Cegedim (WKN:895036)

Seite 198 von 199
neuester Beitrag: 22.10.21 14:07
eröffnet am: 30.11.16 19:05 von: vinternet Anzahl Beiträge: 4971
neuester Beitrag: 22.10.21 14:07 von: syrtofu Leser gesamt: 1009534
davon Heute: 807
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | ... | 195 | 196 | 197 |
| 199  

20.09.21 18:12

14961 Postings, 5905 Tage ScansoftDiesmal wieder mit etwas

höheren Umsätzen. Da glaubt man stets, dass hier die Zittrigen irgendwann mal raus seien müssen, und wird bei jeder kleineren Gesamtmarktkorrektur eines besseren belehrt.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

24.09.21 15:20
1

14961 Postings, 5905 Tage ScansoftEs ist immer wieder beeindruckend,

wie konsequent Cegedim so wohl in Positiven als auch in negativen Märkten underperformed...
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

24.09.21 15:21
3

14961 Postings, 5905 Tage ScansoftAber wie dämlich muss man sein,

bei diesem dünnen Orderbuch unlimitiert zu schmeissen...
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

24.09.21 15:49

46 Postings, 3792 Tage truemmersauber das Gap geschlossen

 
Angehängte Grafik:
cgdm.jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
cgdm.jpg

24.09.21 16:27
1

103810 Postings, 7894 Tage KatjuschaYepp, auf das Gap hatte ich auch

spekuliert und heute noch ein paar Stücke zu 26,35 im Schnitt bekommen. Im Wikifolio hat es nur zu 2 Stück umgerechnet etwa 500 Stück) gereicht. Da ist wieder das blöde Lang&Schwarz ASK das Problem, aus dem man nur kaufen kann. Mal sehen, 1-2 Orders stehen noch etwas tiefer. Wäre nicht böse wenn die auch noch ausgeführt werden.

Meines Erachtens begreift der Markt nicht den Gewinnhebel, der nächstes Jahr selbst bei geringem Wachstum auf ein KGV von 11 hinausläuft. Aber andererseits tut der Vorstand bislang auch nichts dafür, diese Aussenwahrnehmung zu ändern. Kann natürlich sein, die wollen weiter kaufen.

Na ja, Chaecka ist letztlich Schuld, wenn es nicht raufgeht.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.09.21 19:04
2

2526 Postings, 7993 Tage NetfoxNur mal so ne Frage....

...macht Cegedim jetzt eCommerce?;)))  

25.09.21 11:31
1

1615 Postings, 7451 Tage aramedMensch Kat

Du würdest dich freuen, wenn du noch tiefer nachkaufen könntest? Du bist mit deinem Wiki hier mit fast 1 Mio Euro investiert und tradest dieses kleine Unternehmen mit diesen kleinen Umsätzen. Jede Aktie, die du jetzt kaufst, verkaufst du doch wieder mit 1, 2 ? Gewinn. Was dein gutes Recht ist, aber mMn wirst auch du einen zukünftigen, nachhaltigen Anstieg der Cegedim mit verhindern. Von deinen Nachahmern ganz zu schweigen. Der Kurs der Cegedim wird nur durch außergewöhnliche News außergewöhnlich steigen und das ist hier nicht zu erwarten. Eine kontinuierlicher  Anstieg wird hier durch rumtraden verhindert. Würden alle ernsthaft Interessierten oder Überzeugte den Verkaufsbutton still halten bis 40 ? ?..
Zum Traden gibts geeignetere Werte.  

26.09.21 14:09

103810 Postings, 7894 Tage KatjuschaVielleicht ist das ja genau meine Absicht

Leute, die mir jeden Trade nachtraden, selbst wenn er völlig ohne Belang ist, die haben in der Aktie auch nichts verloren.

Mal davon abgesehen dass ich deine Ausführungen für schlichtweg falsch halte. Cegedim ist über Jahre eine meiner 2-3 Toppositionen, und du redest ernsthaft davon, ich würde jede Aktie, die ich kaufe auch wieder 1-2 ? höher verkaufen. Das ist irgendwie unlogisch.

Genauso unlogisch wie die Behauptung, wegen meiner Trades könnte die Aktie nicht steigen, denn wenn angeblich Nachahmer meine Trades nachahmen, dann ja auch genauso meine Käufe. Insofern gleicht sich das aus, und die Aktie wird von ganz anderen Dingen beeinflusst, wie der operativen Entwicklung.

Eigentlich ja eh lächerlich über was wir hier reden. Mal abgesehen davon dass die Anleger meine Minitrades gewohnt sind und das mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht oder kaum noch selbst Traden, sind meine Trades total zu vernachlässigen im Vergleich zu den Börsenumsätzen. Wenn es hoch kommt, sind das vielleicht 2-3% der Umsätze in Paris. Also such dir doch bitte ein anderes Ventil für deinen Ärger über die Kursentwicklung, beispielsweise den Vorstand!
-----------
the harder we fight the higher the wall

26.09.21 19:44
1

103810 Postings, 7894 Tage Katjuschamal davon abgesehen

habe ich seit knapp drei Wochen nur gekauft, vor allem nach den sehr guten Halbjahreszahlen. Der Kurs ist trotzdem nur seitwärts gegangen. Offenbar kann ich also den Kurs nicht mit meinem Wiki beeinflussen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.09.21 15:54

1615 Postings, 7451 Tage aramedAch Kat

ich bin keineswegs verärgert. Kann ich dir gegenüber gar nicht sein, wenn ich bedenke, wieviele erfolgreiche trades du mir schon beschert hast.
aber falsch sind meine Ausführungen sicher nicht. über die Größe des Effekts kann man diskutieren, weniger aber nicht.
alle deine Käufe der letzten Wochen wirst du bei einem auch nur geringen Anstieg (1 bis 2 ?) der Cegedim nicht halten. Der Depotanteil von Cegedim würde ja dann zu groß werden, was deiner Philosophie entgegenstünde. Also wirst du zukunftigen Käufern deine Aktien geben. und natürlich beeinflusst das den Kurs. Und vor allem bei einem Wert mit diesen Witzumsätzen. Mir persönlich ist das nicht mal so wichtig, weil ich mit Cegedim gut im plus bin und Zeit ist bei mir nicht so der Faktor. Mir fallen zurzeit eh keine anderen besseren Werte ein oder auf. Wenn ich mir deine Trades der letzten Wochen anschaue, geht es dir wohl ähnlich. Was mich einfach verwundert ist das mantrartige Wiederholen der Cegedimchancen und dann dein Kauf- bzw. Verkaufsverhalten. das passt nicht zusammen. Bei HF z.B. machst du das vorbildlich. Da argumentierst du genau so, wie du sie auch tradest mit tollem Erfolg. Fast schon perfekt.
Bei Cegedim wirkt es ein wenig arm.
Nichts für ungut!  :-)  

27.09.21 16:02
1

103810 Postings, 7894 Tage Katjuschadu hast einfach 2-3 falsche Grundannahmen

1. So witzig sind die Umsätze nicht in Paris. Wie gesagt, meine Minitrades, die ich da mache, entsprechend vielleicht 2-3% der Umsätze in Paris. Und da willst du mir erzählen, ich würde ganz entscheidend den Kurs beeinflussen? Also bitte! ...

2. Du gehst davon aus, ich würde meine Käufe der letzten Wochen bald wieder mitnehmen? Wieso? dafür gibt es nach diesen Halbjahreszahlen gar keinen Grund. Der einzige Grund, der mir einfallen würde, wäre, wenn beispielsweise ein anderer Wert in meinem Depot so stark fallen würde (und zwar ohne Grund), dass ich mir da kurzfristig eine höhere Rendite erwarte. Dann kann es natürlich mal sein, dass ich umschichte und kleinere Verkäufe auch bei Cegedim vornehme. Aber aktuell steht das nicht an, da ich auch noch genug Cash halte.

3. Und was verwundert dich denn bitte an meinem Kauf-und Verkaufsverhalten im vergleich zu meinem "mantraartigen" betonen der Cegedimchancen? Seit Jahren halte ich in etwa den gleichen Anteil zwischen 9% und 12% am Depot. Das zeigt doch wunderbar, dass ich auch an meine Fundamentalanalyse glaube. Dein Problem ist, dass du dir nur die Verkäufe anschaust, die Käufe dir aber offenbar entfallen. Das ist mir generell zu hoch, wenn mich ständig Leute kritisieren, wenn ich minimale Verkäufe vornehme. Die Käufe erwähnt niemand dieser Kritiker. Schon komisch.
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.09.21 18:11
1

1615 Postings, 7451 Tage aramedich glaube, du hast mich schon verstanden

Wenn du mal Kante zeigen willst, dann artikuliere und behalte doch einfach mal alle Stücke bis "sagen wir mal" 35 ? . Das wäre mal glaubhaft in meinen Augen.  

27.09.21 18:16
2

140 Postings, 863 Tage HaZwei@aramed

Was genau willst Du eigentlich mit der Diskussion erreichen und warum führst Du sie hier und nicht per Boardmail? Erst sagen, dass Du ihm grds dankbar, aber dann diese Diskussion. Zumindest mich bereichert das nicht. Vielleicht geht es aber nur mir so?  

28.09.21 10:40

103810 Postings, 7894 Tage KatjuschaAramed, wer sagt dass ich nicht die Stücke bis

35 halte?
Wobei charttechnisch eher 33-34 Sinn ergeben.
Und selbst wenn ich tiefer wieder Trade, ist das immernoch meine Sache und hat oftmals gute Gründe in Sachen Depotmanagement.

Na ja, mir eh ein Rätsel was du eigentlich von mir willst. Wer sich nur auf Verkäufe fokussiert und die Käufe vergisst, den kann ich nicht ernst nehmen. Mal davon abgesehen dass dir überhaupt nicht bewusst zu sein scheint, über welche Minimalbeträge du da bei den Trades redest.
Zumindest bei den Fakten könntest du also mal bleiben! Wäre ein Anfang.


Ps: Nein, ich habe dich nicht verstanden. Ganz im Gegenteil!
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.09.21 10:43
1

103810 Postings, 7894 Tage KatjuschaUnd mal ganz generell gesprochen

Wenn dich meine Trades nerven und du ernsthaft der Meinung bist, dass sie den Kurs negativ beeinflussen, dann steige doch bitte aus!
Ist ganz ehrlich gemeint. Es macht ja wenig Sinn, in einer Aktie zu bleiben, der man wenig Kurspotenzial zugesteht, aus welchen Gründen auch immer.
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.09.21 12:40
6

145 Postings, 491 Tage hzenger2020wikifolio

Kleine Trades sind für Betreiber eines wikifolios absolut notwendig. Ich finde die Diskussion etwas absurd.

Bei einem wiki das so groß ist wie katjuschas ist man extrem exponiert. Da alle Trades in Real Time öffentlich sind, kann Hinz und Kunz einen Front-Runnen, wenn man nicht graduell ein- und aussteigt. Wenn katjuscha anfängt zu kaufen, kaufen seine Follower ihm den Einstiegskurs kaputt (= hoch). Und wenn katjuscha anfängt zu verkaufen, kaufen seine Follower ihm den Ausstiegskurs kaputt (= runter).

Aus diesem Grund ist es für so große wikis viel schwerer, in einem Block Aktien zu kaufen und verkaufen. Daher sind es wenn überhaupt die Follower, die stärkeres Trading bei wikis durch ihr Nachkaufen auslösen, nicht deren Betreiber.

Aus demselben Grund ist es auch albern, wenn Leute sich beschweren, dass wiki-Betreiber einen Wert nur kurz behalten und nach 3% Anstieg schon wieder rausgehen. Niemand ist gezwungen, blind einem wiki zu folgen. Das ganze bietet für Dritte kostenlose Einblicke in das Trading-Verhalten eines versierten Anlegers wie katjuscha.

Graduelles Traden ist einzige Möglichkeit, die man als wiki-Verwalter hat, den Nachteil der Transparenz einigermaßen abzufedern. Wer blind nachkauft und von katjuschas Expertise profitiert ohne sein wiki zu kaufen, der hat in meinen Augen kein Recht auf Klagen.  

28.09.21 13:08
4

103810 Postings, 7894 Tage Katjuschaabgesehen davon

Wenn Leute meinem Wiki folgen, wieso legen sie nicht einfach Geld im Wiki an, statt jeden Trade nachzumachen?

Ist doch völlig absurd, erst recht wenn sie solche Minbeträge ernsthaft traden. Ist ja schließlich nicht so, dass ich ständig von 8% Gewichtung auf 12% gewichtung switche und wieder zurück. Da gehts meist nur um minimale Anpassungen, meistens weil entweder Cegedim selbst auf eine Unterstützung (dann kaufe ich)  oder einen Widerstand läuft (dann verkaufe ich), oder aber weil ich ein bißchen Cash für eine andere Aktie bruahcte, oder beim Gesamtmarkt mit einer Korrektur nach unten rechne.

Wer da all meine Überlegungen im Ganzen abbilden will, der muss einfach nur ein paar Srtücke des Wikifolios kaufen. Ein Abbilden der einzelnen Trades macht gar keinen Sinn. Da würde man ja ständig Gebühren für 2-3% Trades zahlen, die ich nicht zahle. Und es ist ja nicht nur Cegedim. Ich trade ja faktisch jeden meiner depotwerte, obwohl ich sie langfristig halte.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.09.21 13:31
1

145 Postings, 491 Tage hzenger2020Cegedim

Ich denke, das ist ein weiterer Vorteil der kleinen Trades: Es macht es schwerer für Follower, das wiki zu Front-runnen.

Anderes Thema: Der H1 Report ist da.

https://www.cegedim.com/Docs_Communiques/Cegedim_IFR2021_ENG.pdf  

29.09.21 14:40

27 Postings, 69 Tage The_JackalAlleine schon aufgrund

der ersparten Orderkosten finde ich die Idee des Social Tradings genial. Kann mir auch absolut nicht vorstellen, dass es viele gibt, die ernsthaft versuchen, ein Wiki wie das von Katjuscha durch Eigentrades nachzubilden. Wie Katjuscha es schon geschrieben hat..... das wäre völlig absurd.

Hab mir gerade mal den Spaß gemacht und Cegedim dem Qualitätscheck von TraderFox "unterzogen". Die Betonung liegt dabei auf dem Wort "Spaß". :):)

Das Aktien-Terminal beinhaltet fundamentale und technische Informationen zu etwa 15.000 Aktien aus Nordamerika und Europa.
 

29.09.21 16:08

103810 Postings, 7894 Tage KatjuschaYepp Spaß

Weil ja faktisch alle Kennzahlen sich dort auf die letzten 5 Jahre beziehen. Da kommt man dann natürlich bei KGV, EK-Rendite, EPS-Wachstum etc. auf eine negative Bewertung, die den Gesamtscore extrem nach unten zieht.
Wenn Cegedim jetzt 2021/22 jeweils deutliches Gewinnwachstum zeigt eins auf ein KGV22 von 10-11 kommt, wie ich vermute, dann drehen alle diese bei traderfox genannten negativen Bewertungen auf positiv, und der Gesamtscore würde erheblich steigen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

01.10.21 14:19

1572 Postings, 7650 Tage BörsenmonsterWenn ich im Abschluss sehe, dass im 1. HJ

7 Mio. ? mehr R&D kapitalisiert als abgeschrieben wurde, bekomm ich schon wieder Hautausschlag. Die Gewinnqualität bleibt mies.  

01.10.21 14:29

14961 Postings, 5905 Tage ScansoftJa, das unendliche Thema,

aber über die Zeit sollten die Abschreibungen weiter steigen und die kapitalisierten R&D Aufwendungen stagnieren (Skaleneffekte). Dann dürfte das EPS auch mehr mit dem FCF korrespondieren.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

01.10.21 15:11

103810 Postings, 7894 Tage KatjuschaScansoft, sagtest du nicht immer,

die Abschreibungen werden mittelfristig fallen?

Was erwartest du 2021 und 2022 an Ebitda und Ebit? Kannst du das auch unter dem R&D-Aspekt mal vorrechnen?!
-----------
the harder we fight the higher the wall

01.10.21 15:17

14961 Postings, 5905 Tage Scansoft@katjsucha,

mit den in den letzten Jahren deutlich gestiegenen R&D Aufwendungen steigen natürlich zeitlich versetzt die Abschreibungen an. Dämpfend wirken sich hier die vielen Sonderabschreibungen aus, weil diese die regulären Abschreibungen teilweise wegfallen.

Falls es jetzt 2021 nochmals zu einer Sonderabschreibung kommen sollte, würde ich von stagnierenden bzw. leicht fallenden Abschreibungen in 2022 ausgehen. Am Ende sollten die Abschreibungen aber mindestens auf der Höhe der kapitalisierten R&D Aufwendungen liegen, sonst wird ja wieder Luft bilanziert.

Führe ja keine Excel Listem d.h. ich müsste die Sache wieder neu ausrechnen, aber tendenziell komme ich immer auf höhere Werte als du:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

01.10.21 15:27

103810 Postings, 7894 Tage Katjuschamach mal bitte, wenn du Zeit findest!

Wenn du auf höhere Werte als ich kommst, dann hätten wir ja für 2022 ein KGV von 10 oder niedriger.

Und das wo doch die Gewinnqualität mies ist.

Die Frage ist ja bei den Berechnungen immer, von welchen Sonderabschreibungen du sprichst. Man muss aufpassen, die nicht zwei mal zu bewerten. Die Sondereffekte inklusive mancher Abschreibung gingen bei Cegedim (wie Pulse oder UK etc) erst vom Ebit ab. Das heißt, wir können da jetzt nicht zwischen Ebitda und Ebit geringere Abschreibungen diesbezüglich erwarten.
Würde mir daher wünschen, wenn du mal die GUV und Kapitalfluss genauer darlegst, damit ich nicht immer der Einzige bin, der hier siene Tabelle einstellt. Ich krieg dann zwar ein Danke aber das hilft mir ja nicht weiter, wenn meine Schätzungen groben Unfug sind, weil ich irgendwas falsch betrachte.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | ... | 195 | 196 | 197 |
| 199  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Libuda
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln