finanzen.net

Aixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kaufen

Seite 1 von 2060
neuester Beitrag: 06.06.20 11:31
eröffnet am: 18.08.09 15:23 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 51487
neuester Beitrag: 06.06.20 11:31 von: MarkAurel Leser gesamt: 8697708
davon Heute: 185
bewertet mit 86 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2058 | 2059 | 2060 | 2060   

18.08.09 15:23
86

98715 Postings, 7390 Tage KatjuschaAixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kaufen

Ist ja langsam krank, was da abläuft.

Okay, Aixtron profitiert stark vom durchschrittenen Tief bei LED-Nachfrage. Gut, ich hab es begriffen.

Aber

KUV09 von 4,0
KBV09 von 5,5
KGV09 von 50

Würde mich mal interessieren, welche Wachstumsraten die Banken für 2010 und 2011 unterstellen.

ariva.de
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2058 | 2059 | 2060 | 2060   
51461 Postings ausgeblendet.

29.05.20 12:18
5

247 Postings, 922 Tage AlexandrowNeues vom Tage . . . .

Aixtron hat kein COVID-19 und hofft auf Korea
Gastautor: Redaktion Vorstandswoche  

29.05.2020,

Der Technologieführer auf dem Gebiet komplexer Depositionsverfahren gehört zu den wenigen Unternehmen, welches bisher von Corona nicht betroffen ist und sich möglicherweise unabhängig der Pandemie entwickeln kann. Aixtron ist generell kaum abhängig von allgemeinen Konjunkturschwankungen. Das Unternehmen arbeitet an disruptiven Technologien der Zukunft. An dieser Stelle sparen die Kunden von Aixtron nicht, sondern investieren heute massiv, um die Umsätze von morgen zu sichern. Allerdings hat die in Herzogenrath ansässige Gesellschaft auch immer wieder Sonderthemen, die das Geschäft regelrecht dynamisieren, wie zum Beispiel bei der 3D-Gesichtserkennung von Smartphones. Nach einer Welle folgt dann aber auch wieder Ernüchterung wenn der große Bedarf gedeckt ist und die Kapazitäten aufgebaut wurden. Nach einem starken Jahr 2018 folgte dann das Übergangsjahr 2019. Aixtron könnte nunmehr aber vor einer großen Welle stehen. Sollte der durch das Corona-Virus verursachte Lockdown der westlichen Welt und der dadurch induzierte weltweite Angebotsschock in eine systemische Wirtschaftskrise münden, dann würden wir uns auch um Aixtron vorübergehende Sorgen machen. Kommt es nicht dazu, stehen die Chancen für eine Aufwärtsbewegung aber gut. Sie wissen, dass das Unternehmen fast vollständig Einnahmen mit Kunden aus Asien erzielt. Ein wesentlicher Teil der Erlöse resultiert von chinesischen Kunden. In China geben die Unternehmen seit April wieder Vollgas. Offen bleibt nur, ob es sich dabei um Nachholeffekte handelt, oder um eine nachhaltig ansteigende Nachfrage. Wie nachhaltig sich das Geschäft in Asien entwickelt, kann derzeit noch niemand sagen. Für Aixtron stehen die Ampeln aber auf grün. Das Unternehmen ist wie geplant solide ins neue Jahr gestartet. "Unsere Q1-Ergebnisse entsprechen weitgehend unserer Planung. Die COVID-19-Pandemie hat aus heutiger Sicht keine signifikanten Auswirkungen auf unser Geschäft. Die im ersten Quartal eingetretene Verzögerung einiger Auslieferungen nach China sowie die Verschiebung von Installationen hauptsächlich in China sollten wir im Jahresverlauf wieder ausgleichen können. Damit bestätigen wir unsere Prognose für das Geschäftsjahr 2020?, so Vorstand Bernd Schulte. Wie erwartet war der Umsatz in Q1 mit 41 Mio. Euro relativ überschaubar. Das liegt an den dürftigen Ordereingängen in Q2 und Q3 des Jahres 2019. Das EBIT war mit 1.1 Mio. Euro sogar negativ. Die wichtigste Kennzahl ist bei Aixtron allerdings der Ordereingang. Dieser expandierte in den ersten 3 Monaten des laufenden Jahres um 28 % auf 68.8 Mio. Euro. Hier zeigt sich die gute Nachfrage nach Anlagen, insbesondere für den zunehmenden Einsatz von LED-basierten Displayanwendungen bei der Herstellung von Lasern zur optischen Datenübertragung und 3D-Sensorik, speziell in Mobiltelefonen. Und auch der Ausbau des 5G-Netzwerkes sowie der zunehmende Einsatz von energieeffizienter Leistungselektronik treibt die Nachfrage. Der Anlagen-Auftragsbestand lag am 31. März 2020 bei mehr als 146 Mio. Euro. Das entspricht einem Plus von 16 % gegenüber dem Vorjahr.

Für das Jahr 2020 hält Schulte an der Prognose fest. Auf Basis eines Budgetkurs von 1.20 US-Dollar/Euro rechnet der Vorstand in 2020 mit einem Ordereingang von 260 bis 300 Mio. Euro. Diese Bandbreite berücksichtigt die noch nicht klare Quantifizierbarkeit eines möglichen Auftrags im Bereich OLED. Bei Umsatzerlösen im Bereich zwischen 260 und 300 Mio. Euro rechnet Aixtron mit einer EBIT-Marge zwischen 10 und 15 %. In der Spitze verdient Aixtron operativ in 2020 bis zu 45 Mio. Euro nach 39 Mio. Euro im Vorjahr. 2019 lag der Umsatz bei knapp 260 Mio. Euro und der Auftragseingang im Gesamtjahr wurde mit 232 Mio. Euro ausgewiesen. Großes Highlight bei Aixtron ist in 2020 eine mögliche Auftragsvergabe durch das koreanische Schwergewicht Samsung. Nach eigenen Angaben macht der OLED-Qualifikationsprozess beim Kunden gute technische Fortschritte. Da Samsung die Aktivitäten bis heute nicht gestoppt hat, steigen die Chancen für einen Durchbruch bei Aixtron. Eine Entscheidung könnte möglicherweise schon Ende des 2. Quartals oder zu Beginn des 3. Quartals folgen. Klappt der Auftrag, liegt das Anfangsvolumen bei 10 bis 30 Mio. Euro. Mittelfristig könnte sich das Auftragsvolumen pro OLED Produktionslinie auf 100 bis 200 Mio. Euro belaufen und hätte zudem Signalwirkung. Die Aktie würde in diesem Fall kein Halten mehr kennen und sich mindestens verdoppeln. Scheitert Aixtron wird Schulte die OLED-Aktivitäten in der jetzigen Form nicht weiterführen. Damit würde Aixtron aber auch hohe Kosten für Forschung und Entwicklung sparen. Aixtron hat aber nicht nur OLED als Highlight, sondern viele Pfeile im Köcher, die allesamt für eine rosige Zukunft stehen. Das Produktportfolio adressiert eine Vielzahl von innovativen Anwendungen in der E-Mobilität (Antriebsstränge, Ladeinfrastruktur), der Telekommunikation (5G-Netz), der Display-Technologie (Mini- und Micro LED) und der Unterhaltungselektronik (3D-Sensorik, Fast Charging). Auf Sicht von ein paar Jahren wird sich auch ohne OLED der Bedarf an MOVCD-Anlagen verdoppeln. Dann wächst Aixtron in eine ganz andere Größenordnung. Bei einem Börsenwert von über 1 Mrd. Euro sind 300 Mio. Euro mit Cash hinterlegt. Wir raten bei Kursen von um die Marke von 9.00 Euro zum Kauf. Läuft alles wie geplant, steht das Unternehmen vor einem großen Comeback und die Aktie hat das Potenzial sich zu verdoppeln.

www.vorstandswoche.de
 

29.05.20 17:34

2364 Postings, 871 Tage Der Pareto@Cid3r

"was denken andre ? wie hoch ist der apeva-samsung aufschlag im jetzigen kurs?"

Meine persönliches Szenario: - 10  % bei Absage und + 20 % bei Zusage
wobei das Minus relativ schnell egalisiert wird (Kosten fallen weg!) ... das Plus ebenfalls,
weil "kleiner" Auftrag.

SL und SB sind entsprechend positioniert.

#TUI ... ich hoffe es sind nicht zu viele auf den fahrenden Zug aufgesprungen ...


   

29.05.20 19:06

4458 Postings, 1521 Tage köln64@ Pareto

Tui.....War ein Sahne Stückchen welches man nicht jeden Tag bekommt.
Sollte Aixtron den Auftrag bekommen investiere ich doch gerne für ein paar Wochen.
Jeder Zug nach oben ist ein guter Zug.
 

31.05.20 10:02
3

1306 Postings, 4899 Tage rosskataChina rüstet für mini/uLED

auf. Kapazitäten werden gleich von mehreren Produzenten aufgebaut. Ich bin sicher einiges landet bei Aixtron. Vielleicht auch vieles. Es ist mir nicht bekannt , dass AMEC etwas in Bereich der mini Led vorzuweisen hat. Von uLED gar zu schweigen.

https://www.digitimes.com/news/a20200527PD212.html  

31.05.20 11:28

1246 Postings, 5736 Tage SCHNAPSIJa das sehe ich auch so !

Die Wirtschaft ist in denn letzten Monaten fast auf Null runter gefahren worden  ! Aber so langsam kommt sie wieder in Fahrt  und Die Nachfrage wird immer größer werden es ist jede Menge aufzuholen .
Aixtron ist bestens darauf vorbereitet und wir meiner Meinung überproportional  davon Provitieren !

 

02.06.20 12:59
2

107 Postings, 1706 Tage Cid3rschön das mal wieder bisschen raufgeht...

aber richtig angekommen sind die gehäuften nachrichten irgendwo noch nicht...

scheint jetz inzwischen konsens mit der steigenden nachfrage das mocvd bedarf sich in den kommenden jahren verdoppelt! .... wies auch der artikel aus der vorstandswoche schrieb....

reden hier über paar tausend anlagen... wen aix bis dato 3000 ausgeliefert hat...
paar hundert anlagen mehr im jahr müssen da wohl ausgeliefert werden um allein diese nachfrage zu bedienen....

denk aix wird neue rekordumsätze machen 2021 anwärts... und einstellige kurse lassen wir jetz bitte endgültig hinter uns...
sofern an den ganzen semiconductor news was dran ist müssten die auftragsbücher jetz mal langsam an volumen zulegen und auf nem hohen stand bleiben für ne weile...

shortis ziehen sich zurück.... schöner mix fürn neuen anlauf gegen norden
 

02.06.20 14:36

2364 Postings, 871 Tage Der Paretooh wie schön: Aixtron und PVATePla

liefern sich heute ein heißes Rennen ...

Bei beiden Werten sollte die ü 10 ? halten...  

02.06.20 17:50
1

620 Postings, 3575 Tage josselin.beaumontSchade, die 10

wurde nur kurzzeitig überschritten um dann wieder abzutauchen......

Müssen wir noch einen neuen Anlauf nehmen. Wie war das noch: "Wir schaffen das!"

Und für die, welche noch (immer) dabei sind: The best is yet to come!

á plus

Joss





 

02.06.20 22:57
1

234 Postings, 881 Tage ThompsVeeco

Heute 4,4% im Plus. Da könnte auch mit AIX mal was laufen, sobald wir über den 10 Euro liegen. Die Aktie hat Aufwärtspotential, es stimmt mich zuversichtlich, dass viele LVs reduziert haben.
Momentan sind aber viele Aktien en vogue, Brennstoffzellen, Fluglinien etc., bei ersteren Zukunftsmusik, bei letzteren ein Tropfen Öl ins Getriebe. Die Zukunft für Aixtron sieht exzellent aus!
Kölni, denk daran rechtzeitig umzuschichten  

03.06.20 09:28
1

4458 Postings, 1521 Tage köln64@ Thomps

Guten Morgen Aixtronauten,
die Aktie läuft natürlich besser ohne die vielen LVs. Ich hoffe sie bleiben auch draussen.
Ich bin derzeit mit WDI sehr fit versorgt.
Denke das die Märkte jetzt richtig hochkochen werden und dann platzt die Blase.
Die realität kommt in der 2ten Quartals Zeit Juli, August....Dann werden die ganzen ausmasse erst sichtbar.
Aixtron wird den Blasenplatzer auch deutlich spüren. Allerdings sehe ich die Aktie jetzt deutlich besser aufgestellt.
Sollten die LVs weiter fern bleiben wird Aixtron ein Kauf sein.
Good Luck ihr alten Kumpels.  

03.06.20 10:52

624 Postings, 5021 Tage MarkAurel@köln

Bin heute schon komplett aus meinen Investments ausgestiegen...Gewinne realisiert...stehe nun beobachtend an der Seitenlinie. Tech?s performen heute  gut, aber ich habe meine Strategie jetzt durchgezogen...lieber einigen entgangenen Prozenten hinterherschauen, als wieder komplett ?im Keller?landen...Aix bleibt weiter auf meiner Watchlist...  

03.06.20 10:52
1

234 Postings, 881 Tage Thomps@Köln64

jepp, wie es aussieht gleicher Jahrgang, alter Kumpel;-)
Aixtron kommt oft erst in zweiter Reihe, wenn andere Werte bereits gut gelaufen sind. Heute gibt es aber auch gute Nachrichten aus dem Halbleitersektor, das beflügelt natürlich. Irgenwann hole ich mir noch ein Brennstoffzellen ins Depot (hoffentlich explodiert's dann nicht ;-))
Ja, kann durchaus sein, dass sich gerade eine Blase bildet, andererseits es wird niemanden überraschen, dass das 2. Quartal schlechter laufen wird. Ich denke halt, solange soviel Kohle weltweit in den Markt gepumpt wird, steigen die Märkte. Wohin auch kurzfristig mit so viel Geld? Bitcoins??? Da lachen ja die Korallen...  

03.06.20 11:33

620 Postings, 3575 Tage josselin.beaumontDafür bekommt der ehemalige

Aixtron-Häuptling von mir einen Grünen!

Könnte tatsächlich jetzt weiter steigen. Blöd wäre nur, sollten die LV erneut jeden Ansteig runterbomben......

á bientôt

Joss


 

03.06.20 19:50
1

234 Postings, 881 Tage ThompsChapeau!

Zurzeit werden Milliarden von der EZB freigegeben das ganze Geld geht in den Aktienmarkt. Der Untergang fällt nicht nur aus, es gibt sogar eine Zukunft!
AIX ist gut aufgestellt, und wenn die LV-Spielchen ausbleiben, kann sie erst mal sauber profitieren. Grün ist nicht nur der Häuptling, sondern auch das Unternehmen;-)
Nur mal so am Rande erwähnt...
Um nicht den Rechthaber zu spielen, aber COVID-19 hat Todesopfer unter den sogenannten Risikopatienten gefordert. Diese zu schützen ist prinzipiell richtig. Allerdings hat man sich m.E. zu sehr auf die Aussagen von Virologen gestützt und das Gesamtbild außer Betracht gelassen. Das war auch schon damals meine Befürchtung und einige haben es wohl ähnlich gesehen, andere nicht. Aber ich hatte damals wohl auch eine falsche Wortwahl...  

04.06.20 15:38

620 Postings, 3575 Tage josselin.beaumontKomm Thomps, für dein letztes Post

bekommst du von mir auch einen Grünen aufgedrückt.

Lass uns wieder zusammen spielen und AIX gen Norden schieben.

Interessant ist zudem was fel, dlg, Alex und Cwl drüben posten....  Schau mal rein (wenn möglich) 

á plus

Joss

 

04.06.20 18:01
1

4458 Postings, 1521 Tage köln64Stabil.....

Die Hedgefonds scheinen erstmal draussen zu bleiben. Allerdings ist das Billige Geld jetzt erstmal verschossen. Die Nachricht über einen EZB Anleihen Kauf wird verpuffen da die Märkte stark überkauft und überhitzt sind.
Ich denke das es in einigen Stunden oder Tagen die ersten Anzeichen einer Korrektur geben wird. Mal schaun wie Aixtron sich dann Schlägt.
Sollte der Kurs nach einer Korrektur, wie hoch sie auch sein mag....wieder gut steigen, ist Aixtron ein Kauf wert.
Vom Unternehmen werden wohl zur Zeit keine Dramen zu erwarten sein.  

05.06.20 14:41
1

624 Postings, 5021 Tage MarkAurelNachdem

ich seit Mi. komplett aus Aktien raus bin, gehen die Indizes steil...Aix macht aber nicht mit...sie läuft mir nicht davon...ich werde definitiv erst nach fundamental guten, kalkulierbaren (neuen) Meldungen wieder einsteigen...  

05.06.20 15:43
1

3 Postings, 3 Tage Decade of semicon.Rallye ohne Tech

TecDAX und NASDAQ100 gehen absolut nicht steil. Momentan gehen nur die Industriewerte, andere stark beeinflusste Branchen und somit auch die Standard-Indizes DAX, Dow Jones, S&P usw. steil. Aixtron ist aus dem TecDAX eine der wenigen Aktien, die noch halbwegs an der Rallye teilhatten.  
Angehängte Grafik:
0db68cfe-73c3-4dd5-abfc-5cfe01719d8c.jpeg (verkleinert auf 27%) vergrößern
0db68cfe-73c3-4dd5-abfc-5cfe01719d8c.jpeg

05.06.20 16:30

4458 Postings, 1521 Tage köln64@ Mark

Ich bin auch raus. Auch wenn ich jetzt einigen Kursen mit Tränen hinterher schaue....Die Eier habe ich derzeit nicht.
In der Regel platzen solche euphorischen Partys auch wieder. Die Fundamentaldaten sind ja nicht annähernd so gut bei vielen Unternehmen.
 

05.06.20 17:47

5998 Postings, 1201 Tage gelberbaronAixtron

immer wieder für eine Enttäuschung gut....das Share steht wie eine
Statue und geht nicht mit hoch....viele Aktien 8 - 15% heute hoch....

und Aixtron nichts....wie immer....10 und dann ist es aus!

War und ist nie mehr wert.....warum auch immer!  

05.06.20 17:48

624 Postings, 5021 Tage MarkAurel@köln

Die Euphorie im Markt ist enorm...er schaut sehr weit voraus und damit steigt die Wahrscheinlichkeit einer Enttäuschung...an der Seitenlinie ist für mich aktuell entspannter...vielleicht wird Aix ja noch positiv überraschen in 2020...  

05.06.20 17:52

5998 Postings, 1201 Tage gelberbarondas Geld

haben die Zocker von 2000 alles schon abgegraben....seitdem nur noch
gefährlich diese Aktie zu halten.

Ich denke Halbleiter sind so wichtig? Und die Nachfrage ist trotz Corona
mega.....

schau mal nach Dialog da kann man neidisch werden  

05.06.20 18:12

3 Postings, 3 Tage Decade of semicon.23.07.

Die Investoren warten erstmal ab und wollen durch den Halbjahresfinanzbericht Klarheit bekommen, ob die angekündigte ?Aufholjagd? in Q2 angelaufen ist. Erst dann kann man sich wirklich ein Bild machen, ob die Ziele in diesem Jahr erreicht werden oder nicht. Deshalb glaube ich, dass wir einen nachhaltigen Anstieg erst nach dem 23.07. sehen werden. Es wird spannend, 2020 und 2021 sind richtungsweisende Jahre für den Konzern und vor allem für den Aktienkurs.  

05.06.20 19:13

2364 Postings, 871 Tage Der Paretojosselin.beau.: "Interessant ist zudem was ...

fel, dlg, Alex und Cwl drüben posten - schau mal rein"

Mach ich tatsächlich ab und zu. Lohnt aber nicht wirklich! Die Experten feiern weiterhin
jeden #Furz# der in einem asiatischen Elektroladen abgelassen wird als  Hurrikan in den
Auftragsbüchern  von AIX.

Zum Thema: meinen reduzierten Anteil werde ich halten. Mehr wird es nicht werden. AIX ist
momentan leider nicht im Trend  

Sollte mal etwas handfestes kommen, kann ich immer noch einsteigen. Abgefahrene Züge
gibt es nicht -   liest man zwar in allen Foren, ist aber dummes Zeug.







.    

06.06.20 11:31

624 Postings, 5021 Tage MarkAurelAix

hätte es ja fast in den M-DAX geschafft...hat BR darauf spekuliert...? (Erhöhung der SRA vom 27.05.2020)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2058 | 2059 | 2060 | 2060   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
TUITUAG00
BayerBAY001
Carnival Corp & plc paired120100
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985