K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2565
neuester Beitrag: 07.12.22 23:29
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 64116
neuester Beitrag: 07.12.22 23:29 von: DerLaie Leser gesamt: 12674738
davon Heute: 2422
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2563 | 2564 | 2565 | 2565   

28.01.14 12:31
43

96 Postings, 4546 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2563 | 2564 | 2565 | 2565   
64090 Postings ausgeblendet.

07.12.22 12:32

10189 Postings, 6413 Tage pacorubioso

habe zur zeit nur meinen gewinn in ks drin meine persönliche Meinung ist :
von 15-26 euro ist alles drin, viel erfolg bei Euren entscheidungen  

07.12.22 12:38

149 Postings, 62 Tage Blumenstiel123Sun: Habe diese Marke im Nov. aus einer

Chart-Analyse heraus gelesen, aber finde ich tatsächlich gerade nicht mehr.
Diesen Wert habe ich mir nur notiert, aber die Quelle nicht.
 

07.12.22 12:41
1

1250 Postings, 589 Tage investadvisorUser

wie Panda1234 und DerLaie und andere beziehen sich ausschließlich auf User, die von Kurszielen 60 oder 100!!! oder Ralley-Postings schreiben. Wieso?
DerLaie hat mir mal vorgeworfen, warum ich nicht auf das Posting mit dem Kursziel 100 eingehe :D

Dabei hat DerLaie bis heute kein Kursziel oder ähnliches verraten. Ist er überhaupt investiert? Man weiß es nicht. Die Menge an Postings zu einem Wert, obwohl er selbst nicht investiert ist?! Oder doch? Ist ihm einfach langweilig? Das wäre traurig!

Was man sieht, sind seine permanenten Oberlehrer-Postings, die inhaltlich so zirka bis 2019 reichen :O)
Barracuda7 schrieb in ähnlicher Weise, aber der nannte wenigstens ein Kursziel!



 

07.12.22 13:12

1288 Postings, 4852 Tage sun66Diese Aktie kennt seit Monaten

nur eine Richtung. Ist wie ein fallendes Messer und leider kommt keiner der es auffängt, geschweige denn aufhebt...

Wer diese Aktie im Depot hat wird keine Freude daran haben... außer sich immer wieder blutige "Hände" zu holen... ich habe leider übers Jahr schon zu viel fürs Pflaster bezahlt.

NUR MEINE MEINUNG - KEINE HANDLUNGSEMPFEHLUNG

 

07.12.22 13:12

178 Postings, 112 Tage k und s freundMist

jetzt läufts wahrscheinlich doch erst noch mal runter an die 15 ran befürs dann nächstes oder viel.auch erst 2024 richtig hoch läuft.
Geduld ist weiterhin gefragt!!  

07.12.22 13:16

149 Postings, 62 Tage Blumenstiel123Wenns so kommt,

dann Übernahme Schnäppchen voraus.

Ansonsten völlige Übertreibung, m.M.  

07.12.22 13:38
schätze auch:
Die Übernahme kommt und geht jetzt ganz schnell,anders kanns nicht sein.
BHP wartet schon...  

07.12.22 13:42

1250 Postings, 589 Tage investadvisorsun66

fallendes Messer ? :D

dich kann man ebenfalls nicht ernst nehmen!
 

07.12.22 13:47

2992 Postings, 2277 Tage 2much4u...

Jetzt bekomm ich richtig Probleme - k+S ist meine mit Abstand größte Position - ich überlege jetzt, mit 40% Verlust alles hinzuschmeißen und gegenüber den Shortsellern zu kapitulieren.  

07.12.22 13:56

149 Postings, 62 Tage Blumenstiel123blos nicht much. nicht dein ernst

07.12.22 14:00

1288 Postings, 4852 Tage sun66@ Invest : Hast Recht

Fallendes Messer ist sicher (noch) übertrieben, aber der Kursverlauf seit dem Hoch im April bei 35€ ist leider permanent fallend ohne wirkliche Gegenreaktionen... Und ca. 45% innerhalb von 7 Monaten sind zumindest für mich keine Kleinigkeit...  Und das Ganze bei der Ertragssituation des Unternehmens.... Den Kursanstieg vorher (habe in 2020 auch schon K+S für 6,xx im Depot gehabt) habe ich mal ganz außer Acht gelassen.

Von daher war meine Aussage mehr an diejenigen gerichtet, die hoffen und durch die ewigen Durchhalteparolen einiger Teilnehmer davon überzeugt werden sollen, dass hier bald die große Wende kommt. Bin seit gut 15 Jahren an der Börse und dieses Jahr bin ich mit meinem Depot immerhin deutlich über 10% im Plus - nicht auszudenken wo der Stand wäre, hätte ich K+S in diesem Jahr nicht gehandelt...

Aber jeder trifft seine eigenen Entscheidungen, deshalb

NUR MEINE MEINUNG - KEINE HANDLUNGSEMPFEHLUNG  

07.12.22 14:25
1

1250 Postings, 589 Tage investadvisorKursverlauf

der Kurs ist einfach heiß gelaufen und danach hat er korrigiert. und nun läuft er eben seit Juli mehr oder weniger seitwärts.
man muss nur schauen: der Kurs kam von teilweise (intraday) unter 5!!!! (Frühjahr 2020) und vervielfachte sich, am Ende bis zirka 35 (Frühjahr 2022), und das innerhalb eines relativ überschaubaren Zeitraumes, und das für einen Rohstoff-/Grundstoffwert.
die Durchschnittslinien (auf Tagesbasis) waren - übertrieben beschrieben -  schon fast senkrecht. da ist eine Korrektur bzw. Konsolidierung nun eben normal bzw. erwartbar.
wenn manche bei 30 oder 35 eingestiegen sind, dann ist das für diese sicher schmerzhaft.





 

07.12.22 15:45

690 Postings, 1450 Tage Turbocharlotte@investadvisor

... das klingt ziemlich nach Schönrednerei ... Hinweis: Argument für steigende Aktienkurse sollte/soll die aktuell geringe Bewertung sein
... mir fehlt der Glaube, dass das Management der K+S dem der Mosaic + Nutrien u.a. überlegen ist ... ich gehe vom Gegenteil aus

VG  

07.12.22 15:56

178 Postings, 112 Tage k und s freundruhig blut

wir werden die hohen Kurse sehen,spätestens 2024.  

07.12.22 15:57
1

1288 Postings, 4852 Tage sun66@invest

Man sagt doch immer : Fundamentaldaten und Aussichten sind wichtig... Zukunft wird gehandelt

Sowohl das erste (Fundamentaldaten mit einem KGV von 1,x) als auch die Aussichten (hohe Kalipreise, geringes Angebot durch Ukraine-Krieg) sind mehr als gut. Eigenkapitalquote sehr gut und wird weiter deutlich verbessert...

Es gibt Werte, die haben sich bei einem solchen Szenario verdoppelt (Energie, Rüstung etc) oder haben aktuell "faire" Bewertungen mit KGV von 15 und deutlich mehr

K+S dümpelt nur so daher und kein Ende in Sicht...

Also für mich spielt dann auch keine Rolle, dass der Kurs vorher auf 5 € runtergefallen ist...

Aber seis drum - jeder hat seine eigenen Ansichten und zieht daraus seine mehr oder weniger erfolgreichen Schlüsse

NUR MEINE MEINUNG  

07.12.22 16:07

2992 Postings, 2277 Tage 2much4u...

@Investadvisor: Heiß gelaufen wäre für mich der Kurs, wenn sich K+S verzehnfachen würde, aber die Gewinne gleich geblieben wären oder sogar gesunken wären.

Aber bei K+S war es sogar so der Fall, dass die Gewinne immer wesentlich stärker gestiegen sind, als der Aktienkurs - so war es ja "möglich", dass K+S bei Kursen von 30 Euro wesentlich günstiger bewertet war, als bei Kursen um 10 Euro ein paar Jahre zuvor.

Zu meinem Investment: Ich hab eben nochmal nachgeschaut - ich hatte die Nachkäufe bei 20 Euro vergessen - so gesehen ist mein Verlust zwar betragsmäßig sehr groß (für mein kleines Depot), aber nicht die 40% Verlust, die ich im Posting davor geschrieben hatte, sondern "nur" 25% Verlust - mein Durchschnittskurs liegt bei ? 25,-

Ich hab halt immer die Entwicklung von Morphosys im Hinterkopf: Bei ? 150,- wurde mein Verkaufslimit (wo ich ausgestiegen wäre) um 30 Cent nicht erreicht. Ob Zufall lass ich mal dahingestellt. Ich hab mir dann immer gedacht, ich warte zu, MOR wird wieder drehen und ich werde die ? 150,- noch bekommen.

Tja, wer den Chart von MOR kennt - ich bin dann bei 68 Euro ausgestiegen (mit Verlust - mein Einkaufskurs war bei 90 Euro) und selbst der Ausstieg war noch Glück im Unglück - aktuell steht MOR bei 16 Euro oder sowas.  

07.12.22 16:47

149 Postings, 62 Tage Blumenstiel1232Much: Was für eine Leidensgeschichte,

bei der ich mir nicht vorstellen kann dass hier das gleiche abläuft. MOR ist im riskanten spekulativem Pharma Geschäft unterwegs, da kann es mal gut oder mal weniger gut laufen, dass Präparate zu Highflyer werden, siehe Biontec.
K+S hingegen hat ein gut gehendes Geschäft mit hohen Erträgen, die gesichert sind, zumindest die nächsten 2-3 Jahre.

Das hier ist eine Übertreibung, maßlos und natürlich brauchst Nerven und möglichst freie Mittel um nachkaufen zu können. Wenn beides nicht vorhanden ist, dann verkaufen. Ansonsten nachkaufen und beobachten, so mach ich das gerade  

07.12.22 17:26

10189 Postings, 6413 Tage pacorubioso

also ich freue mich, heute morgen weiter verkauft zu haben, zwar mit verlust......, natürlich die Gefahr dass ich am untersten Punkt verkauft habe, aber dann ist das halt so.........  

07.12.22 19:02
1

1288 Postings, 4852 Tage sun66Kursverkäufe MOR etc

Irgendwie haben hier wohl einige die gleichen Aktien im Depot...

MOR hatte ich auch mal.. Die Aktie ist in dem Zeitraum von über 40 auf deutlich unter 20 gefallen...Super Pipeline, neue Medikamente etc. Habe ich ein paar Mal mit Gewinn getradet...

Oder TMV : Von 50 runter auf unter 8€... 1.Kauf bei 16€, da hieß es auch laaaaange... Bald kommt der Turnaround, tolles ARP, super CashFlow usw.  Seit ein paar Wochen hat der Kurs nun endlich mal wieder auf knapp unter 13 € zugelegt... Auch TMV habe ich mit Gewinnen getradet...

Oder Varta : Mein erster Kauf bei über 100€... (da kam der Kurs von über 150€) - neuer Investor, Autoindustrie etc.
Aktuell bei ca. 28€  - auch mit Minigewinnen getradet.

Bei diesen Aktien habe ich die Aktien-Kursverluste durch Call-Optionen bei kleinen Aufschwungphasen mehr als wieder gut gemacht...

Leider ist mir das bei K+S nicht gelungen, obwohl K+S von all den genannten Firmen (und anderen) aktuell die besten Rahmenbedingungen bietet.

NUR MEINE MEINUNG
 

07.12.22 19:55
1

1250 Postings, 589 Tage investadvisorKurse

seht euch die Verläufe von Mosaic, Nutrien und K+S an...
seit Frühjahr 2020 stiegen alle 3 steil an (vom Verlauf/Muster her, meine nicht, dass alle 3 exakt genau dieselbe prozentuelle Steigerung hatten), und nun korrigieren/konsolidieren sie...

mal sehen, welche Dividende K+S zahlen wird...  

07.12.22 19:57
1

711 Postings, 7035 Tage MickymirandaAnalysten

sehen Mosaicskürzung auch entspannt und eher als strategischer Move beim Chicken Game mit den Landwirten.  

07.12.22 20:02

711 Postings, 7035 Tage MickymirandaSorry

Link geht nicht.  

07.12.22 21:50

10189 Postings, 6413 Tage pacorubioAlso ich

Habe mir ja ks zwischen 5-7 einst zugelegt anfangs 10 aber bei 9,90 wieder verkauft  
Ich hatte mich über den Kursverlauf 2021  gefreut 2022 und der weitere Anstieg nach oben , nicht mitgerechnet aber dabei gewesen
Ich ging immer von maximal 15-20 für 2022 am Jahresanfang aus, und die 17 ,.... hatten wir vorkurzem schon mal über den Tag, ob wir nochmal in den Bereich rutschen 15-17 Euro?, hält das jemand für Realistisch?
 

07.12.22 23:17

1498 Postings, 1201 Tage Brauerei 66Also Kornkali 40% ist diese Woche gestiegen!

Zwar ?nur? von 570?/t auf 575?/t ( agrarheute 07.12.2022 ) und das bestätigt Micky in seinem Artikel. Die über 5% heute sind schon krass , bei diesen Preisen von Kali . Eigentlich interessant  , ist nur noch die Menge , obwohl der Preis fast doppelt so hoch ist wie vor einem Jahr , immer noch . Wegen solcher Luxusprobleme fällt der Kurs um 5% an einem Tag .
Die nächsten Tage mal beobachten ob die Short?is das für die Glattstellung ihrer Positionen genutzt haben , oder weiter aufstocken , obwohl die Leihgebühren mit den Zinsen auch nicht günstiger werden.
 
      Glück der Ukraine und allen Investierten


 

07.12.22 23:29

3404 Postings, 5489 Tage DerLaie@ Sun66

"...Also für mich spielt dann auch keine Rolle, dass der Kurs vorher auf 5 € runtergefallen ist..."

Wenn ich diese stupide Bauernfängerei lese könnte ich nur ko...en.
Man muss sich doch auch einmal fragen, warum K+s überhaupt auf 5 Euro abgestürzt ist.

Da war zunächst die ungeschickte Finanzierung von Morton und Canada.
Sodann die deplatzierte Haltung, als es breits im Jahre 2014 um eine breite strategische Allianz ging. Man fühlte sich ja viel breiter (besser) aufgestellt als die Wettbewerber, dies einhergehend mit ungedämpften Einkommenssteigerungen und mehr noch die m.E.n. Fahrlässige nicht Beachtung von betriebswirtschaftlichen Kennziffern.
Dann die über Jahre ausgebliebene Investition in notwendige nachhaltige Umweltinvestitionen; in dessen Folge es zu wiederholten Umsatz und Gewinnausfälle kam.
Dann die Managementfehler wodurch es ebenfalls zu Produktionsausfällen gekommen ist, weil Maschinen und Personal fehlten.
Dann die völlige Fehleinschätzung und Bewertung von Teilgesellschaften, wodurch letztendlich 2 Mrd. Euro wertberichtigt werden mussten.
Nicht zu vergessen der Notverkauf der US Salzsparte, wodurch letztendlich ein effektiver Gewinnbringer fehlt.
Schafft man Vorstand/AR so Vertrauen - ich meine NEIN (!)

Was bleibt folglich heute vom Scherbenhauf K+s:

Die Hoffnung, dass das Preisniveau noch Jahre auf dieser Höhe verbleibt, ohne zu erkennen, nein, ohne es wahr haben zu wollen, dass dies zu Kaufzurückhaltung und Substitution führt. Habe ich bereits weiter oben ausgeführt.

Was hören wir statt dessen in diesem Forum?

Mdr. EBITDA in diesem Jahr. 10 Euro und mehr als Dividende, unter dem geht ja hier nichts.

Unerwähnt bleibt, dass K+s Mrd. in die Vorsorge für die folgenden Jahre stecken muss. Weil die Kosten nachlaufend galoppieren. So pervers es klingen mag, um die Fehler der letzten Jahre zu neutralisieren, braucht K+s dauerhaft signifikant hohe Preis, was die Urkranie sicherlich nicht begeistern wird und was auch gegen jedwede Erfahrung spricht.

Hat hier schon jemals jemand von diesen Vorstands-Abnickern, sprich Nick, die Frage aufgeworfen, warum es K+s selbst bei Kursen von 6 Euro nicht gelungen ist einen Ankerinvestor ins Boot zu holen. Ich vermute, weil die Profi-Investoren alle vieeel dümmer sind als die Nicker in diesem Forum.

Und das Bild, welches der Rumpfvorstand verbreitet, fördert nicht gerade den Kurs. Wobei Kurspflege diese Herren noch nie kannten, da haben sie sich schon eher einer ABM-Maßnahme verschrieben, wie die Entwicklung der Wertschöpfungsverteilung eindrucksvoll dokumentiert.

Was bleibt ist der Aktivposten Canada. Nur, da konnte mir noch keiner erklären, wie 1/3 Absatz 2/3 Absatz aus Deuschland nachhaltig subvenitionieren können. Und vor allem, warum dass sein soll. Nicht von ungefähr, weigert sich der Vorstand und AR vor einer glasklaren gesellschaftsrechtlichen Trennung von Canada und Deutschland. Erfordert ja nicht einmal einen nachhaltigen Gewinnbeitrag eines jeden deutschen Standortes ein, sondern bleibt nibulös und fordert in Zukunft einen Cashbeiträg.



P.S.: Und an Turbocharlotte darf ich die Frage stellen, welche Aktiengesellschafte veröffentlich regelmäßig im Geschäftsbericht: "Den Kontakt zu Privataktionären intensivierten wir durch die Teilnahme an Aktienforen in ganz Deutschland."

Quelle: Alle Angaben nachzulesen in den GB-ten der K+s AG

Und nun noch v.V. bei eurer eingeredenten Jahrsendrally, und wenn nicht heuer, aber 2024 kommt sie dann gaaanz bestimmt. Spätestens aber 2025 oder nach dem Projekt Wera 2060.... Schon mal gegogelt was aus der Prognose 2020 oder 2030 geworden ist?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2563 | 2564 | 2565 | 2565   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln