern:

...Sarrazin, gegen den ein Parteiausschlussverfahren läuft, sagte dem rechtskonservativen Onlineportal ?Tichys Einblick?: ?Die gegenwärtige SPD-Führung ist offenbar teilweise in den Händen fundamental orientierter Muslime, die eine kritische Diskussion des Islam in Deutschland grundsätzlich verhindern wollen.?...  https://www.morgenpost.de/berlin/article228254037/...en-Muslimen.html
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

28.01.20 12:54
1

50694 Postings, 5102 Tage Radelfan#535 Nachtrach mit kleinem Hinweis!

#109

https://www.ariva.de/forum/...sere-politiker-559029?search=steinmeier
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

28.01.20 12:58

11646 Postings, 312 Tage Laufpass.comSteinmeier

ist ein Verräter wie Schäuble und Merkel  

28.01.20 13:31

50694 Postings, 5102 Tage RadelfanUii,

die Meldeliste füllt sich!

Da kommt wieder harte Arbeit auf die Metas zu....
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

28.01.20 13:42

9168 Postings, 2946 Tage Zanoni1#536

Dieses Zitat hört sich nun wirklich so dämlich an, dass man da doch eigentlich skeptisch werden müsste, ob das tatsächlich so gesagt worden sein kann? Wäre ja nicht das erste mal, dass Journalisten jemanden entstellen.

;-)
 

28.01.20 13:47
1

9168 Postings, 2946 Tage Zanoni1..abgesehen davon soll es dann aber auch

Menschen geben, die sich in bestimmten Situationen auch mal humorvoll äußern.
Angesichts des Verhaltens der SPD-Parteiführung gegenüber Herrn Sarrazin, nun sicher auch keine völlig abwegige Interpretation...


 

28.01.20 13:53

43982 Postings, 4252 Tage FillorkillFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

28.01.20 14:24
1

97127 Postings, 7259 Tage Katjuschasehr interessanter Artikel

Das alles schrieb bzw. sagte Adorno wie gesagt 1967.



Der Vortrag ?Aspekte des neuen Rechtsradikalismus? von Theodor W. Adorno ist auch nach 50 Jahren noch aktuell. Offenkundig sind Parallelen der Ursachen des Aufstiegs rechtsextremer Parteien ? ebenso wie das, was dagegen zu tun ist.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/...chtsradikalismus.1270.de.html

...Adorno kritisiert die verdrängte Aufarbeitung der Nazivergangenheit: Allein die ?Erwähnung von Auschwitz? bringt damals die Menschen, die ein Ende der ?Schulddebatte? wollen, zum ?Weißglühen?.
?
Dies führt zur Deklarierung von Schichten, die ihrem subjektiven Klassenbewusstsein nach bürgerlich sind, ihren sozialen Status bewahren möchten, sich in ihrer Abstiegsangst politisch radikalisieren und anfällig werden für ideologische Manipulationen, für rassistische und antisemitische Vorurteile. Sie schieben die Schuld an ihrer Deklassierung ?nicht etwa auf die Apparatur, die das bewirkt? hat, also auf den Kapitalismus, so Adorno, sondern auf diejenigen, die dem System kritisch gegenüberstehen.
Deshalb hassen sie den Sozialismus, glauben an eine jüdisch-marxistische Weltverschwörung, verrühren Antisemitismus und Antimarxismus zu einem gefährlichen Gebräu und laufen abstrusen Verschwörungstheorien hinterher.
...
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.01.20 14:32
1

97127 Postings, 7259 Tage KatjuschaZitat aus obigem Adorno-Artikel

Mann, das trifft irgendwie beängstigend genau auf heutige "besorgte Bürger" zu, oder wieso posten sie sonst ständig jede Kriminaltat

"?.
Sie wollen an die Parolen und Phrasen der rechtsextremen Politiker glauben, die keine Theorie und kein Konzept haben, sondern deren Propaganda die Sache selbst ist und die ?Substanz der Politik? ausmacht.
Die Rechtsradikalen hassen die Demokratie, geben sich aber als ?wahre Demokraten? und beschimpfen die anderen als ?antidemokratisch?. Sie ahnen, dass sie einem ?Wahnsystem? verfallen sind. Ihr Nationalismus hat etwas Schräges und ?Angedrehtes?, wie es Adorno formuliert. Ihren Überzeugungen wohnt, weil sie der objektiven Realität widersprechen, etwas ?Dämonisches? und ?Zerstörerisches? inne. Sie haben den ?unbewussten Wunsch nach Unheil, nach Katastrophe?, ..."
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.01.20 14:36

1054 Postings, 258 Tage Philipp Robert#12542. Lieber Melder, don´t worry...

https://www.ariva.de/...ngelt-es-an-demut_big_teaser_article_a1156234
Der tut nur so.

Und einen Grund für "Knauss  raus! " gibt es auch nicht.
Deshalb tu ich ihn wieder rein -  schon allein seinem hochmögenden Gesprächspartner zuliebe.

Von wegen "great replacement" ! -
(Aber wenn schon kein großer, dann wenigstens dieser kleine Austausch.)
                                                                                        **
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/...die-spd-hat-sich-geaendert/  

28.01.20 14:38
1

9168 Postings, 2946 Tage Zanoni1#542 Danke für den Link, Fill

Ein lesenwerter Artikel. Das Zitat würde ich dann auch tatsächlich als nicht völlig ernstgemeinten Seitendhieb auf die SPD bzw. auf ihr rational nur noch schwer verständliches Verhalten lesen.
Die eigentliche Argumentation findet man dann in dem längeren Text davor.

Du bist allerdings keineswegs der einzige, der etwas humorvoll und/oder polemisch gemeinte Überzeichnungen nicht als solche verstehen kann oder nicht möchte, den Moderatoren scheint es da bedauerlicher Weise ähnlich zu gehen, wie ich oben sehe...  

28.01.20 14:39

97127 Postings, 7259 Tage KatjuschaWie Rechte Sprache verändern

Das NS-Regime streut nicht nur Lügen. Es verändert die gesamte Sprache ? und damit die Wahrnehmung der Welt.

https://www.zeit.de/zeit-geschichte/2017/03/...ler-luegen-populismus?

...Das Prinzip Trump funktioniert wie ein Nagelbrett: Tritt man auf einen Nagel, ist es schmerzhaft; tritt man auf tausend Nägel, nimmt man sie als einzelne Nägel gar nicht mehr wahr."

? Nagelbrettlügen bereiten ihrerseits den Boden für ein Phänomen, das Sebastian Haffner, der überaus genaue Chronist des rapiden Deutungs- und Einstellungswandels seit 1933 in Deutschland, in seiner Geschichte eines Deutschen erwähnt. Da geht es um einen bemerkenswerten Mechanismus der öffentlichen Debatte: nämlich, dass es trotz der judenfeindlichen Aktionen der Nationalsozialisten keine "Antisemitenfrage" im Deutschland jener Jahre gegeben habe, sondern im Gegenteil eine "Judenfrage".  Indem die Nationalsozialisten, schreibt Haffner, "irgendjemand ? ein Land, ein Volk, eine Menschengruppe ? öffentlich mit dem Tode bedrohten, brachten sie es zustande, dass nicht ihre, sondern seine Lebensberechtigung allgemein diskutiert und infrage gestellt wurde. Jeder fühlte sich auf einmal bemüßigt und berechtigt, sich eine Meinung über die Juden zu bilden und sie zum besten zu geben. Man machte feine Unterscheidungen zwischen 'anständigen' Juden und anderen; wenn die einen, gleichsam zur Rechtfertigung der Juden ? Rechtfertigung wofür? Wogegen? ?, ihre wissenschaftlichen, künstlerischen, medizinischen Leistungen anführten, warfen die anderen ihnen gerade dies vor: Sie hätten Wissenschaft, Kunst, Medizin 'überfremdet'." Psychologisch würde man das als Objektverschiebung bezeichnen: Nicht die Angreifer der Demokratie und des Rechts werden zum Problem gemacht, sondern die Angegriffenen.
...
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.01.20 14:46

97127 Postings, 7259 Tage Katjuschaaus obigem Zeit-Artikel

"20. April. Wieder eine neue Festgelegenheit, ein neuer Volksfeiertag. Hitlers Geburtstag. 'Volk' wird jetzt beim Reden und Schreiben so oft verwandt wie Salz beim Essen, an alles gibt man eine Prise Volk: Volksfest, Volksgenosse, Volksgemeinschaft, volksnah, volksfremd, volksentstammt ..." So notiert es Klemperer 1933, im Jahr eins seiner LTI. Dem sprachsensiblen Literaturwissenschaftler war sofort klar, wie wichtig die Schaffung und Besetzung von Begriffen ist, um nicht nur eine physische, sondern auch eine mentale totalitäre Herrschaft zu errichten. "Neue Worte tauchen auf", schreibt er, "alte gewinnen neuen Spezialsinn, oder es bilden sich neue Zusammenstellungen, die rasch stereotyp erstarren."
Solche Sprachpolitik arbeitet nicht mit der klaren Lüge, sondern erschafft gewissermaßen eine andere Wahrnehmung der Welt.

-----------
the harder we fight the higher the wall

28.01.20 14:47

97127 Postings, 7259 Tage KatjuschaHannah Arendt auch aus obigen Zeit-Artikel

? "Die Faszination", schreibt Arendt, "lag nicht einfach in Stalins und Hitlers Meisterschaft in der Kunst des Lügens, sondern in der Tatsache, dass sie es vermochten, die Massen so zu organisieren, dass ihre Lügen sich in Wirklichkeit umsetzten." So handelten die Nationalsozialisten gegen die Juden so, als gäbe es die jüdische Weltverschwörung tatsächlich. Und sie schickten diejenigen in die Gaskammern, "die es nach den ewigen Gesetzen der Natur gar nicht hätte geben dürfen". Die Welt wird nach den Lügen geformt, denen die totalitären Herrscher folgen.

? Arendt formuliert hier, weshalb unter bestimmten Voraussetzungen gleichgültig wird, ob Behauptungen in der politischen Kommunikation wahr oder gelogen sind: Wenn sie vorhandenen Identitäts- und Vergemeinschaftungsbedürfnissen entsprechen, sind Lüge und Wahrheit gleich viel wert. Für totalitäre Politik ist Wahrheit eine Funktion sozialer Übereinstimmung, und darauf spekuliert die Politik der Lüge mit Erfolg. Wahrheit ist, was Zugehörigkeit stiftet. Das gilt nicht nur für die Vergangenheit, sondern auch für die Gegenwart.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
500 | 501 | 502 | 502   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: clever und reich, der boardaufpasser, diplom-oekonom, manchaVerde, Onkel Lui, Qasar, stockpicker68, WALDY_RETURN, warumist, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Varta AGA0TGJ5
SAP SE716460
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
AlibabaA117ME
Microsoft Corp.870747
K+S AGKSAG88
XiaomiA2JNY1