finanzen.net

Infineon, ka Put

Seite 8 von 155
neuester Beitrag: 26.08.15 18:07
eröffnet am: 20.01.06 18:21 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 3874
neuester Beitrag: 26.08.15 18:07 von: ausdiemaus Leser gesamt: 453484
davon Heute: 3
bewertet mit 47 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 155   

17.04.07 23:05

2379 Postings, 5207 Tage tomerdingIntel-Zahlen

Intel trifft im 1. Quartal Gewinnerwartungen - Umsatz geht zurück
17.04.07 23:01, Quelle: dpa-AFX Compact
SANTA CLARA (dpa-AFX) - Der weltgrößte Halbleiterkonzern Intel hat im ersten Quartal seinen Gewinn nur aufgrund eines positiven Steuereffekts gesteigert und vor Sonderposten weniger verdient als im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie (EPS) sei von 23 auf 27 Cent gestiegen, teilte der Konzern am Dienstag nach Börsenschluss in Santa Clara mit. Darin enthalten ist allerdings ein positiver Steuereffekt von umgerechnet 5 Cent je Aktie, ohne den sich das EPS auf lediglich 22 Cent belief. Die von First Call befragten Analysten hatten genau mit diesem Wert gerechnet.

Der Umsatz sank im Vergleich zum Vorjahr um ein Prozent auf 8,85 Milliarden Dollar. Gegenüber dem vierten Quartal war dies ein Rückgang von 9 Prozent. Am Markt war mit 9,01 Milliarden Dollar Umsatz gerechnet worden.

Für das laufende zweite Quartal rechnet Intel mit einem Umsatz zwischen 8,2 und 8,8 Milliarden Dollar. Die Bruttomarge soll rund 48 Prozent betragen, nachdem sie im ersten Quartal bei 50,1 Prozent lag.

Für das Gesamtjahr hob Intel seinen Ausblick für die Marge an. Sie soll nun bei rund 51 Prozent ausfallen und nicht wie zuvor prognostiziert bei rund 50 Prozent./she/sb  

24.04.07 19:12
1

2379 Postings, 5207 Tage tomerdingWer kauft denn freiwillg Qimonda???

Das wär ja der Hammer!
Dann werd ich sie doch noch über 12 los. und diesmal gibts keine Gnade mit dem Schrott! immer diese Gier :-(

Aktien Frankfurt Schluss: DAX etwas schwächer - Schlusslicht Siemens
24.04.07 17:57, Quelle: dpa-AFX Compact
...Für Infineon Technologies ging es indes als Spitzenreiter um 1,85 Prozent auf 11,54 Euro hoch. Händler verwiesen auf Spekulationen um ein Angebot für die Speicherchip-Tochter Qimonda als Antrieb. 'Angeblich soll Seagate interessiert sein und 6,1 Milliarden Dollar für Qimonda bieten', sagte ein Händler. Ein weiterer Börsianer warf unterdessen ein, dass Infineon erst ein Jahr nach dem Börsengang von Qimonda im August 2006 eine Platzierung oder einen Verkauf seiner Anteile durchführen dürfe.  

27.04.07 07:43

17100 Postings, 5380 Tage Peddy78Infineon Einbruch beim Ebit, Putten bzw. verkaufen

Wieder mal enttäuschende Zahlen,
ich hatte zwar nichts anderes erwartet,
aber kann mir nicht vorstellen das der Markt damit zufrieden ist.

Heute sollte es steil abwärts gehen,
leg mir mal nen schönen Put auf Infineon ins Depot.

News - 27.04.07 07:30
DGAP-News: Infineon Technologies AG (deutsch)

Infineon meldet Ergebnisse fuer das zweite Quartal des Geschaeftsjahrs 2007 und gibt Ausblick fuer das dritte Geschaeftsquartal 2007

Infineon Technologies AG / Quartalsergebnis

27.04.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Infineon meldet Ergebnisse fuer das zweite Quartal des Geschaeftsjahrs 2007 und gibt Ausblick fuer das dritte Geschaeftsquartal 2007

ERGEBNIS 2. QUARTAL 2007 (1.Januar bis 31. Maerz 2007)
in Millionen Euro Q2 GJ07 Q1 GJ07 +/-
Umsatz Infineon ohne Qimonda 978 958 2%
Umsatz Qimonda 984 1.173 -16%
Umsatz Infineon-Konzern 1.962 2.131 -8%
Ebit Infineon ohne Qimonda (28) (9) ---
Ebit Qimonda 77 225 -66%
Ebit Infineon-Konzern 49 216 -77%
Konzernueberschuss (-fehlbetrag)
Infineon-Konzern (11) 120 ---
Konzernueberschuss (-fehlbetrag) je Aktie -
unverwaessert (in Euro) (0,01) 0,16 ---
Konzernueberschuss (-fehlbetrag) je Aktie -
verwaessert (in Euro) (0,01) 0,15 ---


Muenchen, 27. April 2007. Infineon hat heute die Ergebnisse fuer das zweite Quartal und die erste Haelfte des Geschaeftsjahrs 2007 vorgelegt. Der Umsatz betrug 1,96 Milliarden Euro und lag damit 8 Prozent unter dem Umsatz des ersten Geschaeftsquartals 2007. Der Umsatz fuer Infineon ohne Qimonda stieg gegenueber dem vorangegangenen Quartal von 958 Millionen Euro auf 978 Millionen Euro. Im Segment Automotive, Industrial & Multimarket wurde mit 741 Millionen Euro Umsatz der bisher hoechste Quartalsumsatz erreicht, besser als urspruenglich erwartet. Wie erwartet blieb der Umsatz im Segment Kommunikationsloesungen gegenueber dem vorangegangenen Quartal nahezu unveraendert.

Der Konzernfehlbetrag von Infineon lag im zweiten Geschaeftsquartal 2007 bei 11 Millionen Euro im Vergleich zu einem Konzernueberschuss von 120 Millionen Euro im Vorquartal. Dies fuehrte zu einem unverwaesserten und verwaesserten Fehlbetrag je Aktie von 0,01 Euro gegenueber einem verwaesserten Ergebnis je Aktie von 0,15 Euro im Vorquartal.

Das Konzern-Ebit ging von 216 Millionen Euro im vorangegangenen Quartal auf 49 Millionen Euro im zweiten Geschaeftsquartal 2007 zurueck. Infineon ohne Qimonda verzeichnete im abgelaufenen Quartal ein Ebit von minus 28 Millionen Euro. Darin sind Sonderaufwendungen in Hoehe von 54 Millionen Euro enthalten, die sich im Wesentlichen aus Restrukturierungskosten in Hoehe von rund 20 Millionen Euro hauptsaechlich fuer die geplanten Maßnahmen zur Verkleinerung der Fertigung im franzoesischen Essonnes (ALTIS) und fuer die Basisband-Aktivitaeten des Unternehmens nach der Insolvenz von BenQ sowie aus einer Abschreibung von Vermoegensgegenstaenden in Hoehe von 35 Millionen Euro zusammensetzen. Diese Sonderaufwendungen wurden zum Teil durch Gewinne in Hoehe von insgesamt 25 Millionen Euro im Zusammenhang mit Anlagenverkaeufen und einer Anpassung der Rueckstellungen fuer Personalkosten ausgeglichen. Im vorangegangenen Quartal gab es dagegen keine nennenswerten Netto-Sonderaufwendungen.

'Wir sind zwar mit der Richtung zufrieden, die Infineon ohne Qimonda im zweiten Quartal eingeschlagen hat, aber natuerlich noch nicht mit dem absoluten Niveau der Profitabilitaet des operativen Geschaefts. Das Niveau des EBIT vor Sonderaufwendungen bei Infineon ohne Qimonda wollen wir im laufenden Quartal durch Hochlauf der Lieferungen von Plattformen fuer Mobiltelefone im Segment Kommunikationsloesungen bei weiterhin positivem Momentum im Segment Automotive, Industrial & Multimarket weiter verbessern', kommentiert Dr. Wolfgang Ziebart, Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG. 'Fuer Infineon ohne Qimonda streben wir im Geschaeftsjahr 2007 mindestens ein ausgeglichenes Ebit an und fuer das Geschaeftsjahr 2009 eine Ebit-Marge von 10 Prozent. Im Geschaeftsjahr 2008 sollten wir uns auf einem guten Weg befinden, dieses Ziel zu erreichen.'

AUSBLICK AUF DAS DRITTE QUARTAL DES GESCHAEFTSJAHRS 2007 Im dritten Geschaeftsquartal 2007 erwartet Infineon fuer die Segmente ohne Qimonda einen Anstieg des Umsatzes, der hauptsaechlich aus dem Segment Kommunikationsloesungen resultiert. Das Ebit ohne Beruecksichtigung von Qimonda und vor Sonderaufwendungen sollte sich ebenfalls verbessern, da die Verluste im Segment Kommunikationsloesungen voraussichtlich geringer ausfallen werden. Im dritten Geschaeftsquartal 2007 erwartet das Unternehmen keine nennenswerten Sonderaufwendungen.

Automotive, Industrial & Multimarket (AIM): Fuer das dritte Geschaeftsquartal 2007 erwartet Infineon fuer das Segment Automotive, Industrial & Multimarket einen Umsatz mindestens auf dem hohen Niveau des Vorquartals. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Ebit-Entwicklung der Umsatzentwicklung folgen wird. Das Unternehmen erwartet, dass Umsatz und Ebit im Geschaeft mit Automobilelektronik gegenueber dem zweiten Geschaeftsquartal leicht steigen werden. Die Ergebnisse in den Bereichen Industrieelektronik & Multimarket werden voraussichtlich auf etwa dem gleichen Niveau liegen wie im vorangegangenen Quartal, waehrend eine weitere Verschiebung der Nachfrage bei Festplatten das Geschaeft im Bereich Sicherheitsloesungen & ASICs voraussichtlich negativ beeinflussen wird.

Kommunikationsloesungen (COM): Fuer das dritte Geschaeftsquartal 2007 erwartet Infineon im Segment Kommunikationsloesungen ein starkes Umsatzwachstum gegenueber dem vorangegangen Quartal. Getragen wird dieses Wachstum von einer signifikanten Zunahme der Lieferungen von Mobiltelefonplattformen auf Grund des geplanten Hochlaufs der Produktion fuer verschiedene groeßere Kunden. Auch das Ebit wird sich infolge der Umsatzsteigerungen voraussichtlich wesentlich verbessern. Im Geschaeft mit Breitband-Zugangsloesungen erwartet das Unternehmen ein stabiles Umsatzniveau. Das Unternehmen geht weiterhin davon aus, dass das Geschaeft mit drahtlosen Kommunikationsloesungen im letzten Quartal des Kalenderjahrs 2007 den Break-even erreicht.

Qimonda: Qimonda erwartet, dass das Unternehmen seine Bit-Produktion im dritten Quartal des Geschaeftsjahrs 2007 um 8 bis 12 Prozent steigern kann. Dazu werden die zusaetzlichen Kapazitaeten der 300-Millimeter-Fertigungslinie in Richmond, USA, und des Joint Ventures Inotera, Taiwan, sowie weitere Produktivitaetssteigerungen durch die Umstellung von Anlagen auf Technologien mit Strukturen von 80 Nanometer und darunter beitragen. Qimonda erwartet, dass der Anteil der Bit-Lieferungen fuer PC-fremde Anwendungen im dritten Quartal ueber 50 Prozent liegen wird und dass die starke Nachfrage nach DRAM-Produkten fuer PCs anhalten wird.

Sonstige Geschaeftsbereiche, Konzernfunktionen und Eliminierungen: Fuer das dritte Geschaeftsquartal 2007 erwartet Infineon fuer die Segmente Sonstige Geschaeftsbereiche und Konzernfunktionen und Eliminierungen in Summe, dass Umsatz und Ebit ohne Beruecksichtigung von Sonderaufwendungen gegenueber dem Vorquartal nahezu gleich bleiben. Fuer das dritte Geschaeftsquartal 2007 erwartet Infineon keine nennenswerten Sonderaufwendungen.

Alle Finanzdaten sind vorlaeufig und ungeprueft.

TELEFONKONFERENZEN FUER ANALYSTEN UND PRESSE Die Infineon Technologies AG wird am 27. April 2007 um 10.00 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren (in englischer Sprache) durchfuehren, um ueber die Entwicklung des Unternehmens im zweiten Quartal des Geschaeftsjahrs 2007 zu informieren. Darueber hinaus findet um 11.30 Uhr (MESZ) eine Presse-Telefonkonferenz des Vorstands statt. Diese Pressekonferenz wird in Deutsch und Englisch ueber das Internet uebertragen. Die Konferenzen werden live und als Download auf der Website von Infineon unter http://www.infineon.com verfuegbar sein.

Die Entwicklung der Segmente im zweiten Quartal 2007 sowie weitere wichtige Geschaeftsereignisse in den Segmenten von Infineon finden Sie in der Quartalsinformation unter http://www.infineon.com

HINWEIS Dieser Quartalsbericht enthaelt in die Zukunft gerichtete Aussagen ueber unser zukuenftiges Geschaeft. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen umfassen Aussagen zu zukuenftigen Entwicklungen des weltweiten Halbleitermarkts, einschließlich des Marktes fuer Speicherprodukte, dem zukuenftigen Wachstum von Infineon und Qimonda, den Vorteilen von Forschungs- und Entwicklungskooperationen und Aktivitaeten, unseren geplanten zukuenftigen Investitionen in die Erweiterung und Modernisierung unserer Fertigungskapazitaeten, die Einfuehrung von neuen Technologien in unseren Betrieben, die fortlaufende Umstellung unserer Produktionsprozesse auf kleinere Strukturbreiten, die Kostenersparnisse solcher Umstellungen und anderer Initiativen, unseren erfolgreichen Technologieentwicklungen basierend auf Industriestandards, unserer Faehigkeit auf Basis unserer Technologie fuer uns rentable Produkte anbieten zu koennen, unserer Faehigkeit unsere Kostensenkungs- und Wachstumsziele zu erreichen, die kontinuierliche Entwicklung des Geschaefts von Qimonda als eigenstaendige Gesellschaft, sowie von Finanzmaßnahmen, die von Infineon und Qimonda durchgefuehrt werden koennten. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen sind von einer Vielzahl von Unsicherheiten abhaengig. Dazu gehoeren die Entwicklung von Preis und Nachfrage von Halbleiterprodukten im allgemeinen und unseren Produkten im besonderen, der Erfolg von Entwicklungsaktivitaeten von uns, sowie mit unseren Partnern, der Erfolg unserer Anstrengungen neue Fertigungsprozesse in unsere Betriebe einzufuehren, die Aktivitaeten unserer Wettbewerber, die Verfuegbarkeit von Mitteln fuer unser geplantes Wachstum, das Ergebnis von kartellrechtlichen Untersuchungen und anderen Rechtsstreitigkeiten, sowie anderen Faktoren, die sowohl in diesem Dokument genannt sind als auch unter der Ueberschrift Risikofaktoren (Risc Factors') unserem Jahresbericht 20-F zu entnehmen sind, den wir am 30. November 2006 bei der amerikanischen Boersenaufsichtsbehoerde SEC eingereicht haben. Unsere tatsaechlichen Geschaeftsergebnisse koennen wesentlich von unseren in die Zukunft gerichteten Aussagen abweichen. Infineon uebernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Kontakt: Investor Relations, Tel.: +49 89 234-26655, Fax: +49 89 234-9552987

DGAP 27.04.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: Infineon Technologies AG Am Campeon 1-12 85579 Neubiberg Deutschland Telefon: +49 (0)89 234-26655 Fax: +49 (0)89 234-955 2987 E-mail: investor.relations@infineon.com www: www.infineon.com ISIN: DE0006231004 WKN: 623100 Indizes: DAX Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart; Terminbörse EUREX; Auslandsbörse(n) NYSE

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 11,90 +1,62% XETRA
 

27.04.07 07:52
1

17100 Postings, 5380 Tage Peddy78Probierts mal mit dem DB220Q Put !

Infineon,

auf den Laden ist wenigstens Verlaß,
in schöner Regelmäßigkeit werden hier die Erwartungen nicht erfüllt,
diesmal wieder etwas deutlicher.

Putter was will man mehr.  

27.04.07 08:13

17100 Postings, 5380 Tage Peddy78Infineon deutlich schwächer als erwartet

Wer bei Infineon nix erwartet, kann auch nicht enttäuscht werden.

Aber vorbörslich schon fast - 3 %.
Schon nicht schlecht.

News - 27.04.07 08:06
Infineon deutlich schwächer als erwartet - Speicherchip-Geschäft unter Druck

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Halbleiterhersteller Infineon  hat im zweiten Quartal (Ende März) wegen des Preisverfalls bei Speicherchips deutlich schwächer abgeschnitten als erwartet. Im Vergleich zum Vorjahresquartal verbuchte das Unternehmen zum Teil zwar Zuwächse, mit Blick auf die ersten drei Monate des Geschäftsjahres schnitt Infineon aber wesentlich schwächer ab. Der Umsatz fiel von 1,993 Milliarden Euro im Vorjahr im Vorjahr auf 1,962 Milliarden Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Die Schätzungen hatten bei 2,058 Milliarden Euro gelegen. Im Vorquartal hatte Infineon noch Erlöse in Höhe von 2,131 Milliarden Euro verbucht.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte von 28 auf 49 Millionen Euro und lag damit ebenfalls weit unter der Prognose, die bei mehr als 100 Millionen Euro gelegen hatte. Im Vorquartal hatte Infineon operativ noch 216 Millionen Euro verdient. Unterm Strich fuhren die Münchner entgegen der Erwartungen (Prognose plus 44,6 Mio) einen Verlust von 11 Millionen Euro oder einem Cent je Aktie ein. Im Vorjahr war noch ein Verlust in Höhe von 26 Millionen Euro angefallen, im ersten Quartal hatte Infineon einen Gewinn von 120 Millionen Euro verbucht./mf/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 11,90 +1,62% XETRA
 

27.04.07 15:30

2379 Postings, 5207 Tage tomerdingeigentlich unglaublich, dass

man es schafft immer unter den Erwartungen zu sein und trotz der aktuell sehr guten Wirtschaftslage keine Gewinne zu erwirtschaften!

wo wird denn Infineon stehen, wenn die Weltwirtschaft nur noch sagen wir um die Hälfte des derzeitigen Niveaus wächst?????
 

27.04.07 17:14

17100 Postings, 5380 Tage Peddy78Put im Depot, Infineon Downgrade.

AC Research - Infineon Downgrade  

13:43 27.04.07  

Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research senkt sein Rating für die Aktien von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) von vorher "akkumulieren" auf jetzt "halten".

Die Gesellschaft habe Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2006/2007 veröffentlicht.

Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum im Vergleich zum Vorquartal ohne Qimonda einen Umsatzanstieg um 2% auf 978 Millionen Euro verzeichnen können. Auf Konzernebene habe inklusive Qimonda aber ein Umsatzrückgang um 8% auf 1,962 Milliarden Euro hingenommen werden müssen. Beim EBIT sei gleichzeitig ein Rückgang um 77% auf 49 Millionen Euro zu verzeichnen gewesen. Bereinigt um Qimonda habe sich der EBIT-Verlust auf 28 Millionen Euro rund verdreifacht. Der Konzernquartalsverlust habe sich schließlich auf 11 Millionen Euro oder 0,01 Euro je Aktie belaufen.

Die vorgelegten Zahlen hätten insgesamt unter den Erwartungen der Analysten von AC Research gelegen. Dabei habe vor allem auch der EBIT-Verlust in Höhe von 28 Millionen Euro enttäuscht. Hierin seien Sonderaufwendungen in Höhe von 54 Millionen Euro enthalten. Diese seien für die geplanten Maßnahmen zur Verkleinerung der Fertigung im französischen Essonnes, für die Basisband-Aktivitäten sowie für Abschreibungen von Vermögensgegenständen angefallen. Zufriedenstellend sei aber die Geschäftsentwicklung im Bereich Automotive, Industrial & Multimarket. So habe hier mit einem Anstieg um 4% auf 741 Millionen Euro der bislang höchste Quartalsumsatz erzielt werden können. Das Bereichs-EBIT habe sich auf 66 Millionen Euro verbessert. In der Handychipsparte Com habe bei einem mit 238 Millionen Euro fast konstanten Umsatz der EBIT-Verlust leicht auf 53 Millionen Euro reduziert werden können.

Für das laufende dritte Quartal rechne die Konzernleitung ohne Qimonda mit einem Umsatzanstieg und einer Verbesserung des EBIT vor Sonderaufwendungen. Nach Ansicht der Analysten von AC Research erscheine diese Einschätzung realistisch. Dabei werde der Anstieg vom Unternehmensbereich Kommunikationslösungen (Com) getragen werden. Hier werde die Gesellschaft aufgrund des geplanten Hochlaufs der Produktion für verschiedene größere Kunden von einer signifikanten Zunahme der Lieferungen von Mobiltelefonplattformen profitieren. Vor diesem Hintergrund sei hier auch mit einer erheblichen EBIT-Verbesserung zu rechnen.

Beim gestrigen Schlusskurs von 11,90 Euro erscheine das Unternehmen in Anbetracht der insgesamt enttäuschenden Quartalszahlen nicht mehr günstig bewertet. Insgesamt rechne man in den kommenden Quartalen mit deutlichen Ertragsverbesserungen in der Handychipsparte. So habe die Gesellschaft hier zuletzt mehrere Aufträge gewinnen können. Im laufenden dritten Quartal des Geschäftsjahres 2006/2007 seien aber vor dem Hintergrund möglicherweise weiter nachgebender DRAM-Preise auch Ergebnisbelastungen durch die Tochter Qimonda möglich. Insgesamt sehe man auf dem aktuellen Kursniveau bei einem Investment in die Aktie weiterhin ein ausgeglichenes Chance-Risiko-Verhältnis.

Die Analysten von AC Research senken ihr Rating für die Aktien von Infineon von zuvor "akkumulieren" auf jetzt "halten". (Analyse vom 27.04.2007) (27.04.2007/ac/a/d)


Quelle: aktiencheck.de

 

04.05.07 07:28

17100 Postings, 5380 Tage Peddy78+ 30 % seit Post. 179 vom 27.04.2007 DB220Q

 Put auf Infineon [Dt.
03.05.07 EUWAX   25.000   0,60
0,54    

+11,11%     15.000
11.500    

+30,43%     +1.498
 +3.500    

15.05.07 12:23

337 Postings, 4824 Tage kamaelion2Wo könnte der Kurs jetzt hinlaufen?

Ich überlege nachzukaufen. Was glaubt ihr wie weit es noch nach unten geht?  

15.05.07 16:34
2

25951 Postings, 6859 Tage PichelGerücht!


STF: ADE: *INFINEON STEIGEN UM 2,10% AUF 11,19 EUR - GERÜCHT: CERBERUS WILL EINSTEIGEN
   -----------------------
   dpa-AFX Broker - die Trader News im dpa-AFX ProFeed
   -----------------------
NNNN

[INFINEON TECHNOLOGIE,IFX,,623100,DE0006231004]
2007-05-15 15:27:29
1N|STD STF STW BRO|GER|CMP|



_____________________________

Gruß Pichel  

16.05.07 10:27

17100 Postings, 5380 Tage Peddy78Danke Pichel,Inf.ist immer noch Dax,da hast Du ...

recht, leider und zu unrecht.
So ein "Wert?" hat meiner Meinung nach im Dax nichts verloren,

und "Infineon, ka Put" ist aktueller denn je.
Kann ich bei Dir den erneuten Forumswechsel beantragen, wenn Infineon aus dem Dax fliegt?

Moderation

Moderator: Pichel
Zeitpunkt: 15.05.07 16:35
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: falsches Forum, ist immer noch Dax
Links: Forumregeln, Widerspruch einlegen
 

16.05.07 19:58
1

2379 Postings, 5207 Tage tomerdingHeuschreckengefahr?

Bei Infineon wären Heuschrecken notwendig um den Saftladen mal profitabel zu machen.


INFINEON TECH AG - WKN 623100 - Heuschrecken in Anmarsch?!

Die Analysten vom tradersreport würden eine kleine Position in den Aktien der INFINEON TECH (WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004) aufbauen. Wir haben gestern aus Bankenkreisen erfahren, dass es große Paketbildungen in den Aktien des High-Tech-Spezialisten gegeben hat. Was dies für ein Unternehmen bedeuten kann, haben wir schon bei der Volkswagen AG und anderen Börsenhighflyern gesehen. Wir denken, dass nach dem erfolgreichen Ablösen der Qimonda und der Erholung des Chipsektors eine nachhaltige Kurserholung in den Aktien der Gesellschaft kurz bevor steht. Das zyklische Geschäft dürfte die Talsohle durchschritten haben und somit die ersten "Heuschrecken" anlocken, die dies als ausgezeichnete Chance sehen. In einem früheren tradersreport sind wir schon einmal auf die Aktien der INFINEON AG eingegangen und denken nach wie vor, dass die Gesellschaft chronisch unterbewertet ist.
Wir würden das noch günstige Kursniveau nutzen  und eine kleine Position in den Aktien der INFINEON AG bis max. 11,50 € eingehen. Setzen Sie sich dann einen Stoploss bei 10,00 € auf Schlusskursbasis. Unser erstes Kursziel liegt bei 14,50 €.  

17.05.07 04:24

17100 Postings, 5380 Tage Peddy78Nächstes Ziel 9,99 ?,Aktie auf einem guten Weg.

Allen investierten weiterhin viel "Spaß".  

22.05.07 10:16

17100 Postings, 5380 Tage Peddy78Endlich wieder unter 11 ?,der erste Schritt zu

Kursen unter 10 ? ist erfolgreich gemacht.

Weiter gehts.  

22.05.07 11:09

337 Postings, 4824 Tage kamaelion2Ich habe volles Vertrauen

in die Unternehmensführung von Herrn Ziebart, der vorher bei Continental war. Wenn Infineon denselben Kursverlauf absolviert, bin ich zufrieden. Sollte die Aktie wirklich nochmals unter 10 gehen, gehöre ich zu den ersten die nachkaufen. Ich sehe die Schwankungen noch als Nachwirkungen der Ära Schuster. Da braucht es halt seine Zeit zum aufräumen. Viel billiger wird die Aktie jedenfalls nicht werden, selbst wenn sich der Dax mal bereinigt.  

22.05.07 11:40

17100 Postings, 5380 Tage Peddy78Vertrauen ist in manchen Fällen der Anfang vom End

So schlimm muß und sollte es hier nicht kommen,

aber die Analysten von BNP Paribas haben wohl nicht mehr soo viel vertrauen,
und es sollten nicht die einzigen bleiben.

Kursziel 10,30 ?, da lag ich ja garnicht so weit weg.

News - 22.05.07 10:59
AKTIE IM FOKUS: Infineon schwach - negative Studie belastet

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Infineon Technologies  haben am Dienstag belastet von einer negativen Studie zu den schwächsten Werten im DAX  gezählt. Gegen 10.50 Uhr rutschten die Titel um 1,00 Prozent auf 10,91 Euro ab. Der deutsche Leitindex gewann unterdessen 0,07 Prozent auf 7.624,83 Zähler.

Händler verwiesen insbesondere auf die Abstufung durch Exane BNP Paribas. Die Analysten hatten die Einschätzung von 'Neutral' auf 'Underperform' gesenkt und ein Kursziel von 10,30 Euro gesetzt. Die DRAM-Preise seien seit Beginn des laufenden Quartals um 48 Prozent gefallen und damit unter die Prognosen der Analysten.

Daher seien die Schätzungen für den Gewinn je Aktie für 2007 und 2008 gesenkt worden. Exane rechnet nun mit einem Verlust für Infineon. Zudem sei die Speicherchiptochter Qimonda deutlich überbewertet. Der Markt erwarte zuviel für das laufende und das kommende Jahr. Anleger sollten daher zu STMicroelectronics     wechseln. Hier sehen die Experten ein Aufwärtspotenzial von 20 Prozent.

Unterdessen hat Merrill Lynch Händlern zufolge das Kursziel für Infineon-Titel von 12,80 auf 12,50 Euro gesenkt. Die Einschätzung 'Buy' sei aber bestätigt worden, hieß es am Markt./dr/gl

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
DAX Performance-Index 7.645,95 +0,35% XETRA
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 10,94 -0,73% XETRA
STMICROELECTRONICS 19,88 -0,45% NYSE
STMICROELECTRONICS 14,84 -0,19% Mailand
 

22.05.07 12:15
1

337 Postings, 4824 Tage kamaelion2Als abgehärteter

Infineon-Aktionär schrecken solche Analysen schon lange nicht mehr. Ich bin ja jetzt schon ein paar Jahr bei dem Unternehmen und jedes Jahr kommt eine Studie mit gesunkenen  DRam-Preisen. Der Ziebart versucht sich schon länger von diesem volatilen Geschäft abzukoppeln, wenn ihm dies gelingt, sollte viel Phantasie im Kursverlauf sein. Jedenfalls hat er ein Konzept, welches er vorantreibt. Ob das der richtige Weg ist, wird sich zeigen. Festzustellen ist, dass die Hiobsbotschaften jedes Jahr kleiner werden, am Ende kommen vielleicht noch positive Nachrichten. Aber ich kann den Unmut mit der Aktie durchaus verstehen, ging mir am Anfang genauso, bis ich meine Gewinne eingefahren habe. Kurz bevor man glaubt die Aktie startet durch, kommt irgendeine Mist-Nachricht.  

22.05.07 14:57

13099 Postings, 5015 Tage Koch27Nicht schlecht!

 
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

31.05.07 16:19
1

2379 Postings, 5207 Tage tomerdingGoldman Sachs zieht Infineon nach oben...

Goldman Sachs - Infineon "Conviction Buy List"  

14:05 31.05.07  

New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Goldman Sachs stufen die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) unverändert mit "buy" ein.

Die Aktie sei der "Conviction Buy List" hinzugefügt und das Kursziel von 12,00 auf 14,50 EUR heraufgesetzt worden. Investoren sollten die aktuelle Kursschwäche zum Einstieg nutzen.

Nach Ansicht der Analysten sei das bei Infineon verbliebene Geschäft im Vergleich zum Sektor stark unterbewertet. Der erwartete Verkauf der Qimonda-Beteiligung dürfte dem Aktienkurs einen Schub geben.

Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten von Goldman Sachs bei ihrer Kaufempfehlung für die Aktie von Infineon. (Analyse vom 13.04.07)
(31.05.2007/ac/a/d)



Aber Schrott bleibt Schrott...  

01.06.07 09:07

2379 Postings, 5207 Tage tomerdingweiter hoch

02.06.07 11:07

51385 Postings, 5174 Tage RadelfanNeuer Infineon-Chart

02.06.2007 09:45
Infineon: Kaufen - Die Aktie zieht wieder an !

Chartanalyse der Infineon Technologies (Nachrichten/Aktienkurs) - Aktie

Die Infineon Technologies Aktie befand sich in einem intakten mittelfristigen Seitwärtstrendkanal. Im August 2006 hat die Aktie den Bereich dieser Seitwärtsbewegung erneut nach oben verlassen. Dadurch hat sich das Chartbild eindeutig verbessert, denn die Infineon Technologies Aktie scheint am Beginn eines Trendwechsel zu stehen. Mit dem signifikanten Durchbruch aus dem Seitwärtstrendkanal wurde ein Kaufsignal ausgelöst. Die Aktien-Positionen können nun unter Beachtung der Indikatorenanalyse aufgebaut werden. Erst bei einem signifikanten Verlassen des Aufwärtstrendkanals nach unten sollten Zukäufe zurückgestellt werden.  
Angehängte Grafik:
623100charta.png (verkleinert auf 68%) vergrößern
623100charta.png

13.06.07 12:20

51385 Postings, 5174 Tage RadelfanMal was Positives zu Infineon!

13.06.2007 12:11
Infineon mit Energiespar-Innovation

München (BoerseGo.de) - Forscher des Chipherstellers Infineon Technologies AG (Nachrichten/Aktienkurs) haben am Mittwoch in Japan erstmals Details einer neuen Transistorarchitektur vorgestellt, die viele Hindernisse zu noch kleineren, leistungsfähigeren elektronischen Schaltungen und Geräten aus dem Weg räumt. Zehnmal kleinere Ruheströme und rund 50 Prozent weniger Energiebedarf zum Schalten als bei heutigen 65 nm großen Transistoren seien die herausragenden Eigenschaften der neuen Multi-Gate-Feldeffekt-Technologie, die aus den Bemühungen von Infineon zur Verbesserung der Energieeffizienz entstanden ist. Die Infineon-Forscher haben mit dreidimensional geformten Gate-Anschluss und gleichzeitig integriertem Gate-Dielektrikum mit hoher Dielektrizitätskonstante und Metall-Elektrode in hoch-komplexen digitalen Schaltkreisen präsentiert und Rekorde in drei Disziplinen aufgestellt: Schaltgeschwindigkeit, Ruhestrom und Effizienz beim Schaltvorgang.

"Im Vergleich zu heutigen Schaltungen haben wir um den Faktor 10 kleinere Ruheströme gemessen. Das verdoppelt die Energieeffizienz und Batterielaufzeit mobiler Geräte", sagte Prof. Dr. Hermann Eul, Mitglied des Infineon-Vorstands und Leiter des Geschäftsbereichs Communication Solutions zu den neuesten Resultaten. "Diese Ergebnisse bestärken uns darin, dass wir Multi-Gate-Transistoren kombiniert mit unserem Anwendungs-Know-How in Produkte mit größtem Nutzen einbringen können, bei denen niedriger Stromverbrauch und niedrige Kosten im Vordergrund stehen. Die neue Architektur wird beispielsweise dafür sorgen, dass sich Anwender ihre Videos auf portablen Geräten auch zu Ende ansehen können."

Im aktiven Multimedia-Bereich (Games, Videos) steigt die Leistungsaufnahme sehr schnell an, um die erforderliche Geschwindigkeit zur Datenverarbeitung zu garantieren. Das kann in einigen Fällen schon in weniger als einer Stunde zu leeren Batterien und enttäuschten Gesichtern führen. Aber auch im Stand-by-Betrieb kann die Leistungsaufnahme in einem aktuellen Mobiltelefon auf das Dreifache ansteigen, wenn sich zum Beispiel die Umgebungstemperatur des Gerätes - etwa in der Autohalterung - stark erhöht. Die neue Architektur von Infineon schiebt hier einen Riegel vor und verbessert die Energieeffizienz drastisch: während des aktiven Betriebs würden die Batterien doppelt so lange halten. Während der Stand-by-Phase würde der digital arbeitende Basisbandprozessor sogar um den Faktor zehn weniger Leistung aufnehmen.

 

13.06.07 12:21

17100 Postings, 5380 Tage Peddy78Tolle Innovation,ab 2014 in Serienreife.Und wie...

will sich der Laden bis dahin über Wasser halten.

Klingt alles schön und gut,
aber bis 2014 ist lang, wieder hohe Entwicklungskosten...

Geld verbrennen geht weiter.

Vorsicht, vor das böse erwachen kommt.

Infineon mit Energiespar-Innovation

13.06.07 12:02



München - Forscher des Chipherstellers Infineon Technologies AG haben am Mittwoch in Japan erstmals Details einer neuen Transistorarchitektur vorgestellt, die viele Hindernisse zu noch kleineren, leistungsfähigeren elektronischen Schaltungen und Geräten aus dem Weg räumt. Zehnmal kleinere Ruheströme und rund 50 Prozent weniger Energiebedarf zum Schalten als bei heutigen 65 nm großen Transistoren seien die herausragenden Eigenschaften der neuen Multi-Gate-Feldeffekt-Technologie, die aus den Bemühungen von Infineon zur Verbesserung der Energieeffizienz entstanden ist. Die Infineon-Forscher haben mit dreidimensional geformten Gate-Anschluss und gleichzeitig integriertem Gate-Dielektrikum mit hoher Dielektrizitätskonstante und Metall-Elektrode in hoch-komplexen digitalen Schaltkreisen präsentiert und Rekorde in drei Disziplinen aufgestellt: Schaltgeschwindigkeit, Ruhestrom und Effizienz beim Schaltvorgang."Im Vergleich zu heutigen Schaltungen haben wir um den Faktor 10 kleinere Ruheströme gemessen. Das verdoppelt die Energieeffizienz und Batterielaufzeit mobiler Geräte", sagte Prof. Dr. Hermann Eul, Mitglied des Infineon-Vorstands und Leiter des Geschäftsbereichs Communication Solutions zu den neuesten Resultaten. "Diese Ergebnisse bestärken uns darin, dass wir Multi-Gate-Transistoren kombiniert mit unserem Anwendungs-Know-How in Produkte mit größtem Nutzen einbringen können, bei denen niedriger Stromverbrauch und niedrige Kosten im Vordergrund stehen. Die neue Architektur wird beispielsweise dafür sorgen, dass sich Anwender ihre Videos auf portablen Geräten auch zu Ende ansehen können." Im aktiven Multimedia-Bereich (Games, Videos) steigt die Leistungsaufnahme sehr schnell an, um die erforderliche Geschwindigkeit zur Datenverarbeitung zu garantieren. Das kann in einigen Fällen schon in weniger als einer Stunde zu leeren Batterien und enttäuschten Gesichtern führen. Aber auch im Stand-by-Betrieb kann die Leistungsaufnahme in einem aktuellen Mobiltelefon auf das Dreifache ansteigen, wenn sich zum Beispiel die Umgebungstemperatur des Gerätes ? etwa in der Autohalterung ? stark erhöht. Die neue Architektur von Infineon schiebt hier einen Riegel vor und verbessert die Energieeffizienz drastisch: während des aktiven Betriebs würden die Batterien doppelt so lange halten. Während der Stand-by-Phase würde der digital arbeitende Basisbandprozessor sogar um den Faktor zehn weniger Leistung aufnehmen.  

Quelle: BoerseGo
Artikel drucken
 

15.06.07 06:21

17100 Postings, 5380 Tage Peddy78Infineon draußen bleiben.Viell.2014 ein "buy"...

Hier die beiden aktuellsten Analysteneinschätzungen zu Infineon,
einmal kaufen bzw. draußen bleiben.
Ich würde hier ganz klar die 2. Variante wählen.

Wie es 2014 aussieht weiß ich nicht, aber bis dahin wird wohl noch soviel Geld verbrannt,
deswegen würde ich ! lieber einen Bogen um diese Firma machen.

Denn sein Geld verbrennen kann man auch ohne Infineon.
Und man hat vielleicht noch etwas Spaß dabei.

14.06.2007 16:47:53 Infineon buy
München (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der HypoVereinsbank stufen die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) unverändert mit "buy" ein und halten am Kursziel von 13 EUR fest.

Nach einer Reihe von gewonnenen Entwicklungsaufträgen habe die Sparte Communication Solutions auf Grund von Broadcoms Übernahme von Global Locate einen Rückschlag erlitten, da dieses Unternehmen der Partner von Infineon im GPS-Geschäft sei.

Da Global Locate über keine eigene Produktionsstätte verfüge, habe Infineon die Herstellung von GPS-Chips übernommen. Das geistige Eigentum liege allerdings bei Global Locate, so dass das Geschäft verloren gehe. Die finanziellen Auswirkungen auf Infineon seien indes ziemlich gering. Für Infineon komme es nun darauf an, einen neuen Partner oder ein Übernahmeziel im GPS-Bereich zu finden.

Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten der HypoVereinsbank bei ihrer Kaufempfehlung für die Aktie von Infineon. (Analyse vom 14.06.07)
(14.06.2007/ac/a/d)
Analyse-Datum: 14.06.2007

--------------------------------------------------

14.06.2007 18:01:44 Infineon draußen bleiben
Detmold (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" empfehlen bei der Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) draußen zu bleiben.

Die Aktie habe am Mittwoch zu den wenigen Gewinnern gehört. Das Wertpapier sei bis auf 11,56 Euro gestiegen und habe damit 1,4% im Plus notiert. Auslöser gewesen sei zum Einen die Vorstellung neuartiger Mikrochips, die deutlich weniger Strom verbrauchen würden als bisher üblich. Dabei werde der Strombedarf im Betrieb halbiert, während der Chip im Ruhezustand sogar nur noch ein Zehntel des bisher üblichen Strombedarfs habe. Solche stromsparenden Prozessoren seien hauptsächlich bei Laptops, Handys oder anderen mobilen Geräten von Bedeutung.

Die am Mittwoch vorgestellten Chips seien aber nur Prototypen. Serienreife würden die Prozessoren nach Angaben des Unternehmens wohl erst 2014 erlangen. Dennoch hätten sich die Investoren nicht vom Kauf der Infineon-Aktie abhalten lassen. Das Wertpapier habe es in den letzten Monaten nie geschafft, nachhaltig relative Stärke zum DAX aufzubauen. Auf Sicht der letzten fünf Jahre weise die Aktie sogar eine drastische relative Schwäche auf.

Die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" raten bei der Infineon-Aktie draußen zu bleiben. (Ausgabe 88 vom 14.06.2007) (14.06.2007/ac/a/d)
Analyse-Datum: 14.06.2007

 

18.06.07 14:30

331 Postings, 4838 Tage malumaluandere Meinung

Die Aktie tendiert in letzter Zeit ziemlich stark. Inzwischen ist der letzte Höchststand von 12,27 schon fast erreicht. Das könnte zu einem starken Kaufsignal führen (der Chart sieht wirklich nicht schlecht aus!)
Unternehmensnews könnten Katalysator sein. zum Beispiel am 20.6.07
Ich bleibe dabei....  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 155   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Allianz840400
TUITUAG00
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
NEL ASAA0B733
Airbus SE (ex EADS)938914
Amazon906866
Apple Inc.865985
Infineon AG623100