Starke Zukunft für P7Sat1

Seite 1 von 627
neuester Beitrag: 12.04.21 17:13
eröffnet am: 21.12.10 10:40 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 15672
neuester Beitrag: 12.04.21 17:13 von: LUXER Leser gesamt: 2845529
davon Heute: 714
bewertet mit 31 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
625 | 626 | 627 | 627   

21.12.10 10:40
31

96 Postings, 3942 Tage Salim R.Starke Zukunft für P7Sat1

Ich habe Anfang 2009 die Aktien von P7Sat1 für durchschnittlich 2€  pro Stück gekauft. Habe aber einen kleinen Teil davon zu früh verkauft,  weil ich einfach das Management nicht traute, da ich nicht wusste, ob es  sich um ein ehrliches Management handelt, oder sind Betrüger am Werk.  Den groß Teil der Aktien habe ich immer noch, und ich bereue es nicht.
Thomas  Ebeling hat mich eines besseren belehrt: Er macht alles richtig, was  ein ausgezeichneter Manager machen kann. Das Problem schnell und  Effizient anpacken. Kosten reduzieren und die Stellung des Senders in  Werbemarkt stärken. Ebeling selber bleibt bescheiden. Obwohl der Gewinn  des Unternehmens stetig steigt. Es ist kein Anzeichen der Arroganz bei  ihm zu bemerken, er hält den Ball flach ( Ein ganz wichtiges Manager  Eigenschaft nach W.Buffetts Definition).
Solange Ebeling am Steuer sitzt, werde ich keine einzige Aktie verkaufen.
Der  Sender hat eine erstaunliche Kraft Gewinne zu erzeugen, da außer RTL  praktisch kein ernst zu nehmende Fernsehsender am Werbemarkt existiert.  Die öffentlich Rechtlichen dürfen nur begrenzt Werbung machen, da sie  die Bevölkerung mit GEZ besteuern.( In Anbetracht dessen, ist doch  gerechter die Nachrichten der Privaten am GEZ Topf auch zu beteiligen.).  Ich sehe eine sehr gute Zukunft für den Konzern voraus, solange die  Wirschaftsaufschwung in Deutschland anhält, und Thomas Ebeling das  Unternehmen lenkt.

Salim R.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
625 | 626 | 627 | 627   
15646 Postings ausgeblendet.

18.03.21 08:03

4910 Postings, 2765 Tage ForeverlongKretinsky hat deutlich reduziert

wird wohl austeigen. Trotz der Größenordnung der Reduzierung, war das nicht zu spüren am Kurs. Das deutet auf Stärke hin, bzw. linke Tasche, rechte Tasche.  

18.03.21 11:17

20242 Postings, 6451 Tage harry74nrwVerkauft

Von 6,65 gemittelt aus 2020 und etwas traden.....

Ich erwarte Korrektur in nächster Zeit mit der Chance zum wieder einsteigen

Herr Scholz sagt danke  

19.03.21 14:52

115 Postings, 746 Tage FraserMcCrumInsiderkauf

Aufsichtsrat Lawrence Aidem hat sich am 16.03.2021 1.246 weitere Aktien gegönnt.  

20.03.21 08:10
2

30 Postings, 2321 Tage Heideldocwer kauft hier im Hintergrund ?

KKR ist raus - Kretinsky ist raus; in 2 Monaten deutlich über 10 % des Aktienkapitals umgeschichtet; der Kurs steigt weiter; das sind nicht nur Fonds, sondern da gibt es große Adressen; wann kommen die ersten Meldungen aus dem Hintergrund; der CEO kauft jetzt bei 16,50€ nach 18 Monaten Pause; Mediaset /Vivendi Konflikt endet im April; Flaconi wird verkauft; Meet-Parshipgroup kommt an die Börse; 0,49€ Dividende am 3. Juni; Credit Suisse wird ab 1. Mai auf 24% aufsocken können; Mediaset kann ab dem 1. Juni auf 24% aufstocken;
wer schnappt sich PSM777 wann? 2022 wird es noch teurer werden!; M6-Verkauf von RTL erfolgt mit welchen Auflagen-Cash oder Anteile?  

22.03.21 16:13
1

274 Postings, 3366 Tage LUXEREin Jahr nach Conze: Wo steht ProSiebenSat.1 heute

22.03.21 18:08
1

73 Postings, 381 Tage Withuc@Heideldoc

Ich denke, dass die LVs kaufen, um Ihre Short-Postionen zu schließen. Im Bundesanzeiger tauchen keine Shortseller mehr auf, da alle unter der 0,5 % Grenze sind.

Laut den Veröffentlichung gemäß § 40 haben die LVs insgesamt ca. 13,16 % ausgeliehen und wahrscheinlich auch leerverkauft.

11,16 % ausgeliehen von Berlusconi:

https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/...iten-verbreitung/?newsID=1418947

und 2,0 % von State of Norway:

https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/...iten-verbreitung/?newsID=1357067

Der Großteil der Shortpositionen ist bereits geschlossen. Diese müssen vor der Dividendenzahlung geschlossen werden, da sonst die Dividende zusätlich an den Verleiher der Aktien gezahlt werden muss.


 

23.03.21 09:13
2

41 Postings, 294 Tage StarInvestor111Wo ist mein Denkfehler?

Wert der Beteiligung an Parship entspricht etwa dem gesamten Unternehmenswert (einschließlich des Fremdkapitals) von P7. (Vergleich: Bumble IPO)

Flaconi wird für ca. 1 Mrd. verkauft wreden.

Darüber hinaus zahlreiche weitere Beteiligungen im e-commerce Bereich - viel Kleinvieh macht auch Mist.

ZUSÄTZLICH gibt es das ganze Dino-TV Geschäft mit dazu. Hier wird es immer einen Bodensatz der Bevölkerung geben, der Dummglotze schaut (inklusive mir ab und zu). Wird also abschmelzen, aber nicht auf 0 gehen.

Insgesamt MUSS das alles also mehr Wert sein - und zwar deutlich - als der heutige Aktienkurs. Ich denke zwischen ?30-35 ist als fundamentaler Wert nicht unrealistisch.

Also - was sehe ich falsch? (weil der Kurs noch nicht da ist)  

23.03.21 10:37

274 Postings, 3366 Tage LUXERda ist doch einer wach geworden

25.03.21 12:42

417 Postings, 602 Tage 229206391a@starinvestor

Ich denke du darfst Parship nicht 1:1 mit Bumble vergleichen, da liegt der Denkfehler.

Parship wurde ja erst vor wenigen Jahren für x00 Mio. gekauft. Dass P7 den Wert innerhalb weniger Jahre ver-x-facht hat ist unrealistisch.

Um eine genauere Aussage zu treffen müsste man eine vernünftige Werttreiberanalyse machen um herauszuarbeiten warum sich auf Parship nicht der gleiche Multiple wie auf Bumble anwenden lässt.  

25.03.21 13:44

212 Postings, 343 Tage NullPlan520Parship

So wie ich das sehe ist es zwar angedacht das Unternehmen an die Börse zu bringen. Aber nur um den Vertragspartner  G. Atlantic mit Cash zu versorgen. PSM  wird seine
Anteile auch nach dem Börsengang behalten. https://m.dwdl.de/a/81975
Soll ja langfristig ein Standbein werden. Somit ist nicht  Ipo entscheident sondern die weitere Entwicklung der Parship Aktie.
Als Langfristiger Investor sind mir steigende Gewinne/ Div. des Gesamtunternehmens auch lieber.
Denke aber auch das der Kurs jenseits der 20 E liegt sobald ein Börsengang von Parship erfolgreich umgesetzt ist!
 

25.03.21 14:26

274 Postings, 3366 Tage LUXERNur mal zur Info

Zulassung Prime Video Live (Arbeitstitel) / Amazon Digital Germany GmbH

Der Amazon-Konzern plant ein lineares Fernsehprogramm für Deutschland: Die Amazon Digital Germany GmbH hat bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) eine Rundfunkzulassung für ein bundesweites Fernsehspartenprogramm unter dem Arbeitstitel Prime Video Live beantragt. Gezeigt werden sollen unter anderem Live-Übertragungen des jeweiligen Top-Spiels der UEFA Champions League am Dienstagabend ab der Saison 2021/2022. Die Antragstellerin steht über die Amazon Europe Core S.à.r.l. und die Amazon.com Sales, Inc. vollständig im Anteilsbesitz der Amazon.com, Inc.

Quelle : https://www.kek-online.de/service/...gebnisse-der-256-sitzung-der-kek
Der Amazon-Konzern ist der weltweit größte Onlineversandhändler mit einer weit gefächerten Produktpalette und einem umfangreichen Angebot eigener Produkte und Dienstleistungen. Unter eigener Marke bietet Amazon unter anderem das elektronische Lesegerät Amazon Kindle, Fire HD Tablets, Fire TV-Set-Top-Boxen und -HDMI-Sticks, intelligente Lautsprecher mit Sprachassistent (Echo/Alexa) sowie mit Prime Video auch einen eigenen Streaming-Dienst an.

Prime Video ist nach Netflix Deutschlands zweitgrößter Streaming-Anbieter. Über Amazon Studios ist der Konzern auch selbst im Bereich der Produktion und Lizenzierung von Filmen und Serien aktiv. Über den Musik-Streaming-Dienst Prime Music können Amazon-Kunden mehr als 2 Millionen Songs, aber auch Audio-Liveübertragungen der Spiele der Bundesliga, 2. Bundesliga, des DFB-Pokals sowie aller Spiele der UEFA Champions League mit deutscher Beteiligung empfangen. Zum Amazon-Konzern gehört ferner die Twitch Interactive Inc., die das hauptsächlich für Videospiele genutzte Videoportal Twitch betreibt.  

30.03.21 04:16

742 Postings, 347 Tage DaxHHPaarship Meet Group

Denke Mal General Atlantic wird das ganze zügig vorantreiben, nach dem sie bei Greensill einen Haufen Kohle verloren haben. Zu Credit Suisse, bin ein wenig Schadenfroh über die letzten Verlustmeldung.

 

31.03.21 21:05

20 Postings, 1141 Tage Markus9436Flaconi

31.03.21 21:10

20 Postings, 1141 Tage Markus9436Flaconi

Der Verkauf von Flaconi sollte im 2 Quartal über die Bühne gehen,das würde uns noch einen Aufwärtsschub geben.
Wenn so wie vermutet mit 900 mio wäre ein schöner Betrag vielleicht ist ja noch ein bisschen mehr drin, wenn sie die Werbung nach dem Verkauf bei Prosieben schalten müssen wäre auch noch gut.
 

01.04.21 17:44
3

274 Postings, 3366 Tage LUXERAn den Moderator

An den Moderator


Nachrichten von" Das Hebeldepot"
sind das überhaupt Nachrichten?????
Ich finde die Überschriften mehr als unterste Schublade.
Es ist einfach Schade was sich Ariva langfristig damit antut.
Kurzfristig werden bestimmt einige Einnahme getätigt,die aber wohl mehr zu Lasten der Glaubwürdigkeit dieser Seite und des gesamten Unternehmen gehen werden.
Ich gehe mal von einer Sperre aus.
Würde mein o.g. Beitrag nur bestätigen.

Oder wie sehen es die anderen Teilnehmer hier ?????
FROHE OSTERN
Luxer  

01.04.21 18:07

786 Postings, 535 Tage HaraldW.DGAP

Do, 01.04.21 18:00· Quelle: dpa-AFX

BlackRock erhöht auf 3,17%  

01.04.21 23:21

606 Postings, 1938 Tage Exxprofi@Luxer

100% agree!!  

07.04.21 15:00
1

32 Postings, 64 Tage BuyLowCredit Suisse und Pro7SAT1

Kann mich in den letzten Tagen nur schwer einer gewissen Schadenfreude gegenüber der noblen Schweizer Credit Suisse entziehen.
Was haben die doch die letzten Monate alles "analysiert" um regelmäßig für Pro7 halbierte Kursziele auszurufen. Hier ein paar Beispiele:
3.8.20   5,80 ?uro  "Underperform"
5.11.20   6,50 ?uro "Underperform"
3.2.21  8,00  Euro "Underperform"
4.3.21   9,70 ?uro  "Schlecht"

Dabei waren dies nicht einmal die niedrigsten Kurse von  "Analyst" Joseph Barnet-Lamb. Andere Banken hatten zur gleichen Zeit meist mehr als das doppelte für Pro7 prognostiziert.
Selbst die CS hatte keine Skrupel  das doppelte für Derivate von Pro7 zu zahlen während ihr eigener Analyst zum "Strong Sell" riet. Haben dem Joseph halt eben auch nicht getraut oder vielleicht auch nur gewusst  warum er es tut? Archegos Capital war wohl auch kein so guter Tipp!
Wer solche Analysten und Manager bezahlt braucht sich nicht wundern wenn es ihm schlecht geht.

Bin persönlich froh ebenfalls nicht auf die Credit Suisse gehört  und weiter in Pro7 investiert zu haben.
Kann die Analysen und Aktien der Suisse nur als Kontra-Indikator empfehlen mit Urteil  "Strong Sell".
Ein Kursziel von denen für Pro7SAT1 waren mal 2 ?uro.
Mein Tipp für CS auf 1 Jahr wären da jetzt 2 Fränkli - vielleicht doch noch etwas zu optimistisch ?
Mal sehen ob unser guter Joseph dann noch seinen Job hat ...

 

07.04.21 17:07
1

739 Postings, 487 Tage FunaticKurs

Der Kurs ist ja letzte Woche unter 18? - es gab, glaube ich, keine Meldung. Könnte es sein, dass die CS aufgrund der Hedgefond-Pleite einiges von Ihren calls verkaufen musste?  

07.04.21 17:32

32 Postings, 64 Tage BuyLow@Funatic: Hmmm, interessante Theorie.

Halte es zumindest für möglich.  

11.04.21 22:26
3

73 Postings, 381 Tage WithucWeitere Beteiligung mit starkem Wachstum

About You wächst sehr stark.

Quelle: https://www.onlinehaendler-news.de/online-handel/...ichen-boersengang

Die ProSiebenSat.1-Gruppe hält über SevenVentures eine Minderheitsbeteiligung an About You  im Rahmen eines Media-for-Equity-Deals.

2016 stieg P7S1 bei einer Bewertung von 300 Mio. ein. Jetzt ist das Unternehmen über 1 Mrd. ? wert und plant den Börsengang.

 

12.04.21 11:11
1

274 Postings, 3366 Tage LUXER@ Withuc 3-5 Milliarden könnten evtl.

Quelle :
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...chnung-der-aktie-9446830

kleiner Auszug:
Möglicher Börsengang im März 2021

Unter Berufung auf Insider berichtete nun das "manager magazin", dass die Führungsetage des Konzerns rund um den Vorstandschef Tarek Müller schon jetzt mit möglichen Konsortialbanken, welche den Börsengang begleiten sollen, verhandelt. Laut Informationen handelt es sich dabei um die beiden US- amerikanischen Investmentbanken Goldman Sachs und Morgan Stanley.

Der Börsengang, welcher schon im März 2021 vollzogen werden könnte, dürfe sich dabei vor allem für die Altaktionäre des Unternehmens lohnen. Denn während ABOUT YOU bei der letzten Finanzierungsrunde im Jahr 2018 noch mit knapp einer Milliarde Euro bewertet wurde, dürften es bei einem Börsengang schon womöglich drei oder sogar fünf Milliarden sein.

Von einer derartigen Bewertung würde dabei vor allem der Haupt- und Ankeraktionär Otto profitieren. Denn die Otto Group hält derzeit noch rund 54 Prozent an der Unternehmenstochter. Ein weiterer Profiteur wäre die Bestseller-Gruppe, die rund 29 Prozent an dem E-Commerce-Unicorn besitzt. Bestseller ist ein familiengeführtes Textilhandelsunternehmen aus Dänemark, welches rund 70 Prozent seiner Umsätze mit den Marken Jack & Jones, ONLY und VERO MODA erzielt.

Mit einer Minderheitsbeteiligung von knapp einem Prozent der Firma dürfte sich ein Börsengang jedoch auch für den Mitgründer und aktuellen Vorstandschef Tarek Müller durchaus lohnen.  

12.04.21 11:24

274 Postings, 3366 Tage LUXEREilmeldung:

Quelle  
https://www.dwdl.de/nachrichten/82282/...acht_bild_zum_fernsehsender/

Nicht nur online: Axel Springer macht Bild zum Fernsehsender  

12.04.21 15:13

116 Postings, 731 Tage Dafra69@Luxer

Hast du irgendwo den prozentualen Anteil von Seven Ventures an About You gefunden? Konnte nur lesen, dass SV in 2016 eingestiegen ist und dann sämtliche KE´s mitgemacht hat.
Der genaue Anteil würde mich interessieren.  

12.04.21 17:13

274 Postings, 3366 Tage LUXER@ Dafra69 .sevenventures. About you

genaue Zahlen habe ich leider auch nicht,
aber hier ist eine sehr interessante Seite.
https://www.sevenventures.de/
also ich gebe sowieso keine Aktie ab  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
625 | 626 | 627 | 627   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln