Pfizer - zu Unrecht im Keller

Seite 1 von 121
neuester Beitrag: 31.10.20 22:08
eröffnet am: 21.10.04 12:39 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 3023
neuester Beitrag: 31.10.20 22:08 von: maverick77 Leser gesamt: 311290
davon Heute: 52
bewertet mit 24 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
119 | 120 | 121 | 121   

21.10.04 12:39
24

64369 Postings, 6023 Tage Anti LemmingPfizer - zu Unrecht im Keller

Pfizer (PFE, NYSE) ist der weltgrößte Pharmakonzern und vertreibt u. a. Viagra. Standfest war die Aktie trotzdem nicht. Mit 28,30 USD "hängt" sie z. Z. auf einem Zwei-Jahres-Tief. Anfang des Jahres stand sie noch bei 38 USD. Grund für den Einbruch sind Probleme beim Konkurrenten Merck & Co (MRK, NYSE). Merck musste kürzlich sein Schmerzmittel Vioxx vom Markt nehmen, weil es Herzinfarktspatienten potenziell gefährdet. MRK hatte mir Vioxx 2,5 Mrd. USD Umsatz, die Merck-Aktie fiel um 25 %. Eine Vergleichsstudie, veröffentlicht in einer med. Fachzeitschrift, ergab, dass Vioxx eine 50 % höhere Mortalitätsrate hat als ein vergleichbares Produkt von Pfizer, Celebrex. Nun fürchtet Wall Street, das auch Pfizer sein Schmerzmittel Celebrex vom Markt nehmen muss. Die Studie indes zeigt das Gegenteil: Celebrex ist weit ungefährlicher als Vioxx. Die Ängste sind daher unbegründet.

Gestern hat PFE gute Zahlen vorgelegt (siehe Meldung unten). Einige Analysten geben der Aktie ein Kursziel von 42 USD. Das ist 50 % höher als der jetzige Kurs. Das KGV für 2005 liegt bei 12, die Dividenden-Rendite bei 2,7 %.

Fazit: Bei Pfizer sollte mindestens eine technische Erholung in die tiefen 30er drin sein.

--------------------------------------------------

21.10.2004 11:21:
Pfizer: Strong Buy

Die Analysten von SEB bewerten in ihrer aktuellen Studie die Aktie des amerikanischen Pharmakonzerns Pfizer (Nachrichten) mit "Strong Buy". Das Kursziel liegt bei 42 Dollar.

Der weltgrößte Pharmakonzern habe in den ersten neun Monaten 2004 sowohl Umsatz als auch Ergebnis gesteigert. Im dritten Quartal hätten die Erlöse mit 3,34 Mrd. Dollar rund 4 Prozent über dem entsprechenden Vorjahreszeitraum gelegen und die durchschnittlichen Markterwartungen nicht erfüllen können. Der Gewinn habe jedoch um 15 Prozent auf 0,55 Dollar/Aktie oder 4,16 Mrd. Dollar zugelegt, womit die Schätzungen der Marktteilnehmer übertroffen worden seien. Für das Gesamtjahr habe Pfizer das bisherige Ergebnisziel von 2,12 bis 2,14 Dollar/Aktie bestätigt, habe aber darauf hingewiesen, dass in Folge der stärker gewordenen Konkurrenz durch Nachahmerprodukte die Umsatz- und Ergebnisdynamik insgesamt nachlassen werde.

(KOMMENTAR: Bei Pfizer laufen nächstes Jahr sechs Patente aus, es gibt aber 12 neue Medikamente in der Zulassungs-Pipeline.)

Die weiteren Perspektiven seien somit etwas eingetrübt, würden aber keinesfalls die Bewertung der Pfizer-Aktie mit gegenwärtig dem weniger als 12-fachen der erwarteten Gewinne für 2005 rechtfertigen. Hinzu komme, dass eine nachlassende Wachstumsdynamik in der weltweiten Pharmaindustrie sich bereits seit einigen Monaten ablesen lasse.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
119 | 120 | 121 | 121   
2997 Postings ausgeblendet.

27.10.20 19:54

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33Covid Studiennews dauern noch an

Drugmaker Pfizer Inc  said on Tuesday it does not yet have data from the late-stage trial of the COVID-19 vaccine it is developing with Germany's ...
Pfizer sagt, dass es noch keine COVID-19-Impfstoffdaten gibt, es könnte noch eine Woche oder länger dauern, bis es berichtet
Drugmaker Pfizer Inc. sagte am Dienstag, daß es noch nicht Daten vom späten Stadium Versuch des Impfstoffs COVID - 19 hat, den es mit Deutschlands BioNTech SE entwickelt, und stellte einen Zeitrahmen zur Verfügung, der seine Freigabe unwahrscheinlich vor der 3. November USpräsidentenwahl bildet.Pfizer sagte, daß es nicht noch genügend Infektion im 44.000-freiwilligen Versuch gegeben hatte, zum einer Analyse von auszulösen, ob der Impfstoff arbeitet oder nicht. Ein unabhängiges Gremium wird die erste Analyse durchführen, wenn der Impfstoff 32 Infektionen erreicht hat.

Aktualisiert: 28 Okt 2020 12:40Uhr

REUTERS: Der Arzneimittelhersteller Pfizer Inc. sagte am Dienstag, dass er noch keine Daten aus dem Spätstadium des COVID-19-Impfstoffs habe, den er zusammen mit der deutschen BioNTech SE entwickelt, und stellte einen Zeitplan zur Verfügung, der seine Freigabe vor den US-Präsidentschaftswahlen vom 3. November unwahrscheinlich macht.Pfizer sagte, dass es noch nicht genug Infektionen im 44.000-Freiwilligen-Versuch gegeben habe, um eine Analyse auszulösen, ob der Impfstoff funktioniert oder nicht. Ein unabhängiges Gremium wird die erste Analyse durchführen, wenn der Impfstoff 32 Infektionen erreicht hat.

Chief Executive Albert Bourla sagte, nachdem es genügend Daten für die Analyse habe, dauere es in der Regel 5 bis 7 Tage, bis das Unternehmen die Daten öffentlich bekannt geben könne, was bedeute, dass dies wahrscheinlich nach der Wahl geschehen werde.

US-Präsident Donald Trump hatte gesagt, dass ein Impfstoff vor der Wahl am 3. November verfügbar sein könnte, aber in den letzten Wochen hat seine Regierung betont, dass ein solcher Impfstoff noch in diesem Jahr zur Verfügung stehen wird.

Bourla hat zuvor gesagt, dass das Unternehmen bereits in diesem Monat Daten darüber veröffentlichen könnte, ob der Impfstoff funktioniert oder nicht.

"Für uns ist die Wahl ein künstlicher Meilenstein", sagte Bourla bei einer Telefonkonferenz zu den Einnahmen des Unternehmens. "Dies wird weder ein republikanischer noch ein demokratischer Impfstoff sein. Es wird ein Impfstoff für die Bürger der Welt sein".

Die Pfizer-Aktien lagen unverändert bei 37,92 US-Dollar.

Pfizer hofft, der erste US-Arzneimittelhersteller zu sein, der erfolgreiche Daten aus einer COVID-19-Impfstoffstudie in der Spätphase vor dem Rivalen Moderna Inc. bekannt gibt. Pfizer und BioNTech starteten ihre Phase-3-Studie Ende Juli.

Der Datenüberwachungsausschuss soll seine erste Bewertung der Leistung des Impfstoffs vornehmen, nachdem 32 Teilnehmer der Studie mit dem neuartigen Coronavirus infiziert wurden.

Der Investor des Gesundheitswesens, Brad Loncar, sagte, es sei schwierig, eine positive oder negative Schlussfolgerung aus der Tatsache zu ziehen, dass die Studie noch nicht ihre erste Zwischenanalyse erhalten habe.

"Ich denke, dies bedeutet, dass die Gesamtinfektionsrate viel niedriger ist als von Pfizer ursprünglich geschätzt", sagte Loncar.

Dr. David Boulware, Professor für Medizin an der Universität von Minnesota, sagte, dass die Teilnehmer der Studie sich möglicherweise mehr an die Richtlinien zur sozialen Distanzierung halten als die allgemeine Bevölkerung.

"Wen die Impfstoffstudien wirklich brauchen, sind die Menschen, die keine Masken tragen, die in Bars gehen, die zu überfüllten Veranstaltungen gehen, die in Kirchenchören singen - das sind die Menschen mit hohem Risiko", sagte er.

Boulware sagte, dass ein Datenüberwachungsausschuss die Daten noch relativ schnell - vielleicht in weniger als einem Tag - überprüfen könnte, wenn die Studie ihren ersten Zwischenpunkt erreicht hat.

Da die Pandemie bestimmte Pfizer-Therapien erfordert und der globalen Wirtschaft schadet, konzentrieren sich die Investoren sehr darauf, die Daten der späten Studienphase des Impfstoffkandidaten zu sehen, der mit BioNTech entwickelt wird.

Das Unternehmen teilte außerdem mit, dass es im Falle eines erfolgreichen Verlaufs der Studie nach wie vor davon ausgeht, die Notfallgenehmigung für den Impfstoffkandidaten bei den US-Regulierungsbehörden zu beantragen, kurz nachdem es Ende November über ausreichende Sicherheitsdaten verfügt. Es geht davon aus, dass es bis dahin über Herstellungsdaten verfügen wird, die es bei diesen Behörden einreichen kann.

Pfizer meldete Quartalsergebnisse, die die Schätzungen um einen Cent übertrafen, wozu auch die unerwartet niedrigen Kosten beitrugen. Die Umsätze fielen im dritten Quartal um 4,3 Prozent auf 12,13 Milliarden US-Dollar, was auf einen starken Rückgang der Einnahmen aus dem nicht mehr patentierten Schmerzmittel Lyrica sowie auf einen 500-Millionen-Dollar-Hit durch die COVID-19-Pandemie zurückzuführen ist. Ohne Berücksichtigung der Posten verdiente Pfizer 72 Cent pro Aktie und übertraf damit die Schätzungen der Analysten von 71 Cent pro Aktie, so die IBES-Daten von Refinitiv.

(Bericht von Michael Erman in Maplewood, N.J. und Manas Mishra in Bengaluru; Bearbeitung von Bernard Orr, Mark Potter und Nick Zieminski)

Quelle: Reuters

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

27.10.20 20:01

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33Wahrscheinlichkeit Zulassungen

klinische Phasen      u.a. Impfstoff = vaccine  
Angehängte Grafik:
vaccine.png
vaccine.png

27.10.20 20:57

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33Clinical Trial Success Rates

Most drug and vaccine candidates fail. However, the success rate varies wildly depending on the therapeutic area. The probability that at least one coronavirus vaccine will win FDA approval is quite high, though that does not mean it will work well.
Clinical Trial Success Rates By Phase And Therapeutic Area
link dazu  

27.10.20 21:00

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33Pfizer Says It Could Still Deliver A COVID Vaccine

Pfizer executives expressed measured optimism Tuesday over the prospect of providing a coronavirus vaccine in 2020 as the pharma giant reported lower third-quarter profits due to disruption in healthcare that dented drug demand.
Pfizer Says It Could Still Deliver A COVID-19 Vaccine In 2020  

29.10.20 08:25

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33UK

British officials believe that the vaccine, which Pfizer is co-developing with Germany's BioNTech SE, could be ready to distribute before Christmas, the report said.
 

29.10.20 18:49

381 Postings, 1454 Tage bertelÄh...?

Ist hier außer  trader niemand investiert? Ich habe schon einige Leichen im Depot gehabt und Pfizer gehört zu den Top Ten. So eine Gurke...da schlafen mir die Füße ein, man könnte meinen die haben mit BioNtech überhaupt nichts zu tun. da gibt es zwar auch mal Rücksetzer aber es wird wieder wett gemacht. Siehe heute mit plus 7,5%, nach der Rede von Sahir. Schaut Euch die Pfizer an ohne irgendwelche Reaktion. Ich bin nicht mal mehr davon Überzeugt das sich hier etwas tut, sollte der Impfstoff zugelassen werden. Ist noch jemand optimistisch? Wenn ich nicht mit dem Scheißding im Minus wäre hätte ich ohne zu zögern verkauft.  

29.10.20 19:53

4520 Postings, 1445 Tage dome89hab ne posi.

zu 30 doller Zahlen mir fast Prozent p a.  Pfizer befindet sich außerdem in einer großen Umstrukturierung. Auslegen von bestimmten Sparten Zusammenschluss mit Mylan etc. Covid Impfstoff wäre super. Wird dann bestimmt hochgehen. die market cap ist halt bei über 150 Milliarde. COVID Impfung sind da evtl mal 5-10 Prozent.    

29.10.20 20:01

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33denke auch die Situation kann sich schnell wieder

nach oben ändern.  sprich Veröffentlichung und Zulassung des Covid 19 Impfstoffes.  Ergebnisse im November. Ende Oktober wird nix mehr wie ursprünglich angekündet - vermute ich mal.
Entäuschend schon wenn man sieht daß die Aktien Gewinne wieder  stark reduziert wurden nach paar Wochen.  

29.10.20 20:05
1

137 Postings, 188 Tage SubsystemIst doch aber n sicherer Hafen bertel

und die Dividende kommt auch pünktlich.
Wird sich demnächst schon langsam nach Norden bewegen  

29.10.20 20:13

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33Zeitplan Impfstoff

Wichtiger ist wie es mit dem Coronavirus-Impfstoffkandidaten BNT162b2 weitergeht. Pfizer und BioNTech haben immer wieder vorausgesagt, dass sie bis Ende Oktober wissen würden, ob der experimentelle Impfstoff sicher ist oder nicht.

Dieser aggressive Zeitplan scheint nun zu verzögern . Pfizer-CEO Albert Bourla sagte am Dienstag in der Telefonkonferenz des Unternehmens für das dritte Quartal, dass eine vorläufige Wirksamkeitsanalyse für eine Studie der späten Phase von BNT162b2 noch immer nicht vom unabhängigen Datenüberwachungskomitee der Studie durchgeführt worden sei.

Investoren werden auf die versprochene Zwischenwirksamkeitsanalyse Ausschau halten wollen, da diese bald bekannt gegeben werden könnte. Vorausgesetzt, diese Ergebnisse sind ermutigend, wird der nächste große Meilenstein für Pfizer +  BioNTech in der dritten Novemberwoche kommen. Dann hoffen Pfizer und BioNTech, eine FDA-Notfallzulassung für BNT162b2 beantragen zu können.
https://www.fool.com/investing/2020/10/29/...-stock-is-jumping-today/

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 

29.10.20 20:20
1

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33Dividende Ex-Tag 05.11.20

US7170811035 (PFIZER INC. REGISTERED SHARES DL -,05)

Ex-Tag   05.11.20
Dividende   0,38  USD

https://www.boersen-zeitung.de/...li=24&l=0&isin=US7170811035
 

29.10.20 23:20
1

3975 Postings, 4936 Tage maverick77Biontech meldet einen Durchbruch.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/...-welt_id_12596565.html

Die Welt wartet fieberhaft auf einen Corona-Impfstoff. Aus Rheinhessen könnte nun die Erlösung kommen. Das Mainzer Pharmaunternehmen Biontech meldet einen Durchbruch. Der neu entwickelte Impfstoff BNT162b2 sei in den klinischen Studien so erfolgreich, dass man einerseits mit der Massenproduktion begonnen und andererseits den finalen Genehmigungsprozess beantragt habe. Man sei kurz davor, ?dieser Pandemie ein Ende zu bereiten?.

 

29.10.20 23:37
1

3975 Postings, 4936 Tage maverick77BioNTech Zulassung steht kurz bevor!

https://www.anlegerverlag.de/biontech-zulassung-steht-kurz-bevor/

Wow, das sind mal tolle Neuigkeiten. Und zwar nicht nur für das Mainzer Unternehmen, dass sich mit der Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus beschäftigt, sondern auch für die ganze Welt! Denn die Zulassung des Impfstoffkandidaten steht kurz bevor, wie man den Medien entnehmen kann! Noch handelt es sich um unbestätigte Informationen, doch es spricht sehr viel dafür!

Anleger-Tipp: BioNTech ist also bestens für die Zukunft gerüstet. Wie der Aktienkurs auf diese jüngste Entwicklung reagieren dürfte, lesen Sie in unserer brandaktuellen Sonderstudie. Angesichts der dramatischen Ereignisse haben wir uns entschlossen, diese Studie ausnahmsweise kostenfrei zum Download anzubieten. Einfach hier klicken.

Noch vor Weihnachten scheint die Auslieferung des Impfstoffs anzulaufen, wie man britischen Medien entnehmen kann. Das würde die Hoffnung während des derzeitigen Lockdowns enorm anheben und für gute Anlegerstimmung sorgen. Nachdem der DAX gestern einen rekordverdächtigen Crash erlebt hat, sind das die Nachrichten die man derzeit braucht. Was für ein Erfolg!

 

30.10.20 23:27

3975 Postings, 4936 Tage maverick77Ich habe langsam das Gefühl

dass ist bei der Pfizer Aktie scheißegal ist ob sie nächstes Jahr zehn Milliarden mehr oder weniger verdienen.

ich gehe nämlich stark davon aus dass der Impfstoff gegen covid-19 kommen wird.

Was der größte abzieht ist unbegreiflich.  

31.10.20 00:06
1

1305 Postings, 220 Tage 0815trader3313 November Fusion Mylan Upjohn

Datum für die Fusion zwischen Mylan und Pfizers Upjohn-Einheit steht fest
Die Federal Trade Commission hat das Abkommen unterzeichnet.
Brian Orelli, PhD
30. Oktober 2020 um 15:39 Uhr

Die Fusion des Generikageschäfts von Pfizer (NYSE:PFE), Upjohn, mit Mylan (NASDAQ:MYL) wird in Kürze vollzogen, nachdem die Unternehmen nun einer Zustimmungsverfügung mit der US-Bundeshandelskommission zugestimmt haben. Die Unternehmen gaben keine Einzelheiten darüber bekannt, was sie zugesagt hatten, um dieser Zustimmungsverfügung nachzukommen.

Am 13. November wird Pfizer Upjohn abspalten, und seine Aktionäre werden Aktien des neuen Unternehmens erhalten. Upjohn wird dann sofort mit Mylan fusionieren. Es wird erwartet, dass diese Transaktion drei Tage später abgeschlossen wird, und das kombinierte Unternehmen wird in Viatris umbenannt.

Die Aktionäre von Pfizer werden nichts anderes tun müssen - außer Aktionäre zu bleiben - um Aktien des neuen Unternehmens zu erhalten. Die genaue Anzahl der Aktien von Viatris, die sie für jede Pfizer-Aktie erhalten werden, wird durch die Anzahl der ausstehenden Aktien von Pfizer und Mylan beim Abschluss bestimmt. Das verwendete Verhältnis wird dazu führen, dass die Aktionäre von Pfizer 57% der Viatris-Aktien besitzen werden, während die Aktionäre von Mylan 43% besitzen werden.Die Prämisse des Zusammenschlusses ist, dass die globale Reichweite von Upjohn das Umsatzwachstum von Mylans Medikamenten beschleunigen wird. Zusätzlich zu den Generika wird Upjohn auch Markenarzneimittel mitbringen, die generische Konkurrenz haben, wie Lipitor, Celebrex und Viagra.

Das kombinierte Unternehmen wird über ein Portfolio von mehr als 1.400 Medikamenten verfügen, die es in mehr als 165 Ländern und Gebieten verkaufen wird. Als der Deal im vergangenen Jahr bekannt gegeben wurde, erwarteten die Unternehmen einen Jahresumsatz für Viatris im Bereich von 19 bis 20 Milliarden Dollar und einen Cashflow von über 4 Milliarden Dollar.  

31.10.20 07:53

3975 Postings, 4936 Tage maverick77Sollte heißen.....

.....dass es bei der Pfizer Aktie...

Was der Kurs abzieht ist unbegreiflich.

Na ja jetzt muss man halt viel Geduld mitbringen. Dividende entschädigt etwas den Kursverlauf.  

31.10.20 10:29

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33Kursverlauf hat sicher

auch was mit der Abspaltung von Upjohn zu tun.....Pfizer Aktionaere bekommen ja Anteile / Aktien vom neuen Fusuonsunternrhmen ....  

31.10.20 12:02

3975 Postings, 4936 Tage maverick770815trader33

Was meinst du, sind die Aktien von diesem neuen fusion Unternehmen haltens wert?  

31.10.20 12:59
1

371 Postings, 2105 Tage Invest123Pfizer Abspaltung

Viel wichtiger für uns deutsche Aktionäre ist doch, wie die Abspaltung steuerlich behandelt wird. Als Aktiendividende? Dann wären 25% Steuer zu zahlen. Dann müsste man davor verkaufen und danach wieder kaufen  

31.10.20 13:20

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33ich halte Pfizer

wegen dem Covid Impfstoff... denke wird nicht mehr lange dauern bis die news kommt...
im November gehe ich daher nicht raus und sitze das aus.
Der Kurs wird sich stablilisieren am unteren Bollingerband (überverkauft) und drehen.
wie das  mit den Viatris Aktien dann steuerlich ist weiß ich nicht....

mit interessiert alleine der Kursverlauf / Kursphantasie bezüglich positiven Impfstoff...... ist ja nicht einmalig die Impfung, sondern vermutlich jährliche Auffrischung ............

 

31.10.20 13:31
1

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33Pfizer will buy antibiotic maker Arixa

Pfizer will buy antibiotic maker Arixa
by Megha Satyanarayana
OCTOBER 31, 2020 | APPEARED IN VOLUME 98, ISSUE 42  

31.10.20 16:37
2

1305 Postings, 220 Tage 0815trader33hoffen wir mal auf

Angehängte Grafik:
pfe_forecast.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
pfe_forecast.png

31.10.20 22:08
1

3975 Postings, 4936 Tage maverick77Habe vor Tagen einen Statement

vom Analysten gelesen, der meint, dass bei erfolgreiche Zulassung des impfstoffes gegen covid-19 Pfizer im Jahr 2021 ca. sechs Milliarden mehr Umsatz machen wird. das wären dann eine Umsatzsteigerung von mehr als 10%. Denke schon dass die Börse das früher oder später honorieren wird.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
119 | 120 | 121 | 121   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 123p, Coronaa, Drattle, Kowalski100, Nutzlos, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, W Chamäleon

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Allianz840400
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11
CureVacA2P71U
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
Lufthansa AG823212