finanzen.net

Aurelius

Seite 1 von 623
neuester Beitrag: 02.04.20 12:23
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 15573
neuester Beitrag: 02.04.20 12:23 von: Bernd17 Leser gesamt: 4437741
davon Heute: 1350
bewertet mit 31 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
621 | 622 | 623 | 623   

18.09.06 20:23
31

540 Postings, 7070 Tage dagoduckAurelius

hat schon ne gute performance hingelegt  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
621 | 622 | 623 | 623   
15547 Postings ausgeblendet.

01.04.20 10:24
2

564 Postings, 1225 Tage Aktienbaer68Aurelius wurde

von vielen gekauft, weil es ein verlässlicher Dividendentitel ist. Diese Zeiten scheinen jetzt erstmal vorbei und wird den Kurs noch mehrere Monate auf einem niedrigen Niveau halten.

Ich finde es schon ziemlich dreist, was einem hier von manchen unterstellt wird z.B. man würde sich nicht mit den Zahlen und Entwicklungen von Aurelius und den Diskussionen hier im Forum beschäftigen. Das zeugt von Ignoranz und Überheblichkeit und zeigt die wahre, geistige "Größe" einzelner Foristen hier.  

01.04.20 11:05

1180 Postings, 2379 Tage BilderbergLöschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 01.04.20 15:58
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

01.04.20 11:05

34402 Postings, 4680 Tage börsenfurz1Löschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 01.04.20 13:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Aussagen bitte belegen

 

 

01.04.20 11:31
3

4677 Postings, 4658 Tage Obelisk@15547

"auf sein rechtmäßiges Gehalt verzichten"

Das ist die Frage, was hier rechtmäßig ist. Wenn Arbeitnehmer vom Staat ( und damit dem Steuerzahler) über Kurzarbeit etc. finanziert werden müssen, während Vorstände ihre " rechtmäßigen Gehälter" ungekürzt beziehen. Anteilseignern der Gewinnanteil womöglich vorenthalten wird, während Vorstände ihre "überzogenen variablen Boni" längst kassiert haben. Da kann man auch nicht damit argumentieren, dass es sinnvollere Verwendungszwecke als eine Dividende gäbe. Die gibt es für die variablen Bezüge der Vorstände erst recht.
Nicht alles, was sich hier eingebürgert hat erscheint mir rechtmäßig. Schwache Aufsichtsräte, mächtige überbezahlte Vorstände, die für ihr Tun und Handeln nicht haften, während der Anteilseigner, wenn es schlecht läuft, den Schaden trägt.
Da liegt vieles im Argen. Eine Begrenzung von Auswüchsen wäre längst angesagt. Aber da versagt die Politik mal wieder.
Und da hat einer meiner Vorschreiber recht: variable Bezüge gehören in Bezug auf den Aktienkurs gesetzt, damit wir alle im gleichen Boot sitzen.

Ich könnte mir vorstellen, dass ich auf der HV evtl. Gegenanträge unterstütze oder einbringe und u.U. die Entlastung verweigere. Je nachdem, was hier noch so alles passiert. Man muss sich nicht alles gefallen lassen, nur weil es schon immer so war.

Dass hier die schwache Rechtsstellung eines Aktionärs teilweise als unabdingbar dargestellt wird kann ich nicht nachvollziehen.
 

01.04.20 11:33

4410 Postings, 5017 Tage albinoBei Minus 8 % heute kann mal darüber...

....einzukaufen.  Das habe ich getan.   Hier gab es Insiderkäufer und die Krise ist eine Chance für Unternehmen wie Aurelius.  

01.04.20 11:41
2

7 Postings, 2 Tage Bernd17Sind wir wirklich dumm?

?Aktionäre sind dumm und frech. Dumm, weil sie ihr Geld anderen Leuten ohne ausreichende Kontrolle anvertrauen und frech, weil sie Dividenden fordern, also für ihre Dummheit auch noch belohnt werden wollen.? Carl Fürstenberg

Ich will sowas nicht sein.
Und meine Aurelius mit Gewinn genießen.
Das fällt mir schwer, weil Aurelius überhaupt keine Dividende mehr zahlt.
Wir sollten uns alle in München zur HV treffen und dem Management mal die Meinung sagen.
Mit unseren paar Aktien werden wir keinen Einfluß haben. Das machen die Vorstände und ihre Banken unter sich aus. Aber wir könnten doch für etwas Lärm sorgen.
Was meint ihr?

 

01.04.20 11:43
1

34402 Postings, 4680 Tage börsenfurz1Aurelius ist schon vor der Krise abgesackt

das hat Ihr nur noch den Rest gegeben.....gut ....LV.......mit Ziel ....O..waren auch am Werk.....aber Dividende behalten.....und sich selber die Taschen füllen.....ohne Abschlag.....für sich selber ist und bleivt eine Sauerei.....wer das anders sieht lebt wohl auf einer rosaroten Wolke.....

01.04.20 12:08
2

65 Postings, 1887 Tage SkodaDividende

Kann es sein das dieses Jahr keine Dividende bezahlt wird?  

01.04.20 12:13
2

18 Postings, 147 Tage Junger Rentnerso kann es nicht weiter gehen . . .

BAFIN, Bundeswirtschaftsministerium und Olaf Scholz, Bundesfinanzministerium und Peter Altmaier, Finanzpresse und Wirtschaftsjournals, zuständige Bundesabgeordnete, diverse Fernsehsender wie Plusminus usw. wurden bereits informiert.
Mal sehen,  ob da nicht Druck auf die Leerverkäufer ausgeübt wird, wahrscheinlich nicht, denn mit den großen Finanz-Jongleuren legen sich die deutschen Politiker und staatlichen Institutionen nicht an!
Das Problem ist, die Deutsche Börse gehört als größter Anteilhaber 6,6 % zu Blackrock, einem der größten Leerverkäufer. Diese sind überall vertreten und beteiligt.

Dazu bedarf es keiner weiteren Worte mehr!

Zu Aurelius:
Bei einer vorausschauenden Firmenpolitik wären die Aktienkurse nicht so stark gefallen. Es gab über die letzten Jahre fast keinen Widerstand gegen fallende Kurse. Ich bin überzeugt, daß das im Interesse der Vorstandschaft geschah, sonst hätte man das ARP 2018 nicht sang- und klanglos vorzeitig eingestellt und  jetzt schon viel stärker zurückgekauft.
Der Fisch stinkt vom Kopf her!

 

01.04.20 12:13

34402 Postings, 4680 Tage börsenfurz1skoda

01.04.20 12:21
1

7 Postings, 2 Tage Bernd17Auto

Skoda, ich fahre ein Auto von der Marke. Sympathie!
Deine Frage und die Antwort kannst du im Forum lesen. Wir haben Experten, die Bescheid wissen.
Lese bei Perci und Quetschi. Die Firmenmeinung zur Dividende wird dir dann klar sein.

 

01.04.20 12:30
1

34402 Postings, 4680 Tage börsenfurz1Löschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 01.04.20 13:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Aussagen bitte belegen

 

 

01.04.20 12:37

34402 Postings, 4680 Tage börsenfurz1und wieder ..Respekt......

über wie viel Dummheit muss man eigentlich verfügen........

01.04.20 13:10

550 Postings, 3464 Tage jameslabriegehts noch

01.04.20 13:42

56 Postings, 915 Tage km11Verärgert

Fand ich trotz der katastrophalen Kursentwicklung der letzten drei Jahre noch einen - wenngleich geringen - Ausgleich durch die Dividende bin ich inzwischen maßlos verärgert über das Unternehmen.
Ich werde die Aktien (auch bei mir 5 % des Depotwertes bei Einkaufspreisen) jedenfalls bis zur HV halten und dann entsprechend meine Stimmen abgeben.
Vermutlich ist es dem CEO sch...egal ob er 95 % oder nur 85 % Zustimmung erhält, wenn die Kleinaktionäre alle gegen ihn sind. Aber zumindest soll er sehen, was von ihm gehalten wird...
 

01.04.20 14:25

7 Postings, 2 Tage Bernd17MUC, MUC, wir fahren nach MUC

Juhu, auf geht es, km11, fahren wir nach München zur HV von Aurelius!
Wir sollten uns aber etwas ausdenken, ein Kennzeichen, damit wir uns dort finden.
Hast du eine Idee? Und dann aktivieren wir die HV.
 

01.04.20 15:55

56 Postings, 915 Tage km11Bernd

Ich gebe nicht noch für 1.200 km Benzin aus. Werden ohnehin nichts bewirken, doch den Stimmzettel werde ich abgeben, evtl vorher auch noch eigene Vorschläge machen.
Auf jeden Fall werde ich nicht weiter investieren, da mir das Unternehmen langsam suspekt wird...  

02.04.20 09:02
2

913 Postings, 3031 Tage antares0650Rechtsansichten der Deutschen

hier mangelt es etwas:
Deutscher beklagt die Kosten für Bergrettung (wieso suchen mich 10 Bergretter, wenn ich aus freien Stücken im Abseits spazieren gehe)
Deutsche klagen das Land Tirol wegen Infektion mit Corona-Virus ( man schaue sich mal die Videos an wie hier gefeiert wird)
Aber Deutsche sind es gewohnt aus ihrer Jugend aus dem Kübel auf Malle zu "saufen" - tirnken kann man ja nicht sagen, wenn man wie Kühe aus einem Trog säuft
also irgendetwas stimmt mit den Bundesbürgern nicht mehr
und wenn ich hier so die Meinungen von manchen lese: wo warst du voriges Jahr  zum Hauptversammlungstermin?
Ich war dort .....
und nur zu kommen um Krawall zu schlagen ist m.E. keine Form der Meinungsäusserung eines Teilhabers eines doch erfolgreichen Unternehmens.
Jeden, der hier nur die Dividende sehen will - der kann sein Geld ja auch als Festgeld anlegen und dafür noch Geld bezahlen.
Der Zwecke von Aurelius ist: Sanierung und Ausgleiderungen von Unternehmen zu begleiten. Und das machen sie erfolreich. Ansonst würden sehr viele Mitarbeiter derbegleiteten Unternehemn schon lange die Arbeitslosenstatistik der Statten belasten  

02.04.20 09:13
1

623 Postings, 2141 Tage Bratworschtwie unsachlich ist das denn?

wie kann man dividendenzahlungen mit festgeldzinsen vergleichen?? für festgeld gibt es fast nix. das dient nur dem verwalten von geldern, die nicht unter dem kopfkissen landen sollen. es ist nur ein verlustschutz. wieso soll ich als investor keine dividende erwarten. das was sie schreiben nennt sich spende. das heißt ich unterstütze organisation ohne erwartung eines monetären rückflusses (steuerliche Aspekte mal ausgenommen).  

02.04.20 09:33
1

913 Postings, 3031 Tage antares0650@bratworscht

ja, erwarten kannst du ... die Hoffnung stirbt zuletzt.
Was du willst ist eine Garantie.
Genauso wie viele erwarten, dass sie aus dem Urlaub heimgeflogen werden auf Steuerzahlerskosten, weil sie ncht in der Lage sind sich das selbst zu organisieren. Es ist sehr leicht zu kritisieren und zu erwarten, das andere für dich das Geld zu erwirtschaften, das du einstreichen willst. Und am besten noch umsonst.  

02.04.20 09:59
2

623 Postings, 2141 Tage Bratworschtich würde mal annehmen,

dass hier 90 prozent der aktionäre diese aktie erworben haben, da aurelius in den vergangenen jahren eine überdurchschnittlich hohe dividende gezahlt haben. ich lasse mich aber gern über weitere anlagegründe aufklären.  

02.04.20 11:24

68 Postings, 1066 Tage gpphjs@Bratworscht, Dividende

Das ist im Moment das Problem! Es gibt auch AG's, die gar keine Dividende auszahlen und die werden trotzdem hoch gehandelt. Die 160 Mio Gewinn sind rund 5 ? pro Aktie. Ihr könnt ja den Vorschlag machen, dass das alles ausgeschüttet wird.

Bis zur HV ist noch viel Zeit. Wenn dann Licht am Ende des Tunnels ist, sollte Aurelius zuschlagen und mit dem Geld eine Firma retten. Das ist natürlich nicht ganz uneigennützig, denn diese Firma sollte dann auch mal wieder teuer verkauft werden und zu besseren Zeiten eine ordentliche Dividende bringen. Ich baue darauf.  

02.04.20 11:58
2

623 Postings, 2141 Tage Bratworschtich habe den eindruck, dass etliche user hier

nicht den hintergrund, der für die verärgerung der aktionäre von aurelius sorgt, verstehen. es geht doch nicht darum den kompletten gewinn auszuschütten, sondern eher um eine kompromisslösung. z.b. wäre es doch mal ein lichtblick gewesen, dass das management teilweise auf die vergütung verzichtet und stattdessen wenigstens die basisdividende aufrecht gehalten wird. hier mal ein paar beispiele von managern anderer untennehmen, die auch von der coronakrise betroffen sind.
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/...orona-krise-beizutragen/

einerseits die taschen voll machen und anderseits die investoren an der kurzen leine halten, kommt gerade in krisenzeiten nicht so gut an.  

02.04.20 12:23

7 Postings, 2 Tage Bernd17Bratworscht: Wohltätigkeitsveranstaltung

Ich habe den Eindruck, hier sind Wohltäter der Menschheit, Firmenretter, im Forum unterwegs. Anders sind einige Beiträge nicht zu verstehen. Wir liegen, glaube ich, in etwa auf der gleichen Linie.
Dabei geht es um ganz Grundsätzliches, daß eine AG den Aktionären gehört und nicht den Vorständen.
Die Aktionäre entscheiden, zumindest theoretisch, wo es lang geht. Praktisch klappt das fast nie.
Nächste Möglichkeit mit zu entscheiden: auf der HV.
Zumindest sollte man sein Votum per Post abgeben und dem Vorstand die Entlastung verweigern.
Verlangen, den ausgewiesenen Jahresgewinn 2019 teilweise als Dividende auszuzahlen, ist sinnlos. Denn Aurelius ist pleite. Man schaue durch den vorgelegten Bericht. Die Schulden sind erdrückend. Verdient wurde NICHTS. Und in 2020 wird es noch schlimmer. Die alte Wandelanleihe muß zurückgezahlt werden. Die Tochterfirmen machen Verluste. Dort nochmal schnell 200 Mio. Dividenden abzuholen, wird nicht gelingen.
Und die Banken wissen das. Deswegen HALBIERT die Hausbank ihr Kursziel auf 23 Euro. Unglaublich.
Ich erwarte nach der HV keine guten Nachrichten. Man wird dort nochmal die exorbitanten Boni genehmigen praktisch im Stile von Heuschrecken füttern. Und danach?
Ich halte Aurelius für einen Konkurskandidaten.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
621 | 622 | 623 | 623   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BlackRock Inc.928193
PNE AGA0JBPG
Raytheon Co785159
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Fortum Oyj916660
European Lithium LtdA2AR9A
Xylem Inc.A1JMBU
Microsoft Corp.870747
Under Armour Inc.A0HL4V
Walgreens Boots Alliance IncA12HJF
Home Depot Inc., The866953
Bijou Brigitte AG522950
Lufthansa AG823212
K92 MiningA2AJL3
Villeroy & Boch AG765723