finanzen.net

Spieltaganalyse und Kaderdiskussion

Seite 657 von 669
neuester Beitrag: 16.02.20 19:55
eröffnet am: 25.08.13 11:43 von: cyrus_own Anzahl Beiträge: 16721
neuester Beitrag: 16.02.20 19:55 von: SzeneAltern. Leser gesamt: 2059769
davon Heute: 761
bewertet mit 21 Sternen

Seite: 1 | ... | 655 | 656 |
| 658 | 659 | ... | 669   

19.01.20 08:04
5

1752 Postings, 2336 Tage seitzmannUnglaublich

was hier für ein Scheißdreck geschrieben wird. Einigen geht es hier nur noch darum, dass Favre
endlich entlassen wird.
Ich habe langsam den Eindruck, hier stinkt es  gewaltig wenn der BVB gewinnt.
Wird verloren war es Favre, gewinnt man war es das Sammer-System oder Einzelspieler wie Haaland.
Solche Spiele und Geschichten wie das Augsburg-Spiel machen den Fußball so interessant und das
lasse ich mir von niemanden kaputt machen..................  

19.01.20 08:09

4455 Postings, 1348 Tage nba1232Ja witzig

Ist auch das der Coach von FCA meinte das haaland nicht das Problem war sondern die Taktik Umstellung....

Aber favre raus  

19.01.20 08:46

1053 Postings, 6836 Tage aramed@nba

Haaland war zu 100 % fit. Das haben wir alle gesehen und er hats nach dem spiel selbst bestätigt.

Und zur Taktik. Natürlich hat der FCA auch den Fehler gemacht nach dem 3:1 nicht hinten dichter zu stellen. Das schnelle Brandtor war mMn der Faktor. Wenn der FCA vielleicht 5bis 10 Minuten Zeit gehabt hätte sich umzustellen, wäre es sicher viel schwerer für den BVB bzw. Haaland geworden.

So liefs dann gut für uns.  

19.01.20 10:55
1

103 Postings, 518 Tage Pancho277Aramed

Die Aufstellung macht aber der Trainer und der hat auf der PK bestätigt, dass Haaland im Trainingslager die Hälfte nur zuschauen konnte  und die andere Hälfte individuell trainiert hat.

Dazu war er fast den ganzen Dezember verletzt und benötigt noch Fitness um 90 Minuten spielen zu können. Das die Spieler immer 90 Minuten spielen wollen ist klar, aber man macht nicht umsonst Leistungsdiagnostik etc. um genau einschätzen zu können wie lange es bei kleiner Verletzungsgefahr geht ( Favre bestätigte das man unerheblich vom Spielverlauf plante ihn um die 55. Minute zu bringen )


Ergänzungen zu Bruun Larsen wurde für 4 Mio Eintracht Frankfurt angeboten


Fredi Bobic dementierte derweil gegenüber „Sky“ die Gerüchte um Frankfurt. „Ich kann nur sagen: Das ist kein Thema. Da ist nichts dran“, sagte der Sportvorstand.


„Ich lese momentan sehr viele Gerüchte über Spieler von uns - Jacob Bruun Larsen wird permanent mit Frankfurt in Verbindung gebracht. Mit Donald Trump habe ich aktuell mehr Kontakt als mit irgendjemandem von Eintracht Frankfurt“, so Zorc süffisant.


Da muss wohl ein neues Skandalthema her, aber man ist ja kreativ hier...
 

19.01.20 11:24

8732 Postings, 1050 Tage SzeneAlternativMit Stöger wäre man jetzt spitze!

19.01.20 11:27

103 Postings, 518 Tage Pancho277PK nach dem Spiel

https://m.youtube.com/watch?v=eI7rvlDs_PI

Falls jemand schauen möchte.

Er und Schmidt gehen auch auf die veränderte Spielweise ein ( ohne Haaland zuviel Quergeschiebe ohne Tiefe). Scheint also keine Trainervorgabe zu sein, sondern ihn selbst zu stören.  

19.01.20 12:06

1053 Postings, 6836 Tage aramed@pancho

Keine Ahnung, ob er 90 Minuten durchgehalten hätte, aber er war nach 40 Minuten null platt. Also hätte er sicherlich die ersten 60 Minuten spielen können.

Danke für den Link zur Pressekonferenz: Favre hat wenigstens erkannt, dass das Brandttor wichtig war, aber er weiß nicht mal, dass es das 1:2 war sondern er meinte es wäre das 1:1 gewesen. Danach wiederholte er seinen Fehler nochmal. Sorry, aber ich kann einen Trainer nicht ernst nehmen, der nicht mal die Torabfolge draufhat.
Er ist überfordert beim BVB.
Beim FCB hätten ihn die Spieler schon gegangen worden. ;-)

Nur der BVB  

19.01.20 12:43

4455 Postings, 1348 Tage nba1232Ich bin kein favre fan

Aber man muss ihm zu gute halten das lernfähig ist.
Sein emotionsloser Auftritt hat sich deutlich gebessert. Er ist insgesamt mit mehr Leidenschaft bei der Sache.
Hat es akzeptiert das man ohne echten Stürmer keinen Erfolg haben wird.

Haltet mich für verrückt aber ich tippe auf ein 8:0 für den BVB am Freitag Abend wenn haaland von Anfang an spielt.  

19.01.20 12:45

4455 Postings, 1348 Tage nba1232Weil Chancen zu vielen

Toten hat man seit der Umstellung auf Dreierkette hinten und vorne mehr Personal ...
Nur Reus hat deutlich gezeigt wie der BVB bisher gespielt hat . Großchance um großchance ging da vorbei.

Haaland gibt der Mannschaft Sicherheit das da jemand ist auf den man bauen kann....

Freue mich auf Freitag abend  

19.01.20 12:48

4455 Postings, 1348 Tage nba1232Toren ...

Natürlich  

19.01.20 12:48

1234 Postings, 963 Tage H. BoschMomentan

machen nun zwei Talente den Unterschied beim BVB und fungieren zu Favre?s
Jobretter!
Sancho alleine, konnte gestern die miserable Chancenverwertung und
mangelnde Trainingsumsetzung nicht  stemmen.

Ist Lucy einfach  zu ?blöd? oder ?dement?, dass er nicht selbst merkt, dass die Spieler
überhaupt keinen Zug haben die Spiele  zu gewinnen und entsprechend auftreten.

Vor Favre kann man keinen Respekt haben und das zeigen die Spieler in ihrem Handeln.

Haaland ist noch frisch im Kopf,  bis er die favresche Gehirnwäsche bekommt. Dann stagniert
er irgendwann auch.

Favre raus! Gegen Paris fängst du so 5-6 Stück.

Und Haaland soll dann 7 machen? Das ist doch Käse!

 

19.01.20 13:02

103 Postings, 518 Tage Pancho277Stagnation

Den 11 min Schnitt pro Tor wird er wohl nicht lange halten können ja. ;)  

19.01.20 13:04

8578 Postings, 3304 Tage halbgottt@pancho: Bruun Larsen

Daß solche Dinge nicht offiziell verhandelt werden, sondern die Unterhändler zunächst eroieren, was möglich sein könnte, ist völlig normal. Wenn die Vorstellungen dann weit auseinander liegen, wird eifrig dementiert, beide Seiten wollen ggü der Fanseele nicht dumm dastehen.

Daß ich Bournemouth nicht genannt hatte, hatte auch einen einfachen Grund, die Quelle gab es da noch gar nicht.

Interessanter bei den Frankfurter Gerüchten war ohnehin etwas sehr anderes, nämlich daß BVB keineswegs vorhätte Bruun Larsen lediglich zu verleihen. Er hat nur noch eineinhalb Jahre Vertragslaufzeit, wenn er in dem halben Jahr der Rückrunde als ausgeliehener Spieler nicht funktioniert, droht ein ablösefreier Wechsel, das wäre völlig behämmert.

Bournemouth will Bruun Larsen zunächst nur ausleihen, ob der Spieler das macht oder ob danach eine Kaufpflicht besteht oder nur eine Kaufoption, ist spekulativ.

Fakt ist, die Verhandlungsgrundlage vom BVB ist ggü den anderen Bundesligavereinen nicht gut, diese können sich weder hohe Ablösesummen noch hohe Gehälter leisten.

Für Marius Wolf muss der BVB weiterhin jedes Jahr 2 Mio Handgeld jährlich zahlen, mit den insgesamt 10 Mio Handgeld verteilt auf 5 Jahre wurde die niedrige Ablösesumme kompensiert. BVB zahlte ihm 5 Mio Gehalt jährlich, Hertha zahlt aber lediglich 2,5 Mio jährlich. Ist also denkbar, daß BVB auch teilweise Gehalt weiter zahlt.

Bruun Larsen hingegen wurde vom BVB selber ausgebildet, Abschreibungskosten liegen bei 0 und Gehalt ist auch niedrig. Ein echter Vorteil für den BVB, den sich der BVB selber vermasselt hatte, indem immer noch weitere Spieler für diese Position dazugeholt wurden, obwohl man im offensiven Mittelfeld ausreichend bestückt war.

Andere Vereine versuchen möglichst viel Geld für das Halten der Topspieler auszugeben, das hat zwangsläufig zur Folge, daß die Bank nicht so toll besetzt sein kann, sondern sogar echte Schwachpunkte aufweist. Bayern hatte in den letzten Jahren öfter mal das Problem, die Bank überhaupt vollauf zu besetzen. Notgedrungen sitzen da plötzlich Mai, Früchtl, Cuisance oder Zirzee.

Warum? Die Vertragsverlängerung von Lewandowski war irrsinnig teuer, inkl Handgelder und allen pipapo regelrecht gigantisch. Bayern konnte es sich einfach nicht mehr leisten wie beim Triple Gewinn drei sehr gute Stürmer zu haben, daher ist die Bank viel weniger prominent besetzt. Bei verglichen mit dem BVB winzigen Vereinen wie Lazio sieht es diesbezüglich völlig debakulös aus, die Auswechselbank ist ein völliges Desaster.

Natürlich kann und sollte man die Transferpolitik vom BVB auch kritisieren, das hat nichts mit Bashen zu tun, so wie Du es unterstellst, man kann ein mittelständisches Unternehmen mit einer fairen Bewertung bei einer Mrd weder pushen noch bashen. Transferpolitik vor und nach Klopp war und ist kritisierbar und bedingt durch die Schuldenfreiheit hat BVB sehr anders als bei der Sanierung das Risiko erhöht, ohne wirklich vorwärts zu kommen, eben weil viel zu viel Geld in die Breite investiert wurde.

Die Ansage von Watzke, man wäre jetzt ein großer Klub und würde nie wieder eine Ausstiegsklausel zu lassen, diese Ansage war ganz eigentlich sehr gut.

 

19.01.20 13:22

8578 Postings, 3304 Tage halbgotttPancho: Spielerberaterkosten + Handgelder

was Du da sagtest, daß andere Vereine diese Kosten ebenso hätten, ist absolut nicht stimmig. Denn indem woanders viel viel weniger transferiert wird, sind deren Kosten im Verhältnis zu den Gesamtumsätzen definitiv viel viel geringer, ist ja logisch.

Miki hatte man 7 Mio jährlich Gehalt geboten bei einer Vertragsverlängerung, hätte man ihm viel mehr geboten, wären die zusätzlichen Nebenkosten klar geringer gewesen, als wenn man ihn verkauft und dann Schürrle kauft. Eine Vertragsverlängerung ist definitiv mit viel weniger Nebenkosten verbunden. Ob Schürrle dann funktioniert oder nicht, kann man nicht wissen, die viel höheren Kosten sind aber Fakt, viel höhere Abschreibung bei ähnlichem Gehalt, höhere Nebenkosten.

Wenn man beim BVB viel weniger Innenverteidiger ge- und verkauft hätte, wäre die Verteidigung jetzt kaum schlechter, die Kostenspirale wäre aber eine gänzlich andere gewesen.

Falls BVB in dieser Saison hinter RB Leipzig und Bayern Dritter werden würde, dann hätte man rein sportl eine gute Saison gehabt. Die reinen Kosten sind aber eine völlig andere Sache. Abschreibungskosten für Subotic, Bartra, Sven Bender und einigen anderen hätten bei Null gelegen, mehr Gegentore hätten sie aber kaum kassiert. Die sportl Performance von Akanji ist ein nicht endener Horror, schlechter ist kaum vorstellbar. Selbst im Testspiel in der Winterpause hat er gepatzt, davor und  danach, es ist komplett nicht tauglich für höhere Aufgaben.

Gab keinen wirklich sinnvollen Grund, warum der BVB im operativem Geschäft Ex-Transfers nicht mehr profitabel wirtschaftet, das mindert die wirtschaftliche Fähigkeit für die vielen Jahre danach. I

Nach 18 Spieltagen hat man so viele Gegentore kassiert wie noch nie, selbst in der Horrorsaison 14/15 war man leicht besser. Was Akanji und Pische geleistet hatten, war völlig abenteuerlich und das bei diesem Trainer, der als Spezialist für defensive Abwehrleistung gilt.
 

19.01.20 13:23

8578 Postings, 3304 Tage halbgotttPancho: posting #16412

genau solche postings, egal ob n un positiv oder negativ, sind ziemlich überflüssig. Sage ich jetzt nur, weil Du mich für meine postings kritisierst  

19.01.20 13:27

103 Postings, 518 Tage Pancho277Halbgott

Dann wirst du ja künftig die Quellen die pro BVB Zahlen liefern umgehend nach Erscheinen posten.Freut mich. :)  

19.01.20 13:29

103 Postings, 518 Tage Pancho277Halbgott

Was war #16412? Seh ich am Telefon nicht.  

19.01.20 13:46

103 Postings, 518 Tage Pancho277Halbgott

Dann wirst du ja künftig die Quellen die pro BVB Zahlen liefern umgehend nach Erscheinen posten.Freut mich. :)  

19.01.20 13:48

8578 Postings, 3304 Tage halbgotttAnalyst Markus Silbe

hier kann man seine Analysen nachlesen, er schreibt jetzt für Frankfurt Main Research AG:

https://aktie.bvb.de/BVB-Aktie/Kapitalmarktbewertung

in der vorletzten Analyse vom 22.11. nennt er auf Seite 2 einen Kaderwert bei 642 Mio.
Kaderwert jetzt INKLUSIVE Haaland (45 Mio) liegt jetzt bei 640 Mio. Ist aber völlig klar, daß man die Kosten nicht wird wuppen können, daß man also Spieler verkauft.

Alacacer wurde nicht in den Kader berufen, weil er schlecht trainiert hätte. Könnte also der nächste Spieler werden, der sich wegstreikt. Transfermarkt bewertet ihn mit 42 Mio. Er wird mit Valencia in Verbindung gebracht und die Ablösesumme könne bei 21 Mio liegen, das wäre gerade mal die Hälfte.

Weigl wurde für 20 Mio verkauft, Weiterverkaufsklausel an 1860 München 2 Mio, also bekommt BVB 18 Mio, Transfermarkt bewertet ihn mit 23 Mio

Götze wird mit 18 Mio bewertet, er wird eventuell ablösefrei wechseln

Hakimi wird mit 45 Mio bewertet, er ist aber nur ausgliehen, so lange das der Fall ist, liegt sein tatsächlicher Wert also eher bei 0

Akanji wird mit 35 Mio bewertet, scheint klar zu viel

Worum geht es Analyst Markus Silbe? Er setzte auf den damaligen Kaderwert von 642 Mio einen Discount von 30% an, um "einen verkaufsfähigen Marktwert zu erhalten". Der Kaderwert hatte aber wg Vertragssituation um Götze und Hakimi einen viel höheren Discount.

Nehmen wir mal an, der von Transfermarkt ermittelte Kaderwert wäre unterm Strich bei allem Für und Wider aus sportl. Sicht fair. Dann liegt der Discount bei 30%, weil BRUTTO nicht gleich NETTO ist.
Wenn die Vertragssituation aber derart gestaltet ist, daß der sportl Wert keine Rolle spielt, weil der Spieler dem Verein gar nicht gehört oder der Spieler ablösefrei wechselt, dann muss man diese Spieler definitiv rausrechnen und darauf den Discount abbilden.

Der Kaderwert wurde abgewertet, seit dieser Analyse. Neue sehr werthaltige Spieler dazuholen, ändert daran zunächst nichts. Wenn man Haaland wirklich zur kolportierten Ausstiegsklausel verkaufen sollte, würden aufgrund der Vertragssituation krasse Zahlungen an seinen Vater und an Raiola fällig. Das Ganze kann rein sportl dennoch ein Vorteil sein, ein sehr großer Vorteil sogar. Und  dieser Vorteil hätte natürlich auch klare wirtschaftliche Vorteile, definitiv.

bei einer professionellen Kaderwertanalyse dürfen dennoch nicht solche Fehler entstehen.
 

19.01.20 14:04

8578 Postings, 3304 Tage halbgottt@Pancho

Stell doch einfach mal, völlig unabhängig von meinen postings, Deinen Investmentcase beim BVB dar.

Falls Sancho verkauft werden sollte (Ablösesummen wurden zwischen 120 und 140 Mio genannt), Hakimi als verliehener Spieler zurück zu Real Madrid wechselt, Pische + Schmelzer ersetzt werden sollte, welche sportl Chancen + Risiken hat das, und in Folge welche wirtschaftl. Chancen und Risiken und in welchem Verhältnis stünde das jeweils zum Abstand zur fairen Bewertung.

Du hattest in Deinem ersten posting unterstellt, es ginge mir auch um andere Aktien und da insbesondere zum Abstand zur fairen Bewertung. Mir geht es aber keineswegs nur um den Abstand zur fairen Bewertung, sondern um die Unternehmenspolitik an sich.

Wenn man bei Ajax alle möglichen Risiken auflisten würde, wäre Ajax keineswegs viel deutlicher unterbewertet als BVB. Bei den Chancen sehe ich demgegenüber aber ein völlig anderes Potential, eben weil sie die Spieler selber ausbilden. BVB hat Moukoko, die Sachlage ist bei Ajax aber eine komplett andere. Deren aufstrebende Spieler spielen in der zweiten Liga und es gibt nicht nur das eine Juwel, sondern einen wahren Quell.

Bei Lazio wiederum liegt eine total andere Sachlage vor. Obwohl sie verglichen mit dem BVB unfassbar winzige Umsätze haben, sie haben keinen Hauptsponsor, kein eigenes Stadion, keine ausverkauften Spiele, usw. usw. usw. verkaufen sie eben nicht ihre Topspieler und nehmen die Mehrkosten dafür nicht über eine 50% Kapitalerhöhung in Kauf, sondern brauchen bei der Entschuldung entsprechend länger.

 

19.01.20 18:22
2

4455 Postings, 1348 Tage nba1232halbgott

ist dir schon mal aufgefallen das der klare DEnkfehler darin liegt das du immer denkst man kann jeden Spieler einfach mit mehr Geld halten ?!

Es gibt spieler die sich bewusst als Talent auf zum BVB machen um dort den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu machen, wollen dann aber auch wieder weg wenn es geklappt hat oder wenn es nicht klappt halt auch ....

Der BVB ist noch kein Club der jährlich um die Krone in der CL mitspielen kann , was die Top Top Spieler aber wollen .

Was soll der BVB denn machen ? keine Talente mehr anlocken und dafür auf alte Spieler setzen , grad in der IV kann es sein das es sogar Sinn macht , aber schaut euch einen Zagadou an ! der kam auch nicht zu Dortmund weil er dort mega viel Verdient .

Ich finde das Geschäftsmodell total simpel und einleuchtend , der BvB kann da ganz oben mit den mega Gehältern nur mitspielen wenn man junge Talente aus und weiterbildet und gewinnbringend veräußert.   Jeder CLub mag da eine andere heransgehensweise haben.
Aber mann muss dem BVB lassen das er jedes Jahr einen Positiven Jahresabschluss macht , eine Dividende zahlt und irgendwie sich jahr für jahr verbessert was die Breite des Kaders angeht  !
Nun hat man eine Vielzahl von Top Leuten auch ohne Sancho ,
Hazard, Brandt , Haaland, Reus , Gueirro ( den ich total klasse finde ! ) , Zagadou
weitere junge Spieler die kommen wie Rayna oder Mukaku
und ob man es glaubt oder nicht es gibt weiterhin talente die gerne zum BvB wechslen würden um dort in den Postiionen die Frei werden zu spielen um auf sehr hohem nivau zu spielen wie zum beispiel Haaland !
es muss ein gewissen Grundgerüst vorhanden sein das man jede 2 jahre den op Spieler ersetzten kann aber das ist vorhanden und wird es auch weithin sein.
der Versuch mit Götze Schürrle Yarmolenko Rückholung von Kagawa , dem jungen Philip , einen Marius Wolf usw war ein Versuch wieder ein Level weiter zu kommen und abgänge über zu komensieren ... hat nur so Mittel geklappt ...
nun hat man Hazard , Brandt , Delany , Schulze geholt ... ein paar davon haben eingeschlagen ein paar niciht , gebt ihnen noch ein wenig Zeit !
nchsts Jahr werden sicher wieder neue Talente kommen und irgendwann sind dann auch mal die ENORMEN ALTLASTEN ( Kagawa, Schürrle , Götze , Wolf , usw .. ) auch mal weg ... also aus den Büchern ...

Finde daher den BVB immer noch total Spannend .... und das obwohl ich nicht investiert bin !

Finde wie erähnt lazio aufgrund der lächerlichen Bewertung von rund 100 mio viel spannender aber deshalb immer hier so ein massives BVB bashing zu machen finde ich total daneben

Gibt auch einfach investoren die kümmern sich nicht um Teams die nicht regelmäßig in der CL spielen ...
die Gefahr wieder im niemandslanf zu verschiwnden scheint da zu groß zu sein !

DER BvB versucht seit jahren in die TOp 16 von Europ zu kommn und wird immer besser dabei !
die Gruppe mit Inter und Barca muss man erst mal überstehen !  

19.01.20 18:24

4455 Postings, 1348 Tage nba1232und zum Spiel

klar war das 60 minutne lang ein dummes hin und her geschiebe , aber man hatte echt viele Torchancen auch schon ohne Haaland kreert .

Er ist halt genau der Typ den ich angesprichen habe ( lest euch ruih meinen kidlichen und Euphorischen Post von vor ein zwei wochen durch )

er läuft die Wege zu ende , er reißt lücken , er will angriefen und nicht ticki tack tucka spielen !

DAHER MEIN TIPP    BVB Köln 8:0 !!!!

Ps : und nein es wird nicht immer so sein das der BvB nun 5 oder mehr tore schießt aber mehr als 2 :)  

19.01.20 18:33

4455 Postings, 1348 Tage nba1232und noch was

glaubt doch nicht das Haaland nicht ersetzbar ist !
so zeimlich JEDER Stürmer in Europa der über Mittelmaß ist hätte beim BVB eine gute Chance viele Tore zu schießen ! Paco hat es gemacht , Batshuai auch !
und ein anderer wird es auch machen ! weil die offensive absolut top besetzt ist ! und gut zusammenspielt ! ( auch ohne Sancho ! )
Daher das nun alles von Sancho und Haaland abhänig ist stimmt so auch nicht sie sind gerade die erfüller erbringer im Team , wenn sie aber weg sind werden andere nachrücken ! wenn man dann einen oder 2 neue Stürmer holt und einen neuen Ausenspeieler auf guten Nivau dann wird so bin ich mir sicher z.b Hazard den Part von Sancho übernehmen oder der neue Flügelspieler
es ist nicht so das man in 2 jahren ( da denke ich wird haalend wieder weg sein ) mittellos dasteht !
dann hat man eventuell sogar mukaku als JAHRhundert Talent im Team , wer weiß das schon

Talente fühlen sich angezogen von BVB wegen Werdegängene von Pulisic, Sancho , Dembele usw man bekommt beim BVB seine Cahnce auf Top Nivau ... daher kommen ja so viele !  

19.01.20 18:38
7

103 Postings, 518 Tage Pancho277Halbgott


Wie du richtig dargestellt hast, hat jeder der 3 Vereine ein unterschiedliches Level, eine unterschiedliche Börsenbewertung,unterschiedliche Philosophien und damit verknüpfte Ansprüche/ Erwartungen,  Historien, unterschiedliche Gegebenheiten wie Standort/ Liga/Stadion/Trainigsgelände/Image etc.

Grundsätzlich denke ich, das jeder der 3 Vereine ein schlüssiges Konzept hat ,( Ajax und Dortmund sogar aus meiner Sicht europaweite Alleinstellungsmerkmale) hervorragende/ authentische und mit dem Verein verankerte Leute in der Geschäftsführung besitzt, eine starke Entwicklung / Festigung der Ziele erwartbar ist und wir uns weiterhin in einer Wachtumsbranche befinden. Daher bin ich guten Gewissens in allen 3 Vereinen investiert und gehe fest davon aus eines Tages alle 3 mit guten Gewinnen zu verkaufen, allerdings sind alle 3 auch schon (teilweise deutlich )im Plus gegenüber meinen Kaufzeitpunkten ( am stärksten BVB / dann Ajax / dann Lazio/ -> der Zeitraum beim BVB war aber auch der längste). Außerdem war ich früher selbst im Fußball auf einem gewissem Level unterwegs ( bei einem aktuellen Bundesligisten) u.a mit einem kleinem Einblick in das Nachwuchskonzept von Ajax und bilde mir ein Spiele/ Spielerentwicklungen/Herangehensweisen/Strukturen etc. ganz gut einschätzen zu können. Muss nicht richtig sein, da man intern natürlich nicht drin steckt, aber man setzt natürlich optimalerweise auf Bereiche in denen man sich vermeintlich gut auskennt, von daher ist der Fußball für mich per se erstmal als Anlageziel interessant.


Vom Zeitraum plane ich BVB und Ajax länger zu halten als Lazio, da für mich die dauerhafte Teilnahme an der Champions League ein wichtiges Kriterium für kontinuierliche Weiterentwicklung darstellt und ich dort bei Lazios Konkurrenz und dem nationalen Renommee die größte Schwierigkeit der drei genannten Klubs sehe. Kann sich aber über die Jahre natürlich auch ändern. Gerade in Italien ist ja auch mal ein Verkauf eines Vereins möglich, so dass sich dort die Kräfteverhältnisse schneller mal verschieben könnten.

Der Unterschied ist aber, das ich nicht in jedes As Rom, Olympique Lyon Forum oder Unterhaching Forum rennen muss ( sofern es überhaupt welche gibt ) und dort den Leuten 24/7 irgendwelche maximalmöglich Negativquellen von irgendwelchen teilweise ahnungslosen Journalisten oder zum 40x Sachverhalte aus 2013 um die Ohren hauen muss, um sie in die Werte zu locken die ich gerade besitze. Das ist aus meiner Sicht die einzige Intension die dich diesen ganzen Aufwand in Foren / Twitter / Blogs betreiben lässt, denn dabei geht es nicht um kritische Sichtweisen die man gerne haben kann, sondern etwas was klare Absichten verfolgt.
Und ganz ehrlich, jeder Verein verspricht sich von einem Transfer etwas. Mal liegt man richtig, mal liegt man daneben ( es liegt auch nicht immer in der Hand von Sportdirektoren wie ein Spieler dann in einem Umfeld funktioniert). Das  z.b. Schürrle nun keine Erfolgsgeschichte war, sondern ein Millionengrab was man immer noch ausbaden muss, hat mittlerweile nun jeder begriffen das brauchen wir nicht noch 25 mal zu thematisieren, da es keinen Mehrwert mehr liefert. Oder irgendwelche Mutmaßungen als Fakt hinzustellen ( „ bei 7 Mio wäre  anno dazumal der und der auf jeden Fall geblieben“).Zumal niemand weiß wie der Spieler danach performt hätte.Wir sitzen alle nicht mit am Verhandlungstisch und jeder Spieler wählt seine Vereine nach unterschiedlichen Kriterien / Karriereplänen/privaten Situationen. Prinzipiell wird keiner vom BVB in die Hände geklatscht haben, das Lewandowski / Dembele/ Auba und co. weg wollten, aber am Ende des Tages ist es auch teilweise einkalkuliert, da Dortmund eben nicht der Nabel der Fußballwelt ist, sondern der ein oder andere England, Barça / Real / Bayern spannender findet. Da muss ich nicht bei jedem Abgang oder mal nicht so tollem Transfer/ vermeintlichem Vertragsinhalt kreisrunden Haarausfall kriegen und auf die Geschäftsführung schimpfen, solange man mit der Gesamtentwicklung des Vereins einverstanden ist. Das die genannten Spieler gut kicken konnten, sehen die auch keine Sorge . Im Gesamtkontext muss man einfach für sich persönlich einordnen ob man einer Vereinsführung grundsätzlich vertraut oder eben nicht. Die nächste Sache ist das ich Vereine nicht an ihrem Maximalerfolg messe ( Dortmund 2013/ Ajax CL Halbfinale) sondern einen größeren Zeitraum im Blick habe und versuche einen Ausblick abzuschätzen. Der BVB wird gesetzt dem Fall man packt dieses Jahr Platz 4 oder mehr die letzten 10 Jahre 9 mal in der Champions League vertreten gewesen sein. Das es dort noch beim Abschneiden noch Verbesserungspotenzial gibt oder auch mal wieder national eine Meisterschaft rausspringen darf ist klar, aber von der Konstanz ist man vermutlich in der stärksten Phase der Vereinsgeschichte und ich sehe aktuell wenig Gefahr aus diesem Pool dauerhaft auszuscheiden(einerseits wegen dem aufgebauten finanziellen Vorsprung/Image andererseits wegen den Verantwortlichen). Dazu sehe ich einen Platz 2 auch nicht als Enttäuschung an, solange Bayern wirtschaftlich noch in einer anderen Liga unterwegs ist.  

Die Niederlande bekommt ebenso einen festen CL-Platz wo Ajax eigentlich immer absoluter Topfavorit ist. Bei Lazio muss man die Entwicklung abwarten, aber sie machen die letzten Jahre eine gute Figur.

Wer mehr von Ajax/ Lazio oder was auch immer überzeugter ist als vom BVB soll gerne dort kaufen. Überhaupt kein Problem. Aber dieses ständige madigmachen sämtlicher Themen (zufällig seit einem gewissem Zeitraum) etc. ist tatsächlich nervig und in der Fülle zermürbt es jede Diskussion( wobei das ja auch ein Ziel sein kann)


Zu Sancho / Hakimi /Schmelzer / Pische ( auch sehr gestreute Personalien in der Bewertung)


Sancho : Sportlich herber Verlust. Entlohnung wird sicherlich fürstlich sein, so dass man hoffentlich ein gutes Händchen bei der Wahl des Nachfolgers hat. Imagemäßig wieder Mal die beste Visitenkarte die der BVB auf dem englischen und europaweiten Nachwuchsmarkt abgeben konnte ( auch ein Grund warum die Sanchos /Dembele/ Haalands bei zig Interessenten häufig BVB wählen) und ich denke er wird nicht der letzte hochbegabte junge Engländer im BVB Dress gewesen sein.


Hakimi : Offensiv eine unglaubliche Waffe. Defensiv aus meiner Sicht noch weit davon entfernt auf internationalem Topniveau zu spielen. Mal schauen wie das im Sommer mit Real Madrid ausgeht. Seine letzten Interviews deute ich eher als Indiz das er doch lieber beim BVB bleiben möchte. Als Ersatz müsste man entweder einen ähnlich offensivstarken Aussenverteidiger verpflichten oder man traut Morey bereits eine tragende Rolle zu ( war in der Sommervorbereitung sehr stark unterwegs und verletzte sich dann leider schwer an der Schulter). Sollte man verstärkt auf Morey setzen muss bei Piszczek eine große Lösung als Absicherung her.


Piszczek: Großartiger Charakter. Immer voller Einsatz. Sportliche Zeit auf Bundesligatopniveau ist leider abgelaufen . Den Vertrag sollte man nicht verlängern, sondern ihn entweder sofort oder nach seiner aktiven Zeit im Verein einbinden. Als Ersatz würde ich mich sehr über den ablösefreien Pariser ( ja ich weiß der kostet dann Handgeld/ Beratergebühr etc. ;) ) Meunier freuen. Ist der beste Freund von Witsel ( Eingewöhnung ins Team und Nähe nach Belgien könnten sich für den BVB günstig auswirken) und bringt mit 1,90m eine gewisse Körperlichkeit rein, die mir aktuell häufig fehlt.


Schmelzer : Dadurch das Guerreiro vermehrt hinten spielt ist man mit Guerreiro / Schulz aus meiner Sicht ausreichend besetzt und sollte wenn überhaupt mit einem
Talent auffüllen. Sollte man den Kaderplatz 1 zu 1 neu vergeben wollen und langfristig mehr 4-2-3-1 einplanen sollte man eher einen linksfüssigen Offensivflügelspieler verpflichten.

Ordentlich was zu lesen :D  

19.01.20 19:21

4455 Postings, 1348 Tage nba1232Pancho277 Hut ab

Du triffst vieles deutlich besser auf den Punkt als ich ich den drei Posts vorher.

Stimme dir voll zu. Schön auch das Beispiel mit der cl 9 von 10 Jahren dabei ...

 

Seite: 1 | ... | 655 | 656 |
| 658 | 659 | ... | 669   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Varta AGA0TGJ5
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
BayerBAY001
Apple Inc.865985