Atomkraftwerke oder besser Politiker abschalten?

Seite 20 von 22
neuester Beitrag: 04.09.21 20:55
eröffnet am: 17.03.11 10:59 von: deluxxe Anzahl Beiträge: 541
neuester Beitrag: 04.09.21 20:55 von: deluxxe Leser gesamt: 65915
davon Heute: 22
bewertet mit 37 Sternen

Seite: 1 | ... | 16 | 17 | 18 | 19 |
| 21 | 22  

17.07.17 09:42

24654 Postings, 7443 Tage Tony Ford#475 sehe ich anders ...

Vor Beginn der Energiewende gab es quasi Monopole, wurde der Markt von Konzernen wie RWE, e.on, usw. dominiert.
Die Preise stiegen damals nicht weniger stark als Heute, vor allem wenn man die Rohstoffpreise in die Kalkulation mit einbezieht. Man kann nicht erwarten, dass wenn Kohle, Gas, Ölpreise deutlich steigen, es die Strompreise nicht tun.

Heute hingegen gibt es wesentlich mehr Wettbewerb, wenngleich die Netzbetreiber nun monopolähnliche Strukturen in ihrem Sinne mißbrauchen und übrigens mittlerweile den Löwenanteil der Preissteigerungen und des Preises ausmachen.
Auch die Verwaltung ist alles Andere als effizient und schlägt sich merklich in den Kosten nieder.

In anderen Ländern ist das nicht wesentlich anders, Dtl. längst kein Einzelfall mehr. Im Gegenteil, in vielen Ländern wird mittlerweile mehr in erneuerbare Energien investiert als in Dtl.
U.a. China, die wesentlich mehr Geld in die Hand nehmen und ihren Löwenanteil nicht in neue Kern- oder Kohlekraftwerke, sondern in erneuerbare Energien stecken.

Witzigerweise steht China vor der selben Herausforderung wie Dtl. nämlich dass es die viele Windenergie nicht an die entsprechenden Stellen geleitet bekommt und Windparks teils stilllegen muss.
Doch China wird diese Herausforderungen innovativ lösen, während sich Dtl. auf seinem Erfolg vergangener Tage ausruht und lieber nach hinten als nach vorn blickt.
 

17.07.17 21:18

13240 Postings, 7872 Tage TimchenAnton du bist nicht nur genial

du bist auch noch ein Chinafachmann.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

01.08.17 21:46
1

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeDie Energiewende ist krachend gescheitert.

?Diejenigen, die den Wahnsinn Energiewende in die Welt gesetzt haben, wissen offenbar nicht mehr weiter. Die Kosten steigen und steigen ...?

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/...-gescheiterte-energiewende/

 

01.08.17 21:54
2

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeWenn Spinner Politik machen dürfen

?Gerade in diesen Monaten wird die Hilflosigkeit der Energiewende-Macher immer deutlicher: Sie ist längst ein Trümmerhaufen, ein sehr, sehr teurer sogar. Auf rund 1.000 Milliarden Euro(!) schätzte Kanzleramtsminister Peter Altmaier die Kosten; jede vierköpfige Familie ist mit derzeit 300 ? im Jahr dabei und die Kosten steigen ständig weiter. Die Gefahr eines buchstäblich vernichtenden Blackouts steigt ? schrittweise werden auch die letzten Kernkraftwerke in Süddeutschland abgeschaltet; aber bis der Strom aus den Windparks im Norden kommt, wird es noch ein dutzend Jahre dauern. Und bis es so weit ist? Was geschieht, bis es endlich Stromspeicher gibt, für die derzeit keine belastbaren Projekte existieren, außer einiger Batterien im Haushaltsbereich ohne Systemwirkung? Französische Kernkraftwerke haben auf Bitten der Deutschen um die Jahreswende wohl an der Grenze des gerade noch Zulässigen gearbeitet und auf fällige Wartungen verzichtet, weil Strom nach Deutschland geliefert werden musste.
Das ist Wende bekloppt.?

https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/...t-die-verkehrswende/
 

06.08.17 09:40
1

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeDarf es etwas teurer sein?

Sie sind Umweltbewußt? Sie haben eine Monatskarte und verzichten auf ein Auto?
Sie pendeln täglich mit dem (Diesel)-Bus zur Arbeit
und sind Mieter, der von EEG, Ökosteuer und Netzentgelt bereits ausgemerkelt ist?
Dann haben wir schlechte Nachrichten für Sie.
Nun dürfen Sie nicht nur die sonnigen Einspeisevergütungsanlagen ihrer gutbetuchten Nachbarn finanzieren, sondern auch noch die Schnell(?)-Ladestationen der nagelneuen E-Auto-Besitzer.

?Strom teurer durch mehr Elektroautos!

Deutschlands Stromkunden drohen wegen der massiven Ausbaupläne für die Elektromobilität möglicherweise neue Kosten. Um die Ladesäulen für Elektroautos mit Strom zu versorgen, müsse das Stromnetz spürbar ausgebaut werden, sagte ein Sprecher der Bundesnetzagentur. Bezahlt werden Netzausbauten von den Stromkunden über Aufschläge auf den Strompreis.?

http://www.autobild.de/artikel/...utos-tipps-und-fakten-10949481.html  

09.09.17 08:10

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeSteuern rauf für die Energiewende!

?Das Drama liegt in den Zahlungen für die EEG-Vergütungssätze begründet, also in dem, was die Betreiber von Photovoltaik, Wind- und anderer Anlagen kassieren. Zu echten Preisen würde kein Mensch, der bei Trost ist, Windräder in die Landschaft stellen. Das tut er nur, wenn er mit satten Abzockgeldern gefüttert wird. Nun klingt abzocken im politischen Raum nicht so besonders glücklich, besser sind da die Worte Vergütungssatz und Umlagen. Die steigen und steigen. 2010 lag die Summe der EEG-Zahlungen bei 13 Mrd Euro, 2015 bei 27 Mrd., nach den Prognosen des Bundeswirtschaftsministeriums dürften sie 2017 bei 30 Milliarden liegen.

Die Energiewende ist, das zeigen diese Zahlen, eine der größten Aktionen zur Kapital- und Kaufkraftvernichtung im Nachkriegsdeutschland. Diese Vernichtungsaktion ist noch nicht zu Ende. Die Denker der Friedrich-Ebert-Stiftung kalkulieren laut FAZ bis 2023 noch mal mit zusätzlichen 32 Milliarden Euro; die gehen diesmal nur für neue Leitungen drauf, die durchs Land gezogen werden sollen, und durch die der Strom fließen soll.?

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...-die-energiewende/  

08.10.17 13:35

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeSicherlich darf der Plattenbau-Mieter

auch bald noch den Netzausbau für die E-Mobilität mitbezahlen.
Diese Bevölkerungsgruppe wird ja vermehrt teure neue Elektoautos nachfragen ...

Vorab wird schon mal wie gewohnt der Strompreis teurer ....

https://www.merkur.de/wirtschaft/...ch-weiter-steigen-zr-8748699.html  

08.10.17 19:32

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeIdeologiewende

?Die Netzbetreiber werden die Preise im kommenden Jahr anheben, in manchen Teilen Deutschlands gar um 45 Prozent.?

http://m.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/...-an-15231125.html  

11.10.17 08:41
1

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeDeutschland verliert die Kontrolle

über den Strompreis:


?Nach den Berechnungen der Experten stieg der hiesige Strompreis für Privathaushalte in den letzten Monaten um weitere 1,4 Prozent auf nunmehr 30,8 Cent pro Kilowattstunde. Im europäischen Ausland sanken hingegen die Stromkosten weiter auf nun noch 20,5 Cent.

?Der Preisabstand zum europäischen Durchschnitt hat sich damit seit Beginn der Index-Erhebung nahezu verdoppelt.?

https://www.welt.de/wirtschaft/article169420266/...en-Strompreis.html  

22.10.17 12:34
1

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeSie sparen den Strom - einhundertprozentig!

30.10.17 07:04
2

10111 Postings, 5598 Tage deluxxePhantomstrom!

Staatlich garantierte Subvention, besser als jede Steuer.

Risikolose Profite für die Windkraftlobbyisten, der Verbraucher muss es ja per Zwangssystem blechen, ob er will oder nicht.

http://m.bild.de/politik/inland/windenergie/...669774.bildMobile.html  

28.12.17 21:43
1

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeIdeologiestrom - dumm, dümmer, deutsch!

?Die Kosten für die Stromerzeugung selbst machen nur ein Fünftel des Strompreises aus. Der Rest entfällt auf Netzentgelte für die Durchleitung des Stroms, die EEG-Umlage und Steuern.?

https://m.focus.de/immobilien/energiesparen/...er-uns_id_8123649.html  

17.01.18 20:32
1

10111 Postings, 5598 Tage deluxxe2011 trommelte die Welt/N24 noch für die

Energiewende. Damals hieß es noch abschalten, abschalten, abschalten und EEG massiv ausbauen.

Und 7 Jahre später, ja so lange existiert der Thread hier schon, heißt es:

?Irrsinn der Energiewende wird jetzt offiziell ignoriert. Verlierer sind die Verbraucher.?

https://www.welt.de/wirtschaft/article172515532/...Ko-irgnoriert.html  

26.01.18 08:45
3

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeMerkel hat den Sachverstand eines Grundschülers

?Auch die Bundeskanzlerin hat den ökonomischen Sachverstand eines Grundschülers. Ihr scheint ja auch überhaupt nicht klar gewesen zu sein, welchen volkswirtschaftlichen Schaden sie mit der plötzlichen Energiewende verursacht hat. Leider sind regierende Politiker für ihre Taten nicht in persönliche Haftung zu nehmen. Ein Geschäftsführer einer GmbH müsste nach solchen Fehlentscheidungen vermutlich ins Gefängnis.?

http://app.wiwo.de/politik/deutschland/...osses-problem/20880702.html
 

28.03.18 22:14

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeEnergiewende - ein deutsches Erfolgsmodell

? ... Solarworld, dem Unternehmen, das einst als Vorzeigebetrieb der deutschen Energiewende galt und von vielen umweltbewegten Privatinvestoren unterstützt wurde.?

Aber als Grüner Lobbyist hat der Sonnenkönig Asbeck mit diversen Schlössern natürlich längst ausgesorgt.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...st-wieder-pleite-6059027  

29.03.18 09:58

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeKlar, es wird noch teurer!

?Die Klimaschutz-Maßnahmen der Bundesregierung werden nach einer internen Analyse des Wirtschaftsministeriums den Strompreis sprunghaft ansteigen. Das Wirtschaftsmagazin "Capital" berichtete vorab unter Berufung auf diese Analyse, die Maßnahmen führten im Jahr 2010 allein beim Strom zu Mehrkosten von rund 15 Milliarden Euro. Dadurch verteuere sich der Nettopreis beim Privatverbraucher um drei Cent pro Kilowattstunde und damit um fast 20 Prozent.?

Nicht Umweltschutz, Klimaschutz!
Der deutsche Steuerzahler und Verbraucher soll mit seinem Geld die vermeintliche Klimaerwärmung des Planeten stoppen, damit es auch zu Ostern noch schneit.

https://www.abendblatt.de/politik/deutschland/...n-um-20-Prozent.html  

01.04.18 13:14

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeKlimaerwärmung

Der deutsche Steuerknecht muss mit seinem Steuergeld dafür sorgen, dass die Planetin abkühlt:

?Kältester Frühlingsbeginn in Bayern seit 138 Jahren

Laut Kalender hat am Dienstag der Frühling begonnen - doch dem Wetter merkt man das nicht an. Mit Temperaturen um minus 10 Grad und darunter ist es der kälteste kalendarische Frühlingsanfang in Bayern seit mindestens 138 Jahren.?

https://www.br.de/nachrichten/...n-in-bayern-seit-138-jahren-100.html  
Angehängte Grafik:
29572432_10157169084323219_55690493944....jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
29572432_10157169084323219_55690493944....jpg

05.05.18 22:59
1

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeMüssen, Müssen, Müssen

?Die Verbraucher zahlen heute mehr als je zuvor. Der Preis pro Kilowattstunde Strom ist seit April 1998 um 70 Prozent auf durchschnittlich 29,16 Cent gestiegen. Hauptgrund für die Verteuerung ist die Entwicklung von Steuern, Umlagen und Netzentgelten, die private Haushalte bezahlen müssen.?

https://www.nrz.de/wirtschaft/...oesserer-konkurrenz-id214160299.html  

21.05.18 16:26
2

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeRenate Künast in 2008: deutsche Solaraktien boomen

Es sollte den Wahllemmis zeigen, wie erfolgreich die Politik von grünen Ideologen ist.

?Es ist die prominenteste Pleite in der deutschen Solarindustrie, die der Staat einst mit riesigen Förderprogrammen päppelte.?

Und nicht nur Förderprogramme, sondern in erster Linie die sozialistische Zwangssubvention
in Form des EEG machte Allerorten die Absahne möglich.

Vom Geld kaufte sich der grüne Parteigenosse Asbeck zwei prächtige Schlösser samt Privatwald.


http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/...z-a-1200236.html
 

21.05.18 20:00

14273 Postings, 5546 Tage gogolFreiberg

eine Stadt die daran geglaubt hatte.
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

21.05.18 20:07
1

14273 Postings, 5546 Tage gogolund nicht vergessen

Asbeck fand eine lebende Industrie vor !! ( DDR Vorzeigebau ) Maschinen von uns die trotzt Embargo geliefert wurden und Fachleute, aber dieser Blender knallte alles gegen die Wand.
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

25.05.18 08:26
1

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeHallo, bitte blechen!

Die Energiewende wird noch teurer!

?Die Richter hatten RWE und Vattenfall eine Entschädigung für sinnlos gewordene Investitionen und verfallene Strom-Produktionsrechte zugesprochen. Grund: 2011 beschlossen Union und FDP unter dem Eindruck der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima den Atomausstieg bis 2022 und die sofortige Stilllegung von acht Kernkraftwerken.?

https://m.bild.de/geld/wirtschaft/atomkraftwerk/...wt_t=1527228678286

Unsere Nachbarn Frankreich, Polen und Tschechien bauen derweil reihenweise neue Atomkraftwerke.
Sie können über Deutschland nur noch den Kopf schütteln.
Die Deutschen haben halt die Angstneurose, dass heftige Erdbeben, Tsunamis und Asteroideneinschläge auch unsere AkWs zur Havarie bringen könnten.
Diese Vorsorge sollte uns doch 520 Milliarden Euro wert sein ....

https://www.welt.de/wirtschaft/article158668152/...-Euro-erstmal.html


 

29.05.18 21:48
1

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeDunkeldeutschland gibt es wirklich

?EU-Energieunion

Deutschland lehnt Messungen zu Energiearmut ab

Hunderttausenden deutschen Haushalten werden regelmäßig Strom oder Gas abgestellt. Brüssel will Mitgliedstaaten verpflichten, mehr Daten über Energiearmut zu sammeln. Doch die Bundesregierung sperrt sich.?

http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...nergieunion-a-1209705.html



 

08.06.18 23:28
1

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeKlima-Fantasten

wollen den Industrie- und Wirtschaftsstandort weiter beschädigen.

http://www.achgut.com/artikel/merkel_laesst_kohleausstieg_einfaedeln  

15.06.18 22:34
1

10111 Postings, 5598 Tage deluxxeGrüne Ideologie trifft die Ärmsten

?Die Strompreise in Deutschland dürften weiter steigen, nachdem die Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel weitere Schließungen von Kohle- und Atomkraftwerken fordert, sagte der größte Stromerzeuger des Landes, RWE.?

https://www.welt.de/newsticker/bloomberg/...deutsche-Strompreise.html

?Regelsatz zu niedrig

Verbraucherzentrale warnt: Hartz-IV-Bezieher können Strom nicht mehr bezahlen
Die steigenden Strompreise stellen Hartz-IV-Empfänger vor große Probleme. Die Verbraucherzentrale NRW warnt, dass viele Sozialhilfeempfänger nicht genug Geld zur Verfügung haben, um ihre Stromrechnungen zu bezahlen ? Schuld ist der zu niedrig angesetzte Regelsatz.?

https://m.focus.de/immobilien/energiesparen/...zahlen_id_9097224.html

 

Seite: 1 | ... | 16 | 17 | 18 | 19 |
| 21 | 22  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln