Potential ohne ENDE?

Seite 1 von 1592
neuester Beitrag: 24.01.21 03:14
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 39788
neuester Beitrag: 24.01.21 03:14 von: s1893 Leser gesamt: 5915927
davon Heute: 515
bewertet mit 70 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1590 | 1591 | 1592 | 1592   

11.03.09 10:23
70

19 Postings, 4375 Tage ogilsePotential ohne ENDE?

Kann mir mal jemand erklären warum dese Aktie in Deutschland so weinig gehandelt wird?
Wenn ich das richrig raus gelesen habe ist der Laden doch nen halbstaatlicher Immobilienfinanzierer, das heißt doch er kann defakto nicht Pleite gehen. Und bauen werden die Leute in den USA wenn der Spuck vorbei ist auch wieder. Also müsste der Laden doch in eins zwei Jahren wieder richtig abgehen! Oder was meint Ihr?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1590 | 1591 | 1592 | 1592   
39762 Postings ausgeblendet.

22.01.21 16:28
1

49 Postings, 459 Tage BenidoIch schätze Fully...

...hat es richtig gemacht und ist rechtzeitig ausgestiegen!  

22.01.21 16:32
1

2109 Postings, 3497 Tage oldwatcherBenido

Nur vermutlich:  vielleicht ist fully näher, als wir glauben.
Außerdem fallen die Umsätze in Stuttgart der letzten Zeit ins Auge  

22.01.21 16:50
3

1043 Postings, 3474 Tage Lucky66Die Erwartungen scheinen nicht..

so groß zu sein, wenn man sich den Kursverlauf von heute bis zum jetzigen Zeitpunkt anschaut...

Ich ärgere mich, daß ich heute vorbörslich noch einmal voll eingestiegen bin, bei 1,52 EUR

Na ja, wer weiß was heute noch den Kurs bewegt, vielleicht kommt ja doch noch die unerwartet positive Nachricht nach 19.15 Uhr.....hoffe ich für uns alle Investieren.

Good luck!  

22.01.21 17:46

37 Postings, 12 Tage dividendpearlWenn der ?Zielkurs? an der OTC

Erreicht wurde, dann kann auch innerhalb von ein oder zwei Stunden der Kurs komplett drehen.

Dann nimmt der Dampfer Fahrt auf und ...  

22.01.21 17:49

31 Postings, 739 Tage humisuTräum weiter

22.01.21 17:51
2

37 Postings, 12 Tage dividendpearlWie lange brauchte Scotus längstens

um ein Urteil zu fällen?

Längstens 87 Tage

Das wäre dann um den 13.- 15. März 2021

Nicht mehr soooo lange. ;-)))

Und jetzt wegen ein paar Cents up oder down zu ärgern?

Nicht mein Ding!  

22.01.21 17:59
4

37 Postings, 12 Tage dividendpearlUnd jaaaaaa: ich träume gerne und lange

Weil ich mir den absoluten Luxus gönne: ich stelle mir keinen Wecker und stehe dann auf, wenn ich wach werde.

Aber von träumen und  Ideen lebt die Welt.

Wer hier nur Griesgram säht und destruktiv ist, wer warnt und Angst hat einzusteigen, dem möchte ich mal eine Frage stellen: Wovon lebt ihr? Welches Geschäft macht ihr mit F+F?

Mädels und Jungs: die Aktie kommt von 80 Dollar mit weitaus schlechterem Geschäft. Die Liquidierung der Firmen ist vom Tisch. Eine Rekapitalisieung ist eingeleitet. Calabria hat Eier. Der Kurs steht bei 1,75$.
Was wollt ihr mehr?

Ich sag euch was: Yellen/Biden können nichts besseres machen, als möglichst schnell privates Fremdkapital als Puffer zwischen den Staat und F+F zu bringen, da dann der Staat im Falle des Falles so erst viel später in die Pflicht genommen wird.

Ich bin heute auf Calabria gespannt.  

22.01.21 18:06
3

3202 Postings, 2078 Tage s1893MM's und Shorties

Die MM's und Shorties nutzen das aus. Wenn nix kommt dann tun die was sie wollen.

Es muss ein Zeichen kommen sonst geht es wie ich heute schon mal geschrieben habe Cent für Cent runter. Es ging ja nie schlagartig runter letzte Tage sondern es bröckelte.

Ich bin aber bei dividendendpearl, berechenbar ist das Null Komma Null. Entweder es kommt Handfestes oder jemand kauft ein...dann kann es auch schlagartig mal 70% hoch gegen. Auch das gab es schon.

Aktuell nicht einfach. Aber die Schlauberger kommen immer wenn es rot ist. So isses halt.


Nur meine persönliche Meinung und keine Empfehlung zu handeln.  

22.01.21 18:11
5

66450 Postings, 6107 Tage Anti LemmingAnalyse bei Seeking Alpha

https://seekingalpha.com/article/...ment-means-major-equity-offerings

GSE's Net Worth Keep Agreement Means Major Equity Offerings

Jan. 20, 2021 6:00 AM ET|
Glen Bradford

- Retained earnings alone are insufficient to adequately capitalize the Enterprises. Until the Enterprises can raise private capital, they are at risk of failing in the next housing crisis.

- Treasury will not be getting any dividends from Fannie and Freddie for 11 years unless they restructure the equity as part of their commitment to facilitate capital raises.

- The outcome I have been forecasting is the same, albeit delayed about six months, I will continue to own and recommend owning as many junior preferred as humanly possible....

....

Summary & Conclusions

The net worth sweep has become the net worth keep. No cash dividends will go to the Biden administration because the capital buffers have been increased roughly 6x from from $45B so that no dividends will be paid until the 2020 Enterprise capital rule requirements are satisfied.

People don't seem to understand or correctly value that Yellen is on board with this course of action and this irreversibly puts Fannie and Freddie on a path out of conservatorship via third party capital raises. Because cash dividends are no longer able to be paid from Fannie and Freddie to US Treasury as part of this letter agreement significantly increasing the capital buffers, the senior preferred stock that Treasury used to hold as a cash cow no longer is able to pay cash dividends to Treasury. As such, the only way to get cash out of this deal for the Biden administration is to sell its holdings. Treasury has Senior Preferred stock as well as warrants....  

22.01.21 19:41

892 Postings, 6113 Tage lustagMC

gibts was neues, kann man es ansehen die anhörung,  

22.01.21 22:11
5

66450 Postings, 6107 Tage Anti LemmingWas die Börse nicht richtig versteht:

Trump wollte im November die Staatsbeteiligung bei Fannie und Freddie (F&F) beenden. Damit hätten F&F wieder den freien Kapitalmarkt anzapfen können, die Aktien würden vermutlich wieder regulär gelistet (statt Pink Sheet), und womöglich würde es sogar wieder eine Dividende geben.

Diese News war der Grund für die Rallye im November (von 1,80 bis 3,25 $).

Als der Fannie-Chef Calabria jedoch Mitte Dez. mitteilte, dass dies nicht mehr zu erreichen sei in Trumps Amtszeit, kam der Kurseinbruch, der sich in Wellen bis heute fortsetzt.

Der Autor bei Seeking-Alpha geht jedoch davon aus, dass auch Biden ein Interesse daran hat, das "Conservatorship" aufzuheben. Auch Yellen soll stark daran interessiert sein.

Grund ist u. a. eine Gesetzesänderung, die F&F ermöglicht, mehr Gewinne als bislang einzubehalten. Lange Jahre lang waren die Eigenbehalte auf 25 Mrd. $ bei Fannie und 20 Mrd. $ bei Freddie begrenzt, also zusammen auf 45 Mrd $. Jetzt ist diese Einbehalt-Grenze um das Sechsfache angehoben worden.

Ziel ist, dass F&F zusammen wieder ein EK von 285 Mrd. erreichen. Das würde als Kapitalpuffer reichen, um auch private Geldgeber wieder zuzulassen. Yellen und andere Treasury-Mitarbeit haben Sorge, dass F&F ohne zusätzliches privates Kapital als Stütze in der nächsten Housing-Krise erneut von der Pleite bedroht sein könnten.

Die US-Regierung hatte F&F jahrelang als Melkkuh benutzt (allerdings hatte sie 2008 auch die Pleite verhindert mit ihrer Staatsbeteiligung). Nach der neuen Gesetzeslage werfen die Preferred Shares (PS), die die Regierung hält, aber keine Gewinne mehr ab. Dies allein schon dürfte Biden/Yellen nicht schmecken. Solange die Regierung die Preferred Shares hält, dürfen F&F sich aber nicht frei am Markt refinanzieren. Deshalb "müssen die weg".

Der SA-Autor nimmt an, das die Regierung die Preferred Shares verkaufen oder mit null ausbuchen/abschreiben will, um F&F wieder den Zugang zum Kapitalmarkt zu ermöglichen. Und dies soll der Aktienmarkt seiner Meinung nach noch nicht mitbekommen haben. Dort herrsche immer noch die Auffassung, dass mit Trumps Abgang die Hoffnung auf eine Ende der Staatbeteiligung beerdigt sei.

---------------------

Die Gesetzeslage ist allerdings äußerst verworren und stark politisiert. Ich beschäftige mich damit erst seit gestern. Es kann gut sein, dass ich die Lage hier zu simpel oder gar stellenweise falsch wiedergegeben habe.

---------------------

In einem anderen Kommentar habe ich gelesen, dass F&F bei Aufhebung der Beschränkungen eine enorme Rallye hinlegen könnten. F&F könnten angeblich ein ähnlich lukrativer Longzock werden wie 2008 der Short auf Subprime-Anleihen, mit dem Hedgefondsmanager Paulson (nach geduldigem Warten) mehrer Milliarden verdient hatte. Ob das stimmt, steht in den Sternen.

Hedgefonds hatten im Nov. die kurze Rallye angeschoben. Sie hatten vor allem Preferred Shares gekauft wegen der Dividende. Mitte Dez. mussten sie jedoch wieder raus, und etliche sollen Verluste gemacht haben. Auch besagter Paulson war unter den Long-Zockern. Preferred Shares  werfen wie gesagt keine Dividende mehr ab (die Div. ist "junior" bzw. nachrangig), und das ist wohl ein weiterer Grund für die aktuellen HF-Verkäufe.  
Angehängte Grafik:
asdfasdfe.gif (verkleinert auf 88%) vergrößern
asdfasdfe.gif

22.01.21 22:27
2

3202 Postings, 2078 Tage s1893Anti Lemming

So falsch liegst du da nicht. Ich glaube das die Biden Admin dieses Thema los haben will und das morgen. Die Regierung bekommt keinen Cent ...noch besser wenn SCOTUS für uns entscheidet dann rollt der Rubel. Calabria hat aktuell keine andere Wahl wie alle 3 Monate Milliarden einzusammeln. Das ist der beste Zustand seit 12 Jahren !!!!

Und das ignoriert der Markt aktuell total weil der SPS im weg ist. Das einbehalten der Gewinne ist ein wichtiger Schritt und das spiegelt sich nicht im Preis wieder.

Ich gehe auch davon aus das gerade einige grosse aussteigen. Soll mir egal sein. Die Zeit läuft für mich !!!!!!

Mnuchin war ein Feigling. Calabria konnte nicht mehr tun. Ich glaube nicht daß wir noch Jahre warten müssen. SCOTUS oder Yellen wird zeitnah ein Ende setzen.


Nur meine persönliche Meinung und keine Empfehlung zu handeln.
 

23.01.21 09:24
1

892 Postings, 6113 Tage lustagaus investorshub

Gemäß der neuen Regelung , die mit dem US-Finanzministerium und der FHFA erlassen wurde, kann jede GSE Stammaktien im Wert von bis zu 70 Milliarden US-Dollar für Kapitalisierungsbemühungen ausgeben. Anleger, die Anteile an den Unternehmen kaufen, erhalten variable Vergütungen, bis das Enddatum der Kapitalreserve erreicht ist. Zu diesem Zeitpunkt erhalten die Aktionäre vierteljährliche Dividendenzahlungen in Höhe von weniger als 10% der Liquidationspräferenz der vorrangigen Vorzugsaktien des Finanzministeriums oder der schrittweisen Erhöhung von das Nettovermögen der GSE im Vorquartal.
was hat das für die altakties zu bedeuten, ist der artikel ernst zunehmen

https://www.fool.com/millionacres/...um=feed&utm_campaign=article  

23.01.21 09:46
1

3202 Postings, 2078 Tage s1893Tim Pagliara

https://youtu.be/V54XNM7V23E

GSE Update von ihm. Er ist wie bekannt ein Kenner der GSE.
Auch interessant was er zu en banc und SCOTUS sagt. SCOTUS entscheidet nichts laut ihm sondern bestätigt en banc. Für ihn undenkbar das SCOTUS sich anders entscheidet wie 16 Richter des 5th Circuit.

:-)

Übrigens gutes verständliches Englisch ... Dauer 54 Minuten ....bestätigt mich total.
 

23.01.21 11:26
3

135 Postings, 2619 Tage Helmut DietrichAnti Lemming

Sehr guter Beitrag. Was mich stört ist diese Aussage:

"Die US-Regierung hatte F&F jahrelang als Melkkuh benutzt (allerdings hatte sie 2008 auch die Pleite verhindert mit ihrer Staatsbeteiligung)"

Pleite verhindert?  Die Firmen waren nicht pleite!   Die  Zahlen wurden getürkt damit der Staat sie schlucken konnte.  Ich hoffe, dass die Justiz dies noch einmal klar herausstellt.  Klarer Diebstahl.  

23.01.21 12:15

2109 Postings, 3497 Tage oldwatcherLieber Helmut

Ich kann Dir leider keine positiven Bewertungen geben, weil ich mein Kontingent bereits erschöpft habe.
Ich habe ähnliche Fragen,  werde aber trotzdem bis zum (vielleicht bitteren) Ende bleiben  

23.01.21 12:37

135 Postings, 2619 Tage Helmut DietrichOldwatcher,

danke für Dein Verständnis.  Wie lange sind wir beide --wahrscheinlich im gleichen Alter-- schon dabei? Richtung 13 Jahre.  Wenn jetzt nichts mehr passiert, dann in einigen Jahren. Sollen dann die Kinder glücklich werden.

Wir beide bleiben Freddy- und Fannieaner.  

23.01.21 16:50

66450 Postings, 6107 Tage Anti LemmingLeserkommentare zum Seeking-Alpha-Artikel

Ich hab bei Seeking Alpha (Link in # 772) inzwischen auch die interessanten Leserkommentare gelesen, alles Leute mit reichlich Ahnung. Am besten gefielen mir die Beiträge von User doppelganger (sic), der eher skeptisch ist und ein Regierungsinsider zu sein scheint.

Entscheidend bleibt das Urteil des US Supreme Courts, das Anfang Mai kommen soll. Darin wird SCOTUS entscheiden, ob es rechtmäßig war, dass die US-Regierung inzwischen mehr aus ihren Senior Pref. Shares rausgeholt hat (ca. 300 Mrd.), als sie ursprünglich für den Bailout der GSE gegeben hatte (ca. 100 Mrd.). Für die Regierung sind die GSEs eine Geldmaschine.

Doppelganger meint, dass die US-Regierung keinerlei Mitleid mit (Alt-)Aktionären hat, nur an sich selbst denkt und gierig rausholt, was drin ist. Sie kann nur mit dem SCOTUS (also der Rechtspeitsche) zum Einlenken bewegt werden. Dass NWS kürzlich aufgehoben wurde, war laut doppelganger nur ein vorauseilende Maßnahme der Regierung, die sonst damit hätte rechnen müssen, dass SCOTUS dies im Mai entscheidet. Durch vorauseilenden Gehorsam sollen die Richter auch anderweitig "gnädig" gestimmt werden.

Yellen will wohl nur deshalb frisches Privatkapital für die GSE zulassen, damit der Staat bei einer erneuten Housing-Krise - die Preise purzeln schon wieder wegen Covid - nicht den alleinigen Bailouter spielen muss: Sprich: "Investoren" sollen als Melkvieh für Pleiten "reingelassen" werden.  

23.01.21 18:42
1

3202 Postings, 2078 Tage s1893Und wenn ....

Und wenn ich mich wiederhole. Ihr kennt meine Haltung zu SCOTUS und zur korrupten Politik.

En banc, SCOTUS, Sweeney ersetzt, 6:3 Republikaner Richter und Gewinne werden  einbehalten. Darauf läuft's raus und das ist der Grund das ich noch da bin. Es ist viel positives passiert.

Oldwatcher und Helmut, bis Mai halten wir noch durch, lasst es Juni werden. Es gibt immer ein Restrisiko auch beim SCOTUS, aber das die anders entscheiden wie en banc? Da haben wir gute Chancen.

Biden, Calabria, Yellen und deren Gefolge sollen ihre ko..upte (rr) klappe halten.

Auch die ganzen Hochrechnungen was der Kurs betrifft. Eine Berechnung die auf vielen ungenauen Annahmen beruht ist keine Berechnung sondern Glaskugel oder gar nix.

Vom Geld bekommen die korrupten Demokraten nix und en banc plus SCOTUS wird hoffentlich diesen größten Raub der Neuzeit beenden. Den Shorties wünsche ich nen Short-Squezze und uns die größte Party ever!!!  

23.01.21 18:57
1

66450 Postings, 6107 Tage Anti Lemmingzu "Biden will das Thema loshaben"

Die Regierung ist mit dem aktuellen Status "Aktionärs-Verarschung" eigentlich sehr zufrieden. Grund:

Doppelganger (Seeking Alpha):

... the original reason [the GSE] were put into private markets wasn't because the government liked private markets. It was because they didn't want all the liabilities (the entirety of the nation's mortgages) to appear as a liability on the government's balance sheet. Quite simply, they were originally privatized so they wouldn't make the federal debt burden look so bad. That impetus for their original release no longer exists in our current paradigm.

The solution that the government has now created, is one where:

1) private shareholders are owners of the companies in name only

2) the liabilities of the companies are hidden from the federal debt

3) all profits will go to the federal government after a decade or so of retained earnings. During the meantime, the government gets MORE senior preferred shares (more ownership) for doing LITERALLY nothing other than letting the economic growth of the housing sector power the companies back to a point of safety and soundness.
 

23.01.21 21:09
1

17 Postings, 161 Tage ForumleserIch denke es bleibt bei meinen Empfehlungen..

hatte Euch über all die Wochen meine Kurseinschätzung von 1,40 nahegelegt und nun ist es wieder soweit.....denn über all die Jahre war es irgendwie bei ähnlichen Fakten immer dasselbe...Nun  sollte man sich bei 1,40 wieder etwas eindecken und dann bis Mai die sogenannten Pumpers abwarten, welche mit ihren Fabulisierungen den Kurs immer wieder richtig hochtreiben....Tja, die richtige Rückgabe und Privatisierung ist unter Trump nicht geglückt, so wird es auch nicht wirklich noch etwas werden ausser einem sensationellem Hedgefond-Gerichtsurteil...der arme Fully hat sich auch anstecken und zu Wünschen hinreissen lassen, manchmal hilft ja auch wirklich das ganz ganz Fest dran glauben..letztendlich müssen mal alle gucken dass sie mit ihrem Geld wieder eigenverantwortlich rauskommen....und der Dividendenpearl...mit seiner Idee vom ewig liegenlassen...auf Dividende wartend.....ja wäre das schön....sich an seiner Stelle in 10-20 Jahren noch einmal im Forum zurückzumelden, bis dahin muss er hier ja nichts mehr ganz relaxt posten.....und alles sogar steuerfrei (wegen der 0) ausser die Gebühren :)  

23.01.21 21:58

1 Posting, 494 Tage Steven RedlakePersönliche Meinung vs. Fundamentaldaten

Hi, ich lese aufmerksam mit und erfreue mich an den Auslegungen und Mutmaßungen. Aktuell driften die Meinungen hier im Forum in einen Negativtrend.

Ohne auf Links, Zitate oder ähnliches einzugehen:
- Wird der Immobilienmarkt weiter wachsen? Ja
- Kann man Freddy und Fanny ersetzen? Ja
- Bringt dieses Ersetzen etwas? Nein
- Arbeiten die Unternehmen gewinnbrigend? Ja
- Wird sich der Staat zurückziehen? Nein
- Wird der Staat die Divindende gerecht teilen müssen? Ja
- Laufen Fannie und Freddy wie der Markt? Nein
- Wie lange dauert es, bis der Durchschnittsamerikaner wieder ein neues Haus finanziert? max. 8 Monate ab jetzt, sollte keine schlimmere Mutante kommen.

Dies ist meine persönliche Meinung, ich bin gespannt auf Eure Kommentare.

VG von einem Altinvestor, der soeben nochmal nachgekauft hat.  

24.01.21 00:31
1

37 Postings, 12 Tage dividendpearl@Forumleser

Zum lesen gehört auch verstehen. Wenn Du mich bewusst falsch zitierst, dann mag ich das gar nicht. Aber ganz genauso schätze ich Dich ein. Kein Problem.

Wenn ?Dein? Kurs nicht erreicht worden wäre, was auch im Rahmen des Möglichen war, dann wäre es sehr unwahrscheinlich gewesen, dass wir hier noch etwas von Dir zu lesen bekämen.

Und jetzt von ?Pumpers? zu sprechen, die den Kurs demnächst nach oben treiben werden, da muss ich nur lachen.

Niemand treibt in einem Forum, egal ob in Amerika oder Deutschland, einen Kurs nach oben, wenn die MM an der OTC etwas dagegen haben.

Die Nachrichtenlage war speziell zur Amtsübernahme von Biden undurchsichtig und unberechenbar. Niemand, ich betone NIEMAND, konnte auch nur im entferntesten ahnen, was Trump noch so alles ?bringt?. Zuzutrauen gewesen wäre ihm alles, was ihm oder seiner Familie einen Vorteil verschaffen könnte. Und ich bin ganz sicher, dass sie alle über welche Kanäle und Vehikel auch immer ganz fett investiert sind.

Wir (die kleinsten Lichter) hier können uns alle nur entscheiden, wann wir in den Zug einsteigen und wann wir wieder aussteigen. Und wann wir wieder einsteigen und wieder aussteigen...

Aber: Pump and dump? Hier? Totaler Quatsch!
 

24.01.21 03:11

3202 Postings, 2078 Tage s1893Forumleser

Bin grad aufgewacht, ist stürmig draussen.

Dann sag jetzt mal den Kurs voraus zum 1. März und 1. Mai. 2021

Das hätte auch andersherum laufen können und kann es schneller als man denkt. Das hattest Du vorausgesehen. Ehrlich, deine Posts ordne ich zukünftig genauso ein. Deine Absichten sind damit dokumentiert.  

24.01.21 03:14

3202 Postings, 2078 Tage s1893Forumleser

Bevor ich wieder pennen gehe ....noch ne Frage.

Wie urteilt SCOTUS?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1590 | 1591 | 1592 | 1592   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln