Krieg in der Ukraine

Seite 1 von 2007
neuester Beitrag: 27.02.24 09:05
eröffnet am: 12.03.22 22:02 von: Malertruppe . Anzahl Beiträge: 50175
neuester Beitrag: 27.02.24 09:05 von: Babcock Leser gesamt: 6275313
davon Heute: 2504
bewertet mit 88 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2005 | 2006 | 2007 | 2007   

11.03.22 21:45
89

4705 Postings, 809 Tage LachenderHansKrieg in der Ukraine

Hier geht es ausschließlich um den Krieg in der Ukraine. Corona, angebliche Biowaffen aus der Ukraine, Syrien, Irak etc. spielen hier keine Rolle.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2005 | 2006 | 2007 | 2007   
50149 Postings ausgeblendet.

26.02.24 00:45
1

6535 Postings, 2421 Tage Bullish_HopePutins Blutspur

Sehenswert; dokumentiert und WAHR für alle Putin-Kriegs-Freunde und Schwurbler hier die das als westliche Propaganda abtun.

-Massenhafte Angriffe mit Phosphorbomben auf Städte
-Massenhafte heimtückische Verminung ganzer Landstriche
-Massenhafte GEZIELTE Angriffe auf zB das Rote Kreuz, Lazarette , Krankenhäuser etc.
-Massenhafte Angriffe und zwar NUR auf zivile Objekte und keinesfalls militärische Ziele

Das nur als Ansatz was für Bastarde Putins Russen sind; meine wirkliche Meinung über den netten Herrn Putin und seine Vasallen schreibe ich nicht nieder, das endet mit einer lebenslangen Sperre.

Teil 1 der Doku -ebenfalls sehe sehenswert.

https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x-history/...-krieges-100.html  

26.02.24 08:45

1457 Postings, 161 Tage SilberrueckenDie Russen sind manchmal richtig lustig!

Hoffentlich haben sie vorher noch die Klobrille abmontiert! ;-)


"Besatzer "liquidierten" eine Straßentoilette mit einer X-59-Rakete im Wert von mehreren hunderttausend Dollar"

"Der Feind hat eine weitere öffentliche Toilette am Stadtrand von Nowoworonzowka mit einer Kh-59-Präzisions-Luft-Boden-Rakete getroffen, die von einer Su-35 abgefeuert wurde. Dies ist das dritte Mal, dass der Feind versucht, Putler zu erfreuen ... aber bisher ist es ihm nur gelungen, "in die Toilette zu pissen".

https://gagadget.com/de/...m-wert-von-mehreren-hunderttausend-dollar/  

26.02.24 09:31
3

1457 Postings, 161 Tage SilberrueckenWochenrückblick!

Verluste des Feindes an Soldaten und Kriegsgerät in der vergangenen Woche sind: 6.100 russische Invasoren (diese Ziffer bezieht sich auf alle Verluste des Feindes), 44 Panzer, 209 gepanzerte Kampffahrzeuge, 245 Artilleriesysteme, 13 Mehrfachraketenwerfer, 10 Luftverteidigungssysteme, 4 Flugzeuge, 447 Drohnen, 21 Marschflugkörper, 244 Fahrzeuge, 33 Stück spezieller Technik, teilte Kowaljow mit.

Letzte Wochen hätten die Verteidigungskräfte 99 von 117 feindlichen Kampfdrohnen Shahed und rund zehn Aufklärungsdrohnen zerstört. Die ukrainischen Krieger schössen ein russisches Frühwarnaufklärungsflugzeug vom Typ A-50, zwei Jagdbomber vom Typ Su-34 und einen Su-35-Mehrzweckjäger ab, fügte der Sprecher hinzu.

https://www.ukrinform.de/rubric-ato/...-lage-in-heien-richtungen.html  

26.02.24 10:48
4

8180 Postings, 7578 Tage SARASOTADie Verluste der Russen

Die Todesrate für die Russen steigt wieder !
und der Kreml hält sich bedeckt mit Angaben zu den eigenen Opfern in der „militärischen Spezialoperation“.
Ich würde behaupten bei über 400 000 Toten ist das schon eine spezielle Todesoperation für die Russen.
Wie schaut's mit der Schrottpresse der Ukrainer aus, würde sagen sehr gut 50 Panzer und 12 Artilleriesystem in 24 Stunden müssen erstmal nachproduziert werden sowie an die Front verbracht werden.

Soldaten: 410.700 (+880)
Panzer: 6555  (+13)
Flugzeuge: 340
Gepanzerte Fahrzeuge: 12.478 (+37)
Artilleriesysteme: 9993 (+12)
Drohnen: 7707 (+26)
Tanklastzüge und weitere Fahrzeuge: 13.037 (+26)

https://www.fr.de/politik/...ng-bachmut-odessa-opfer-zr-92854220.html
Quelle: Ukrainischer Generalstab vom 26. Februar.    

26.02.24 11:37

8180 Postings, 7578 Tage SARASOTASie wachsen fast ins Uferlose: Russische Friedhöfe

26.02.24 11:50

1457 Postings, 161 Tage SilberrueckenWas will der Clown

26.02.24 12:13
2

18935 Postings, 4878 Tage fliege77#11.37 Uhr, gestern

hatten wir über die Höhe der rusischen Verluste eine eigene Schätzung oder zumindest Sarasota mit fast 1 Mio.
https://www.ariva.de/forum/...r-ukraine-578914?page=2005#jump32440803
Das ist natürlich nur gefühlt.

In dem verlinkten Artikel im Post über mir ist wieder eine Schätzung der Briten.
https://www.fr.de/politik/...to-verluste-gegenoffensive-92854127.html
Geschätzter Zwischenstand: Mehr als 300.000 Soldaten Verlust auf russischer Seite

"Ende Januar diesen Jahres nannte dem Blatt zufolge James Heappey, Staatsminister für die britischen Streitkräfte, in einer schriftlichen Antwort auf eine parlamentarische Anfrage die Zahl von mehr als 350.000 Toten und Verletzten auf russischer Seite. Die New York Times hatte unter Berufung auf die US-Regierung von 120.000 getöteten und 170.000 bis 180.000 verletzten russischen Soldaten geschrieben."

Folgende Textpassage lässt aber aufhorchen, weil dann vermutlich doch mehr Russische Kämpfer ums Leben kamen als angenommen und öffentlich kommuniziert wurde.
Zitat Artikel:
Erschreckender Verdacht: Gefallene Russen werden von eigenen Truppen verbrannt

"Zu besonders kritischer Würdigung von Zahlen zu Gefallenen hatte aber schon Ende vergangenen Jahres der Kiew Independent angeregt und damit in Teilen der These von Maxar widersprochen: Um Verluste zu verbergen, sollen russische Streitkräfte tote Soldaten in besetzten ukrainischen Gebieten verbrannt haben, anstatt deren Leichen nach Russland zu transportieren – der Kiew Independent hatte sich dabei auf die stellvertretende ukraine Verteidigungsministerin Hanna Maljar berufen. Laut Maljar wurden beispielsweise in der Nähe der besetzten Stadt Melitopol im Verwaltungsbezirk Saporischschja tote russische Soldaten, wie sie gesagt hatte, „fast ununterbrochen“ eingeäschert. Bewohner hätten über einen längeren Zeitraum hinweg den charakteristischen beißenden Rauch feststellen können."  

26.02.24 13:47

8180 Postings, 7578 Tage SARASOTA@fliege77: für die Russen waren etliche mobile

Krematorien im Einsatz( hatte ich schon 2023 berichtet), der Verdacht ist auch das für diese Getöteten keine Rente bezahlt wird da sie als verschollen geführt werden.

Bestes Beispiel waren die angeblich an Lebensmittelvergiftung oder bei Unfällen ums Leben gekommenen russischen Soldaten in Afghanistan. Damit verschleierten sie die 55 000 gefallenen Russen.

Quelle: https://programm.ard.de/TV/Programm/Sender/?sendung=287244000815662

Betrifft hauptsächlich Teil 2  

26.02.24 13:53

16 Postings, 1 Tag relaxxterLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.02.24 14:08
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

26.02.24 17:24

1457 Postings, 161 Tage SilberrueckenWenn es nicht

26.02.24 18:03

18935 Postings, 4878 Tage fliege77es ist nie zu spät

das richtige zu liefern was zum Erfolg beitragen kann. Außerdem hat sich die Ukraie an die Vorgaben der Unterstützer immer gehalten.  

26.02.24 18:09

3622 Postings, 3170 Tage Xaropesoweit ich verstehe

Ist das handling kompliziert als bei bisher gelieferten raketen was wohl nicht mal in paar monaten erlernt werden kann.
Und im grunde hat scholz auch recht, was die ukraine vorallem braucht ist munition in mengen.  

26.02.24 18:09
2

1457 Postings, 161 Tage SilberrueckenVerbreitet bitte keine Desinformationen!

Der Satz, "Ist jetzt eh zu spät" stand nirgends!
Du vermittelst es in deinem Beitrag so, als käme der Satz von Scholz!

Wenn es nur deine Meinung ist, solltest Du es auch kenntlich machen!

 

26.02.24 18:34

1457 Postings, 161 Tage Silberruecken@Mister Magicc

Was mich und bestimmt auch Andere interessieren würde ist:

Warum ist es denn zu spät?

Für die Kertsch-Brücke, für Fabriken die militärische Güter herstellen, für Ölraffinerien und Militärstützpunkte ist es nie zu spät!

Muss ja nicht gleich der Kreml sein ;-)

Wie auch schon fliege77 erwähnt hat, es ist nie zu spät um einen Massenmörder/Terroristen aufzuhalten!
Die Welt kann ohne ihn nur besser werden!
 

26.02.24 18:47

3622 Postings, 3170 Tage Xaropetaurus

Ok, der bericht hät mich überzeugt das doch geht

Scholz' Taurus-Aussagen bekommen heftigen Gegenwind

https://www.n-tv.de/politik/...eftigen-Gegenwind-article24764747.html  

26.02.24 18:53

483 Postings, 280 Tage Mister MagiccEx US Botschafter Grenell

Ich glaube da übertreibt der US Melnyk Verschnitt.

Grenell argumentiert: „Donald Trump hatte drei Hauptanliegen, die Deutschland nicht erfüllen wollte: das Ende von Nord Stream 2, höhere Verteidigungsausgaben und neue Iran-Sanktionen. Die Geschichte hat gezeigt, dass er in allen drei Fällen recht hatte.“ Weil Länder wie China, Brasilien, die Türkei und Indien in rauen Mengen Öl aus Russland kaufen würden, gehe es heute der russischen Wirtschaft besser als der amerikanischen.

Grenell weiter: „Deutschland braucht ein sehr starkes Militär, muss sich enger an den Westen und an Amerika anlehnen. Wir müssen uns vereint gegen das kommunistische China und gegen Putins Russland stemmen.“

https://www.bild.de/politik/ausland/...utins-krieg-87300930.bild.html  

26.02.24 18:59
1

1457 Postings, 161 Tage SilberrueckenScholz und Putin!

Da gab es doch Mal einen Film der hieß:
Ziemlich beste Freunde!
Möchte Olaf später vielleicht mit Schröder und Putin auf dessen Ruhesitz Skat spielen, oder hat Putin ihn an etwas erinnert, was er vielleicht schon vergessen hatte? ;-)
Fragen über Fragen!

 

26.02.24 19:00
warum ist es denn jetzt zu spät?  

26.02.24 19:09
1

8180 Postings, 7578 Tage SARASOTA@MM: Desinformation!

Hatte ich schon berichtet:
Von wegen Gewinne aus Gas und Öl, ist es nicht so das China immer weniger Öl am Markt nachfragt!

"Benjamin Hilgenstock von der School of Economics in Kiew wies gegenüber der Deutschen Welle (DW) darauf hin, dass die russischen Exporteinnahmen aus Öl und Gas aufgrund der Sanktionen im Jahr 2023 vergleichsweise zum Vorjahr massiv gesunken sind. Die Nachrichtenagentur Reuters gab an, dass die Einnahmen aus Öl und Gas im vergangenen Jahr um 24 Prozent eingebrochen sind. Laut dem Thinkthank „Official Monetary and Financial Institutions Forum“ ist zudem Ural Crude, Russlands normalerweise verkaufstärkstes Öl, ist deutlich im Preis gefallen."

www.fr.de/wirtschaft/...rgo-kriegswirtschaft-zr-92843232.html

Ich melde Deinen Beitrag, da Dein Link nicht zu Deinen privaten Äußerungen passt  

26.02.24 19:44

483 Postings, 280 Tage Mister MagiccSARASOTA 19.09

Bild Zeitung und Desinformationlaugthinglaugthinglaugthing.....ich glaube da muss ich dir Recht geben!!!!!

 

26.02.24 21:33
2

8180 Postings, 7578 Tage SARASOTADie Kriegswirtschaft Putins boomt,

aber das Geld für Panzer und Soldaten fehlt jetzt woanders.

"Putins „Hauptmotor“ der russischen Wirtschaft ist der Ukraine-Krieg. Die Schäden der „Kriegswirtschaft“ werden größer – und hinterlassen jetzt schon Spuren."

Auch die Träumerei über Staaten die Russland zur Seite stehen bröckelt:

"Die wirtschaftlichen Krisen verleiten Putin dazu, sich immer mehr Hilfe von Drittländern und Verbündeten einzufordern. Doch die westlichen Sanktionen haben auch bei ihnen Unruhe ausgelöst. Verbündete Putins, die als treue Geschäftspartner gelten, wollen ihre Deals einstellten. Chinesische Banken wollen Geschäfte mit russischen Kunden beenden und auch Banken der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) kehren Putin aus Sorge vor Sanktionen den Rücken zu."

https://www.fr.de/wirtschaft/...wirtschaft-isolation-zr-92855124.html
 

27.02.24 07:58

1457 Postings, 161 Tage Silberruecken@bigfreddy

Bist Du eigentlich auch der Meinung wie Mister Magicc, dass es für die Lieferung der Taurus zu spät ist?
Du bist doch der Experte hier!
Mister Magicc will bzw. kann seine Behauptung nicht erklären!  

27.02.24 09:05
2

1224 Postings, 605 Tage BabcockMacron prescht vor: westl. Soldaten in die UA!

Emmanuel Macron will Einsatz von Bodentruppen in Ukraine nicht ausschließen - DER SPIEGEL
Der Westen unterstützt die Ukraine mit Waffen, der Einsatz von Bodentruppen stand aber nie zur Debatte. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will sich nun auch diese Option offenhalten.
Ist das nun eine neue Variante, die der Herr Präsident entfachen will, um seine Partei für die EU-Wahl neu zu positionieren?
Und wer sind die "15 anderen Staaten", die dem zustimmten?

Da Scholz schon bei Taurus eine ablehnende Position eingenommen hat, wird er wohl kaum diesen Vorschlag unterstützt haben.

Bevor man über solche Vorschläge intensiv nachdenkt, sollte man doch auch mal überlegen, wie man die vielen jungen geflüchteten Ukrainer zum Wehrdienst in ihr Heimatland zurück schickt!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2005 | 2006 | 2007 | 2007   
   Antwort einfügen - nach oben