Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 5192
neuester Beitrag: 16.04.21 13:41
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 129788
neuester Beitrag: 16.04.21 13:41 von: deuteronomiu. Leser gesamt: 16123259
davon Heute: 4516
bewertet mit 104 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5190 | 5191 | 5192 | 5192   

04.11.12 14:16
104

20752 Postings, 6354 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5190 | 5191 | 5192 | 5192   
129762 Postings ausgeblendet.

16.04.21 10:18

66678 Postings, 7841 Tage KickyKennzeichen einer ermatteten Gesellschaft

"Der Verlust von Energie, fehlende Antriebskraft und kollektives Burn-out sind Kennzeichen einer ermatteten Gesellschaft. Hartmut Rosa, Professor für Allgemeine und Theoretische Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, beobachtet gesellschaftliche Veränderungen im Zuge der Coronakrise.

Im Gespräch (August 2020) mit Die Furche-Chefredakteurin Doris Helmberger-Fleckl äußert sich Rosa dazu und wirft die Frage auf: Ist es möglich, dass die gesamte Gesellschaft ihre Energie verliert? Dass wir kollektiv ins Burn-out fallen? Viele Menschen berichteten, dass sie sich gerade in der Zeit des Lockdowns, wo sie doch eigentlich mehr Zeit zur Verfügung hätten, müde, antriebslos und ermattet fühlten. Zuweilen habe man den Eindruck, dass selbst so alltägliche, körperliche Tätigkeiten wie Treppensteigen schier unmöglich erscheinen...."

https://www.rubikon.news/artikel/die-ermattete-gesellschaft

was glaubt man wohl,was passiert, wenn man die Gesellschaft zum Nichtstun verdonnert ?
In USA zeigte sich dass über 90% der Arbeitslosen kein Interesse an einem Job hatten wie zerohedge berichtete   https://www.zerohedge.com/markets/...ulus-sparked-historic-job-market
"There Are Absolutely No Job Seekers": How Trillions In Stimulus Sparked A Historic Job Market Crisis  

16.04.21 10:20
3

20080 Postings, 5386 Tage Malko07Einsperren lassen in Deutschland

Beim Brechen der 2. Welle lag die Inzidenz in München wesentlich höher als in Hamburg. In München gab es die nächtliche  Ausgangssperre und in Hamburg nicht. In München unterschritt sehr schnell die Inzidenz diejenige in Hamburg und viel dann unter 30 als die unsägliche Öfnungsdiskussion begann und in München die Ausgangssperre aufgehoben wurde.

Jetzt beim Versuch die dritte Welle auszubremsen ist es bis jetzt genau umgekehrt. In Hamburg Ausgangssperre und in München nicht. Die Entwicklung ist wie es zu erwarten war. Die Inzidenzen gehen in München durch die Decke und stabilisieren sich in Hamburg.

Man braucht also nicht auf umfangreiche Studien aus dem Ausland zurück zugreifen, die deutschen Beispiele sind aussagekräftig genug. Jetzt verlangen die Grünen einen harten Lockdown in München und die bayerische Staatsregierung versteckt sich hinter belanglosen Sprüchen. Man will mit allen gut auskommen und "Kanzler werden". Wenn man so weiter macht wird der nächste Kanzler allerdings grün werden.  

16.04.21 10:30
1

66678 Postings, 7841 Tage Kickydie verlogene Politik der EU bei Umweltschutz

Die EU schreibt vor, dass 30 % aller EU-Ausgaben für grüne Projekte verwendet werden sollen. Eurointelligence diskutiert den "Green Smokescreen" und einige amüsante Berechnungen darüber, wie diese Ziele erreicht werden.Wenn man dieses Ziel ernst nehmen würde, müsste man die Gemeinsame Agrarpolitik reformieren. Aber die EU hat es versäumt, genau das zu tun, als sie letztes Jahr die Gelegenheit dazu hatte. Stattdessen greift die EU auf Schummeln zurück.
Die Europäische Kommission stuft Investitionen in 0%, 40% und 100% grünen Anteil ein und rundet die Zahlen auf das nächsthöhere Ziel auf. So wird aus 1% 40%. 41% werden zu 100%.

Man kann sich immer darauf verlassen, dass die EU-Führer den Schein über den Inhalt stellen.....
https://www.zerohedge.com/political/...trump-was-honest-about-targets

https://www.eurointelligence.com/column/smokescreen
"Wo sich die EU in den letzten zwei Jahrzehnten verrannt hat, ist der Erwerb von Kompetenzen ohne Kompetenz. Die Austerität war böse, aber sie war auch dumm. Die Europäische Kommission hätte niemals die Verantwortung für den Kauf von Impfstoffen übernehmen dürfen, ohne dass ihr durch eine formale Vertragsänderung die Befugnisse und Mittel gegeben wurden, um die Aufgabe ordentlich zu erledigen. Ich führe oft den 315 Milliarden Euro schweren Juncker-Investitionsfonds als Beispiel für einen Hype an, bei dem nichts herausgekommen ist. Ich fürchte, dass die Zusage der EU, die CO2-Emissionen um 55% zu reduzieren - nach zuvor vereinbarten 40% - als ein weiteres Beispiel für heiße Luft enden wird."

übersetztmit deepl.com  

16.04.21 10:30

52785 Postings, 4696 Tage Fillorkillinformed: zero covid.org

...die Strategie, die Pandemie zu kontrollieren, ist gescheitert (?flatten the curve?). Sie hat das Leben dauerhaft eingeschränkt und dennoch Millionen Infektionen und Zehntausende Tote gebracht. Wir brauchen jetzt einen radikalen Strategiewechsel: kein kontrolliertes Weiterlaufen der Pandemie, sondern ihre Beendigung. Das Ziel darf nicht in 200, 50 oder 25 Neuinfektionen bestehen ? es muss Null sein...

...um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wir eine solidarische Pause von einigen Wochen. Shutdown heißt: Wir schränken unsere direkten Kontakte auf ein Minimum ein ? und zwar auch am Arbeitsplatz! Maßnahmen können nicht erfolgreich sein, wenn sie nur auf die Freizeit konzentriert sind, aber die Arbeitszeit ausnehmen. Wir müssen die gesellschaftlich nicht dringend erforderlichen Bereiche der Wirtschaft für eine kurze Zeit stilllegen. Fabriken, Büros, Betriebe, Baustellen, Schulen müssen geschlossen und die Arbeitspflicht ausgesetzt werden...

https://zero-covid.org
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

16.04.21 10:32
1

15133 Postings, 2793 Tage deuteronomiumBundestag

dieses blöde Gequatsche über das neue Impfschutzgesetz, grrrr hätte Merkel + Co. rechtzeitig Verträge gemacht . . .

Nächste Woche fliegen wir nach Moskau und lassen uns impfen. BRD kann uns mal.  

16.04.21 10:41

66678 Postings, 7841 Tage KickyPfizerchef dritte u.jährliche Impfdosis notwendig

Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie könnte nach Einschätzung von Pfizer-Chef Albert Bourla eine dritte Spritze als Auffrischung und anschließend eine jährliche Impfung notwendig werden...aber all das muss noch bestätigt werden...
https://www.welt.de/vermischtes/live221095606/...dosis-notwendig.html

An der Impfung für Kinder kommen wir nicht vorbei, damit die Pandemie irgendwann ein Ende findet.
https://www.welt.de/gesundheit/plus230422331/...wir-nicht-vorbei.html  

16.04.21 10:53

66678 Postings, 7841 Tage KickyBundestagsgutachten stützt Kritik an Inzidenzwert

"Das siebenseitige Papier, das Telepolis exklusiv vorliegt, verweist auf mehrere Gerichtsentscheide, die teils erhebliche Zweifel an der alleinigen Begründung von Grundrechtseinschränkungen durch einen Inzidenzwert äußern, auch wenn damit die Virusverbreitung gehemmt werden soll....Gerichte hätten vor allem Zweifel an der Verhältnismäßigkeit von Schutzmaßnahmen in größeren Gebieten wie Kreisen geäußert, sofern dies allein mit dem Inzidenzwert in diesem Gesamtgebiet begründet werde.
Entsprechende Beschlüsse haben Gerichte in München, Münster und Lüneburg gefasst. In der Fachliteratur äußerte unter anderem der Würzburger Jurist Henrik Eibenstein Kritik am Inzidenzwert als alleinigem Maßstab für eine Beschneidung von Grundrechten im Zuge der Corona-Maßnahmen...
Ungeachtet dieser Einwände hatte das Bundeskabinett am Dienstag den Entwurf für eine erneute Änderung des Infektionsschutzgesetzes vorgelegt. Vorgesehen sind darin unter anderem Ausgangsbeschränkungen zwischen 21 Uhr und fünf Uhr morgens, wenn binnen drei aufeinanderfolgender Tage 100 Neuinfektionen mit dem neuartigen Corona-Virus Sars-CoV-2 oder seiner Varianten pro 100.000 Einwohner verzeichnet werden. Ab einem Inzidenzwert von 200 Neuinfektionen sollen auch Schulen wieder geschlossen werden.

https://www.heise.de/tp/features/...tzgesetzes-6014990.html?seite=all
 

16.04.21 10:53
1

5324 Postings, 3915 Tage Murmeltierchen#769

An der Impfung für Kinder kommen wir nicht vorbei, damit die Pandemie irgendwann ein Ende findet.

....das wurde schon im märz 2020 beschlossen...die pandemie endet erst wenn ALLE geimpft sind.

@fill, das haben wohl deine gresinnungsfreunde vom Zero-Clan überhört ??  

16.04.21 10:57

66678 Postings, 7841 Tage KickyUSA stocken Truppen in Deutschland um 500 Soldaten

auf Das kündigte US-Verteidigungsminister Lloyd Austin nach einem Treffen mit seiner Amtskollegin Annegret Kramp-Karrenbauer in Berlin an. Die Soldaten sollen im Raum Wiesbaden stationiert werden.
Die Politikerin nutzte die Gelegenheit natürlich gleich zur üblichen Floskelproduktion. So sah die Ministerin in der Truppenaufstockung "ein Zeichen der Wertschätzung von Deutschland".
"Diese Truppen werden die Abschreckung und Verteidigung in Europa stärken", sagte US-Verteidigungsminister Austin wesentlich nüchterner.

Brothers und Sisters in Crime
Diese Sprache des Kalten Krieges klingt nicht nur wie eine Drohung, sondern ist auch so gemeint. Das beginnt schon mit dem Begriff Europa. Hier maßen sich einige Staaten an, für einen Kontinent zu sprechen und andere, vor allem Russland und seine Verbündete, auszuschließen. Zudem ist die Phrase von der Verstärkung der Verteidigung nur ein anderer Begriff für die Ausweitung der Kriegsfähigkeit.Die Ankündigung, die Truppen weiter aufzubauen, bedeutet hier nichts anderes, als dass die gegenwärtigen Eliten auf beiden Seiten des Atlantiks wieder als "Brothers und Sisters in Crime" agieren wollen, gegen ihre Konkurrenten Russland und China...."
https://www.heise.de/tp/features/...unde-im-Kalten-Krieg-6016179.html  

16.04.21 11:01

52785 Postings, 4696 Tage Fillorkilldie 'Coronakrise' in der Industrie

Daimler verneunfacht Gewinn und profitiert vom ?S-Klasse-Effekt?

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-S1cOQcYliMfbcUMBcPov-ap5

Laut AL sind das natürlich alles nur Fake-Gewinne. In Wahrheit gingen die Industriellen alle am Stock, nur notdürftig verschleiert von den Geldinfusionen korrupter Z-Banker
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

16.04.21 11:02
1

66678 Postings, 7841 Tage KickyAktuell keine Übersterblichkeit trotz Pandemie

Das Statistische Bundesamt hat die Sterbefallzahlen für das erste Quartal veröffentlicht. Wie schon im vorangegangenen Jahr lässt sich auch für 2021 keine Übersterblichkeit erkennen. Derzeit liegen die Todesfallzahlen sogar unter dem Durchschnitt der drei Vorjahre.
https://www.destatis.de/DE/Presse/...ngen/2021/04/PD21_185_12621.html
 

16.04.21 11:06
1

66678 Postings, 7841 Tage KickySchnelltest-Pandemie mit dem RKI ?

"Kein Zutritt ohne negativen Corona-Schnelltest: Schüler dürfen ohne diesen nicht in die Schule, Besucher nicht in Pflegeheime, Bewohner oft nicht raus, manch ein Beschäftigter nicht zu seinem Job und Kunden nicht in bestimmte Läden. Allein für elf Millionen Schüler in Deutschland wären schon jetzt 22 Millionen SARS-CoV-2-Schnelltests pro Woche fällig. So will man Positive herausfischen, um sie mit der PCR-Methode nachzutesten. In der Statistik des Robert Koch-Instituts (RKI) erscheinen dabei nur die PCR-Tests, was zu einer weit höheren Positivenrate führen dürfte, als in der Bevölkerung vorhanden ist. Man würde erwarten, die oberste Gesundheitsbehörde erfasst zumindest die Zahl der Schnelltests, um die "epidemische Lage von nationaler Tragweite" zu bewerten. Auf ihre Expertise stützt die Bundesregierung immerhin seit einem Jahr ihre rigiden Maßnahmen. Doch Fehlanzeige: Man würde erwarten, die oberste Gesundheitsbehörde erfasst zumindest die Zahl der Schnelltests, um die "epidemische Lage von nationaler Tragweite" zu bewerten. Robert Koch-Institut: Wir haben keine Daten

https://de.rt.com/meinung/...ie-rki-gehen-sie-weiter-nichts-zu-sehen/  

16.04.21 11:12
1

15133 Postings, 2793 Tage deuteronomiuminteressant

"Derzeit liegen die Todesfallzahlen sogar unter dem Durchschnitt der drei Vorjahre."

Seit 2015 Versagen  

16.04.21 11:46
1

67746 Postings, 6189 Tage Anti Lemming# 773 Was sollen diese unsinnigen Unterstellungen?

Ich habe nirgendwo geschrieben - und bin im Zeitalter des Billionen-Geldddruckens auch entschieden NICHT der Meinung - dass, wie Fill mir in den Mund legt, "in Wahrheit die Industriellen alle am Stock" gingen.

Das Billionen-Geldgedrucke bewahrt die Masse kurz- und mittelfristig vor Covid-Elend (Massenarbeitslosigkeit). Noch mehr aber fördert es - u. a. über Vermögenspreis-Inflation - die Verschärfung des sozialen Gefälles. Wo Geld war, wird hinterher noch viel mehr Geld sein.

Der Mittelstand kommt zwar leidlich über die Runden, wird aber z. B. infolge der Vermögenspreis-Inflation (Immobilienpreise und Mieten gehen wegen des Gelddruckens zum Mond) von zunehmendem Mietwucher gebeutelt. Wenn mehr als die Hälfte des Gehalts für die Miete weggeht, besteht faktisch Reallohnabbau: Umverteilung von unten (Mieter) nach oben (Vermieter). Passend dazu wurde gerade das Mietpreisdeckel-Gesetz aufgehoben.

Dass die Firmen reichlich Aufträge erhalten, wenn Geld im Überfluss vorhanden ist, liegt in der (Un-)Natur der Gelddruck-Sache. Dann finden sich logischerweise auch viele Käufer für Daimler-Autos. Es ist aber keine besondere Leistung des Daimler-Managements.

Gelddrucken ist kurz- und mittelfristig ein scheinbares Allheilmittel. Deshalb hat auch seit 1933 die Kriegswirtschaft unter Hitler/Schacht (Mefo-Wechsel = Geldrucken) so wunderbar angezogen, nachdem sie zuvor bis 1932 unter "Sparkanzler" Brüning brutal darbte (Massenarbeitslosigkeit).

Längerfristig jedoch bezahlen die "Teilnehmer" jeder Art von Gelddruck-Exzessen mit Weimar-Inflation. Die Reichsmark wurde 1948 wertlos, weil das Nazi-Ponzi-System, die immensen Kriegskredite mit Territorial-Eroberungen "zurückzuzahlen", wegen der Niederlage 1945 nicht aufging.

Die Gelddruck-Hyperinflation kommt dann, wenn die "Marktakteure" das Vertrauen in die kreativen Ponzi-Spielchen der Zentralbanker verlieren und deren Lügen nicht mehr glauben.

------------------

Es ist ökonomisch dümmlich, die Erscheinung mit dem Wesen zu verwechseln.

Die Erscheinung ist Blüte.

Das Wesen ist Fäulnis und Untergang, zumindest des Geldwertes.
 

16.04.21 11:58
1

66678 Postings, 7841 Tage KickyMarkus Söder wir kennen diesen Mann

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-4930-b126-2122b5341573
"Offenbar leidet das halbe Land unter Gedächtnisverlust ? anders ist nicht zu erklären, dass viele Markus Söder ernsthaft für einen guten Kanzlerkandidaten halten. Schon oft hat er bewiesen, dass er für das Amt nicht taugt....Man reibt sich zurzeit etwas verwundert die Augen und fragt sich leicht verstört, ob es ein gutes Zeichen sein kann, wenn die Voraussetzung dafür, dass man ernsthaft über eine Eignung Söders als Kanzler zu diskutieren bereit ist, offensichtlich im Vorliegen einer Art von kollektiver Amnesie besteht. Es ist jedenfalls sicherlich von Vorteil, wenn man über ein sehr kurzes oder sehr selektives Gedächtnis verfügt, wenn man Markus Söder für eine Person halten möchte, die mit politischer Macht verantwortungsvoll umgeht... Söder hat noch jedes Ressentiment geschürt, wenn er den Eindruck hatte, dies könne ihm oder seiner Partei helfen. Als Generalsekretär hat er sich der Methoden Trumps, Spalten und Verunglimpfen, schon bedient, als dieser noch gar nicht auf der politischen Bühne erschienen war.
....Ein weiteres beliebtes Angriffsziel in dieser Zeit waren angeblich arbeitsscheue Arbeitslose, für deren Zwangsbeschäftigung Söder mit so »originellen« Ideen aufwartete, dass Heiner Geißler sie nur mit beißendem Spott kommentierte. 2018 führte Söder in Bayern anfangs einen Wahlkampf mit AfD-Positionen, gegen Flüchtlinge (»Asyltourismus«) und gegen die EU....."  

16.04.21 12:02
1

5324 Postings, 3915 Tage MurmeltierchenDeutsche sind so reich wie noch nie

Fast sieben Billionen Euro: Deutsche sind so reich wie noch nie
Trotz der Corona-Krise sind die Menschen in Deutschland in der Summe so reich wie noch nie. Das Geldvermögen der privaten Haushalte in Form von Bargeld, Wertpapieren, Bankeinlagen sowie Ansprüchen gegenüber Versicherungen belief sich Ende 2020 auf den Rekordwert von 6,95 Billionen (!) Euro, wie die Deutsche Bundesbank mitteilte. Das waren 211 Milliarden Euro oder 3,1 Prozent mehr als im dritten Quartal 2020. Wie die gewaltige Summe von fast 7 Billionen Euro genau verteilt ist, geht aus den Daten nicht hervor.

"Im Einzelnen standen hinter der Zunahme des Geldvermögens insbesondere der Anstieg von Bargeld und Einlagen in Höhe von insgesamt 74 Milliarden Euro sowie die Bewertungsgewinne bei den Aktien und sonstigen Anteilsrechten (61 Mrd.)", erläuterte die Bundesbank. Die eigentlich als eher börsenscheu geltenden Sparer investierten außerdem zunehmend in Aktien oder Fonds.

murmel... wnn 1% der geldsäcke dack der corona-gelddruckorgie der EZB ihr vermögen verdoppeln oder verdreifachen konnten gleicht das den verlust der 70 % die leistung erbringen für ihr einkommen mehr als aus. solche headlines so in die welt zu setzen ist  absichtliche irreführung und augenwischerei !

 

16.04.21 12:03

67746 Postings, 6189 Tage Anti LemmingSöder ist der klassische Machtpolitiker,

der wie Franz-Josef Strauß obendrein noch über Volksnähe und Charisma verfügt.

Eine ganz gefährliche Mischung.  

16.04.21 12:08
1

66678 Postings, 7841 Tage KickyJuristische Bedenekn im Hause Merkels

"Die Juristin Susanne Jaritz zeigte dem Kanzleramtschef Helge Braun an, dass der Gesetzesentwurf ?an einigen Punkten fachlich problematisch? sei. Das berichtet die Bild-Zeitung. Jaritz, die im Referat für Gesundheitspolitik arbeitet und vorher lange Richterin am Landessozialgericht Hessen war, zerreißt Merkels Lockdownpläne regelrecht: Der ?rein inzidenzbasierte Maßstab?, der die bundesweiten Verbote auslöse, sei ?angreifbar? und keine ausreichende Grundlage für harte Maßnahmen. Automatische Schließungen von Schulen und Kitas seien mit dem ?Recht auf Bildung? nicht vereinbar. Von vorne bis hinten attestiert Jaritz dem Bundeslockdown rechtliche Untauglichkeit. Insbesondere Merkels generelle Ausgangssperren sieht sie kritisch. Diese seien mit Blick auf ?Verhältnismäßigkeit? und die nicht nachgewiesene Wirksamkeit problematisch und vor Gericht möglicherweise nicht zu halten.
Doch im Kanzleramt will man das Jaritz-Gutachten nicht wahrnehmen....
Merkels eigene Top-Juristin jedenfalls reiht sich damit in die immer länger werdende Liste von Richtern und Juristen ein, die den Kanzlerinnen-Kurs wortwörtlich mit Recht kritisch sehen...."

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...ssungskonform-ist/  

16.04.21 12:09

6914 Postings, 5338 Tage VermeerBei der ganzen Kandidatensucherei

-- Laschet zu lasch, Söder zu populistisch, Baerbock zu unerfahren, Habeck zu wenig im Detail zuhause...
--
komme ich nicht umhin zu denken, eigentlich reicht keiner  an Olaf Scholz heran. Für mich ein überraschendes Ergebnis, ich bin ja kein Sozi.  

16.04.21 13:13

3661 Postings, 2399 Tage ibriEpidemiologe Dr. Friedrich Pürner

https://youtu.be/8B4SJnZZ49I

Mehr als ein Jahr nach Beginn der Pandemie sollte sich die Öffentlichkeit darüber im Klaren sein, dass ein positiver PCR-Test weder gleichbedeutend sein muss mit einer Erkrankung noch mit Infektiösität. Um darüber Aufschluss zu bekommen, müsste nach der Testung eine Anamnese durchgeführt werden. Helfen würde es auch schon, den Ct-Wert des Testergebnisses in Augenschein zu nehmen ? so wie es im Ausland teils schon gemacht wird.

Ist alles politisch gewollt - man stelle sich mal vor, wie in Madrid könnten wir dann 50% der Fälle vom Tisch nehmen...
Was soll denn dann aus all der schönen Panik werden?
Im RKI sitzen die wahren Covidioten...
Aus politischen Gründen will oder darf niemand das aktuelle Mantra hinterfragen.
Die Politik möchte erstmal ungestört die Sommerferien erreichen. Dann die Buntestagswahl.
Dann ist Zeit für unbequeme Wahrheiten, Insolvenzen, Arbeitslose und Steuererhöhungen.

@
"Wir müssen die Ergebnisse der PCR-Tests genauer auswerten"

Um Himmels willen, der PCR Test, die Erfindung aller Erfindungen, darf nach Drosten, der davon argumentativ lebt, nicht infrage gestellt werden, weil dann das medizinische Kartenhaus und damit das politische zusammenbricht. Könnte es sein, dass Dr. Füllmich und sein riesiges internationales medizinisches Team Recht hat?

https://www.welt.de/debatte/kommentare/...ests-genauer-auswerten.html


 

16.04.21 13:20

6483 Postings, 2918 Tage gnomonFinanzfirmen flüchten vor Brexit aus London

ausnahmsweise schließe ich mich den braunen eu-hassern an und sage "Danke Boris!"


"Zuletzt verdrängt Amsterdam London infolge des Brexits als größter Aktienmarkt Europas. Wie schwer die Folgen des EU-Austritts tatsächlich wiegen, wird aber erst nach und nach klar. Inzwischen wandern viel mehr Firmen ab als gedacht - mit schwerwiegenden finanziellen Konsequenzen."

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...xit-aus-London-article22494443.html  

16.04.21 13:33

15133 Postings, 2793 Tage deuteronomiumund das sollen wir glauben Gnomon ?

ntv, ist links rot.  

16.04.21 13:37

6914 Postings, 5338 Tage VermeerBrexit: Das wollten sie ja so

? "Hauptsache Brexit. Das ist es wert. Arm aber glücklich!"

? ''Das freut mich zu hören. Glücklich worüber?''

? "Ja... Mhm.....Pff......Fisch zum Beispiel. Ach ne, doch nicht."

? "?"

? "...sovereignty...   ...great again...und alles sowas."

 

16.04.21 13:41

15133 Postings, 2793 Tage deuteronomiumFrankfurter Allgemeine

Brexit ist gut !

NACH BREXIT-VERLUSTEN:
London macht sich attraktiv für Börsengänge
VON PHILIP PLICKERT, LONDON-AKTUALISIERT AM 05.03.2021-12:00 einfach mal lesen.

hier rein stellen, wozu ?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5190 | 5191 | 5192 | 5192   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln