finanzen.net

Baumot AG mit BNox Technik zum Erfolg

Seite 740 von 747
neuester Beitrag: 12.07.20 11:30
eröffnet am: 11.07.17 09:26 von: magmarot Anzahl Beiträge: 18664
neuester Beitrag: 12.07.20 11:30 von: JuPePo Leser gesamt: 3298141
davon Heute: 459
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | ... | 738 | 739 |
| 741 | 742 | ... | 747   

17.04.20 17:34

5508 Postings, 1439 Tage xtrancerxLöschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 22.04.20 14:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Nennung von Klarnamen bitte unterlassen

 

 

17.04.20 18:03

5508 Postings, 1439 Tage xtrancerxUrteil gegen BMW

Gericht sieht illegale Abschalteinrichtung

Stand: 17.04.2020 10:53 Uhr

Das Düsseldorfer Landgericht hat als erstes Gericht BMW zur Rücknahme eines Diesel-PKW verurteilt. Die Begründung: Der Autobauer habe eine unzulässige Abschalteinrichtung eingesetzt.

Von Arne Meyer-Fünffinger und Josef Streule, BR

Erstmals ist ein Gericht in Deutschland zu dem Ergebnis gekommen, dass auch BMW in einem seiner Diesel-Fahrzeuge auf unerlaubte technische Mittel zurückgegriffen hat. Der Automobilhersteller habe den Fahrzeugbesitzer "in einer gegen die guten Sitten verstoßenden Weise vorsätzlich geschädigt", schreibt die zuständige Kammer des Düsseldorfer Landgerichts in ihrem Urteil vom 31. März Danach muss das Unternehmen dem Kläger einen großen Teil des Kaufpreises von fast 21.000 Euro zurückzahlen.

https://www.tagesschau.de/investigativ/...cherche/bmw-diesel-101.html  

17.04.20 18:13

5508 Postings, 1439 Tage xtrancerx@Schlesi1982

"Hallo zusammen,
ich habe mich lange genug mit dem Thema beschäftigt und folgede Fakten sind einfach mal auf den Tisch zu bringen"

"Das sind Fakten und kein geschwafel"

Würde eher sagen mehr Geschwafel als Fakten !

Also einen Jahrewagen kaufen am besten mit Euro6 ?  

Da hättest du wissen müssen wenn du dich lange mit dem Thema beschäftigst das Euro6 auch schon unter Beobachtung standen und hier das Ergebnis :

"17.04.2020, 06:58 Uhr
Neue Runde im Abgasskandal: Jetzt auch Euro-6-Diesel betroffen

VW hat auch beim Motor EA 288 illegale Abschalteinrichtungen eingesetzt. Nun wertete auch das Landgericht Regensburg die sogenannte "Zykluserkennung" bei diesem Motor als sittenwidrige Schädigung und verurteilte den Autokonzern zu Schadenersatz.

VW hat nicht nur beim Motor EA 189 illegale Abschalteinrichtungen eingesetzt, sondern auch beim Nachfolger EA 288. Damit sind jetzt auch vermeintlich saubere Euro-6-Diesel betroffen. Wie die Rechtsanwaltskanzlei Rogert & Ulbrich in einer Pressemitteilung schreibt, legen dies interne Dokumente des Autokonzerns nahe. Jetzt hat auch das Landgericht Regensburg den Autokonzern verurteilt."

https://www.br.de/nachrichten/bayern/...ro-6-diesel-betroffen,RwL2ET2

"Siehe die Berliner Verkehrsbetriebe. Die alten Busse werden ins Ausland verkauft .."

Unterstreiche dein Geschwafel mit Fakten , also her mit der Quelle das die alten Busse verkauft wurden.
 

17.04.20 18:18

5508 Postings, 1439 Tage xtrancerxSo reicht für heute

mehr gibt's höchstens in der Baumot Gruppe oder auf WO versorgen euch die Drei von der Tankstelle mit unnützen und falschen Meldungen .

Der unfähige oder auch Money Manager(Also Aktien behalten an die ich nicht glaube)   ist momentan  mehr auf Facebook konzentriert  , der hat er noch viel zu lernen  Stichwort Cache  aber danach versorgt er Euch mit ständigen Wiederholungen und gefährlichem Halbwissen    !

 

22.04.20 17:29
1

23 Postings, 515 Tage schlesi1982xtra....

Stuttgart schafft Feinstaubalarm ab:

https://www.focus.de/auto/news/...e-bleiben-trotzdem_id_11888497.html

die anderen Städte ziehen nach und schon ist der Traum ausgeträumt.

Wenn man eine Aktie kauft, dann kauft man diese, weil man einen Sinn in diesem Unternehmen sieht....

Das Thema Nachrüstung ist vom Tisch! Die Frage nach der Quelle ist sowas von abnervend... Der Kurs der Aktie und der Fakt von kaum verkauften Filtern sagt alles.

Und das......... ist nicht schön zu reden... Da gibt es Investments die sinnvoller sind als ein 10 Mann Unternehmen.

Nach Corona werden Kaufprämien für neue Fahrzeuge die Rettung der angeschlagenen Automobilbranche sein.. so wie jedes mal....
 

23.04.20 15:42
1

5508 Postings, 1439 Tage xtrancerxTypisches Beispiel für Gefährliches Halbwissen

"ntwort auf Beitrag Nr.: 63.420.104 von kinu am 22.04.20 21:39:02... je nachdem wie sich die Coronainfektion in Deutschland entwickelt sind für mich zum Schutz der Atemwege mittelfristig auch strengere Grenzwerte nicht völlig ausgeschlossen. Und dann müssen vielleicht auch EURO6-Fahrzeuge per hardware nachgerüstet werden Nur leider gibt es bei Euro 6 nicht viel hardware nachzurüsten. Die meisten Euro 6 haben ab Werk SCNR. Einzig der zu geringe AD Blue Einsatz könnte durch größere ADBlue Tanks und deaktivierung der illegalen Thermofenster verbessert werden. Auch wenn das Baumot System effizienter ist, da temperaturunabhängig; wage ich zu bezweifeln, dass man ein vorhandenes SCNR System gegen ein anderes austauscht.

Baumot nach Kapitalherabsetzung | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...tzung#neuster_beitrag"

Also der User behauptet die meisten Euro6 haben einen SCRN Kat , stimmt das ? :

Übersicht: Euro-6-Diesel ohne SCR-Kat - Euro 6 geht (noch) ohne AdBlue
verfasst am 10.11.2017

"In modernen Selbstzündern säubert die Harnstofflösung ?AdBlue? die Abgase. Das gilt allerdings nicht für alle Autos. Wir haben zusammengefasst, welche anders reinigen.

SCR-Kats mit AdBlue-Einspritzung: Vor allem in großen Autos

Derzeit fahren noch viele Neuwagen ohne SCR-Kat. Die strenge Norm Euro 6d-Temp gilt seit dem 1. September 2017 für neu typisierte Fahrzeuge, zwei Jahre später für alle Neuwagen. Das Gros der heute erhältlichen Fahrzeuge muss nur Euro 6b erfüllen. Die misst nach NEFZ-Protokoll, also ohne realitätsnahe Straßenchecks. Das erlaubt günstigere Lösungen bei der Abgasreinigung.

Beispiel Mercedes: Einen AdBlue-Tank gibt es erst ab der C-Klasse. A-, CLA-, GLA- und B-Klasse reinigen die Abgase ohne die Lösung. Allerdings nicht mehr lange: Anfang 2018 startet die neue Generation der A-Klasse. Die technischen Geschwister folgen voraussichtlich innerhalb eines Jahres. Mit den Modellwechseln kommen die SCR-Kats.

Übersicht: Diesel-Pkw ohne SCR-Kat (Stand: November 2017)

   Alfa Romeo: Alle Modelle
   Audi: A1 (alle), A3 (alle), TT (alle), Q2 1.6 TDI
   Bentley: -
   BMW: 1er, 2er, 3er, 4er, X1, X3, X4, 6er (außer GT)
   Citroën: -
   DS: -
   Dacia: Alle Modelle
   Fiat: Alle Pkw-Modelle (SCR nur bei Nutzfahrzeugen)
   Ford: Alle Pkw-Modelle (SCR nur bei Nutzfahrzeugen)
   Honda: Alle Modelle
   Hyundai: Alle Modelle
   Infiniti: Q30 (alle)
   Jaguar: -
   Jeep: Wrangler, Renegade, Compass, Cherokee
   Kia: Alle Modelle
   Land Rover: -
   Mazda: Alle Modelle
   Mercedes: A-Klasse, CLA-Klasse, GLA-Klasse, B-Klasse
   Mini: Alle Modelle
   Mitsubishi: Alle Modelle
   Nissan: Alle Pkw-Modelle (SCR nur bei Nutzfahrzeugen)
   Opel: Corsa (alle), Astra (alle), GTC (alle), Mokka-X (alle), Insignia 1.6 CDTI (120 und 136 PS)
   Peugeot: -
   Porsche: -
   Renault: Alle Pkw-Modelle (SCR nur bei Nutzfahrzeugen)
   Seat: Toledo, Leon (alle), Ateca 1.6 TDI
   Skoda: Fabia (alle), Rapid (alle), Octavia (alle), Superb und Superb Combi 1.6 TDI, Karoq 1.6 TDI
   Toyota: Alle Pkw-Modelle (SCR nur bei Nutzfahrzeugen)
   Volvo: Alle Modelle
   VW: Golf (alle), Scirocco (alle), Beetle Cabrio (alle), Passat und Passat Variant 1.6 TDI (außer TDI SCR BlueMotion)

Fazit

Bis zur Kompaktklasse gibt es AdBlue also bisher nur, wenn Hersteller ihre komplette Flotte umgestellt haben ? oder ganz neue Modelle auf dem Markt sind. Größere Fahrzeuge fahren nur noch in Ausnahmefällen ohne SCR-Kat. Alle Hersteller kümmern sich derzeit darum, ihre Flotten für die neue Abgasnorm vorzubereiten. In zwei Jahren werden neue Diesel-Pkw ohne AdBlue-Tank eine Seltenheit sein ? falls sie überhaupt vorkommen."

https://www.motor-talk.de/news/...geht-noch-ohne-adblue-t6188967.html  

23.04.20 17:49

5508 Postings, 1439 Tage xtrancerxZu dem gefährlichem Halbwissen kommt noch

gefährlich Unterstellungen vom Unfähigen , wer sonst ?

"@kinu: juergen45la/ xtrancerx unterstellt Ihnen öffentlich "gefährliches Halbwissen": http://forum.onvista.de/forum/Baumot_AG_mit_BNox_Technik_zum? Beitrag 18481 Einfach nur zum fremdschämen...

Baumot nach Kapitalherabsetzung | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...tzung#neuster_beitrag"

Ja wirklich zum fremdschämen !

Hätte er nur einen Beitrag über sich geschaut wüsst er das morpheus50 gemeint war und nicht Kinu!

aber das ist mal wieder typisch für diese Gesellen und nicht zum ersten mal !

Stichwort baumot würde um 5 uhr morgens besoffen Beiträge schreiben , bin mal gespannt was baumot mit dieser Aussage macht !   er sollte mal besser seine Finger von Facebook lassen , naja ca.50 km hatten sie meinen Wohnort fast getroffen ...


Unfassbar !

Der Unfähige verbreitet auf WO Gefährliches Halbwissen und betreibt Unterstellungen  und redet selbst vom davon das das Internet kein rechtsfreier Raum ist .

Unfassbar !  

23.04.20 17:50

5508 Postings, 1439 Tage xtrancerxmorpheus50

schrieb am 23.04.20 13:44:56 Beitrag Nr. 11.631 ( 63.428.096 ) Antwort auf Beitrag Nr.: 63.420.104 von kinu am 22.04.20 21:39:02... je nachdem wie sich die Coronainfektion in Deutschland entwickelt sind für mich zum Schutz der Atemwege mittelfristig auch strengere Grenzwerte nicht völlig ausgeschlossen. Und dann müssen vielleicht auch EURO6-Fahrzeuge per hardware nachgerüstet werden Nur leider gibt es bei Euro 6 nicht viel hardware nachzurüsten. Die meisten Euro 6 haben ab Werk SCNR. Einzig der zu geringe AD Blue Einsatz könnte durch größere ADBlue Tanks und deaktivierung der illegalen Thermofenster verbessert werden. Auch wenn das Baumot System effizienter ist, da temperaturunabhängig; wage ich zu bezweifeln, dass man ein vorhandenes SCNR System gegen ein anderes austauscht.

Baumot nach Kapitalherabsetzung | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...etzung#neuster_beitrag

und nicht Kinu !

Übrigens Kinu  du hast was in deinem Postfach  , sehr interessant !  

23.04.20 17:54

5508 Postings, 1439 Tage xtrancerxHe Kater

wie waren eigentlich deine Umsatzschätzungen bei Wisekey ?

Machst hier einen auf Glatten wenn einer Umsatz schätzt zu baumot und wie war es bei Dir und Wisekey ?

 

24.04.20 11:07

5508 Postings, 1439 Tage xtrancerxSo langsam greift die Presse das Thema auf

Schlechte Luft sowie das neuartige Coronavirus greifen Atemwege an

Stickstoffdioxid ist ein Schadstoff in der Luft*, der die Atemwege des Menschen schädigt. Bereits seit vielen Jahren ist bekannt, dass er zahlreiche Atemwegserkrankungen oder auch Herzkreislaufbeschwerden begünstigen kann. ?Da das neuartige Coronavirus ebenfalls die Atemwege befällt, liegt die Vermutung nahe, dass es einen Zusammenhang zwischen der Luftverschmutzung und den Todeszahlen bei Covid-19 geben könnte?, erklärte Yaron Ogen von der Universität Halle. Bislang fehlte es dafür aber an belastbaren Zahlen.

Für seine Arbeit kombinierte der Wissenschaftler Satellitendaten zur Luftverschmutzung und zu Luftströmen mit Daten zu bestätigten Todesfällen im Zusammenhang mit Covid-19. Dadurch konnten weltweit Hotspots mit einer hohen Luftverschmutzung und zugleich einer geringen Luftbewegung ausgemacht werden. Ist die Luft in Bewegung, werden auch die bodennahen Schadstoffe stärker verteilt. Bleibt die Luft jedoch weitgehend am Boden, gilt das auch für die Schadstoffe in der Luft, die dann eher vom Menschen eingeatmet werden.

https://www.merkur.de/welt/...covid-19-forscher-news-zr-13668213.html
 

24.04.20 11:11
2

5508 Postings, 1439 Tage xtrancerxUi selbst Focus hat es erkannt

Wo die Luft schlecht ist, sterben die meisten Menschen an Covid-19


Schlechte Luft voller Schmutzpartikel schädigt die Atemwege. Eine Sars-CoV-2-Infektion verläuft dann oft schwer, bisweilen tödlich. Eine US-Studie hat den Zusammenhang von Schadstoffbelastung der Luft und Covid-19-Sterbefällen jetzt nachgewiesen.


In Gegenden mit hoher Luftverschmutzung sterben mehr Menschen an Covid-19 als anderswo ? die Nachricht an sich kann nicht wirklich überraschen. Dass Feinstaub und Smog die Atemwege belasten und schädigen, ist eine gut untersuchte Tatsache. Und auch, dass Covid-19-Erkrankungen bei Menschen mit vorgeschädigter Lunge oft schwer bis tödlich verlaufen, ist inzwischen eine vielfach bestätigte Gewissheit.

https://www.focus.de/gesundheit/news/...-an-covid-19_id_11869232.html  

25.04.20 20:32

767 Postings, 897 Tage guitarkingLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.04.20 12:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

26.04.20 21:44

1692 Postings, 1607 Tage bensabEs werden keine Abwrackprämien kommen:-)

Weil der ehemalige Bundesfinanzminister immer noch was zu sagen hat in unserem Land.

https://www.tradegate.de/...-nachrichten-detail.php?id=20200426000287

"Hoffentlich fällt uns mehr ein als Abwrackprämien, damit die Industrie weitermachen kann wie bisher".

Da schlage ich vor: -Hardwarenachrüstung statt verschrotten der jungen Gebrauchten-

 

28.04.20 10:13

162 Postings, 4507 Tage mesuetheise.de: ... doch die Nachfrage geht gegen null

Sieben Nachrüstsysteme für eine Vielzahl von Euro-4- und Euro-5-Diesel-Modelle hat das Kraftfahrt-Bundesamt freigegeben, doch die Nachfrage geht gegen null.
 

28.04.20 11:19

51 Postings, 223 Tage Blitzmerker2Nachfrage. ohne. Informationen von Baumot ?

also ich denke, dass die geringe Nachfrage von Baumot selber verschuldet wird.

1.  Es gibt keine Information über die Lieferbarkeit von Nachrüstsets.  Auf Anfrage bei Baumot wird man an die Einbaupartner verwiesen. Diese wiederum fragen zuerst mal die Daten des Autos ab. Einen verbindlichen Termin bekommt man aber nicht.
Auf dieser Basis wird niemand eine Umrüstung  angehen. Es weiss doch niemand, wieviele Monate er
darauf warten soll.

2. Ausser wagen Aussichten, gibt es keine belastbaren Aussagen von Baumot. (sogar ausstehende ABEs sind bis heute nicht erfolgt). Für Daimler kann man noch nicht mal einen Nachrüstpartner finden, weil ...

3. Eine weitere Informationsblockade hat Baumot realisiert, in dem es nicht mehr möglich ist, alle Einbaupartner deutschlandweit als Liste anzuzeigen (konnte man mit PLZ 12345 erreichen), jetzt nicht mehr....warum?

4. Warum gibt es keine Informationen darüber, wer die Teile für Nachrüstsets herstellt. Man will doch wissen, wofür man 3500,-? bezahlt.....auch dazu von Baumot grosses Schweigen !

5.Jetzt soll plötzlich Corona für Monate lange Verzögerungen Schuld sein, obwohl doch schon im Oktober letzten Jahres die Produktion und Umrüstung starten sollte ???

Wann ist denn für Baumot die Corona Krise wohl beendet, so dass es "wieder weitergeht" ?

KFZ Werkstätten haben ja wieder geöffnet, was Baumot begrüsst !

...aber  Informationen gibt es weiterhin nicht.

Wie soll denn unter diesen Bedingungen eine Nachfrage entstehen ???








 

29.04.20 10:21
1

2 Postings, 75 Tage WM68KBA

Warum werden die Diesel-Halter nicht vom KBA angeschrieben das eine Hardware-Nachrüstung
durchgeführt werden kann, genauso wie man die 1,5 Millionen Halter angeschrieben hat das tolle Prämien beim Kauf eines Neuwagen möglich sind ?  

29.04.20 10:56

1259 Postings, 2980 Tage klaus_2233Ich denke....

.... das die Coranageschicte den Baumots stark zusetzt. Andere Prios werden aktuell duch die Medien gedrückt. Stuttgart schafft den Feinstaubalarm ab, scheinbar sinken die Emissionen nicht so wie man es sich vorstellt. Die Theorie war ja das am Neckator kaum mehr NOX unterwegs ist weil deutlich weniger Verkehr..

Die Autos werden immer älter, die Wirtschaft trübt sich etwas ein und die woollen Neuwagen scheinbar wieder pushen.. Wo is da noch Platz für Baumot?

Ich bin auf die Zahlen gespannt, im letzten GB meinten sie das sie auf einen hohe Nachrüstungsanteil setzen sonst siehts schlecht aus. --- Und die sehe ich net. Achtet auf euer Geld, gibt ja genug Qualitätsaktien aktuell zum guten Preis, Baumot zähle ich mal nicht dazu


Grüße Klausi  

29.04.20 18:23

1259 Postings, 2980 Tage klaus_2233Naja, ...

... zumindest ist es sehr zäh und wehrt sich ausserordentlich.
Was meint der Trancer zu der großartigen Aktie?  Immer noch durch und durch überzeugt?

Klausi  

29.04.20 19:56

610 Postings, 2011 Tage cocobongoHallo für Investor aus China ein schnapp

die Firma ist für China Investor jetzt ein schnäppchen.

Aktien werden häppchenweise eingekauft  

30.04.20 07:51

314 Postings, 1092 Tage DumboDieselEuGH- Heute wird es spannend!

Die Debatte über Dieselfahrverbote etc. ist nicht ausschlaggebend.

Sehr wahrscheinlich kommt nun eine rechtliche Einschätzung zur Verwendung von Abschalteinrichtungen bzw. die im Herstellerdeutsch sogenannten "Thermofenster".

https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/...rschutz-vor-umweltschutz/
   

30.04.20 10:02

610 Postings, 2011 Tage cocobongoich sehe es auch so heute könnte ein schub kommen

30.04.20 11:40

5508 Postings, 1439 Tage xtrancerxEU-Gutachten

Abschaltsoftware in Diesel-Autos fällt unter Verbot

30.04.20, 11:19  

Autoherstellern droht im Diesel-Skandal eine Schlappe vor dem Europäischen Gerichtshof. Die zuständige EuGH-Gutachterin vertrat am Donnerstag die Ansicht, die zur Senkung von Abgaswerten bei Labortests eingesetzte Software sei eine "Abschalteinrichtung" und damit nach EU-Recht verboten. Das ist allerdings noch kein Urteil - dieses dürfte in einigen Wochen folgen. (Rechtssache C-693/18)

Anlass des Verfahrens ist ein Fall aus Frankreich. Dort wird gegen einen Hersteller von Dieselfahrzeugen - im Verfahren nur mit X bezeichnet - wegen arglistiger Täuschung ermittelt. Eine spezielle Software in seinen Fahrzeugen hatte erkannt, ob der Wagen für Zulassungstests im Labor geprüft wurde. In dem Fall lief mit voller Stärke die sogenannte Abgasrückführung, die den Ausstoß gesundheitsschädlicher Stickoxide drosselte. So wurden im Test die entsprechenden Euro-Grenzwerte eingehalten. Im Normalbetrieb wurde die Abgasrückführung dann aber gedrosselt. Der Effekt war mehr Motorleistung, aber eben auch höhere Stickoxid-Werte.

Die französischen Ermittlungsrichter baten den EuGH um Auslegung der EU-Verordnung zur Typgenehmigung für Fahrzeuge nach den Abgasnormen Euro 5 und Euro 6. Demnach ist die Verwendung von Abschalteinrichtungen grundsätzlich verboten. Handelt es sich bei der eingesetzten Software um eine solche verbotene Abschalteinrichtung? Generalanwältin Eleanor Sharpston sagt in ihrem Gutachten eindeutig: ja. Zudem plädiert sie dafür, die im EU-Recht vorgesehene Genehmigung von Ausnahmen von dem Verbot eng auszulegen./vsr/DP/jha

https://www.onvista.de/news/...el-autos-faellt-unter-verbot-354407535  

30.04.20 11:49
2

51 Postings, 223 Tage Blitzmerker2Neuer Schwung für die Nachrüstungsdebatte

https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/...rschutz-vor-umweltschutz/

Ich finde den letzten Absatz in diesem Artikel am wichtigsten:

Je nachdem, wie die Entscheidung ausfällt, könnte das auch für die Nachrüstungsdebatte Auswirkungen haben, die im Zusammenhang mit Dieselfahrverboten geführt wird. Bislang ist allen voran Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer der Auffassung, man könne Hersteller zu Hardware-Nachrüstungen, die Dieselautos tatsächlich sauber machen, nicht verpflichten. Urteilt der EuGH, dass die Ausnahmevorschrift zum Motorschutz eng auszulegen ist, wäre auch diese Auffassung nicht mehr haltbar.
Der EuGH entscheidet erst in einigen Monaten. Am Donnerstag stellt die Generalanwältin aber schon einmal ihre Schlussanträge vor, in der sie ihre rechtliche Bewertung der Dinge darlegt. Die ist für die Luxemburger Richter nicht bindend, sie folgen ihr aber in vielen Fällen.
Was bis zur Entscheidung der Luxemburger Richter auf jeden Fall feststeht: Die Aufarbeitung des Dieselskandals ist bislang mindestens kurios. Der eigentliche Missstand für die Gesellschaft sind die miserablen Abgaswerte der Fahrzeuge, die die Luft verpesten. Doch nach der Rechtsauffassung der Behörden spielt die Luftverschmutzung überhaupt keine Rolle:?Trickreiche Prüfstandserkennungen à la VW werden zwar als illegal eingestuft, doch wenn die Abgasreinigung schon bei 15 Grad reduziert wird, soll das legal sein, selbst wenn derartige Autos besonders schmutzig sind.

So kommt es, dass bislang nur die Spitze des Eisbergs im Dieselskandal auf dem Radar der Behörden ist. Ob es dabei bleiben darf, wird der EuGH in seinem kommenden Urteil entscheiden.

 

Seite: 1 | ... | 738 | 739 |
| 741 | 742 | ... | 747   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BASFBASF11