Ist der Islam die Religion des Terrors?

Seite 4 von 5
neuester Beitrag: 16.01.10 17:37
eröffnet am: 12.01.10 22:39 von: Happy End Anzahl Beiträge: 111
neuester Beitrag: 16.01.10 17:37 von: meingott Leser gesamt: 6581
davon Heute: 3
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5  

13.01.10 14:50

9755 Postings, 5027 Tage MulticultiEs ist müssig darüber zu diskutieren welche

Religion gut o. schlecht ist,es steht immer der Einzelne Mensch dahinter.Katolizismus steht auch nicht gut
in der Vergangenheit erinnere ich an Kreuzzüge,Hexenverbrennungen alles im Namen Meines Gottes,an die
ausschweifende Sexorgien der Renaissance Päpste,an die Segnung der Waffen Hitlers durch Papst Pius
.Jesus sprach ,wer werfe den ERSTEN Stein,in diesen Sinn ein CHRIST.Multiculti  

13.01.10 14:52
1

13723 Postings, 8370 Tage TimchenVerdächtig bei unserem Boradfellachen

ist doch, dass in seinen Threads sein Deutsch und sein Schreibstil total mies ist und in den anderen Threads er gutes bis sehr gutes Hochdeutsch verwendet.
Fällt das denn niemanden auf????
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

13.01.10 14:54

5353 Postings, 5130 Tage Coleacopy and paste machts moeglich ...

13.01.10 14:56
1

31 Postings, 4767 Tage Menschenfreund@Multiculti

das ist schon richtig was Sie schreiben.
Ich bin ganz Ihrer Meinung, das Kreuzzüge und Hexenverbrennungen im Namen Gottes nicht akzeptabel sind.
denn sprechen wir hier vom Mittelalter!

Wir in unsere freiheitlichen Gesellschaft haben uns weiterentwickelt.

Die Unterdrückung die in vielen islamischen Länder praktiziert werden, die Anschläge - das ist noch Mittelalter.

@Timchen

das ist ja interessant, ist er ein Fake?  

13.01.10 14:56

5001 Postings, 5833 Tage adriano25BarCode, das ist auch glatte Unterstellung

Ich habe öfters gesagt, dass Religionen und Ideologien gleich schlecht oder gleich gut sind
Wenn die Menschen sich wirklich nach ihnen orientieren würden, würde die Welt in ordnung sein
Aber jeder legt die Religion und die Ideologie anders aus
Und hier ist der Fehler zu suchen
nämlich bei den Menschen
Aber viele wollen das nicht kapieren und betreiben eine einseitige Hetze
Das ist was jetzt geschieht!  

13.01.10 14:59
1

13723 Postings, 8370 Tage Timchen@Menschenfreund

Vielleicht steht er auch unter Drogen wenn er in seinen Threads schreibt.
Inhaltlich käme das hin.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

13.01.10 15:00
1

15130 Postings, 7798 Tage Pate100BC aber wenigstens müssen wir Atheisten

nicht irgendwelche schwachsinnigen Religiösen Gebote, Verbote und Sitten befolgen,
die z.B. von einen halbnackten ans Kreuz genagelten Penner oder(andere Religion)
Kinderfi* ect. verfasst wurden.

Von daher an alle Gläubigen, leckt mich mit euren religiösen Schwachsinn!
-----------
http://ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!

13.01.10 15:02

69031 Postings, 7028 Tage BarCode"Jeder legt Religion und Ideologien anders aus"

Nein, das ist nicht der Fehler. Diese Interpretationsfreiheit nicht aushalten zu können, ist ein absolut totalitärer Anspruch. Geistige Freiheit lässt unterschiedliche Welterklärungen und Ideologien zu und hält sie aus. Weil sie weiß, dass es nicht DIE Wahrheit gibt und der Anspruch darauf am Ende im Terror gegen Andersdenkende endet.

Nicht die Theorie, die Ideologie, die gut gemeinte Idylle der (begrenzten) menschlichen Geisteshaltung ist am Ende das Wesentliche, sondern das, was man daraus für Handlungen ableitet und welche Praxis am Ende dabei rauskommt und wie die sich auf andere auswirkt.
-----------
Ich darf "vermuten, schlussfolgern und ...  unterstellen", sofern die Wortwahl eine persönliche Meinungsäußerung erkennen lässt.
http://www.e-juristen.de/Rechtsberatung/Tipps-User_Bloggs+Foren.htm

13.01.10 15:06
3

8210 Postings, 5247 Tage thai09#1 Nein,der Buddismus is et, diese Leute nerven

mit ihren Tempeln und ihren aufdringlichen Gebeten.
he,he,he  

13.01.10 15:08

5001 Postings, 5833 Tage adriano25@BarCode

Na schön
Welche Praktiken auf unseren Planeten findest du gut?
Nenne mir bitte ein einziges Land oder eine einzige Gesellschaft, die du als Musterbeispiel oder als Vorbild für die Menschheit sein kann!  

13.01.10 15:12

3365 Postings, 4908 Tage Andi.H....

Adriano:
Ich habe öfters gesagt, dass Religionen und Ideologien gleich schlecht oder gleich gut sind
Wenn die Menschen sich wirklich nach ihnen orientieren würden, würde die Welt in ordnung sein

Also, wenn die Welt sich z.B. nach dem Islam orientiert, dann wäre alles in Ordnung.

Achtung... folgender Text ist kopiert und kommt vom folgenden Link:

http://www.islamisches-zentrum-muenchen.de/html/...nd_familie.html#01

10.  Darf ein muslimischer Mann seine Frau schlagen?  
Die entsprechende Koranstelle hierzu lautet: "Und jene (Frauen), deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie!  

13.01.10 15:12
2

69031 Postings, 7028 Tage BarCodeNobody is perfect

Aber wenn du mir zur Wahl stellst:
Iran oder BRD: BRD
USA oder Saudi-Arabien: USA

Wir arbeiten noch an der besseren Welt. Aber hier in D ist doch schon manches erreicht, was ich sehr schätze und mir in islamisch geprägten, religiös definierten Staaten sehr fehlen würde...
-----------
Ich darf "vermuten, schlussfolgern und ...  unterstellen", sofern die Wortwahl eine persönliche Meinungsäußerung erkennen lässt.
http://www.e-juristen.de/Rechtsberatung/Tipps-User_Bloggs+Foren.htm

13.01.10 15:22

15130 Postings, 7798 Tage Pate100BC

was ist deine Wahl bei:
BRD oder USA?  
-----------
http://ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!

13.01.10 15:22

5001 Postings, 5833 Tage adriano25BarCode, Hier sind wir einer Meinung

Deswegen sollte man überall die Mißstände aufzeigen und nicht nur einseitig sein

@Andi
Ich beantworte keine Unterstellungen und falsche Interpretatinen
Erst wenn du die sache verstehst und sie nicht aus dem Zusammenhang ausreißt, dann kann man darüber sprechen
Aber wie ich sehe, seit über eine Woche wiederholst du immer das gleiche Und wenn jemand deine Frage beantwortet, dann glaubst du nicht und stellst du dieselbe Frage wieder.
Mach nur so weiter und Jesus wir dich ins Paradies bringen!  

13.01.10 15:39
4

69031 Postings, 7028 Tage BarCodepate

Ich war mal n halbes Jahr in den USA. Und fast wäre ich nicht zurückgekommen. Wenn ich völlig frei in der Entscheidung wäre und wenn ich irgendwelche speziellen Perspektiven hätte, würde ich nicht zögern, in den USA zu leben. Ist ein tolles Land mit vielen tollen Leuten.... Natürlich nicht flächendeckend und nicht auf alle Amis bezogen. Aber vor die Wahl gestellt: Würzburg oder San Francisco - es würde sehr eng werden für Würzburg *g*
-----------
Ich darf "vermuten, schlussfolgern und ...  unterstellen", sofern die Wortwahl eine persönliche Meinungsäußerung erkennen lässt.
http://www.e-juristen.de/Rechtsberatung/Tipps-User_Bloggs+Foren.htm

13.01.10 15:44

5001 Postings, 5833 Tage adriano25Das glaube ich dir voll und ganz

Denn trotz der Vielfaltigkeit und Multikulti dort, führt jeder ungstört sein egenes Leben
Die Einwanderer dort machen fast die Hälfte der Bevölkerung und trotzdem funktioniert das Leben dort gesellschaftlich besser als hier!  

13.01.10 15:49
2

269 Postings, 6021 Tage HAL9000Wieso...

machen die Einwanderer nur die Hälfte der Bevölkerung? So viele Indianer gibt es doch nicht mehr... ;-)  

13.01.10 15:50

5261 Postings, 7320 Tage Dr.Mabuse#90: jau, dieser gesellschaftliche Zusammenhalt

beispielweise in den Ku-Klux-Klan-Gemeinschaften, dieser -im Gegensatz zu D- kaum vorhandene Rassismus. Alles frei! Schau doch mal im Immobilienteil der USA-today: in Harlem gibts bestimmt auch für Weiße preiswerte Wohnungen.  

13.01.10 15:52

5001 Postings, 5833 Tage adriano25Die Indianer sind doch Einheimische

13.01.10 15:52
3

16600 Postings, 7507 Tage MadChartTja, BC, mit #90 dürfte Dein Platz

auf Pate's Ignore-Liste fest gebucht sein...

*gggg*

13.01.10 15:56

11942 Postings, 5843 Tage rightwingwer nicht für mich ist ist gegen mich

... ja, das könnte eng werden für die brd.
stars and stripes!  

13.01.10 15:57
1

6255 Postings, 5645 Tage aktienbärSorry, zu P 90 von BarCode

Was ist daran witzig?

witzig sacrificepate15:4415:39
witzig Kalli2003pate

Ich habe noch ein wenig mehr USA-Erfahrung

und kann das nur unterstreichen:

Ist ein tolles Land mit überwiegend tollen Leuten.

 

 

13.01.10 15:59
1

6255 Postings, 5645 Tage aktienbärHarlem

ist seit ca. 1990 ziemlich harmlos.
Informieren und nicht Vorurteile nachplappern!
Verbrechen finden überwiegend immer nur innnerhalb der Klans statt.  

13.01.10 16:04
1

6255 Postings, 5645 Tage aktienbärKu-Klux-Klan

Bei knapp über 300 Mio Einwohner:

Der Ku-Klux-Klan (abgekürzt KKK) ist ein rassistischer Geheimbund in den Südstaaten der USA. Ziel des Klans war nach der Gründung am 24. Dezember 1865 vor allem die Unterdrückung und Wieder-Versklavung der Schwarzen.
(...)
Zu Beginn des 21. Jahrhunderts schätzte man die Mitgliederzahl auf 7000 Klansmänner

http://de.wikipedia.org/wiki/Ku-Klux-Klan  

13.01.10 16:10
1

5001 Postings, 5833 Tage adriano25Die Gefahr dort

..Ist von den Evangelikalen
Sie wollen jeden missionieren
und sie vertreten radikale ansichten
Was daran gefährlich ist:
Viele sitzen in Schlüsselpositionen, haben das Sagen und haben starke Lobbys  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln