K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2490
neuester Beitrag: 11.08.22 07:43
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 62239
neuester Beitrag: 11.08.22 07:43 von: Brauerei 66 Leser gesamt: 11566460
davon Heute: 4078
bewertet mit 42 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2488 | 2489 | 2490 | 2490   

28.01.14 12:31
42

96 Postings, 4427 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2488 | 2489 | 2490 | 2490   
62213 Postings ausgeblendet.

10.08.22 14:24

1289 Postings, 1082 Tage Brauerei 66Morgen Früh dann die vollständige Prognose

Laut Lohr kommt Morgen die vollständige Prognose für 2022 von K+S . In gut 4 Monaten ist ja auch schon Weihnachten da sollte K+S auch wissen wohin die Reise geht  und wie , wenn vorhanden das ? Energieproblem ? zu lösen ist . Abwässer sollten kein Problem mehr darstellen.


            Glück der Ukraine und allen Investierten  

10.08.22 14:33
1

706 Postings, 2595 Tage bugs1Leider Zockeraktie

- ja - macht sie für viele interessant, die keine Ahnung vom Geschäft und den Mitbewerbern haben. Darum Augenmaß mit Kauf/Verkauf - zum jetzigen Niveau bietet sich ein Verkauf  allerdings nicht wirklich an ?
Vielen ist die Langfristigkeit des aktuellen, positiven Marktumfelds nicht bewusst. Neue Kapazitäten kommen die nächsten Jahre nicht hinzu und weggebrochene nicht wieder zurück?  

10.08.22 16:25
2

126 Postings, 94 Tage 229397681vörtnerf.k und s

ist die beeindruckenste Aktie in der GELDVERNICHTUNG die ich kenne...............unglaublich diese aktie!  

10.08.22 16:29

701 Postings, 1339 Tage uno21in jedem forum leider 2-3 oberidioten !

hier beglückt alle :   229397681vör. mit seinen hirnrissigen labersalven !!!!  

10.08.22 16:56
1

235 Postings, 2022 Tage pikbubekomisch

Ist schon komisch, macht keinen "mm" bzw Cent nach oben. Hoffe das die Oause die die Aktie heute macht morgen alles nach oben nachholt  

10.08.22 17:08
1

9879 Postings, 6294 Tage pacorubioMoin

ich habe ja einen grundbestand an ks(Reingewinn aus den letzten 2 Jahren), diesem füge ich immer ne tradingposi zu letzte woche war leider nicht so berauschend  wie gesagt schon bei 21,60-21,70 rausgeworfen, hatte mir eigentlich ne 24-26 zu den Zahlen gewünscht= leider verwehlt dewegen auch verkauf der trading posi, habe soeben 25% der tradingposi wieder aufgebaut zu 20,39.....  

10.08.22 17:30

126 Postings, 94 Tage 229397681vörtnerf.k und s

wird auch morgen fallen weil alle denken dass sie steigt.......................so einfach ist das bei k und s........uno,due,trä!!!  

10.08.22 18:00
1

5191 Postings, 5221 Tage XL10Vörtner

Hab ihn geblockt, kann ja keiner mehr lesen....  

10.08.22 19:33
1

1289 Postings, 1082 Tage Brauerei 66Drücken da welche den Kurs

Mosaic und Nutrien sind seit dem 14.07.2022 um ca. 10? bzw. 20? gestiegen und K+S um 1? , obwohl K+S sehr Kali orientiert ist . Kali läuft zur Zeit von den Düngemitteln von der Gewinnmarge am stärksten.
Hoffentlich versenkt der Lohr , diese Steilvorlage nicht im eigenen Tor.

          Glück der Ukraine und allen Investierten

           

10.08.22 20:32
frag mich was ihr immer gegen das Management schiest......................es gibt wesentlich uneffectivere!!  

10.08.22 20:59

114 Postings, 107 Tage HalloHallo2022Kritik am Management

Obliegt nur den ganz schlauen Köpfen hier im Forum. Es ist nur die Frage warum sie selbst nicht in einem Vorstand sitzen, am gesehen von dem des Stammtisches bzw des Sportvereines.  

10.08.22 23:07

1232 Postings, 4733 Tage sun66@tom

Bin auch Long aber kenne auch das Sprichwort :

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt!

 

11.08.22 01:25
2

3284 Postings, 5370 Tage DerLaie@ HalloHallo2022

"KRITIK AM MANAGEMENT
Obliegt nur den ganz schlauen Köpfen hier im Forum. Es ist nur die Frage warum sie selbst nicht in einem Vorstand sitzen, am gesehen von dem des Stammtisches bzw des Sportvereines"

Naja, wer hier in seinem Berufsleben welche Verantwortung innehatte sei mal dahingestellt. Aber darf man offensichtliche Fehler nicht mehr benennen?!

Dann fangen wir doch mal gemeinsam an:

Schaut man sich die neue K+s AG an, wie sie der Vorstand so gerne bezeichnet, muss man sich unweigelich die Frage stellen, warum hat K+S 2011 Compo veräußerst? Würde sie doch heute wie damals K+S gut zu Gesicht stehen.

Warum wurde die US Salzsparte beim damaligen Aktienkurs ausschl. Fremdfinanziert?

Noch schlimmer, warum kannte der Vorstand auch bei der Finanzierung von Canada ausschl. über Bankdarlehen finanziert.
Es war nicht eine Frage ob oder nur wann,  der Vorstand sich von US Salz trennen musste, um seine finanziellen Verpflichtungen erfüllen zu können.  Es sei denn, man war davon überzeugt, dass die Preise nur eine Richtung kennen: immer steil nach oben!

Womit wir beim nächsten Dilemmea wären. Wie kann ein Vorstand über Jahre den Markt so falsch einschätzen, dass sich ein Wertberichtigungsbedarf von 2 Mrd. Euro aufbaut. Oder hat er den Markt gar nicht falsch eingeschätzt und hat bewusst die WP unterlassen, um das Ergebnis über Jahre besser erscheinen zu lassen.

Wie kann ein AR einen Mitarbeiter ohne jede Expertise als CFO benennen? Man könnte auch nach Franz Josef Strauss sagen, dem CEO war es gleich, wer unter ihm CFO ist, den goldenen Handschlag und die Unterlassungen zahlt ja eh der Aktionär, gell.

Wie kann ein Vorstand sehenden Auges Personalkostensteigerungen von über 40 % seit 2009 akzeptieren und damit die Wettbewerbsfähigkeit schleifen lassen. Die Wahrheit ist ja noch schlimmer, bei den Personalkosten handelt es sich ja um Durschnittskosten. Na, klingelt was?

Nicht zu vergessen die Lachnummer über die die PeerGroup noch heuer lacht: Maschinen und Mannpower konnte nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden, was zu Absatz, Umsatz und Ergebnisausfall geführt hat.

Wie clever es war und wieviel Mio. Euro an Ergebnis die Ignoranz bezgl. der Umweltverschmutzung gekostet hat, kann ebenfalls wie alle obigen Punkte in den Geschäftsberichten nachlesen.

Die Halbwertzeit von Prognosen liegen bei knapp 2 Jahren: Wir erinnern uns noch an die Aussagen zu 2020. Oder noch besser, 2020 konnte man nicht halten bzw. halbwegs prognostizieren, aber das Ergebnis im Jahr 2030 fast bis auf eine Stelle angeben. Lächerlich !!!

Diese Liste ließe sich endlos fortsetzen....

Machen wir uns doch nichts vor, die hausgemachten Probleme werden durch die derzeit hohen Preise nur zugekleistert. Und selbst aus diesem 6-er im Lotto, war das Management kursmäßig zu blöd Kapital zu schlagen. Wo bleibt denn die IR? Ja nee is klar, die ist in Aktienforen in Deutschland aktiv, aber ist das der richtige Adressat?

Wenn man sich in diesem Forum dann noch fragt, warum K+s kein Vertrauen bei den Anlegern geniest, muss man in Kassel einen besonders weichen Stuhl haben.

I



 

11.08.22 06:40

175 Postings, 2209 Tage Falkone3DerLaie

Sehr gut die Situation beschrieben.  

11.08.22 07:11

654 Postings, 6916 Tage MickymirandaZahlen

haben meine Erwartungen übertroffen. Absatzmengen hätte ich niedriger eingeschätzt.  

11.08.22 07:12

706 Postings, 2595 Tage bugs1Zahlen sind draußen:-)

706 Mio EBIT / 1.5Mrd Umsatz - Video mit Lohr auf K+S Seite explizit zum Thema Versorgungssicherheit?  

11.08.22 07:16

1289 Postings, 1082 Tage Brauerei 66Auch bei Gasmangellage steht die Prognose

Nur 1% weniger Kali verkauft als in Q2 2021 und das war das stärkste Quartal in 2021 , das bei diesen Preisen.  Auch im Bereich Industrie zeigt alles nach oben .
Ich finde mich bestätigt, mal sehen was der breite Markt daraus macht . Irgendwer findet da schon etwas und wenn es tief aus der Vergangenheit herausgeholt werden muss.

      Glück der Ukraine und allen Investierten  

11.08.22 07:23

43 Postings, 6254 Tage RosengärtnerHalbjahresbericht

Q2-Umsatz: 1,5 Mrd. ? (Q2/21: 664 Mio. ?);
H1-Umsatz: 2,7 Mrd. ? (H1/21: 1,4 Mrd. ?)
Q2-EBITDA: 706 Mio. ? (Q2/21: 112 Mio. ?);
H1-EBITDA: 1,2 Mrd. ? (H1/21: 237 Mio. ?)
Bereinigter Freier Cashflow im 1. Hj 2022: +454 Mio. ?; nach Berücksichtigung von Sondermaßnahmen: +234 Mio. ? (H1/21: -83 Mio. ?)
Ausblick 2022:
Prognose unterstellt in Q4 erstmals ein Szenario für eine um 25 % reduzierte Erdgasverfügbarkeit an allen deutschen Standorten sowie erhöhte Gaskosten (§26 EnSiG) mit Gesamtbelastung in niedriger dreistelliger Mio.-?-Höhe
EBITDA auch inklusive dieses Szenarios noch zwischen 2,3 bis 2,6 Mrd. ? erwartet (bisher: 2,3 bis 2,6 Mrd. ? ohne Gasmangellage)
Bereinigter Freier Cashflow operativ auch unter Einbeziehung dieses Szenarios weiterhin zwischen 1,0 bis 1,2 Mrd. ? erwartet (ohne Berücksichtigung einmaliger Sondermaßnahmen)

 

11.08.22 07:26

1438 Postings, 2760 Tage ooo111ooo@Der Laie

Ja sehr gut beschrieben.

Es fehlt noch die "weit mehr Wert als 41+x" (ja, das war Steiner aber Lohr war CFO) und dass sich der Vorstand nun auf Jahressicht seine Bezüge verdoppelt hat ohne irgendwelche selbst erbrachte Leistung (die hohen Preise sind nicht seine Leistung). Da betrifft auch den CFO!

Problem ist aber auch, dass alle CEOs der Peer notorische Optimisten sind und immer die Zukunft rosig sehen.

Das schlechte Management ist bei K+S allerdings auch eingepreist. Somit eigentlich nicht der Rede wert.

So, aber nun mal die Zahlen anschauen.  

11.08.22 07:28

706 Postings, 2595 Tage bugs1Der CEO trägt keine Krawatte

das geht ja gar nicht - wahrscheinlich unfähig einen Knoten zu binden - oder kann er ihn nicht lösen ?
Also dieses Management aber auch / also geht gar nicht? also unerhört?.

Ja ich bin stolz K+S Aktionär zu sein ?  

11.08.22 07:31

3587 Postings, 1656 Tage timtom1011Guten Morgen

Alles super zahlen sehr gut
 

11.08.22 07:33

5191 Postings, 5221 Tage XL10Zahlen

https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/...rticle23518782.html

Liest sich ja erstmal alles gut. Mal sehen, was der Markt heute daraus macht.  

11.08.22 07:41

1438 Postings, 2760 Tage ooo111oooIch

bin gespannt was der Markt aus den Zahlen macht.

Wenn er die Zukunft und auf Risiken schaut, dann ...... Ich hoffe auch das hat er vorweg genommen.

Was mich nur wundert: es ist ja ein leichtes auf Öl umzustellen. Warum also mit niedrigem dreistelligen Millionen Kosten am Gas festhalten?

Für mich ist es ganz einfach: wenn wir die Energie Krise nicht in den Griff bekommen, dürfen die Kali Preise nie mehr auf das Durchschnittsniveau der vergangenen Jahre sinken.  

11.08.22 07:42

3587 Postings, 1656 Tage timtom1011Keine Gejammer kein

Jubel alles gut
Es wird weiter gearbeitet  und viel Geld verdient
Super k&S
 

11.08.22 07:43

1289 Postings, 1082 Tage Brauerei 66Für 2022 kein Ende der Preise in Sicht

Da könnte man zu 2023 übergehen und schon mal schauen was sich in 2023 ändern könnte. Die Balten haben gegen Weißrussland die Sanktionen ( Transit) schon mal verlängert.
Wird etwa aus dem Flackern eine richtige Flamme  , die eine halbe Ewigkeit brennt? Sowie der Bau des Berliner Flughafens ( auch er war eine Politische Entscheidung unter Politischer ?Aufsicht? , ähnlich der Sanktionen ) .
Sind wir Teilhaber einer ?Erfolgsgeschichte? ( Krieg nicht gemeint ) die länger dauern könnte als die meisten Glauben. ( Ich weiß Glauben heißt , nicht Wissen) Ich sehe das so kommen .

          Glück der Ukraine und allen Investierten  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2488 | 2489 | 2490 | 2490   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln