Löschung

Seite 6 von 12
neuester Beitrag: 04.02.16 11:59
eröffnet am: 29.01.16 19:13 von: Zwergnase Anzahl Beiträge: 281
neuester Beitrag: 04.02.16 11:59 von: der boardauf. Leser gesamt: 22135
davon Heute: 4
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 12   

01.02.16 22:53

30193 Postings, 5997 Tage ScontovalutaWir Vorreiter ringen doch schon seit ewigen Zeiten

hier darum, dagegen anzugehen.

Seid mal ehrlich, ich glaube ein Jeder von uns könnte die ein oder den anderen aufzählen.  

01.02.16 23:22
7

263 Postings, 2083 Tage DanilaAufstand der Anständigen,...

den hatten wir in der BRD schon mal. Erneut auf ein derart niedriges Niveau von heuchlischer Anteilnahme und billigst hochgepushten Solidaritätsbekundungen herabzusinken, das wäre dann wirklich nichts außer peinlich.

Die deutschen Juden hatten seinerzeit etwas derartiges eingefordert, und sich danach mit dem, was sie namentlich von Schröder angeblich im Auftrag des deutschen Volkes bekommen haben, zufrieden gegeben, gutmütig wie sie sind, trotz allem. Das könnte man ihnen ankreiden, muss man aber nicht.--

Dass hier ausgerechnet ein sogenannter Moderator, der bei seiner Arbeit mit braunen Textmarkern herumschmiert, auf den Zug aufspringt, muss nicht weiter kommentiert werden. Das wäre noch überflüssiger, als jener Tagesschaukommentar es war. Allenfalls ein Schuss in den Ofen, unter Beachtung aller unerfreulichen Randbedingungen.

Die vermeintlich zu Begünstigenden, die Flüchtlinge und sonstigen Einwanderungswilligen, würden diese Art Aufstand ohnehin nur beiläufig zur Kenntnis nehmen, die haben andere Sorgen.  

02.02.16 00:46
5

103283 Postings, 7858 Tage Katjuscha#123 mannilue

Nicht jedem Rechtskonervativem wird Rassismus vorgeworfen. Und nicht jeder besorgte Bürger ist rechtspopulistisch oder rechtsextre. Behauptet auch niemand.

Aber Fakt ist, dass die meisten Anschläge auf Flüchtlinge und Heime durch Menschen vorgenommen werden, die bisher nicht politisch auffielen und nach eigenem bekunden aus Angst vor Flüchtlingen zustande kamen. Das sollte uns doch mal zu Denken geben, was die ganze Angstmacherei in Foren und sozialen Netzwerken bewirken kann.

Und das muss man auch mal klar ansprechen und nicht ständig sich wegducken, weil man denkt die besorgten Bürger damit vor den Kopf zu stoßen. Nein, die müssen endlich mal merken, zu was ihre Angst führen kann. Das ist ja auch nichts Neues. Gibt ja viele Themen, wo sich der besorgte Bürger von einem verängstigten Bürger zu einem Pöbler entwickelt, der dann mit anderen Gleichgesinnten (überspitzt gesagt) mit der Heugabel in der Hand dem angeblichen Feind begegnet. Und wir haben dem in den letzten Monaten viel zu stark zugeschaut, mit dem Höhepunkt in den ersten 2-3 Januarwochen nach den Vorkommnissen in Köln und der angeblichen vergewaltigung der Deutschrussin. Das war ja im Grunde auch nur eine neue Stufe. Dass sich sogenannte besorfte Bürger bei Facebook oder sonstwo irgendwelchen Mist ausdenken, oder ihn weitertratschen, gibt es ja seit 1-2 Jahren. Dank Lawrow/Putin und Petry/Höcke/Storch wurde es jetzt halt zu weit getrieben, so dass es mittlerweile halbwegs intelligenten Menschen auffällt, aber in kleinerem Maßstab gibt es sowas seit längerem. Ich muss mir ja auch ständig irgendwelche Märchen anhören, von geschlossenen Supermärkten, weil Flüchtlinge angeblich so viel klauten, dass die schließen mussten, bishin zu Massenvergewaltigungen durch Flüchtlingsbanden. Und dann allerschärfste ist, dass Polizei und Justiz da angeblich wegschauen und nicht verfolgen. Und jetzt setzen sie halt mit "man muss zur Not auch den Schießbefehlt anwenden" einen drauf. Honecker und Mielke hätten ihre helle Freude an Höcke, Storch und Petry gehabt.  

02.02.16 00:56
2

103283 Postings, 7858 Tage KatjuschaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 02.02.16 10:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bitte auf eine angemessene Wortwahl achten.

 

 

02.02.16 05:58
4

24654 Postings, 7440 Tage Tony Forddass was rechtskonservative, nationalistische ...

Regierungen bislang zustande gebracht haben kann man u.a. sehr gut in Polen oder Ungarn verfolgen, da geht es seit Antritt abwärts mit der Wirtschaft, werden Freiheitsrechte beschnitten und zieht sich Investorenkapital zurück.

Und auch eine AfD würde mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf dem Rücken der Flüchtlingskrise Freiheitsrechte beschneiden und Deutschland wirtschaftlich an den Rand treiben.

Wie sollte es auch anders sein, mit rechtskonservativen Konzepten gewinnt man nunmal keinen Blumentopf Heutzutage, erst recht nicht das internationale große Geld.

So sehr ich so manche Ängste um die Flüchtlingsproblematik auch verstehen kann, so sehr ist und bleibt ein rechtskonservativer Kurs nicht zukunftsträchtig und schiebt die Probleme der heutigen Zeit (Globalisierung) letztendlich auch nur vor sich her statt die zu bewältigen.  

02.02.16 08:24
4

21160 Postings, 8217 Tage cap blaubäraus vermeidungsstrategieen und ängsten iss noch

nie was brauchbares hervorgegangen,das bedingt sich nunmal  

02.02.16 08:28
1

21160 Postings, 8217 Tage cap blaubärfür einzelne mag das ja eine form von

alltagsbewältigung sein,aber als politische bewegung hats die kraft der ersten autistischen internationale die unser leben jetzt auch nicht einschneidend verbesserte  

02.02.16 08:41
6

17924 Postings, 5114 Tage BRAD P007Wer mit dem Teufel tanzt, wacht mit d. Teufel auf:

Flüchtlinge: Bernd Lucke wirft AfD
Er hat die AfD gegründet, dann wurde Bernd Lucke als Chef ausgebootet. Jetzt geht er die Führungsriege scharf an: Deren Umgang mit Flüchtlingen sei "nicht zu ertragen".

Bernd Lucke hat die AfD anscheinend wohlwissend um Frauke Petry´s Ziele verlassen: 

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-bernd-lucke-wirft-afd-haessliche-politik-vor-a-1075172.html


 

02.02.16 08:49
4

21160 Postings, 8217 Tage cap blaubärwo du gerade teufel sagst hier der erwin dazu

Ex-Ministerpräsident Erwin Teufel nennt AfD rechtsradikal
Noch vor nicht allzu langer Zeit bewertete Erwin Teufel die AfD als demokratische Partei. Nun hat er seine Meinung gründlich geändert.
 

02.02.16 08:50
1

9155 Postings, 4167 Tage manniluekat #126

Zitat:
Aber Fakt ist, dass die meisten Anschläge auf Flüchtlinge und Heime durch Menschen vorgenommen werden, die bisher nicht politisch auffielen und nach eigenem bekunden aus Angst vor Flüchtlingen zustande kamen. Das sollte uns doch mal zu Denken geben, was die ganze Angstmacherei in Foren und sozialen Netzwerken bewirken kann.
Ende.

Ich denke, das du das Pferd von hinten aufzäumst.
Die " Angst" kommt nicht durch die " Angstmacherei", sondern die Beiträge in sozialen Netzwerken sind Ausdruck dieser bereits vorhandenen Angst.
Du verwechselst Ursache und Wirkung.

Egal wie man versuchte seine "Angst"/ Befürchtungen auszudrücken... man landete IMMER und SOFORT in der rechten Ecke. Und das seid Jahren. Ich persönlich habe mich deshalb hier monatelang mit der Jule34 gefetzt....
Es durfte nicht sein , das es berechtigte Kritik  gab... das war schon so was wie Gotteslästerung an der Königin von Deutschland. Hatte auch etwas von: Die Partei hat immer recht. Neee hat se nicht!

Und dies war nicht nur in sozialen Netzwerken so..sondern auch NIEMAND in der Politik hatte die Eier in der Hose sich der Ängste der Bevölkerung anzunehmen.
Da war man: DAS PACK. Abschaum,weil man eine andere Meinung hatte !!!!

Nein.. ist man nicht...man ist der Auftraggeber dieser Damen und Herren in Berlin.. das haben die nur vergessen in ihrem Machtrausch.

Und erst jetzt... da ihre Macht anfängt in Gefahr zu geraten.. fangen die an, sich um die Ängste der Bevölkerung zu kümmern. Da geht es nicht darum, das da eine "braune Gefahr" heranwächst.... das wäre egal.... ihre Macht ist in Gefahr.

Ich sag nur mal: Dauerthema-kriminelle Ausländer abschieben.
Dauerthema seid jahrzehnten....oder?
Wie oft haben sich die Hansels hingestellt und dies hinausposaunt?

Und plötzlich.... die AfD steht inzwischen bei 12 % mit stetig weiterem Anstieg des Zuspruchs .... werden die Typen in Berlin aktiv und springen auf deren Themen auf.
( Aha... da wollen die der AfD wohl das Wasser abgraben)

Niemand möchte mit Kriminellen zusammenleben....aber sobald jemand einen Migrationshintergrund hatte... waren Glacehandschuhe im Einsatz, während der hier Ansässige die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekam.
Da fühlt man sich doch gleich als Gefangener Deutschland.
Deutschland kann überall in der Welt sich an kriegerischen Handlungen beteiligen...
um die Welt besser zu machen ... aber einen kriminellen Jugendlichen kriegen die nicht los.
Was sind wir doch für ein armseliger Haufen.

Zurück zu den Brandstiftern.
Das ist abzulehnen.. ganz klar.
Aber..ein klein wenig kann ich die Leute auch verstehen.....
niemand hört sich deren Ängste an....es wird über deren Köpfe hinweg bestimmt.
Kann man da nicht auch nachvollziehen, das die irgendwann mal die Schnautze voll haben...
aber ...was sollen die machen?
Sich an Ihren Abgeordneten wenden? Klasse Idee... so was war hier auf Arive mal angedacht worden.... doch der Thread wurde gelöscht.
Ist also unerwünscht.
Protest auf der Strasse.... da landet man doch sofort mit Pegida in einem Topf....

Und...was bringt es, mit einem Plakat rumzulaufen.... das geht den Berlineren doch hinten dran vorbei...oder haste schon mal eine Reaktion, bzw Änderung in deren Verhalten feststellen können?...ich mein so außer: Pegida finden wir scheiße

Du weist hoffendlich, das Menschen aus Verzweiflung zu vielem bereit sind......

Also..kümmert euch( die Berliner sind hier angesprochen) um die Ängste der Bevölkerung... dann hören auch die Brandanschläge auf.
Das Regieren gegen das Volk geht nie gut aus.....
aber wenn Ihr so weitermacht.... dann steht die AfD wohl bald an eurer Stelle in Berlin.......
Wollt ihr das?  

02.02.16 09:24
2

24654 Postings, 7440 Tage Tony FordBernd Lucke hat ...

den Abspruch von rechten Nationalismus noch rechtzeitig geschafft und sich dadurch klar von den rechten Gedanken einer AfD distanziert.

Bernd Lucke hat mit ALFA ein alternatives Programm für die Bewältigung der Flüchtlingskrise aufgestellt, welches durchaus gute Ansatzpunkte bietet.

Wie Bernd Lucke haben aber nur etwa jeder 10 AfDler diesen Absprung geschafft, so dass man den AfD-Mitgliedern und auch Wählern sehr wohl rechtes Gedankengut bzw. Toleranz dessen unterstellen kann.
Denn wiegesagt, das Argument es gäbe keine Alternativen zieht nicht, denn u.a. gibt es eine ALFA, sowie ggf. auch andere weniger populäre Parteien welche kritisch mit der Situation umgehen ohne dabei zu weit nach Rechts abdriften zu müssen.  

02.02.16 09:31
5

17924 Postings, 5114 Tage BRAD P007mannilue: Da kommt vieles zusammen:

Einerseits herrscht in der Bevölkerung allein schon von der Lebensplanung her viel Unsicherheit. Denn seit der Globalisierung und ausuferndem Kapitalismus, müssen alle 120% Leistung bringen, um 80% von dem zu haben, was sie noch vor 6-7 Jahren hatte. Ein Smartphone mit Laptop und Flachbildschirm sind nun nicht wirkliche Werte. Und viele ahnen auch, dass die Altersarmut auf sie lauert.
Der Euro zerbricht und 25% Arbeitslose unter Jugendlichen ist Europastandard.

Politik macht seit der Finanzkrise viele undurchschaubare Dinge (siehe TTIP, Cita  etc.. und Lobbys). Man gibt und Scheiße zu futtern, siehe Nahrungsmittelskandale und Monsanto Genmischer...

Jetzt auch noch die Flüchtlingskrise....... Da  läuft bei vielen das  Fass allgemein über, ohne dass sie es in Worte fassen können.  

02.02.16 10:18
4

263 Postings, 2083 Tage DanilaTeufelchen tanzen auf Papier

Diese Art Springtanz wird aktuell zuvorkommend vorgeführt von Pappnasen und rechten Seeheimern, die sich dabei selbst an der Nase herumführen.
Letzteres gehört zum Procedere und ist immerhin ansehnlich und genießbar, verglichen mit dem hirnlosen Gepöbel der linken Parteigenossen namentlich aus den unteren Regionen, die förmlich mit der Katjuscha herumballern und sich dabei auf irgendwelche "rechtsradikalen Wixxer" kaprizieren, an denen sie sich schadlos halten möchten. Sowas nennt man  eine Ersatzhandlung, die naturgemäß oft auch, wie diese da, ein Lacrimosa zum Herzerweichen als Zwischenspiel einbegreift.

Womit wir wieder bei den rechten Seeheimern wären: In ihrem Papier beklagen sie Zustände, "die für einen modernen Rechtsstaat nicht hinnehmbar sind". Ihre Sorge: Dass auch viele SPD-Wähler auf dem Sprung zur AfD sein könnten. Dem wollen sie was entgegensetzen.

Wer hier einen Sprung in der Schüssel hat, bleibt vorerst Ansichtssache. Großartig zu Widerstand aufrufen und hinten herum Anpassung betreiben, ist zwar auch eine Möglichkeit, aber leider nur eine schwache.
Der einflussreiche Seeheimer Kreis will den "Staat wieder zu einem wirklich starken Staat" machen - und so rechten Populisten den Wind aus den Segeln nehmen.
 

02.02.16 10:39
5

30853 Postings, 7608 Tage ZwergnaseGuten Morgen liebe Nachfolge-ID

02.02.16 10:42
2

220961 Postings, 3981 Tage ermlitzwo tanzt dani

02.02.16 11:13
5

263 Postings, 2083 Tage DanilaMorgen auch, Zwergennase.

Was näselst du da ? - Sind wir etwa verschnupft ?

"Nachfolge-IDs" müssen wir hier wohl nicht thematisieren, die sind ja vorgesehen in der Ariva-Verfassung. Darüberhinaus sind meine Vorgängerinnen auf mein Betreiben dingfest und namhaft gemacht, alles publiziert von Freund und Feind. Wen´s interessiert.

#40. Nur dass dus weißt: will heute auf einem Kongress zu Verfassungsfragen antanzen, muss aber nicht sein.
A propos: Sollte etwa eine Verfassungsänderung in ID-Fragen erwogen werden, dann wäre das eine schlechte Idee, aber mir sollte es recht sein, verfassungstreu war ich immer schon und gedenke es auch zu bleiben.

Grüßle Zwergle und ermlitzle usw.,
Danile  

02.02.16 11:14
1

263 Postings, 2083 Tage DanilaNoch ´n Späßle gefällig, auf die Schnelle ?


Schön doof, aber passt hier gut hin. *gghd*  

02.02.16 11:29
3

28122 Postings, 3157 Tage waschlappenMorgähn auch Dani ...

der Zwergnase hat heut seinen Rüssel, schön weit offen, pass auf der schnüffelt schon extrem nach Dir!!!wink So wie das lth Ausschau hält nach dem erotischen Kick des Internets! 


 

02.02.16 11:43
3

30853 Postings, 7608 Tage ZwergnaseHab halt nen guten Geruchssinn ;-)

02.02.16 11:45
1

30193 Postings, 5997 Tage ScontovalutaNaja, mit dem Gesichtserker!

Aber Eines solltest Du vermeiden: Pinocchio...  

02.02.16 12:07

263 Postings, 2083 Tage Danila#144. Wer sich namentlich den Hauff zulegt,

der muss schon damit rechnen, dass sich welche namhaft mit ihm anlegen, insbesondere, wenn er gegen das "braue Pack" loslegt und ihm eine "geile Klatsche" zukommen lassen möchte. Kann vorkommen, dass ihn die Wege der Forschung dann gelegentlich ins Stolpern bringen:
http://www.zfdphdigital.de/ce/...stische-judenfeindschaft/detail.html
Aber keine Sorge - verhaftet wird er deshalb noch lange nicht.  

02.02.16 13:00
4

55153 Postings, 4851 Tage Fillorkill# 28 Kat: Angst vor Flüchtlingen

Die sei es, die den völkischen Aufstand ernähre, so jedenfalls die Erzählung. Je mehr fremdes und Fremde, desto unruhiger der Einheimische - so die implizite Logik. Wahr ist daran allerdings nur wenig, der nüchterne Blick offenbart eher das Gegenteil. So sind die Rechten vergleichsweise unterrepräsentiert in den urbanen Zentren mit hohem Migrantenanteil und umgekehrt umgekehrt.

Dies gilt auch für das europäische Ausland, insofern zB der FN bei der letzten Regionalwahl in Paris knapp über 5% holen konnte, landesweit aber 28%. Am stärksten ausgeprägt ist die 'Angst vor Flüchtlingen' dort, wo es überhaupt keine gibt, nämlich in den neuen Klerikalfaschismen des Ostblocks. Was bedeutet das ?

Dies bedeutet, Flüchtlinge, die Gefahren und Belastungen, die sie angeblich einbringen, stiften lediglich Trigger + Projektionsfläche für einen Aufstand, der mit 60 Jahre westlicher Moderne abrechnen und diese durch ein abgeschottetes, homogenes Utopia, durch ein Kalifat in rotbraun ersetzen will. Er zielt auf ihre Bewohner, gemeint sind wir alle - ganz gleich ob 'bio' oder nicht. Darüber sollte man sich besser nicht täuschen.

Als erstes holten sie den Muslim
Ich schwieg, denn....
-----------
do they owe us a living ? of course they do, of course they fucking do !

02.02.16 13:09
2

14559 Postings, 5510 Tage Nurmalso#147 Flüchtlinge? Welche Flüchtlinge denn?

EU-Kommission schätzt Wirtschaftsmigranten-Anteil auf 60 Prozent
http://derstandard.at/2000029810009/...0-Prozent-Wirtschaftsmigranten  

02.02.16 13:22
3

55153 Postings, 4851 Tage FillorkillWelche Flüchtlinge denn?

Scherzkeks. Als ob das für dich einen Unterschied machte, aus welchem Grund einer hier anstrandet
-----------
do they owe us a living ? of course they do, of course they fucking do !

02.02.16 13:23
4

14559 Postings, 5510 Tage Nurmalso#149 Denke, die meisten kommen aus Österreich

Was meinst du, werden sie da politisch verfolgt?  

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 12   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln