Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1418
neuester Beitrag: 04.03.21 02:12
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 35433
neuester Beitrag: 04.03.21 02:12 von: Maniko Leser gesamt: 4071694
davon Heute: 1451
bewertet mit 37 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1416 | 1417 | 1418 | 1418   

07.09.17 11:26
37

10043 Postings, 1682 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1416 | 1417 | 1418 | 1418   
35407 Postings ausgeblendet.

03.03.21 00:20
3

830 Postings, 3573 Tage Maniko@Ikaruz


Die Aussage (ab 17:40 in deinem Nextmove Link) von Stefan Moeller

"Die Händler mit dubiosen Angeboten, in Verbindung mit Vorsatz, sind in der Regel KEINE Vertragshändler der JEWEILIGEN Marken, sondern freie Autohäuser."

hast du wohl "überhört" genauso seine Aussage wie ein VW Vertragshändler in so einem Fall reagiert hat (ab 17:12)





 

03.03.21 08:57
1

418 Postings, 5044 Tage ikaruzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 03.03.21 15:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

03.03.21 10:22
3

830 Postings, 3573 Tage Maniko@Ikaruz

"stehen die Fahrzeuge Monate lang in Massen auf den Höfen der Händler rum und werden so oft in Europa zwischen Händlern umverteilt bis sich eben ein schwarzes Schaf findet das nochmal groß auf Kosten der Steuerzahler abkassieren will. Dass ist das Übelste vom Üblen was VW hier abzieht,"

Wenn deine Verallgemeinerung der Realität entspricht, hast du sicher eine Quelle aus der hervorgeht dass diese (lt Spiegel 65000) Fahrzeuge bisher nicht verkauft wurden. Mal zur Einordung: 65000 per Jahr, bei (geschätzt) 3800 Vertragshändler in EU = 1 Eigenzulassung alle 3 Wochen pro Händler, im Schnitt. (Skoda und Seat Vertragshändler nicht mitgerechnet)

Hätte Tesla so viele Vertragshändler wie VW, möchte ich nicht wissen wie viele Eigenzulassungen auf deren Höfe herumstehen würden, vor allem zum Quartalsende/Jahresende.  

 

03.03.21 10:29

460 Postings, 265 Tage Micha01Strafzahlungen

viele Hersteller haben in 2020 versucht Strafzahlungen zu vermeiden...
Wie auch immer VW in einer Woche 6.5%, obwohl die China Zahlen mir nicht wirklich gefallen haben.  

03.03.21 10:52

535 Postings, 1472 Tage floxi1Volkswagen, BYD und Hyundai

werden die größten Profiteure beim Umstieg auf EV sein.  

03.03.21 12:15

5778 Postings, 5600 Tage FredoTorpedoMan kann den Eindruck gewinnen,

Ikarus sei Tesla-Fan und bekommt Muffensausen vor der Aufholjagd von VW ???  

03.03.21 13:00
2

418 Postings, 5044 Tage ikaruzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 03.03.21 15:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung

 

 

03.03.21 13:41
2

418 Postings, 5044 Tage ikaruzDie Februar EU Verkaufszahlen sind wie erwartet

sehr stark. Wir liegen jetzt schon bei +50% (ohne UK +66%) Wachstum zum Vorjahr allein getrieben durch das Model 3 und dabei haben noch nicht mal alle EU Staaten reported.

Außerdem Model S & X Sales sind quasi tot momentan, wie zu erwarten war nur ca. 180 Verkäufe, wegen des  Plaid Retoolings.  
Angehängte Grafik:
evjc3vvwqamvmt9.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
evjc3vvwqamvmt9.png

03.03.21 13:49

10043 Postings, 1682 Tage SchöneZukunftEigenzulassungen

sind ein normales Phänomen in dieser Branche. Das wird sich so lange nicht ändern bis der Gesetzgeber die Regeln anpasst. Das ist für mich eher ein nebensächliches Phänomen.

Viel wichtiger ist dass bald reale Verbräuche in der EU zählen und somit das Ende der Schummel-Hybride naht. Das hat ja auch der neue Audi-Chef (siehe Interview-Link oben) endlich begriffen.

Tesla hat zum Glück kein Händlernetz mit denen sie so etwas machen könnten und sie haben es auch nicht nötig da sie nach wie vor produktionslimitiert sind. Das hat Musk ja erst neulich selbst auf Twitter bestätigt. 2020 hätten sie mehr verkaufen können wenn sie mehr Zellen gehabt hätten.

Elon Musk tweeted that Tesla is ?shifting standard range cars to an iron cathode,? or LFP battery packs. It would ensure there?s no battery pack shortage.
 

03.03.21 13:53
1

10043 Postings, 1682 Tage SchöneZukunft@ikaruz: Verkaufszahlen von Model S und X

Model S und X haben zur Zeit in Europa einen Lieferstopp bis September. Es wird nur abverkauft was schon unterwegs war oder Rückläufer oder so etwas. Das hatten wir oben schon mal thematisiert.

Auf die Q4 Zahlen bin ich daher sehr gespannt. Die Stimmung gegenüber den neuen Modellen ist sehr gut. Einige Besitzer der großen Teslas haben auf den Refresh schon länger gewartet. Ich bin auch versucht, aber mein Model S ist schlichtweg gut genug für mich und ich werde es wohl noch ein paar Jahre fahren. Hat ja erst fast 100.000 km drauf.  

03.03.21 13:55
1

10043 Postings, 1682 Tage SchöneZukunft@ikaruz: Verkaufszahlen von Model 3 und Y

Letztendlich wird sich Tesla durch einen konkurrenzlosen Preis durchsetzen. Dazu brauchen sie aber eine lokale Produktion in Europa. Im Moment schlagen Transport- und Zollkosten noch voll zu.

Dieses Jahr beginnt ja die Model Y Produktion in Grünheide und nächstes Jahr dann die des Model 3. Dann werden die Karten wieder ganz neu gemischt.  

03.03.21 13:57
1

10043 Postings, 1682 Tage SchöneZukunftLokale Produktion

Hat  noch einen anderen Aspekt. Beim Model S und X wurde bisher der Akku ja separat über den großen Teich verschifft und erst in der Montage-Fabrik in Tillburg zusammen gesetzt.

Mit den kommenden strukturellen Akku-Packs wird so etwas ja nicht mehr möglich sein.  

03.03.21 13:59

10043 Postings, 1682 Tage SchöneZukunftNoch nicht mal die Oberbären der UBS

trauen sich zur Zeit Tesla auf Sell zu setzen. Dazu lagen sie bisher wohl immer viel zu falsch.
ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Tesla von 325 auf 730 US-Dollar angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Es gehe nicht länger um den Sieg im Elektroautobereich
 

03.03.21 14:04
2

418 Postings, 5044 Tage ikaruzNeuzulassungen in Deutschland im Februar

125% Wachstum in Deutschland im Februar.

"Mit 18.278 neu zugelassenen Elektro-Pkw (BEV) erreichte diese Antriebsart eine deutliche Steigerung von +124,2 Prozent und einen Anteil von 9,4 Prozent. 52.704 Pkw verfügten über einen hybriden Antrieb, das waren mehr als ein Viertel (27,1 %) aller Neuzulassungen, darunter 21.879 Plug-in-Hybride, die nach einer Steigerung von +161,9 Prozent einen Anteil von 11,3 Prozent erreichten. Die Neuzulassungen von Pkw mit Benzinmotoren nahmen um -41,4 Prozent ab, so dass ihr Anteil bei 37,7 Prozent lag. Die Anzahl dieselbetriebener Pkw ging gegenüber dem Vorjahresmonat um -35,0 Prozent zurück, ihr Anteil betrug 25,4 Prozent."

Quelle: kba  
Angehängte Grafik:
pm09_2021_n_02_21_grafik_marken_gif.gif (verkleinert auf 78%) vergrößern
pm09_2021_n_02_21_grafik_marken_gif.gif

03.03.21 14:29
3

180 Postings, 1239 Tage spirolinoImmerhin fast 2.000 Autos

oder 1% des Marktes. Die Bewertung von Tesla liegt aber in der Größenordnung aller anderen Marktteilnehmer zusammen. Die stehen für 99% der Auslieferung. In anderen Märkten sieht es nicht großartig anders aus. Man erkennt leicht bescheuert die Verhältnisse sind. Die größte Blase aller Zeiten. Ein paar hundert Milliarden Bewertungsluft sind ja schon abgelassen. Da ist immer noch viel Druck auf dem Ballon, der raus muss. Jeder der immer noch dabei ist, kann jetzt noch raus.  

03.03.21 15:21
1

119 Postings, 322 Tage AlGoremanRoth Capital Partners $150 M

SEC Filings Roth Capital Partners to raise $150M for Ideanomics

"On February 26, 2021, Ideanomics, Inc. (the ?Company?) entered into a Sales Agreement (the ?Agreement?) with Roth Capital Partners, LLC (the ?Agent?). In accordance with the terms of the Agreement, the Company may offer and sell from time to time through the Agent the Company?s common stock having an aggregate offering price of up to $150,000,000 (the ?Placement Shares?). The Placement Shares will be offered and sold pursuant to the Company?s shelf registration statement on Form S-3 (Registration No. 333- 252230)."

https://app.quotemedia.com/data/...&companyName=Ideanomics%2C+Inc

Some think that a huge acquisition is in the works with this Roth funding.

~ $550M in total IDEX has raised in the past 6 months.

 

03.03.21 15:58

460 Postings, 265 Tage Micha01@Ikaruz

Man kann glaube ich schon erkennen, das die Produktion aus China nach EU geht. In China nur 15K  im Januar verkauft, ich denke die gingen ins Ausland und wurden dann im Februar in EU verkauft.

Macht aber auch Sinn in China günstig zu produzieren und woanders zu verkaufen.
Mal sehen was Q1 Zahlen sagen und inwieweit die Preissenkungen  sich auswirken - vielleicht mehr verkauft und trotzdem weniger Umsatz:)?

US ist halt immer wie ne Black Box...  

03.03.21 16:02

460 Postings, 265 Tage Micha01US Daten

EV Sales ist überraschend genau - und der Januar hat Tesla weltweit wohl ~35k verkauft.
https://ev-sales.blogspot.com/

Model 3 und Y sind in den oberen Platzierungen S und X waren nur ein paar tausend.  

03.03.21 16:08

35 Postings, 122 Tage SkandalnudelIm größten

Automobilabsatzmarkt produzieren und dann exportieren ob das wirklich so Sinn macht?
Ich glaube kaum dass das auch nur ein anderer Hersteller macht.  

03.03.21 16:15
5

830 Postings, 3573 Tage Maniko@Ikaruz


Im Schnitt 1 Eigenzulassung pro VW Vertragshändler in 3 Wochen würde ich jetzt nicht gerade als "massenhafte" Eigenzulassung bezeichnen. Kein Wunder, wenn du keinen Nachweis bringen kannst, dass solche Fahrzeuge "monatelang in Massen" auf den Höfen stehen.

Das "Verschieben" von Vertragshändler zu Vertragshändler, je nach Bedarf, ist schon immer Usus, bei allen Marken. Der Verkauf überschüssiger Kontingenten ebenfalls.

Ich vermisse für VW die finanzielle Motivation für das Verhalten welches du VW vorwirfst. Die CO2 Strafzahlung 2020 betrug 100 Mio, bei 9,3 Mio verkauften Fahrzeugen. Also knapp 11 € je Fahrzeug. 65000 Eigenzulassungen ständig und mehrfach in ganz Europa hin und her zu schieben kostet ne ganze Menge Geld und Zeit, vermutlich mehr als die durch diese Fahrzeuge eingesparte Strafzahlung.

Wenn irgendjemand irgend ein Produkt in die Hände bekommt, und dies für betrügerische Zwecke verwendet, dann sollte der bestraft werden, und nicht das Produkt oder dessen Hersteller.

Aber lassen wir das. Hab ja nur auf deine (IMHO einseitige) Postings reagiert.







 

03.03.21 19:26
1

418 Postings, 5044 Tage ikaruz@Micha01


Nein in Q1 ging lediglich 1 Schiff aus Shanghai in die UK, Festland Europa hat keine MIC M3's dieses Quartal bekommen, die kamen alle aus Fremont. Aber waren mehr Schiffe dieses Jahr unterwegs als letztes Jahr 10 anstatt 8, daher mehr Fahrzeuge für Europa.

@Maniko

"Im Schnitt 1 Eigenzulassung pro VW Vertragshändler in 3 Wochen würde ich jetzt nicht gerade als "massenhafte" Eigenzulassung bezeichnen. Kein Wunder, wenn du keinen Nachweis bringen kannst, dass solche Fahrzeuge "monatelang in Massen" auf den Höfen stehen."

Was für einen Bullshit schreibst Du hier eigentlich? Hast Du Dir die Greenpeace Studie mal angeschaut ? (https://www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/publications/s03461_studie_vw_eigenzulassung_v3.pdf)

"Beim VW ID.3 lag der Anteil der Eigenzulassungen in 2020 laut Greenpeace bei 35 Prozent, zusammen mit dem Vermieter-Kanal waren es sogar 48,7 Prozent. Der Audi e-tron wurde allein zu rund 47,5 Prozent auf den Hersteller selbst und seine Händler zugelassen; nimmt man die Vermietungen hinzu, betrug der taktische Anteil 60,2 Prozent. Beim Porsche Taycan sah es mit 46,5 Prozent und 47,5 Prozent nicht viel besser aus."

Das sind bei den 3 erfolgreichsten EV's von VW jeweils rund 50% Eigenzulassungen, jeder 3. ID.3 (mit Vermieter-Kanal sogar jeder 2.) und jeder 2. der anderen VW EV Topseller hat VW auf sich selbst zugelassen. Und Deine Milchmädchen Rechnung ist jawohl ein Witz oder? Aber natürlich hätte man die Autos auch direkt einen Tag später an den Kunden bekommen VW lässt die Autos massenweise schließlich nur auf sich selbst zu, da die Nachfrage so gigantisch ist nach den Dingern und sie die nur schonmal ein zwei Tage vorwärmen wollen für die begierigen Kunden, die sie Ihnen aus den Händen reißen. Schau Dir mal am besten die Studie an auch darin steht etwas zur Absatzschwäche des ID.3, VW ist selbst sein bester Kunde. Ich berufe mich btw. seit Beginn der Diskussion auf die Aussagen von Nextmove im Video, alle Aussagen kommen in deren Video vor, der ID.3 hat laut Nextmove ein massives Problem mit Subventionsbetrug wegen der massiven Eigenzulassungen letztes Jahr. Man könnte es sich nochmal anschauen wenn der Post nicht wieder gelöscht worden wäre, wie so ziemlich jede Diskussion die hier geführt wird.

"Ich vermisse für VW die finanzielle Motivation für das Verhalten welches du VW vorwirfst"
Du vermisst so einiges mein Lieber, denk mal scharf nach dann kommst vielleicht noch drauf.

"Also knapp 11 € je Fahrzeug. 65000 Eigenzulassungen ständig und mehrfach in ganz Europa hin und her zu schieben kostet ne ganze Menge Geld und Zeit, vermutlich mehr als die durch diese Fahrzeuge eingesparte Strafzahlung."
Ja genau, vermutlich. In diesem Thread fehlen jetzt eigentlich nur noch paar Querdenker und Attila Hildmann Anhänger dann hätten wir alle rationalen Menschen hier beisammen und könnten endlich vernünftig und mit Sachverstand über die Themen diskutieren.

"Wenn irgendjemand irgend ein Produkt in die Hände bekommt, und dies für betrügerische Zwecke verwendet, dann sollte der bestraft werden, und nicht das Produkt oder dessen Hersteller."
Zunächst mal Du weißt was "i.d.R." bedeutet oder? Es sind ebenso VW Händler selbst beteiligt, nicht nur Dritthändler und zweitens diese massiven Eigenzulassungen waren Mitursache für diese massiven Betrugsmaschen die momentan ablaufen. Und ja wenn man aktiv und gezielt die Voraussetzungen für Betrug legt ist man auch mitverantwortlich für eben diesen, mal ganz davon abgesehen dass VW hier den europäischen Steuerzahler um die 140 Mio. Euro CO2-Strafzahlungen gebracht hat.

Ach und weil's oben gelöscht wurde: Leute kauft keine VW Fahrzeuge, die bauen gezielt Ihr Werk in China inmitten von Zwangsarbeitslagern und Gefängnissen, um die unterdrückte uigurische Minderheit als Zwangsarbeiter auszunutzen.  

03.03.21 19:49
1

460 Postings, 265 Tage Micha01@ikaruz

Danke für die Info zu China. Aber die sind ggf. Noch unterwegs, sei es EU oder Japan?

Btw. Hasst du ein persönliches Problem  mit VW? Ich verstehe dein Problem nicht mit den Eigenzulassungen. Wieviele Tageszulassungen zum etwas günstigeren Verkauf, Vorführwagen, Werkstattwagen etc... alles Möglichkeiten einem Kunden auch Rabatte anzubieten. Habe ich z.B. gerade selbs,t zwar nicht bei VW - aber mein neu bestelltes konfiguriertes Auto wird gerade für paar Monate als Werkstattwagen genutzt und ich kriege es ab April deutlichst günstiger.

VW hat über 120 Werke und nein nicht in lupenreinen Demokratien auch nicht Tesla. Man kann auch argumentieren, VW liefert Ihnen zukünftig tolle Jobs...  

04.03.21 00:06

2246 Postings, 1081 Tage Streuen1 Prozent

Mal wieder so eine Milchmädchenrechnung. Am Deutschen Markt in einem beliebigen Monat lässt sich das Schicksal der Welt ablesen ... Gähn, immer die selbe kaputte Platte.

Wer jetzt verkauft ist selbst daran schuld wenn er beim Anstieg nicht dabei ist. So einfach war es bisher und so einfach ist es immer noch.  

04.03.21 00:11

2246 Postings, 1081 Tage StreuenIndien

Wenn Tesla jetzt mit einem neuen Werk in Indien jetzt noch mal zusätzlich Gas gibt wird sich das Wachstums von Tesla noch mehr beschleunigen.

Indien sieht sich ganz klar im Wettbewerb mit China. Wenn die Inder den Ehrgeiz haben dass Tesla das Werk in Indien noch schneller hoch ziehen kann und noch günstiger produzieren kann wie in Shanghai, dann würde Tesla davon ordentlich profitieren. Im Gegenzug bekommt Indien jede Menge moderne Arbeitsplätze und eine führende Rolle im Übergang zur automobilen Zukunft.

Wer da noch gegen Tesla wettet und von einer Blase spricht, dem ist nicht mehr zu helfen. Es ist das eine nicht in Tesla investieren zu wollen, aber sich für schlauer als der Markt zu halten und gegen Tesla zu wetten ist schon ziemlich ...  

04.03.21 02:12
1

830 Postings, 3573 Tage Maniko@Ikaruz

Ich bezog mich auf den Artikel im Spiegel, dessen Link du zusammen mit dem Nextmove Video gepostet hast. Leider wurde dieser Post gelöscht. Hier nochmals der Link und den entsprechendem Zitat:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...01-0000-000175304179

>Volkswagen hat den Absatz seiner Elektroautos mit Zehntausenden Eigenzulassungen angekurbelt. Das geht aus Berechnungen der Umweltorganisation Greenpeace hervor. Demnach hat VW 20,5 Prozent aller reinen E-Fahrzeuge und 21,7 Prozent aller Plug-in-Hybride in Europa auf sich oder die Händler zugelassen – insgesamt gut 65.000 elektrifizierte Autos.

Und hier auch der Link zum Greenpeace Bericht mit Zitat aus dem Fazit:

https://www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/...zulassung_v3.pdf

>Von den rund 312.000 Neuzulassungen mit Plug-in-Hybridantrieb und Elektroantrieb des VW-Konzerns in Europa fanden etwa 65.500 Zulassungen auf den Hersteller selbst oder seine Händler statt.

Deine verallgemeinerte Schlussfolgerung, jedes 2. Elektroauto "hat VW auf sich selbst zugelassen", widerspricht dem Greenpeace Bericht, da dies allenfalls für einige Modelle in einem Land der Fall war.

Damit ist zu diesem Thema meinerseits alles gesagt.  
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1416 | 1417 | 1418 | 1418   
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, Harald aus Stuttgart, Volkszorn, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln