Magforce die neue/alte Nano-Perle

Seite 1 von 122
neuester Beitrag: 24.01.22 10:52
eröffnet am: 11.11.13 11:58 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 3049
neuester Beitrag: 24.01.22 10:52 von: HOrderBelief. Leser gesamt: 951610
davon Heute: 345
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
120 | 121 | 122 | 122   

11.11.13 11:58
10

7608 Postings, 5809 Tage BozkaschiMagforce die neue/alte Nano-Perle

Mit dem 5 Jahresziel von 100-150 Mil. Jahresumsatz und der hervorragenden Therapie (NanoTherm®) und dem fähigen Management sollte es Magforce gelingen nachhaltige Wertsteigerungen im Aktienkurs zu erreichen !
Ich schätze den Shareholder-Value als sehr hoch ein.

"MagForce AG veröffentlicht Aktionärsbrief
08:35 08.11.13

MagForce AG / MagForce AG veröffentlicht Aktionärsbrief . Ad-hoc Mitteilung nach § 15 WpHG. Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre der MagForce AG,

sehr gerne informiere ich Sie darüber, dass wir auf dem besten Weg sind, unsere Ziele für 2013 zu erreichen:

Gehirntumortherapie: Unser Hauptziel für 2013 ist der Beginn unserer neuen Glioblastom-Studie bei Patienten mit rezidivem Glioblastom durch die Installierung von NanoAktivatoren in drei weltweit anerkannten Kliniken in Deutschland. Während der Monate September und Oktober haben wir unseren zweiten NanoActivator® im Universitätsklinikum Münster installiert. Wir rechnen damit, den dritten NanoActivator® bis Jahresende und den vierten Anfang 2014 in Betrieb zu nehmen. Die Initiierung der neuen klinischen Glioblastom-Studie wird 2013 planmäßig erfolgen. Darüber hinaus bereiten wir die Registrierung in den USA vor. In der nahen Zukunft wollen wir uns auf rezidive Glioblastoma Multiforme (GBM) in Deutschland, in der EU und in den USA konzentrieren, auf die ca. 30% der jährlich diagnostizierten rund 133.000 neuen GBM-Fälle entfallen. Parallel zur Durchführung der Studie erwarten wir zudem bereits 2014 Patienten auch kommerziell behandeln zu können, da nicht jeder Patient mit GBM die Einschlusskriterien der Studie erfüllt, aber dennoch schon heute von unserem Ansatz profitieren kann. Die Gesundheitsausgaben weltweit für GBM-Behandlungen werden auf über 2 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt.

Prostatakrebstherapie: Mit Blick auf die Anwendung der NanoTherm® Therapie (NTT) der MagForce AG zur Behandlung von Prostatakrebs wird unsere einzigartige Technologie als sehr vielversprechende Ergänzung zu den derzeitigen Prostatakrebsbehandlungen gesehen. Kurzfristig besteht unsere Aufgabe darin, die optimale Behandlung mit unserer NanoTherm® Therapie sowie den Kommerzialisierungsweg zu definieren. Wie bereits in meinem Brief im Juli erwähnt, planen wir, die Definition dieser Aspekte bis Ende des 4. Quartals 2013 abgeschlossen zu haben, um dann mit der Umsetzung zu beginnen. Wir sind auf dem besten Weg, auch dieses Ziel für 2013 zu erreichen. Von den jährlich 900.000 neu mit Prostatakrebs diagnostizierten Fällen werden ca. 57% allein in den Regionen USA, Deutschland und der EU diagnostiziert. Die Gesundheitsausgaben zur Behandlung von Prostatakrebs in diesen Regionen werden zusemmengenommen auf über 10 Milliarden Euro geschätzt.

Finanzen: Unsere Ausgaben verlaufen nach Plan. Wie ich bereits in meinem Brief an Sie im Rahmen der Halbjahresergebnisse angedeutet hatte, rechnen wir jedoch damit, dass der Nettoverlust aus laufender Geschäftstätigkeit höher ausfallen wird als im Jahr 2012. Dies ist insbesondere auf den Beginn der neuen klinischen Glioblastom-Studie und die Vorbereitungen für den Markteintritt in anderen Ländern zurückzuführen.

Investor Relations: Während wir unsere Unternehmensziele sowie den Fahrplan zu deren Erreichung festlegen, möchte ich darauf hinweisen, dass wir, wie bereits in der Vergangenheit, aktiv auf Konferenzen präsent sein werden. Unsere erste Präsentation findet am Dienstag, den 12. November, auf dem Deutschen Eigenkapitalforum in Frankfurt statt. Investoren, die an dieser Veranstaltung teilnehmen, sind herzlich dazu eingeladen sich meine Präsentation anzusehen. Auf das persönliche Gespräch mit Ihnen freue ich mich sehr.

Personal: Gern wiederhole ich an dieser Stelle, dass wir ein Management-Team und Mitarbeiter haben, die hochmotiviert und sehr talentiert sind. Daher bin ich besonders erfreut, dass der Aufsichtsrat der MagForce AG die Ausgabe von MagForce-Aktienoptionen an jeden Mitarbeiter genehmigt hat! Im Einzelnen haben wir 1.790.499 Optionen im Rahmen des Plans 2013 ausgegeben. Die Laufzeit beträgt 6 Jahre, wobei die Option frühestens nach 4 Jahren ausgeübt werden kann. Damit sorgen wir dafür, dass alle Mitarbeiter vollständig im Einklang mit den Interessen unserer Aktionäre handeln und sich auf eine nachhaltige Wertschöpfung konzentrieren.

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir einen anspruchsvollen Weg vor uns haben, um unsere NanoTherm® Therapie zu einer angesehenen Therapie für die Behandlung von GBM und Prostatakrebs weiter zu entwickeln und unser 5-Jahres-Finanzziel von 100-150 Millionen Euro Jahresumsatz zu erreichen. Mit großem Enthusiasmus nähern wir uns Schritt für Schritt unserem Ziel. Ich möchte Ihnen noch einmal für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung der MagForce AG danken."
-----------
Carpe diem
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
120 | 121 | 122 | 122   
3023 Postings ausgeblendet.

04.01.22 17:17

2507 Postings, 1809 Tage AktienvogelLag

da was in der Luft? ;-)  

05.01.22 14:00

133 Postings, 419 Tage Value87kann ich nur zustimmen

vllt gibt es Anfang Februar erste Zahlen zur laufenden Studie; sollte es hier wie geplant laufen und im Juni die Ergebnisse vielversprechend sein, dann ist das hier eine Recht sichere Nummer.  

05.01.22 16:53
1

464 Postings, 1049 Tage HOrderBeliefsZwischenergebnisse der Studie...

...werden sicher nicht kommuniziert werden können. Das will die FDA nämlich nicht, so dass sie frei von Zwängen seitens des Finanzmarktes entscheiden kann.

Die einzigen Signale, die es hier geben kann vor der FDA Entscheidung sind die Entscheidungen von Magforce selbst bezgl. der Eröffnung neuer Behandlungszentren in den USA.

Wenn die Eröffnung neuer Zentren bekannt gegeben wird, dann ist das ein starkes Signal darüber wie MagForce die Studienergebnisse einschätzt. Klar, die wirklich wichtige Einschätzung ist die der FDA, aber die beiden sollten zumindest korrelieren...  

06.01.22 15:14

159 Postings, 595 Tage nanonixTief durchschritten

Wer sich sowieso von Magforce trennen oder Verluste realisieren wollte, wird das wohl Ende des Jahres gemacht haben. Daher könnten jetzt weniger Verkäufer am Markt sein. Das Tief war dann im Dezember und schon kleines Interesse könnte die Aktie schnell jetzt nach oben treiben. Ist natürlich nur eine Theorie.

 

06.01.22 15:20

159 Postings, 595 Tage nanonixWenn Yorkville

derzeit auch nichts mehr zu wandeln hat, würde das den Anstieg sicher nochmal stark beschleunigen.

Keine Ahnung wie aussagekräftig das XETRA-Orderbuch so ist, aber momentan steht da so gut wie nichts auf der Verkaufsseite.

 

09.01.22 19:31

1291 Postings, 1845 Tage RerrerGeduld lohnt sich immer.

Anscheinend ist hier die Wartezeit vorbei  

09.01.22 21:08

1250 Postings, 2776 Tage fbo|228743559Durchhalteparolen

nehmen hier langsam überhand.

Ich hoffe, mein Einstiegskurs ist in ein oder zwei Jahren wieder erreicht. Zum Glück habe ich nicht mehr alle meine Stücke.

Doch wann soll es hier wieder nach Norden gehen?

Gehirntumor bringt Magforce alleine nicht in die schwarzen Zahlen. Prostata kostet erst mal noch einiges, wenn die Studien gut verlaufen müssen noch weitere Nano Aktivatoren installiert werden - erst mal weitere Kosten.

Wenn es gut geht, dann könnte 2023 langsam in die Gewinnzone kommen, jedoch noch sehr niedrig.Vor allem nur dann, wenn die Zulassung sehr schnell kommt.

Was also sollte Anleger jetzt hierher locken?

 

09.01.22 21:11
1

464 Postings, 1049 Tage HOrderBeliefs@fbo: einfach verkaufen wenn Du's so siehst.

11.01.22 09:44

2438 Postings, 1959 Tage 2much4u...

@fbo: Das Gleiche könntest du für jeden Turnaround-Wert sagen!

Gegenfrage: Warum hätte vor Jahren jemand in Infineon investieren sollen, als sie bei einem Euro stand?

Ich geb zu, bei Magforce wird auch mein Geduldsfaden sehr stapaziert, aber jetzt zu verkaufen, wäre falsch. Wenn MagForce in die Gewinnzone kommt (2023 würde mir schon sehr gefallen), dann sehe ich niedrige zweistellige Kurse bei der Aktie.  

11.01.22 20:09

1250 Postings, 2776 Tage fbo|228743559von verkaufen habe ich nichts gesagt,

nur, dass ich eben aktuell nicht einsteigen würde, da noch zu viel Strecke zu überwinden ist.

Wer nachsieht, wo ich viel schreibe, dort geschieht vielleicht gerade das, was hier frühestens in einem halben Jahr zu erwarten ist. Wenn Corona rechtzeitig nachlässt.

Hier habe ich eben rechtzeitig reduziert, dort nicht.

Wenn sich hier eine Wende abzeichnet, dann werde ich sicher auch wieder nachlegen. Jedoch eben nicht jetzt. Wenn Magforce dann bereits wieder über 3,50€ steht habe ich damit auch kein Problem.

 

12.01.22 08:08

464 Postings, 1049 Tage HOrderBeliefsSo so, ist ja interessant.

Wahnsinning interessant sogar.  

13.01.22 11:34

43 Postings, 478 Tage NoMoney2burnWarum

tut sich heute gar nichts am Kurs? Kann mir jemand das erklären +  

15.01.22 21:03
3

131 Postings, 1925 Tage tom4475Magforce - Aussicht auf Game Changer

in der aktuellen Ausgabe vom Anlegerbrief wird über Magforce berichtet.
Der Titel heißt: Magforce - Aussicht auf Game Changer

https://www.anlegerbrief.com/

Im Artikel geht es um die laufende Studie 2B und um die geplante Kommerzialisierung im großen Stil. Auf dem Eigenkapitalforum im November 2021 wurden 10 Mio USD in 2022 in Aussicht gestellt, 2023 bereits 100 Mio USD. Die EBITA Margen liegen bei 60%. Die Profis vom Anlegerbrief halten den Titel eng im Blick und werden in den nächsten Ausgaben ausführlicher Berichten.  

17.01.22 08:29
3

464 Postings, 1049 Tage HOrderBeliefs@tom4475: So seh ich das auch

Es steht zwar nichts Neues im Anlegerbrief, aber die Börsenbriefe werden mit Annäherung an das Zulassungsdatum vermehrt auf MagForce aufmerksam werden, denn die Chancen hier sind enorm:

Selbst wenn  nach der diesjährigen Zulassung der Prostatabehandlung in den USA 2023 nur 40 Mio USD Umsatz gemacht werden sollte, sind wird bei einem EBIT von 24 Mio USD, also bei ca. 20 Mio EUR. Und das bei einer augenblicklichen Markkapitalisierung von gerade mal 80 Mio EUR. Das wir die Mutter aller Rallys geben....

Ben Lipps hat ja mal gesagt, dass er nach Fresenius nichts Neues anfängt was nicht wirklich Potenzial für was richtig Großes hat. Tja und dann ist er bei MagForce eingestiegen...  

17.01.22 15:18
2

1291 Postings, 1845 Tage RerrerGeduld wird belohnt werden.

20.01.22 11:51
1

82 Postings, 694 Tage viennagirl66Potential gegen Hirntumoren....

Wenn für Prostata-Ca in den USA zugelassen wird, warum könnte die Behandlung für Glioblastomen in den USA nicht geplant werden? Es gibt keine "100% heilende Therapie" gegen den meisten Gehirntumoren. Was für die EU-Bürger verwendbar, könnte den US-Bürger auch helfen. Mal nur so eine Gedanke...... Markt ist vorhanden.......

Laut der jüngsten Marktstudie von Technavio wird erwartet, dass der Markt für Hirntumortherapeutika von 2020 bis 2025 um 1,23 Milliarden USD wachsen wird , bei einer beschleunigten CAGR von 9,67 %. Der Bericht bietet eine detaillierte Analyse der Treiber und Chancen, der besten Gewinnstrategien, des Wettbewerbsszenarios, der zukünftigen Markttrends, der Marktgröße und -schätzungen sowie der wichtigsten Investitionstaschen.

Unter den anderen Regionen wird Nordamerika mit 48 % die höchste Wachstumsrate verzeichnen. Die USA und Kanada sind die Schlüsselmärkte für Hirntumortherapeutika.  

20.01.22 12:28

1250 Postings, 2776 Tage fbo|228743559@wienerm?dl

wenn man die laut meinem Wissensstand im niedrigen zweistelligen Patientenbereich liegenden Behandlungen in EU ansieht - Umsatz pro Gehirntumorehandlung wohl etwa 25.000€, dann müßte das in USA erst mal ein paar Jahre vorfinanziert werden. Zulassung für diese Behandlung kostet erst mal Geld. Bei ähnlichen Behandlungszahlen wie in EU dauert es einige Jahre, bis nur diese Kosten bei Gehirntumorbehandlung drin sind.

Prostata hingegen könnte eine Cash Cow werden, mit der dann weitere Zulassungen finanziert werden. Wieviel eine Prostatabehandlung bringt weiss ich nicht. Doch hier sind auch erheblicche Behandlungszahlen nötig um nennenswerten Umsatz zu generieren. 3 Nanoaktivatoren - zu Beginn kann man wahrscheinlich froh sein, einen Patienten pro Tag zu haben - 10.000$ pro behandlung? Wären pro Jahr mit 5 Tagewoche 900 Behandlungen. Läuft es richtig gut, dann vielleicht 20 Patienten pro Tag. Dann wird es interessant und Zeit für die Installation weiterer Aktivatoren.

Meine Zahlen sind grob aus der Luft gegriffen, doch wer bessere Daten hat, der darf gerne mal einstellen, was Umsatzprognosen im zwweistelligen Millionenbereich für Behandlungszahlen erfordert und wie Viele Patienten pro Arbeitstag (8 Stunden?) behandelt werden können. Ich meine, es gibt aktuell 3 Geräte in USA?

(Quelle für die Kosten Gehirntumor ist eine uralte Bewertung - damals wurden 20.000€ angesetzt)

 

20.01.22 12:28

464 Postings, 1049 Tage HOrderBeliefsJa, wenn das in Europa kommerziell endlich...

...mal fliegt, dann wäre ein Glio-Rollout in die USA vermutlich interessant. Könnte halt sein, dass andere Indikationen kommerziell einfach interessanter sind und man dann eher dahin geht.

Lipps hat auch mal ein mögliches Prostata Rollout in China angedeutet. Mal sehn was das noch kommt.

Wichtig ist jetzt erst mal die Prostata Studie in den USA.  

20.01.22 13:42

82 Postings, 694 Tage viennagirl66@fbo

Du musst nicht sofort eine "Rechnung" erstellen, das war nur eine theoretische Möglichkeit/Indikation für die Zukunft.

Umgekehrt ist auch möglich wäre in der EU später(!) die Prostatakrebs zu behandeln.

Ihr müsst mir nicht erklären, das ALLES GELD kostet, ihr könnt ruhig davon ausgehen, dass ich das uch weiß. Das auch, daß zuerst USA Prostata Zulassung wichtig.

Ich kann das Schreiben natürlich lassen, wenn ihr wollt und meine Gedanken für mich behalten. Kein Problem.

 

20.01.22 16:31

593 Postings, 2498 Tage RV10viennagirl66

J, bitte behalt deine Gendanken bei dir  

20.01.22 18:17
2

464 Postings, 1049 Tage HOrderBeliefsHier die Rechnung die Lipps auf dem

Eigenkapitalforum im Nov 2021 mitgeteilt hat (aus dem WO Forum):

- bis Ende 2022 sind zwei weitere Magforce-eigene Behandlungszentren in den USA geplant, über die in Texas, Washington und Florida hinaus, so dass dann 5 zum Jahresende 2020 verfügbar sind.

- 5-10 weitere Zentren sollen dann in 2023 folgen.

- Die Einrichtungskosten betragen 1.5m USD pro Zentrum und jährliche running costs von 1.7m USD

- Einnahmen pro Zentrum bei Vollauslastung 7.5/15m USD pro Jahr im ein/zwei-Schichtbetrieb

- Für 2023 wird mit 100m Umsatz aus Prostata gerechnet (bei insgesamt 10-15 Zentren).

- Die EBITDA Marge soll mehr als 60% betragen

- Reimbursement CMS (Centers for Medicare & Medicaid Services) für die Prostatabehandlung soll noch 2022 und zwar vor (!) dem FDA Approval kommen

- Für die Studienteilnehmer der Prostata Studie 2b bekommt MagForce retroaktiv eine CMS Erstattung!

- Das FDA Approval soll 4 Monate nach Studienende kommen, wobei Studienende im "Sommer" 2022 ist.  

20.01.22 20:26

1250 Postings, 2776 Tage fbo|228743559@vienna

hätte ich geschrieben, erst Prostata und alles weitere wird man sehen, dann wäre das eine bessere Antwort gewesen?

Zudem haben mich die Fakten interessiert, die Horder (danke schön) ja nun eingebracht hat.

Mein Post war eben auch eine Frage an die Runde.

Sollte ich Dich irgendwie damit belästigt haben - sorry, das war bestimmt nicht meine Absicht.

 

20.01.22 20:27

1250 Postings, 2776 Tage fbo|228743559nicht auf RV10 hoeren - hat es nicht verdient

24.01.22 10:51

464 Postings, 1049 Tage HOrderBeliefsNeue Webpage für US Studienseite online...

24.01.22 10:52

464 Postings, 1049 Tage HOrderBeliefshttps://magforcestudy.com/

Sorry, so ist die Adresse komplett  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
120 | 121 | 122 | 122   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Jacky Cola, larrywilcox
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln