finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10456
neuester Beitrag: 26.06.19 11:16
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 261382
neuester Beitrag: 26.06.19 11:16 von: agronauterix Leser gesamt: 17417074
davon Heute: 4381
bewertet mit 345 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10454 | 10455 | 10456 | 10456   

02.12.08 19:00
345

5866 Postings, 4242 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10454 | 10455 | 10456 | 10456   
261356 Postings ausgeblendet.

25.06.19 23:36
1

1279 Postings, 456 Tage neymargold

25.06.19 23:45
1

1279 Postings, 456 Tage neymarDer Glaube ans Gold ist zurück

26.06.19 01:27
2

159 Postings, 70 Tage LarryKudlow@akhenate

Da haben sie einerseits Recht: Die Bevölkerung von Taiwan ist nicht einig, ob man zu China zurückkehren sollte oder aber eher die Unabhängigkeit erklären sollte.  Allerdings blickt man natürlich auf Hongkong.


In Hongkong waren auch 1997 sehr viele Menschen froh, dass man endlich zum Mutterland zurückkehren konnte. Wie man jetzt sieht, wird den Menschen klar, dass das wohl doch nicht das kommunistische Arbeiterparadies ist. Und in Hongkong kennt man Rechtsstaatlichkeit.  In China  gibt es  keine Rechtsstaatlichkeit - man verliert also Grundrechte.  Ein Preis, den nicht jeder bezahlen möchte.


Fast alle großen taiwanesischen Firmen lassen in Mainland China produzieren. Warum also sollte China Taiwan angreifen? 


Um die "Wiedervereinigung" zu ermöglichen. Hier zwei Links zu der historischen Rede Anfang Januar von Xi. 

https://www.tagesschau.de/ausland/china-taiwan-121.html

https://www.tagesschau.de/multimedia/audio/audio-65185.html


Während die chinesischen Massen eine immer bessere Schulbildung genießen, die auch bei ihnen ankommt und sie ohne Ausnahme zu perfekten Arbeitsschaffenden macht, verdummen und verkommen die Massen in den USA immer mehr in ihrem System des Raubtierkapitalismus.


Das gilt aber scheinbar nicht für die Hochschulen. Die Zahl von Studierenden aus China an US-Universitäten ist enorm hoch, während in China generell wenig ausländische Studenten sind. Warum ist das wohl so? 


1914 läßt grüßen. Das macht mir große Angst. 

Diese Angst habe ich auch. Die USA sind ein Imperium. Wenn man in ein Geschichtsbuch guckt, und das mit der Geopolitik der USA vergleicht, dann sind das die Dinge, die man von einem Imperium erwartet.  

Es gibt zwar innerhalb der USA Rechtsstaatlichkeit, die Außenpolitik ist jedoch imperial. Das können wir in Europa oft nichtmal richtig nachvollziehen, wenn die USA so "komische " Dinge machen. 

Das Denken in imperialen Größenordnungen ist in Europa nicht mehr vorhanden - was vermutlich auch besser so ist. Es reichen schon zwei, die sich hoffentlich nicht militärisch in die Haare kriegen. Die USA sind militärisch - wie Sie schon richtig erwähnt haben - viel zu stark. Meine Sorge ist nur, dass genau das die Kommunisten in China auf die Probe stellen könnten...eben weil Sie gerne das neue Imperium sein wollen.  

 

26.06.19 06:17
4

4438 Postings, 2936 Tage SilverhairMan redet wie man es gelernt hat, Larry

Studieren:
Was denkst Du, was passiert, studiert jemand aus dem Westen in China?
Nicht-Anerkennen des Abschlusses wäre das Geringste. Man bekäme nie eine Position, da man dann kommunistisch gefärbt wäre, von Spionage ganz zu schweigen.
Ihr kennt alle die Vorurteile - warum stellt man sich immer derart naiv?
Es reicht doch ein Besuch, eine Mail, ein Bekannter in Russ, Chin, Iran - schon steht man hier unter terroristischen Grundverdacht.
Honkong/Taiwan:
Schon mal genauer die Demonstranten angesehen? Alles jung. Alles naiv. Alle die Größten.
Überall ist Jugend rebellisch. Die einzige Sicherheit die man hat, ist das Portemonaie der Eltern. Wollen die mal was werden, kriechen sie alle zu Kreuze, nicken dem Diensherrn zu  singen das Lied, dessen Brot sie essen.
Studierende bringt man mit dieser Perspektive rasch auf den Boden der Tatsachen.
Bleiben Rebellen. Da hilft nur Gewalt gegen Gewalt. Und nicht nur in China!
Da in Gebieten, die rechtsstaatlich sehr dünn gesichert sind, auch diese Ordnung schwer aufrecht zu erhalten ist, kommt es öfter zu anarchistischen Episoden. Das für Honkong.
In Taiwan wehrt man sich historisch bedingt, gegen "Rot China". Man orientiert sich nach Amerika - mit chin. Tradition.  Beides wird über kurz oder lang (in Honkong sind's noch ca. 20 Jahre) alles China.
 

26.06.19 06:54
4

4438 Postings, 2936 Tage SilverhairRechtsstaatlichkeit, auch noch zu Larry

Ist auch so was "Angelerntes".
Toll, die amerik. Außenpolitik kaiserlich zu nennen. Du meintest sicher Diktatorisch.
Einer herrscht über alle. "Es klingt zwar nicht so schön, aber das muß man auch mal so sehn" - sang Udo L.
Rechtsstaatlichkeit gibt es nur in funktionierenden, reichen, sorgenfreien Zeiten.
Das ändert sich sofort, "Ist die Kacke am dampfen". Vllt hat mal jemand die Tage MITBEKOMMENdass, bis Schäuble hoch, Änderungen im GG angezeigt sind!
Ausgerechnet bei uns, soll das Parlament zu Kriegseinsätzen übergangen werden. "Dauert zu lange" - war EIN Grund. Auch andere Paragraphen werden EINFACH SO geändert.
Auf was ist denn noch Verlass? Zur Rechtssprechung unter Merkel liegen Verfassungsklagen noch und nöcher vor. Auch hierüber weiß man vieles, stellt sich aber infantil und naiv.
Und zu China und es herrsche da KEINE ReStaa...
In Bezug auf Ordnung und Sicherheit kann ich durchaus welche erkennen. Es werden sogar VIPs, Bonzen und Verbrecher bis zum bitteren Ende bestraft. Ein Gesichtspunkt, der mir hier gänzlich fehlt - da bestimmt das Vermögen die Höhe...soviel zum Recht.
Die Macht bestimmt wer Recht bekommt. Hier wie da.
Ungestraft RemmiDemmi zu machen scheint hier Freiheit zu bedeuten. Man dürfte doch langsam gelernt haben, für wen hier und da die Freiheiten gelten. Wenn eine AfD nirgendwo einen Saal bekommt, dann ist mit der freiheitlichen Demokratie ebenso viel im argen, wie man meint in China davon gehört zu haben.
Hinreißend ignorant finde ich immer wieder die Völker des Westens:
Man lästert, empört sich, zeigt sich entsetzt und verärgert - über mangelnde Rechtsstaatlichkeit und beschnittene Freiheit(Demos) irgendwo im Osten.
Hallo! Macht die Augen auf, was im Westen alles zusammendemonstriert, mit Tränengas und Knüppeln beträufelt und am Ende verhaftet wird! Das ist sogar MEHR! Und würden da drüben nicht viele Demos von hier organisiert, würden wir fast keine erleben.

Aber das lernt man auch nicht durch Hinfahren, was kosten und die Gegend vollzusabbern.
Übrigens regiert sich ein Milliardenvolk anders, als paar mit sich zufriedene Bergbauern.
Über das Trumpsche Amerika läßt nicht 1914 grüßen, sondern eher CCs "Der große Diktator".
 

26.06.19 07:14
4

4438 Postings, 2936 Tage SilverhairUnd was macht das Gold?

Es fällt.
Mal sehen wieviel nach der Korrektur an Anstieg übrig bleibt.
Gold wirft keine Zinsen ab...
Ich pfeife schon längst auf die Erfindung der Zinsen. Und Zinseszinsen. Und Banken.
Nur Bares ist Wahres.
Ohne Zutun behält Gold die Kaufkraft.
Ich meine Echtes! Nicht die Minen im Nirgendwo, das vermutete Ungehobene oder die Barren im ETF Himmel.
Man muß nur das Goldpreisdiagramm zeitlich richtig aufmachen, damit man den Anstieg sieht.                    Ach nochwas:
Das  GSR
Vor Jahren habe ich seitenlang dieses Konstrukt mit dem ÄBR (Äpfel-Birnen-Ratio) verglichen. Nur weil früher mal Gold und Silber willkürlich gekoppelt waren, muß sich das bis in alle Ewigkeit so verhalten? Wir waren jetzt bei 1:90 !
Gut, schön wäre 1:14 wieder....was soll der Basispreis sein? 1250? für Au natürlich!!! Mindestens  ;-)
 

26.06.19 08:27

159 Postings, 70 Tage LarryKudlow@Silverhair aka Josef Stalin

Also aus dem gestrigen Beitrag konnte ich schon entnehmen, dass Du den Kommunismus ganz toll findest.

Aber nach Deinem Beitrag von heute morgen, kann ich davon ausgehen,  dass Du scheinbar absoluter Stalinist bist.

Ich gehe jetzt nur auf einige Sachen ein -ich müsste sonst Romane schreiben und  wir beide kommen eh nie auf einen gemeinsam Nenner.

Was denkst Du, was passiert, studiert jemand aus dem Westen in China?
Nicht-Anerkennen des Abschlusses wäre das Geringste. Man bekäme nie eine Position, da man dann kommunistisch gefärbt wäre, von Spionage ganz zu schweigen.

Totaler Blödsinn - chinesische Uni Abschlüsse werden hier anerkannt. 

Also ich weiß ja nicht, aus welchem Land Du schreibst,  aber hier- in der freien Welt - bekäme man ganz sicher eine Position. Insbesondere wenn der Abschluss gut ist und die Universität (JA, die aus China) einen guten Ruf genießt.

Was Du beschreibst, passiert in Diktaturen wie China. Aber Dir als Stalinist kann ich nichtmal verübeln, dass Du annimmst das wäre überall so...

Wollen die mal was werden, kriechen sie alle zu Kreuze, nicken dem Diensherrn zu  singen das Lied, dessen Brot sie essen.
Studierende bringt man mit dieser Perspektive rasch auf den Boden der Tatsachen. 
Bleiben Rebellen. Da hilft nur Gewalt gegen Gewalt. Und nicht nur in China!

Richtig, es gibt neben dem unendlichen Betätigen der kommunistischen Druckerpresse tatsächlich doch noch etwas was die kommunistische Partei mehr liebt: Nämlich auf friedliche Studenten schießen.

Was meinst Du wie gerne der kommunistische Diktator Xi jetzt die Maschinengewehre in Hongkong aufstellen lassen würde, um damit dann für "himmlischen Frieden" zu sorgen!?

Darin haben Sie ja "beste" Erfahrungen gesammelt. 

Also wenn ich daran denke, dann bin ich sehr froh darüber das fast jede Woche Flugzeugträger der Navy durch die Taiwanstrasse fahren. Das ist nämlich der einzige Grund warum in Hongkong noch nichts Schlimmes passiert ist. Die Air Force Flieger und deren Cruise Missiles fürchten die Kommunisten nämlich dann doch noch mehr als friedliche Bürger, die gegen ein Unrechtssystem rebellieren. 

Aber eins noch, als ich gerade gelesen habe, dass Du wirklich glaubst das da Rechtsstaatlichkeit herrsche, da musste ich doch enorm laut lachen. Ich kann Dir nur raten Dich mit dem Thema intensiver auseinandersetzen. Ernsthaft. 

So, jetzt ist auch für mich das Thema hier beendet - unsere Ansichten sind wirklich zu verschieden.

Trotzdem schönen Tag noch...

MFG 

 

26.06.19 08:36
2

11887 Postings, 3122 Tage 47Protons@ LarryKudlow, schläfst Du auch unter der ....

Atlantikbrücke, mit dem Stternenbanner zugedeckt? (;-)))  

26.06.19 08:39
1

11887 Postings, 3122 Tage 47Protons-t

26.06.19 09:48

2868 Postings, 992 Tage agronauterixLeichtes Spiel.....

für die Gewinner von heute, wenn "die Revolutionäre" uneins sind.....und das sind sie, "nieder mit dem System" ihr einziges gemeinsames Motto, Gemeinsamkeiten bei Ideen, Vorstellungen, Idealen, Werten und Visionen aber Fehlanzeige, wodurch die "kleine Mehrheit" auf dem Rücken der Dummen, welche sich einerseits zwar als klug & wissend ansehen, andererseits aber unfähig sind zu erkennen, dass 70 mal einer von Hundert genau so viel ist, wie Null........und die "kleine Mehrheit" tanzt, und tanzt, und tanzt.......und der Rauch verbrannter Hoffnungen wird vom Winde verweht.....
 

26.06.19 09:58
3

4438 Postings, 2936 Tage SilverhairNa der Name

"Larry Kudlow" sagt mM alles über die Weltansicht.
Vllt kommt er aus dem Westteil der Ukraine. Das erklärte einiges.
Irre, was hier mit Begriffen herumgeworfen wird:
Demokratie, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit, Grenzen, Völkerrecht und - (nee Frieden gehört schon lange nicht mehr dazu.)
Klasse, wie man freiheitlich alles mit Ostbegriffen beschimpfen darf, was einem nicht in den Kram paßt.
Anarchistisch die Welt nach seinen Vorstellungen interpretieren, dabei den Westen für Sanktionen, willkürliche Strafen und ungezügelten Raubbau loben, mit Krieg gegen Andersdenkende drohen , den Rest der Welt in Kolonialmanier unterklassig abtuend.
So sind die "Kudlows des Westens".
Und dann, 'abschließend': " ICH habe gesprochen, mehr gibt es dazu nicht zu sagen!"
Sicher! So wie "Basta" und "Alternativlos"
Ich finde weder den Kommunismus toll - abgesehen davon, dass dort für Kriege kein Platz ist. Ich finde überhaupt nichts toll!
Wenigstens das, was bisher aus allem geworden ist.
Jede Ordnung streitet sich elementar bis zum Untergang. Nichts verdient die Begriffe, die ursprünglich für etwas vorgesehen war.
Larry beweist mal wieder: Je weiter man sich vom Ursprung der Begriffe entfernt, desto ausfallender die Beschimpfungen jener, die darauf hinweisen.
Ein gerüttelt Maß Frechheit, Halbwahrheiten  überdecken  Angst, Zweifel und Unsicherheiten bzgl des eigenen wackelnden Standpunktes.
Nur um den durchzusetzen, stellt man sich hinter den Wahnsinn von Trump oder die Aufrüstung eines ost-umspannenden Raketenwaldes.
Die Frage: "Wo sind die russ oder chin Raketen?" - ist natürlich "stalinistisch angehaucht".
Man liest heute: Die Niederlande bereiten sich auf russ Raketenangriff vor - und schlagen ihn natürlich zurück!
Es gab mal einen Film mit Seller, wo ein klitzekleines Fürstentum Amerika den Krieg erklärte... so stelle ich mir Europa vor.
Hätten wir die Franzosen nicht...wieviel Flieger ham wir noch? Ein Gejammer um die beiden. Verstehe ich nicht. Die wollten nur spielen und fielen runter. Gestern auch 4 Schüler, vorgestern ersoffen 3 , einer wurde von seiner Schlange erwürgt.
Was interessiert mich also der Absturzgrund des Oldtimers "Eurodingsbums"?

 

26.06.19 10:00
1

2868 Postings, 992 Tage agronauterixZu #261367

Huch, vergessen: Nicht grämen, ich bin nur ein dummer Wessi, systembedingt daher völlig vertrottelt und in keinem Fall zu einer objektiven Lageeinschätzung befähigt.....
 

26.06.19 10:09

11887 Postings, 3122 Tage 47ProtonsNa immerhin gute Selbsteinschätzung (;-)))

26.06.19 10:09
1

2868 Postings, 992 Tage agronauterix@Silverhair - #261368

Zitat: "Anarchistisch die Welt nach seinen Vorstellungen interpretieren..."

Ja, genau richtig, denn so ist es tatsächlich: Große Klappe, 'ne große Portion Egomanie, die Fähigkeit zu Selbstreflexion ähnlich wie bei den Zinsen im negativen Bereich, "Ich" kenne die Wahrheit und "Ich" weiß alles am Besten, ich, ich, ich......."wir" hingegen scheint auch in den individuellen Vorstellungen kaum mehr eine Rolle zu spielen, die Alten also ebenso auf dem Egotrip, wie die Jüngeren......beste Voraussetzungen also dafür, dass alles so bleibt, wie es ist.....
 

26.06.19 10:13
1

2868 Postings, 992 Tage agronauterix@47Protons - #261370

Na ja, 47Protons, dieser Spruch wird dir nun vom ein oder anderen "agronauterix-nicht-Möger" 'nen Stern einbringen, aber das war's dann eben auch schon.....mehr gäbe es nicht zu erreichen...?

"Frieden schließ man mit seinen Gegnern, nicht aber mit seinen Freunden".....darüber sollte hier mal der ein oder andere nachdenken....
 

26.06.19 10:14
1

4438 Postings, 2936 Tage SilverhairAgro

Auch so ein nicht ganz Ehrlicher.
Es meckern doch nicht die "Revolutionäre" - ALLE meckern hier!
Warum differenziert man das stets - und grundlos?
Die Gemeinsamkeiten von Ideen und Idealen werden von so ziemlich vielen geteilt.
Und je mehr es werden, umso mehr werden es plötzlich auch Ideen und Ideale der Mächtigen. Und das nur, weil sie einen Machtkampf vermeiden wollen.
Das ist das Prinzip des teilenden Herrschens.
Gäbe es diese Anpassung an neue Ideen und Ideale nicht, würde der Staat in altbackenen Sumpf versinken. Leider bewegen wir uns immer mehr am Rand dessen.
Aber was erzähle ich... Das wollt Ihr doch gar nicht hören.
Ihr wollt wie Trump eine Kapitulation, ein angebetet sein, die Anerkennung der Allmacht - naja - von wem eigentlich? Merkel, Maas, Schäuble doch wohl auch nicht wirklich...
was soll ich denn hier für'n Blödsinn loben?
Ich/wir würden nur schimpfen... ja sagt uns doch : Was sollen wir loben?
Was lobt Ihr? Medien, Muttis Wege, den Sanktionsunsinn der Welt?
Bezahlt Ihr gern mehr, steigen die Preise wegen Schiefergas und Ölsandnutzung, statt dem Zeug ausm Osten?
Und kommt mir nicht mit Meinungsfreiheit und so. Das ist im Osten noch viel freier als hier!
In China "kudelte " jemand - Vogelfrei.  

26.06.19 10:19

2868 Postings, 992 Tage agronauterix@Silverhair - #261373

Zitat: "Die Gemeinsamkeiten von Ideen und Idealen werden von so ziemlich vielen geteilt."

Ach Silverhair, du willst mir doch nicht wirklich vorzumachen versuchen, dass die hier im Thread versammelten "West-Ablehner" willens und in der LAge wären, bzgl. ihrermehr als offensichtlich vorhandenen Differenzen hinsichtlich "wie-weiter-und wohin-genau" einig werden würden....also wirklich *lach!*.....
Mord & Totschlag gäbe es, wenn man diesen Thread in die Lebenswirklichkeit entlassen würde.....
 

26.06.19 10:19

11887 Postings, 3122 Tage 47Protons@ agronauterix:, sorry bei #261370...

muss ich wohl an unbrauchbare Ausführungen zu "Spiegelstrichen" gedacht haben (;-)))  

26.06.19 10:21

4438 Postings, 2936 Tage Silverhair#...371 agro

Du hast ein Problem. Du liest zu schnell und dabei nicht richtig.
Man muß es Dir 2x erklären, was da geschrieben steht.
Jedenfalls nicht das, was Du daraus gelesen hast...  

26.06.19 10:26
1

2868 Postings, 992 Tage agronauterix47Protons - #261375

Kein Problem, 47Protons, ich bin bzgl. vieler Dinge recht leidenschaftslos, denn meine Leidenschaft brauche ich für die mir wirklich wichtigen Dinge im Leben....
Gestern schrieb ich ja: Ich habe die Formel für mein Leben gefunden, halte diese fest in meinen Händen und werde sie niemals wieder aus den Händen geben.....  

26.06.19 10:31

2868 Postings, 992 Tage agronauterix@Silverhair - #261376

Zitat: "Man muß es Dir 2x erklären, was da geschrieben steht."

Nö, glaube ich nicht......übrigens müsste man mir gar nichts erklären, denn meine Zukunft liegt vor, aber eben nicht hinter mir.....  

26.06.19 10:57

2868 Postings, 992 Tage agronauterixWas genau.....

zeichnet eigentlich einen Fanatiker aus...?
Ja, ganz genau, er glaubt tatsächlich, als einziger das Ei des Kolumbus gefunden zu haben......muss man mehr sagen/wissen...?!
 

26.06.19 11:03

2868 Postings, 992 Tage agronauterixUnd was,.....

wenn man den ganzen Tag über nichts sinnvolles zu tun hat, weil die eigene Welt nur noch im virtuellen Raum existiert...?
Wird man eben "Profiler", früher nannte man die u.a. auch "Spitzel", und wie heißt es doch richtigerweise so schön: "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant".....
 

26.06.19 11:05

1311 Postings, 716 Tage goldikagronauterix#379 :Was genau...:Ganz genau! Gut ana

lysiert. Prima, daß Sie Ihre Leidenschaft so gut im Griff haben.  

26.06.19 11:16

2868 Postings, 992 Tage agronauterix@goldik - #261381

Hm...ich sag's mal mit Clash in der Hoffnung, niemals in eine derart ausweglose Situation zu komen:

"As we danced came the news that the war was not won
Five armies were coming with carriage and gun
Throught the heart of the camp swept the news from the front
A cloud crossed the moon, a child cried for food
We knew the war could not be won"
(The Clash - Rebel Waltz)
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10454 | 10455 | 10456 | 10456   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Barrick Gold Corp.870450
BayerBAY001
Apple Inc.865985
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
CommerzbankCBK100