K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2114
neuester Beitrag: 16.06.21 16:36
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 52846
neuester Beitrag: 16.06.21 16:36 von: timtom1011 Leser gesamt: 8173225
davon Heute: 367
bewertet mit 40 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2112 | 2113 | 2114 | 2114   

28.01.14 12:31
40

96 Postings, 4007 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2112 | 2113 | 2114 | 2114   
52820 Postings ausgeblendet.

14.06.21 22:11

1402 Postings, 580 Tage Barracuda7Kommen doch keine Sanktionen - hm Andtec?

ich schließe mich hier Traveltracker an: Wie kann man nur heiss drauf sein oder glauben die EU verteuert die Lebensmittelpreise für Indien und Co? Um 500? im Depot zu verdienen? Passt nicht zu eurem Image ...

Mittwoch wird interessant. FED - Sitzung und die Reaktion der Rohstoffmärkte.

Denke die FED tritt auf die QE Bremse. Wenn sie das nicht machen, rennen die Indizes weiter hoch. Warum ist das gefährlich? Weil niemand zu 100% sagen kann, ob die Inflation wirklich vom Tisch ist. Angenommen sie wäre es nicht, die Indizes laufen hoch und die FED muss eingreifen. Dann gibt's ein regelrechtes Blutbad. Daher lieber auf die Bremse. Aber wir werden sehen ...

Pro/Contra Rohstoffpreise
Weiter steigende Rohstoffpreise sind eine Wette auf eine aufziehende Inflation. Allenfalls eine Beimischung fürs Depot und sicherlich nicht über Engagement via Minenkonzerne.  

14.06.21 22:27

1402 Postings, 580 Tage Barracuda7Bremse treten

heisst übrigens: Laut darüber nachdenken und sehen was passiert.  

14.06.21 22:52
1

4523 Postings, 1709 Tage And123Barracuda

Die Moral Apostel steht dir nicht. Als ob dich das kümmert.

Hier gehts um den Schutz der Demokratie und die Souveränität von Europa ? also bissl größer denken bitte

;-)))))  

14.06.21 22:59

1402 Postings, 580 Tage Barracuda7And123

Naja. Ich nehme es nicht den armen Indern mit Badelatschen. Das wäre selbst mir zu übel.

Diese ganzen Sanktionsmärchen, die hier heruntergebetet wurden, waren nicht mehr als Enten. War sowieso klar. Von Anfang an.

 

14.06.21 23:14
2

3014 Postings, 1927 Tage AndtecBarracuda

4% vom Gesamtpreis eines Agrarprodukts für Kali auszugeben wie zur Zeit ist recht günstig. 6% wären auch nicht zu viel.  

15.06.21 06:50

468 Postings, 914 Tage kaohneesK+S

.. muss mich schon wundern, daß Kali jetzt plötzlich doch was mit Ernährung zu tun hat.
Noch vor wenigen Wochen wurde das immer wieder versucht zu widerlegen.
Das ging soweit,  daß ich es beinahe selbst geglaubt hätte.
Eines ist klar, ich habe noch nie darüber nachgedacht, mir eine Portion Kali einzuverleiben.  

15.06.21 07:55

420 Postings, 662 Tage Brauerei 66Heute treffen EU/ USA

Da geht es um Sanktionen, aber auch die Sanktionen  untereinander und ein ? kleiner ? Schuss vor den Bug gegen Weißrussland ( Sanktionen) vor dem Treffen morgen USA / Russland, stärkt die eigene Position.


                Glück allen Investierten  

15.06.21 09:41

234 Postings, 846 Tage Bierdimpfel@Brauerei

Woher hast Du die Information? Kann dazu auf die schnelle nichts finden.  

15.06.21 12:02

420 Postings, 662 Tage Brauerei 66Allgemein in NTV

dpa Meldung zu den Gesprächen EU/ USA . Sanktionen gegenseitig , wegen Flugzeugindustrie.
Boris , speziell Weißrussland Pressekonferenz .  

15.06.21 18:03

1402 Postings, 580 Tage Barracuda7Party ist sehr wahrscheinlich vorbei

Fed wird morgen die Inflationsängste mildern und über ein Zurückfahren von QE laut nachdenken.

Rohstoffpreise signalisieren das bereits. Gold down, Kupfer down ...
als direkte Konsequenz Rohstoffkonzerne down BHP, Nutrien, Mosaic, ...
Inflationshedges wie Großbanken deutlich down JP Morgan.

Party ist vorbei. Tanzt gerne weiter. Abpfiff folgt. Müsste morgen alles ganz anders kommen. Sprich weiter QE wie bisher auf unbestimmte Zeit. Das würde Inflationsängst schüren und würde die Rohstoffmärkte steigen lassen.  

15.06.21 18:05

1402 Postings, 580 Tage Barracuda7Da K+S

sowieso nur wegen der Rohstoffspekulation und nicht wegen irgendwelcher anderen Umstände gestiegen ist, wird man überproportional leiden. Die Analysten werden wieder zu spät sein.

Rohstoffwende während Corona hätte ich Shorts glattstellen müssen. Hätte mir klar sein sollen, dass dies K+S auch hochziehen wird. Auch wenn es fundamental Null Sinn macht.  

15.06.21 18:23

3014 Postings, 1927 Tage AndtecBarracuda

Lass einfach los. Es ist keine Rohstoffspekulation, sondern es werden endlich ehrliche Preise für Rohstoffe gezahlt. Es ist etwas Reales mit einem Gegenwert. Es kostet mehr Aufwand es zu fördern als eine Notenpresse anzuwerfen und danach Helikoptergeld zu verteilen.  

15.06.21 18:31

1402 Postings, 580 Tage Barracuda7Andtec

Du solltest eher in den esoterischen Bereich gehen oder vielleicht sogar Handlesen. Mehr ist das nicht, was du hier vorträgst.

"""
Es kostet mehr Aufwand es zu fördern als eine Notenpresse anzuwerfen und danach Helikoptergeld zu verteilen."""

Davon hast du leider keine Ahnung, wie alle anderen Untergangspropheten.

Deine Argumentationskette: Es wird Geld gedruckt -> Rohstoffe steigen immer weiter -> K+S steigt.
Angebot und Nachfrage spielt bei dir keine Rolle. Wie bei all jenen mit den selben Mausargumenten. Sry...  

15.06.21 18:34

1402 Postings, 580 Tage Barracuda7Wenn ich schon sowas

wie "ehrlichen" Preis lese. Zum lachen.

Meinst der Preis war vorher unehrlich, weil ihn eine dunkle Macht manipuliert hat?

Er war lediglich ein Resultat von Angebot und Nachfrage. Ganz banal ... ich weiß, schwer zu fassen, aber ganz banal. Genau dorthin wird er wieder zurückkehren.

Die breite Masser der Anleger steigt bei den Rohstoffen immer zu spät ein. Dann wenn jeder Horst den Aufwärtstrend sieht. Einstieg ist dann gegeben, wenn alles am Boden liegt. Was hast bitte mit Kupfer in den letzten 20 Jahren verdient? Schon mal geguckt? Top Investment ...  

15.06.21 19:12

3014 Postings, 1927 Tage AndtecBarracuda

Meinetwegen kannst du den Anstieg weiterhin begleiten und wenn die Aktie korrigiert, um die Mitte des Bollinger Bandes zu erreichen, vom Absturz schreiben.  

15.06.21 19:28
1

1402 Postings, 580 Tage Barracuda7was raucht ihr

eigentlich um zu glauben mit einem Bollinger Band systematisch Outperformance zu erreichen. Glaubt ihr den Quatsch eigentlich selbst? Immer wieder spannend, was es hier für Zauberer gibt.

Ich warte auf das Bollinger Band. Geht's drunter verkaufe ich und alles richtig gemacht. Super. Dann handeln wir nun alle nur nach Trends und Bollinger Bändern. Einmal scharf nachdenken würde reichen, um zu verstehen, dass da nichts dran sein kann. Sonst würde wohl jeder computergesteuerte Handel über diese Indikatoren laufen, bis es keinen positiven Erwartungswert mehr gibt.

Wieso müssen Leute eigentlich immer an solche Zauberformeln glauben? Wieso kann man sich nicht damit anfreunden einfach nichts zu wissen :). Übel ...  

16.06.21 06:39

420 Postings, 662 Tage Brauerei 66Barra

Geld drucken , ist ein Spiel mit Angebot und Nachfrage und es läuft so wie du schreibst , da hast du recht.
Aber der Untergangsprophet bist das nicht Du ?

           Glück allen Investierten  

16.06.21 08:38

420 Postings, 662 Tage Brauerei 66( dpa- AFX ) China greift Rohstoffreserven an

So jetzt ist es offiziell ,  China greift seine Rohstoffreserven an um einer größeren Inflation entgegenzuwirken. Das kann nur temporär gelingen, da das grundlegende Problem der erhöhten Nachfrage nicht gelöst wird .China bietet inländischen Firmen die Rohstoffe zum Kauf an . Geschieht das nicht zu Marktpreisen werden Sie zu diesen , mit geringen Abschlägen weiterverkauft.( siehe Venezuela) Da sind die ? Reserven ? schneller weg wie sie aufgefüllt werden können. Dann aber zu noch höheren Preisen. Das gleiche giltet für Agrarprodukte, solange Sie Verheizt werden um Biogas/ Sprit zu erzeugen kann der Bedarf nie gedeckt werden.

                Glück allen Investierten  

16.06.21 09:03

1402 Postings, 580 Tage Barracuda7Brauerei

Geld drucken hat nichts mit Angebot und Nachfrage zu tun. Man sollte erstmal Geld drucken und in Umlauf bringen unterscheiden. Daran scheitert es hier ja schon. Als wäre Inflation was ganz einfaches: Geld drucken -> Inflation. So denken viele. So einfach ist es nur nicht.

Und was ihr nun konkret von Inflation bei einer Firma ohne Preissetzungsmacht habt, verstehe ich ebenfalls nicht. Die Lohnkosten und alles Weitere steigt ja ebenfalls. Nullsummenspiel. Auch hinsichtlich eurem Vermögen ein Nullsummenspiel. Wenn aber euer Anspruch lediglich darauf basiert, den vor 10 JAHRE bezahlten Einstand zurückzubekommen, dann könnte das in 50 Jahren über Inflation möglich sein. Der Gegenwert ist halt dann ein anderer .. lach  

16.06.21 09:04

1402 Postings, 580 Tage Barracuda7Brauerei

2. POSTING. ERSTER Satz richtig. Dann alle Schlussfolgerungen falsch. Genau das Schema, welches man 1000 Fach im Netz findet. 1.Aussage richtig, dann alles hocheskalieren und komisches Zeug ableiten. Am Ende dann Beweis erbracht.  

16.06.21 09:07

1402 Postings, 580 Tage Barracuda7Grundlegende

Problem der erhöhten Nachfrage, woher du auch immer das hast ... besteht nach Corona nach allen Rohstoffen eine erhöhte Nachfrage? Warum bitte?

Also: Warum immer mit einem normalen Argument beginnen, dann was erfundenen einschieben und dann auf der Basis weiter argumentieren? Richtig wird es so sicherlich nicht.  

16.06.21 10:56
1

6831 Postings, 3362 Tage traveltracker@Barra

>>Wieso kann man sich nicht damit anfreunden einfach nichts zu wissen :)

Gesellschaftliche Konditionierung.
Wer zugibt, nix über den Ausgang seiner Spekulation zu wissen oder es beinflüssen zu können ist inkompetent. Niemand will inkompetent sein oder auch nur so wirken.

Sich damit anzufreunden, nichts zu wissen, ist aber nur der halbe Weg. Angekommen ist man erst, wenn man erst gar nicht wissen will, was alle anderen auch wissen, zu wissen glauben oder auch nur wissen könnten. Denn das ist ein komplett unnütztes Wissen. In einem selbst referenzierenden System (wie Börse eins ist) vollgestopft mit Feedbackschleißen wie "Bollinger Bander" oder anderen 3.000 Indikatoren, Handelssystemen, Finanz-Pornoblättern, ntv's, cnbc's und Internet-Foren, verkommt all dieses mühsam erarbeitete "Börsen-Wissen" zu einem Rauschen.
Das einzige, was in einem System vollkommener Unsicherheit funktioniert ist Reaktion. Aber auch hier steht die gesellschaftliche und berufliche  Konditionierung im Wege. Wer reagiert sei passiv. Ein jeder soll agieren, die Zukunft antizipieren und ein ein "Macher" sein. Aber das Einzige was an der Börse zählt ist eine "nicht Impuls kontrollierte Reaktion" auf jetzt und nicht Aktion, die Bezug nimmt auf die angenommenen Entwicklungen. Eine kompromisslose Reaktion auf jetzt, die nicht Impuls gesteuert ist, ist immer eine schonungslose Selbstbeurteilung. Eine auf die angenommenen Ereignisse in der Zukunft gerichtete Aktion ist bloß ein profanes Lotto-Spiel, also Zockerei.

Mir ist schon vollkommen klar, dass das alles  für die meisten keinen Sinn ergibt und sie keinen Unterschied zwischen Aktion und Reaktion erkennen können und jetzt mit absurden Metaphern kommen. Vielleicht eine kleine Hilfestellung: Eine Reaktion hat einen monetär, zeitlich oder macroökonomisch wohl definierten Trigger ist so "parametrisiert", dass man einfach keine Wahl hat als das zu tun, was man gerade tut (auch wenn man sich dabei wie  ein Depp fühlt). Eine Aktion dagegen ist immer optional bzw. "kreativ" oder "speziallwissenbasiert" und lässt sich in jedem Börsenforum gut "verkaufen", weil man eben kreativ sein kann und während die "Aktion" läuft man sich über Wochen oder gar Monate tot quatschen kann.

 

16.06.21 12:40

1587 Postings, 1236 Tage timtom1011Bin ja gespannt auf den 12,8

Wie  hoch der Gewinn wird  

16.06.21 16:36

1587 Postings, 1236 Tage timtom1011Heute k&S Teil verkauft und dax put

Zugelegt
Kleine Position put ko Schein auch noch  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2112 | 2113 | 2114 | 2114   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln