finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 10348 von 10545
neuester Beitrag: 15.08.20 13:36
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 263618
neuester Beitrag: 15.08.20 13:36 von: walter.eucke. Leser gesamt: 34279594
davon Heute: 7953
bewertet mit 259 Sternen

Seite: 1 | ... | 10346 | 10347 |
| 10349 | 10350 | ... | 10545   

12.07.20 20:43

463 Postings, 478 Tage gin66@tomcraft

Danke. Bin der gleichen Meinung, leider habe ich noch keinen validen Punkt gegen dieses Szenario gesehen. Was mir als unterstützendes Argument noch eingefallen ist: Die Gläubiger kaufen offensichtlich nicht im großen Stil Steinhoffaktien zum Ausverkaufspreis auf. Zwei Monatsraten von Steinhoff entspricht der heutigen MK.
 

12.07.20 20:44
2

1906 Postings, 2123 Tage SanjoLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 13.07.20 11:40
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 12 Stunden
Kommentar: Nutzerhetze

 

 

12.07.20 20:48
4

990 Postings, 982 Tage BaerStierPanther@gin66

wann kommst du wieder mit deiner Delisting Geschichte?  

12.07.20 20:54
8

4171 Postings, 640 Tage Dirty Jack@gin66

Pushen kann genauso wie Bashen gefährlich für uninformierte Anleger sein, die damit liebäugeln hier einzusteigen.
Lass dich durch diese Trollfabrikanten nicht aus der Spur bringen.
Egal wie es endet, von denen werden wir hinterher nix mehr hören.
Keiner von uns kann genau sagen, wo der nächste Gang hinführt.
Die Gläubiger schon!
Bleibt die SIHNV und damit unsere Aktie erhalten, oder übernimmt die Investment Holding, die ja bis 2015 diejenige war, die dem Komplex vorstand?
Ein Risiko, dass jeder im Hinterkopf behalten sollte.
Eine Anlage kritisch zu hinterfragen sollte immer dazugehören.


 

12.07.20 20:55

89 Postings, 536 Tage Skywalk44...

Hat Wiese eventuell Angst von Steinhoff verklagt zu werden und hat sich deshalb auf eine Einigung geeinigt?

Wir wissen ja neuerdings, dass nur das Unternehmen selbst die ehemaligen Direktoren verklagen darf...
 

12.07.20 20:56
1

89 Postings, 536 Tage Skywalk44Ach entschuldigt...

Ist mir ein Denkfehler unterlaufen  

12.07.20 21:00
2

990 Postings, 982 Tage BaerStierPanther@dirty

Exakt..du Gläubiger Spitzel;)
Oder Doppelagent? Bin mir da noch nicht ganz sicher, aber da du dich nur mit Steinhoff beschäftigen tust :/ eher Spitzel oder?^^  

12.07.20 21:04
4

4171 Postings, 640 Tage Dirty JackGetroffene Hunde bellen

sagt ein altes Sprichwort ;-)  

12.07.20 21:05
3

1906 Postings, 2123 Tage SanjoDirty Jack

Also nun lass mal gut sein!
Pushen tut hier niemand, man ist vielleicht Long investiert und möchte nur das Rate-Bashing nicht einfach so stehe lassen.
Ich kann dich beruhigen,  wenn das hier positiv zu Ende geht,  gehts nach Frankfurt. Sollten wir hier leer ausgehen dann wirst du tatsächlich niemanden mehr sehen, warum auch oder treffen sich die Nichtinvestierten oder Shorties auch irgendwo?
Long und Plopp  

12.07.20 21:05
4

3246 Postings, 833 Tage walter.euckengin66

gin ist flüssig, ich würd sogar sagen: überflüssig.  

12.07.20 21:07
1

3205 Postings, 969 Tage Manro123Hauptsache der weiße Ritter

Hat nicht zuviel Gin getrunken :)  

12.07.20 21:18
7

41 Postings, 124 Tage PdocFrage

Wieso sollte die Aktie sonst handelbar bleiben? Sie sollte also Teil der Lösung sein. Der aufgezeigte worst case wäre sonst ja eine Verarsche an jeden Aktionär. Dann hätten sie den Handel besser ausgesetzt oder ähnliches.  

12.07.20 21:28

463 Postings, 478 Tage gin66@Pdoc

das ist eine gute Frage, deren Antwort ich auch gerne wüsste.

Kann es sein, dass die Kläger Ihren Schaden dann nicht beziffern können oder einen anderen Gesetzeshebel gegen Steinhoff anlegen können ???  

12.07.20 21:32
6

2531 Postings, 942 Tage __DagobertLetztklassig hier

Wenn endlich jemand etwas Sinnvolles aufgreift, wird er von irgendwelchen longplopp-Idioten, von welchen ausnahmslos bisher nur Unsinn geschrieben wurde, vollkommen unqualifiziert und argumentelos  angegriffen.
 

12.07.20 21:33
2

299 Postings, 195 Tage dermünchnerlauter Trolle... :-)

da gab es doch denn Trollollo Song.... so ungefähr muss man sich die Informationen von und über SH denken..... nichts aber auch garnichts wissen wir....ich weiß nur, das auch ich mittlerweile im Verlusbereich angekommen bin und der Kurs sagt fast immer die Wahrheit.  Übernehmen mit den Schulden wird den Laden sowieso keiner, schminkt euch das ab, Kartellrecht, Schulden, unübersichtliches Konstrukt.....nie wird hier ein Investor einsteigen.  Entweder die schaffen es allein oder über die geordnete Insolvenz und die Haie zerlegen den Laden und die Filetstücke werden aufgeteilt. So läuft das und nicht anders. Der Kurs könnte aber dennoch dann steigen, so das man für ein kurzes Zeitfenster seine Aktien noch verkaufen könnte.  

12.07.20 21:33
3

4171 Postings, 640 Tage Dirty JackGarantien der SIHNV

Die Aussagen zu den Schulden aus der Bilanz 2019, S. 302, sollte man zumindest mal lesen wenn man seine Aktie bewerten möchte. Ist nur ne Empfehlung:

"Steinhoff N.V. ist der einzige Garant für die First Lien Facility und die Second Lien Facility unter der SEAG-CPU.

Der Höchstbetrag, der von Steinhoff N.V. zurückgefordert werden kann, ist auf den Kapitalbetrag der First Lien Facility und der Second Lien Facility in Höhe von 1,9 Mrd. ? bzw. 3,6 Mrd. ? begrenzt." 


Also im extremsten Fall 5,5 Mrd ?, wenn die SEAG CPU nicht mehr erfüllbar  geworden ist, wahrscheinlich weniger, denn: 

"Es wird erwartet, dass die Europäische Gruppe über ausreichende Vermögenswerte verfügt, um das Erste Pfandrecht vollständig und einen Teil des Zweiten Pfandrechtskredits zurückzuzahlen."

Also liegen auf dem Steinhoffaktienkurs nicht nur die Belastungen der Klagen, sondern auch ein ungewisser Betrag aus der Garantie zur SEAG CPU (Contingent Payment Untertaking), also 

"Die potenziellen Auswirkungen von Rechtsansprüchen und Steuerunsicherheiten wurden bei der Ermittlung des Fehlbetrags für diese CPU nicht berücksichtigt, da eine zuverlässige Schätzung der möglichen Ergebnisse nicht möglich ist."

Also auch noch Unsicherheiten aus dieser Ecke.

Unsicherheiten liebt der Markt nicht, aber wenn sie eines Tages nicht mehr bestehen,...

Naja, hier gibt es wieder Phantasiemöglichkeiten ;-)

 

12.07.20 21:36
1

2531 Postings, 942 Tage __Dagobert@gin

Das glaube ich nicht. Eher würde ich meinen, dass sie handelbar bleiben müssen, damit sich Gläubiger, die Risken auf sich nehmen, die Möglichkeit haben müssen über den Kurs zu profitieren und damit ihr Risiko verringern können.  

12.07.20 21:43
1

463 Postings, 478 Tage gin66@Dirty Jack

The European Group is expected to have sufficient assets to repay the First Lien Facility in full and a portion of the Second Lien Facility.

Dieses "is expected" ist doch in die Zukunft gerichtet. Zumindest bis zum Fälligkeitstermin der Second Lien Facility. Wäre schön wenn das Management hier einen Ausblick geben oder Businessplan aufsetzen würde und nicht nur passiv beobachten, dass die auf einen Kreditausfall zusteuern. Andererseits, guter Anlass die Bude dann zahlungsunfähig zu stellen.... 

 

12.07.20 21:45
1

3491 Postings, 849 Tage BrilantbillWäre schon irgendwie witzig

Wenn wir Aktionäre enteignet werden.

Warum haben wir dem Mist eigentlich zugestimmt?

Alles was bei Steinhoff passiert, wurde von den Aktionären beschlossen und abgenickt.

Oder hat wirklich niemand das kleingedruckte gelesen?!?  

12.07.20 21:46

463 Postings, 478 Tage gin66@__Dagobert

aber wo sind die zahlreichen adhoc-Meldungen, dass einige  Gläubiger  die 3%-Schwelle überschritten haben??

3% sind mal gerade 6 Mio.?. Das zahlen die doch aus der Portokasse  

12.07.20 21:51
2

4171 Postings, 640 Tage Dirty Jack@gin66

Exakt dieses "is expected" ist eine Zukunftsaussage, die den Kurs belastet.
Ob man es so formulieren wollte oder wie auch immer, damit übt man doch Druck auf den Kurs aus.
Keiner weiß genau, was am Fälligkeitstermin (31.12.2021) von der SIHNV Garantie benötigt wird.
Klar kann es gelingen, die CVA Schulden der SFHG und SEAG durch günstigere Kredite zu refinanzieren und beide werden auch Tilgungszahlungen leisten, aber wenn am 31.12.2021 die CVA Schulden fällig werden werden Restgarantien zu leisten sein, sind wir danach immer noch als Anleger mit negativen Equity belastet?
Also wohin soll der Kurs mit diesen Unsicherheiten?
Hab da auch keine Antwort.
 

12.07.20 21:51
1

174 Postings, 140 Tage eintausendprozentist doch klar,

warum die Aktie weiter handelbar geblieben ist. Nur so lässt sich das Versprechen des SN Management "restore some Value" überhaupt bewerkstelligen.  

12.07.20 21:54
1

4171 Postings, 640 Tage Dirty Jack@Brilantbill

Zum Zeitpunkt der Abstimmung muss ich sagen, es las sich alles noch ganz positiv, Zahlenuntermauert war ja noch nix.
Verknüpft man diese CVA Dokumentation mit den jetzt vorliegenden Zahlen der 2019-er, dann kommt zumindest eine gewisse Skepsis auf.  

12.07.20 21:58
2

2531 Postings, 942 Tage __Dagobert@gin66

1. Die Zahl der Gläubiger nehmen wie mal mit 100 an. Damit könnten sie theoretisch alle unter der Meldeschwelle sein und den Großteil von Steini bereits in der Tasche haben.
2. Clearstream: hier bin ich völlig unschlüssig, was die machen können. Für mich wäre es zwar absurd, wenn man auf diese Weise die Meldeschwellen umgehen könnte, allerdings weiss ich das einfach nicht.
3. Wer hat all die Aktien von Wiese, Jooste etc? Alles Kleinanleger? Ich weiss schon, dass wir hier allein auf ariva viele Aktionäre sind, die sehr viele shares halten, aber glaube doch, dass es außerhalb von ariva nicht so viele Spinner gibt, die derart eingestiegen sind.  

12.07.20 21:58
4

174 Postings, 140 Tage eintausendprozentwer sagt denn, dass ein involvierter Gläubiger

überhaupt SH Aktien kaufen darf?
Sollte, wie von mir vermutet, Ende 2021 tatsächlich ein Forderungsverzicht eintreffen, dann wissen die Gläubiger etwas, was ich nicht weiß. Das ist dann schon eine wesentliche Insiderinfo und lässt erklären, dass weder ein Gläubiger noch das Management eine Aktien zu 5 Cent erwirbt. Alles erklärbar..;-)  

Seite: 1 | ... | 10346 | 10347 |
| 10349 | 10350 | ... | 10545   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
CureVacA2P71U
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
Varta AGA0TGJ5
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
NikolaA2P4A9
Deutsche Telekom AG555750