finanzen.net

Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential

Seite 208 von 210
neuester Beitrag: 01.01.11 23:34
eröffnet am: 31.12.08 20:44 von: ecki Anzahl Beiträge: 5249
neuester Beitrag: 01.01.11 23:34 von: ecki Leser gesamt: 479652
davon Heute: 43
bewertet mit 49 Sternen

Seite: 1 | ... | 206 | 207 |
| 209 | 210  

20.12.10 16:21

96665 Postings, 7183 Tage Katjuschaaha, "der versteht Börse nicht". Schon klar ..

-----------
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)

20.12.10 16:28

96665 Postings, 7183 Tage Katjuschasag mal, hast du Probleme, Ville?

Wird jetzt schon mit Schwarzen um sich geballert?
-----------
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)

20.12.10 16:31

390 Postings, 4837 Tage Villefragt sich wer hier die Probleme hat...

20.12.10 17:00
1

211 Postings, 4395 Tage Ditjklar

kann Morphosys da auf den ersten Hau durch (dass ich nach 5 Jahren Prägung bei der üblichen Schwarzseherei daran auch nicht unbedingt glaube, ist wieder was anderes)
Wenn alles so einfach vorauszusagen wäre, dann wäre das eine runde schöne Sache.
Naja, bin wohl auch kein wirklicher Börsenversteher ;-)  

20.12.10 17:10

96665 Postings, 7183 Tage Katjuschanatürlich meine Wenigkeit, Ville

Mein Problem ist, das Leute wie du behaupten, hellsehen zu können, und wenn jemand andere Meinung ist, dann versteht er die Börse nicht.

Es wäre ja etwas anderes gewesen, wenn du in letzter Zeit mal in irgendeiner Form argumentieren würdest (Fundamentalanalyse erwarte ich ja mittlerweile von dir gar nicht mehr), aber jetzt kommt ja nur von dir "früher wurden Widerstände nicht durchbrochen, also dieses Mal auch nicht, und jeder der das anders sieht, ist ein Börsenidiot".

Sorry, wenn ich das Niveau bei deinen Postings seit Wochen sinken sehe. Und da bin ich nicht der einzige, wenn ich sehe, wer mir bei w:o alles eine BM zu deiner Person geschickt hat. Finds nur komisch, dass sich die User das nicht öffentlich zu sagen trauen.  
-----------
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)

20.12.10 17:35

1813 Postings, 5696 Tage gurke24448Manche

Manche Leute haben halt Probleme damit, wenn dat Ding steigt.  

20.12.10 17:39
1

390 Postings, 4837 Tage Villedas ist mir sowas von schnurzegal, was du ...

oder andere über mich denken. Sei es der lächerliche stets Müll-labernde Cheerleader Meganonn oder der hochnäsig arrogante JoschkaSchröder. Auch du kannst mich mal gern haben, wenn du meinst du könntest hier oder dort Wadenbeisser spielen, was du die letzten Tage zu deiner Freude betrieben hast.

Ich habe nirgends behauptet hellsehen zu können, das entspringt deiner Fantasie. Und wenn einer behauptet, Hellsehen zu können, dann bist das du mit deinen Chartbilderchen und den eingemalten Kurshellsehungen.

Was mir an solchen Tagen ziemlich auf den Senkel geht ist dieses euphorische Hin- und Hergehüpfe, wenn der Kurs mal anspringt und den oberen Trendkanal testet. Dieselben Leute jammern sich dann wieder monatelang zu Tode, wenn der Kurs mal wieder depressiv ist. Gier und Angst, so tickt eben die Börse. Das ist nicht meine Erfindung, sondern lediglich Beobachtung.

Wenn man meine warnenden Aussagen nicht verkraften kann, dann gibt es in solchen Boards immer den Ignore Button. Ich empfehle dir dringenst diesen für meinen User zu aktivieren!  

20.12.10 17:55

390 Postings, 4837 Tage Villewie oft denn noch...

ich habe kein problem wenn das ding steigt! ich bin long und habe sogar noch viele tradingstücke für den weg nach oben. Tradingstücke, die ich in der Angst aufgesammelt habe. (Vorsicht @katjuscha: ich lüg hier sowieso nur rum, denn ich kauf nur hoch und verkaufe tief..haha)

Nur warne ich oben und bin unten bullish. das unten wird mir hier ja noch erlaubt, das oben warnen, da ist der aufschrei natürlich vorprogrammiert und man wird in eine bestimmte schublade gesteckt.

Aber so ist das eben an der Börse. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Und diesmal kommt eh alles anders....teure Sprüche bisher bei Morphosys.  

20.12.10 18:01

96665 Postings, 7183 Tage Katjuschagenau, weils dir schnurzegal ist, war's dir ja

so wichtig, dazu noch 2 klitzekleine Postings zu schreiben. :))

Im übrigen bin ich da ganz bei dir. Mir ist deine Meinung so egal wie dir meine. Wie dir vielleicht aufegfallen ist, äußere ich mich erst zu dir, wenn du einen anderen User angehst. Das war hier bei ariva so und das war letztens auch bei w:o so (heute übrigens wieder bei w:o). Ansonsten kannst du doch traden wie du willst. Ist doch deine Sache.
-----------
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)

20.12.10 18:27

1813 Postings, 5696 Tage gurke24448Hallo Ville

Ich seh das nur so, dass hier bei einigen Leuten je nach Bedarfslage die Argumente und Diskussionsstrategie geändert wird. Und das in dem Sinne, die Anleger zum eigenen Nutzen zum Kaufen oder Verkaufen zu bewegen. Für mich steckt da einfach die Absicht dahinter, die Leute in seinem Sinne zu manipulieren. Leider ist dies mittlerweile in sehr vielen Threads hier und bei WO zu beobachten. Kann sein, dass ich da ein wenig zu sensibel bin. Doch bei mir drängt sich dieser Eindruck, natürlich nicht nur bei dir immer häufiger auf.
Außerdem habe ich den Eindruck, dass in den Threads dann auch in einer abgestimmten Aktion mit mehreren Leute zusammen gearbeitet wird, um diese "Diskussionstrends" dann auch zu verstärken.
Kann sein, dass es die anderen Leser hier anders bewerten. Bei mir kommt das so an.  

20.12.10 22:11

10991 Postings, 6760 Tage andyydas Godmode immer gleich übertreiben muss

148,15  na ja  10 fach gleich

mit  32,50   wären hier sicher schon viele zufrieden

oder  ????????????????????





Es folgte eine ausgedehnte Kurserholung bis 18,67 Euro im Februar 2006. Seit dem ist so gut wie nichts passiert bei der Aktie, die Turbulenzen an den Märkten in 2008 und 2008 gingen spurlos an ihr vorbei. Der Kursverlauf pendelt sich seit 2006 seitwärts ein, wobei die Zwischentiefs entlang einer leicht ansteigenden Aufwärtstrendlinie markiert werden. In der vergangenen Woche kam extremer Kaufdruck auf, die Aktie machte
einen Satz nach oben. Die Aktie nähert sich der Oberkante der Seitwärtsrange bei 19,03 - 20,16 Euro.

Charttechnischer Ausblick: Der Anstieg der letzten Woche ist verdächtig und könnte der Auftakt zu einer mehrjährigen Rally bei der Morphosys Aktie sein. Ein Ausbruch aus der 5jährigen Seitwärtsrange sollte aber abgewartet werden. Geht es nachhaltig über 20,16 Euro, sollte starkes Kaufinteresse für eine Rallybewegung bis 30,00 - 35,00 und langfristig in Richtung Allzeithoch bei 148,15 Euro folgen.  

20.12.10 22:26
1

96665 Postings, 7183 Tage Katjuschaandyy, godmode übertreibt nicht

Man muss nur den Sinn der Charttechnik verstehen.

Wenn das Allzeithoch bei 555 ? liegen würde, würde godmode auch das als Ziel nennen. Das heißt aber nicht, dass man fundamental daran glaubt. Charttechnik sagt eben keine Kurse voraus, sondern gibt Handelssignale, wenn bestimmte Marken gebrochen wurden. Charttechnik kann dir aber nicht sagen, ob und wann alte Marken erreicht oder gebrochen werden.
Wo sich nach dem Bruch der 20,16 ? dann das nächste Hoch bildet oder sich ein neuer Trend bildet, kann heute niemand wissen. Godmode wird dann auf diese neuen Gegebenheiten reagieren. Fest steht aus charttechnischer Sicht nur, dass mit Bruch der 20,16 ? ein starkes mittelfristiges Kaufsignal mit theoretischen Kurszielen anhand alter Widerstände generiert wird.. Alles weitere wird man dann sehen.
Nach unten macht es Godmode ja übrigens genauso, oder glaubt etwa jemand nochmal an die Tests der Allzeittiefs?
-----------
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)

20.12.10 22:30

1150 Postings, 4261 Tage celmarwas soll das Theater

Ich hoffe ihr hab noch andere vielleicht sogar wichtige Dinge zu tun.

Dieses gezanken ist doh nix für ein ordentliches Forum. Der Spießer in mir rät euch zu gutem Rotwein und noch viel mehr Geduld. Alles andere ergibt sich. Abwarten..... bitte...!!!  

21.12.10 10:53
3

39841 Postings, 4984 Tage biergottBO: 2011 der lang ersehnte Ausbruch?

Auch wenns charttechnisch nix neues für uns ist, mal der Vollständigkeit halber....

Aktionäre des Biotechkonzerns  Morphosys sind sicherlich nicht zu beneiden. Grob gesehen pendeln die Papiere seit rund fünf Jahren seitwärts. Doch nach den jüngsten Zuwächsen könnte es schon im kommenden Jahr zu einem Ausbruch kommen.

Es gibt Aktien, die über mehrere Wochen oder Monate in einem recht zuverlässigen Trend verlaufen und daher charttechnisch recht gut analysiert werden können. Bei der Biotechfirma  Morphosys herrscht hingegen eine etwas andere Situation. Seit der dynamischen Gegenreaktion im Jahr 2004 tendieren die Papiere seit mindestens fünf Jahren seitwärts. Die Range lässt sich dabei recht grob zwischen 11 Euro auf der Unterseite und 20 Euro als oberes Limit eingrenzen. Allerdings sind die Extremzonen nicht scharf definiert, so dass auch Range-Trader kaum Freude an dem Wert haben dürften. Ähnlich verlief auch das bisherige Börsenjahr.

Nachdem die Aktie im Winter 2009 mehrfach vergeblich an der Marke von 18,50 Euro scheiterte, ging es in den Folgemonaten bis Mitte Juni bis 13,35 Euro in den Keller. Ausgehend von dem ermäßigten Niveau startete eine Erholung bis knapp über 17,50 Euro. Nach dem Abverkauf im November machte der Kurs vor rund zwei Wochen einen kräftigen Satz Richtung Norden. Zugleich zog das Handelsvolumen kräftig an und liegt aktuell deutlich über dem Jahresdurchschnitt.

Zu Wochenbeginn wurde im Tagesverlauf ein neues Jahreshoch ausgebildet, welches exakt auf den Winter-Hochs vom vergangenen Jahr liegt. Zugleich verläuft bei rund 18,50 Euro auch die Obergrenze eines möglichen Aufwärtskanals. Diesen Kreuzwiderstand gilt es nun zu beachten. Sollte der wichtigere Tagesschlusskurs oberhalb von 18,50, besser noch 19 Euro liegen, haben die Bullen einen deutlichen Teilsieg errungen. Wiederholt sich hingegen die Geschichte vom vergangenen Jahr, dürften bald erneut Gewinnmitnahmen einsetzen und die Aktie gen Süden drücken. Wer somit noch nicht investiert ist, wartet die Entwicklung in den kommenden Tagen und Wochen ab.  Gerade im langfristigen Bereich sieht es inzwischen langsam besser aus.


Im langfristigen Bild auf Wochenbasis zeigt sich sehr gut der Hype während der Neuen-Marktes-Zeiten, als die Aktie in der Spitze auf knapp 150 Euro hochgezockt wurde. Anschließend kam der tiefe Fall bis 1,55 Euro. Anders als viele weitere Vertreter des ehemaligen Tec-Indexes hat sich der Kurs inzwischen aber wieder deutlich erholt. Dennoch: Wer erst vor fünf Jahren eingestiegen ist, verzeichnet derzeit immer noch keine deutlichen Gewinne. Grund ist die zähe Seitwärtsentwicklung der vergangenen Jahre. Mit einem leicht optimistischen Blick auf den Chart lässt sich aber ausgehend vom Tief 2005 ein steigender Trend einzeichnen, der vor allem in den Jahren 2007 bis 2009 mehrfach erfolgreich getestet wurde. Auf der Oberseite ist hingegen bisher bei 19 bis 20 Euro ?der Deckel drauf?. Auf diesem Niveau kam es immer wieder zu Gewinnmitnahmen.

Sollte die jüngste Aufwärtsbewegung aber anhalten, könnte es schon in wenigen Wochen zu einem Ausbruch auf der Oberseite kommen. Angesichts der Signifikanz des Widerstands bei 20 Euro ist hier mit einer recht dynamischen Bewegung zu rechnen, wenn der Kurs auf Wochenschlusskursbasis über 20,50 Euro ansteigt. Das nächste Kursziel liegt dann bei 30, später auch rund 40 Euro. Wer noch nicht eingestiegen ist, sollte die Aktie auf die Beobachtungsliste setzen oder sich mit einem Stopp-Buy auf die Lauer legen.

Die bullishe Einschätzung wird hinfällig, sobald die Aktie den Aufwärtstrend bei aktuell 13,60 Euro nachhaltig nach unten hin durchbricht.

Quelle und Charts dazu gibs hier: http://www.boerse-online.de/aktie/chartanalyse/...uch/619942.html?p=2
-----------
"Ich werde nie wieder in meinem Leben ein Bier trinken!"
"Bier, Bier, wer will Bier?"
"Hier, ich, ich ,ich! Ich nehm 10!!"

21.12.10 12:43

906 Postings, 3507 Tage Alexander909Man muss nur den Sinn der Charttechnik verstehen.

was nicht heißt, daß man unsinnige Kursziele benennen muß, nur weil sie das Bildchen hergibt.  Den Satz in der Analyse 'und langfristig in Richtung Allzeithoch bei 148,15 Euro folgen.' kann man doch auch weglassen oder muß man ihn schreiben ?  

21.12.10 12:52
2

51328 Postings, 7084 Tage eckiATH von 148 = 4 Milliarden Marktkap.

Warum nicht? MOR geht aktuell von ca. 12 Zulassungen aus laufenden Projekten aus. Sollte MOR weiter so zielstrebig und erfolgreich arbeiten, ist es keine Frage, ob MOR das ATH wieder erreicht, sondern nur wann. ;-)

Die 30 bis 40 aus der BO-Analyse wären aber mal ein shcönes Ziel für 2011. :-D
-----------
Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"

21.12.10 12:55
2

96665 Postings, 7183 Tage KatjuschaAlexander, müssen tut man gar nichts, aber

godmode sagt ja nur, dass eben diese 148 das charttechnisch langfristige Ziel sind. Was gibt es daran auszusetzen? Ob das fundamental gerechtfertigt ist, kann heute niemand wissen. Aber wer weiß, ob das in 8-10 Jahren nicht durchaus machbar ist. Für total utopisch halte ich es auch nicht.
-----------
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)

21.12.10 13:12
2

51328 Postings, 7084 Tage eckiAlexander, ziehen wir es von der anderen Seite her

auf, wenn dich das langfristige charttechnische Optimistenszenario so sehr stört.

Ich schlag mal folgende Rechnung vor: In 10 Jahren sind von den möglichen 12 Zulassungen 4 zum Blockbuster geworden, den Rest rechne ich zu 0.
4 Milliarden Umsatz mit 5% macht 200 mio? Gewinn.
MOR103 ist gefloppt, MOR202 gefloppt, nur MOR208 hat es geschafft.

Aus 500mio? Umsatz macht Morphosys 100 mio? Jahresgewinn. ABD, laufende Partnerumsätze, alles zu 0 gerechnet......

Dann hast du eine MOR mit 300 mio? Jahresgewinn. Die Aktienzahl von aktuell 27 mio Stücke auf 40 mio Stücke angestiegen.

Was könnte MOR in so einem Überschlagsszenario für eine Marktkap haben? Und was für einen Kurs?

Und als letzte Frage: Was ist an so einer langfristigen Fundamentalen Spekulation seriöser als das gleiche auf charttechnischer Ebene?
Wenns anders kommt, dann kommt es anders. Das weiß niemand vorher.....
-----------
Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"

21.12.10 14:58

906 Postings, 3507 Tage Alexander90910 Jahre o.k.

nur wer als Leser geht davon aus, daß der Autor damit z.b. 10 Jahre gemeint haben könnte ? Die allermeisten, würden vielleicht 1 -  2 Jahre annehmen. Gut langfristig kann auch 167 Jahre bedeuten, nur finde ich eine solche Aussage 'langfristig 148 ?' als zumindest unseriös. Wenn man den Autor fragen würde was er mit langfristig meint, dann würde er - wenn er sich überhaupt festlegen würde - auch eher 2 Jahre angeben, denn 10 Jahre interessieren 99 % der Leser bei einer Chartanalyse (zumindest bei godmode) sicher nicht.

Abgesehen davon wird man in 10 Jahren vielleicht davon sprechen wie unsinnig der damalige AK-Ansatz in der Medikamentenforschung war und diesen Ansatz man schon lange nicht mehr erfolgt. Nicht, daß ich dieses annehme oder als sehr wahrscheinlich erachte, aber in 10 Jahres Zeiträumen bei einem Aktieninvestment zu denken, halte ich aufgrund der Unsicherheiten für nicht zielführend. Max. 2 Jahre kann man m.E. (fundamental) als einigermaßen prognosesicher titulieren.  

21.12.10 15:18
1

1813 Postings, 5696 Tage gurke24448Nein Alexander

Ich kann dir da nicht folgen Alexander.
Die meisten gehen davon aus, dass eine Entwicklung eines Wikstoffes ca 6-8 Jahre dauert. Der Aufbau einer großen Pipeline dementsprechend länger.  Damit dann auch signifikante Milestones natürlich nach Entwicklung der Pipeline. Das ist so ziemlich allen bekannt, die in Biotechs investieren.
Deine "zwei Jahre" von dir sind wirklich durch nichts als "langfristig" bei Biotechs als Argument zu gebrauchen. Das ist nur eine Hilfsargumentation von dir, um dein negatives Bild von Morphosys zu beschreiben.
Du unterstellst den Aktionären Tatsachen, die nicht der Wirklichkeit entsprechen. Für mich ist es nur ein Argument um Unsicherheit zu schüren.  

21.12.10 15:28
2

906 Postings, 3507 Tage Alexander909Ich habe kein negatives Bild bezüglich

Mor, sonst hätte ich nicht 5.000 Aktien und 50.000 entsprechende (Long!!!)-K.o-Zertifikate in diesem Wert (nach Evotec die größte Position im Depot). Und ich habe nicht vor in den nächsten Monaten, sollte fundamental nichts gravierendes passieren, nur 1 Stück abzugeben. Vielleicht je nach Depotentwicklung (sollte Evotec z.b. übernommen werden oder aus anderen Gründen nochmals kräftig steigen und ich nehme die Gewinne dort mit) werde ich Mor sogar noch etwas aufstocken.

Im Gegensatz zu Dir habe ich nichts dagegen, wenn eine Aktie auch mal steigt. Natürlich gibt es immer Sprünge, aber muß eine Aktie um ein gutes Investment zu sein, 5 Jahre seitwärts tendieren ? Kann man an der Kommunikation vielleicht was ändern ?  

21.12.10 15:35
1

390 Postings, 4837 Tage VilleAlex909, welche Basis und KO-Schwelle haben ...

... deine Long Derivate?  

21.12.10 15:39
6

1150 Postings, 4261 Tage celmargeht mir genauso

Ich bin auch hin und wieder pessimistisch obwohl ich mich freue wenn meine 10.000 Mor Aktien und die 250.000 Call Optionsscheine auf Mor steigen. Damit ist Mor nämlich die 5. größte Position in meinem Depot. Nee is klar soweit oder???....!!!!  

21.12.10 15:52

1813 Postings, 5696 Tage gurke24448Warum..

Warum provozierst du mich. Natürlich freue ich mich wenn Aktien steigen. Warum unterstellst du den Leuten immer irgendwas, was nicht der Wahrheit entspricht. Anscheinend eine Strategie von dir.
Es hat dich doch keiner gezwungen vor 5 Jahren Morphosys zu kaufen Das war doch deine Entscheidung. Du hast dich mit deiner Spekulation vertan. Das passiert und ist überhaupt nichts Schlimmes. Ich habe Aktien 8 Jahre gehalten und sie sind total gefloppt. Das war aber meine Fehlentscheidung
Ich kann keine gravierenden Fehler beim Morphosys Management entdecken. Das liegt halt dann an den Aktionären, die der Morphosys Aktie im Augenblick noch keinen höheren Wert zugestehen. Wenn ich weiter an den Erfolg glaube, dann halte ich eben weiter.
Kritik finde ich gut, wenn sie berechtigt ist. Nur muß man da nicht irgendwas  konstruieren, das die Anleger dann noch verunsichert. Das ist mit Sicherheit etwas, was dem Kurs nicht dienlich ist.  

21.12.10 15:53

906 Postings, 3507 Tage Alexander909Es ist der

DB2CN0 (derzeitige Basis 11,654, K.o-Preis : 13,40 ?, 1:10), es soll keine klassische Tradingposition sein sondern nur für etwas Liquidität sorgen. Habe dafür 1.950 Aktien verkauft.  Da der Zeitwertverlust nicht besonders groß ist, halte ich diese Vorgehensweise noch für akzeptabel.  

Seite: 1 | ... | 206 | 207 |
| 209 | 210  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Nordex AGA0D655
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Allianz840400