finanzen.net

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1667
neuester Beitrag: 23.02.20 18:42
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 41669
neuester Beitrag: 23.02.20 18:42 von: brauner1971 Leser gesamt: 5845994
davon Heute: 3343
bewertet mit 38 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1665 | 1666 | 1667 | 1667   

28.01.14 12:31
38

89 Postings, 3527 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1665 | 1666 | 1667 | 1667   
41643 Postings ausgeblendet.

22.02.20 12:35
1

2705 Postings, 1229 Tage And123Wachstum

Lohr will Schulden abbauen da sonst die Wachstumsphase nicht gestartet werden kann.

Welches Wachstum? Woher und wohin damit?

Wer glaubt dem das?

Was konnten wir ihm bisher überhaupt glauben? Bislang hat er ein zusätzliches Speicherbecken geliefert ... das war?s.

Kästchen schieben (Reorga) und PowerPoint Dollars (150) .... das ich nicht lache
 

22.02.20 12:36
1

2705 Postings, 1229 Tage And123Lohr

Spürbar wirksam gegen den Aktionär  

22.02.20 12:41

5253 Postings, 5361 Tage thefan1LV stocken weiter auf

Millennium International Management von 1,10% auf 1,22%

20 Feb 2020 Millennium Capital Partners 0,69%
20 Feb 2020 Millennium International Management 1,22%
19 Feb 2020 BlackRock Institutional Trust Company 0,59%
19 Feb 2020 Millennium Capital Partners 0,70%
17 Feb 2020 Marshall Wace 3,49%
14 Feb 2020 Millennium International Management 1,10%
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

22.02.20 13:02

8 Postings, 1 Tag VaterTeresa@And123

Faktor Lohr haha
Da geb ich dir Recht

Der Fisch fängt ja bekanntlich am Kopf an zu stinken.  

22.02.20 13:24

2290 Postings, 4470 Tage DerLaie@ Brauner1971

Ach Brauner, merken Sie eigentlich noch was Sie schreiben?

Gegenfrage: Warum soll ich ein Interessenvertreter sein? Weil ich eine Meinung jenseits der IR vertrete?  

22.02.20 14:13

160 Postings, 434 Tage kaohneesk+s

Bei der Veröffentlichung der Zahlen, da gab's zurückliegend überwiegend  negative Überraschungen.
Hier dürften vom Zahlenwerk her die Erwartungen erfüllt werden. Und zusätzliche entscheidende Infos,bzgl dem Käufer der Salzsparte werden auch erwartet. Gibt's hierzu schon Namen, oder hat hier zumindest jemand den näheren Interessentenkreis auf dem Radar ??  

22.02.20 14:49

2705 Postings, 1229 Tage And123Asset Swap mit CMP?

 

22.02.20 14:51

2705 Postings, 1229 Tage And123Demand

US fertilizer consumption to rise with acreage
Published date: 21 February 2020


https://www.argusmedia.com/en/news/...onsumption-to-rise-with-acreage  

22.02.20 16:10

891 Postings, 756 Tage timtom1011Hallo ich erwarte gute Zahlen

Und in der Zukunft gut Aussichten denn Dollar Energie Preise Tief  

22.02.20 16:11

891 Postings, 756 Tage timtom1011Dollar ist hoch und Euro

Schwach  

22.02.20 16:38

2705 Postings, 1229 Tage And123Zahlen Nachfrage usw

Naja... selbst wenn die Nachfrage anspringt sind wir wieder im Januar 2018.... -> 260$ China Contract.

Was für ein Wachstum Lohr? Bin echt gespannt  

22.02.20 21:55
1

1936 Postings, 1447 Tage AndtecDas Angebot wird kleiner wegen China

Chinesen produzieren etwa 12 Millionen Kali pro Jahr. Zwei Monate sind vorbei und es wurde kaum etwas produziert. Ich denke, dass mindestens zwei  bis drei Monate vergehen, bis die Normalität einkehrt. Das würde bedeuten, dass etwa  6%-7% der weltweiten Produktion wegbrechen. Es gab noch im letzten Jahr auch noch eine freiwillige Produktionskürzung der größten Hersteller. Ich bin mir sicher, dass ab Mitte des Jahres über 300 USD pro Tonne gezahlt wird.  

23.02.20 02:38

380 Postings, 478 Tage hugo1973Buchwert

Der wird um die 12 ? / Aktie liegen, nur muss man dazu sagen, daß bei einer Aktie OHNE Wachstumsfantasie Übernahmekosten und Übernahmezuschläge dann zu Lasten des Kurses gehen und ein Goodwill zum Buchwert auch nicht wahrscheinlich ist. Deshalb bin ich vor 18 Monaten schon bei der Aussage von 8,50 ? / Aktie gelandet.

China ist egal, der EU Markt ist dezent mit Hoffnung versehen, aber der Dollar bringt Musik. Somit kann jetzt mal neugedacht werden. Übernahme und Teilverkäufe dürften nicht mehr auf der Agenda stehen und ein Kurs von um die 12 ? ist für die nächsten 12 Monate realistisch. Freuen wir uns drauf. Und ich glaube, die Lektion der letzten 6 Monate hat der LOHR und seine Hofschranzen schon verstanden. In 4,5 jahren ist der Laden wieder bedingt kampfbereit, was ein Kurs von 18 - 25 ? bedeutet.  

23.02.20 08:58

160 Postings, 434 Tage kaohneesAND123

CMP könnte einer der Favoriten sein. Zusätzlich kommt die von der Politik befeuerte Botschaft hinzu, Amerika wieder dominierend zu machen. Der Zeitpunkt ist also ideal.
Einzig die MK von  CMP, akt 2 Mrd. , finde ich hier etwas gering. Dürfte also eher ein Teilkauf werden.
Damit könnten beide Gesellschaften gut umgehen und K+S hätte das erklärte,  primäre Ziel, nämlich die Schulden schnellstmöglich abzbauen erfüllt.
Auffällig auch die Wertentwicklung der letzten Tage bei CMP. Oder waren wirklich die Zahlen der Gesellschaft dermaßen Top?? Dies wiederum sollte ja dann auch gewisse Erwartungen mindestens erfüllen.  

23.02.20 10:18

15 Postings, 81 Tage DämlackHugo

"China ist egal, der EU Markt ist dezent mit Hoffnung versehen, aber der Dollar bringt Musik. Somit kann jetzt mal neugedacht werden."

Das leuchtet mir nicht ganz ein. Hier war bisher nur eine News dazu, dass Eurodüngemittelpreise gerade nicht weiter sinken.
Die Faktura im Euroraum findet in Euro statt. Da nützt mir ein stärkerer Dollar herzlich wenig. Überhaupt würde ich die Wechselkurseffekte im Rahmen der Diskussion um den finanziellen Gesundheitszustands des Unternehmen ungern in den Mittelpunkt rücken. Es gibt sie, ja. Sie sind Ergebniskatalysatoren, ja - in die eine wie in die andere Richtung wohlgemerkt.
Mich würde mehr interessieren, ob der EU-Absatz im Ausblick stabil gehalten werden kann, oder ob Eurochem ihre 2.3 Mio t. 2020 aus der Usolskiy Mine gegen K+S Bezug eintauscht und Letzteren signifikant das Geschäft in Europa wegbricht.

"Übernahme und Teilverkäufe dürften nicht mehr auf der Agenda stehen und ein Kurs von um die 12 ? ist für die nächsten 12 Monate realistisch."

Das passt jetzt aber überhaupt nicht zum angekündigten "Maßnahmenpaket zur Wertgenerierung". Hauptziel: Verschuldung abbauen. Die meisten hier sind sich einig: es geht nur (noch) über (Teil)Veräußerungen. Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass der ein oder andere Analyst negative Cashflows bis 2024 prognostiziert...
Ich erwarte bis zur BilanzPK darüber hinaus ein weiteres Kostensenkungsprogramm. Weitere Stellenstreichungen, Einstellungsstopps, Weiterbildungs- und Reisekostenbudgetkürzungen etc pp werden intern gewiss bereits in die Wege geleitet sein und in Teilen dann dem Aktionär als Teil der "Werthebung" bekannt gemacht.

p.s.
aus den Nutrien und Mosaic Zahlen zum aktuellen Preisbild (Feb/20) befürchte ich mit dem entsprechenden time lag ein negatives Ergebnis für K+S im Q2/20  

23.02.20 11:21
1

2705 Postings, 1229 Tage And123Kaohnes

CMP Zahlen

Ja - Zahlen war iO, da die neue Goederich Mine endlich läuft.... die hatten richtig Probleme damit

Aber!

Die haben auch ein Divestment Programm wie KS verkündet um Wert zu generieren ... zB Irgendwelche Einheiten in Brasilien verkaufe!  

23.02.20 12:07

1420 Postings, 2351 Tage brauner1971@InteressenvertreterLaie

Beantworte endlich meine Frage und weich nicht immer aus!
Warum schreibst du hier seit Jahren negativ und machst dir die ganze Arbeit?
Wenn deine Antwort logisch ist, was sie nie sein kann, nenne ich dich evtl auch nicht mehr Interessenvertreter.
Also?  

23.02.20 12:42

2705 Postings, 1229 Tage And123Dämlack

So ist es!  

23.02.20 13:52
3

2290 Postings, 4470 Tage DerLaie@ Brauner1971

" (...) Warum schreibst du hier seit Jahren negativ (...)"

Ihr Frage impliziert, dass das Management seit Jahren etwas positives bewirkt hat. Das kann ich leider nicht erkennen. Die Defizite sind hinreichend bekannt und werden scheinbar nur von Ihnen nicht wahrgenommen.

Wenn Sie dem Management etwas positives abgewinnen wollen, dann doch nur das, dass es den Damen und Herren gelungen ist die internen Probleme über viele Jahre vor den Anlegern zu verbergen und damit den Anlegern einschl. den Privat- und Belegschaftsaktionären allein in den letzten 5 Jahren einen Schaden von über 6 Mrd. Euro beschert haben.

Wenn sich ein Vorstand hinstellt und bei Optionen von 41 Euro nicht einmal bereit ist Verhandlungen aufzunehmen und sich dabei auch noch auf eine pseudo Befragung von einer Hand voll ausgesuchter Anteilseigner beruft ist das schon dreist, wenn derselbe Vorstand knapp zwei Jahre später einen Sanierungsbedarf sieht, für dessen Umsetzung er sagenhafte 14 Jahre veranschlagt, schlägt dass dem Fass den Boden aus.

Und wenn dieser Vorstand dann auch noch sagt, dass er sich um 2030 Kurse von 41 Euro, also rd. 15 Jahre nachdem er 41 Euro nicht einmal für verhandlungsfähig gehalten hat (s.o.) vorstellen kann, darf so etwas nicht in Vergessenheit geraten.

In diesem Zusammenhang darf man aber keinesfalls vergessen, dass jener Vorstand 2015 ein EBITDA für 2020 von 1,6 Mrd Euro prognostiziert hat, dieses Ziel aber bereits nach knapp 2 Jahren 2017 wieder einkassiert hat. Und uns nun bei Kursen von 9 Euro nimmer Müde wird auf 2030 zu verweisen.

Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich k.tzen muss, angesichts dieser Einlassungen.

Und das alles soll möglichst schnell vergessen werden, Brauner1971?! Das kann doch wohl nicht Ihr Ernst sein!


Nun zum zweiten Teil Ihrer Frage die darauf abzielt ob ich investiert bin. Aus Gründen der Vereinfachung noch einmal meine Aussage, welche ich bereits vor wenigen Tagen eingestellt habe. Verbunden mit der Bitte die Antwort wenigstens einmal mit Bedacht zu lesen; ich denke meine Antwort ist nachvollziehbar, wie mir in BMs bestätigt wurde:

1. Die Fakten die ich aufliste sind objektiver Natur, insoweit ist es unerheblich ob ich investiert war oder bin. Dadurch würde sich die Faktenlage nicht ändern.

2. Meine Meinung die ich aus der Faktenlage ziehe, stelle ich nicht in ein geschlossenes Forum ein, sondern stelle sie im Gegenteil in ein offenes Forum für jeden zur Diskussion.

3. Wenn Ihnen nun bekannt wäre ob ich investiert bin, würde das nicht erhellend sein. Dazu müssten Sie auch wissen mit welchem Volumen ich investiert bin. Und um dieses Volumen richtig einschätzen zu können müssten Sie wissen wie hoch der K+S Anteil innerhalb meines Portfolio ist. Kurz, Sie müssten das Wissen des Finanzamtes über meine Person haben.

Glauben Sie nicht auch, das geht ein bissel zu weit, um über Fakten zu diskutieren?
 

23.02.20 14:20

2705 Postings, 1229 Tage And123Vorstand

Ja... so einen mit so einer Historie haben wir leider leider leider  

23.02.20 14:22

2705 Postings, 1229 Tage And123Steiner

Sonnt sich mit Millionen nun in Monte Carlo... tja...

Shareholder Value? Fehlanzeige...


Trotzdem amüsant wie schnell NS danach gehe musste.. nicht mehr tragbar  

23.02.20 15:42

380 Postings, 478 Tage hugo1973STEINER

Wurde gestern abend auf der Fassenacht in Baunatal gesehen und soll wie immer niemand einen ausgegeben haben.  

23.02.20 16:00
1

380 Postings, 478 Tage hugo1973@Damlack

Ne ich erwarte für Q1 und Q2 positive Ergebnisse, weil die Währungseffekte im regulären Geschäft sehr groß sind. Der Absatz im Euroraum kann nicht mehr weiter absinken. Dazu kommt ein sehr guter Absatz von Kalisulfat für Palmölplantagen. Bei K2SO4 und Bittersalz hat K+S ein Alleinstellungsmerkmal und ist hier weltweit Preis - und Kostenführer.

Im Düngerbereich gibt es drei große Warengruppen bei K+S : KCL, K2SO4 und MgO. Bereits Bethge hatte einen globalen Spezialitätenmarkt aufgebaut, der das sehr volatilie KCL Geschäft abpuffert. Ich erwarte auch für die nächsten Jahre einen Innovationsschub, es dauert halt auch einige Zeit bis man sich der Steiner-Betonköpfe entledigt hat. Ab Q2 dürfte Bethune ein kleiner Turbo werden. PCS hatte ja nicht umsonst 41 ? geboten, da dürften 12 ? locker drin sein. Der Euroraum ist im Kaligeschäft eine Gelddruckmaschine.  

23.02.20 18:37

1420 Postings, 2351 Tage brauner1971@InteressenvertreterLaie

Schreib doch nicht immer soviel! Irgendwie scheint es dich ja zu bewegen. Also mich würdest du schon los sein wenn du meine Frage ehrlich beantwortest. Irgendetwas muss ja dich dran sein.
Wirst du bezahlt und willst deinen Auftraggeber nicht sagen? Führst du einen persönlichen Rachefeldzug? Spekulierst du auf fallende Kurse und willst materiell profitieren? Oder hast du eine Klatsche und zu viel Tagesfreizeit?
Hm, mehr fällt mir jetzt nicht ein.
Und?
Am besten nicht wieder soviel Geschwurbel schreiben sondern mal klare Kante zeigen.
 

23.02.20 18:42

1420 Postings, 2351 Tage brauner1971@InteressenvertreterLaie

Irgendwie erinnerst Du mich an den cremigen Dr Udo Brömme (CDU) mit seinem Spruch: "Zukunft ist gut für alle"  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1665 | 1666 | 1667 | 1667   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
PowerCell Sweden ABA14TK6
E.ON SEENAG99