ITMPower

Seite 310 von 326
neuester Beitrag: 22.04.24 12:43
eröffnet am: 24.11.13 09:17 von: 228291027A Anzahl Beiträge: 8139
neuester Beitrag: 22.04.24 12:43 von: winhel Leser gesamt: 3076733
davon Heute: 2493
bewertet mit 23 Sternen

Seite: 1 | ... | 308 | 309 |
| 311 | 312 | ... | 326   

10.11.23 14:30

2137 Postings, 287 Tage St2023Übernahme

Wann soll übernommen werden? Bei 2 Euro bin ich dabei können sie alle meine Aktien bekommen. Hatten wir gerade bei Telefonica.  

10.11.23 15:23
1

219 Postings, 1700 Tage salukiWasserstoff

Es war, ist und bleibt ein Nischenprodukt.
So lange die Effizienz nicht gesteigert wird, kannst du die Technologie in die Tonne werfen.
Inzwischen kommen immer mehr neue Wettbewerber.
Dadurch werden hier die Margen in den Keller gehen.
Nur paar werden überleben, die Geld haben
ITM gehört für mich nicht dazu.
Sehe heute auch Plug Power.  

12.11.23 14:26
1

1479 Postings, 4190 Tage winhelVergleich

Air Liquide mit Siemens, der Silyzer 300:

https://www.heattofuel.eu/wp-content/uploads/2021/...na-Dickschas.pdf

https://fuelcellsworks.com/news/...re-of-hydrogen-tech-manufacturing/


ITM mit Linde

https://itm-power.com/products/

https://www.google.com/...e&vld=cid:29aa34ec,vid:biV_wy7HpkM,st:0


Weil immer wieder von einer Übernahme gesprochen wird, welche Firma soll denn übernommen werden, die beiden ersten, oder gleich Linde??:


ITM POWER REGISTERED
2 Bessemer Park
Sheffield
S9 1DZ
Großbritannien


ITM Linde - Electrolysis GmbH
Rodenbacher Str. 80
01277 Dresden


Linde GmbH, Engineering Division Dresden
4,3(15) · Geschäftsstelle
Bodenbacher Str. 80



"""""""""""""Linde ist weltweit führend in der Produktion, Verarbeitung, Lagerung und Verteilung von Wasserstoff- und Elektrolyseanlagen weltweit. Durch die Kombination unseres CO 2- und Wasserstoff-Know-hows bietet Linde Engineering Dresden Lösungen für blaue Wasserstoffanwendungen. Darüber hinaus hat sich Linde Engineering im Jahr 2020 mit ITM Power plc, einem britischen Anbieter von Elektrolyzern (Proton Exchange Membrane) und gründete damit das Joint Venture ITM Linde Electrolysis (ILE) GmbH, um hochmoderne grüne Wasserstofflösungen anzubieten. ILE wohnt in den Büros von Linde Engineering Dresden und arbeitet sehr eng mit Linde Experten zusammen. Gemeinsam konzentrieren sich ITM und Linde Engineering auf die Bereitstellung globaler Green-Gas-Lösungen im industriellen Maßstab, indem sie ihre gemeinsamen Kräfte und ihr Know-how auf dem Gebiet des grünen Wasserstoffs nutzen.
https://www.linde-engineering.com/en/...ngineering-dresden/index.html """""

ITM wurde bereits "übernommen", von Linde, als Konkurrenz gegenüber Air Liquide - Siemens. Beide Gruppen haben sich für PEM entschieden, verkaufen aber auch noch die Dampfreformierer als blauen Wasserstoff.  

13.11.23 10:49
2

1479 Postings, 4190 Tage winhelCEO Schulz

https://www.linkedin.com/posts/...rce=share&utm_medium=member_ios

Übersetzung:


"""""""""""""""Die Nachrichten und der deutliche Kursrückgang eines unserer Konkurrenten am Freitag überraschten den Markt. Das Unternehmen sprach von beispiellosen operativen und großen Herausforderungen, Supply-Chain-Problemen und schnellem Cash-Burn.

ITM Power wird nicht mehr mit diesen Problemen konfrontiert sein - einfach, weil wir hart gearbeitet haben, um sie zu identifizieren und zu beheben.

Als ich vor etwa einem Jahr zu ITM kam, war das Unternehmen auf einem ähnlichen Weg. Deshalb habe ich im Januar dieses Jahres einen 12-Monats-Plan eingeführt, der jedes Thema, dem sich unsere Mitbewerber heute gegenüberstehen, proaktiv anpackt. Unser Plan hatte drei Prioritäten:

1. Produktportfolio: ITM hatte zu viele Produkte und Produktvarianten. Das störte unsere Engineering- und Fertigungsprozesse. Auch das Design änderte sich ständig (verbessernd), ohne richtiges Design einzufrieren. ITM war sogar in benachbarten Geschäften wie Tanken tätig. Dies führte zu mangelndem Fokussierung und verlangsamte damit den Projektfortschritt.

2. Cash Burn: ITM verlor zu viel Geld, viel davon bezog sich auf ein zu breites Produktportfolio, sowie unreife Prozesse und Kontrollen - fast alles vermeidbar. Im Prinzip gibt es gute und schlechte Geldausgaben. Investitionen in Automatisierung, Weiterbildung und neue Fabriken sind gut angelegt. Es ist auch normal, Verluste für die Unterabsorption von Overhead zu erleiden, bevor man Skalierungseffekte erfasst. Aber es ist wichtig, Verluste und Cash-Burn auf die Gründe zu begrenzen, die sich mit höherem Umsatz auflösen.

3. Debottlenecking: Vom ersten Tag an habe ich mich darauf konzentriert, die Engpässe zu analysieren, mit denen wir konfrontiert waren oder mit einem weiteren Volumenanstieg konfrontiert waren. In den letzten Monaten haben wir mehrere Partnerschaften mit kritischen Lieferanten angekündigt, die mit uns skalieren. Dies ist wichtig, da es keine Rolle spielt, wie sehr ein Unternehmen seine eigene Fabrik abtrennt; wenn die Lieferanten des Unternehmens nicht in der richtigen Menge und Qualität liefern, kann es nicht in großem Maßstab produzieren.

Das mag seltsam klingen, wenn man von einem Wettbewerber kommt, aber um Netto-Null zu erreichen, brauchen wir mehr als ein Unternehmen und eine Technologie. Ich wünsche ihnen alles Gute und hoffe, dass sie ihre Herausforderungen meistern werden, denn ein gesunder Wettbewerb treibt uns alle voran."""""""""""""  

13.11.23 11:23
2

1479 Postings, 4190 Tage winhelSchulz/Pazouki

""""""""""""""Dennis Schulz wurde im Dezember 2022 CEO von ITM Power und kam von Linde Engineering in Dresden, Deutschland, wo er seit 2020 Geschäftsführer war. Er bringt über 14 Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Linde Engineering in einer Vielzahl von Funktionen mit, darunter Projektabwicklung, Leiter Strategie und CFO.  

Bevor er zu ITM Power kam, war Dennis eng in die strategische Beziehung von Linde mit ITM Power eingebunden.

Dennis ist eine Schlüsselfigur in der grünen Wasserstoffwirtschaft und setzt sich leidenschaftlich für die industrielle Dekarbonisierung ein.

Dennis hat einen Master of Science und einen Executive MBA./ Home ITM"""""""""""""

Und den hat er mit gebracht/ Febr. 2023:

""""""""""""""Wir freuen uns, Pedram Pazouki als unseren neuen Head of Products & Engineering bekannt zu geben. Pedram kommt von Linde Engineering in Dresden, Deutschland, wo er die Position des Leiters Produktmanagement und Kostenschätzung innehatte."""""""""""  

13.11.23 13:03

2137 Postings, 287 Tage St2023Kurs

Der Kurs müsste aber auch wieder Richtung 1Euro gehen damit man zumindest seines Einstieg wieder  hat. Und weil es ja eine wacks tum Aktie ist und keine Dividende zahlen müsste die Aktie sogar noch etwas Kursgewinn machen. Ich sehe 1,10 als Kurs gerechtfertigt. Und da muss auch dran gearbeitet werden nicht das die Investoren weglaufen.  

13.11.23 13:49
1

2096 Postings, 2004 Tage Markus197523. November 2023

Am 23. November 2023 sollte es so weit sein.

Die erste Auktion der Europäischen Wasserstoffbank soll eröffnet werden.

https://h2-news.eu/politik/...bank-stellt-450-e-pro-kilo-in-aussicht/

 

13.11.23 16:56
2

1479 Postings, 4190 Tage winhelDie Investoren

laufen offensichtlich nicht weg, im Gegenteil, einige der Top Holder haben erhöht:

Heute 13.11.2023
    Halter    Aktien§Datum gemeldet % Out Wert

iShares Core MSCI EAFE ETF 2.524.847 30. Sep 2023 0,41% 146.431.532
Global X Fds-Global X Hydrogen ETF 2.490,770 30. Sep 2023 0,40% 144.455,196
Old Westbury Small & Mid Cap Strategies Fund 2,284.624 31. Juli 2023 0,37% 132,499.511
iShares MSCI EAFE Kleiner Cap ETF 1.996.858 30. Sep 2023 0,32% 115.810,177
ETF Series Solutions-Defiance Next Gen H2 ETF 1.621,951 30 Jun 2023 0,26% 94.066.995
Invesco ETF Tr II-Invesco Global Clean Energy ETF 1.492,022 30. Sep 2023 0,24% 86.531,607
Direxion Aktien ETF Tr-Direxion Hydrogen ETF 951,709 30. Sep 2023 0,15% 55,195.506
iShares Core MSCI Total International Aktien-ETF 805.636 30. Sep 2023 0,13 % 46,723,827
AB Bond Fund Inc., AB All Real Return Port 712 712 31. Juli 2023 0,12% 41,334.588
Global X Fds-Global X CleanTech ETF 475.043 30. Sep 2023 0,08% 27.550,689


          
29.04.2023§
    Holder    Shares§Date Reported % Out Value
iShares Core MSCI EAFE ETF 2,325,164 Feb 28, 2023 0.38% 181,781,322
iShares MSCI EAFE Small Cap ETF 1,947,758 Feb 28, 2023 0.32% 152,275,721
Old Westbury Small & Mid Cap Strategies Fund 1,872,542 Jan 31, 2023 0.30% 146,395,334
Global X Fds-Global X Hydrogen ETF 1,825,382 Mar 31, 2023 0.30% 142,708,365
Invesco ETF Tr II-Invesco Global Clean Energy ETF 1,734,183 Mar 31, 2023 0.28% 135,578,427
ETF Series Solutions-Defiance Next Gen H2 ETF 1,613,306 Dec 31, 2022 0.26% 126,128,263
Direxion Shares ETF Tr-Direxion Hydrogen ETF 958,975 Mar 31, 2023 0.16% 74,972,665
AB Bond Fund Inc., AB All Market Real Return Port 610,992 Jan 31, 2023 0.10% 47,767,354
iShares Core MSCI Total International Stock ETF 599,893 Feb 28, 2023 0.10% 46,899,634
BlackRock Utilities, Infrastructure & Power Opportunities Trust (BUI) 598,850 Dec 31, 2022 0.10% 46,818,093

 

13.11.23 17:38

2137 Postings, 287 Tage St2023WINHEL

man sieht es aber nicht im Kurs wieder.  

14.11.23 11:34
1

156 Postings, 2680 Tage Lion30Welch wundervolle Nachrichten

bekanntgegeben werden, jedoch sieht man davon nichts am Kursverlauf....

Wahrscheinlich erst wenn niemand mehr mit einem Kurssprung rechnet und zuvor etliche kleinere Anleger verramscht wurden sind, passiert wieder was, um neue Geldgeber bzw. Opfer ans Land zu ziehen!  

14.11.23 12:02

2137 Postings, 287 Tage St2023Kaufen

ich werde jetzt nochmal !0000 st Kaufen.  

14.11.23 12:06

2137 Postings, 287 Tage St2023gekauft 0,656

12:04:36 0,656 EUR 10.000 85.698
  12:02:46§0,656 EUR 500 75.698
  11:56:25§0,650 EUR 400 75.198
  11:46:46§0,650 EUR 760 74.798  

14.11.23 12:41

2137 Postings, 287 Tage St2023Leerverkäufer

Weiß hier jemand wieviel Aktien verliehen sind die Zurück gekauft werden müssen. Und zu welche Termine.  

14.11.23 13:29

339 Postings, 5726 Tage HallohalloChartbild bei Ariva.de

Wenn, Wasserstoff  Herzensangelegenheit
der Klimawandel gewesen wäre oder sein sollte, musste dann bitte schön dementsprechend auch etwas in dem Sinne passieren !
M.M.n.
ITM Power ist Organisatorisch gesehen gut aufgestellt und hat in zwischen auch die Partnerschaft  
bzw. Unterstützung von Fa. Linde bekommen können !
Chart Technisch gesehen ITM kann bei der
GAP Schließung bis 80 Cent nach oben gehen !  
 
Angehängte Grafik:
chart_3years_itmpower.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
chart_3years_itmpower.png

14.11.23 16:39
2

1479 Postings, 4190 Tage winhel@ST2023

Transactiegeschiedenis voor de geselecteerde periode en hedgefunds:
Meldingsdatum§Houdende partij Netto shortpositie
1 Nov 2023 Helikon Investments 2.68%
25 Oct 2023 Helikon Investments 2.77%
20 Oct 2023 Helikon Investments 2.87%
19 Oct 2023 Helikon Investments 2.98%
12 Oct 2023 Helikon Investments 3.07%
10 Oct 2023 Helikon Investments 3.16%
6 Oct 2023 Helikon Investments 3.28%
16 Aug 2023 BlackRock Investment Management 0.38%
16 Aug 2023 Voleon Capital Management 0.48% Bestaande positie
16 Aug 2023 J.P. Morgan Asset Management 0.38% Bestaande positie
https://shortsell.nl/short/ITM  

14.11.23 18:35

2137 Postings, 287 Tage St2023Kurs

langsam geht hier was über 0,70 habe ich ja noch Glück gehabt mein aufstocken.  

16.11.23 16:25
1

156 Postings, 2680 Tage Lion30Was ein

Alptraum.... Fassungslos was innerhalb von 24-30 Stunden mit dem Kurs passiert...

Vielleicht erleben wir in kürzester Zeit gar die 50 Cent Marke...  

16.11.23 17:05
1

35 Postings, 207 Tage H2ZeroEmissionDas läuft momentan völlig losgelöst

H2-Werte sind auch schon mal gestiegen, als Dow, Dax und Co. korrigiert haben.

Aber ich wüsste auch gerne, was da gerade hinter den Kulissen vor sich geht. Das ist ein Beispiel von Tradegate HEUTE, kurz nach 12:30.
Wer schmeißt da 100.000 Stk auf einmal? Und wer kauft das dann?

Da kann man sich schon am Kopf kratzen...
16.11.2023  12:52:31 0,6564 500
16.11.2023  12:50:49 0,6564 350
16.11.2023  12:48:20 0,6566 3.000
16.11.2023  12:44:52 0,6558 100
16.11.2023  12:36:09 0,6494 35.000
16.11.2023  12:33:13 0,6496 200
16.11.2023  12:32:57 0,6496 100.000
16.11.2023  12:32:03 0,6600 5.000
16.11.2023  12:21:45 0,6658 700
16.11.2023  12:17:02 0,6658 300
16.11.2023  12:16:10 0,6658 300
16.11.2023  11:49:00 0,6668 1.515
16.11.2023  11:43:20 0,6602 450
16.11.2023  11:40:37 0,6668 52
16.11.2023  11:37:45 0,6602 1.800
16.11.2023  11:32:13 0,6602 500
16.11.2023  11  

16.11.23 18:03

2624 Postings, 2206 Tage crossoveroneIch kann mir das

nur so erklären, das je nach Lage - Bspw. schlechte Zahlen und
gedämpften Ausblick, die Werte des verkörperten H2-Sektors,
in Salami-Marnier, in wirklich besch. Weise nach unten fahren
und man sich wirklich nicht vorstellen kann, wie weit es denn
noch tiefer geht, als man es schon nicht mehr glauben kann.

Lt. Habeck, in dieser Woche, soll das Wasserstoffnetz in D. bis
zum Jh. 30 kompl. ausgebaut sein. Die positiven Ausblicke mehren
sich und trotzdem, werfen die Leute ihre Shares ins Feuer.
Sicherlich, klar ist auch, das man abwägen muss, das ITM, trotzdem
so sehr in den Mahlstrom gerät, ist mir ein Rätsel.  

16.11.23 18:35

1728 Postings, 1415 Tage Zerospiel 1Habeck, in dieser Woche

Wasserstoffnetz in D. bis zum Jh. 30 kompl. ausgebaut kannst du vergessen.
Nachdem gestern der Nachtragshaushalt vom Verfassungsgericht einkassiert worden ist,
sind die Habeck Pläne in Rauch aufgegangen.
Ist leider so.

VG  

16.11.23 20:29
1

1479 Postings, 4190 Tage winhelITM

Mal alle anderen Wasserstoffakteure betrachtet, hat ITM im laufenden Jahr noch am wenigsten prozentuele Rückschritte im Kurs erlitten, also alle sind betroffen.
Tradegate ist nicht so interessant, der Kurs wird in London gemacht und da sieht man grundsätzlich morgens kurz nach der Eröffnung, dass der MM den Kurs ins Plus stellt, aber sofort mit wenigen Stücken der Kurs wieder um 1 bis 2 Cent nach unten abfällt. Da ist natürlich klar, dass Anleger vorsichtig sind und abwarten. So ist es für Helikon, die immer noch ca. 15 Millionen Stücke leer verkauft haben, ein Leichtes , den Kurs unten zu halten.

Wir müssen auch nicht zu sehr auf Deutschland (Habeck) achten, die Musik spielt global, da wird in den nächsten Jahren was kommen und da wird Linde mitspielen. Im Link sind z. B. Siemens und Porsche aktiv. Siemens mit ihrem Silyzer 300, ein Modul mit 17,5 MW. Schulz -ITM-Linde-Electrolysis- antwortet seit dem letzten Winter mit Posidon, dem 20 MW Modul. Beide ähneln sich in der Bauweise und sind für  große GW-Projekte geeignet.
Von Linde liest man im Moment wenig, von Siemens und Air Liquide häufiger. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Linde nicht groß mitmischen will und die GW-Projekte den anderen überlassen will. Wahrscheinlich will man seitens ITM/Linde sicher sein, dass die Anlagen
auch ohne größere Probleme laufen. Siemens ist da wohl schon weiter, die haben schon 2016 größere Anlagen gebaut, als ITM moch im kw-Bereich werkelte.
Ich warte einfach ab und lasse die Dinge laufen.

Ein Beispiel mit Auszügen, interessant auch die letzten 3, 4 Absätze, weil man in Deutschland ja über E-Fuels lacht:

""""""""""""""HIF Global erhält grünes Licht für den Bau der weltweit größten E-Fuel-Anlage in Texas - mit 1,8 GW grüner Wasserstoffproduktion
25. April 2023

Umweltgenehmigung bedeutet, dass der Bau im Jahr 2024 in der Anlage weitergehen kann, die genug E-Benzin produzieren wird, um 400.000 Benzinautos zu dekarbonisieren

HIF Global hat grünes Licht für den Bau und Betrieb der weltweit größten Produktionsanlage für E-Kraftstoffanlagen erhalten, die 2024 mit dem Bau in Matagorda im Süden von Texas beginnen soll.

HIF Global mit Sitz in Chile betreibt bereits die weltweit erste E-Fuel-Anlage, das Haru Oni-Demonstrationsprojekt im Süden Chiles, das grünen Wasserstoff mit CO 2 kombiniert, das aus der Atmosphäre gefangen ist, um CO2-neutrales E-Benzin zu produzieren, das von jedem Benzinfahrzeug als Tropfen Kraftstoff verwendet werden kann.

Die erste Charge von synthetischem Kraftstoff, der bei Haru Oni mit 2.600 Litern produziert wurde, wurde im vergangenen Dezember an Porsche in Deutschland verschifft.

Die Herstellung dieser Menge an grünem Wasserstoff wird etwa 1,8 GW Elektrolyser benötigen, und HIF hat Siemens Energy bereits ausgewählt, um diese Menge an Silyzer300 PEM-Maschinen bereitzustellen.

Es ist noch nicht klar, woher die CO 2 oder die Gigawatt erneuerbarer Energie, die für die Herstellung von 1,8 GW grünem Wasserstoff benötigt werden, stammen werden. Das Projekt Haru Oni nutzt die direkte Luftabscheidung von CO 2 und einer 3,4-MW-Windkraftanlage vor Ort.

Es ist auch noch nicht klar, wer eine so große Menge an E-Kraftstoff kaufen wird. Der gesamte synthetische Kraftstoff, der bei Haru Oni produziert wird, 130.000 Liter pro Jahr - wird von Porsche gekauft.

Laut einem Bericht, der letzten Monat vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung veröffentlicht wurde, kostet der synthetische Kraftstoff von Haru Oni etwa 50 Euro pro Liter für die Herstellung - was 100-mal teurer ist als der „typische Großhandelspreis für fossiles Benzin“, etwa 0,50 € pro Liter.

Er fügte jedoch hinzu: „Sobald sich die Produktion von E-Fuels im industriellen Maßstab mit direkter Luftnahme etabliert, kann eine Produktion von rund 2 € pro Liter entstehen.

„Langfristig werden Produktionskosten von weniger als 1 € pro Liter E-Kraftstoff wohl möglich.“

HIF Global plant auch den Bau einer E-Fuel-Anlage in Tasmanien, Australien, um bis zu 100 Millionen Liter kohlenstoffneutralen synthetischen Kraftstoff pro Jahr mit 250 MW Elektrolysern zu produzieren.(Copyright)
https://www.hydrogeninsight.com/innovation/...-production/2-1-1440684 """""""""""""""



 

16.11.23 20:36

35 Postings, 207 Tage H2ZeroEmissionDas ist so nicht ganz richtig

zumindest das H2-Kernnetz wird privatwirtschaftlich finanziert. Die Fernnetzbetreiber holen sich das dann grundsätzlich über die Netzentgelte zurück.

Die Zwischenfinanzierung mag jetzt wackeln:

"Da es aber zunächst relativ wenige Abnehmer geben wird, will der Staat über die nächsten 20 Jahre in Vorleistung gehen, um die Nutzung bezahlbar zu halten und den Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft zu fördern."

Da das H2-Kernnetz aber sicher gebraucht wird, wird man da eine Lösung finden müssen. Das Dieselprivileg kappen, wäre doch z.B. ein denkbarer Weg. Oder die KfW gibt eine Kreditlinie, oder...
https://www.cleanthinking.de/...toff-kernnetz-h2-autobahnen-bis-2032/
 

17.11.23 17:14

1479 Postings, 4190 Tage winhelITM-Linde

Wer suchet, der findet. ITM und Linde halten offensichtlich nicht viel von großen Ankündigen, aber sie machen. Eine 2 GW Fabrik in Australien, statt wie einmal vorgesehen in Sheffield, würde Sinn machen, den Plan hätte man ja schon.
Ich stelle hier mal die Einleitung rein, den Rest werde ich am Wochenende durchackern, mal sehn, was es noch für Interessantes gibt.

"""""""""""""""1. Unter Verwendung der konservativen Bundesschätzung von 6 Bauarbeitsplätzen pro Mio. AUS$ Bauarbeit
[Australien: Beschäftigung in der Bauindustrie 2025 | Statista] 5
Zusammenfassung
Die Strategie für erneuerbaren Wasserstoff in Westaustralien (WA) umfasst den Ausbau erneuerbarer Energien
Energieressourcen, etablierte Energieproduktions- und Exportindustrien und Maximierung der
Profitieren Sie von der Nähe zu wichtigen internationalen Märkten. Weitere Vorteile sind die geringe Intensität
Landnutzung, die für großflächige erneuerbare Energien und hochqualifizierte Arbeitskräfte zur Verfügung gestellt werden kann.
Durch die Entwicklung des Marktes für Up- und Downstream-Aktivitäten wird WA zur führenden Ressource beitragen
Unternehmen stellen auf kohlenstoffarmen Kraftstoff um. WA wird den Markt für die Wasserstoffproduktion entwickeln
und seine Verwendung als Brennstoff oder chemischer Rohstoff
Durch die wachsende lokale Wasserstoffnachfrage wird WA das Know-how des Staates in der Wasserstoffindustrie verbessern.
Entwickeln Sie eine lokale Lieferkette für die Herstellung von Elektrolyseurstapeln und unterstützen Sie die Entstehung von Wasserstoff
Wartungs- und Kundendienstbereiche. Dies wird die Wirtschaft des Staates dekarbonisieren und die lokale Wirtschaft verbessern
Luftqualität verbessern und lokale Unternehmen in die Lage versetzen, von den wachsenden Wasserstoffexportmärkten zu profitieren.
Die WA Renewable Hydrogen Strategy beschreibt die Vision der Regierung als bedeutsam
Hersteller, Exporteur und Nutzer von erneuerbarem Wasserstoff, während die Roadmap die Maßnahmen auflistete
notwendig, um dieses Ziel zu erreichen. Eine zentrale Anforderung besteht darin, das Risiko des erneuerbaren Wasserstoffs zu verringern
Produktionslieferkette, da nicht genügend Mengen an Elektrolyseur-Stacks hergestellt werden
Kapazität, um die vorhergesehene Nachfrage zu decken.
Dieser Bericht ist der erste Schritt zur Erreichung dieses Ziels und bietet einen Überblick über die ITM Power (ITM)
und Linde (LE) Business Case für die Errichtung einer Elektrolyse-Stack-Produktionsanlage in WA, einschließlich
lokale Versorgung mit Schlüsselkomponenten, Montage und Aufbau einer Aftercare-Industrie. Diese Studie
ermöglicht es dem Staat, sich durch die Bereitstellung von erneuerbarem Wasserstoff besser in der Lieferkette für erneuerbaren Wasserstoff zu positionieren
klar definierte Möglichkeiten rund um die Weiterentwicklung der fortschrittlichen Fertigungskapazitäten von WA
produzieren kritische Komponenten für die erneuerbare Wasserstoffproduktion.

In diesem Bericht wird die Entwicklung einer Anlage zur Herstellung von Elektrolyseurstapeln empfohlen
Fremantle Seaport/Latitude 32 General Industrial Area (GIA) mit einer Produktionskapazität von 2 GW
der Elektrolyse p.a. Der Zeitpunkt für diese Lösung ist wie in anderen Ländern mit geringerem Grün von entscheidender Bedeutung
Wasserstoffproduktionskosten, wie zum Beispiel Chile, greifen schnell auf wichtige potenzielle erneuerbare Energien zurück
Wasserstoff-Exportmärkte. Diese Lösung ist erforderlich, um die Entwicklung eines lokalen Standorts zu beschleunigen
Produktionsanlage für Elektrolyseurstapel, um die Kapitalkosten in A$/kW zu senken und wieder wettbewerbsfähig zu werden
Vorteil und Marktanteil.
Das Hauptrisiko für die Bereitstellung der empfohlenen Lösung bleibt die vorgeschlagene Nachfrage
vom Staat umzusetzende Stimulationsinterventionsstrategien.
Vorteile
Zu den Vorteilen einer solchen Einrichtung für die Regierung gehören:
• Schaffung von rund 200 direkten Arbeitsplätzen in der Elektrolyse-Stack-Fertigungsanlage, was dazu führt
weitere 1.000 indirekte Arbeitsplätze und eine jährliche Kapitalspritze von 200 Mio. A$. zur Bruttowirtschaftsleistung der Region bei
Ausgabe über zugehörige Dienste.
• Eine Steigerung um 1 Mrd. A$ pro Jahr. beim lokalen Einkauf innerhalb des Staates über die Bilanz des Pflanzenangebots
Kette, in der rund 30 % der Kosten für die Montage des Elektrolyseur-Stacks auf lokale Inhalte entfallen würden.
• Schaffung von rund 18.000¹ neuen Arbeitsplätzen und geschätzten 3 Mrd. A$ pro Jahr. im Bauwert in der
nächsten Jahrzehnt, zusammen mit einem A$50 Mio. p.a. lokaler Elektrolysesystem-Wartungssektor durch
Bau von 2GW p.a. von Wasserstoffproduktionsanlagen


Die Herstellung von Elektrolyseur-Stacks ist eine Schlüsselinitiative bei der Umsetzung des Western Australian
Strategie für erneuerbaren Wasserstoff. Diese Studie wird es dem Staat ermöglichen, sich besser in der Lage zu positionieren
Lieferkette für erneuerbaren Wasserstoff durch die Bereitstellung klar definierter Möglichkeiten rund um das Potenzial
Fertigungskapazitäten erweitern und die Widerstandsfähigkeit der zukünftigen Wasserstoffversorgungsketten WAs erhöhen.
Es unterstützt staatliche Diversifizierungspläne für fortschrittliche Fertigungskapazitäten im Einklang mit WAs
Strategie für erneuerbaren Wasserstoff als Schlüsselbereich für nachhaltigeres und diversifizierteres Wirtschaftswachstum.
Westaustralier könnten über bis zu 100 Gigawatt erneuerbaren Wasserstoff verfügen
Die Erzeugungskapazität im Staat bis 2030 zu erhöhen. Die WA-Regierung kann dies auch tun
erwarten, von kohlenstoffärmerem Strom und Kostenerleichterungen zu profitieren
für Privat-, Gewerbe- und Industriekunden.
Empfehlungen
Entwicklung einer Elektrolyse-Stack-Produktionsanlage im Fremantle Seaport/
Für Latitude 32 GIA ist möglicherweise Unterstützung der australischen Landesregierung erforderlich. Optionen berücksichtigt
Zu den von den Befürwortern vorgeschlagenen Zielen gehört die Einführung von Zielen für erneuerbaren Wasserstoff, um die Nachfrage anzukurbeln.
eine anfängliche Koinvestition von bis zu 50 Mio. A$ seitens der WA-Landesregierung und/oder
Laufende Stromrückerstattung/CO2-Ausgleich von bis zu 5 Mio. A$ pro Jahr.
Nächste Schritte
Die nächste Phase der Lieferung könnte eine detaillierte Untersuchung geeigneter Standortstandorte in umfassen
Der Latitude 32-Bereich führt zu einem detaillierteren Finanzmodell zur Verfeinerung der Finanz- und
Erforderliche politische Interventionen des Staates zur Unterstützung der endgültigen Investitionsentscheidung (FID)

https://www.wa.gov.au/system/files/2023-09/...ness-case-statement.pdf  

17.11.23 18:29
1

1479 Postings, 4190 Tage winhelITM-Linde

Erarbeitet wurde die Studie von:


Gary Wheatley
Director - Business Development & Sales at Linde



""""""""""""""Geschäftsführer Australien |ITM Power

Dr. Neil Thompson als außerordentlicher Professor an der Queensland University of Technology Australien und am KIT Deutschland Deutschland Kunst und Forschungarbeiten im Bereichwesen Systemdesign mit geschlossenem Regelkreis, treten zur Entwicklung des ISD-Protokoll-s (Integrated Sustainable Design) Unterstützung zur des Baus risikoarmer Systemes führten zu zusichers zukunftsmanagements Infrastruktur undform, soziales und ungenügemalesrüste Bilderarbeitsarbeiten.Seitter Promotion im Jahr 2016 als auch unabhängiger beratender Ingenieur und Wirtschaftswissenschaftler für die AEC-Sektor, um das ISD-Protokoll in lokalen und internationalen Projekten, mit der besonderem Schwerpunkt auf Nutzung der Nutzung und die strömen Ressourcen zur Herstellungen zuritieren von Wasserstoff als BrennstoffeIm Jahr verwüsen 2018 er australischer Vertreter des britischen Elektrolyseurherstellers ITM-Power.https://h2expo-org.translate.goog/speaker/...x_tr_pto=sc"""""""""""""

Charles Purkess ITM Corporate Officer/Prinzipal

Also auch hier wieder die direkte Beteiligung Linde - ITM

 

Seite: 1 | ... | 308 | 309 |
| 311 | 312 | ... | 326   
   Antwort einfügen - nach oben