finanzen.net

HelloFresh sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 03.02.20 08:24
eröffnet am: 09.10.19 23:35 von: telev1 Anzahl Beiträge: 97
neuester Beitrag: 03.02.20 08:24 von: Robin Leser gesamt: 6837
davon Heute: 15
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

09.10.19 23:35
1

1533 Postings, 636 Tage telev1HelloFresh sachlich, fundiert und moderiert

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
71 Postings ausgeblendet.

24.01.20 19:41
1

1073 Postings, 616 Tage SocConviction@Romanova

Gute Frage, ich konnte es auf die Schnelle auch nicht mehr finden, aber bin mir sehr sicher, dass es seitens Hellofresh so kommunziert wurde. Bei einem Dealroom-Eintrag von 2017 wurde das auch genannt: https://blog.dealroom.co/...h-deliveroo-path-profitability-food-tech/

Im Geschäftsbericht von 2018 steht, dass die Ausgaben Gratisboxen unter Marketingkosten verbucht werden. Das erklärt meines Erachtens teils auch warum man glaubt die Marketingkosten stark reduzieren zu können.  

24.01.20 23:05
1

1533 Postings, 636 Tage telev1hellofresh

die gratisboxen sind sowieso ein problem. im netz stapeln sich die berichte/beschwerden über eine abofalle. viele denken sie bekommen nur eine gratis box und sind dann sauer das da noch mehr kommt. so richtig sauber ist die sache auch einfach nicht. abbestellen nur eine woche vor lieferung (ca.) ist schon merkwürdig. bei anderen koch box firmen kann man einen tag vor lieferung bestellen.
die stammkunden finden gratis sachen für neukunden natürlich auch nicht wirklich lustig, die zahlen ja für jedes packet.

 

25.01.20 01:27

1073 Postings, 616 Tage SocConviction@telev1

Das Thema Abofalle hatten wir bereits und ich habe dir damals astrein nachgewiesen, dass der Vorwurf unbegründet ist und nur sehr ignorante Menschen die 3 Warnhinweise überlesen können. Ich hoffe du wiederholst den Vorwurf nicht nochmal. Hol dir doch einfach selbst einen Gratisgutschein und schau wie leicht/schwer es ist der Abofalle auf den Leim zu gehen.  

25.01.20 02:28

1533 Postings, 636 Tage telev1@SocConviction

da bin ich raus. kaufe beim bauern ein. bin auch bei einer hausschlachtung alle 8 wochen zum einkaufen. das ist natürlich luxus, so einen hello bla müll würde ich nie kochen? da stellt sich die frage ist das kochen. so einen supermarkt müll verfüttere ich ehrlich gesagt an meine hasen. da habe ich aber schon ein schlechtes gewissen.  

25.01.20 11:40
1

153 Postings, 1499 Tage RomanovaSocConviction:

Kannst du mir sagen, auf welcher Seite des Geschäftsberichts steht, dass die Kosten für die Gratisboxen im Marketingaufwand erfasst wird? Ich denke, das macht auch absolut Sinn. Würde das nur gerne nachlesen.

In deiner genannten Quelle stehen übrigens 15% und nicht 5% Marketingkosten als steady state - Das wurde nämlich auch immer so von Hellofresh kommuniziert!

 

25.01.20 11:42
1

153 Postings, 1499 Tage RomanovaKorrektur

die 5% stehen da klein bei als Ziel von Hellofresh, jetzt habe ich es auch gesehen.
Halte ich für unrealistisch niedrig bei dem Geschäftsmodell.  

25.01.20 12:11
2

1073 Postings, 616 Tage SocConviction@Romanova

"Halte ich für unrealistisch niedrig bei dem Geschäftsmodell." Bin ich bei dir. Die Margen werden natürlich nie in die Regionen von Software-Hersteller oder ähnlichem Vordringen, aber auch mit den genannten Margen lässt es sich leben.

Auf Seite 76 steht das, wobei ich mir bei erneutem Lesen nicht mehr ganz sicher bin:

"Marketingkosten sind Kosten, die in Verbindung mit der Bewerbung von Waren entstehen, und beinhalten
Kosten für Online- und Offline-Marketing, die Bewerbung der Marke durch klassische Medienkanäle, die
Produktion und Verteilung von Geschenkgutscheinen, die Produktion von Fotos, Kosten in Verbindung mit
Kundendienstaktivitäten und sonstige Kosten in Verbindung mit der Marktpräsenz von HelloFresh."

Produktion und Verteilung muss jetzt nicht unbedingt bedeuten, dass die Produktkosten, die an die Gutscheine geknüpft sind, mit in Marketingkosten inkludiert werden. Könnte auch sein, dass man wirklich nur den Prozess der Herstellung von Gutscheinkarten meint. Im Prinzip können die Gratisboxen aber auch unter "sonstige Kosten in Verbindung mit der Marktpräsenz von HelloFresh." fallen. Ich denke am einfachsten ist es, wenn ich mal eine Mail an die IR von Hellofresh verfasse.  

25.01.20 12:29
1

1073 Postings, 616 Tage SocConvictionMail an IR

Mail an IR ist abgeschickt.

Diese Diskussion war auch ein Paradebeispiel dafür, wie wichtig es ist kritische Stimmen zu einer Aktie im Forum zu haben. Ohne Romanovas Nachfrage hätte ich den Passus im Geschäftsbericht nicht nochmal gelesen und wäre davon ausgegangen, dass die Boxen in die Marketingkosten inkludiert werden, aber es könnte durchaus sein, dass sie auch einfach als reine COGS bzw. SG&A gebucht werden, obwohl es de facto für mich Marketingkosten sind, aber das tut nichts zur Sache, wenn wir über die Marge reden.

Auf der anderen Seite muss man dann aber folgerichtig zu dem Punkt kommen, dass bei Hellofreshs SG&A und COGS noch einiges an Spielraum nach unten ist. Es gibt zudem nicht nur Gratisgutscheine, sondern auch massig Rabattgutscheine mit 50% und 30% Rabatt, die sogar teils für Bestandskunden gelten. Ich kriege noch regelmäßig Nachrichten von Hellofresh, in denen mir Rabatte angeboten werden, wenn ich wieder bestelle.
 

25.01.20 13:15

153 Postings, 1499 Tage RomanovaDanke für die Nachfrage bei der IR

Genau, die Sache mit Rabatten ist klar geregelt und mindert schlicht die Umsatzerlöse, sieht man auf Seite 63 der CMD-Präsentation. Das Potenzial hieraus ist klar auf die Contribution Margin (Sofern man die Retention Rates der Bestandskunden weiter erhöht, was ich auch glaube. Ansonsten würden diese eher stabil bleiben).  

25.01.20 19:00
1

1231 Postings, 1354 Tage Korrektor#70

Zitat: "... Von den Zahlen steht hellofresh extrem gut dar ..."

Woran machst Du das fest? - Die Firma hat noch nie einen Jahresgewinn gemacht und die Liquidität ist wie ausgeführt sehr dünn, wenn man die Begleichung der Lieferantenschulden berücksichtigt. Wenn dann nochmal 70 Millionen Euro wie im Zeitraum 09/2018 - 09/2019 verbrannt werden, ist das Geld alle.

Dafür ist eine Bewertung mit ca. dem 20fachen des Eigenkapitals astronomisch hoch.  

25.01.20 19:07
1

4816 Postings, 355 Tage Gonzoderersteoh Gott

Grammatik, ja die Firma steht nach Zahlen katastrophal da, absoluter Wahnsinn, hier sein hart verdientes Geld rein zu stecken, fundamental betrachtet eine Katastrophe, jeder der BWL studiert hat bekommt Pickel, wenn er sie nicht schon hat, und  die Aktie wird trotzdem dieses Jahr mindestens zweistellig wachsen, wer geht diese Wette noch ein? Mein Getränk Dom Pergion, ich bevorzuge die mittleren Jahrgänge so um 2008 ! Davon habe ich im letzten Jahr einige aufgemacht auf Grund meiner Fehleinschätzungen die ich sonst so habe, aber abgerechnet wird am 31.12!  

25.01.20 19:39
1

1231 Postings, 1354 Tage Korrektor#69

Umverpackungskarton und Kühlakkus hatte ich ja genannt. Das ist doch schon viel und zusätzlich. Dazu kommen wohl auch noch diverse Kleinstverpackungen. Und wenn dann in so einem Paket Gemüse oder Obst im Sommer für den Verbrauch am 3. Tag oderso versandt wird, dann wird da vllt. auch manches von weggeschmissen.

Natürlich erzeugen auch andere Verpackungen aus dem Supermarkt Verpackungsmüll. Auch Fertigessen wie gelieferte Pizzen oder Rollo/Döner. Andererseits kann man von der Frosta AG auch Essen in nur Pappverpackungen kaufen. Bzw. die sind ja dabei, mit Millionenaufwand ihre Folienbeutel durch Papierbeutel zu ersetzen, weshalb dort das 2019er Ergebnis zwischendurch absackt.

Ich habe bis auf sauer gewordene Milch noch fast nie Lebensmittel weggeschmissen. Das ist mit einem Kühlfach im Kühlschrank doch gar nicht notwendig. Auch nicht wenn man Obst und Gemüse in kleinen Portionen frisch einkauft. Es gibt diverse TK-Mixgemüse, das man in der benötigten Menge entnehmen kann. TK-Fisch/Fleisch ebenfalls. Nudeln/Reis/Getreidesorten kann man monatelang lagern. Konserven oder Gläse. Kartoffeln, Obst, Gemüse, Eier ... kann man doch in solchen Mengen einkaufen, das man sie auch verbrauchen kann.

Ich sehe rational überhaupt keinen Sinn in Hellofresh. Bzw. nur für Landstriche, in denen es weit und breit keinen Supermarkt mehr gibt und wenn man dann ohne Auto und körperlich eingeschränkt ist, dann kann so eine Lebensmittellieferung schon sinnvoll sein. Aber das sind m.W. nicht die Kunden von Hellofresh - da dürfte viel "wir probieren das mal aus von Yuppies" dabei sein. Und die merken dann, das man sich mit so einer Box auch bindet. Man muss dann für mehrere Tage kochen und sich eine Stunde in die Küche stellen und kann nicht sagen: "Wir rufen den Lieferdienst und schauen währenddesssen Netflix".

Sinn ergibt dieser Hellofresh Kühlschrank für Unternehmen. Viele Mitarbeiter ohne Kantine ernähren sich ja oft ungesund in der Mittagspause mit Currywurst und Pommes an einem fahrbaren Wagen. Oder essen tagsüber nichts und abends dann fett. Um diese Geschäft profitabel zu betreiben, wird man aber wohl noch wesentlich mehr Marktdurchdringung haben müssen. Oder?  

25.01.20 19:50

4816 Postings, 355 Tage GonzoderersteAchtung

Jetzt wird das es banal, Korrektor dann lass es doch einfach, investiere nicht, und bitte schreibe hier nicht, und beobachte den Kursverlauf, hat nichts zu tun mit pushen oder schön reden, jeder ist selbst für sein Investment verantwortlich, und wenn Du es alles für überbewertet hältst, dann lass es! Ist doch gut verständlich und logisch oder?  

25.01.20 19:56
1

4816 Postings, 355 Tage GonzoderersteUnd für den

Ökodreak, geht weiterhin verdorbene Lebensmittel im Ökoshop eures  Vertrauens einkaufen, kein Problem, ganz im Gegenteil, löblich, aber wenn wir am Ende des Jahres einmal die Tatsächlichen Werte einmal vergleichen seht ihr alt aus in Bezug auf Kosten, weggeworfene Lebensmittel, Überschuss, Frischheit und Beschaffungslogistik, die Wette geh ich auch ein!  

25.01.20 20:14

1533 Postings, 636 Tage telev1@Gonzodererste

jeder der über einen short nachdenkt kann hier genauso mitdiskutieren wie long eingestellte user. welche richtung jeder favorisiert ist doch im grunde egal. ariva/onvista ist nur ein meinungsaustausch durch den wir infos, meinungen und stimmungen erfahren und damit einen wert besser einschätzen können. bei einer bewertung 20x umsatz (wie im forum zu lesen war) ist das ding schon recht reif.

 

25.01.20 20:29
1

4816 Postings, 355 Tage GonzoderersteTja

Dann lass es doch einfach! Und wenn Du bashen möchtest nur zu, die hier investierten wissen warum, Deine Spielwiese Varta oder Evotec, viel Spaß und  Verluste wünsch ich Dir!  

25.01.20 20:45

97423 Postings, 7286 Tage KatjuschaLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.01.20 12:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

25.01.20 20:46

97423 Postings, 7286 Tage KatjuschaSollte natürlich Bashen statt basteln heißen:)

-----------
the harder we fight the higher the wall

25.01.20 21:29
1

1533 Postings, 636 Tage telev1@Gonzodererste

mach dir einen guten rotwein auf und entspanne. verluste solltest du keinem wünschen. zu deiner info, ich bin hier nicht short und würde es gegen den markt auch nicht gehen. dazu kaufe ich nur sehr selten deutsche werte, die finde ich nicht wirklich spannend. aber ein schönes wochenende wünsche ich dir.  

26.01.20 11:22

60650 Postings, 7424 Tage KickyHellofresh erwartet Gewinn

Wer ernsthaft was von schlechten Zahlen erzählt, mit dem EK und dem CF der letzten Jahre argumentiert, obwohl man Gewinnzone erreicht hat und nun Cashflow positiv ist, den kann ich nicht wirklich mehr ernst nehmen, erst recht bei einem Wert mit 30% Wachstum, wo man in diesem Jahr rund 100 Millionen Ebitda erwarten darf.
das kann man sehr gut aus den Meldungen über Hellofresh entnehmen
z.B. hier vom Handelsblatt
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-VNtIUpH9yJvAO3xNCiNx-ap5
Hellofresh ist erstmals profitabel
Der Kochboxenversender Hellofresh hat erstmals seit seiner Gründung im Jahr 2011 ein Quartal mit einem operativen Gewinn abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilte, hat es im zweiten Quartal einen bereinigten Vorsteuergewinn (Ebitda) von 18,3 Millionen Euro erzielt. Im vergleichbaren Vorjahresquartal war noch ein Verlust von 3,9 Millionen Euro angefallen.
Das Unternehmen hat damit nicht nur die Erwartungen der Analysten, sondern auch seine eigenen Prognosen übertroffen. ?Wegen des starken ersten Halbjahrs verengen wir unsere bisherige Prognose auf den oberen Bereich?, sagte Hellofresh-Chef Dominik Richter am Dienstag in einer Telefonkonferenz.

Boom bei Essensbestellungen verhilft Hellofresh zu Kursfeuerwerk
16.01.2020, 13:06
https://www.focus.de/finanzen/boerse/...f-rekordhoch_id_11557879.html
Der Kochboxenversender Hellofresh hat 2019 dank eines Booms bei Online-Essensbestellungen seine eigenen Erwartungen übertroffen. Der Umsatz werde vorläufigen Berechnungen zufolge bei 1,808 bis 1,811 Milliarden Euro liegen, teilte das Unternehmen am späten Mittwochabend in Berlin mit.
Währungsbereinigt entspricht dies einem Plus von etwa 36 Prozent. Zuletzt hatte Hellofresh mit einem Zuwachs von 31 bis 33 Prozent gerechnet. Mit gut einer Milliarde Euro stammt der Großteil der Erlöse aus dem Geschäft in den USA.

Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes Ebitda) dürfte den Angaben zufolge 45 bis 48 Millionen Euro erreichen. Damit würden zwischen 2,5 und 2,7 Prozent als operative Marge beim Unternehmen hängen bleiben. Zuletzt hatten die Hellofresh-Chefs Dominik Richter und Thomas Griesel hier 0,50 bis 1,75 Prozent angepeilt."

dass der Korrektor samt telev1 hier nur aus Eigeninteresse bashen dürfte wohl jedem inzwischen klar sein
warum eröffnen sie denn nicht einen eigenen Thread fürs Shorten ?  

26.01.20 17:25
1

3247 Postings, 1414 Tage BaerenstarkLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 30.01.20 14:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

26.01.20 17:59

60650 Postings, 7424 Tage Kickystimmt Thread-Moderator ist telev 1

lassen wir ihn doch künftig hier alleine weiter machen zusammen mit Korrektor !  

26.01.20 19:28
1

1533 Postings, 636 Tage telev1hf

in diesem thread ist es wichtig, das jeder user seine meinungen und ansichten offen zur diskussion stellen kann.
jeder kann lesen, schreiben, akzeptieren, ablehnen oder kommentieren.
jeder kann seine ideen und inhalte anbieten und austauschen.
jeder kann sich einbringen.
die vielfalt machts!
 

02.02.20 03:24
1

1533 Postings, 636 Tage telev1hellofresh

die user katjuscha und baerenstark ermahne ich bitte zum thema zu schreiben, wir wollen diskutieren.

 

03.02.20 08:24
1

32336 Postings, 7171 Tage RobinKonsolidierung

läuft ; wichtige MArke und EMA 50 bei EUro 19,80  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400